Neue Küche - neue Planung - nicht weniger Fragen...

06.01.2013 17:25 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

schnattilie

Mitglied seit 28.09.2008
2.070 Beiträge (ø0,92/Tag)

Hallöchen

wir haben uns ein altes Fachwerkhaus gekauft. Das wichtigste: Ich brauche eine neue Küche Let´s cook baby! Unsere „alte“ Küche (4 J. alt) passt leider nicht und wir werden diese inkl. Geräten im jetzigen Haus lassen.

Gestern waren wir nun im ersten Küchenstudio (dort haben wir bereits unsere alte Traumküche gekauft) und haben uns eine Planung erstellen lassen. Bei der angebotenen Küche handelt es sich um ein ProNorm-Küche (Y-Line) mit griffloser weißer Lackfront und Bengal-Black Granit als Arbeitsfläche. Sie machte qualitativ einen guten Eindruck (jetzt habe ich eine Nolte-Küche). Die war soweit ok, allerdings konnte man uns nur eine grifflose Front bei Nolte mit Aluprofilen anbieten, was wir persönlich doof fanden. Den Hersteller der neuen Küche kenne ich nicht. Hat jemand von Euch bereits Erfahrungen sammeln können? Klingt für mich irgendwie billig, obwohl das Angebot alles andere als billig ist... na dann...

Was die angebotenen technischen Geräte betrifft, bin ich unsicher. Im Grunde geht es um die Esse, den Side-By-Side Kühlschrank und den Geschirrspüler. Zudem hat der Küchenberater noch eine Wärmeschublade eingeplant, wobei ich ehrlich gesagt, keinen Mehrwert in Ihr sehe *ups ... *rotwerd*

Folgende Siemens-Geräte sind im Angebot eingeplant:

TK76K573 Esspresso-Vollautomat
HF35M62 Einbau-Mikrowelle
HW10SP2 Wärmeschublade
EH801SC11 Induktions-Kochfeld
SN66M058EU Geschirrspüler
LF91BA550 Insel-Esse (vorgesehen ist ein Abzug nach außen)
HB75GU550 Backofen
KA62DV71 Side-By-Side Kühlschrank

Was den Espressoautomaten betrifft, so nutzen wir das Vorgängermodell und sind hoch zufrieden. Einzig allein das permanente Wasserauffüllen des 1,5l Vorratsbehältnises ist nervig, aber man soll die Geräte auch direkt an die Wasserleitung anschliessen können. Das neue Gerät hätte dafür aber einen Thermomilchbehälter für z.B. latte macciato- wobei ich diesen tatsächlich zuhause bis dato noch nicht vermisst habe Na!
Beim Induktionskochfeld haben wir uns für das gleiche entschieden, was ich derzeit nutze. Das passt- das funktioniert- damit komm ich klar Lala
Die Wärmeschublade ist so eine Sache für sich- der Verkäufr sagte mir, diese dient zum vorheitzen von Geschirr und warmhalten von Speisen. Muss ich mir das wie ein Rechaud vorstellen? Also privat wird frisch gekocht und wird sofort serviert. Meist ist das Essen dann selbst auf den KALTEN Tellern viiiiel, viiiel zu heiß und ehrlich- was soll ich mit einer Wärmeschublade?
Was den Geschirrspüler angeht, so nutzen wir jetzt einen von Bosch (Baby plus). Der wäscht bis 75 Grad und macht wirklich alles sauber. Bei mir wird wirklich nichts mehr, außer gute Gläser, per Hand gewaschen. Das uns angebotene Gerät hat ne Autotaste und wäscht bei 55-65 Grad- angeblich braucht man bei Siemens kein anderes Programm- selbst die sogenannte Brätertaste sei eigentlich überflüssig Jajaja, was auch immer! Ich nutze aber geschäftlich ein Gerät mit eben diesem Auto-Programm und bin mit der Spülleistung und dem Endergebnis übrhaupt nicht zufrieden! Leider verkaufen die aber nur Siemens, Neff und Miele - Bosch steht leider nicht zur Auswahl.... Die Frage ist: welche Erfahrung hat jemand von Euch mit diesem Siemens-Geschirrspüler?
Was den Backofen angeht, so nutze ich jetzt auch Siemens ohne Ausbrennautomatic (davon hatte man uns seinerzeit abgeraten) und der funzt. Ich denke, da kann man jetzt nicht viel verkehrt machen Sicher nicht!
Achja und dann ist da noch die Esse. Derzeit hab ich ein Umluftmodell, welches bei Stufe 2 bereits nervig laut ist und wenn ich etwas scharf anbrate und das gute Stück auf der Höchsten Powerstufe habe- dröhnt das Teil ohne Ende und die Hütte ist trotzdem blau Verdammt nochmal - bin stocksauer Deshalb sollte es dieses mal ein Ablüfter werden. Jetzt stellt sich aber die große Frage, wurde uns der richtige empfohlen? Die Teile sind ja nicht gerade günstig und nun hoffe ich, dass das Thema blaue Hütte dann erledigt ist, schließlich schließt unser zukünftiges Schlafzimmer direkt an der Küche an. Hat jemand von Euch mit o.g. Ablüfter Erfahrung oder habt ihr eine persönliche Empfehlung?
Zu guter letzt wollen wir uns einen side-by-side Kühlschrank leisten. Große Kühlmöglichkeiten waren bei uns immer wichtig und werden auch benötigt - kennt jemand das uns agebotene Gerät? Es ist mit 'nem Eiswürfler ausgestattet- ob ich das brauche? Keine Ahnung! Was meint Ihr????? 'Die EG-Gesundheitsminister: Rauchen gefährdet die Gesundheit'

