Fester Milchschaum, warum klappt es nicht mehr?

13.01.2013 13:10 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

AchimDuisburg

Mitglied seit 08.11.2009
1.820 Beiträge (ø1,06/Tag)

Vor kurzem habe ich mir bei Tchibo den elektrischen Milchaufschäumer gekauft. Damit kann man Milchschaum warm oder kalt zubereiten.
Die erste Portion Milchschaum, heiß, habe ich sofort zubereitet und ich war fasziniert von dem tollen festen Milchschaum.
Lassen wir mal dahingestellt ob der Schaum fest oder „fließend“ sein soll.

Ab der zweiten Portion, nach dem Spülen, wurde der Schaum nicht mehr richtig fest. Fließbar ja, aber darunter befand sich noch flüssige Milch. Ich habe mich an den Min- und Max Eichstrich gehalten. Ich habe kalte Milch genommen, Milch mit Zimmertemperatur. 1,5%ige Milch, 3,5%ige Milch. So fest wie der erste Milchschaum ist er nie wieder geworden.
Ich habe auch schon versucht, den Milchaufschäumer nicht mit Spülmittel, sondern nur mit heißem Wasser auszuspülen, alles ohne Erfolg.
Was mache ich falsch?



Viele Grüße
Achim

Nr.119 in der SHGdBS

***************************************************************

Viele Breie verderben den Koch
 
13.01.2013 13:27 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

zickentoni

Mitglied seit 19.01.2005
1.120 Beiträge (ø0,32/Tag)

Hallo AchimDuisburg,

ja, Milchschaum ist so eine Wissenschaft für sich...

Zum einen kommt es darauf an, welche Milch verwandt wird.
Eigentlich sagt "man", dass magere Milch besser zum Aufschäumen geeignet ist als Milch mit höherem Fettgehalt.
Darüberhinaus geht H-Milch besser als frische Milch.
In Cafes wird deshalb meist H-Milch mit 1,5% Fettgehalt verwandt.

Wir nehmen immer die ganz normale "frische" Milch mit 1,5% Fettgehalt; die trinken wir auch sonst.

Ich meine, in Erinnerung zu haben, dass der Tchibo-Milchaufschäumer so ist wie mein Severin SM 9684.
Ich drück am Anfang den Knopf einmal lang und lass die Milch kalt aufschäumen; danach drücke ich nochmal auf den Knopf und lass die Milch warm aufschäumen.
Außerdem fülle ich den Behälter immer ein wenig über Minimum; macht 2 Milchkaffees mit 1a-Milchschaum.

Die Zickentoni
 
13.01.2013 13:42 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

AchimDuisburg

Mitglied seit 08.11.2009
1.820 Beiträge (ø1,06/Tag)

Es ist dieser Milchaufschäumer


Viele Grüße
Achim

Nr.119 in der SHGdBS

***************************************************************

Viele Breie verderben den Koch
 
13.01.2013 13:43 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

AchimDuisburg

Mitglied seit 08.11.2009
1.820 Beiträge (ø1,06/Tag)

offenbar bin ich zu blöd dazu. In meinem Album sonstige findest du ein Foto davon.


Viele Grüße
Achim

Nr.119 in der SHGdBS

***************************************************************

Viele Breie verderben den Koch
 
13.01.2013 13:46 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

gwexhauskoch

Mitglied seit 14.02.2005
21.952 Beiträge (ø6,37/Tag)

Hallo,

die Qualität des Schaums hängt vom Eiweißgehalt der Milch ab, wenn ich mich nicht völlig irre.


gwex



Neid ist schwerer erarbeitet als Beifall.
@ Gwex - deutscher Aphoristiker Na!
 
13.01.2013 13:48 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Trolliver

Mitglied seit 11.10.2012
787 Beiträge (ø1,21/Tag)

Hallo Achim,

bei mir klappt vollfette (3,8-3,9% Fett) Frischmilch (nicht länger haltbar) am besten. Allerdings mit Dampfdüse. Was das für eine Auswirkung hat, kann ich nicht beurteilen.

Oliver
 
13.01.2013 13:52 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

AchimDuisburg

Mitglied seit 08.11.2009
1.820 Beiträge (ø1,06/Tag)

Hallo Zickentoni, hallo gwex,

zwischen der ersten und der zweiten Portion vergingen nur wenige Stunden. Es war vielliecht nicht dieselbe Tüte Milch, aber sicher dieselbe Kiste aus der die Tüte kam. Ich kaufe immer kistenweise die H-Milch 1,5%
Also Fettgehalt und Eiweiß sollte identisch gewesen sein.

