Miele DGC 5080 XL Erfahrungsberichte Teil 4

29.06.2012 18:17 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.776 Beiträge (ø4,34/Tag)

Hallo,

ich entspreche mal laryas Wunsch und eröffne Teil 4.

Hier geht es zu Teil 3

VG EVA
 
29.06.2012 18:32 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.776 Beiträge (ø4,34/Tag)

Sooo- Ich habe jetzt auch mit M. telefoniert und wurde vom Servicetelefon zur Produktberatung verwiesen.

Dort schilderte ich die Angelegenheit( keine Dampfproduktion bei niedrigen Temperaturen wie 30°, 40°, 50° bei einer Einstellung unter 100% Feuchte) und man wollte mich zurückrufen.
Haben sie auch nach einiger Zeit gemacht und behauptet, dass es bei ihnen funktionieren würde. Bei mir würde es wohl auch funktionieren, aber ich würde es nicht merken, bzw. sehen können BOOOIINNNGG....

Ich antwortete, dass ich es sehr wohl merke, alleine an der Tatsache, dass das Wasser im Dampferzeuger kalt bleibt und also kein Dampf produziert wird.
M. blieb bei der Behauptung dass es bei ihnen funktioniere.


Ich fragte, woran sie es denn gemerkt hätten, dass es bei ihnen funktioniert, wenn man es nicht "merken" könne, wie sie behaupteten.

Antwort: "Am Geschmack" BOOOIINNNGG....

Auf meine Nachfrage hin sagten sie dass sie Brötchen gebacken hätten.

Mir war es jetzt zu blöde nachzufragen wie denn Brötchen schmecken die bei 40° oder 50° gebacken werden... Jajaja, was auch immer! Welt zusammengebrochen

Ich solle einen Termin beim Service machen. Die Spannung steigt und meine Wut auf diese unglaubliche Kundenvera****ung auch! Verdammt nochmal - bin stocksauer Verdammt nochmal - bin stocksauer Verdammt nochmal - bin stocksauer

VG EVA
 
29.06.2012 18:32 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

juniorkoch1994

Mitglied seit 16.06.2011
160 Beiträge (ø0,14/Tag)

der XL hat in der tat eine beschwadungsfunktion, man kann beliebig viele dampfstöße auslösen, also mache ihc immer 5 dampfstöße hinter einander Na!
 
29.06.2012 18:37 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.776 Beiträge (ø4,34/Tag)

Heisst "Beschwadungsfunktion", dass Du im Combigar-Betrieb 5 mal 1 Min. 100% einprogrammiertst, oder wie soll ich das verstehen?

Normalerweise haben richtige Kombidämpfer eine Beschwadungstaste. Dann wird beschwadet solange man diese Taste drückt.

VG EVA
 
29.06.2012 18:44 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

juniorkoch1994

Mitglied seit 16.06.2011
160 Beiträge (ø0,14/Tag)

nein, ich kann in allen betriebsarten dampfstöße auslösen, also bei heißluft, ober/unter hitze, ... , kann ich auf "dampfstoß auslößen" drücken, und zwar so oft hinter einander, wie ich möchte ;)

ach und btw, dein anruf mit miele klingt ja richtig unverschämt, wie gehst du denn weiter vor? ich bin die ganze zeit schon am überlegen, ob ich miele mal meine meinung in schriftlicher form zusenden solle ?!?!

junior
 
29.06.2012 19:05 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.776 Beiträge (ø4,34/Tag)

Ich warte erst einmal ab was der Service-Mensch nächste Woche sagt na dann....

Was soll man auch machen? Um Geld geht es mir nicht. Ich möchte ein Gerät dass so funktioniert wie es angeboten wird.
Den XL wollte ich schon nicht haben als ich meinen kaufte. Auch wenn er Dampfstöße machen kann, überwiegen für mich die Nachteile gegenüber dem 5061.

Wenn ich Platz hätte, würde ich die Kiste zurück geben und ein Gastrogerät kaufen. Habe aber keinen Platz Welt zusammengebrochen

VG EVA
 
29.06.2012 21:31 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

dernix

Mitglied seit 02.02.2008
1.425 Beiträge (ø0,59/Tag)

Hallo,

mal so ins Blaue gedacht ... wie müsste beispielsweise bei 40°C die Beschwadung funktionieren? Rein theoretisch wechselt Wasser den Aggregatzustand, wenn es in die Nähe der Siedetemperatur gebracht, ggf. die Siedetemperatur mittels Unterdruck nach unten verschoben oder mithilfe des Verdunstungswärmeeffekts [trockene Umgebung und gezielte Zuführung von Energie] ... Ultraschall könnte ich mir auch noch vorstellen ... aber ich habe keine Ahnung, wie das in einem Ofen bei 40°C tatsächlich funktioniert.

Oder anders gesagt: wie wirds gemacht?

Gruß,
Dietmar
 
29.06.2012 21:41 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.776 Beiträge (ø4,34/Tag)

Hallo,

soviel ich weiß, durch dosierte/kontrollierte Dampfeinleitung.

Die reinen Dampfgarer kann man auch auf 40° einstellen und, meiner zumindestens, hält die auch rel. genau ein.

De facto ist es vermutlich etwas wärmer, da auch noch Verdunststungskälte eine Rolle spielt.

VG EVA
 
30.06.2012 17:27 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.776 Beiträge (ø4,34/Tag)

Hi,

da ich ja sonst nix zu tun habe GRRRRRR , habe ich heute mal die Dampfproduktion bei verschiedenen Temperaturen getestet.
Der 5061 produziert erst ab 80° unter 100% ( Ich habe 30%, 50% und 80% probiert) Dampf.

Ist das beim XL auch so?

