Schmiedeeiserne Pfanne nicht plan...

12.11.2013 23:38 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

rise_high

Mitglied seit 12.11.2013
14 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo,

ich weiß dass es das Thema in ähnlicher Form schon gab, aber eine konkrete Antwort habe ich hierzu nicht gefunden.

Mein Problem:
Ich habe mir eine Schmiedeeiserne Pfanne von Turk gekauft (28er mit hohem Rand).
Die Größe meines Ceranfeldes entspricht der Größe des Pfannenbodens.

Noch vor dem Einbraten habe ich bemerkt, dass der Boden in der Mitte nach oben gewölbt ist,
d.h. Flüssigkeit sich in einem Ring am Rand sammelt.

Weils mich interessierte habe ich mal direkt bei Turk angerufen.
Dort wurde mir erklärt, das müsse so sein, da die Pfanne beim Erwärmen sich ausdehnt und dann plan wird.
Leuchtet mir zwar nicht ein, weil ich annehmen würde, die Pfanne geht bei der Ausdehnung den Weg des geringsten
Widerstands, d.h. da der Rand konisch nach unten läuft würde sie sich doch eher in der Mitte noch weiter nach oben wölben.

Na egal, ich glaubte dem Service. Pfanne eingebraten.
Da hier bodendeckend Öl verwendet wird fiel mir nichts ungewöhnliches auf.

Beim ersten Steak braten war aber deutlich zu erkennen, dass das Öl sich auch in der heißen Pfanne
weiterhin am Rand sammelt. Es bleibt zwar auf Grund der Rillen etwas Öl in der Mitte,
aber das kann irgendwie nicht im Sinne des Erfinders sein.

Also wieder bei Turk angerufen. Diesmal sagte man mir, das dürfe so nicht sein.
Wahrscheinlich habe ich die Pfanne zu schnell erhitzt und die Pfanne hätte sich verzogen.
Also das geht mal gar nicht, ich erhitze ja nicht von null auf Höchststellung, sondern peut à peut.
Noch vorsichtiger gehts eigentlich nicht. Kann ja nicht sein, dass ich zur Nutzung eines althergebrachetn
Bratinstruments ein Studium benötige.

Kennt sich hier jemand aus mit diesen Pfannen?
Ist das ein Defekt, wenn die Pfanne in heißem Zustand nicht plan wird?
 
12.11.2013 23:55 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Hemingway19

Mitglied seit 22.01.2008
480 Beiträge (ø0,19/Tag)

Hallo rise_high,

die Wölbung geht soweit in Ordnung (bzw. muss sein); nur der fehlende Zustand nach der Erhitzung nicht. Dies ist jedoch zwischenzeitlich auch eine Wissenschaft - abhängig vom Herd - für sich geworden. Wer sich hier nicht vorher exakt informiert und auf seine eigenen Bedürfnisse/Herd abstimmt, hat verloren. Wissen ist in diesem Fall nicht nur Macht, sondern auch Gewinn; sowohl kulinarisch als auch finanziell.

Ich möchte Dich ja nicht neidisch machen, aber ich habe beim Kauf meiner handgeschmiedeten Pfannen Beides erfahren können und bin mit dem Ergebniss seit 15 Jahren absolut zufrieden.

Gruß
Hemingway19
 
13.11.2013 00:46 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

rise_high

Mitglied seit 12.11.2013
14 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo Hemingway,

danke für's Feedback, mit dem ich ehrlich gesagt nichts anfangen kann,
denn außer dass Du schrebst, wie toll Dein Wissensstand ist und es bei Dir klappt, hab ich nicht erfahren. ;)
Was heißt denn Wissenschaft für sich?

Ich habe mich im Vorfeld informiert.
D.h. als Nicht-Koch-Profi hab ich die Pfanne nicht im Internet bestellt,
sondern bei einer Kette die für Kochzubehör bekannt ist.

Und wenn Turk angibt, die Pfanne ist für ein Ceranfeld geeignet, wenn die Kochfläche groß genug ist,
dann braucht ich ja kein Diplom zu, oder? Oder soll ich dann noch investigativ werden und erstmal
dem Hersteller keinen Glauben schenken?

Wenn der Hersteller also angibt, ich kann mit der Pfanne auf meinem Herd braten, es aber nicht funktioniert,
wie vom Hersteller angegeben, weil die Pfanne sich eben anders verhält, als er es vorgibt,
bin dann ich dran schuld?

