welches Nudelholz?


mimsick

Mitglied seit 22.05.2009
6 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo,

nachdem ich nun jahrelang ohne Nudelholz ausgekommen bin und mir mit Flaschen etc. geholfen habe, habe ich nun beschlassen Eins anzuschaffen. Was eigentlich si einfach klingt überfordert mich nun total *ups ... *rotwerd*!
Nudelholz aus Holz? Nudelholz aus Metall? Aus Plastik? Zum Befüllen mit Wasser oder nicht? Jajaja, was auch immer!
Ich wäre sehr dankbar, wenn Ihr mir Eure Empfehlungen und Erfahrungen mitteilen würdet.

Lieben Dank!

Mimsick

morgaine0767

Mitglied seit 04.04.2005
13.009 Beiträge (ø3,42/Tag)

Hallo,

ich habe meiner Oma, als sie aufhörte zu backen, ihr hölzernes abgebettelt und komme gut klar damit (war kein uraltes, sie hatte sich mal ein neues gegönnt).
Manchmal denke ich mir, an Metall oder Marmor würde der Teig vielleicht nicht so kleben bleiben und manchmal denke ich mir, Metall wäre veilleicht hygienischer, weil man das dann auch mal in den Geschirrspüler geben kann und nicht nur mal schnell drüber spülen.
Anderseits hat die leicht rauhe Oberfläche vom Holz auch den Vorteil, dass der Teig daran nicht so abgleitet und man vielleicht besser rollen kann?!

lg
morgaine

specht73

Mitglied seit 14.06.2006
1.835 Beiträge (ø0,55/Tag)

Ich hatte bis vor Kurzem ein Holz-Nudelholz, das aber nach 20 Jahren Gebrauch anfing, Kügelchen aus dem Kugellager zu verlieren. Nach langer Suche habe ich mich dann für eins aus Silikon von Kaiser entschieden. Ich habe das mit den normalen Griffen und nicht mit den hochgestellten genommen. Es lag mir am besten in der Hand und ich bin sehr zufrieden damit. Die negativen Kritiken, die es bei Amazon bekommen hat, beziehen sich fast ausschließlich darauf, dass es nicht in die SpüMa darf. Aber ich habe bisher noch kein Nudelholz entdeckt, das in die SpüMa darf. Ich bin mit dem Nudelholz sehr zufrieden, es rollt gut, der Teig klebt weniger an als beim Holz-Nudelholz (klebriger Teig klebt natürlich trotzdem) und nach der Benutzung wische ich es mit einem Tuch ab, so vermisse ich keine SpüMa-Tauglichkeit.

LG
specht

megaturtle

Mitglied seit 18.06.2003
19.835 Beiträge (ø4,45/Tag)

Moin

hatte schon Kunststoff und habe es verschenkt. Mein uraltes Holz-Nudelholz ist immer noch am besten zu handhaben. Es reicht doch auch völlig es mal heiß abzuspülen. Mit der rauen Seite vom Spülschwamm drüber und gut ist. Holz ist antibakteriell. Warum wohl hhaben die meisten Profis einen Fleischhackklotz (oder wie die Dinger heissen) aus Holz?

Wenn im Kunststoff winzigste MAcken drin sind sammelt sich da schön der Dreck drin. So klein, dass man es mit dem bloßen Auge nicht sehen kann. Da ist mir Holz lieber.

LG

Carco

Mitglied seit 18.06.2010
11.758 Beiträge (ø6,19/Tag)

Hola,

Pfeil nach rechts Nudelholz aus Holz? Nudelholz aus Metall? Aus Plastik? Pfeil nach links
Am besten das, was dein Gatte (??¿¿) am besten, ohne sichtbare Verletzungen, verkraften kann. Na! Na!

Aber ernsthaft: Ich bleibe bei Holz, ist vielseitiger einsetzbar (auch mal zum "Klopfen && ..")

Saludos, Carco

ittigitti

Mitglied seit 26.12.2011
1.376 Beiträge (ø1,03/Tag)

Hat jemand Erfahrung mit dem in Italien üblichen Holz? Das ist ein langes, dünnes Rundholz ohne Griffe und scheint sehr gut zu sein. Allerdings braucht man dazu viel Platz wegen der Länge. Das Ding würde mich sehr interessieren. Ich habe gelesen, das soll es auch im türkischen Laden geben, nur habe ich noch nicht danach gesucht.

ittigitti

neriZ.