Ich würde mich freuen, wenn Ihr Anmerkungen und Hinweise zur Planung habt und mir über Eure Erfahrungen mit o.g. Geräten berichtet.

Da das Unternehmen "Küche" verdammt viel Kohle kostet (schliesslich haben wir im neuen Haus noch einige andere Baustellen FREEZE! POLICE! ), möchte ich natürlich so wenige Fehler wie möglich machen…



Herzallerliebste Grüße Schnatti
 
06.01.2013 17:34 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

schnattilie

Mitglied seit 28.09.2008
2.070 Beiträge (ø0,92/Tag)

Hallöchen

Hier noch ein paar Bilder...

Herzallerliebste Grüße Schnatti
Angehängte Dateien
 
06.01.2013 17:43 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

traubig

Mitglied seit 02.07.2004
1.122 Beiträge (ø0,3/Tag)

Hallo,

mich würde stören das man das eine Fenster blockiert

LG traubig
 
06.01.2013 19:16 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

schnattilie

Mitglied seit 28.09.2008
2.070 Beiträge (ø0,92/Tag)

Hallöchen

ja da hast du recht. Da man aber die Fenster anklappen kann und die Linke Fensterseite eh nicht alleine geöffnet werden kann, haben wir das billigend in Kauf genommen. Die Stellsituation wird so ein bissl durchs Fachwerk bestimmt.

Herzallerliebste Grüße Schnatti
 
07.01.2013 13:35 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

vollholz

Mitglied seit 03.02.2004
7.947 Beiträge (ø2,01/Tag)