Ich hatte Turk eigentlich für ein renommiertes Unternehmen gehalten.
Wenn die allerdings auch schon anfangen, Kunden Hauptsache etwas verkaufen zu wollen,
egal ob es zufriedenstellend ist, oder nicht, dann kauf ich nächstes Mal da wo es am billigsten ist.
Dann brauche ich auch keine Qualität zu erwarten und werde auch nicht enttäuscht.
 
13.11.2013 01:07 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

dernix

Mitglied seit 02.02.2008
1.425 Beiträge (ø0,57/Tag)

Hallo,

Stichwort: Sachmängelhaftung; Pfanne reklamieren und Neulieferung einfordern.

Gruß,
Dietmar
 
16.11.2013 10:23 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Küchenfrosch1

Mitglied seit 16.11.2013
33 Beiträge (ø0,08/Tag)

Pfannen von Turk sind eigentlich nicht schlecht. Allerdings sind sie meiner Meinung nach nur für Gasherde geeignet! Für ein Ceranfeld würde ich eher eine Gusseisen Pfanne verwenden.

Wenn Du die Möglichkeit hast, die Pfanne auf einem Induktionsherd zu testen, mach das bitte mal. Ich habe in letzter Zeit öfter gehört, dass einige Pfannen sich auf dem Ceranfeld so verhalten, auf dem Induktionsherd allerdings nicht.

Den von Dir beschriebenen Effekt hört man generell immer öfter. Er soll gemindert werden, wenn man harte Fette (z. B. Butter) statt Pflanzenöl verwendet. Ganz verschwindet der Effekt dadurch allerdings auch nicht.
 
16.11.2013 10:55 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

peter-k

Mitglied seit 01.11.2005
6.709 Beiträge (ø2,01/Tag)

Hallo Küchenfrosch,

> dass einige Pfannen sich auf dem Ceranfeld so verhalten, auf dem Induktionsherd allerdings nicht
..
Den von Dir beschriebenen Effekt hört man generell immer öfter. Er soll gemindert werden, wenn man harte Fette (z. B. Butter) statt Pflanzenöl verwendet <

Interessante Information, denn hier hat meines Wissens noch niemand dieses Phänomen beschreiben. Meinst Du, dass gewisse Eisenpfannenmodelle in erhitztem Zustand hohl sind oder Eisenpfannen insgesamt häufiger als früher?

Gruß
Peter
 
16.11.2013 11:52 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

rise_high

Mitglied seit 12.11.2013
14 Beiträge (ø0,03/Tag)

Also wenn der Hersteller sagt, die Pfannen sind Ceranfeld geeignet, dann sollten sie das auch sein.
Ich werd hier gar nichts auf anderen Herden ausprobieren, weil ich daheim ein Ceranfeld habe und
zum Braten nicht in Nachbars Wohnung gehen will.

Die Pfanne ist momentan eingeschickt und laut Turk wird die ersetzt.
Ich bin gespannt. Sollte die neue auch nicht funktionieren geht die auch zurück.

Ich meine, wenn die ein Produkt verkaufen das nicht so funktioniert wie beschrieben,
dann ist das nicht mein Problem.
 
16.11.2013 11:57 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

rise_high

Mitglied seit 12.11.2013
14 Beiträge (ø0,03/Tag)

Und zum Thema Fette:

Ich verwende gern unterschiedliche Öle, gern aus dem Bioladen.
Da werd ich der Pfanne zuliebe sicher nicht auf andere Fette umsteigen, nur weil die Pfanne das besser verträgt.
Ich kauf ne Pfanne, damit ich mit der Essen für mich machen kann,
nicht damit die Pfanne um ihrer selbst willen. ;)
 
17.11.2013 08:37 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Küchenfrosch1

Mitglied seit 16.11.2013
33 Beiträge (ø0,08/Tag)

Ich habe das mit dem Verlaufen des Öles zum Pfannenrand hin schon bei Fissler, WMF, Silit, Skeppshult und anderen Pfannen gehört. Ich habe mal eben eine Google Suche mit den Worten "pfanne öl läuft zum rand" durchgeführt. Da findet man unter anderem auf kochen-essen-wohnen.de, stilecht-kochen.de, gutefrage.de und in einigen amazon-Bewertungen. Turk ist da auch mit erwähnt.

Leider hatte ich noch nicht die Gelegenheit, so eine Pfanne auf unterschiedlichen Herden zu testen. Mich würd das Ergebnis interessieren!
 