@Zickentoni
Wenn ich dich richtig verstehe schäumst du erst kalt auf und dann noch einmal heiß?
Der Aufschäumer bleibt nach einer wersprogrammierten Zeit selbsttätig stehen.


Viele Grüße
Achim

Nr.119 in der SHGdBS

***************************************************************

Viele Breie verderben den Koch
 
13.01.2013 13:55 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

gwexhauskoch

Mitglied seit 14.02.2005
21.952 Beiträge (ø6,37/Tag)

Hallo,

sicher ist noch ein Rest an oberflächenentspannenden Spülmittel vorhanden.


gwex



Neid ist schwerer erarbeitet als Beifall.
@ Gwex - deutscher Aphoristiker Na!
 
13.01.2013 13:59 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

kleineHexe67

Mitglied seit 22.02.2004
418 Beiträge (ø0,11/Tag)

Hallo Achim,

ich hatte auch so meine Probleme mit dem Milchaufschäumen aber nun, nach vielen hier rumstöbern, Tipps einsammeln und ausprobieren haut es jedesmal (die letzten Wochen *toitoitoi*) einwandfrei hin.

ich benutzte einent total normalen Miniquirl aus dem Elektormarkt mit Batterie im Griff! Komisch, soll ja eigentlich nach vieler Expertenmeinung nicht wirklich funktionieren, tut es aber!! Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

Dann fülle ich das Latte Macchiato Glas mit 90-100 ml kalter Milch, ab und rein in die Mikrowelle! Hab noch so ein uraltes Ding, da stelle ich dann die vierte von fünf Stufen ein. So ca. 25 Sek. die Milch erhitzen. Ich steck immer den Finger rein. Darf nicht mehr kalt sein, aber auch nicht kochend heiß. Dann schäume ich so innerhalb von 15-20 Sekunden die Milch mit dem Quirl auf! Bis zur gewünschten Milchschaumfestigkeit eben. Das Glas ist jetzt bis zum Rand voll. Dann noch mal ab damit in die Mikro bis der Schaum etwas über den Rand steigt. Raus damit, der Schaum fällt ein ganz klein bisschen zusammen, ist sonst aber cremig, fest und viiiiieel! Dann, in meinem Fall, der Espresso rein. Vor dem aufschäumen süße ich noch nach Bedarf.....und genießen!! Lächeln

Das ganze dauert bei mir im Ganzen etwas unter 5 Minuten, schneller bekommt man den Latte im Cafe auch nicht.....

Mache ich mir Milchkaffee schäume ich den Schaum in einem extra Behälter auf, verfahre aber beim aufschäumen wie oben.

lG
kH67
 
13.01.2013 15:13 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

mum6

Mitglied seit 30.01.2009
700 Beiträge (ø0,35/Tag)

Hallo Achim,

Beim ertsen Mal hast du den Milchschaum sofort verwendet, als er fertig war mit schäumen. Da ist dann alles fluffig. Sobald er auch nur kurz szeht, setzt sich unten Milch ab, dafür wird der Schaum immer fester.
Ich beobachte auch Unterschiede, kann sie aber bei mir immer durch die Zeit erklären.
Ich habe auch den Tchibo-Milchschäumer, habe ihn aber jetzt durch das neue Modell von Severin mit den unterschiedlichen Temperaturen ersetzt.

Lg MUM6
 
13.01.2013 15:14 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

AchimDuisburg

Mitglied seit 08.11.2009
1.820 Beiträge (ø1,06/Tag)

Hallo kH67

so habe ich bisher den Milchschaum auch gemacht. Allerdings ohne Mikrowelle. Das beantwortet aber leider nicht meine Frage.

@gwex

Das habe ich auch vermutet. Deshalb habe ich ja auch nur mit heißem Wasser (nicht so heiß dass der Rest Milch geliert).
Ich verstehe nicht dass ich das erste Ergebnis nicht erneut erzeilen kann.


