Forelle in der prüfung


Mitglied seit 13.05.2009
2 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo Ihr lieben
Hab en riesen Problem. Welt zusammengebrochen Wahrscheinlich hab ich mir selbst super ins Bein geschossen.
Also ich hab folgendes Verbockt:
In meiner Prüfung muss Forelle verarbeitet werden. Eigentlich kein Problem, nur dummerweiße hab ich mich für ein Forellenmousse entschieden. Hab nur nicht im Stress bedacht, das diese ja geräuchert sein müsste. *ups ... *rotwerd*
Nun meine frage, kennt jemand ein rezept ohne geräuchert? Oder ne andere Möglichkeit??? na dann...
Wäre toll wenn mir jemand helfen könnte
Vielen lieben Dank schon mal
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 06.06.2002
20.364 Beiträge (ø3,61/Tag)

Hallo,

Du kannst die Forelle auch garen und das Fleisch zur Mousse verarbeiten ... oder du machst eine rohe Masse und garst sie.

Gruß

Tin


Chablis ist ne Rebsorte - besonders beliebt bei den Mädels. (DpD)
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.03.2003
7.515 Beiträge (ø1,4/Tag)

Hallo,
bei der Rezeptsuche ist bei diesem Rezept: http://www.chefkoch.de/rezepte/361271121606289/Gemueseteller-mit-Forellenmousse.html die Forelle nur "küchenfertig" und nicht geräuchert. Vl klappt das ja so?

lg uli
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.10.2005
10.145 Beiträge (ø2,3/Tag)

Hallo,

ich würde auch die Filets garen und diese dann zu Mousse verarbeiten, der Geschmack wird allerdings wohl nicht so intensive sein.

LG Michèle
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 31.12.2003
8.792 Beiträge (ø1,73/Tag)

Hallo funny,

nehme einen Topf mit einem Siebeinsatz, gebe Räuchermehl auf den Topfboden und packe die Fische auf das Sieb. Deckel drauf und den Topf bei mittlerer Einstellung auf dem Herd erhitzen, bis das Mehl anfängt zu qualmen. Hitze zurückschalten und Forelle in dem heißen Rauch garen.

Die Fische sollte vorher mit etwas Salz eingerieben werden. Übe vorher ein bisschen, dann klappt das auch.

LG
Schrat
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 13.05.2009
2 Beiträge (ø0/Tag)

Vielen lieben Dank schon mal für eure Hilfe...
beruhigt mich schon mal das nicht alles verloren scheint...
Für weitere anregungen bin ich weiterhin zuhaben
Liebe Grüße
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.04.2008
47 Beiträge (ø0,01/Tag)

also ich krieg für die antwort bestimmt den ein oder anderen doofen kommentar aber wie wärs den mit forelle garen und einfach noch etwas rauchsalz dazu.
Den irgenwie kann ich mir nicht vorsstellen, dass prüfer das so gerne sehen, wenn du da mit räuchern im topf anfängst (was ja dann wohl auch nicht ganz fachgerecht ist)


greetz
espresso
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.03.2006
297 Beiträge (ø0,07/Tag)

Wie kommst Du überhaupt auf die Idee, dass Forellenmousse zwangsläufig aus geräucherten Forellen hergestellt werden muss?

Du hast ja nicht geschrieben "Rauchforellenmousse", oder? Also befolge einfach den Ratschlag im ersten Post von JordiTin und vergiss Deine Räucherspielchen. Na!
Zitieren & Antworten

Thema geschlossen

Dieser Thread wurde geschlossen. Es ist kein Posting mehr möglich.

Partnermagazine