Stundenlohn Kellner...

22.11.2009 17:46 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

bowflow

Mitglied seit 30.01.2009
9 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo,

ich habe einen Job bei einer Catering Firma als Aushilfe angefangen, die in einer Messehalle das Catering übernimmt. Stundenlohn ist 7 Euro, das Trinkgeld sehr mau wie ich finde. Auf einer riesen Party jetzt wo die fünfziger nur so fliegen gab es in 8 Stunden 9 Euro Trinkgeld. Also 1 Euro/Std.....

Macht also einen Realstundenlohn von ca. 8 Euro die Stunde incl. Trinkgeld. Vor allem gingen die letzten zwei Samstage auch bis3 Uhr Nachts, ohne Zuschlag (glaube sowas gibt es in der Gastronomie aber auch nicht). Dennoch, der nächste Tag ist ja auch mehr oder weniger hin...


Ich versuche gerade abzuschätzen, ob meine Vorstellungen da zu hoch sind, ob ich damit genau im Schnitt liege oder ob ich da einfach zu wenig bekomme.....


Gruß Christian
 
22.11.2009 18:35 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

BinaroNo1

Mitglied seit 05.09.2008
185 Beiträge (ø0,08/Tag)

Hej,

ich habe während meiner Ausbildung auch nebenbei über eine Fremdfirma auf verschiedenen Veranstaltungen und in Restaurants gearbeitet. Ich bekam (ungelernt) 7,03€ die Stunde. Sie versprachen mir jeden Monat es zu erhöhen, wenn ich gute Arbeit leiste. Ich wurde immer wieder, jedes WE eingesetzt, gebucht von denselben Firmen und nichts geschah. Such dir was anderes! Es ist reinste Ausbeute!

Gruß Binaro
 
22.11.2009 18:40 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

wermut

Mitglied seit 06.04.2008
1.702 Beiträge (ø0,72/Tag)

Hallo,

es kommt wohl einmal auf die Arbeitsstelle an und ist auch abhängig von Großstadt versus Land.

In einer Szenebar in einer Großstadt mag der Stundenlohn auch 8,00 € betragen, aber die Trinkgelder sind i.d.R. reichlicher und großzügiger. So kann es schon 6,00 Trinkgeld in der Stunde geben. Das ist für heutige Verhältnisse gut.

LG wermut
 
22.11.2009 18:48 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

bender

Mitglied seit 17.01.2002
16.150 Beiträge (ø3,48/Tag)

Naja, es gibt Leute die für weniger arbeiten. Bist du denn sicher, dass das mit dem spärlichen Trinkgeld nicht an dir lag? Haben deine Kollegen auch so wenig bekommen?
 
22.11.2009 20:02 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

bowflow

Mitglied seit 30.01.2009
9 Beiträge (ø0/Tag)

Das Trinkgeld geht in einen Pott und wird dann aufgeteilt. Das finde ich auch fair, weil der Zapfer z.B. keins bekäme (wobei ich auch nicht den Stundenlohn vom Zapfer kenne). Ob dabei nicht auch beschissen wird, kann ich nicht sagen, aber ich glaube gestern kam das sogar in etwa hin. Ich hätte gerade bei einem solchen Event mit wirklich viel Trinkgeld gerechnet, nix da, es war wiederlich wenig.

Nein an mir lag es nicht, hatte sogar einige die mir dick auf die Schulter geklopft haben (das muntert auf). Ist halt nur so, dass wenn man 2,50 für ein Bier zahlt sagt einfach keiner "mach drei draus". Die Preise sind schön zu rechnen, aaber Trinkgeld gibt dann kaum noch jemand. Da alles schon sso sauteuer ist, sind die Leute wirklich supergeizig. Ich kann's sogar verstehen, aber die Thekenleute leiden eben. Ging ja nicht nur mir so, sonst würde ich an mir zweifeln.
 