Viele Grüße
Achim

Nr.119 in der SHGdBS

***************************************************************

Viele Breie verderben den Koch
 
13.01.2013 15:22 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.357 Beiträge (ø4,29/Tag)

Hallo Achim,

Pfeil nach rechts zwischen der ersten und der zweiten Portion vergingen nur wenige Stunden. Es war vielliecht nicht dieselbe Tüte Milch, aber sicher dieselbe Kiste aus der die Tüte kam.

Kann es sein, dass die Milch aus der zweiten Tüte nicht so kalt war, wie die der ersten?

Neben Eiweiß- und Fettgehalt spielt eigentlich die Temperatur die entscheidende Rolle, was die Konsistenz angeht.

In Cafes wird häufig 1,5 % H-Milch genommen, weil die am billigsten ist, und sie ohne Kühlung gelagert werden kann.

VG EVA
 
13.01.2013 15:27 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Lotus87

Mitglied seit 09.09.2009
184 Beiträge (ø0,1/Tag)

Hallo zusammen,

ich habe so einen Uralt-Milchaufschäumer, so einen mit feinmaschigem Einsatz mit dem man die Milch schaumig "pumpt".
Funktioniert mit kalter Milch überhaupt nicht, mit warmer dagegen wird der Schaum wunderbar. Kann das auch der Grund sein, warum es bei dir beim zweiten Mal nicht geklappt hat? Oder hast du es danach nochmal mit warmer Milch versucht und es ging trotzdem nicht mehr?

Achja, ich löse immer noch etwas Zucker in der warmen Milch auf, bevor ich schäume, ich hab das Gefühl dadurch klappt es besser.

Gruß Lotus
 
13.01.2013 18:08 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

AchimDuisburg

Mitglied seit 08.11.2009
1.820 Beiträge (ø1,06/Tag)

Pfeil nach rechts Kann es sein, dass die Milch aus der zweiten Tüte nicht so kalt war, wie die der ersten? Pfeil nach links
Hallo Eva,

ich denke nicht. Ich habe alle Getränke in einem Vorratskühlschrank mindestens einmal, je nach dem wie schnell erfahrungsgenäß nachgeholt wird, auch 2-3 Mal.

Also wird die neue Tüte auch gekühlt gewesen sein. Ich mag keine warmen Getränke, außer Kaffe und Tee.

Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich glaube es mit zimmertemperierter Milch auch erfolglos probiert zu haben.

@Lotus

Mit gesüßter Milch werde ich es noch einmal probieren.


Viele Grüße
Achim

Nr.119 in der SHGdBS

***************************************************************

Viele Breie verderben den Koch
 
13.01.2013 18:27 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

mum6

Mitglied seit 30.01.2009
700 Beiträge (ø0,35/Tag)

Hallo Achim,

Mein Posting von 15:13 Uhr hat sich mit deinem überschnitten. Hast du den von mir beschriebenen Effekt beachtet?

Lg MUM6
 
13.01.2013 19:26 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

ChefMausi

Mitglied seit 21.02.2009
2.352 Beiträge (ø1,19/Tag)

hallo

Pfeil nach rechts Was mache ich falsch? Pfeil nach links


ganz einfach du hast das falsche gerät gekauft !


google "einslive Elektrische Milchaufschäumer im Praxistest " das sagt alles . Na!
 
13.01.2013 20:03 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

AchimDuisburg

Mitglied seit 08.11.2009
1.820 Beiträge (ø1,06/Tag)

Pfeil nach rechts google "einslive Elektrische Milchaufschäumer im Praxistest " das sagt alles Pfeil nach links
Wie man so einen Blödsinn als Test verkaufen kann verstehe ich nicht. Dann könnte ich ebenso Raketentriebwerke testen und mit meinem Unwissen den Test als brauchbar verkaufen.
Wenn man den Aufschäumer richtig befüllt (dafür sind für das jeweilige Rührmittel, Rad oder Flügel, Min- und Maxstriche eingepresst, läuft auch nichts über.

Die größere Menge ist für den Flügel, da wird die Milch auch nur leicht flüssig aufgeschäumt. Nimmt man das Aufschäumrädchen, darf man nicht so viel Milch einfüllen (Striche Min und Max beachten) aber dann entsteht Milchschaum.
Den habe ich ja gehabt. Damit hätte ich Mauern können, leider, aufgrund einer Unachtsamkeit oder eines Fehlers meinerseits, nicht reproduzierbar.

Aber das hat mit meiner Frage mal wieder nichts zu tun.