Mitglied seit 04.11.2003
5.929 Beiträge (ø1,37/Tag)

Hallo,

ich habe seit letztem Jahr ein italienisches Matarello und bin damit sehr zufrieden.
Allerdings benutze ich es auch nur für Nudel- und Hefe- (Pizza-)Teig.
Mir gefällt besonders die Form. Es ist länger und wesentlich dünner.

Davor hatte ich das alte Nudelholz meiner Oma.

LG Neri
Hier gehts zu meinem CK-Blog

yasemino

Mitglied seit 03.07.2005
5 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo,

mein Nudelholz ist aus Holz und ich bin vollstens zufrieden damit. Bin persönlich nicht so für dieses ganze Plastikkram. Zu Metall kann ich leider nicht zu sagen.


@ittigitti: Dieses türkische Nudelholz nennt sich Oklava. Auch ein nützliches Teil ganz besonders beim Ausrollen von Teig für Lahmacun, denn damit kann man den Teig richtig dünn ausrollen. Dürftest du eigentlich im türkischen Laden finden.

Carco

Mitglied seit 18.06.2010
11.758 Beiträge (ø6,19/Tag)

Hola,

Pfeil nach rechts Hat jemand Erfahrung mit dem in Italien üblichen Holz? Das ist ein langes, dünnes Rundholz ohne Griffe und scheint sehr gut zu sein. Pfeil nach links
So etwas gibt es auch in (fast) jedem Baumarkt; Buchenholz - Rundhölzer. Man muss nur darauf achten, dass die wirklich gerade sind und den richtigen Durchmesser haben, dann kosten sie nur einen Bruchteil des Originals, erfüllen aber den gleichen Zweck.

Saludos, Carco

Fee2006

Mitglied seit 18.07.2006
5.561 Beiträge (ø1,67/Tag)

Hallo,

wenn du dich für ein herkömmliches Nudelholz entscheidest kann es von Vorteil sein, darauf zu achten, dass es nicht zu leicht ist. Das erleichtert das Ausrollen.

Liebe Grüße
Fee

wildschweinfan

Mitglied seit 23.11.2008
263 Beiträge (ø0,11/Tag)

Seit vielen Jahren nutzen wir eins von proidee, geniales Teil.
Höhenverstellbar für absolut gleichmäßige Teigdicke: der Teigroller aus massivem, glatt geschliffenem Buchenholz (statt Plastik).

Gruß
Hotte


Das Auge isst (man) mit

mimsick

Mitglied seit 22.05.2009
6 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo,

das ging aber schnell mit Euren Antworten! Super! Danke! Werde wohl dann auch auf Eins aus Holz zurückgreifen. Buchenholz macht da Sinn? Oder sind die immer aus Buchenholz??

Grüße, mimsick

küchenbetti

Mitglied seit 06.09.2010
8.709 Beiträge (ø4,79/Tag)

Hallo mimsick,

ich finde Buchenholz am besten. Ich habe zwei - beide aus dem Baumarkt, das eine 1,8 cm, das andere 4,5 cm. Beide sind aus Buchenholz. Ich habe sie mir auf 80 cm Länge kürzen lassen. Das passt in meine Küche am besten. Ich erinnere mich noch, wie ich sie ausgesucht habe: ich habe so lange die verschiedenen Exemplare hin- und hergerollt, bis ich eines gefunden hatte, das nicht verzogen ist. Daheim habe ich sie ganz fein abgeschmirgelt und poliert und zum Schluss noch eingeölt. Ich finde, sie sind perfekt für meine Zwecke!

LG küchenbetti



Das Bessere ist der Feind des Guten

megaturtle

Mitglied seit 18.06.2003
19.835 Beiträge (ø4,45/Tag)

Küchenbetti, wie hast du da diese Griffe dranbekommen bzw. das Loch durch um das sich der "Körper" dann dreht? Oder ist es einfach nur ein unbewegliches Rundholz? Damit stelle ich mir das ausrollen doch sehr umständlich vor

steffi_sue

Mitglied seit 26.11.2007
224 Beiträge (ø0,08/Tag)

Guten morgen,

Ich habe aktuell das "ädelsten" von IKEA. Eine schöne schwere Marmorrolle und optional kann man den Holzstab in der Mitte einzeln verwenden! Ich bin extrem begeistert und für knapp 13€ ein absoluter Traum
Gruß Steffi

küchenbetti

Mitglied seit 06.09.2010
8.709 Beiträge (ø4,79/Tag)

@megaturtle

da sind keine Griffe dran. Und nein es ist überhaupt nicht umständlich. Dadurch, dass die Dinger so lang bzw. auf der Arbeitsplatte so breit sind, geht es sogar sehr schnell!

