Chefkoch App ohne Bannerwerbung


Brixter

Mitglied seit 17.10.2008
59 Beiträge (ø0,02/Tag)

Liebe Chefköche,

wir haben euer Feedback zur aktuellen Werbesituation in den Apps gehört und viel darüber nachgedacht, wie wir darauf reagieren können. Wir sind zu einer Entscheidung gekommen und haben diese umgesetzt. So viel für den Spannungsbogen vorweg. Lächeln

Zu allererst möchte ich euch kurz noch mal erläutern, warum wir darauf angewiesen sind, Werbung in der App zu schalten. Softwareentwicklung, sämtliche Services und der Betrieb unserer geliebten Chefkoch.de Plattform kosten Geld. Für die Qualität der App benötigen wir dazu noch einen umfangreichen Testgerätepool, um die bei euch am weitesten verbreiteten Geräte vorliegen zu haben, um eventuelle Fehler in der App gar nicht erst entstehen zu lassen oder diese schnell nachstellen und beheben zu können. Um euch Chefkoch.de weiterhin in bester Qualität kostenlos bereit stellen zu können, sind wir darauf angewiesen, die Kosten der Entwicklung und des Betriebs einzuspielen. Diesen Handlungsraum ermöglicht uns die Werbung in Form von Bannern, Werbung vor Videos, Sponsorings und Rezeptpartnerschaften mit Markenkunden.

Auf http://www.chefkoch-blog.de geben wir euch einen kleinen Einblick, wer unter anderem die tagtäglichen Herausforderungen meistert.

Wir müssen also sicherstellen, dass wir den Spagat schaffen, euch ein super Erlebnis mit der App zu bieten und gleichzeitig mit der Werbung Geld verdienen zu können. Dabei kann es vorkommen, dass wir mal mit mehr oder großformatiger Werbung experimentieren. Leider können auch bei unserem Vermarkter mal Fehler in der Konfiguration der Werbung passieren. Das ist menschlich und ich habe den Kollegen bei einem Besuch über die Schulter geschaut, daher weiß ich, was für einen harten Job die Kollegen dort haben. Ich möchte jedenfalls nicht tauschen. Na! Auch wir machen Fehler und tun alles dafür, diese schnell aus dem Weg zu räumen. Daher nehmen wir euer Feedback über den Support, die Rezensionen in den App Stores oder über Social Media Kanäle sehr ernst.

Gerade zum Werbethema sind eure Wünsche nach einer Bezahlfunktion zum Ausschalten der Werbung bei uns nicht auf taube Ohren gestoßen. Daher haben wir viel darüber nachgedacht, wie wir Euch dies schnell ermöglichen können und was das kosten soll. Außerdem haben wir uns mit der Frage beschäftigt, was "Werbefreiheit" eigentlich bedeutet?

Was bedeutet Werbefreiheit in der Chefkoch App?
Werbefreiheit bedeutet für uns, dass ihr keine Werbung mehr angezeigt bekommt, die über den Ad Server des Vermarkters bei uns ausgespielt wird. Dies bedeutet, es wird keine Bannerwerbung mehr in der App angezeigt. Ebenso werden euch, wenn ihr Videos über WLAN, anschaut keine Werbevideos mehr vorgeschaltet. Wenn ihr über Mobilfunk auf unsere Videos zugreift, bekommt ihr übrigens nie Werbevideos ausgespielt. Dies machen wir, um euer Datenvolumen zu schonen. Unsere tollen Partnerrezepte und informativen Artikel werden euch über die App auch in Zukunft erhalten bleiben.

Wie kann ich die Banner abschalten?
Die Banner kannst du mit den kommenden Updates aus der App heraus per In-App Kauf für die jeweilige App abschalten. Dies bedeutet, dass du bei Kauf über Android die App auf deinem Android Smartphone und Tablet abschalten kannst. Über die iOS App kannst du die Werbung für dein iPhone und iPad abschalten.

Welche Besonderheiten muss ich bei Android beachten?
Der Kauf wird über den Google Play Store abgewickelt. Das bedeutet, dass du für dein Google Konto eine Zahlungsart hinterlegen musst. Wenn du auf deinem Android Smartphone und Tablet das gleiche Google Konto nutzt, geschieht die Ausschaltung der Werbung in der App automatisch. Der In-App Kauf bei Google ist ein Abo, so dass du bei Gefallen an der Werbefreiheit nichts weiter tun musst. Bei Nichtgefallen kannst du über den Google Play Store über „Meine Apps“ das Abo kündigen und es läuft zum Ende der Laufzeit aus. Durch das Abo sicherst du dir das Einführungsangebot auch für die Zukunft.