Hi,
das ist eine ziemlich optische Planung-sieht gut aus, bietet m.E. aber viel zu wenig Arbeitsfläche. Die Vorderseite der Insel nutzt man allenfalls zu mehreren, für das tägliche Kochen ist sie zu unpraktisch gelegen. Der Hochschrankbereich ist so lang, daß man bequem eine 2m lange Nische einfügen kann, die entweder als Arbeitsfläche dient, oder den Spülbereich aufnimmt. Das muß gar nicht mit typ. Hängeschränken gemacht werden, es geht auch oben mit voller Tiefe und passt dann viel besser. Als Beispiel:
http://cdn.chefkoch.de/ck.de/fotoalben/3dd1573b3df4ee9813ec13b4f7ed3fa3/14112/full_w2.jpg
Im Beispiel sind es 280cm gesamt mit 160cm Nische-Ihr habt entscheidend mehr Länge zur Verfügung.
SbS finde ich integriert nur gut, wenn die Front wirklich bündig ist und der (wegen der Türmimik erforderliche) Spalt zurückgesetzt verblendet wird. Statt dessen wird meistens das Gerät in eine Nische geschoben, sodaß die SbS-Front ca. 8cm vorsteht-das sieht ziemlich bescheiden aus. Grundsätzlich finde ich voll integrierte Kühlgeräte im Hochschrankbereich besser.
Die Gerätezusammenstellung finde ich soweit ok. Statt der Einbaumikro würde ich aber ein billiges Standgerät hinter einer Hochschrankfront nehmen und stattdessen über einen Dampfbackofen nachdenken-der Siemens HB36D575 ist gut und nicht so teuer.
Wenn Ihr euch anstelle des Fantasie-Steines mal Nero Assoluto oder Star Galaxy anbieten lasst, wisst Ihr über die Mehrkosten genau, ob ersterer ein Billigstein ist.
Mit Pronorm macht man m.E. nichts falsch. Schaut euch die Lackfronten auch mal im Vergleich mit anderen Herstellern an-da gibt es schon erkennbare Unterschiede.
Beim Geschirrspüler dürfte wegen der grifflos-Front kein XL-Gerät passen-das ist verschmerzlich. Beim Dunstabzug wäre eine Gutmann Campo natürlich kein Fehler-würde ich mir auch mal alternativ anbieten lassen.
Grüße,
Jens
 
07.01.2013 13:54 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Anne-Isabell

Mitglied seit 03.06.2007
14.399 Beiträge (ø5,27/Tag)

Pfeil nach rechts Was den Backofen angeht, so nutze ich jetzt auch Siemens ohne Ausbrennautomatic (davon hatte man uns seinerzeit abgeraten) und der funzt. Ich denke, da kann man jetzt nicht viel verkehrt machen Pfeil nach links

Meinst du Pyrolyse?

Wenn du jemals eine Ofen mit hattest, würdest du nie, nie wieder einen ohne nehmen. Klar funzt der Backofen auch ohne sehr gut, und Geschirr wird auch Geschirrspüler sauber, Kuchenteige kann man mit der Hand oder mit der Küchenmaschine rühren.
Apropos Geschirrspüler: Bosch-Siemens-Neff sind in der Regel baugleich bei den Geschirrspülern. Ich habe einen 5,5 Jahre alten Siemens GEschrirspüler und in der Regel nutze ich das 55-65 Grad Programm, manchmal das 50 Grad Programm (läuft halt länger), aber zusätzlich gibt es noch ein 70 (75?) Grad Programm, das ich ca einmal im Monat nutze, damit der Geschirrspüler nicht verfettet. Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Siemens GEschirrspüler, d en man dir angeboten hat, dieses 70 grad Programm nicht hat.


LG Anne

Es wird ein guter Braten gerechnet zu den guten Taten - Wilhelm Busch
 
07.01.2013 20:20 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

schnattilie

Mitglied seit 28.09.2008
2.070 Beiträge (ø0,92/Tag)

Hallöchen

@ Jens: vielen lieben Dank für deinen konstruktiven Beitrag. Was die Arbeitsfläche angeht, so komme ich jetzt mit 40 cm aus und fand die neue Planung schon gigantisch Na! allerdings merkt man die Vor- und Nachteile einer Küche tatsächlich erst beim benutzen. Meinst du wirklich, dass man die vordere Arbeitsfläche alleine nicht nutzt??? na dann... Die Küche auf deinem Bild ist wirklich hübsch, aber ehrlich gesagt nicht meins. Diese Nieschenlösung hab ich jetzt und wollte sie tatsächlich in der neuen Küche nicht. Diese kompakte Wandfront war gewollt und bietet mir hoffentlich ausreichend Stauraum - schließlich dürfen ein paar Schränke nicht mitumziehen Na!
Was deinen Vorschlag mit dem Dampfgarer angeht, so hab ich mich hier mal bissl im Forum belesen und für mich festgestellt- das Teil brauch ich nicht. Gut, jetzt gibt es sicherlich Nutzer, die davon schwärmen werden, aber ich persönlich kenne niemanden der soetwas nutzt und sehe für mich keinen Mehrwert in ihr. Ich glaube, mit Backofen und Mikrowelle bin ich gut bedient.
Was meinst du mit Fantasiestein? Wir haben uns dieses mal vom Aussehen leiten lassen. Es ist dunkles Granit mit weißen Sprenkeln. Wir haben jetzt Sea-Pearl black und fanden, dass der optisch nicht so gut zur neuen Küche passt, haben aber mit diesem Stein durchweg positive Erfahrungen gemacht. Hast Du Erfahrungen mit dem uns angebotenen Bengal black hinsichtlich der Qualität oder Pflege? Optisch im www sieht das nero assuluto tatsächlich gut aus und scheint tatsächlich eine ganz besonders gute Qualität zu haben, da werden wir nochmal nachhaken und uns den Stein in Natura anschauen. Das Galaxy ist nicht unser Ding- rein optisch, natürlich.
Kein xl-Geschirrspüler? Ich dachte aber doch! Mit son lütten Pfützenkasten kann ich nix anfanden. Da müssen Töpfe und Bräter rein. Das sollte doch eigentlich ein 60-er sein Jajaja, was auch immer!
Auch beim Abzug werden wir wahrscheinlich nochmal bissl stöbern und vielleicht kann man die ja irgendwo testen??? Im Preis nimmt sich die Siemens und Gutmann Campo nichts.