LG küchenbetti



Das Bessere ist der Feind des Guten

neriZ.

Mitglied seit 04.11.2003
5.929 Beiträge (ø1,37/Tag)

Hallo,

Betti,
das kann ich für mein italienisches nur uneingeschränkt unterschreiben.

LG Neri
Hier gehts zu meinem CK-Blog

Carco

Mitglied seit 18.06.2010
11.758 Beiträge (ø6,19/Tag)

Hola megaturtle,
ich habe das auch schon am >25.05.2013 13:38< geschrieben. Habe auch so etwas und bin sehr zufrieden. Es geht wirklich leicht und problemlos. Einfach die flachen Hände außen auflegen und rollen (ohne festhalten). YES MAN

alacreme

Mitglied seit 03.04.2013
109 Beiträge (ø0,12/Tag)

Nachdem auch mir die im Handel erhältliche Matarellos zu teuer waren, bin ich in den Baumarkt und hab zwei Buchenholzrundstäbe (in 2 und 4 cm Durchmesser) auf mehrere Längen zu schneiden lassen. Dann noch mit feinem Schleifpapier abschleifen und gut wars. Nun hab ich 8 verschiedene Nudelhölzer genau passend für die jeweilige Form. Wenn du lange mit Flaschen hantiert hast, vielleicht sinnvoller als die Teile mit Griff, denn es ist ein völlig anderes Ausrollen.

mimsick

Mitglied seit 22.05.2009
6 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo,

ich danke Euch allen! Werde den Baumarkt aufsuchen und später mal berichten. Bin aber guter Dinge, daß ich mit diesen Rundhölzern gut klar komme. Also, danke nochmal für die Tipps und die Unterstützung!

mimsick

ShadowSAW

Mitglied seit 24.01.2005
93 Beiträge (ø0,02/Tag)

Momentan kann ich mich zwischen:

Suchbegriffe:
---> Höhenverstellbarer Holzteigroller Immer exakt die richtige Teigstärke
---> Rollhölzer, Material: Buchenholz, mit Präzisionskugellager, Walzendurchmesser 90 mm
^Links vom Admin entfernt^

nicht entscheiden.

ShadowSAW

Mitglied seit 24.01.2005
93 Beiträge (ø0,02/Tag)

Welches soll ich nur nehmen, der Preis ist mir erst mal egal.

Knedele

Mitglied seit 17.04.2012
2.279 Beiträge (ø1,85/Tag)

Schrecklich, dass du dich nicht entscheiden kannst.

Wenn dir der Preis sowieso egal ist dann kauf dir doch Beide.
Wobei ich bezweifle dass man für den normalen Hausgebrauch unbedingt ein höhenverstellbares Nudelholz braucht. Auch wen es laut Werbetetx nahezu jeder in Italien besitzt BOOOIINNNGG....



Lg Sarah

Glücklichesser

Mitglied seit 22.06.2011
3.598 Beiträge (ø2,35/Tag)

Naja... so ganz unpraktisch ist das ja nicht. Die "rustikale" Version wären einfach zwei lange Brettchen, auf denen das Rollholz rollt. Liest man hier ja auch öfters.
Wenn, dann würde ich eher das Teil nehmen. Aber ich bleibe lieber bei der einfachen Baumarktversion. 100% Holz, günstig, hält ewig.


Pfeil nach rechts Auch wen es laut Werbetetx nahezu jeder in Italien besitzt Pfeil nach links
Steht so nicht im Text. Na!

Knedele

Mitglied seit 17.04.2012
2.279 Beiträge (ø1,85/Tag)

Glücklichesser, hast Recht. Habe den Text noch mal extra ganz durchgelesen. Weisste, mein Hirn schaltet immer auf aus wenn ich irgendewas lese wie Pfeil nach rechts In Italien sind sie in nahezu jedem Haushalt zu finden Pfeil nach links Aber ich gelobe Besserung

Glücklichesser

Mitglied seit 22.06.2011
3.598 Beiträge (ø2,35/Tag)

Nächstes Mal gibts 'n Nudelholz uffe Finger - aber eins ohne Abstandshalter! Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de