Welche Besonderheiten muss ich bei iOS beachten?
Der Kauf wird über den Apple App Store abgewickelt. Natürlich musst du für deine Apple-ID eine Zahlungsart hinterlegt haben. Damit der Kauf, auf einem zweiten Apple Gerät, nach Zurücksetzen des Gerätes oder Neuinstallation der App, wiederhergestellt werden kann, muss iCloud Sync eingeschaltet sein. Diese Funktion erreichst du über die Einstellungen und den Menüpunkt iCloud. Die Werbefreiheit verlängert sich nicht automatisch, dies bedeutet, dass du selbst für die Verlängerung zuständig bist.

Was soll das kosten?
Zur Einführung wird die Werbefreiheit für 12 Monate 2,99 € kosten. Von diesen 2,99 € wird die Mehrwertsteuer abgezogen und geht an Vater Staat. Dann ziehen Apple und Google noch jeweils 30 Prozent für die komplette Kaufabwicklung über die App Stores ab. Bei uns kommen also nur noch 1,76 € an. Das ist weniger als ein Biobrot vom Bäcker, der Döner an der Ecke oder die Apfelsaftschorle in vielen Restaurants. Dies gibt euch die Freiheit, unsere Chefkoch App ohne Werbung zu genießen und sichert uns die Brötchen, um auch weiterhin mit Herzblut die App zu verbessern und neue Funktionen einzubauen, die Plattform zu betreiben, unsere Redakteure Artikel schreiben zu lassen und Events für die Community auf die Beine zu stellen. Kurzum Euch die wunderschöne und vielfältige Welt des Kochens mit den passenden Rezepten näher zu bringen. Denn füreinander kochen und gemeinsam essen macht glücklicher.

Wie kann ich die Banner für alle Plattformen ausschalten?
Wenn du die Werbung auf deinem iOS Smartphone, deinem Android Tablet (oder umgekehrt) und der Webseite abschalten möchtest, so kannst du Mitglied in unserem Chefkoch.de Club werden. Dort kostet die Mitgliedschaft dann 2 € pro Monat bei einer Jahresmitgliedschaft. Link?!


Ja, hab ich alles verstanden, aber wann kommen die Updates?
Android: Das Android Update bringen wir noch vor Weihnachten in den Google Play Store. Unser Weihnachtsgeschenk an euch oder von euch als Gutschein Geschenk für Familie oder Freunde.

iOS: Aufgrund der Weihnachtspause im App Store können wir die App leider nicht vor dem neuen Jahr an euch ausrollen. Zwischen dem 22. und 29. Dezember passiert bei Apple überhaupt nichts mehr.

Wir sind als Team sehr stolz euch diese Möglichkeit bereitstellen zu können und freuen uns auf euer Feedback.

Wir wünschen euch und euren Liebsten schon mal schöne Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Liebe Grüße vom Chefkoch App Team -
Andrei, Christoph, Daniel, Stephan und Ben
Zitieren & Antworten

Brixter

Mitglied seit 17.10.2008
59 Beiträge (ø0,02/Tag)

Der Link zum Premium Club hat es nicht in den Originalpost geschafft. Hier ist er:
http://www.chefkoch.de/register/club.php
Zitieren & Antworten

SAX0NIA

Mitglied seit 30.01.2015
3 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo! Dennoch eine Frage: Wieso kann ich aktuell den Beitrag nicht über mein Guthaben bezahlen?

Viele Grüße
Ronny
Zitieren & Antworten

Brixter

Mitglied seit 17.10.2008
59 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo Ronny,

verstehe ich das richtig, dass du ein Guthaben auf deinem Google Konto hast und davon den Betrag begleichen wolltest?

Es kann sein, dass dein Mobilfunkanbieter eine Drittanbietersperre aktiviert hat. Hast du schon andere In-App Käufe abgewickelt? Falls nicht, ruf bei deinem Mobilfunkanbieter-Support an und schildere ihnen den Fall mit dem Hinweis auf Drittanbietersperre. Wenn dies nicht hilft, dann melde dich gerne noch mal.

Liebe Grüße
Ben
Zitieren & Antworten

SAX0NIA

Mitglied seit 30.01.2015
3 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo Ben,

ist zwar schon etwas her aber heute hab ich wieder einen Versuch gewagt. Es wird beim Guthaben "nicht qualifiziert" angezeigt. Ärgerlich, da ich das Guthaben extra für's Abo gekauft habe.

Viele Grüße
Ronny
Zitieren & Antworten

Wincerind

Mitglied seit 27.11.2012
3 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo,

ich hab das gleiche Problem, ich wollte die Werbefreiheit kaufen, ausreichend Guthaben ist vorhanden aber "nicht qualifiziert".

Geh ich recht in der Annahme, dass weil es ein Abo ist eine Möglichkeit hinterlegt werden muss von der dauerhaft abgebucht werden kann, also Kreditkarte oder PayPal?

Mit besten Grüßen
T
Zitieren & Antworten

Chefkoch_Daniela

Mitglied seit 01.06.2016
302 Beiträge (ø0,73/Tag)

Hallo Wincerind,

geht es um den Google Playstore bei Android?

Wir haben im Play Store keine Zahlungsmöglichkeiten ausgeschlossen, da dies technisch nicht möglich ist.