Lest doch mal richtig. Das schwarze sind die Buchstaben.


@mum6
Da hast du Recht. Es kann sein, dass ich das erste Mal den Milchschaum sofort aus der Maschine genommen habe.
Jetzt lasse ich die Maschine laufen während die Espressomaschine den Espresso zubereitet.
Das dauert oft länger als der Milchaufschäumer läuft. Das probiere ich mal aus.
Es stimmt, der Schaum fällt naturgemäß schnell wieder zusammen.


Viele Grüße
Achim

Nr.119 in der SHGdBS

***************************************************************

Viele Breie verderben den Koch
 
14.01.2013 07:53 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

iobrecht

Mitglied seit 15.01.2005
8.526 Beiträge (ø2,45/Tag)

Hi,

so einen wundervoll "brauchbaren" Test gab es auch mal im TV für den Milchaufschäumer Aeroccino von Nespresso. Die Frauen, die den Test durchführten waren wohl zu doof die Bedienungsanleitung zu lesen. Jajaja, was auch immer!

Sie nahmen zuviel Milch und dazu noch den falschen Einsatz also den Flügel statt des Rädchen und beschwerten sich dann, dass kein Milchschaum entstanden ist. Natürlich fiel das Gerät dann durch diesen Test. Sicher nicht!

Dabei ist der Aeroccino ein wunderbar tauglicher Aufschäumer wenn man des Lesens mächtig und ihn korrekt benutzt. YES MAN

@ Achim, bei deinem Problem kann ich dir leider auch nicht helfen aber ich hätte auch, wie Gwex, auf Spülmittelreste getippt.



Gruß Inge
 
14.01.2013 11:07 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

TPunkt

Mitglied seit 21.08.2007
6.439 Beiträge (ø2,55/Tag)

Achim, ich gehe mal stark davon aus, dass Du zwischenzeitlich das Dingens samt Quirl und allem Zipp und Zapp nochmal sauber gemacht und von Spülmittelresten befreit hast und Dich streng an die Bedienungsanleitung hältst.

Versuche noch einmal, mit Deiner Neuerwerbung Milchschaum zu machen. Miss mit einem Bratenthermometer die Temperatur (vielleicht ist ja wirklich z.B. die Temperatursteuerung kaputt gegangen und das Gerät heizt zu stark - ich meine, mehr als so etwa 55-60° sollten es nicht sein).
Wenn es trotz annehmbarer Temperatur wieder nicht klappt, erhitze Milch aus DERSELBEN Packung in einem Topf auf diese Temperatur und versuche, sie mit einem Stabmixer oder schlicht einem Schneebesen aufzuschäumen. Wenn das auch nicht klappt, liegt es wohl doch eher an der Milch. Ich habe auch im Hinterkopf, dass es bei Milchschaum primär auf den Eiweißgehalt ankommt. Wobei Eiweißschaum unter zu viel Fett leidet (wie z.B. Eischnee, Bisquit, Soufflé...), sodass der Fettgehalt dann doch wieder eine gewisse Rolle spielen kann.
 
14.01.2013 11:14 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

AchimDuisburg

Mitglied seit 08.11.2009
1.820 Beiträge (ø1,06/Tag)

Hallo TPunkt.

ich muss gestehen, ich genieße den heißen Espresso (oder Kaffee) am liebsten durch den kalten Schaum. Daher erhitze ich eigentlich nicht. Ich habe es mal probiert um es mal gemacht zu haben. Aber die Funktion brauche ich (meinem Besuch zolle ich natürlich Respekt, wenn er heißen Schaum haben will) nicht.

Aber deinen Hinweis werde ich trotzdem umsetzen. Und berichten.


Viele Grüße
Achim

Nr.119 in der SHGdBS

***************************************************************

Viele Breie verderben den Koch
 
14.01.2013 11:33 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

TPunkt

Mitglied seit 21.08.2007
6.439 Beiträge (ø2,55/Tag)

Achso. Kalter Milchschaum ist in der Tat etwas frickeliger. Beim Esge ist ja so eine Schlagscheibe dabei, mit der man schlagsahneähnlichen Schaum aus kalter Milch herstellen kann. Das funktioniert hier auch mal super und mal gar nicht. Woran das dann aber liegt.... Wahrscheinlich an der Milch UND an etwaigen Spülmittel- oder Fettresten.
 