@Anne: ja genau: Pyrolese hatte ich gemeint und tatsächlich hat der neue Backofen die auch- inzwischen sozusagen serienmäßig Na!
Der Geschirrspüler hat das sogenannte "Gänsebräterprogramm" Waschen bei 70 Grad, aber der Verkäufer meinte dass man das nicht braucht. Nur Auto reicht. Aber Deine Erklätrung einmal die Woche heiß zu spülen leuchtet ein. Darf ich also annehmen, dass Du mit deinem Gerät auch bei der Autowäsche voll zufrieden bist ?

Ich danke Euch nochmal ganz herzlich für Eure Beiträge. Wir werden uns da wohl insgesamt noch bissl belesen und abwägen müssen 'Die EG-Gesundheitsminister: Rauchen gefährdet die Gesundheit'


Herzallerliebste Grüße Schnatti
 
07.01.2013 20:46 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

vollholz

Mitglied seit 03.02.2004
7.947 Beiträge (ø2,01/Tag)

Hi,
Schnatti, das 70Grad-Programm ist wichtig, allein weil es den GS gelegentlich komplett entfettet. Kundendiensttechniker erzählen die reinsten Horrorstories von Geräten, die ausschließlich mit niedrigen Temperaturen laufen.
Wenn Du die Hochschrankwand komplett geschlossen haben willst, könntest Du als Kühlerlösung auch 2 integrierte 60er-Geräte mit 178cm Einbauhöhe als "Einbau-SbS" nehmen. Das ergibt deutlich mehr Stauraum, als im SbS, der i.a. diesbez. überschätzt wird.
Auch hier ein Beispiel:
http://cdn.chefkoch.de/ck.de/fotoalben/3dd1573b3df4ee9813ec13b4f7ed3fa3/14350/full_ri1.jpg
Da ist der Hochschrankbereich "nur" 380cm lang, die 2 linken Elemente sind die Kühlgeräte. Bei über 4m stellt sich für mich etwas die Sinnfrage-wozu soviel Stauraum, wenn es eindeutig an Arbeitsfläche mangelt? So sehe ich es zumindest.
Pronorm dürfte für diese Art Küche einer der guten Anbieter sein, evtl. auch Schüller oder Ballerina. Im kuechen-forum.de habe ich vor einger Zeit eine grifflose Pronormküche in weiß gesehen (fertiggestellte Küchen).
Beim GS meinte ich mit XL die höhere Bauform mit ca. 86cm Höhe, die aber bei grifflosen Küchen meistens nicht einbaubar ist. 60cm Breite natürlich schon, das ist ja keine Studentenbude.

