Kaffee-Vollautomat

zurück weiter

Mitglied seit 25.01.2004
137 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hi @ all !

Wir sind auf der Suche nach einem Kaffee-Vollautomaten.
Die Preise schwanken ja enorm. Könnt Ihr mir sagen, wie viel ich mindestens anlegen muß für einen guten Kaffeevollautomaten und worauf ich achten muß.
Ich dachte so an einen Preis um die 200 €. Könnt Ihr mich einen empfehlen?

Bin sehr auf Eure Postings gespannt.

Vielen Dank schon mal Euch allen

Bis denne
Halef
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 17.12.2003
339 Beiträge (ø0,07/Tag)

Hi @ Halef,

da kann ich nur aus meiner eigenen Erfahrung sprechen:
Wir haben eine Saeco \"Cafe Nova\", vielleicht inzwischen nicht mehr das allerneueste Modell, aber sehr zuverlässig und hat bis heute (wir haben das Ding schon ca. 3 Jahre) noch keine Rep. gehabt.
Zum Preis kann ich nur noch so viel sagen, es war sch... teuer aber die Ausgabe hat sich gelohnt, da wir auch sehr lange überlegt hatten ob wir so´n ein Ding überhaupt brauchen.

Überleg dir auch gleich, wo du das Ding reparieren lassen kannst, sollte doch mal was dran kaputt sein. Bei einem No-Name Ding haste nämlich Probleme mit den Ersatzteilen!

LG
Wussi


Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
1.355 Beiträge (ø0,24/Tag)

Hallo Halef,

für einen neuen Vollauomaten musst du deine Preisvorstellung wohl nach oben korrigierren... oder du müsstest einen gebrauchten nehmen (hätte ich aber irgendwie Bedenken).... Was denn nun? Was denn nun?

Wir haben seit ei paar Juhren einen VA von Krups (innen Jura), der da damals so zwischen 700 und 800 € (war einGeschenk, deswegen weiß ich den Preis nicht genau).

Kaffee ist lecker und sehr bekömmlich - aber beim nächsten Ma würd ich einen nehmen, wo man die Brühgruppe ausbauen und reinigen kann. Das kann/darf man bei unserem Gerät nicht. Bis jetzt liefen unsere geleentlichen Problemchen über (verlängerte ) Garantie, und der Kundendienst war wirklich gut und auf zack ... aber wenn wir das mal selber llöhnen müssen..,

Guck doch mal auf solchen Seiten wie günstiger.de, dann bekommst du eine Vorstellung von den verschiedenen Preislagen!

LG

marysue
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.02.2005
403 Beiträge (ø0,09/Tag)


Hola lieber Halef!

Ich habe die SAECO Vienna de luxe , die kostete hier in Spanien so um die 500,- Euronen - mittlerweile gibt es diese mit Display (was ich aber überflüssig finde..das Vorg¨¨anger-Modell tuts auch!) Sie macht sehr leckeren Kaffee und vor allem wirklich \"bekömmlich\"! Wenn ich mal normalen Filterkaffee trinke, kriege ich mittlerweile Magenkrämpfe - kein Quatsch, aber ich habe mich so sehr an den VA gewöhnt!

Wie Marysue schon richtig sagte, nimm eine in der man die Brühgruppe rausnehmen kann, man muss die von Zeit zu Zeit säubern - alle andere ist sehr unhygienisch auch wenn die von Jura oder sonst wo her sind und auch noch teurer.... wichtig ist herausnehmbare Brühgruppe!

Schau doch mal im ökotest nach oder stiftung warentest... sicher auch hilfreich! Oder bei amazon.de, da kannst Du die Kundenbewertungen lesen, ich finde die auch immer sehr hilfreich.... nicht\'s ist besser als vom Benutzer die direkte Beurteilung nebst Kritik...

Wichtig finde ich auch einen Wasserfilter zB von Brita, ist zwar eine relativ teure Angelegenheit, aber es lohnt sich.

Ich habe meine Maschine schon seit 3 Jahren und noch NIE entkalken müssen!

Liebe, herzliche & sonnige Grüsse aus Peñiscola, der historischen Stadt IM Mittelmeer, an der Costa del Azahar in Spanien (dt. = Orangenblüten - Küste)

Eure Azahar


Foto-Galerie-von-Peñiscola-Costa del Azahar-Spanien bitte hier drauf klicken!