14.01.2013 12:13 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

AchimDuisburg

Mitglied seit 08.11.2009
1.820 Beiträge (ø1,06/Tag)

@TPunkt.
Ich tippe auch auf irgendwelche Rückstände von Spüli o.ä.

Ich würde ja den Aufschäumer verteufeln, wenn dieser nicht am Anfang genau den Schaum gemacht hat, über den sich ein Maurer freuen würde Lächeln
Aber ich glaube, der war heiß (natürlich habe ich sofort losgelegt und nicht erst die Bedienungsanleitung gelesen in der stand: Um kalt aufzuschlagen, länger auf den Einschaltknopf drücken).


Viele Grüße
Achim

Nr.119 in der SHGdBS

***************************************************************

Viele Breie verderben den Koch
 
14.01.2013 13:52 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Sivi

Mitglied seit 25.07.2002
8.150 Beiträge (ø1,86/Tag)

Hallo Achim,

genau das zuletzt geschildert ist dein Problem. ich habe einen Aerocino von Nespresso, und der macht einen herrlich feinporigen, cremigen schaum - sofern man ihn SOFORT verwendet, wenn das Gerät fertig ist. Sobald der Schaum stehen bleibt, setzt sich Milch ab und der Schum wird fest.

Probiers nochmal.

Übrigens ist es fast unerheblich, welche Milch du nimmst, der Schaum wird immer gleich schön. Bei uns hats nur mit der frischen Bio-Vollmich nicht richtig geklappt.

Liebe Grüße

Fester Milchschaum klappt 1068739456
 
14.01.2013 13:53 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Sivi

Mitglied seit 25.07.2002
8.150 Beiträge (ø1,86/Tag)

Ach ja,

wenn du den Schaum lieber kalt magst, dann geht es wirklich nur, wenn die Milch direkt aus dem Kühlschrank kommt. Zimmerwarm geht gar nicht. Und die warme wird wirklich um Klassen besser.

Liebe Grüße

Fester Milchschaum klappt 1068739456
 
14.01.2013 14:11 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

AchimDuisburg

Mitglied seit 08.11.2009
1.820 Beiträge (ø1,06/Tag)

Ich werde eure Tips beherzigen, danke dafür.


Viele Grüße
Achim

Nr.119 in der SHGdBS

***************************************************************

Viele Breie verderben den Koch
 
14.01.2013 15:59 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

AchimDuisburg

Mitglied seit 08.11.2009
1.820 Beiträge (ø1,06/Tag)

Hallo,

kalte H-Milch 1,5 %, keine Spülmitterückstände, heißer Schaum (habe nachgemessen, 52°C) und sofort ausgelöffelt und in die Tasse.
So muss der Schaum sein.

Die Milch habe ich nicht gezuckert.

Leider habe ich jetzt keinen kalten Schaum, aber ich werde es mal mit leicht gezuckerter Milch, kalt, probieren.

Aber jetzt nicht. Jetzt möchte ich meinen Espresso genießen Lächeln

Ich kann diesen Milchaufschäumer nur empfehlen.

Wie so häufig im Leben:
Kaum macht's man Richtig, schon klappt's!



Viele Grüße
Achim

Nr.119 in der SHGdBS

***************************************************************

Viele Breie verderben den Koch
 
14.01.2013 16:40 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

dernix

Mitglied seit 02.02.2008
1.425 Beiträge (ø0,6/Tag)

interessant dazu auch: wdr.de/tv/servicezeit/sendungsbeitraege/2012/kw11/0315/01_milchschaum.jsp

Gruß,
Dietmar
 
14.01.2013 17:32 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.357 Beiträge (ø4,29/Tag)

Hmmmm ,

da habe ich andere Infos/Erfahrungen als in dem Link, der sich auch mit der Schaumherstellung per Dampf(!) beschäftigt.
Das ist eine andere Methode als die elektrischen Kännchen oder die oben erwähnten "Pumpkannen"

Danach beeinflusst der Fettgehalt auch(!) den Schaum. In erster Linie sind es die Proteine.

Zu fetthaltige Milch wirkt sich negativ auf das Schaumvolumen aus.
Und gerade Volumen(Badeschaum Na! ) wollen die meisten hier ja haben.
Den erzielt man am besten mit Magermilch= mehr Lufteinschlüsse= mehr Volumen.