22.11.2009 20:56 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

bowflow

Mitglied seit 30.01.2009
9 Beiträge (ø0/Tag)

Wäre schön wenn jeder einfach mal grob ausfülen könnte, der schon mal Vergleichbar gejobbt hat.
Es geht um den Schnitt und nicht(!) um irgendwelche Ausnahmetage, wo man besonders wenig oder mal besonders viel verdient hat....

Jobbeschreibung (z.B. Kellner im Restaurant oder Schützenfestaushilfe):

Stundenlohn in Euro (als Aushilfe):

Trinkgeld pro Stunde:

sonstiges (z.B. Essen, trinken frei....):
 
22.11.2009 21:08 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

aholl

Mitglied seit 08.06.2004
1.997 Beiträge (ø0,53/Tag)

Ja Bowflow,

so ist es in der Krise, da werden Anlern- und Aushilfsjobs halt nicht so gut bezahlt, wie in den Zeiten wo für den Job keiner zu finden ist. Es gibt derzeit sogar gelernte Kräfte in anderen Branchen die in ihrem Hauptjob nicht mehr verdienen.
Wenn die Fünfziger fliegen, dann heißt das ja nicht, dass viel Trinkgeld liegen bleibt, da sparen die Leute zuerst. Und dann kommts ja auch drauf an, auf wie viele Angestellte das Tip aufgeteilt werden muss.

Was hilft es Dir, wenn Du weißt, was ein anderer verdient. Hängt ja auch von der Stadt, vom Caterer, von der Location, vom Publikum, von der eigenen Freundlichkeit etc ab. Und was willst Du mit der Liste machen? Zum Chef gehen und mehr verlangen? Dann dürfte das Dein letzter Einsatz gewesen sein. Da wartet nämlich schon ne ganze Schlange darauf, Deinen Job zu übernehmen. Sieh Dich doch mal um, evtl gibts ja noch andere Caterer die lukrativere Jobs haben.

Gruß
Angelika
 
22.11.2009 21:23 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

bowflow

Mitglied seit 30.01.2009
9 Beiträge (ø0/Tag)

@aholl:

na klar nutzt es zu wissen, was im Markt üblich ist, um den eignen Wert abschätzen zu können. Stimmt die Stadt fehlt in der Liste!

Und natürlich kann ich zum chef gehen und sagen, da und dort gibt's mehr.

Vor allem kann ich wohl zum Chef gehen und sagen: "7 Euro sind vielleicht üblich, aber da und dort gibt es auch mehr Trinkgeld".
Ich will's aber vor allem auch erst einmal für mich selbst wissen, ob ich einfach selbst meine Vorstellungen korrigieren muss oder ob ich tatsächlich richtig liege und das ganze etwas dünn ist...
Fragen kostet nichts und Wissen ist niemals wertlos!

Ich bin mir sicher, dass auch viele ander immer wieder genau nach sowas googeln und dann auch auf diesen Thread stoßen um die Marktlage einschätzen zu lernen.

Gruß Christian
 
22.11.2009 21:29 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Tsunami

Mitglied seit 15.05.2004
7.766 Beiträge (ø2,05/Tag)

Hallo,

7 €/Stunde als Aushilfskellner halte ich für ziemlich normal. Und beim Trinkgeld gibt es halt schlechtere und noch schlechtere Tage (sorry, kleiner Scherz).

Und ganz ehrlich: Würde mir einer kommen mit dem Argument: Woanders gibbet mehr... wäre meine Antwort: Dann geh doch woanders hin...

Beste Grüße
Tsunami
 
22.11.2009 21:33 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

bender

Mitglied seit 17.01.2002
16.150 Beiträge (ø3,48/Tag)

Das ist einfach zu schlecht zu vergleichen. In der Ddorfer Altstadt hab ich vor ein paar Jahren gelegentlich aushilfsweise gekellnert, da waren 15€/h im Schnitt ganz normal (am Wochenende). A ber das kann amn halt nicht mit einer kleinen Kneipe oder einer geschlossenen Veranstaltung vergleichen. Je nach Ort halte ich deinen Stundenlohn für ganz akzeptabel.
 
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de