Angst...

zurück weiter
21.04.2012 00:50

Vaenom

Mitglied seit 21.04.2012
2 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo,

ich weiß nicht ob ich in diesen Thread schreiben soll oder nicht...aber ich habe einfach ein problem mit dem ich alleine nicht mehr klar komme. Und zwar habe ich ein Praktikum in einem Betrieb gemacht, dies war auch wunderbar und das Kochen ist auch absolut mein Beruf :). Allerdings sind nun Sachen über diesen Betrieb raus gekommen die mir Sorgen machen.

1. Es werden 2 Azubis eingestellt...der "schlechtere" wird dann halt nach den 4 Monaten Probezeit gekickt...das schlimmste ist halt das ich noch komplett neu bin in diesem Genre und der andere Azubi aus einem Betrieb kommt der Pleite gemacht hat und schon fast 1 Jahr hinter sich hat....bei meinem Betrieb aber neu anfangen muss.

2. Die ZU KRASSE sparsamkeit.....ich mache eine Pfanne mit einer Zeitung sauber.....weil Zewa oder ähnliches zu teuer ist....und werde dann richtig Krass angeschissen weil ich die Zeitung innen Ofen werfe...und warum? ich hätte die Zeitung umdrehen und von der anderen Seite benutzen sollen....das spiegelt sich auch in anderen Bereichen wieder, wollte damit nur ein BSP nennen.

3. Die Arbeitszeiten.....Ich würde von 9-14 uhr und von 18-22 Uhr arbeiten....wobei NIE um 2 Schluss ist meist erst um 16-16.45.....und ich habe halt angst alles zu verlieren....Hobbys, Freunde, Freundin :(

Naja ich habe meinen Ausbildungsvertrag unterschrieben und soll am 1. August anfangen....nur meine Eltern verstehen halt nicht das ich das einfach nicht kann....in diesem Betrieb....keiner versteht mich :(
Ich würde halt gerne in einer Küchen mit Schichten arbeiten....also zb. 8-15 uhr oder 15-22 uhr oder ähnliches halt....naja ich hoffe jemand hat verständniss und kann mir, auch wenn ich selber nicht weiß worauf ich hinaus will mit diesem thread, weiterhelfen...

MFG

Vaenom
21.04.2012 01:02

Sumpfschnaegge

Mitglied seit 12.01.2007
1.220 Beiträge (ø0,34/Tag)

Hallo Vaenom!

Du bist sicher grad mit der Schule fertig und das ist deine erste Ausbildung.
Wie alt bist du? Wenn du unter 18 bist darfst du gar nicht bis 2 Uhr arbeiten, auch wenn das im Gastrobereich gern ignoriert wird.
Ist es ein gutes Restaurant? Normalerweise stellen Firmen so viele Azubis ein, wie sie auch durch die 3 Lehrjahre bringen koenne. Diese Methode, einer geht nach der Probezeit finde ich unter aller Sau. Damit kann einer von euch gleich am Beginn des Arbeitslebens schon Hartz 4 fuer ne Weile beziehen. Das ist fuer mich ein grosser Grund, die Finger von dem Restaurant zu lassen.
Was die Arbeitszeiten angeht: So ist das nun mal im Gastrobereich. Du arbeitest, waehrend andere es sich gut gehen lassen. Wenn du mit Freunden los ziehst, werden ihr auch von Angstellten bedient, die sicher gern wie ihr feiern wuerden. Jeder Start ins Berufsleben bedeutet, dass man von den Gewohnheiten der Schulzeit Abstand nehmen muss. Wenn dir diese Zeiten gar nicht passen, wirst du dir einen anderen Job suchen muessen.
Finden deine Eltern das so okay, mit der Regelung zur Probezeit?

LG Schnaegge
21.04.2012 01:11

Vaenom

Mitglied seit 21.04.2012
2 Beiträge (ø0/Tag)

Ja das mit den Arbeitszeiten pack ich schon schichtdienst wäre halt besser aber das ist ja nur nebensache^^
ja das wissen die...es interessiert sie halt nicht....weil sei meinen ich soll froh sein das ich ne ausbildung habe.....das verstehe ich ja auch ich werde am 25. mai 18...also das ist nicht das problem :) aber ich würde halt gerne noch Schule machen...weiß aber da ich anfangs des jahres (als august anfang des Berufsjahres) meinen Realschulabschluss nachholen wollte(habe Hauptschulabschluss mit 1,9) und dies abgebrochen habe weil ich in einem nebenjob geld verdienen musste damit wir über die runden kam nicht ob ich das jetzt einfach so wieder machen kann.....:(
21.04.2012 01:32