Kann man die Insel nicht wenigstens um 50cm verlängern? Rein optisch ist das ebenfalls vorteilhaft, "Länge läuft" und schafft bessere Proportionen. Außen finde ich eine einheitliche Front besser. Also nur Türen oder nur Auszüge.
Grüße,
Jens
 
07.01.2013 20:57 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

vollholz

Mitglied seit 03.02.2004
7.947 Beiträge (ø2,01/Tag)

ups, Fantasiestein-bei Nero Assoluto ist klar, was genau gemeint ist. Ein Stein aus Simbabwe mit genau definierten, guten Eigenschaften. Daneben gibt es zig Fantasienamen für Steine beliebiger Herkunft. Das muß nicht schlecht sein, bei schwarz ist das ohnehin nicht so kritisch (Fleckempfindlichkeit durch hohe Wasseraufnahme ist hier kein so großes Thema). Aber man kauft eben die Katze im Sack.
 
07.01.2013 22:12 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Anne-Isabell

Mitglied seit 03.06.2007
14.399 Beiträge (ø5,27/Tag)

Pfeil nach rechts Darf ich also annehmen, dass Du mit deinem Gerät auch bei der Autowäsche voll zufrieden bist ? Pfeil nach links

In der Regel schon, wenn nicht, liegt es meist am einräumen Lachen !
Töpfe werden damit in der Regel auch sauber, aber regelmäßig ein 70 Grad-Programm schadet nicht und braucht auch nicht soviel mehr Energie.
Ist wie bei der Waschmaschine, das meiste wird bei 40 - 60 Grad gewaschen, aber für die Langlebigkeit mach ich auch regelmäßig Eien Waschgang bei 90 Grad.


LG Anne

Es wird ein guter Braten gerechnet zu den guten Taten - Wilhelm Busch
 
07.01.2013 22:48 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

dragonmaster1980

Mitglied seit 13.06.2012
99 Beiträge (ø0,11/Tag)

Ich würde mir den Einbau-Espressoautomat nochmal RICHTIG GUT überlegen! Ihr werdet nur solange davon überzeugt sein, wie er auch funktioniert! Ein Standalone-Gerät kann man 1. upgraden und 2. zum Service einschicken!
 
07.01.2013 23:24 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

wildehilde

Mitglied seit 17.01.2002
738 Beiträge (ø0,16/Tag)

Hallo schnattilie,

wegen der Abluft Insel Haube solltest Du Dich mal mit solchen von "berbel" befassen. Sie sind zwar teurer in der Anschaffung, aber das Reinigen ist ein echtes Kinderspiel: aufklappen, abwischen, fertig!

Ich habe eine solche - zwar mit Umluft - und kann nur sagen: was besseres gibt es nicht!

Gruß
wildehilde
 
08.01.2013 20:55 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

schnattilie

Mitglied seit 28.09.2008
2.070 Beiträge (ø0,92/Tag)

Hallöchen

schönen Abend zusammen ...
@ anne und jens... alles klar Küsschen
@ dragomaster: da magst du recht haben; aber unser Gerät ist jetzt knapp 4 Jahre alt und läuft und läuft
@ wildehilde: die hat mein Mann im www auch schon gelobt- wir sind grade ma am schaun


Herzallerliebste Grüße Schnatti
 
10.01.2013 20:59 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

schnattilie

Mitglied seit 28.09.2008
2.070 Beiträge (ø0,92/Tag)

Hallöchen

Nachdem wir uns ein bisschen im inet umgeschaut haben, überlegen wir statt der inselhaube eine deckenhaube zu kaufen. Mein Mann ist 1,95m und hatte - so wie ich auch - manchmal Kopfaua und Feindberührung mhmmmh hmmhmhmmmmhhh Das Kochfeld ist ja ein 80er und so sollte theoretisch etwas passen wie die Novy Deckenhaube High'line 10900X. Was haltet Ihr von dem Modell? Taugt die was? Der Abluftkanal wäre ca. 2 m und wenn ich das richtig verstanden habe, sollte der cube-Motor vor der Außenwand montierbar sein, was auch die Motorgeräusche mildern sollte. Die Deckenhöhe ist ca. 2,70 m und bei 0,3 m Abhängung ist das im Rahmen der Herstellerangaben von bis zu 2,6 m. Was sagt Ihr dazu? Let´s cook baby!

