Wie lang muss ich Wachteleier kochen?

18.09.2005 18:46 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Sivi

Mitglied seit 25.07.2002
8.150 Beiträge (ø1,82/Tag)

Hallo ihr Lieben,

eine sehr liebe Freundin hat mir heute 7 Wachteleier geschenkt. Ich möchte Sie \"hart\" kochen und zum Abendbrot servieren.

Wie lange müssen denn nun die süßen Teile kochen?

Im CK hab ich natürlich schon nachgesehen, hab aber sehr unterschiedliche Verfahren gefunden.

Wäre für einen Tipp dankbar!

Liebe Grüße

Sivi
 
18.09.2005 18:50 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

susa_

Mitglied seit 17.01.2002
45.635 Beiträge (ø9,79/Tag)

Ich denk mal, mit 5 Minuten bist Du dabei.

Ich mache immer Wachtelspiegeleier auf Tiroler Speck oder Pancetta auf Weissbrot, ein kleiner Klacks feines Olivenöl drüber, *hmhmhm* imho viel köstlicher als hart gekocht.

Und, Du siehst, wann die Eier gut sind.


best
susa

____________________________________________

Here´s looking at you, kid.

 
18.09.2005 19:20 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Delphi_2

Mitglied seit 25.06.2005
813 Beiträge (ø0,24/Tag)

Hi,

also die Wachteleier sind wirklich schnell hart. Ich hab sie meistens mit einem 7-Minuten-Ei zusammen gekocht und sie waren perfekt für mich. Ich muss gestehen ich bin ein knochenhart-Eier-Esser und geh daher lieber auf Nummer sicher - aber ich denke 5 Min. reichen auch vollkommen aus.

LG Delphi
 
18.09.2005 20:34 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Sivi

Mitglied seit 25.07.2002
8.150 Beiträge (ø1,82/Tag)

Hallo Susa, hallo Delphi,

vielen Dank für eure Tipps!

Ehrlich gesagt, an Spiegeleier hab ich erst gar nicht gedacht... ist aber eine schöne Idee! Ich denke, so werde ich es machen, als feine Vorspeise bestimmt sehr lecker.

Ich hab kürzlich ein wachsweich gekochtes Wachtelei bekommen, zu einem herrlichen Duett vom Lachs. Deshalb war mir irgendwie nur ein Wachtelei \"im Ganzen\" gekocht in den Sinn gekommen.

Für die Spiegeleier kann ich auf jeden Fall meine Jungs begeistern! Na!

Lieben Dank und viele Grüße

Sivi

PS.: Hier ein Foto vom wachsweichen Wachtelei (ich frag mich, wie man so etwas hinbekommt... ts, ts... na dann...


lang muss Wachteleier kochen 2375504456
 
18.09.2005 20:46 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

susa_

Mitglied seit 17.01.2002
45.635 Beiträge (ø9,79/Tag)

Wachtelei wachsweich habe ich mit knapp 4 Minuten hinbekommen, gut abschrecken!

Übrigens, die genialste Vorspeise überhaupt ist ein Wachtelei auf Toast mit einem blanchierten Basilikumblatt mit einer dünnen Trüffelscheibe drüber.


best
susa

____________________________________________

Here´s looking at you, kid.

 
18.09.2005 20:47 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

susa_

Mitglied seit 17.01.2002
45.635 Beiträge (ø9,79/Tag)

.. ich rede wiederum von einem Wacahtelspiegelei, sorry *ups ... *rotwerd*


best
susa

____________________________________________

Here´s looking at you, kid.

 
18.09.2005 21:00 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Sivi

Mitglied seit 25.07.2002
8.150 Beiträge (ø1,82/Tag)

Hihi, Susa, klasse Vorspeise!

Haps.... mit einem Bissen verspeist!

wo bleibt das ...

Sivi
 
24.09.2005 11:02 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Sivi

Mitglied seit 25.07.2002
8.150 Beiträge (ø1,82/Tag)

...übrigens gab es die Wachteleier heute morgen zum Frühstück.

Wir haben sie nun doch als Spiegeleier gebraten (goldig!!! Lächeln) und auf Schinkentoast serviert, mit etwas brauner Butter beträufelt (Schuhbeck lässt grüßen Na!) und einem Hauch Schnittlauch. Köstlich!

Liebe Grüße!

Sivi
 
28.09.2005 17:04 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

LadyMarouk

Mitglied seit 14.07.2005
12 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo sivi,

ich züchte Wachteln und habe selbstverständlich auch Wachteleier. Also wachsweich bekommst du die Eier, wenn du sie mit kaltem Wasser aufsetzt, den Zeitmesser auf 2 Minuten und 30 Sekunden einstellst. Hart gekochst sind sie schon nach 3 - 4 Minuten. Koch sie nicht zu lange, denn gerade die Vitamine und weiteren Inhaltsstoffe sind so gesund, warum sie also zerkochen?!

LadyMarouk
 
09.10.2006 22:46 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

heyla

Mitglied seit 23.04.2004
1.211 Beiträge (ø0,32/Tag)

Hi,
ja, man soll alte Threads nicht immer hoch holen, ich tu´s aber trotzdem, weil ich gestern auf dem Bauernmarkt ´ne Schachtel voll frischer Wachteleier erstanden habe im vollen Vertrauen darauf, dass ich im CK auf seeehr leckere Verwendungsmöglichkeiten stoßen würde...

In diesem Tread bekommt man wirklich genau die Tipps, die man benötigt! Perfekt wurden die Eierchen bei mir

a) als Spiegeleierchen zu Vinschgauer Speck *dahinschmelz*

b) wachsweich indem ich sie angepiekst genau 2 Minuten in kochendes Wasser gegeben habe - ein absoluter Traum...zergeht leicht gesalzen dermaßen auf der Zunge...bin schon hibbelig auf der Suche nach einer dauerhaften Bezugsmöglichkeit.

Jedenfalls danke an alle, de hier ihre Tipps gepostet haben
VG
heyla
 
21.12.2010 12:45 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

lotte_lustig

Mitglied seit 25.06.2003
2 Beiträge (ø0/Tag)

Was die Kochdauer anbelangt, bin ich jetzt schon schlauer.
Muss man die Eierchen auch anpicken, so wie ihre großen Verwandten?

lotte_lustig
 
21.12.2010 16:47 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Gummiadler

Mitglied seit 29.07.2002
9.127 Beiträge (ø2,04/Tag)

Hi,
ja, das solltest du Lächeln Und wirklich gut abschrecken, die Haut unter der Schale ist ziemlich fest, fester als bei Hühnereiern.
Kleine weichgekochte Wachteleier machst du dir beim Pellen sonst schnell kaputt.
LG, GA
 
21.12.2010 16:52 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Koch_chaotin

Mitglied seit 09.02.2010
749 Beiträge (ø0,44/Tag)

Hab heute auch eine 18er-Packung Wachteleier mitgenommen. Auf der Packung steht "Hartgekocht in 4 Minuten".
Das erste hab ich für Töchterchen als Spiegelei in die Pfanne gehauen - wirklich niedlich (obwohl ich noch viel kleinere als Teenie verbraten habe, als ich noch chinesische Zwergwachteln hatte Na! )

Aber die Eihaut ist wirklich sehr fest! Einfach am Pfannenrand aufschlagen, war nicht, da hate ich fast die ganze Schale zerbröselt und die Haut war immer noch intakt. Also sanft aufschlagen und mit einem dünnen Messer die Haut kurz anritzen, dann ging´s super Na!

LG,
KC
 
21.12.2010 17:32 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Barbie49

Mitglied seit 17.01.2002
5.655 Beiträge (ø1,21/Tag)

Hallo,

Mein Schwiegersohn hat auch Wachteln und wir bekommen oft Wachteleier.

Wenn ich Spiegeler mache, dann nehme ich einen tiefen Teller, schlage so 10 bis 12 Wachteleier vorsichtig in den Teller, so daß der eidotter ganz bleibt.

Dann lasse ich Butter in einer kleinen Pfanne aus un gebe vorsichtig die aufgeschlagenen eir alle gleichzeitig in die Pfanne, so daß die Dotter ganz bleiben und brate langsam ein Spiegelei mit 12 Dottern.

Je nachdem, wie viele Wachteleier man hat, kann man auch eine größere Pfanne nehmen.

Sieht richtig niedlich aus

LG
Barbie
 
21.12.2010 17:45 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Wurstler1

Mitglied seit 17.01.2002
7.508 Beiträge (ø1,61/Tag)

Hallo

gebackene Wachtelspiegeleier auf gebackenem Fleischkäse -- super !!

Gruß
Werner
 
27.06.2011 15:01 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

revnu

Mitglied seit 27.06.2011
1 Beiträge (ø0/Tag)

also ich finde die Eier so gesund und Lecker, dass ich immer direkt unten und oben ein Loch reinpiekse und es direkt ausschlürfe.
 
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de