Zitieren & Antworten



Mitglied seit 28.08.2003
4.434 Beiträge (ø0,86/Tag)

Hallihallo,

eure Tipps mit der herausnehmbaren Brühgruppe kann ich nicht nachvollziehen. Bei den fest eingebauten wird die Brühgruppe bzw. die Leitungen automatisch durchgespült, was bei den herausnehmbaren Gruppen nur manuell möglich ist. Was ist daran unhygienisch? Sie wird genauso gereinigt wie die anderen. Oder geht ihr da etwa mit der Bürste ran?

Nachdem ich jahrlang eine große Saeco-Maschine hatte, bin ich mit meiner Siemens S60 vollauf zufrieden.

@Halef: deine Preisvorstellung wirst du allerdings in der Tat nach oben schrauben müssen, wenn du einen \"Kaffeevollautomaten\" möchtest. Es kommt vielleicht noch darauf an, ob du ein gängiges Markenmodell möchtest und du dich auch mit einer etwas unbekannteren Marke zufrieden gibst.

Viele Grüße, Sabine Lachen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
1.355 Beiträge (ø0,24/Tag)

@ Sabine:

Bei unserem VA war vor ein paar Wochen eine Gummidichtung hinüber - so ein 5 Cent- Teil. Was passiert? Du musst die ganze Kiste einschicken - damit dieses blöde Gummidingens ausgetauscht werden konnte! Man konnte es sehen und fühlen -aber nicht auswechseln!! Wenndas nicht auf \"verlängerte\" Garantie gegangen wäre, hätten wir gut 100 € löhnen dürfen -für einen blöden Gummi!!!

Außerdem: Nach vielen tausend Tassen Kaffee (lecker Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen) weiß ich, dass mein Va total leckeren Kaffee machen kann, aber leider zu blöd ist, sich richtig zu entkalken!! Trink mal die erste \"vorschriftsmäßige\" Tasse Kaffee - da flockt die Milch aus und deine Fußnägel rollen sich auf!

Das Zusammenspiel von so vielen mechanischen Teilen (aus Kunststoff UND Metall) bringt leider viele \"Sollbruchstellen\" mit sich - es funzt einfach nicht immer so, wie es sollte!

Deshalb würde ich es gerne manuell kontrollieren können - that\'s all YES MAN YES MAN

LG

marysue (die trotzdem hofft, dass das Maschinchen noch lange Kaffee macht - anderer schmeckt nicht!!!)
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.08.2003
4.434 Beiträge (ø0,86/Tag)

Guten Morgen Mary Sue,

leider hast du da manuell nicht viel unter Kontrolle, denn es ist bei den herausnehmbaren Brühgruppen ein leidiges Problem, dass sie sich nach gegebener Zeit verziehen und nicht mehr zu 100% in die Maschine passen. Was aber dem Laien meistens entgeht, da es für den nicht offensichtlich ist. Wir hatten mit dieser Maschine weit mehr Probleme als mit der jetzigen. Zur Wartung sollte sie ohnehin in regelmäßigen Abständen.

Einschicken muss ich die Maschine überhaupt nicht, sondern bringe sie einfach nur zum Stützpunkt und bekomme für diese Zeit eine Ersatzmaschine zur Verfügung gestellt. Beim Einkauf von Entkalker und Reinigungstabletten hatte ich letztes mal das Vergnügen mir vom Mechaniker das Innenleben dieser beider Maschinen zeigen zu lassen. In dem Gerät mit fester Brühgruppe findest du minimale Kaffespuren - die muss man aber wirklich schon suchen. Entgegen in der anderen Maschine war überall Kaffeepulver zu finden und da liegt es immer am Benutzer,wie sauber die Maschine wirklich ist. Da muss man wirklich jeden Tag die Brühgruppe entnehmen und unter klarem Wasser abspülen.

Da ich auch eine solche Maschine bereits hatte, kann ich nur sagen jeden Tag habe ich das nicht gemacht, da die Brühgruppe dann erst mal trocknen sollte. Nachdem wir bis abends immer Kaffee trinken habe ich das auch oft vergessen.

Aber sicherlich ist es wie mit vielen anderen Dingen einfach Ansichtssache. Ich möchte keine mehr mit herausnahmbarer Brühgruppe, da ich den Service mit der jetzigen Maschine (spült beim ein- und ausschalten) einfach genieße und froh darüber bin. Denn auch die Entkalkung und Reinigung ist einfach.

Viele Grüße, Sabine Lachen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.03.2004
1.130 Beiträge (ø0,23/Tag)

Morning Halef,

mein Freund und ich haben uns zu Weihnachten die neue \"Saeco Incanto Classic\" ganz in Silber schenken lassen - hat ca. 800 € gekostet - und wir sind superzufrieden !