Herzallerliebste Grüße Schnatti
 
10.01.2013 22:03 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

nice-nofret

Mitglied seit 27.06.2009
3.901 Beiträge (ø1,98/Tag)

Hallo

Am Ende kommt es auf die Querströmungen an, ob es dann auch wirklich funktioniert ;); über die Novy habe ich von erfahrenen Küchenbauern nur Gutes gehört.

LG
NN
 
11.01.2013 01:59 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Trolliver

Mitglied seit 11.10.2012
1.027 Beiträge (ø1,33/Tag)

Hallo Schnatti,

zum grundsätzlichen Küchenaufbau will ich gar nichts sagen, da mein Geschmack davon so stark abweicht, daß dir nicht geholfen wäre. Teilweise hat Jens schon in die Kerbe gehauen.

Mir fiel auf, daß du manchmal die Frage stelltest: brauche ich das? (Wäremeschublade, Eiswürfler) Wenn ich mir diese Frage stellte, stünde für mich fest: das brauche ich nicht. Dann ließe ich es mir auch nicht anschnacken. Ich finde die Fragestellung gut und wichtig, denn viele neuen Errungenschaften in der Küche der letzten 10 Jahre werden gehypt bis der Arzt kommt und letztlich jeder glaubt, es ginge nicht ohne. Ich persönlich zähle dazu auch Dampfgarer und Espressomaschinen. Letztere habe ich. Ich finde das alles nicht verdammenswert, sondern will einfach immer noch selbst in der Lage sein, mir selbst ein Bild von meinen Bedürfnissen zu machen.

A propos Kaffeevollautomat (ich bin da mit Siebträger auf einem ganz anderen Dampfer): Wenn euer alter die letzten vier Jahre problemlos funktionierte, ihr nie den Kundendienst brauchtet, dann nehmt ihn um Himmels Willen mit! Das ist nicht die Regel und hat nichts mit Preisen zu tun. Laßt lieber einen neuen in die alte Küche einbauen. Einen Festwasseranschluß würde ich nur bei nicht zu kalkhaltigem Wasser nutzen.

ProNorm ist ja nun nicht gerade eine Discoutmarke. Warum sollte es nicht möglich sein, eine grifflose GS-Front für einen XL-GS herzustellen? Ich bin kein Küchenstudio erfahrener Mensch, vielleicht liegt es daran, daß mir das nicht einleuchten will.

Oliver
 
11.01.2013 21:03 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

schnattilie

Mitglied seit 28.09.2008
2.070 Beiträge (ø0,92/Tag)

Hallöchen

@ Oliver- vielen Dank für deine interessante Meinung. Nachdem wir heute bei einem weiteren Küchenanbieter Waren (ein Gegenangebot kann ja nie schaden Na! ) habe ich mich tatsächlich dazu entschlossen auf Eiswürfler und Co zu verzichten. Tatsächlich haben wir den Vorschlag von Jens überdacht, die 2 großen Kühlschränke anzuvisieren. Aber auch dieser Verkäufer wollte mir wieder unbedingt nen Dampfgarer aufquatschen, wenn auch als Mikrowellenkombi. Manchmal hab ich den Eindruck, dass die gar nicht richtig zuhören und ihr Zeug einfach nur verkaufen wollen. Nächste Woche will er uns seinen Vorschlag präsentieren.

Ach ja und Kaffeemaschiene... meinst du wirklich, dass wir einfach nur Glück mit unserem Gerät haben und das Glück nicht provozieren sollen? Jajaja, was auch immer!


Herzallerliebste Grüße Schnatti
 
11.01.2013 21:14 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Trolliver

Mitglied seit 11.10.2012
1.027 Beiträge (ø1,33/Tag)

Hallo Schnatti,

ich war in meiner Münchener Zeit der einzige glückliche Siebträger-Besitzer unter lauter Vollautomaten... äh, deren Besitzern. Glücklich war keiner damit, ständig war etwas, oft auch teuer. Da waren Juras für 3000 Ocken dabei (S5, glaube ich), auch ein WMF-Gerät im hohen vierstelligen Bereich.

Das war schon ernst gemeint. Na!