17.11.2013 08:39 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Küchenfrosch1

Mitglied seit 16.11.2013
33 Beiträge (ø0,08/Tag)

Peter: Das Thema wurde auf chefkoch mehrfach aufgeführt, wie ich gesehen habe. Hier einmal: http://www.chefkoch.de/forum/2,8,447285/Kaltgeschmiedete-Pfanne-Oel-Bratfett-laeuft-immer-an-den-Rand.html
 
17.11.2013 09:31 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

rise_high

Mitglied seit 12.11.2013
14 Beiträge (ø0,03/Tag)

Den Forums Beitrag hatte ich auch schon gefunden.
Allerdings führte der außer zu Rästelraten zu nichts.

Die Frage blieb weiterhin im Raum stehen, ob der in kaltem Zustand gewölbte Boden
nun gewollt ist, oder eine Unzulänglichkeit des Schmiedens.
 
17.11.2013 09:59 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

peter-k

Mitglied seit 01.11.2005
6.709 Beiträge (ø2,01/Tag)

Hallo Küchenfrosch,

ich meinte, dass ich hier nichts von einer Häufung gewölbter Pfannenböden in der letzten Zeit gehört habe. Und dass Pfannen sich auf Ceranfeldern stärker biegen als auf Induktion, ist mir auch neu.

In der Zeit, in der ich Ceran hatte, hatte ich die Probleme nie und in den letzten sechs Jahren werden ja nicht alle Hersteller schlechtere Produkte herstellen (was zu einer statistischen Häufung krummer Pfannen führen würde). Krumme Pfannen gab es schon immer, wir hatten daheim eine aus Edelstahl, aber das war in den Siebzigern mhmmmh hmmhmhmmmmhhh

Gruß
Peter
 
17.11.2013 10:12 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

peter-k

Mitglied seit 01.11.2005
6.709 Beiträge (ø2,01/Tag)

Hallo Rise High,

Metall dehnt sich beim Erwärmen aus. Weil sie in heißem Zustand normalerweise außen wärmer sind als innen, ziehen sie sich die Böden der Töpfe und Pfannen gerade. Sie müssen zwangsläufig im kalten Zustand etwas hohl sein, sonst kochst Du mit Brummkreiseln. Entscheidend ist, genau die richtige Wölbung hinzubekommen.


Gruß
Peter

p.s., dieser Thread war ziemlich merkwürdig
 
17.11.2013 11:13 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Küchenfrosch1

Mitglied seit 16.11.2013
33 Beiträge (ø0,08/Tag)

Hallo Peter,

es soll wohl so sein, dass Kochgeschirr auf Induktion eine stärkere Wölbung haben muss als auf einem Ceranfeld.

Eine Wölbung im kalten Zustand ist bei allen Herstellern normal. Du musst nur mal ein Lineal unter neue Töpfe halten. Das war vor 20 Jahren schon so! Im heißen Zustand kann man das so schlecht testen Na!
 
09.12.2013 19:31 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Navajoa

Mitglied seit 08.09.2013
7 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo,


tja, mit meiner Skeppshult Pfanne habe ich auch das Problem, das Fett läuft zum Rand...

Eine Erklärung dafür habe ich nicht. Größe passt, wird langsam erhitzt, etc.

Ich werde die wohl reklamieren müssen.


MFG
 
27.12.2013 18:01 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Cuculiza

Mitglied seit 20.12.2013
5 Beiträge (ø0,01/Tag)

Ganz schlau bin ich aus dem Vorgenanntem nicht geworden: Wölbung normal, ja oder nein oder jein?- Wir haben nämlich eine Gusspfanne Creuset, schon länger, aber jetzt ist es mir richtig aufgefallen, daß das Fett auch zum Rand läuft. Ceran-Herd. Man merkt es, wenn man wenig Fett nimmt. Außerdem kippelt sie leicht, mehr in erhitztem Zustand. Meine uralte HN Guss, allerdings Bodendurchmesser nur 16 cm, liegt vollkommen plan, ob kalt oder heiß, und die Ergebnisse sind top.
Habe mir jetzt eine geschmiedete von Scholl bestellt und bin gespannt.

