Gasherd - welche GROSSE Pfanne für Gemüse & Co.


Mann-am-Feuer

Mitglied seit 26.10.2012
14 Beiträge (ø0,01/Tag)

Moin,

bei den Töpfen für meinen Gasherd habe ich meine Liebe für antikes Kupfer (neu verzinnt) schon gefunden. Bei der Pfannenwahl bin ich mir nun aber unschlüssig. Von Kupferpfannen hört man nicht viel (außer, dass man zum Braten die Finger von den verzinnten Pfannen wohl lassen sollte) und dann gibt es da noch die Schmiedeeisen bzw. Gusseisenfraktion. Von Antihaft wird generell eher abgeraten, weil die wohl nicht zu heiß werden dürfen.

Im Moment benutze ich eine alte Tefal Antihaft Pfanne. Die Größe (32er) und die Form ist ok. Aber das Innenleben ist schon... naja. Die Form sollte so sein, dass man das Gemüse "fliegend" ohne Kochlöffel umrühren kann und dann zum größten Teil wieder in der Pfanne landet Na! (Wahrscheinlich wissen die gelernten Köche einen Fachausdruck dafür). Wegen dieser Technik fand ich Antihaft auch immer ganz praktisch.

Hat jemand eine Idee?

Danke

Joe_Cool

Mitglied seit 28.08.2004
9.807 Beiträge (ø2,5/Tag)

Du brauchst eine Sauteuse, z.B. von Hecolit, zu haben bei Manufactum für 35 € und aus gewalztem Eisen!

Gruß
Joe YES MAN

peter-k

Mitglied seit 01.11.2005
6.866 Beiträge (ø1,97/Tag)

Hallo Joe,

gibt es die Hekolit auch in 32?

Mann am Feuer, welches Material willst denn Du, mal abgesehen von den Fraktionen? Eine 32er Gusseisenpfanne wäre mordsschwer und eine aus Kupfer mit Edelstahlauskleidung ausgesprochen teuer.

Sind Deine Gasflammen groß genug für eine solch große Pfanne?

Gruß
Peter

Mann-am-Feuer

Mitglied seit 26.10.2012
14 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo Joe, Hallo Peter,

habe gerade eine 28er Gusspfanne in der Hand gehabt (Kustermann) - das fällt aus - Kochen ist kein Krafttraining!

Nach meiner Beratungstour sehe ich nur (noch) folgende Möglichkeiten:
- Gute keramikbeschichtete Pfanne
- Schmiedeeisene Pfanne (alla Hecolit)
- Kupferpfanne mit Edelstahlauskleidung

Spricht gegen die Kupferpfanne noch etwas anderes als der Preis?

Gruß und Dank

peter-k

Mitglied seit 01.11.2005
6.866 Beiträge (ø1,97/Tag)

Hallo Mann am Feuer,

> Spricht gegen die Kupferpfanne noch etwas anderes als der Preis?

Das Gewicht, aber auch 32er Eisenpfannen können schwer sein. Multiply-Pfannen sind recht leicht (außer Demeyere 5*). Kommst Du in den Handelshof? Die verkaufen die keramikbeschichtete Spring deutlich billiger als andere. Ansonsten such mal nach der Demeyere 4* (bzw. die Zwilling mit anderem Stiel), der Spring Brigade, der De Buyer Affinity oder der Mauviel M'Cook. Es gibt natürlich auch gute Edelstahlpfannen mit Kompensboden.

Gruß
Peter

Joe_Cool

Mitglied seit 28.08.2004
9.807 Beiträge (ø2,5/Tag)

Hecolit ist kein geschmiedetes Eisen sondern gewalzt und ist etwas kleiner als 30cm, geschmiedete Pfanne 30 cm hab ich auch aus der Hammerschmiede, da ist das Schwenken schon mühsam, aber mit zwei Händen gehts.

Gusseinerne Pfannen kann man als Sauteusen in 30cm vergessen, meine hat ein Leergewicht von 3,3kg, die 39cm sogar 5,5kg.

>Spricht gegen die Kupferpfanne noch etwas anderes als der Preis?<

Ja - das elende Putzen. Ich hab' eine von Mauvielle (mit Edelstahlauskleidung) schon länger aussortiert, eine Kasserolle hab' ich für Saucen in Betrieb aber die sieht nicht so aus als wolle man die auf den Tisch stellen.

