Weche beschichtete Pfanne?

01.01.2013 20:34 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

M-uffin

Mitglied seit 15.07.2006
13 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo,
bei mir ist es mal wieder Zeit für eine neue beschichtetet Pfanne,
mit welchen Pfanne habt ihr gute Erfahrungen gemacht ?
Ich geb gerne Geld aus für eine gute Pfanne aber meine alte war auch teuer aber mit weniger als einem Pfund Hackfleisch überfordert.

Liebe Grüße und gutes neues Jahr
M-uffin
 
01.01.2013 20:41 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Soulskier

Mitglied seit 22.11.2009
1.389 Beiträge (ø0,81/Tag)

Hab seit geraumer Zeit mehrere von WMF mit der CeraDue Beschichtung und bin absolut zufrieden. Hatte so eine auch schon mal verschenkt und die Beschenkte ist ebenfalls begeistert.
 
02.01.2013 09:07 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Fontane

Mitglied seit 18.08.2008
1.943 Beiträge (ø0,9/Tag)

Moin,

ich habe eine Ikea PS 365 Pfanne, kostet um die 30 €, ich kaufe mir mittlerweile
nur noch mittelpreisige Pfannen und tausche diese aus, wenn die Beschichtung nix mehr
is... Hatte schon eine WMF & Silit aber auch da sind die Beschichtungen nach 2 Jahren
hin - zumindest bei mir.

LG Fontane
 
02.01.2013 09:08 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Ritchie.S

Mitglied seit 18.05.2004
31.686 Beiträge (ø8,52/Tag)

Moin.

Ich kann die Pfannen von IKEA Serie 365+ nur empfehlen, erst recht wenn man das Pries/Leistungsverhältnis beachtet.

Grüße
Ritchie
 
02.01.2013 09:08 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Ritchie.S

Mitglied seit 18.05.2004
31.686 Beiträge (ø8,52/Tag)

Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

Das hat sich überschnitten.

Zumal die Pfannen von IKEA, soweit ich weiß, 5 Jahre Garantie haben Achtung / Wichtig
 
14.01.2013 01:07 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

kochwütiges

Mitglied seit 08.12.2010
11 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallihallo,

ich habe mir zum neuen Jahr ebenfalls zwei neue Pfannen gegönnt. Benutzte ich zuvor ca. 10 Jahre lang nur teflonbeschichtete Pfannen (genauer gesagt: eine einzige Pfanne, deren Teflonbeschichtung schon seit Jahren kaputt war und die mit viel Öl aber trotzdem noch irgendwie benutzbar war....) - entschied ich mich nun für Pfannen mit Keramikbeschichtung - u.a. meiner Gesundheit und meiner Nerven zu Liebe Lächeln Ich halte zwar keine Vögel in der Küche, die bei Teflondämpfen tot von der Stange fallen könnten, aber nach allem was man so liest, hört und gesagt kriegt wenn man jahrelang eine alte kaputte Teflonpfanne benutzt, war es nun wirklich Zeit für etwas NEUES.
Ich entschied mich für günstige Pfannen mit Keramikbeschichtung von Krüger, Modell: "Potsdam".
Eine Bratpfanne, flach, 28cm Durchmesser für ca 17 Euro und eine Schmorpfanne, hoch, mit Deckel, 28cm Durchmesser für 24 Euro.
Bestellt in einem Online-Shop.

wir haben nun heute eine meiner beiden neuen PFANNEN mit Keramikbeschichtung eingeweiht!

Und zwar habe ich die PFANNE nach Anleitung zunächst sorgsam mit heißem Wasser ausgespült, danach ganz sanft mit der weichen Seite des Spüllappens und etwas Spüli ausgewischt, gut abgetrocknet und anschließend mit einem Küchentuch liebevoll etwas Speiseöl in die Keramikbeschichtung gerieben.

Dann ohne weitere Fettzugabe habe ich zunächst 6 Scheiben Frühstücksspeck angebraten, indem ich sie direkt in die kalte PFANNE gelegt habe und die PFANNE dann inklusive des Bratgutes vorsichtig erhitzt habe - nur ganz kurz auf Stufe 3 und dann direkt runtergeschaltet auf Stufe 2 - damit die Keramikbeschichtung nicht durch Überhitzung kaputt geht (indem sich z.B. Teerharze des dampfenden Öls einbrennen könnten...). Der Speck wurde mit viel Geduld wunderbar knusprig und die PFANNE zeigte eine gute Wärmeleitfähigkeit und ebenso eine gute Wärmespeicherfähigkeit.
Als der Speck schon halbknusprig war habe ich zwei Spiegeleier mit in die PFANNE geschlagen. Es klappte ganz ausgezeichnet.
Mit meinen beiden Pfannenwendern aus Holz (auf keinen Fall sollte man mit Metallgegenständen den 500m Sicherheitsabstand zur PFANNE überschreiten!) konnte ich den Speck sehr gut wenden und auch die Spiegeleier innerhalb der PFANNE etwas
verschieben. Ohne dass sie festklebten. Es war ein gutes Gefühl. Ich würzte die Eier dann noch mit Salz und Pfeffer und Chili und etwas Hildegard-von-Bingen-Pelargoniengewürzmischung direkt in der PFANNE.
Danach hob ich die Speckstreifen mit den Pfannenwendern aus Holz auf die Teller, die C. mir hin hielt, und die Spiegeleier ließen wir aus der PFANNE gleiten. Anschließend stellte ich die PFANNE einfach nur zur Seite, auf eine kalte Herdplatte und tat nichts weiter.
Nach dem Brunch konnte ich sie dann ganz leicht mit etwas lauwarmem Wasser auswischen. Das wars schon.

Ich würde sagen, die PFANNE hat den Einweihungstest sehr gut gemeistert. Jetzt bin ich gespannt, wie sich ihr weiteres Bratverhalten so zeigen wird und wie lange es dauern wird, bis die Keramikbeschichtung ihre Anti-Haft-Wirkung aufgibt..... traurig(

Meine alten Pfanne habe ich übrigens bereits entsorgt.

Freue mich, wenn ich weiterhelfen konnte Lächeln

k.
 
17.01.2013 08:51 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Rookie1

Mitglied seit 11.07.2007
1.127 Beiträge (ø0,44/Tag)

Hm, seit ich eine Keramikpfanne hab, trau ich mich aber schon mal mit Metallwendern in die Pfanne.
Rat mal, was härter ist, Edelstahl oder Keramik??

Außerdem hab ich noch NIE eine Pfanne durch Kratzer verloren, das unvermeidliche Anhaften beim Teflon hatte doch eher ganz andere Gründe...

Grüße, Rookie
 
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de