Kennt ihr Pampered Chef? Hat jemand Erfahrungen mit diesen Produkten, vor allem mit der Stoneware ... ?


petra.sonne

Mitglied seit 12.07.2003
146 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo,

ich war erst auf der Consumenta u. habe die Produkte von "the Pampered Chef" entdeckt.

Die Beraterinnen sind fast alle ehemalige Tupper-Beraterinnen und sind jetzt auf Pamperedchef-Produkte umgestiegen, da diese zum Kochen, Braten und Backen viel besser sein sollen (da es kein Plastik ist).

Vor allem hat mich die Stoneware fasziniert (Zauberstein - ohne Vorheizen des Ofens), da diese super zum Brotbacken etc. sein sollen.

Prinzip ist das GLEICHE wie bei Tupper, d.h. man kann die Produkte bei einer Heimvorführung kennenlernen und kaufen.

Kennt ihr diese Produkte oder habt ihr bereits Erfahrungen damit?

Liebe Grüße Petra

Snegglmaus

Mitglied seit 14.12.2007
34 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo!

Lustig! Ich war auch auf der Consumenta und da ich schon lange um einen Zauberstein herumschleiche habe ich mir dort einen mitgenommen.
Bisher habe ich allerdings erst einmal Pizza und einmal Paninis darauf zubereitet.

Ergebnis: Sehr schmackhaft (kann dir leider nicht genau sagen was anders ist, aber es schmeckt anders als vom Blech). Allerdings wurde bei beiden Gerichten leider der Boden nicht annähernd so knuspirg wie vom Blech. zum Heulen
Keine Ahnung, ich muss wohl noch einiges probieren... Na!

LG,
Snegglmaus

Sanja201

Mitglied seit 24.02.2009
7.072 Beiträge (ø3,01/Tag)

Hallo,

das es das gleiche Vertriebssystem wie Tupper ist werfe ich mal ein Vorurteil in die Runde - wahrscheinlich ist das ganze Zeugs sinnlos überteuert, genau wie alles Andere, dass zuhause verkauft wird (Tupper, AMC, Partylite, Thermomix, etc.)

Was hat denn der "Zauberstein" gekostet?

VG
Sanja

Snegglmaus

Mitglied seit 14.12.2007
34 Beiträge (ø0,01/Tag)

Der Zauberstein hat 50€ gekostet. Für mich im Rahmen dessen, was auch andere Backsteine so kosten.

Das Vertriebssystem hat mich eben bisher auch davon abgehalten was zu kaufen, da ich einfach nicht gerne fremde Menschen in meiner Wohnung habe... Na!

Sundri

Mitglied seit 20.11.2008
568 Beiträge (ø0,23/Tag)

Moin,

also, vorerst, ich hab keine Artikel von Pampered Chef, ich hab mir die Sachen mal angesehen und finde sie relativ teuer.... Stoneware kann natürlich unterschiedliche Zusammensetzungen haben und daher auch unterschiedliche Eigenschaften aufweisen.

Nun kosten die Dinge in etwa so viel wie sie in Gußeisen auch kosten würden - und das zerbricht mir nicht so schnell...... ich sehe da keinen sinnvollen Unterschied. Es wird wohl keine Garantie geben auf Bruch? Mir erschließt sich der Sinn eines z.B. Muffinblechs aus Stoneware im Vergleich zu einem aus Blech nicht im geringsten - außer das Gefühl der Exklusivität? Hmh, da könnte ich auch in meinem Holzofen kochen und backen, so wie früher? Ich wasche nicht so gern ab und Dinge die sich schlecht reinigen lassen - muss ich nicht drüber nachdenken.