Außer eine Pfanne in Sauteusenform (also konisch) würde ich nochmal nach Sauteusen mit hohem Rand schauen (also eher eine Kasserolle mit konischem Rand), ob es die aus Eisen gibt ist mir nicht bekannt, aber sicher aus Edelstahl.

Gruß
Joe YES MAN

Mann-am-Feuer

Mitglied seit 26.10.2012
14 Beiträge (ø0,01/Tag)

Moin,

Handelshof ist wahrscheinlich sowas wie Metro (Oberhalb der Weißwurstgrenze)? Was die Frage schon beantwortet. Na!

Ich denke ich werde dann wohl wieder auf Kupfer diesmal mit Edelstahl zurückgreifen und auf eine gute Gelegenheit hoffen. (Das Putzen finde ich eher entspannend.)

Schonmal ganz vielen Dank

Sebastian

TPunkt

Mitglied seit 21.08.2007
7.437 Beiträge (ø2,62/Tag)

Kupfer ist aber auch sehr schwer. Schon mal über einen Wok nachgedacht?

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
23.093 Beiträge (ø4,79/Tag)

Hi,

Du könntest, statt einer Pfanne, ein Sautoir (Pfanne mit geradem Rand) nehmen.
Dann kämst Du , bei gleicher Bratfläche, mit einem geringerem Durchmesser aus.

Wie schon gesagt wurde, Kupfer ist seeeehr schwer.

VG EVA

Mann-am-Feuer

Mitglied seit 26.10.2012
14 Beiträge (ø0,01/Tag)

Nachdem ich nun:
- alles Mögliche in der Hand hatte
- mich mit einigen Leuten unterhalten habe
- die Kupferpfanne preislich zu teuer ist
- mir Guß und Schmiedeeisen viel zu schwer ist

hab ich mich nun für eine Zwilling Spirit Thermolon 32 cm Pfanne entschieden.

Ich werde berichten wie sie sich macht. Danke für Eure Hilfe.

Gruß

Sebastian

Mann-am-Feuer

Mitglied seit 26.10.2012
14 Beiträge (ø0,01/Tag)

Pfanne angekommen:

Das erste Gefühl: Nicht zu schwer, gut verarbeitet

Erster Test: Chorizo ausgelassen. Vielleicht ist das bei allen Keramikbeschichtungen so, aber der Öl/Fett"Fluß" ist bei mittlerer Hitze wesentlich angenehmer als in einer Teflon-Pfanne. Die Pfanne wurde auch sehr schnell heiß.

Resumé:
Erster Eindruck: sehr gut!

Trolliver

Mitglied seit 11.10.2012
1.093 Beiträge (ø1,14/Tag)

Hallo Sebastian,

das ist mir bei unserem WMF-Bräter mit Keramik-Beschichtung auch aufgefallen, daß Fett und Öl sehr schnell zerfließen. Ansonsten haben wir drei gußeiserne Pfannen für den Gasherd; solange die nicht zu klein sind, bevorzuge ich immer noch die. Klar sind die schwer, doch selbst mein Weib nimmt sie gern. Für Kaiserschmarren oder große Portionen Bratkartoffeln wird dann der Bräter mißbraucht. Na! Große Mengen Gemüse kommen in einen Wok. Natürlich Gußeisen und innen rund.

Oliver

peter-k

Mitglied seit 01.11.2005
6.866 Beiträge (ø1,97/Tag)

Hallo Mann am Feuer,

ist das die 3Schicht-Serie?

Gruß
Peter

Mann-am-Feuer

Mitglied seit 26.10.2012
14 Beiträge (ø0,01/Tag)

Das ist die Zwilling Spirit in 32 cm. Alle anderen Thermolon Pfannen die ich gefunden habe, waren entweder nur kleiner erhältlich (Green Pan) hatten einen (zu) dicken Sandwich Boden oder waren viel zu teuer (demeyere) bzw, dann hätte ich gleich Kupfer nehmen können.

peter-k

Mitglied seit 01.11.2005
6.866 Beiträge (ø1,97/Tag)

Hallo Mann am Feuer,

ich habe die unbeschichtete Zwilling-Version der Demeyere Multiline in 20 und 28. Die sind auch schön leicht und braten gut.

Gruß
Peter
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de