Frage an die Kenwood-Küchenmaschinen-Besitzer

04.11.2012 18:15 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Juice

Mitglied seit 23.11.2003
214 Beiträge (ø0,05/Tag)

Moin.

Ich weiss zu diesem Thema gibt es gefühlte zig hundert Threads...

aber ich hätte da mal noch ein paar Fragen die nicht so ganz direkt beantwortet werden.
Ich liebäugle im Moment mit einem der großen Induktionsgeräte von Kenwood.
Da wären KM0 70, 84, 86 ...
Ich meine Eva. h. hätte irgendwo schon mal die Unterschiede hervorgehoben, aber ich finde es irgendwie nicht mehr so detailliert.
84 ist das Basismodel im Vergleich zur 86 richtig?!
und die 070 ist das "ältere" Model.
Passen alle Teile der 70 auch zur 86 und umgekehrt?!
Hat sich technisch etwas verändert zwischen 86 und 70?!
Immerhin liegen ja im Moment ca. 250,- beim Neukauf dazwischen...

Hat man mit der 070 irgendwelche Einschränkungen im Vergleich zur 86?!

Dann noch ein paar Zubehör-Fragen:
Taugt die aktuelle Zitruspresse etwas?
Taugt der aktuelle Eiszubereiter etwas?
Was ist mit den Nudel-Aufsätzen (da habe ich immer mal etwas von sitzt nicht richtig...und hat so starken Abrieb, dass Metallspäne sichtbar waren...) Was ist davon zu halten?!
Gibt es irgendetwas wo ihr mit Sicherheit sagen könnt: kann man nicht drauf verzichten...ist aber nicht im Standardzubehör?!

Gedanklich befasse ich mich schon lange mit diesem Thema...konnte mich bis jetzt aber nicht so richtig durchringen.
Thermomix hat meine Mutter bereits seit 10 Jahren, aber irgendwie finde ich eine KW mit Induktion die vielseitigere Lösung.
Die aktuellen großen Kitchen Aid Maschinen mit 6,9 Litern finde ich nicht ganz uninteressant, aber ich glaube trotzdem die KW ist die bessere Allroundlösung.

...und als letztes: Wo kauft man sowas aktuell?! Gibt es forumsinterne Geheimtipps?! Lachen

Viele Grüße und einen schönen Restsonntag.
 
04.11.2012 18:18 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Juice

Mitglied seit 23.11.2003
214 Beiträge (ø0,05/Tag)

...oh ganz wichtig und trotzdem vergessen...
ich schaue parallel nach einem guten Entsafter. Taugt der Aufsatz für die KW etwas?!

Gruss
 
04.11.2012 20:08 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Juice

Mitglied seit 23.11.2003
214 Beiträge (ø0,05/Tag)

50 hits und keine Antwort?!

...was ist denn hier los?! Lächeln

VG
 
04.11.2012 21:28 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.764 Beiträge (ø4,34/Tag)

Hallo Juice,

ich finde den Thread auch nicht mehr Lächeln

Es gibt vier. Zwei alte,die KM070 und KM068. Bei Letzterer ist der Multizerkleinerer(Food Prozessor) und der Dämpfeinsatz nicht dabei.

Man muß aber immer aufpassen was die Händler genau anbieten. Ich habe auch schon Angebote gesehen wo bei der 068 der Dämpfeinsatz dabei war oder bei der 070 Zubehör, wie Blender, fehlte.
Manchmal ist auch anderes Zubehör dabei und/oder eine Zweitschüssel.

Die neueren sind : KM 086 mit neueren Versionen vom Multizerkleinerer, Blender und anderem, neuen Flexrührer.
KM 084 :auch mit dem neuen Flexrührer ohne Blender und Zerkleinerer.

Die Maschinen selbst, sind die gleichen. Die Teile sind kompatibel.

Das Zubehör einer Küchenmaschine ist nie so gut wie ein gutes Einzelgerät.
Ob es "etwas taugt" ist relativ. Was dem einen gefällt, findet der andere nicht so toll.
Meine Meinung:
-Eisbereiter ist so gut, wie ein Akku-Eisbereiter sein soll.
-Zitruspresse funktioniert gut und ist spümafest. Der Kegel könnte spitzer sein.Ist besser für Zitronen. Aber dieses Manko haben viele Presseb.
-Ich habe nur die Nudelwalze. Funktioniert genau so gut wie die walte einer normalen Atlas/Marcato mit Motor.
Metallspäne hatte ich nie.
- Entsafter hatte ich nur als ältere Version. Ich finde einen separaten besser, wenn man viel und regelmäßig Saft macht.

Die Cooking Chef ist definitiv vielseitiger als ein Thermomix.

Ich kenne keine Geheimtips. Man muß googlen. Die Preise ändern sich andauernd und selbst entscheiden.

VG EVA
 
04.11.2012 21:40 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Juice

Mitglied seit 23.11.2003
214 Beiträge (ø0,05/Tag)

Hey Eva...
ja vielen Dank erstmal schon.

wie groß sind die Unterschiede des neuen Blenders, FP und Flexrührers?!
Kannst Du da irgendwas drüber sagen?!