Es gab vor einiger Zeit eine Verschärfung der Authentifizierung. Zum einen aufgrund von In-App Käufen durch Kinder auf Daten ihrer Eltern, als auch rechtlich hinsichtlich eines Nachweises, dass eine geschäftsfähige Person dem Kauf zuzuordnen ist.

Des Weiteren ist Guthaben bei Google Play ausschließlich für Musik und den Kiosk (also Zeitschriften) nutzbar.

Liebe Grüße

Daniela
Zitieren & Antworten

Kappesk0pp

Mitglied seit 05.09.2014
15 Beiträge (ø0,01/Tag)

Habe ebenfalls das Problem , dass ich nicht mit Google Play Guthaben bezahlen kann, da "nicht qualifiziert". (Kreditkarte oder Paypal kommen für mich als Zahlungsmöglichkeit nicht in Frage, weil ich genau diese Daten eben nicht bei Google hinterlegen möchte YES MAN .)

Bei anderen Apps ist es (jedenfalls für mich mit meinem Prepaid-Handy in der Schweiz) kein Problem, auch In-App-Käufe zu tätigen, um z. B. Werbeanzeigen zu entfernen. Und natürlich kann ich mit dem Google Play Guthaben alle möglichen Apps kaufen, nicht nur Musik und Kiosk. Dazu ist es ja auch gedacht.
Warum das also bei Chefkoch nicht möglich ist, erschliesst sich mir deshalb leider durch deine Antwort nicht, Daniela.

(Wenn es das Problem der Einschränkungen tatsächlich (nur?) in Deutschland gibt, wäre es nett, wenn es wenigstens für Zugriffe aus anderen Ländern möglich wäre, mit Google Play-Guthaben zu zahlen Na! .)

Wäre sicher (für etliche User) schön, wenn diese Option in nicht zu ferner Zukunft für Chefkoch bereitstehen würde Lächeln .
Falls das - aus welchen Gründen auch immer - (technisch?) nicht umsetzbar ist, wäre vielleicht eine separate "Premium-Bezahl-App" eine Option? Solche werden jedenfalls von anderen App-Anbietern schon mal offeriert.

Gruss
Kappesk0pp
Zitieren & Antworten

Chefkoch_Daniela

Mitglied seit 01.06.2016
302 Beiträge (ø0,73/Tag)

Guten Morgen Kappesk0pp,

meines Wissens liegt das tatsächlichem am Playstore, ich werd mich allerdings nochmal schlau machen.

Lieben Gruß

Daniela
Zitieren & Antworten

Kappesk0pp

Mitglied seit 05.09.2014
15 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo Daniela

Danke für deine Antwort.

Wie ich feststellen durfte, scheint es inzwischen möglich (geworden) zu sein, manche Apps/In-App-Käufe, so auch die Werbefreiheit für Chefkoch, mittels Prepaid-Guthaben zu zahlen. Jedenfalls ging das nun bei mir Lachen .
Insofern bin ich seit kurzem zum Glück "werbefrei" mit der App unterwegs.

Hoffe, es finden sich auch noch Lösungen für andere User.

Gruss
Kappesk0pp
Zitieren & Antworten

Wincerind

Mitglied seit 27.11.2012
3 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo zusammen,

ich wollte nur noch mal Bescheid geben, dass ich auch weiterhin NICHT per GooglePlay-Guthaben zahlen kann. Ich würde die App ja gerne unterstützen aber ich habe keine Kreditkarte und ich will nciht mein Paypal-Konto bei GooglePlay einbinden.

WIrklich schön, dass es bei einigen nun zu funktionieren scheint, bei mir leider nicht.
Zitieren & Antworten

Wincerind

Mitglied seit 27.11.2012
3 Beiträge (ø0/Tag)

Ich finde leider Edit-Button deswegen noch ein neuer Eintrag.
Das GooglePlay Guthaben funktioniert bei allen anderen Apps die ich gekauft habe und nicht nur bei Zeitschriften oder Musik.

Mit besten Grüßen
Wincerind
Zitieren & Antworten

SAX0NIA

Mitglied seit 30.01.2015
3 Beiträge (ø0/Tag)

Kann ich nach wie vor bestätigen, leider. Da hat man sich extra eine 15-Euro-Karte gekauft und kann sie hier nicht nutzen. Das Schlimme daran ist, dass man beim Zahlprozess "Code einlösen" auswählen kann und erst nach dem Einlösen die Anzeige "nicht qualifiziert" erscheint.

Und offensichtlich scheint es hier bedauerlicherweise kaum jemanden zu interessieren.

Für mich ein klarer Fehler der App, denn entweder ich kann diese Bezahlmethode auswählen und nutzen oder sie darf gar nicht erst erscheinen. Und ich bin sicher nicht der Einzige, welcher Kreditkarte / PayPal im Zusammenhang mit Google ablehnt, sofern man dies überhaupt besitzt.
Zitieren & Antworten
Antwort schreiben

Partnermagazine