Auch für handelsüblich Tk-Beutel geeignet?


cista

Mitglied seit 24.04.2009
66 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hej @,

kann jemand auch ein Gerät empfehlen, das bei Verwendung von handelüblichen Gefrierbeuteln funktioniert?

Ich hatte gestern Gelegenheit, ein "RIVAL Seal a meal" zu testen. Mit dem Schlauch von RIVAL erhielt ich auch eine gute Schweißnaht, die verhindert, daß das Vakuum über kurz oder lang wieder verloren geht. Bei anderen Geräten, die ich früher schon ausprobiert hatte, war das nicht der Fall- jedenfalls mit den handeslüblichen Tüten-.
Leider ist das "Seal a Meal" nicht sonderlich benutzerfreundlich.

Falls ich nur mit den- recht teuren- Tüten vom Gerätehersteller erfolgreich Evakuieren und Verschweißen kann:
Hat jemand von Euch einen Überblick über einwandfrei funktionierende Geräte zu denen die Schläuche zu einem moderaten Preis erhältlich sind? (Was den Gerätepreis angeht, schweben mir ca. € 50,- vor.)

MfG, cista

ciperine

Mitglied seit 03.04.2007
29.234 Beiträge (ø9,82/Tag)

Hallo,
ich versteh nur Bahnhof BOOOIINNNGG....

was ür ein gerät suchst Du denn?

Pfeil nach rechts kann jemand auch ein Gerät empfehlen, das bei Verwendung von handelüblichen Gefrierbeuteln funktioniert? Pfeil nach links

also mein Gefrierschrank funktioniert sehr gut mit handelüblichen Gefrierbeuteln

und was willst Du denn evakuieren? Wichtige Frage

ich glaube, Du solltest nochmal deutlicher schreiben, worum es hier geht Na!

LG Ciperine

Cooking_Woody

Mitglied seit 26.03.2008
1.073 Beiträge (ø0,41/Tag)

Moin,

mit handelüblichen Gefrierbeuteln wird das nichts. Es müssen schon die "geriffelten" sein, um mit den Vakuumierern ein brauchbares Ergebnis zu erzielen. Die der Geräteanbieter sind allerdings oftmals sehr teuer. Günstiger ist es etwa bei allpax.de, es gibt im Internet aber auch diverse andere Anbieter.

Ein brauchbares Gerät in der gewünschten Preisklasse ist z.B. das Caso VC 10

LG

Woody

Cooking_Woody

Mitglied seit 26.03.2008
1.073 Beiträge (ø0,41/Tag)

Nachtrag:

Was ist an dem "Seal a Meal" unpraktisch? Nach meiner Erfahrung tun sich die diversen Geräte - zumindest die in "haushaltsüblichen" Preisklassen - in der Bedienung nicht viel.

C_Gardener

Mitglied seit 15.03.2012
505 Beiträge (ø0,43/Tag)

Hallo Ciperine,

es geht wohl um Vakuumiergeräte, die in haushaltsüblicher Ausführung nur mit geriffelten (= gerippten, strukturierten, goffierten) Spezialfolientüten funktionieren, nicht jedoch mit den handelsüblichen Gefriertüten.

Es sei denn, man kennt den Trick, wie es auch anders geht Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

LG
Chancy

Joe_Cool

Mitglied seit 28.08.2004
9.808 Beiträge (ø2,5/Tag)

Die geriffelten (= gerippten, strukturierten, goffierten) Spezialfolientüten sind handelsüblich wenn es darum geht, die Luft aus dem Beutel zu saugen. Wenn die Luft egal ist kann man auch die Alditüten nehmen.

Gruß
Joe YES MAN

Stefan31470

Mitglied seit 21.07.2011
515 Beiträge (ø0,37/Tag)

...darf dann aber auch kein Gerät wählen, das viel zu heiß arbeitet, weil es für dicke Vakuumbeutel mit Struktur ausgelegt ist. Sorry, in der genannten Preiskategorie kann ich zu nichts raten. Wenn wirklich vakuumiert und verschweisst werden soll, kann ich nur zu einem Vakuumierer für Strukturbeutel raten.

Wie schon gesagt wurde: Wenn es gleichgültig ist, dass der Beutel ohne Vakuum nur verschweißt wird, kann man auch preiswerte Siegelrandbeutel nehmen (die werden m.W. aber nur in 1000er Gebinden verkauft). Auch die sind allerdings dicker als handelübliche Gefrierbeutel.

Beste Grüße
Stefan


Fotoalbum: Bildimpressionen aus Südwestfrankreich

cista

Mitglied seit 24.04.2009
66 Beiträge (ø0,03/Tag)

Vielen Dank, Woody,

Deine Nachricht ist die BESTE, die NÜTZLICHSTE!

LG cista Lächeln

cista

Mitglied seit 24.04.2009
66 Beiträge (ø0,03/Tag)

Das Einklemmen des Folienschlauches am "Saugstutzen" ist eine elende Fummelei.
Das ist- bei erstem und kurzzeitigem Test- der einzige Minuspunkt.
Der Preis DES GERÄTS hingegen, ist mit ca. 30 € (herabgesetzt von ca. 60 € glaub' ich)
unschlagbar.
ABER: Die Folien-Preise! (Z. B. amazon 4 schmale und 3 breite Rollen: 23 €)

Trolliver

Mitglied seit 11.10.2012
1.097 Beiträge (ø1,14/Tag)

Das ist doch ein altbekanntes Prinzip, das sich in vielen Sparten findet, Cista. Ein technisches Gerät wird über das notwendige überteuerte Zubehör mitfinanziert. Siehe Tintenstrahldrucker, Beschrifter, Pad- oder Kapselmaschinen. Etc. etc. Ist bei Handys auch nicht anders, funktioniert dort nur über Minutenpreise und Gebühren.

Oliver

Joe_Cool

Mitglied seit 28.08.2004
9.808 Beiträge (ø2,5/Tag)

Ich hab' neulich im Angebot 6 kg Roastbeef für 90 € gekauft, das ergibt ca. 20 Steaks.

Die Allpax Strukturbeutel kosten 6,90 €/100 Stück und ich brauche 10 Stück, also 0,69 €.

Soll ich jetzt 40 Cents sparen und dafür riskieren, dass Fleisch für 90€ verdirbt weil die Billigbeutel Luft ziehen?

Das glaubst du doch nicht ernsthaft, oder?

Gruß
Joe YES MAN

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
23.101 Beiträge (ø4,79/Tag)

Hi,

ich sehe das "Prinzip", im Falle von Vakuumieren und Beutelpreisen nicht so recht, da es auch externe Vakuumierer gibt die mehrere Hundert Euro kosten na dann... .
Übrigens haben die Siegelrandbeutel in guter Qualität in haushaltsüblichen Mengen auch ihren Preis.

So "unschlagbar" kann kein Preis sein, dass ich mir bei jedem Beutel eine "elende Fummelei" antun würde na dann...
Da hätte ich Woodys Tip (Caso) befolgt.

Die besten Beutel und die stabilste Schweißnaht nutzen, was die Haltbarkeit angeht, nichts wenn die Geräte zu viel Luft in der Tüte lassen na dann...

VG EVA
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de