Bräter

14.02.2013 22:01 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

LindaSkate

Mitglied seit 03.03.2012
24 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo Ihr Lieben,

nachdem ich mir jetzt einen neuen Herd (Ceran) gekauft habe, möchte ich das Nächste in Angriff nehmen:

einen Bräter.

Ich möchte ihn vor allem zum Brotbacken benutzen.

Jetzt schwanke ich zwischen einem ganz teuren (Le Cre*s*t, Sta*b), mittlere Preisklasse (C*rl Vic*or) oder niedriger Preisklasse (I*ea).

Hat jemand den aus dem I*ea oder welchen könnt Ihr empfehlen?

Da ich dafür sowieso Geld sparen muss, ist der Preis eigentlich egal, hauptsache gut...

Viiiiielen lieben Dank an Euch und GLG

Linda
 
14.02.2013 22:02 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

LindaSkate

Mitglied seit 03.03.2012
24 Beiträge (ø0,02/Tag)

*Hauptsache *ups ... *rotwerd*
 
14.02.2013 22:18 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

charly63225

Mitglied seit 25.11.2007
2.225 Beiträge (ø0,86/Tag)

Hallo
Ist deine Tastatur nicht in Ordnung? Wer soll denn das Verstehen/Lesen?
LG charly
 
14.02.2013 22:31 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
21.068 Beiträge (ø4,52/Tag)

Hi Linda,

ich benutze für meine kleinen Brote einen 20er von Staub.
Aber die Bräter vom Elch sind dazu bestimmt genau So gut.

Zum Braten/Schmoren ist mir aber eine glatte Emaillierung innen lieber. Die hat weder der Elch noch Staub.
Nur die bunten von Le Creuset

Du darfst Firmennahmen ruhig ausschreiben Lächeln

VG EVA
 
14.02.2013 22:36 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

LindaSkate

Mitglied seit 03.03.2012
24 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo Charly,

dachte, man dürfte wegen der Werbung die Namen nicht ausschreiben, sorry *ups ... *rotwerd*

Danke, Eva! Ist für Brote das pure Gusseisen besser? Meinst Du mit Bräter vom Elch auch den aus dem Ikea? Oder nur den von Carl Victor?

GLG und noch einen schönen Abend!!!

Linda
 
14.02.2013 22:45 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

charly63225

Mitglied seit 25.11.2007
2.225 Beiträge (ø0,86/Tag)

Hallo Linda
Was möchtest du den für Brote backen? Normale Brote kannst du doch auf dem Kuchenblech oder aber in einer ganz normalen Kastenform je nach Art der Brote backen. Du brauchst doch für soetwas keinen Bräter und schon garnichtmal aus Gusseisen.
LG charly
 
14.02.2013 23:14 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
21.068 Beiträge (ø4,52/Tag)

Mit Elch meine ich IKEA. Lächeln
Für Brote ist es egal ob die Emaille glatt oder etwas rauher ist.
Beim Braten, sollte man auf der rauhen Emaille eine Patina züchten, damit es nicht So sehr ansetzt.

Was meinst Du mit "pur"? Es gibt auch nicht emailliertes Gußeisen. Auch das ist dem Brot egal Na! Braucht aber mehr Pflege wegen der Rostanfälligkeit. LC, Staub und die Elchpötte sind alle emailliert. Den Victror habe ich gerade nicht auf dem Schirm.

@Charlie: Sicher kann man Brot auch anders backen. Aber gerade in Gußeisen wird es besonders gut.

Ich heize das Teil mit Deckel auf 250 Grad vor, werfe den geganfenen Teig rein, und backe mit Deckel 15 Minuten bei 250 und dann noch Ca 45 Minuten bei Ca. 200 Grad.

Hat den Vorteil, dass im geschlossenen Topf ein ideales Klima herrscht. Man kann sich "Spielereien" mit der Blumenspritze oder Wasserschale schenken.
Das Brot wird trotz Deckel, knusprig, weil das Klima mit der fortschreitenden Verdunstung immer trockener wird.