VG
 
27.12.2013 18:40 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

rise_high

Mitglied seit 12.11.2013
14 Beiträge (ø0,03/Tag)

Die Turk Pfanne hatte ich zurück geschickt, bzw. beim Händler wo ich sie gekauft hatte abgegeben.
Laut Turk wäre die auch nicht in Ordnung und sollte umgetauscht werden.
Als aber nach 3 Wochen immer noch keine neue Pfanne da war hab ich mir das Geld ausbezahlen lassen.
Hab jetzt ne andere, günstigere Marke gekauft, zum halben Preis.
Ist in der Mitte natürlich auch gewölbt und bleibt das auch im heißen Zustand!
Brät zwar ganz okay, aber das mit der Wölbung ist auch hier nicht okay.
Da es mich aber vom Preis her nicht juckt, belasse ich es so.

Allerdings denke ich, dass die Aussage der Hersteller, die Schmiedeeisernen Pfannen
mit gewölbtem Boden wären für Ceranfelder geeignet schlichtweg gelogen ist.
Denn so wie hier die meisten und auch in anderen Forenberichten schreiben,
werden diese Pfannen auf Ceranfeldern nicht plan und das Öl sammelt sich immer am Rand.

Dass Turk keine Ersatzpfanne geschickt hat, spricht für sich – die werden wissen,
dass die Pfannen auf Ceranfeldern nicht funktionieren.
 
27.12.2013 18:52 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

peter-k

Mitglied seit 01.11.2005
6.709 Beiträge (ø2,01/Tag)

Hallo Rise_High,

>dass die Aussage der Hersteller, die Schmiedeeisernen Pfannen mit gewölbtem Boden wären für Ceranfelder geeignet schlichtweg gelogen ist <

Welcher Hersteller schreibt das denn?

Gruß
Peter
 
27.12.2013 18:59 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

rise_high

Mitglied seit 12.11.2013
14 Beiträge (ø0,03/Tag)

@peter-k
z.B. Turk schreibt das!
 
27.12.2013 19:11 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

peter-k

Mitglied seit 01.11.2005
6.709 Beiträge (ø2,01/Tag)

Hallo Rise_High,

da ich mich nicht an so etwas erinnern kann, habe ich auf der Internetseite nachgesehen, aber auch dort finde ich nichts.

Gruß
Peter
 
27.12.2013 19:18 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

rise_high

Mitglied seit 12.11.2013
14 Beiträge (ø0,03/Tag)

Sag mal, Du gehörst auch zu den Menschen, die alles und jeden anzweifeln!
Schau Dir das PDF zur Behandlungsanweisung an.
Da steht sinngemäß, dass die Pfanne nicht größer als die Herdplatte, oder das Ceranfeld sein darf.

...und komm jetzt bitte nicht, ob das nur suggeriert, die Pfanne "könnte" auch auf einem Ceranfeld funktionieren...
Ich habe mit den Leuten dort telefoniert und die sagen die Schmiedeeisernen Pfannen sind definitv für Ceranfelder geeignet.

...was sie aber definitv wohl nicht alle sind! ;)
 
27.12.2013 20:12 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

peter-k

Mitglied seit 01.11.2005
6.709 Beiträge (ø2,01/Tag)

Hallo Rise_High,

> Da steht sinngemäß

Ich verstehe gut, dass Dich eine Pfanne nervt, bei der das Fett an den Rand läuft. Aber ich hatte mich auf Deine Aussage mit dem gewölbten Boden bezogen, das steht nirgendwo.

Gruß
Peter
 
27.12.2013 20:19 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

rise_high

Mitglied seit 12.11.2013
14 Beiträge (ø0,03/Tag)

@Peter

Hältst Du mich eigentlich für bescheuert? Was willst Du?
"Die Pfannen sind alle gewölbt", "dass muss so sein", das sagten mir 2 Turk Mitarbeiter
als ich dort um Auskunft angerufen habe.

Wenn du meinen ersten Beitrag ganz oben gelesen hättest, bräuchtest du das nicht zu fragen.
Ich habe insgesamt 2 mal bei Turk anfgerufen.

Außerdem meinten auch die Mitarbeiter der Cookmal Filiale, wo ich die Pfanne gekauft hatte,
sie müsse gewölbt sein und beim Erhitzen würde sie plan. Und auch die sagten mir, die Pfanne ist für Ceranfelder geeignet.

Und da Du als nächstes wahrscheinlich meine Glaubwürdigkeit anzweifelst: "Ruf am besten selbst bei Turk an"
Letztlich suchen Leute wie Du doch immer einen Fehler in den Aussagen anderer, um sich anschließend selbst zu profilieren.
 