Wenn ich bei einem Verkäufer das Gefühl hätte, er will mir nicht zuhören und beständig etwas aufquatschen, hätte er eigentlich schon verloren. Es gibt gute Verkäufer. Bei Küchenstudios, wie gesagt, kenne ich mich überhaupt nicht aus, aber das gibt es.

Zwei Kühlschränke fände ich auch besser als SBS, die finde ich zu klobig und ineffizient.

Wie war denn euer Angebot?

Oliver
 
11.01.2013 21:20 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

schnattilie

Mitglied seit 28.09.2008
2.070 Beiträge (ø0,92/Tag)

Hallöchen

haben noch keinen Preis bekommen, den will er uns nächste Woche präsentieren- aber ich denke der fällt raus- schätze, dass wir mit miele-geräten und leicht-Küche zwischen 25 und 35 Tausend liegen werden und das ist übern Limit. Der Verkäufer war mehr an der Uhr meines Mannes interessiert als an allen anderem na dann...


Herzallerliebste Grüße Schnatti
 
11.01.2013 21:38 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Trolliver

Mitglied seit 11.10.2012
1.027 Beiträge (ø1,33/Tag)

Hallo Schnatti

Was hat er denn für eine? Na!

Nein, sowas geht nicht als Verkäufer.

Das erste Angebot mit Siemensgeräten lag nach Preisnachlaß ja auch bei 30.000. Meinst du, ihr kommt unter 25.000?

Mielegeräte sind schon schick und gut zu bedienen. Deren Kühlgeräte werden von Liebher hergestellt.

Oliver
 
12.01.2013 12:13 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

schnattilie

Mitglied seit 28.09.2008
2.070 Beiträge (ø0,92/Tag)

Hallöchen

Wie kommst Du auf 30.000 Wichtige Frage FREEZE! POLICE!

Herzallerliebste Grüße Schnatti
 
12.01.2013 15:19 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Trolliver

Mitglied seit 11.10.2012
1.027 Beiträge (ø1,33/Tag)

Hallo Schnatti,

entschuldige, da war jemand anderes auch mit einer ProNorm-Küche und dem ersten Preisschild von 30.000 Euro. Da habe ich zwei Threads verwechselt.

Oliver
 
12.01.2013 17:48 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

schnattilie

Mitglied seit 28.09.2008
2.070 Beiträge (ø0,92/Tag)

Hallöchen

Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

Herzallerliebste Grüße Schnatti
 
20.01.2013 10:06 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

schnattilie

Mitglied seit 28.09.2008
2.070 Beiträge (ø0,92/Tag)

Hallöchen

...gestern waren wir nun bei dem regionalen Küchenstudio, wo uns eine Leicht-Küche (hochglanz grifflos) präsentiert wurde. Der Verkäufer war diesmal wirklich sehr gut. Er hat uns Super beraten und die Küche perfekt präsentiert. Von Vorteil war hier auch, dass er sämtliche Nebenarbeiten (Abfluss, Zufluss, Deckenabhängung für Guttmann-DH USW.) anbieten konnte (alles aus einer Hand sozusagen). Die Leicht- Küche machte wirklich einen sehr guten Eindruck. Wir hätten sofort gekauft... Aber nun zu meiner Frage.... Was denn nun?

Ist ein Preisunterschied von Pronorm mit Siemens-Geräten gegenüber Leicht mit Neff-Geräten von 30% gerechtfertigt Wichtige Frage BOOOIINNNGG....
Ich habe leider gar kein Gefühl, ob dies ein guter Preis ist. Schließlich geht es hier um 8,5 T€ Differenz, wobei man beim Leicht- Angebot die zusätzlichen Arbeiten für die Deckenabhängung der Guttmann-deckenhaube inkl. Mauerdurchbruch abziehen müsste.
Die Leicht-Küche angeboten mit Miele-Geräten würde nochmal 2 T€ mehr kosten... Da wird mir ganz schummrig bei soviel Geld... Jajaja, was auch immer!


Herzallerliebste Grüße Schnatti
 
20.01.2013 11:10 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Canned_Food

Mitglied seit 19.01.2013
39 Beiträge (ø0,06/Tag)

Hallo Schnatti,

ich habe ja gestern meine Küche bestellt. Auch ich habe mir mehrere Angebote machen lassen um ein Gefühl für die Preise zu bekommen. Rabatte oder so waren mir wurscht, es zählt nur der Endpreis.