Wenn weniger Lufteinschlüsse vorhanden sind, wird der Schaum cremiger.

Ich hatte mal den Milchaufschäumer von Gastroback. Der konnte nur Badeschaum, egal welche Milch ich nahm.
Latte Art war mit dem Teil völlig unmöglich.
Zumal man normalerweise, nach dem Schäumen, mit der Kanne mehrfach auf einen harten Untergrund, schlägt.
Das würde ein elektrischer Schäumer nicht lange mitmachen Na!

Ich mache es mit Dampf und komme mit der Weihenstephan 1,5 % Bio-Milch gut klar.
Und eigentlich braucht man für einen z.B. Cappu nicht nur Schaum sondern auch warme Milch.
Von daher finde ich es nur wünschenswert wenn sich etwas Milch unten absetzt.
Beim Gastroback war es viel zu viel Schaum.

VG EVA
 
14.01.2013 17:35 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.357 Beiträge (ø4,29/Tag)

Sorry-Ich hatte überlesen, dass sie auch nebenbei ein Kännchen getestet hatten Was denn nun?
 
14.01.2013 18:18 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Sivi

Mitglied seit 25.07.2002
8.150 Beiträge (ø1,86/Tag)

Na also! Lachen

Liebe Grüße

Fester Milchschaum klappt 1068739456
 
14.01.2013 22:21 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.357 Beiträge (ø4,29/Tag)

Das Kännchen ändert nix am Fettgehalt und dessen Auswirkung. Na!

VG EVA
 
14.01.2013 22:24 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

dernix

Mitglied seit 02.02.2008
1.425 Beiträge (ø0,6/Tag)

Hallo Eva,

mir ist noch ein Beitrag von einer älteren Sendung - ich meine es war - Kopfball [WDR] in Erinnerung, in welcher gesagt wurde, es käme auf die Größe und Gleichmäßigkeit der Fettteilchen, nicht auf deren Menge, an. Leider kann ich den Beitrag nicht finden.

Eigentlich bin ich kein Aktionskäufer ... und dennoch habe ich kürzlich bei Frau Penny einen Milchschäumer für knapp 30,- € mitgenommen, der wie der vom TE, kalte und warme Milch per Induktion schäumt oder eben nur erwärmt. Das Prinzip ist ähnlich dieser Kapselgeräte mit auf der Grundplatte befindlichem Schäumer. Der Schaum daraus wird recht cremig [also wenig Lufteinschlüsse], nach kurzer Standzeit recht fest ... und es bleibt sogar noch etwas Milch halbwegs flüssig im beschichteten Topf. Der Schaum ist beachtlich brauchbar ... wenn auch die Reinigung nach der Benutzung beachtlich mühselig ist. ;)

Gruß,
Dietmar
 
15.01.2013 08:30 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.357 Beiträge (ø4,29/Tag)

Hi Dietmar,

die Reinigung des Gastrobacks war eine mittlere Katastrophe.

Das Tschiboteil bzw. der Severin sollen spümafest und einfacher zu reinigen sein.

Meine Infos entstammen von Baristas und einem Buch über Latte Art.
Als ich damit anfing, habe ich auch x Sorten ausprobiert.
Mit dem verlinkten Beitrag stimme ich aber überein, dass die REWE Bio Frischmilch 1, 5%, die mit Abstand am schlechtesten zu schäumende ist.
Beim nächsten Einkauf werde ich mal deren Eiweißgehalt mit der Weihenstephan vergleichen. Diese schäumt mir fast aus der Kanne... Lächeln

Verteilung der Fettmoleküle--hmmmm, ob das etwas mit der Sorte, oder mit dem jeweiligen Zustand der gleichen Milch zu tun hat?

VG EVA
 
15.01.2013 08:37 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.357 Beiträge (ø4,29/Tag)

P.S.
Mit Zustand meine ich z.B. die Temperatur. Das Fett schmilzt während der Erhitzung und bündelt Protein und Luft zu Schaum.

VG EVA
 
15.01.2013 09:40 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Trolliver

Mitglied seit 11.10.2012
787 Beiträge (ø1,21/Tag)

Vielleicht hängt es auch damit zusammen, wie lieb man zu der Milch ist. Na!