27.12.2013 20:36 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

peter-k

Mitglied seit 01.11.2005
6.709 Beiträge (ø2,01/Tag)

Hallo Rise_High,

als Du geschrieben hast, "die Aussage der Hersteller", klang das so, als ob mehrere Hersteller sich hierzu im Bezug auf Eisenpfannen geäußert hätten (da stand ja nicht "die Aussage zweier Turk-Mitarbeiter"), und nur danach hatte ich gefragt. Cookmal hast Du bisher noch nicht erwähnt, es klang nach einem Onlinekauf. Dass eine heiße Pfanne plan sein sollte, ist ja völlig klar.

Btw., wenn ich mich hier profilieren wollte, hätte ich jetzt meine nagelneue, mordsteure und absolut plane Demeyere-Edelstahlpfanne erwähnt, oder meine Hecolit-Eisenpfanne, auch die ist bolzengerade mhmmmh hmmhmhmmmmhhh

Gruß
Peter
 
27.12.2013 20:54 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

rise_high

Mitglied seit 12.11.2013
14 Beiträge (ø0,03/Tag)

@Peter

Wusst ichs doch, Du nimmst jedes Wort haarklein auseinander und wenn sich einer vertippt hat, dann isser dran! ;)
Wieso online Kauf? Jeder der keine Ahnung von Pfannen hat, wie ich, kauft doof im Internet? diese Annahme passt zu dem was Du schreibst.

Tja, auch bei der zweiten Pfanne, die ich anschließend gekauft habe und die nur die Hälfte gekostet hat stand in der Anleitung:
"Für alle Herdarten geeignet" und in der Einbrenn Beschreibung ein ähnlicher Spruch von wegen Größe der Herdplatte oder des CERANFELDES...
(Auch die war nicht aus dem Internet! Es gibt neben Fachgeschäften, Discountern auch noch andere Läden wie Metro etc.)

Also insofern meinte ich zumindest schon mal 2 Hersteller. Andere Anwender, die das gleiche Problem haben berichten auch davon,
dass in der Hersteller Beschreibung auch Ceranfeld geeignet stand.
Also im Zweifelsfall kommen wir bestimmt auf 3 Hersteller, die sich so zu ihren Pfannen äußern. Reicht Dir das?

Ja wow und Glückwunsch zu Deiner Profipfanne – wusst ichs doch das sowas kommt.
Wie bei den Porsche Besitzern, die dann doch irgendwie nicht verheimlichen können, was sie fürn Auto fahren,
egal, obs wen interessiert oder nicht. ;)
 
27.12.2013 20:57 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

peter-k

Mitglied seit 01.11.2005
6.709 Beiträge (ø2,01/Tag)

Hallo Rise_High,

Maserati YES MAN

Gruß
Peter
 
27.12.2013 21:03 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

partnerkoch

Mitglied seit 28.01.2013
271 Beiträge (ø0,39/Tag)

@all..
Leute macht mal nen Punkt, wenn ich das lese, bekomme ich den Eindruck, ihr hattet ein sch.... Weihnachten und keine Geschenke unter dem Baum Jajaja, was auch immer! Jajaja, was auch immer!

LG Thomas
 
27.12.2013 21:18 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

peter-k

Mitglied seit 01.11.2005
6.709 Beiträge (ø2,01/Tag)

Hallo Thomas,

immer wieder ist irgend ein Kochtopf oder eine Pfanne nicht plan, das kann man ja reklamieren.

Mich hat nur diese Aussage irritiert:"dass die Aussage der Hersteller, die Schmiedeeisernen Pfannen mit gewölbtem Boden wären für Ceranfelder geeignet schlichtweg gelogen ist". Das mit dem gewölbten Boden war mir neu, da fragt man schon mal nach.

Es hat sich ja auch herausgestellt, dass es eine, meiner Meinung nach falsche, Interpretation der Aussagen zweier Turk-Angestellter war.