VG EVA
 
14.02.2013 23:24 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

charly63225

Mitglied seit 25.11.2007
2.225 Beiträge (ø0,86/Tag)

Hallo eva
Du erwartest doch wohl nicht das ich dir zu deinem Komentar zustimme.
LG charly
 
14.02.2013 23:32 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
21.068 Beiträge (ø4,52/Tag)

Hallo Charly,


hatte ich geschrieben, dass ich das erwarte?

Von mir aus kannst Du dein Brot backen wie Du willst.

Mache ich auch- im Eisengußtopf Lächeln

VG EVA
 
14.02.2013 23:33 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

LindaSkate

Mitglied seit 03.03.2012
24 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo Eva und Charly,

mittlerweile habe ich viele Berichte, Blogs und Rezepte zum Brotbacken gelesen und will das Brotbacken auf jeden Fall im Bräter ausprobieren (s. Tartine Bread von Chad Robertson). Es soll ein Sauerteigbrot werden bzw. möchte ich mehrere Brotsorten ausprobieren...

Ich wusste eben nicht, ob es bei dem Topf von Ikea, denen von Staub oder Le Creuset oder dem von Carl Victor einen riesigen Unterschied gibt...

Eva, gut zu wissen, dass es beim Brotbacken egal ist, ob es emailliert ist oder nicht. Hält der Topf (wenn man ihn richtig pflegt) unemailliert besser? Kann die Emaille irgendwann auch abplatzen?

Vielen lieben Dank für Eure Mühe, Eva und Charly!

LG

Linda
 
14.02.2013 23:39 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

charly63225

Mitglied seit 25.11.2007
2.225 Beiträge (ø0,86/Tag)

Hallo eva
Du auch Tschüs!
LG charly
 
14.02.2013 23:46 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
21.068 Beiträge (ø4,52/Tag)

Hi Linda,

Emaille kann natürlich abplatzen. Das macht aber nichts. Darunter ist nichts andrres als bei einem unemaillierten Topf Na!
Die emaillierten Töpfe vom Elch sind ungeschlagen günstig. Manchmal gibt es auch günstige beim Kaffeeröster.

@Charly: Auch Tschüss na dann...

VG EVA
 
15.02.2013 06:38 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

LindaSkate

Mitglied seit 03.03.2012
24 Beiträge (ø0,02/Tag)

Danke Eva, für die Hilfe! Ich glaube, ich werde mich für den aus dem Ikea entscheiden - tolle Farbe, toller Preis. Richtig sparen für einen Le Creuset kann ich ja immer noch :)
Wünsche Dir ein schönes Wochenende!!! LG
 
15.02.2013 08:50 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

iobrecht

Mitglied seit 15.01.2005
8.607 Beiträge (ø2,37/Tag)

Hallo,

ich backe nicht auschließlich im Gusseisentopf aber hin und wieder schon. Zwar ist nicht jedes Brot dafür geeignet, habe ich festgestellt aber ich kann da Eva nur zustimmen. Im Gusseisentopf gebackenes Brot gelingt hervorragend. Am besten gelingen Brote mit einem hohen Weizenanteil. Und genau wie sie schon geschrieben hat erspart man sich durch das ideale Klima im geschlossenen Gusseisentopf das Schwaden mit der Blumenspritze.

Von welcher Firma dieser Topf stammt ist allerdings egal. Da kann man sich rein individuell entscheiden.

Gruß Inge
 
08.10.2013 07:59 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

hunsbuckle

Mitglied seit 19.12.2011
2.952 Beiträge (ø2,69/Tag)

Pfeil nach rechts Zum Braten/Schmoren ist mir aber eine glatte Emaillierung innen lieber Pfeil nach links


Warum ist die in den Fällen besser?

Gruß
hunsbuckle
 
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de