Zu meinem Backofen gehörte vor über 20 Jahren auch ein Pizzastein - der war damals zwar teuer, ich glaub er hat so um die 65,- DM gekostet - aber eine Keramikplatte für stolze 60,- € - Respekt. Ich glaub übrigens nicht, das diese im Laufe der Zeit keine Benutzungsspuren bekommt. Meinem Stein sieht man die Jahre an - und die trationonellen hochwertigen Pizzasteine sehen auch nicht mehr aus wie neu und unbenutzt.

Vertriebssysteme leben eben vom Gruppendrang, da laufen unbewusste Vorgänge ab und meist kauft man mehr, als man vorher wollte, man lässt sich anstecken von der Begeisterung anderer oder den Repäsentantinnen, klar, je überzeugter diese sind, desto mehr verkaufen sie. Oder die Freundin, der man vertraut, sagt "OH ja, das Ding ist absolut Klasse, ich nutze gar kein anderes mehr......" und schwupps kauft man. Das würde nicht passieren, wäre man allein unterwegs?

Zu den Preisen, es gab mal von Tupper einen Einkaufskorb mit Streifenmuster und innen Folie zum Kühl halten, den konnte man für, ich glaub um die 70,- € erwerben, es wurde von der Firma Genius hergestellt, andere Körbe, bei Genius direkt, einfarbig aber selbe Art kosteten um die 25,- € - das ist eine stolze Spanne.

Bei Tupper gibt`s auf alle Dosen immerhin lebenslange Garantie - das macht für mich viel aus, ich hab unzählige Brotdosen umgetauscht und heut tausch ich ab und an noch Dosen aus den 70ern, von meiner Mum. Und, nicht vergessen, Tupper waren die Allerersten mit dichten Dosen und Schalen. Ich hab`s in den 70ern als Teenie mitbekommen, plötzlich war`s vorbei mit trockenen Wurst- und Käserändern, das war wirklich neu..... meine Kinder hingegen finden das "voll normal" sie kennen es nciht anders. Das es heute gleichwertige Produkte gibt, weiß auch beinahe jeder.

Im Grunde muss man das für sich entscheiden. Ist einem eine runde Auflaufform, die Ofenhexe heißt und sicher nicht mehr kann als andere Keramikformen, 60,- € wert? Wenn ja wird man davon überzeugt sein, wenn nicht - eben auch nicht. Nur, all das was ich mit dieser Stoneware machen kann, funktioniert mit anderen Formen (auch in Glas oder Edelstahl) ebenso, ich befürchte allerdings, die lassen sich einfacher reinigen.

Ich lass mich gern überzeugen, das meine Annahmen nicht richtig sind....

Sundri

ilse-maria

Mitglied seit 12.10.2007
192 Beiträge (ø0,07/Tag)

Hallo,
ich habe die Pampered Backplatte und habe sie sehr gerne zum Backen von Brot, Brötchen und Pizza verwendet, sie sorgt für einen sehr guten Ofentrieb. Ich habe die Platte schon beim Aufheizen in den Ofen gegeben ,soll man eigentlich nicht, aber ich war der Meinung, wenn die kalte Platte in den heißen Ofen darf, muss sie auch das langsame Aufheizen aushalten, beim Brotbacken konnte ich den Ofen nach halber Backzeit ausschalten. Die Backplatte kostete vor ein paar Jahren mit Versand ca. 40€.

Mittlerweile besitze ich einen Manz, da brauche ich keinen Backstein mehr.

Viele Grüße
Ilse-Maria

ilse-maria

Mitglied seit 12.10.2007
192 Beiträge (ø0,07/Tag)

Ein Backofen, bei dem das Brot direkt auf die heiße Backplatte kommt, außerdem ist er dampfdicht.
Viele Grüße
Ilse-Maria

petra.sonne

Mitglied seit 12.07.2003
146 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo,

herzlichen DANK für eure Beiträge, ist echt interessant Na!

Viele Grüße

Petra

PastaSpätzleUndCo

Mitglied seit 15.12.2005
885 Beiträge (ø0,25/Tag)

Die Namen sind definitiv tupperig. Die Preise auch. 60.- für eine Steingut-Form? Da kaufe ich lieber Porzellan von Pillivuyt oder Steinzeug von Le Creuset zu, im Vergleich, Zauberpreisen. Na!

Narcissa74

Mitglied seit 17.07.2009
8 Beiträge (ø0/Tag)

Hallöle, ich hab seit kurzem einen "Zauberstein". meine Erfahrung, ist eine kürzere Backzeit... knusprigkeit muss ich noch testen, hab nen Butterzopf gebacken... mir gefällt der Stein gut, war schließlich auch ein Geschenk Na! werd definitiv noch mehr damit backen. ob ich noch mehr davon kaufe, keine Ahnung, glaub eher nicht... ich hab genug Backformen, hauptsächlich aus Silikon... Lachen

Grüßle ...

5Franken

Mitglied seit 23.03.2012
3 Beiträge (ø0/Tag)

Hej,

mich würde auch interessieren, wer von den Langzeit-Besitzern eines Pampered Chef Back- oder Pizzasteines gravierende Unterschiede zum Backen auf dem Blech festgestellt hat.
Ich hatte mir letztes Jahr einen Pizzastein von Dr. Oetker gekauft, der eine Zeitlang aufgeheizt werden muss. Darauf backe ich die Pizza für unsere Tochter und ihren Freund, denn unsere eigene Pizza kommt Stück für Stück in den Pizza-Ofen. In diesem habe ich einen Cordierit - Stein, mit dem ich vollauf zufrieden bin, denn er lässt sich mit einem Glaskeramik-Schieber super säubern, ohne beim nächsten Pizza-Backen verbrannte Reste zu bieten.
Auf dem Pizzastein habe ich aber schon Brote gebacken, die von unten richtig knusprig waren. Und das für kanpp 20€. Unschön finde ich allerdings, dass man ihn nicht säubern kann traurig

Danke im Voraus für etwaige Antworten

5Franken

Hefty_Schlumpf

Mitglied seit 17.01.2002
5 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo,

die Stonewareprodukte von The Pampered Chef haben mehrere Vorteile.
* Da sie aus bleifreiem Ton sind, der bei über 1000 Grad gebrannt wird, sind sie zum einen schadstofffrei, zum anderen sind sie sofort einsatzbereit und müssen NICHT vorgeheizt oder gewässert werden!
Sie kommen mit den Lebensmitteln meist in den vorgeheizten Backofen, ausser sie sollen laut Rezept in den kalten Backofen.
* Die Steine machen aus dem Backofen einen richtigen Steinofen, z.B. Brot wird aussen super kross und innen schön saftig; Pizza oder Flammkuchen bekommen einen richtig schön krossen Boden, dazu muss der Stein auf den Rost und dann auf der untersten Schiene in den Backofen.
Pizza wird meist nur mit Unterhitze oder -wer hat- mit Pizzastufe bei 250° ca. 15 min gebacken. Das Ergebnis ist einfach perfekt, das kriegt man auf dem Backblech so nicht hin. Der Stein entzieht dem Gargut nämlich die Feuchtigkeit und gibt sie nach unten in den Backofen ab, deswegen darf der Stein auch nur auf den Rost.
* Die Steine speichern sehr lange die Hitze. Z.B. eine Pizza ist auch nach 20min außerhalb des Backofens noch heiß.
* Die Steine müssen nur am Anfang ganz leicht eingefettet werden. Nach 2-3 Benutzen kann man sich das sparen. Der Stein bildet eine natürliche Antihaftbeschichtung.
* Außerdem nehmen die Steine keine Gerüche an, was auch für die Reinigung von Vorteil ist, denn die Steine werden am besten mit einer Spülbürste unter fließend heißem Wasser gereinigt. Es wird kein Spüli benötigt, das würde womöglich die natürliche Antihaftbeschichtung wieder kaputt machen.

Ich liebe meine Steine und benutze kaum noch etwas anderes. Ja, die sind nicht billig, aber sie sind qualitativ hochwertig und für mich hat sich das definitiv schon rentiert!

Ich kann sie wirklich nur empfehlen!

PastaSpätzleUndCo

Mitglied seit 15.12.2005
885 Beiträge (ø0,25/Tag)

Weil die Keramikplatte lange heiß bleibt, bleibt die Pizza länger heiß? Nachdem du sie von der Platte genommen hast? Nachdem du sie gebacken hast, indem du sie mit der kalten Platte in den vorgeheizten Ofen geschoben hast? Das würde ich ja zu gern parallel testen.

Hefty_Schlumpf

Mitglied seit 17.01.2002
5 Beiträge (ø0/Tag)

Das ist kein Keramik, sondern Ton! Und ja, der speichert die Hitze so lange!! Und ich brauche die Puzza nicht von dem Stein runter nehmen (außer zum Essen). Ich kann sie auch auf dem Stein schneiden!!Ich habe den Zauberstein zu Hause regelmässig in Benutzung ebenso wie Zaubermeister und Ofenhexe! Es ist wirklich so!

^Textpassage vom Admin entfernt^

PastaSpätzleUndCo

Mitglied seit 15.12.2005
885 Beiträge (ø0,25/Tag)

Ach du lässt die Pizza auf dem Stein drauf! Na das kann mein Brotbackstein auch. Danke für die Erläuterung, der Test hat sich erübrigt.

Gebrannter Ton, dann ist das Steinzeug? Ah nein, ich sehe gerade, das wird nur bei 1000° gebrannt. Zu niedrig für Steinzeug. Es ist also nur Steingut.

P.S.
"Das Wort Keramik stammt aus dem Altgriechischen: keramos (κέραμος) war die Bezeichnung für Tonminerale und die aus ihm durch Brennen hergestellten formbeständigen Erzeugnisse."
Wikipedia

TPunkt

Mitglied seit 21.08.2007
7.706 Beiträge (ø2,65/Tag)

Da ist aber ein kleiner Widerspruch: Wenn man die Tonplatten einölen soll, sind sie danach ziemlich wasserabweisend*). Wie genau sollen die dann noch Feuchtigkeit aus dem Pizzateig aufnehmen?

*) Jedenfalls hat der Deckel meines Römertopfes, den ich versehentlich neben dem Herd liegen ließ, einige Fettspritzer vom Braten in der Pfanne abbekommen. Gar nicht mal viel, nur ein paar. Jedenfalls perlt jetzt das Wasser, das zuvor aufgesogen wurde, ab...

Hefty_Schlumpf

Mitglied seit 17.01.2002
5 Beiträge (ø0/Tag)

Der Stein wird nicht eingeölt, sondern nur ganz leicht eingefettet, oder etwas fetthaltiges drauf gemacht und das auch wirklich nur die ersten 2-3 Mal.
Dadurch dringt etwas Fett in die Oberfläche ein und dadurch entsteht die Patina, die Antihaftbeschichtung.
Diese Patina ist aber trotzdem noch feuchtigkeitsdurchdringend bzw. durchlässig, weil das Fett die feinen Poren nicht zumacht.
Das ist halt das Besondere an der Stoneware von Pampered Chef.

Das heißt aber auch, dass sich der Stein nicht mit Wasser vollsaugt, sondern dass dieses abperlt. Aber beim Backen von Pizza z.B. hast du ja auch keine richtigen Wassertropfen, die der Stein der Pizza entziehen muss, das ist ja dann quasi Dampf.

grisou

Mitglied seit 16.12.2003
36.168 Beiträge (ø8,51/Tag)

"Diese Patina ist aber trotzdem noch feuchtigkeitsdurchdringend bzw. durchlässig, weil das Fett die feinen Poren nicht zumacht.
Das ist halt das Besondere an der Stoneware von Pampered Chef. '

Hefty - warum nun gerade bei dieser "stoneware" Fett durchlässig bleiben soll - verstehe ich nicht. Fett ist Fett - oder ?

ne Erklärung die über das hinausgeht was man euch als Verkaufsargumente eingetrichtert hat wäre ganz gut ... Na!

Hefty_Schlumpf

Mitglied seit 17.01.2002
5 Beiträge (ø0/Tag)

Das hat nichts mit Verkaufsargumenten zu tun.
Ich habe sonst auch keine Erklärung dafür. Aber es funktioniert.

Ich benutze den Stein schon lange und fette auch schon lange nicht mehr ein.
Die Oberfläche fühlt sich auch nicht fettig an.

Es funktioniert eben und es darf jeder gerne selbst ausprobieren.

grisou

Mitglied seit 16.12.2003
36.168 Beiträge (ø8,51/Tag)

"es darf jeder gerne selbst ausprobieren."

bei ner Vorführung bei sich zu Hause...? Na!

wie immer bei solchen Direktvertriebprodukten ists fast unmöglich objektive Stimmen zu hören...oder wirklich technisch zufriedenstellende Antworten zu bekommen...

Hefty_Schlumpf

Mitglied seit 17.01.2002
5 Beiträge (ø0/Tag)

Wenn ich es Dir technisch erklären könnte, würde ich es tun.
Ich kann es aber nicht, weil ich nicht weiß, WARUM es so ist, sondern nur, DASS es so ist.

Das ist genauso, wie wenn ich jemanden von Homöopathie überzeugen wollen würde. Da kann ich auch nicht erklären und schon gar nicht mit logischem Verstand, warum das wirkt..

grisou

Mitglied seit 16.12.2003
36.168 Beiträge (ø8,51/Tag)

"Das ist genauso, wie wenn ich jemanden von Homöopathie überzeugen wollen würde. Da kann ich auch nicht erklären und schon gar nicht mit logischem Verstand, warum das wirkt.. "

nunja - bei Töpfen und Küchengeräten halte ich Placebo-Effekt für ausgeschlossen - da gibts höchsten Wahrnehmungsprobleme seitens der Verkäufer & Benutzer...

was man nicht erklären kann ist für mich daher in der Weise wies angepriesen wird schlicht nicht vorhanden...

TPunkt

Mitglied seit 21.08.2007
7.706 Beiträge (ø2,65/Tag)

grisou, mit dem Placebo-Effekt verwandt ist der Beobachter-Effekt: Ergebnisse im Graubereich werden gerne so interpretiert, dass sie zur eigenen Meinung passenNa!

PastaSpätzleUndCo

Mitglied seit 15.12.2005
885 Beiträge (ø0,25/Tag)

Auf meinem unbehandelten Brotbackstein kleben Pizza und Brötchen auch nicht. Liegt sicher daran, dass sich bei Kontakt mit dem vorgeheizten Stein rasch eine Kruste bildet.

Der Stein vom Windelkoch heißt in USA übrigens schlicht "rectangle stone" und kostet $ 30,50. Rund 26.- EUR.

PastaSpätzleUndCo

Mitglied seit 15.12.2005
885 Beiträge (ø0,25/Tag)

Zum Thema passt ein Vergleich, den seriouseats angestellt hat zwischen Pizza vom Backstein und Pizza vom Backstahl. Wenn ihr "serious eats" und "baking steel" in eine Suchmaschine eingebt, findet ihr das schnell.

Der Baking Steel ist preislich jenseits von gut und böse und schreit geradezu nach einer DIY Lösung.

Poorti

Mitglied seit 19.02.2010
3 Beiträge (ø0/Tag)

Ich hab seit einer Woche den Zaubermeister und hab fast jeden Tag Brot darin gebacken. Ich bin begeistert. Das Brot schmeckt echt klasse. Und wenn ich mir die Preise beim Bäcker anschau und was ich da an Geld spare, wenn ich mein Brot selbst backe, hab ich den Preis, was der
Zaubermeister gekostet hat, schnell reingeholt.

doornkat59

Mitglied seit 25.11.2005
898 Beiträge (ø0,25/Tag)

Hallo

Ich kann mich Poorti nur anschließen. Ich hab mir auch den kleinen Zaubermeister gekauft und heute das erste Brot darin gebacken und ich muß sagen, die Kruste ist sensationell geworden. Normalerweise esse ich kaum normales Brot, da ich es nicht gut vertrage und habe deshalb den kleinen Zaubermeister gekauft, damit ich für meinen Mann kleine Brote backen kann, denn wir finden bei uns im Ort keinen Bäcker mehr, der gutes Brot bäckt. Ich hab ein relativ einfaches Rezept genommen, da ich den Aufwand mit selbstgemachtem Sauerteig scheue, das 3 Minutenbrot aber nicht mehr so gerne mag.
So war es vom Verhältnis Aufwand/Ergebnis perfekt.

Kennt Pampered Chef Erfahrungen Produkten Stoneware 1004065929

Kennt Pampered Chef Erfahrungen Produkten Stoneware 798410198

Ich backe meist für mich Low Carb-Brote, die per se nicht besonders knusprig werden, die werde ich bald auch mal im Zaubermeister testen, ob es da einen Unterschied gibt.

Bei Pampered Chef ist wie bei allen Direktvertrieben, es gibt immer irgendwo etwas Billigeres, das sollte man aber jedem selber überlassen, ob man das Geld dafür ausgeben möchte.

Das ist wie bei den Markenklamotten, der eine gibt viel Geld für Edelmarken aus, dem anderen reicht eine einfachere Marke. Ich gebe mein Geld halt gerne für nette Gadgets in der Küche aus.

Den Zaubermeister kann man auch in der Mikrowelle benutzen, ich hab bisher 2 mal sehr leckere Hähnchenbrust drin gemacht.

Einmal mit Zitrone, Rosmarin,Oliven und Knoblauch, einmal einfach mit Barbeque-Soße übergossen und zugedeckt ca 7-8 Min 800W
Das Fleisch war zart und es entstand eine leckere Soße, schnell gemacht nach einem langen Arbeitstag.

Ich wünsche Dir viel Spaß mit Deinem Zaubermeister, liebe Poorti, ich freu mich aufs weiter Ausprobieren.

LG Doornkat

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
23.753 Beiträge (ø4,86/Tag)

Hi,

wo liegt denn der Unterschied beim Brot backen mit dem Zaubermeister im Vergleich zu einem Römertopf der ungefähr die Hälfte kostet und ebenfalls ein "Markenprodukt" ist.
Mit dem Unterschied, dass er auf dem freien Markt zu haben ist?

VG

Ulla0701

Mitglied seit 13.05.2012
1 Beiträge (ø0/Tag)

Bin seit einem Monat glückliche Besitzerin eines Zaubersteines, sowie eines Zauberkästchens. In letzterem habe ich bisher nur Brot gebacken und bin restlos begeistert. Als Single verbrauche ich nicht viel Brot und daher habe ich 3 davon eingefroren. Die Teigzubereitung ist simpel und ich wandle die 4 Brote durch Zugabe verschiedener Körner ab (Kürbiskern, Walnuss, Pinien), habe auch schon Oliven mit eingebacken. Das Brot ist aussen total knusprig und innen locker und fluffig. Mit der ersten selbst gemachten Pizza auf dem Stein habe ich meine Freunde begeistern können, weil auch sie wie aus dem Steinofen einen knusprigen Boden hatte und der Belag dennoch saftig war. Ich habe mir auch Zubehör angeschafft, das mich auf der Vorführung begeisterte. Toll finde ich die feine Reibe für Käse, es geht schnell und einfach und der geriebene Käse ist luftig und fein. Nächste Woche plane ich das Zauberkästchen für ein komplettes Gericht zu nutzen. Ich werde einen kleinen Hackbraten, Gemüse und Gratin-Kartoffeln darin zubereiten und berichte gerne über das Ergebnis.

Steinmarder

Mitglied seit 06.03.2015
18 Beiträge (ø0,12/Tag)

Ich bin froh, zu diesem Thema heute hier fündig geworden zu sein. Ich beschäftige mich ja seit einigen Tagen mit dem Thema Backform und wurde heute von einer Freundin auf den Pampered Chef-Zaubermeister aufmerksam gemacht. Sie hat ihn vor einigen Wochen gekauft und ist hell begeistert und hat mir nur vorgeschwärmt. Ich brauche wohl für die Entscheidung einige Zeit , ob überhaupt und wenn ja, ob den kleinen Runden oder den größeren eckigen. Sind ja beide mit DEckel. Habe drüber nachgelesen, aber nicht gefunden wie groß die Brote dann sind.

Übringes, heute habe ich mein 4. Vollkornbrot angeschnitten - Kastenform von GRoßmutter gebacken -. Mein Bäcker tut mir leid, ich will ihm vorerst wenigstens mit Brötchen noch treubleiben, habe mich gestern regelrecht erklären müssen. Als nächstes kommt ein Walnußbrot dran.
Lg vom Steinmarder

Poorti

Mitglied seit 19.02.2010
3 Beiträge (ø0/Tag)

Der kleine Runde ist für ein 500 Gramm-Brot, in den ovalen geht das doppelte rein. Lachen Hab auch grad ein Brot im Ofen.

Steinmarder

Mitglied seit 06.03.2015
18 Beiträge (ø0,12/Tag)

@eva.h
DEr Unterschied liegt im Preis, Lächeln Was ich bis jetzt rausbekommen habe, den Römertopf mußt du wohl jedesmal vorher wässern und der andere ist nach 1oder2maligen einfetten dann immer einsatzbereit.
aber ich kenne es nur vom Hören/Sagen.
Der Preis ist auf jeden Fall heftig.
Vielleicht lande ich dann am Ende noch bei Emallie, ich weiß es nicht.
Nur eins weiß ich gewiß, beim Brotbacken bleibe . Ehrenwort-
Lg vom Steinmarder, der heute ganz glücklilch war und ein wunderschönes rotes Eichhörnchen beobachtet hat. Aber keine Angst, ich wollte es nicht fressen.

Steinmarder

Mitglied seit 06.03.2015
18 Beiträge (ø0,12/Tag)

Hallo hier meldet sich wieder einmal der Steinmarder und will den neuesten Stand berichten. Ich habe es mir nicht leicht gemacht und hin und her gegoogelt, Bekannte befragt und herausgekommen ist eine Bestellung. Durch meine Freundin habe ich eine nette Stonwareberaterin gefunden und bei ihr bestellt: Unterwegs zu mir ist: ein großer Zaubermeister, ein Zauberkasten und auch ein Zauberstein. Ein Porto Lachen , irgendwo muß man doch sparen.
Ich bin richtig gespannt.
LG vom Steinmarder

Steinmarder

Mitglied seit 06.03.2015
18 Beiträge (ø0,12/Tag)

Den Streik bei DHL haben wir mit Hermes ausgetrixt und die Teile sind angekommen und erstmal abgewaschen.
Vielleicht probiere ich morgen den Zauberstein aus.

Indigo1

Mitglied seit 18.05.2008
1 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo Steinmarder,
hast du denn mittlerweile einiges ausprobiert? bist zu zufrieden?
Bin gespannt, Gruß Indigo
In unserem Magazin-Artikel finden Sie weitere Informationen zum Thema Pizzastein.
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de