Wenn Du diesen Überblick willst kann ich Dir nur empfehlen Dich sehr gut vorzubereiten. Ich habe für mich erst einmal entschieden:
- welche Geräte benötige ich wirklich
- dann habe ich mich für einen Hersteller / ein Modell entschieden
- dann das gleiche für die Spüle und die Amaturen
- Arbeitsplatte genau so (das war bei mir einfacher, da ich bei allen Küchenmodellen immer die gleiche wollte)

Für alles habe ich dann hier geforscht nach Infos, viel nach Preisen gegoogelt und das ganze dann in eine Tabelle
eingetragen. Nun auf zum Küchenstudio - wenn Du nun Deinen Zettel hinlegst und sagst "Die Geräte, nichts anderes" bekommst Du bei den Komplettangeboten ein Gefühl was die Möbel / Montage kosten.

So vorbereitet hast Du einen guten Überblick, kaufst nur was Du wirklich willst und hast bei einer Preisverhandlung eine sehr gute Verhandlungsbasis. Auf dieser Basis kann man sich dann im Möbelhaus nochmals zu den Geräten beraten lassen.
Was können eventuelle Alternativen mehr / besser - und wie hoch sind die Mehrkosten.

Bei mir kam noch hinzu das ich nur mit Verkäufern spreche die mir sympatisch sind. Ich frage immer erst unverbindliches, belangloses. Habe ich den Eindruck die Chemie stimmt nicht spreche ich den nächsten an.

Weiters viel Erfolg Lächeln
 
21.01.2013 19:43 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

vollholz

Mitglied seit 03.02.2004
7.947 Beiträge (ø2,01/Tag)

Hi Schnatti,
gerade bei Deckenhauben ist "alles aus einer Hand" besonders wichtig. Der Versuch, die Abhängung so nebenbei ohne genaue Planung von den evtl. ohnehin anwesenden Trockenbauern machen zu lassen, endet mit hoher Wahrscheinlichkeit mit Problemen. Die "Lösung" ist dann häufig eine vermurkste Luftführung, die Leistung kostet und die Lautstärke erhöht. Die Gutmann-Haube (Campo 2 ?) ist qualitativ sehr gut, aber auch teuer. Rechnet man die Haubenlösung realistisch heruas, dürfte die Leicht gar nicht mehr so viel teurer sein. Ist es die Avance? Die kostet ein bischen mehr, Leicht hat für das Marketing schließlich ein Vermögen ausgegeben und macht munter damit weiter. Dafür hat sie Grass-Auszüge-also die besten.
Wenn die Neff-Geräte gleiche Ausstattungen haben, sollten sie preislich ziemlich identisch sein. Technisch sind sie dann nämlich baugleich.
Grüße,
Jens
 
22.01.2013 17:30 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

psy-prog

Mitglied seit 17.02.2008
798 Beiträge (ø0,32/Tag)

Hallo Schnatti,

Leicht ist schon deutlich besser als Pro-Norm. Habt ihr euch die Avance von Leicht anbieten lassen oder die Contino? Bei Leicht hast du 5cm mehr Korpushöhe (80cm, mehr Stauraum, kleinerer Sockel). Alle Beschläge (außer Schwinger & Faltklappen) kommen aus dem Hause Grass (gerade die Auszüge sind deutlich besser als Hettich & Blum, auch besser als Hettich ArchiTec!). Leicht lackiert seine Fronten selbst (7 Schichten, sehr plane Oberfläche mit 2mm Kantenrundung) somit sind alle Sondergrößen möglich ohne Schnittkante. Du kannst einen XXL-Spüler einplanen lassen, Leicht kann das!

Wie Jens schon schrieb, sind die Neff-Geräte mit Siemens FAST baugleich (bis auf die Technik der Öfen & Bedienung von Kochfeldern), allerdings wäre Neff optisch für mich ein No-Go, aber das ist Geschmackssache.

Das mit der Abhängung wäre mir auch wichtig, damit die Haube hinterher auch perfekt eingebaut ist.

Also, bis dann mal
 
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de