Ornellaia

Mitglied seit 07.07.2008
10.691 Beiträge (ø3,48/Tag)

Bonsoir
auch in der Gastro gelten die Arbeitszeitgesetze... klar, wenn es mal ëng wird, dann auch mal etwas mehr... aber nicht dauerhaft.... egal, was Du hier lesen wirst und unabhaengig von Rechtslagen....ein guter Arbeitgeber will relaxte Mitarbeiter... die bringen mehr Leistung als ausgebeutete, uebermuedete und gestresste Menschen....pragmatisch gesehen....aus Arbeitgebersicht....wenn Du ein mieses Bauchgefuehl hast, dann such nach Alternativen.... wollte erst schreiben, dass Du es lassen sollst... aber die Welt ist gerade anders....


LG
Ornellaia,
ohne Zeitungen in der Kueche....
21.04.2012 01:51

Annaly1

Mitglied seit 23.06.2009
1.885 Beiträge (ø0,69/Tag)

Moin,

ich verstehe Dein Problem mit den Arbeitszeiten nicht. Von 9 - 14.00 Uhr sind 5 Std. und von 18.00 - 22.00 Uhr sind 4 Std. Normale Arbeitsstunden bei einem Vollzeitjob sind incl. Pausen 8,5 bis 9 Std..

Nach 4 Mon., der schlechtere geht usw., dass ist schon sehr krass. Vielleicht sollte man das mal beim Arbeitsamt oder ähnliche Stelle melden.

LG
Annaly
21.04.2012 02:18

jienniasy

Mitglied seit 11.06.2006
12.983 Beiträge (ø3,39/Tag)

Hallo ...

>>Wenn du unter 18 bist darfst du gar nicht bis 2 Uhr arbeiten, auch wenn das im Gastrobereich gern ignoriert wird. <<

ich glaube, als Vaenom schrieb:

>>Die Arbeitszeiten.....Ich würde von 9-14 uhr und von 18-22 Uhr arbeiten....wobei NIE um 2 Schluss ist meist erst um 16-16.45.....und ich habe halt angst alles zu verlieren....Hobbys, Freunde, Freundin :( <<

... meinte er, dass nie um 14.00 Uhr (2 Uhr Nachmittags) Schluss ist, sonst würde die ''erst um 16-16.45 Uhr" Aussage keinen Sinn machen Na!

Lieben Gruß
Angst 78768218
21.04.2012 04:00

Ornellaia

Mitglied seit 07.07.2008
10.691 Beiträge (ø3,48/Tag)

Bonjoiur,

ich versteh das Problem... bei diesen Arbeitszeiten..auch wenn Pausenregelungen und Arbeitszeiteb eingehalten werden, ist das Leben voll ver....


LG

Ornellaia
21.04.2012 09:38

Mammamea

Mitglied seit 05.04.2011
1.202 Beiträge (ø0,58/Tag)

Huhu,

also sorry- aber der Teildienst ist ziemlich normal! Ornellaia- ich hoffe doch das du das ironisch meintest! Außerdem gibt es je nach Betrieb- Unterschied ob Hotel oder reines Restaurant- noch Früh und Spätdienst. Aber um zur eigentlichen Problematik zu kommen: Du hast die Möglichkeiten die Stelle anzutreten und dir das Ganze mal selbst anzuschauen. Außerdem wirst du auch Unterricht an der Berufsschule haben, da kanst du dann vergleichen und dich, wenn du das Gefühl hast dass es gar nicht gut läuft, an deinen Lehrer wenden.
Möglichkeit zwei: Bewirb dich noch woanders! Mach Praktika, schnupper am Wochenende in andere Betriebe.
Möglichkeit drei: Lass es sein und mach deinen Realschulabschluß. Es kann eigentlich nicht sein, dass du um deine Familie zu unterstützen musst, deine Ausbildungspläne nicht verfolgen kannst. Wie alt bist du?
Möglichkeit Vier: fällt aus wegen ist nicht.

Daneben interessieren mich folgende Dinge: Hast du dich noch woanders beworben? Woher stammen deine Infos bezüglich des Betriebes? Und da kannst du auch mal bei der IHK nachfragen, notfalls auch anonym.
21.04.2012 09:40

planet_far_away

Mitglied seit 13.11.2010
3.777 Beiträge (ø1,71/Tag)

Also,

die Arbeitszeitvorschriften für Azbis sagen ganz was anderes.