Btw., das mit dem Porschefahrer habe ich nicht persönlich genommen YES MAN

Gruß
Peter
 
27.12.2013 21:55 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

charly63225

Mitglied seit 25.11.2007
2.225 Beiträge (ø0,86/Tag)

Hallo
Eine Pfanne die einen gewölbten Boden hat und bei Erhitzen Plan wird gibt es nicht, da sich JEDES Material bei Erwärmung ausdehnt und nicht zusammenzieht. Also ist diese Aussage schon einmal Falsch!!
Ist der Pfannenboden etwas stärker wölbt er sich je nach Hitze mehr oder weniger bis garnicht.
LG charly
 
27.12.2013 23:36 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

charly63225

Mitglied seit 25.11.2007
2.225 Beiträge (ø0,86/Tag)

@rise_higt
Entschuldige Bitte, aber jeder weis doch das sich Materialien bei Wärme ausdehnen.
Du lässt dir aber "angeblich" von einem Turkmitarbeiter erzählen das sich der Boden zusammenzieht,
auf was sollte man also darauf schliessen?
LG charly
 
27.12.2013 23:43 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

sia°

Mitglied seit 06.07.2001
10.857 Beiträge (ø2,21/Tag)

Hallo,

einige Posts mußten entfernt werden ... bei der Gelegenheit verweise ich auf Punkt 4.3 der AGB und bitte darum, sachlich zu bleiben.

Grüßle
Sia
 
28.12.2013 18:53 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

TPunkt

Mitglied seit 21.08.2007
6.968 Beiträge (ø2,6/Tag)

Ich habe jetzt mal alle meine Pfannen getestet. Nur eine einzige ist innen plan - eine Alugusspfanne. Alle anderen (Edelstahl, Schmiedeeisen, Gusseisen) sind alle mehr oder weniger gewölbt (heiß wie kalt). Allerdings benutze ich die Alugusspfanne fast nie - es spielt bei mir auch keine Rolle, dass die anderen Pfannen gewölbt sind: Ich habe praktisch immer entweder kein bzw. nur einen ganz dünnen Fettfilm in der Pfanne (bei Steaks oder Crepes) oder aber richtig viel (beim Schnitzel etwa).

Wieviele (Zehntel-)Millimeter sollen denn jetzt problematisch sein?
 
28.12.2013 19:13 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

peter-k

Mitglied seit 01.11.2005
6.709 Beiträge (ø2,01/Tag)

Hallo TPunkt,

ich denke, wenn eine Flüssigkeit in der Pfanne immer an die selbe Stelle fließt, also normalerweise nach außen, ist sie keinesfalls gerade. Es gibt sicher eine DIN-Norm dafür.

Kennst Du die Dauerwerbesendungen mit den innen weißen Keramikpfannen? Da sieht man gut, dass das Öl am Rand einen Ring bildet.

Gruß
Peter
 
28.12.2013 19:59 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

TPunkt

Mitglied seit 21.08.2007
6.968 Beiträge (ø2,6/Tag)

Peter, ich verstehe schon, was gemeint ist. Ich sehe kleine Wölbungen (ich sage mal 1-2 mm) nur nicht als Problem (auf einem Ceranfeld) an, solange die Pfanne nicht nach außen gewölbt ist und Brummkreisel spielt. In jeder Antihaftpfanne zieht sich eine kleine Menge Öl ja auch allein durch die Oberflächenspannung zu einer Pfütze zusammen. In einer Eisenpfanne bleibt ja wenigstens ein Film (der für ein Steak bspw. ja auch völlig ausreicht).
 
28.12.2013 22:22 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
21.060 Beiträge (ø4,52/Tag)

Ja TPunkt,

aber auch in einer nicht planen Antihaftpfanne ist die Pfütze am Rand, wie ich bei der , von vielen CK Usern gepriesenen Wunderpfanne erleben durfte.

Und ich finde es nicht egal, wenn dem so ist. Die Bräunung fällt unterschiedlich aus je nachdem ob Fett da ist oder nicht / kaum.
Das nervt!

Wie eine Pfanne im kalten Zustand ist, ist mir völlig egal. Im heissen Zustand muß sie plan sein.
Alles andere würde ich umtauschen oder in die Tonne kloppen. Dieses Schicksal erfuhr die Wunderpfanne die jetzt in der Pfannenhölle ist HAR HAR HAR

VG
 
28.12.2013 22:57 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

TPunkt

Mitglied seit 21.08.2007
6.968 Beiträge (ø2,6/Tag)

Hmmmh, Eva - das kommt ja auf die Fettmenge an. Ich habe sehr selten so viel/wenig Fett in der Pfanne, dass das einen Ring am Rand bildet. Hängt natürlich von den Kochgewohnheiten ab. Und vom Material - bei einer Antihaftpfanne läuft natürlich auch eine kleine Menge Öl immer an den Rand, bei Eisen (darum ging es hier ja) oder auch Edelstahl hält sich ein dünner Film.
 
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de