lachsersatz

02.08.2005 13:50 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

rochlitzer

Mitglied seit 01.01.2004
14 Beiträge (ø0/Tag)

halli hallo!
hab schon lang nicht mehr herein geschaut doch heute brennt mir wieder mal eine Frage unter denn Nägel. :
Was ist eigentlich - Lachsersatz-
ich habe mir dieser tage einen lachshaltigen Brotaufstrich gekauft. Das dieser ebenso wie z.B. seelachsschnitzel in öl aus Lachsersatz ist weiß ich schon doch wo raus ist dieser Lachsersatz eigentlich. Auf der Zutatenliste ist zulesen: Alska-Seelachsschnitzel und in einiger Entfernung steht ziemlich kleingedruckt - Lachsersatz.
ist das nicht irreführent?
 
02.08.2005 14:00 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

SAGA

Mitglied seit 31.03.2004
2.821 Beiträge (ø0,74/Tag)

Hallo rochlitzer,

hier die Definition zu \"Lachsersatz\" laut www.lebensmittellexikon.de:

Lachsersatz ist ein, hauptsächlich aus Seelachs hergestellter Ersatz für Lachs. Neben dem Seelachs wird auch Alaska-Pollack verwendet.

Herstellung
Der Seelachs, meist Fische mit über 5 kg Gewicht wird dazu filetiert, entgrätet und mit Salz gebeizt. Die gebeizten Filets werden in dünne Scheiben geschnitten, rot gefärbt, auf ein Sieb gelegt und kalt geräuchert. Nach dem Räuchern legt man die Scheiben in Öl und evtl. Gewürze ein. Dadurch verbessert man die Haltbarkeit des Produktes. Im Handel ist der Lachsersatz u.a. als \"Seelachsscheiben in Öl\" erhältlich.

Die, bei dieser Herstellung von Lachsersatz anfallenden Abschnitte werden als Schnitzel bezeichnet. Sie werden zu so genannten Seelachsschnitzel in Öl verarbeitet.

Sonnige Grüsse, S.
 
02.08.2005 14:10 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

pro-vit

Mitglied seit 17.01.2002
10.288 Beiträge (ø2,22/Tag)

Hallo rochlitzer,

das schlaue lebensmittellexikon.de sagt dazu:

Lachsersatz
Lachsersatz ist ein, hauptsächlich aus Seelachs hergestellter Ersatz für Lachs. Neben dem Seelachs wird auch Alaska-Pollack verwendet.

Herstellung
Der Seelachs, meist Fische mit über 5 kg Gewicht wird dazu filetiert, entgrätet und mit Salz gebeizt. Die gebeizten Filets werden in dünne Scheiben geschnitten, rot gefärbt, auf ein Sieb gelegt und kalt geräuchert. Nach dem Räuchern legt man die Scheiben in Öl und evtl. Gewürze ein. Dadurch verbessert man die Haltbarkeit des Produktes. Im Handel ist der Lachsersatz u.a. als \"Seelachsscheiben in Öl\" erhältlich.

Die, bei dieser Herstellung von Lachsersatz anfallenden Abschnitte werden als Schnitzel bezeichnet. Sie werden zu so genannten Seelachsschnitzel in Öl verarbeitet.



Kulinarische Grüße

Let´s cook baby! Dieter


\"Plant das Schwierige da, wo es noch leicht ist. Tut das Große da, wo es noch klein ist. Alles Schwere auf Erden beginnt stets als Leichtes. Alles Große auf Erden beginnt stets als Kleines.\" Autor: Laotse (3. od. 4. Jh.v.Chr.), historisch nicht faßbarer chin. Philosoph

 
02.08.2005 14:11 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

pro-vit

Mitglied seit 17.01.2002
10.288 Beiträge (ø2,22/Tag)

@SAGA: Manche sind einfach schneller Lachen

Kulinarische Grüße

Let´s cook baby! Dieter


\"Plant das Schwierige da, wo es noch leicht ist. Tut das Große da, wo es noch klein ist. Alles Schwere auf Erden beginnt stets als Leichtes. Alles Große auf Erden beginnt stets als Kleines.\" Autor: Laotse (3. od. 4. Jh.v.Chr.), historisch nicht faßbarer chin. Philosoph

 
10.10.2011 10:19 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Hustenzuckerl

Mitglied seit 28.04.2009
3 Beiträge (ø0/Tag)

noch ein Hinweis von Wikipedia:
http://de.wikipedia.org/wiki/Pazifischer_Pollack

"Der Pazifische Pollack (Theragra chalcogramma), auch Pollack oder (in Abgrenzung zum anderen Pollack) Alaska-Pollack genannt, ist ein Fisch aus der Familie der Dorsche. Sein Lebensraum sind die Küstengebiete des nördlichen Pazifiks. Im Handel wird er als Alaska-Seelachs verkauft, obwohl er nicht zu den Lachsen zählt.

Er wurde als Speisefisch erstmals 1984 gefangen.[1] Seitdem hat er in der Fischindustrie eine sehr große Bedeutung erlangt. Der Pazifische Pollack hatte 2007 mit 23,6 Prozent den größten Anteil am gesamten Fischkonsum in Deutschland.[2] Die Produkte aus ihm sind vorwiegend tiefgefroren.

Der Name „Alaska-Seelachs“ ist insoweit irreführend, als diese Tierart nicht zu den Lachsfischen (Salmoniden), sondern zu den dorschartigen Fischen gehört. Bei diesem Namen (und auch beim Seelachs allgemein) handelt es sich um eine Erfindung der Lebensmittelindustrie, um die zumeist mit diesen Fischen produzierten Fischstäbchen besser vermarkten zu können.

Durch Überfischung ist der Bestand des Pazifischen Pollack stark bedroht, weshalb Greenpeace seit Herbst 2009 dazu aufruft, keinen Pazifischen Pollack oder Produkte mit der Bezeichnung „Alaska-Seelachs“ zu kaufen und zu konsumieren." traurig

Ist also gar nicht toll das zu kaufen...
 
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de