Also ich finde auf die ca. 200-250,- kommt es dann nur noch bedingt an wenn die genannten Teile tatsächlich besser sind.
Immerhin hat man dann auch ein "nagelneues" Gerät aus einer aktuellen Serie.
Sollten die Einzelteile jedoch eine "Verschlimmbesserung" sein...dann wäre es sicherlich rausgeschmissenes Geld.

VG
 
05.11.2012 14:37 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.764 Beiträge (ø4,34/Tag)

Hi Juice,

der Unterschied zwischen der 086 und der 070 liegt bei 300,-. Für das Geld kann man die drei Teile auch extra bestellen und liegt immer noch unter dem Preis der 086.

Wie gesagt-das Gerät selbst ist das gleiche!

Der Blender der 070 ist aus Edelstahl, der der 086 aus Thermo Resist Glas. Das Edelstahlteil ist im Einzelkauf teurer.
Ist auch nicht mehr auf der Webseite-also Auslaufmodell.

Der alte Food Prozessor ist kleiner als der neue(AT 647). Der neue würde separat rund 75,- kosten.

Das neue Flex-Rührteil hat etwas leichter zu entfernende "Gummilippen" und ist etwas höher, aber nicht weltbewegend besser.
Mich stört ein wenig, dass der untere Teil aus Kunststoff ist. Beim alten ist es Edelstahl.
Es gehört, genau wie der neue Blender, auch zum Lieferumfang der nicht kochenden Titanium Kenwoods.

Mein persönlicher Eindruck ist, dass da mehr rationalisiert/gespart als verbessert wurde. Ausnahme ist vielleicht(!) der Food Prozessor.

VG EVA
 
05.11.2012 21:23 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

versuchskueche

Mitglied seit 12.01.2009
20 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo :)

http://www.chefkoch.de/forum/2,8,625427/Kenwood-Cooking-Chef-KM-068-070-Unterschiede.html
vermutlich ist dieser Thread gemeint, da wurden die Unterschiede abgefragt. Es gibt aber noch einige Threads mehr, wenn man "Cooking Chef" als Suchbegriff eingibt. Vielleicht helfen sie ja bei der Entscheidung Lächeln

Selbst "nur" 900 Euro für die KM70 sind ne Menge Kohle. Verglichen mit einer Major mit entsprechender Leistung, ist der Aufpreis für das nicht sehr leistungsstarke Induktionsfeld ganz schön happig. In der Cooking-Chef-Gruppe wurde übrigens auch schon von Problemen mit der Induktion berichtet. Gut, man hat 2 Jahre Garantie... aber die Maschine ist wochenlang weg, wenn der Garantiefall eintritt. Manchen ist das leider schon mehr als 1x passiert.

Ich gebe zu, das Maschinchen reizt mich auch sehr, aber ich persönlich warte den "Reifungsprozeß" dieser Maschine noch eine Weile ab, bevor ich zuschlage Na!

LG
versuchskueche
 
06.11.2012 10:49 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Trolliver

Mitglied seit 11.10.2012
787 Beiträge (ø1,14/Tag)

Hallo Juice,

kauf dir den alten. Bei dem Preisunterschied wäre das für mich überhaupt keine Frage, zumal beim Gerät selbst keine Verbesserungen vorgenommen wurden. Ich empfinde das neue Angebot von Kenwood gelinde gesagt als Kundenverdummung. Wenn sie jedenfalls die Indktionsplatte geändert hätten...

Das Einzige, das ich bei der neuen besser finde, ist der Blender aus Glas. Ich käme nie auf den Bolzen, einen undurchsichtigen Blender zu kaufen, ich will doch sehen, wie der Stand der Dinge ist... Also würde ich den aus Edelstahl versteigern, gibt gut Geld, und den neuen aus Glas dazukaufen.

Entsafter... Ich weiß nicht, was für Küchenmaschinenhersteller so schwer daran ist, einen vernünftigen Entsafter zu entwerfen. Die Prinzipien sind seit Jahrzehnten bekannt, doch habe ich an noch keiner Küchenmaschine einen guten gesehen. Gut, ich kenne natürlich längst nicht alle...

Doch das Problem haben nicht nur die Küchenmaschinen, auch die Stand-alone-Geräte unterscheiden sich wie Feuer und Wasser. Selbst Zitruspressen, sogar Handpressen... soviel Murks! Ich bin froh über meine uralte elektrische "Paul"-Zitruspresse. Die hat im Gegensatz zu vielen einen vernünftigen Kegel, der alle Zitrusfrüchte gut ausreibt, ohne daß sie durchflutschen. Gibt es leider nicht mehr, sollte der mal den Geist aufgeben, hätte ich ein Problem... und bei den Handpressen hatte Leifheit vor 20 Jahren ein Superteil, genau richtig konstruiert und mit doppeltem Kegel auch durchdacht. Was machen sie? Bringen vor 10 Jahren ein neues Modell mit "modern" gestaltetem Presskegel heraus - und der reibt nicht aus, man muß pressen wie ein Bankdrücker und holt sich eine Sehnenscheidenentzündung. Gut, daß ich noch zwei alte habe...

Ich habe übrigens selbst keine von beiden, ja noch nicht einmal überhaupt eine Küchenmaschine. Das scheitert am Veto meiner Frau. Da sie backt und der Meinung ist, sie brauche das nicht, habe ich da nichts zu melden. Sonst würde es eine Kenwood ohne Platte.

Oliver
 
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de