Die Gewerkschaft müsste endlich mal wieder einschreiten im Gastrogewerbe, so geht das ja nicht weiter....

Wer essen gehen will kann auch 50 Cent mehr bezahlen, wenns denn den Azubis zu gute kommen würde...

Ich würde das Ausbeutung nennen !

_Grüße
21.04.2012 09:44

puppeb

Mitglied seit 27.04.2010
5.326 Beiträge (ø2,21/Tag)

Hallo Vaenom

Ich versteh schon, dass du da Sorgen hast. Das mit der 'Lehrlingsauswahl' ist schon nicht ganz korrekt. Die Arbeitszeiten sind halt Gastronomiezeiten, und als Koch muss man halt oft dann arbeiten, wenn andere frei haben. Aber regelmaessig 2 -3 Ueberstunden pro Tag sind nicht in Ordnung. Wuerdest du denn Ueberstundenausgleich kriegen? Wenn ja, ist das vielleicht noch machbar, wenn nicht ist es schwierig, auch wenn sie dir die Ueberstunden auszahlen.
Das mit dem sparsam sein kann man hinnehmen, ausser du hast das Gefuehl, die sparen am falschen Ort. Die Frage ist, wuerdest du essen wollen, was aus so einer Pfanne rauskommt? Ich hab jetzt kein Problem mit Zeitungspapier statt Zewa, aber wenn man eine Woche dasselbe Blatt nimmt moecht ich das nicht.

Dann frag dich noch: ist die Ausbildung dort gut und hast du nachher gute Chancen auf einen Job woanders? Man kann schon mal 3 Jahre was hinnehmen, wenn dann wenigstens die Jobaussichten gut sind. Aber vielleicht solltest du die Zeit bis August nutzen, um dich um eine andere Lehrstelle zu bemuehen. Du hast den Vertrag unterschrieben, aber du kannst jederzeit noch absagen. Das ist kein Problem und passiert oft, dass Leute um 2 - 3 Stellen bewerben, zusagen bei einer, aber dann doch noch was besseres finden und absagen.

Hoffe, es hilft und ich wuensch dir viel Glueck auf deiner Laufbahn!
puppeb
21.04.2012 09:45

planet_far_away

Mitglied seit 13.11.2010
3.777 Beiträge (ø1,71/Tag)

Angst muss man da übrigens nicht haben,

immer vorwärts oder auch seitwärts ! Lachen
21.04.2012 09:53

planet_far_away

Mitglied seit 13.11.2010
3.777 Beiträge (ø1,71/Tag)

Pfeil nach links ich mache eine Pfanne mit einer Zeitung sauber.....weil Zewa oder ähnliches zu teuer ist Pfeil nach links ,

was ist denn das für ne Gaststätte... Lachen , da möcht ichn gleich ein üppiges Mahl einnehmen !
21.04.2012 11:01

planet_far_away

Mitglied seit 13.11.2010
3.777 Beiträge (ø1,71/Tag)

Schade,

daß ich den Job als Lebensmittelkontrolleur dann doch nicht angenommen habe,

die hätte ich doch komplett aufgemischt !

Azubis, ? sonst noch einen Wunsch ? Den Laden setze ich erst mal auf Quarantäne !

Lachen
21.04.2012 12:39

moura

Mitglied seit 16.08.2011
2.581 Beiträge (ø1,33/Tag)

Hallo,

ich hätte wohl auch ein mulmiges Gefühl dort meine Ausbildung zu beginnen.
(Und speisen würde ich als Gast auch ungern in einem Restaurant, wo die Pfannen mit Zeitungspapier ausgewischt werden. Was ist das denn?? BOOOIINNNGG.... )

Was spricht für Dich dagegen, Dich noch in anderen Betrieben zu bewerben? Es ist doch noch ein wenig Zeit bis Ausbildungsbeginn.

Wenn Du wirklich noch Deine Schule weitermachen möchtest, solltest Du nochmal mit Deinen Eltern sprechen. Es geht um DEINE Zukunft und da sollten DEINE Bedürfnisse an erster Stelle stehen.

Lg moura
21.04.2012 14:45

Ostfriesenweib

Mitglied seit 11.08.2008
1.812 Beiträge (ø0,6/Tag)

Hallo,

off topic, aber Zeitungspapier ist normalerweise so gut wie steril, zum Topfauswischen kommt natürlich darauf an, durch wieviele Hände sie vorher gegangen ist.

LG Ostfriesenweib
zurück weiter

Partnermagazine