Wie auch immer: alle die ich kenne, schwören auf 1,5%-HMilch, bei mir wird das nix. Biomilch auch selten, dann besser normale aus dem Supermarkt und länger haltbar. Am besten jedoch klappt kurz haltbare Vollfettmilch (Bio oder nicht ist egal). Und wenn ich dann mal wieder vor einem Barista stehe, der mit der 1,5% HMilch guten Schaum macht, frage ich mich halt, was der mit seiner Milch sonst so anstellt... Na!

Ich will natürlich keinen Badeschaum, sondern Cappuccinoschaum, der muß gießbar sein.

Oliver
 
15.01.2013 10:39 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Sundri

Mitglied seit 20.11.2008
567 Beiträge (ø0,27/Tag)

Moin,

ja ja, die Kunst des Michschäumens - was hab ich da nicht alles probiert..... während der Liebste mit seiner kleinen Krups-Dampfmaschin den tollsten Milchschaum zaubert, hab ich mir die Finger wundgepumpt mit allerlei wundersamen Aufschäumern, nur eines war klar, kein weiteres elektrisches Gerät no way.... und mit der Zeit wanderte in unserem Haus ein Gerät ein, während das nächste wieder auswanderte, egal ob Bodum oder sonstwer - ich bekam`s nicht hin.... es war zum Verzweifeln.

Ich bekomm heute den besten Milchschaum mit dem Tupper Crema Momenti, der Becher kommt in die Spülmaschine, der Aufsatz wird nur mit klarem Wasser gespült - Milchsorte und Temperatur? Egal - klappt immer...... ob warm oder kalt, kein Problem.... Ach ja, erst schäumen, dann aufwärmen (Mikrowelle), einen Moment stehen lassen und der Tuppermilchschaum ist schnittfest..... incl. Zucker darinnen, lecker....

Superguten Milchschaum macht auch mein Thermomix - der ist aber SO fest, das beinahe nicht der Kaffee für den Latte durchfließt, "übergeschäumt" murrt der Liebste, "too much..." Na ja, mir ein wenig zu aufwändig für einen Kaffee, also bleib ich bei Tupper oder dem Minimiefquirlchen, der erstaunlich guten Schaum macht. Wer einen Thermomix hat, kann ich dafür nutzen, extra kaufen ist natürlich völlig daneben. Auch hier, erst schäumen, dann erwärmen.....

Aber eines haben beide Geräte gemeinsam, Spülmittelreste bereiten der Schäumerei den Garaus..... das ist also das Erste, das man im Auge haben sollte und ansonsten, probieren bis man den Dreh raus hat.... auch das "einen Moment stehen lassen" sollte guter Schaum locker aushalten..... der fällt ja auch auf dem Latte nicht sofort in sich zusammen, warum dann also im Schäumer?

Grüßle
Sundri
 
16.08.2013 17:51 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

wuestenstern

Mitglied seit 24.06.2004
460 Beiträge (ø0,12/Tag)

Hallo,

ich muss auch mal meinen Senf dazu beitragen.
Ich habe mir den Milchaufschäumer von Ro..mann gekauft. Beim ersten Mal war der Schaum recht schön, aber ab dem 2. Mal klappte es nicht mehr. Außerdem hat das Teil unten einen Rand/Spalte, ist nicht glatt gegossen, und dadurch ist er nicht gut zu reinigen. Ich hab das Teil wieder zurück gebracht.
Dann habe ich mir den Crema Momenti bei ebay ersteigert. Habe ihn eben ausprobiert und war auch nicht zufrieden. Ich hatte 1,5%ige frische Milch genommen, wie in der Anleitung steht in der Mikro erwärmt und gepumpt. Heraus kam unten viel flüssige Milch, oben ein kleiner Hauch Milchschaum, der dann in der Tasse total schnell zusammen gefallen ist! Welt zusammengebrochen

Nun will ich das mal probieren, wie es hier geschrieben wurde. Kalt aufschäumen und dann in die Mikro! Allerdings wie lange muss ich ihn drin lassen? Nur kurz erwärmen oder erhitzen? Ich weiß nicht, wie viel Watt meine Mikro hat und ein Thermometer hab ich auch nicht.
Hoffentlich klappt das dann, denn ich liebe Milchschaum! Liebäugele schon mit dem Neuen von Senseo oder dem Aeroccino. Aber ist der wirklich gut? Wer hat noch Erfahrungswerte?

LG, Andrea
 
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de