Nicht nur , dass sie ein echter Eye-Catcher in der Küche ist (ausserdem nicht so klobig!!) , sondern auch in der Handhabung und den Ergebnissen der verschiedenen Kaffees (und des genialen Milchschaums!!) wirklich Spitze ist !

Die neueren Maschinen dieser Saeco-Serie haben auch diese Funktion , wo die Maschine , wenn sie eingeschaltet wird, gleich nach dem Aufheizen, die Kreisläufe automatisch reinigt, damit der Kaffe auch nur mit Frischwasser zubereitet wird. Ich weiss auch nun wirklich nicht , was DARAN unhygienischer sein soll , als die Teile , wo man´s mühsam manuell machen muss....


Und - wie Sabine ebenfalls schreibt - das Entkalken und die Reingung sind hierbei mega-simpel !

Liebe Grüsse
Tanja,
die heute später zum Job muss und deshalb auch gerade noch genüsslich ihren
Latte Machiatto schlürft.......

hechel...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.01.2004
137 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo Ihr Lieben,

der Kauf eines Kaffee-Vollautomaten scheint wohl doch nicht so einfach.
Hier tauchen ja auch sehr unterschiedliche Meinungen auf. Nun bin ich doch auch etwas verwirrt.
Soll die Brühgruppe nun herausnehmbar sein oder nicht? Wie oft muß ich die Maschine zum Warten einschicken und was kostet mich das?
Kann denn hier keiner etwas über eine günstigere Maschine berichten.
Sonst werde ich wohl noch ein bisschen sparen müssen bis ich mir so ein Teil leisten kann. Lachen

Trotzdem schon mal Danke Euch allen und
liebe Grüße
Halef
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.03.2005
130 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo Halef, wir haben auch lange überlegt und uns eine saeco gekauft und die war im Angebot
und immer noch 430 Euro! Aber das war eine der günstigsten, so um die 500 Euro wirst du wohl rechenen müssen. Wir haben uns eine Spardose angeschafft nur für den Kaffeevollautomat
und jeder Euro wanderte darein und auch mal mehr. Und dann dauerte es nicht lange und wir hatten sie. Und es lohnt sich, der totale Genuß!!!
LG cberta
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.01.2004
137 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hi cberta,
die Idee mit der Spardose ist genial. Werde gleich mal losziehen und mir eine entsprechend große Spardose zulegen und kann mir dann vielleicht im Herbst einen Kaffeevollautomaten zulegen. Lächeln

Danke für den Tipp cberta.

LG Halef
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.01.2014
2 Beiträge (ø0/Tag)

Bin gerade auf hier drauf gestoßen und der Tipp mit der Spardose war echt gut. Habe vor einem halben Jahr angefangen, für den Kaffeevollautomaten immer mal ein paar Euro reinzuwerfen und es sind schon 140 Taler zusammengekommen. Lachen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.09.2010
319 Beiträge (ø0,12/Tag)

Der Mercedes unter den Kaffeevollautomaten ist Jura.

Und bei Jura gibt es keine herausnehmbaren Brühgruppen! Also ist das Quatsch, dass das besser ist, wenn man die rausnehmen kann.

Meine Juramaschine (das war aber eine von den nicht so teuren) habe ich schon über 10 Jahre (hat damals knapp 1000 Euro gekostet) und war erst vor ein paar Monaten mal kurz defekt (eine Dichtung ist undicht geworden). Die gebe ich im Fachhandel ab, bekomme eine Ersatzmaschine und kann nach ein paar Tagen die eigene wiederholen.
Auf diesen Service möchte ich nicht verzichten.

Bei Jura muss man mehr anlegen … Ich kann Dir nur raten: Lege dafür ruhig Geld an, denn Kaffee trinkt man ja täglich. Du wirst täglich Freude haben! Ich werde immer wieder zu Jura greifen.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.02.2009
2.553 Beiträge (ø0,81/Tag)

hallo ,

Pfeil nach rechts Wir haben uns eine Spardose angeschafft nur für den Kaffeevollautomat Pfeil nach links

eine andere möglichkeit wäre einen austeller der unbenutzt ist zu kaufen.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.11.2011
3.078 Beiträge (ø1,41/Tag)

wir haben die SEACO royal proffessional . mit rausnehmbarer brühgruppe.
wir sind sehr zufrieden.

louisa
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine