Kennt ihr Pampered Chef? Hat jemand Erfahrungen mit diesen Produkten, vor allem mit der Stoneware ... ?

zurück weiter
04.11.2012 12:03

petra.sonne

Mitglied seit 12.07.2003
149 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo,

ich war erst auf der Consumenta u. habe die Produkte von "the Pampered Chef" entdeckt.

Die Beraterinnen sind fast alle ehemalige Tupper-Beraterinnen und sind jetzt auf Pamperedchef-Produkte umgestiegen, da diese zum Kochen, Braten und Backen viel besser sein sollen (da es kein Plastik ist).

Vor allem hat mich die Stoneware fasziniert (Zauberstein - ohne Vorheizen des Ofens), da diese super zum Brotbacken etc. sein sollen.

Prinzip ist das GLEICHE wie bei Tupper, d.h. man kann die Produkte bei einer Heimvorführung kennenlernen und kaufen.

Kennt ihr diese Produkte oder habt ihr bereits Erfahrungen damit?

Liebe Grüße Petra
04.11.2012 19:45

Margie_S

Mitglied seit 15.05.2007
20.652 Beiträge (ø5,91/Tag)

Hallo Petra,

dazu warte ich auch noch auf einen Rat. Na!

LG
Margie
09.11.2012 10:20

Snegglmaus

Mitglied seit 14.12.2007
34 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo!

Lustig! Ich war auch auf der Consumenta und da ich schon lange um einen Zauberstein herumschleiche habe ich mir dort einen mitgenommen.
Bisher habe ich allerdings erst einmal Pizza und einmal Paninis darauf zubereitet.

Ergebnis: Sehr schmackhaft (kann dir leider nicht genau sagen was anders ist, aber es schmeckt anders als vom Blech). Allerdings wurde bei beiden Gerichten leider der Boden nicht annähernd so knuspirg wie vom Blech. zum Heulen
Keine Ahnung, ich muss wohl noch einiges probieren... Na!

LG,
Snegglmaus
09.11.2012 10:22

Sanja201

Mitglied seit 24.02.2009
7.515 Beiträge (ø2,64/Tag)

Hallo,

das es das gleiche Vertriebssystem wie Tupper ist werfe ich mal ein Vorurteil in die Runde - wahrscheinlich ist das ganze Zeugs sinnlos überteuert, genau wie alles Andere, dass zuhause verkauft wird (Tupper, AMC, Partylite, Thermomix, etc.)

Was hat denn der "Zauberstein" gekostet?

VG
Sanja
09.11.2012 10:59

Snegglmaus

Mitglied seit 14.12.2007
34 Beiträge (ø0,01/Tag)

Der Zauberstein hat 50€ gekostet. Für mich im Rahmen dessen, was auch andere Backsteine so kosten.

Das Vertriebssystem hat mich eben bisher auch davon abgehalten was zu kaufen, da ich einfach nicht gerne fremde Menschen in meiner Wohnung habe... Na!
09.11.2012 11:29

Sundri

Mitglied seit 20.11.2008
578 Beiträge (ø0,2/Tag)

Moin,

also, vorerst, ich hab keine Artikel von Pampered Chef, ich hab mir die Sachen mal angesehen und finde sie relativ teuer.... Stoneware kann natürlich unterschiedliche Zusammensetzungen haben und daher auch unterschiedliche Eigenschaften aufweisen.

Nun kosten die Dinge in etwa so viel wie sie in Gußeisen auch kosten würden - und das zerbricht mir nicht so schnell...... ich sehe da keinen sinnvollen Unterschied. Es wird wohl keine Garantie geben auf Bruch? Mir erschließt sich der Sinn eines z.B. Muffinblechs aus Stoneware im Vergleich zu einem aus Blech nicht im geringsten - außer das Gefühl der Exklusivität? Hmh, da könnte ich auch in meinem Holzofen kochen und backen, so wie früher? Ich wasche nicht so gern ab und Dinge die sich schlecht reinigen lassen - muss ich nicht drüber nachdenken.

Zu meinem Backofen gehörte vor über 20 Jahren auch ein Pizzastein - der war damals zwar teuer, ich glaub er hat so um die 65,- DM gekostet - aber eine Keramikplatte für stolze 60,- € - Respekt. Ich glaub übrigens nicht, das diese im Laufe der Zeit keine Benutzungsspuren bekommt. Meinem Stein sieht man die Jahre an - und die trationonellen hochwertigen Pizzasteine sehen auch nicht mehr aus wie neu und unbenutzt.

Vertriebssysteme leben eben vom Gruppendrang, da laufen unbewusste Vorgänge ab und meist kauft man mehr, als man vorher wollte, man lässt sich anstecken von der Begeisterung anderer oder den Repäsentantinnen, klar, je überzeugter diese sind, desto mehr verkaufen sie. Oder die Freundin, der man vertraut, sagt "OH ja, das Ding ist absolut Klasse, ich nutze gar kein anderes mehr......" und schwupps kauft man. Das würde nicht passieren, wäre man allein unterwegs?

Zu den Preisen, es gab mal von Tupper einen Einkaufskorb mit Streifenmuster und innen Folie zum Kühl halten, den konnte man für, ich glaub um die 70,- € erwerben, es wurde von der Firma Genius hergestellt, andere Körbe, bei Genius direkt, einfarbig aber selbe Art kosteten um die 25,- € - das ist eine stolze Spanne.

Bei Tupper gibt`s auf alle Dosen immerhin lebenslange Garantie - das macht für mich viel aus, ich hab unzählige Brotdosen umgetauscht und heut tausch ich ab und an noch Dosen aus den 70ern, von meiner Mum. Und, nicht vergessen, Tupper waren die Allerersten mit dichten Dosen und Schalen. Ich hab`s in den 70ern als Teenie mitbekommen, plötzlich war`s vorbei mit trockenen Wurst- und Käserändern, das war wirklich neu..... meine Kinder hingegen finden das "voll normal" sie kennen es nciht anders. Das es heute gleichwertige Produkte gibt, weiß auch beinahe jeder.

Im Grunde muss man das für sich entscheiden. Ist einem eine runde Auflaufform, die Ofenhexe heißt und sicher nicht mehr kann als andere Keramikformen, 60,- € wert? Wenn ja wird man davon überzeugt sein, wenn nicht - eben auch nicht. Nur, all das was ich mit dieser Stoneware machen kann, funktioniert mit anderen Formen (auch in Glas oder Edelstahl) ebenso, ich befürchte allerdings, die lassen sich einfacher reinigen.

Ich lass mich gern überzeugen, das meine Annahmen nicht richtig sind....

Sundri
14.11.2012 00:14

ilse-maria

Mitglied seit 12.10.2007
193 Beiträge (ø0,06/Tag)

Hallo,
ich habe die Pampered Backplatte und habe sie sehr gerne zum Backen von Brot, Brötchen und Pizza verwendet, sie sorgt für einen sehr guten Ofentrieb. Ich habe die Platte schon beim Aufheizen in den Ofen gegeben ,soll man eigentlich nicht, aber ich war der Meinung, wenn die kalte Platte in den heißen Ofen darf, muss sie auch das langsame Aufheizen aushalten, beim Brotbacken konnte ich den Ofen nach halber Backzeit ausschalten. Die Backplatte kostete vor ein paar Jahren mit Versand ca. 40€.

Mittlerweile besitze ich einen Manz, da brauche ich keinen Backstein mehr.

Viele Grüße
Ilse-Maria
14.11.2012 14:34

Margie_S

Mitglied seit 15.05.2007
20.652 Beiträge (ø5,91/Tag)

Was ist denn ein "Manz"?
14.11.2012 17:19

ilse-maria

Mitglied seit 12.10.2007
193 Beiträge (ø0,06/Tag)

Ein Backofen, bei dem das Brot direkt auf die heiße Backplatte kommt, außerdem ist er dampfdicht.
Viele Grüße
Ilse-Maria
14.11.2012 18:24

Margie_S

Mitglied seit 15.05.2007
20.652 Beiträge (ø5,91/Tag)

Ist mir völlig neu.
Danke! Lachen
28.02.2014 14:10

petra.sonne

Mitglied seit 12.07.2003
149 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo,

herzlichen DANK für eure Beiträge, ist echt interessant Na!

Viele Grüße

Petra
02.03.2014 15:03

PastaSpätzleUndCo

Mitglied seit 15.12.2005
1.160 Beiträge (ø0,29/Tag)

Die Namen sind definitiv tupperig. Die Preise auch. 60.- für eine Steingut-Form? Da kaufe ich lieber Porzellan von Pillivuyt oder Steinzeug von Le Creuset zu, im Vergleich, Zauberpreisen. Na!
03.06.2014 22:15

Narcissa74

Mitglied seit 17.07.2009
8 Beiträge (ø0/Tag)

Hallöle, ich hab seit kurzem einen "Zauberstein". meine Erfahrung, ist eine kürzere Backzeit... knusprigkeit muss ich noch testen, hab nen Butterzopf gebacken... mir gefällt der Stein gut, war schließlich auch ein Geschenk Na! werd definitiv noch mehr damit backen. ob ich noch mehr davon kaufe, keine Ahnung, glaub eher nicht... ich hab genug Backformen, hauptsächlich aus Silikon... Lachen

Grüßle ...
09.07.2014 16:02

5Franken

Mitglied seit 23.03.2012
4 Beiträge (ø0/Tag)

Hej,

mich würde auch interessieren, wer von den Langzeit-Besitzern eines Pampered Chef Back- oder Pizzasteines gravierende Unterschiede zum Backen auf dem Blech festgestellt hat.
Ich hatte mir letztes Jahr einen Pizzastein von Dr. Oetker gekauft, der eine Zeitlang aufgeheizt werden muss. Darauf backe ich die Pizza für unsere Tochter und ihren Freund, denn unsere eigene Pizza kommt Stück für Stück in den Pizza-Ofen. In diesem habe ich einen Cordierit - Stein, mit dem ich vollauf zufrieden bin, denn er lässt sich mit einem Glaskeramik-Schieber super säubern, ohne beim nächsten Pizza-Backen verbrannte Reste zu bieten.
Auf dem Pizzastein habe ich aber schon Brote gebacken, die von unten richtig knusprig waren. Und das für kanpp 20€. Unschön finde ich allerdings, dass man ihn nicht säubern kann traurig

Danke im Voraus für etwaige Antworten

5Franken
19.01.2015 15:54

Hefty_Schlumpf

Mitglied seit 17.01.2002
5 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo,

die Stonewareprodukte von The Pampered Chef haben mehrere Vorteile.
* Da sie aus bleifreiem Ton sind, der bei über 1000 Grad gebrannt wird, sind sie zum einen schadstofffrei, zum anderen sind sie sofort einsatzbereit und müssen NICHT vorgeheizt oder gewässert werden!
Sie kommen mit den Lebensmitteln meist in den vorgeheizten Backofen, ausser sie sollen laut Rezept in den kalten Backofen.
* Die Steine machen aus dem Backofen einen richtigen Steinofen, z.B. Brot wird aussen super kross und innen schön saftig; Pizza oder Flammkuchen bekommen einen richtig schön krossen Boden, dazu muss der Stein auf den Rost und dann auf der untersten Schiene in den Backofen.
Pizza wird meist nur mit Unterhitze oder -wer hat- mit Pizzastufe bei 250° ca. 15 min gebacken. Das Ergebnis ist einfach perfekt, das kriegt man auf dem Backblech so nicht hin. Der Stein entzieht dem Gargut nämlich die Feuchtigkeit und gibt sie nach unten in den Backofen ab, deswegen darf der Stein auch nur auf den Rost.
* Die Steine speichern sehr lange die Hitze. Z.B. eine Pizza ist auch nach 20min außerhalb des Backofens noch heiß.
* Die Steine müssen nur am Anfang ganz leicht eingefettet werden. Nach 2-3 Benutzen kann man sich das sparen. Der Stein bildet eine natürliche Antihaftbeschichtung.
* Außerdem nehmen die Steine keine Gerüche an, was auch für die Reinigung von Vorteil ist, denn die Steine werden am besten mit einer Spülbürste unter fließend heißem Wasser gereinigt. Es wird kein Spüli benötigt, das würde womöglich die natürliche Antihaftbeschichtung wieder kaputt machen.

Ich liebe meine Steine und benutze kaum noch etwas anderes. Ja, die sind nicht billig, aber sie sind qualitativ hochwertig und für mich hat sich das definitiv schon rentiert!

Ich kann sie wirklich nur empfehlen!
zurück weiter

Partnermagazine