Ob es in Wirklichkeit überhaupt einen Unterschied bei der Dampfmenge/Feuchtigkeit gibt wenn man z.B. 40%. 45% oder 50% einstellt kann ich nicht kontrollieren. Das kann nur Miele rausschmecken...

Ich habe da mittlerweile meine Zweifel na dann...

VG EVA
 
30.06.2012 20:32 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Gaggerla

Mitglied seit 03.11.2009
3.116 Beiträge (ø1,77/Tag)

hallo eva,

das ist aber ärgerlich, dass die sich bei dir so blöde angestellt haben.

Ich hatte den Kundendienst erst am Mittwoch hier und gründlicher und engagierter hab ich noch keinen anderen Kundendienst erlebt.

Ich Blödi wollte im Backofen die Pyrolyse laufen lassen und hab gedacht, dass es evtl Sinn machen würde, vorher diese Glastüre erst mal gründlich zu reinigen. Gesagt - getan, aaaaber ich bin kein Freund von Gebrauchsanweisungen, blond bin ich obendrein und Gaggerla und Technik is auch nich gerade ne tolle Kombi.

Also Glasscheiben demontiert, natürlich bei NICHT ausgebauter Türe und schwupp sind die ersten kleinen Plastiknupsis in den Backraum geflogen. Wo die herkamen, weiss der Geier.

Nachdem ich fast nen Tobsuchtsanfall hatte, hab ich mit Mühe und Not die Dinger wieder eingesetzt. Jetzt gingen die Klammern aber nich mehr zu und das Metallscharnier funzte auch nich mehr.

Beim DCG muss ich auch was angestellt haben, der funzte nur noch nach Laune.

Also Kundendienst (ich habe noch Garantie) kam und ich hab erst mal gebeichtet was ich angestellt habe. Der hat gegrinst und im DCG son Quetschventil erneuert und die Pumpe komplett ausgebaut. OK.

Beim Backofen hat er meine supertolle Montage wieder in Ordnung gebracht und sogar die bes. Türen gründlichst gereinigt und gewienert.

Dann hat er mir noch n Geschirrspülmittel, Salz und Klarspüler geschenkt. Der hat meine Küche verlassen als ob ich ne Putzfrau nach seiner Reparatur dagehabt hätte. Kein Papierschnipsel, kein Wassertropfen und nix hat der hinterlassen.

Klar, dass der von mir n Trinkgeld bekommen hat.

Der Service war auch mal vor ca 3 Jahren spitze. Ich hab nen Trockner und ne Waschmaschine, welche in den halbprofessionellen Bereicht gehört. Kleine Riesen heissen die Dinger.

Laufen beide mit Starkstrom und die Wama mit Heisswasserzufluss. Mir waren aber diese 3 Spülgänge zu wenig und ausserdem steh ich auf nen höheren Wasserstand. Ich pfeife auf diese Energiesparmethoden wenn ich das Gefühl hab, dass ich quasi fast ohne Wasser wasche und mir hinterher noch einbilde, dass nich ausreichend gespült wird. Ohne grosses Gedöns kam der Servicemensch und hat via Computer ne entsprechende Einstellung gemacht und gut wars. Auch kostenlos.


lG Gaggerla
 
30.06.2012 20:52 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.776 Beiträge (ø4,34/Tag)

Hi Gaggerla,

die Servicemenschen selbst habe ich auch immer als ausnehmend hervorragend erlebt.

Der Quatsch den ich oben schilderte haben die Leute aus Gütersloh von der Miele verzapft.
Da hat jeder drittklassige Betrüger bessere "Argumente" auf Lager na dann...

VG EVA
 
04.07.2012 16:30 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.776 Beiträge (ø4,34/Tag)

Hallo ihr Lieben,

ich habe zwei Fragen.

Die erste richtet sich an die 5080XL Besitzer:
Junior hatte irgendwo geschrieben, dass beim reinen Dämpfen mit 100°, die Tankfüllung nicht viel länger als 30 Min. ausreichen würde BOOOIINNNGG.... .
Könnt ihr das bestätigen, oder hat der Junior einen besonders dampfigen XL erwischt? Na!

Die zweite richtet sich an die 5085XL Besitzer: Die beigefügten Zu- und Ablaufschläuche sind 150cm lang. Man kann sie aber verlängern, wenn ich mich richtig erinnere.
Wie dick, bzw. welchen Durchmesser haben die Schläuche? Sind Zu- und Ablaufschlauch gleich ?

VG EVA
 
04.07.2012 22:52 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Stefan31470

Mitglied seit 21.07.2011
515 Beiträge (ø0,45/Tag)

Hallo Eva,

ich bin der Überzeugung, dass der Wassertank des 5080 XL durchaus deutlich länger als 30 Minuten reicht. Wenn der Garer sich meldet, ist jedenfalls bei uns immer noch reichlich Wasser (mehr als die Hälfte) Wasser im Tank. Ich weiß nicht, was den Alarm auslöst, der optische Sensor offenbar nicht. Das nervt schon gewaltig.

Gruß
Stefan
 
04.07.2012 23:02 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.776 Beiträge (ø4,34/Tag)

Hallo Stefan,

Auch bei Deinem nach rund 30 Minuten? Du musst aber nachfüllen, wenn der Alarm ausgelöst wurde, denke ich? Oder kann man die Kiste austricksen?

VG EVA
 
04.07.2012 23:50 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Stefan31470

Mitglied seit 21.07.2011
515 Beiträge (ø0,45/Tag)

Irgendwann steige ich Miele noch aufs Dach, muss noch etwas mehr Erfahrung sammeln. Manchmal, aber nur in den seltensten Fällen, in denen man mit "OK" bestätigen kann (bei "i" hat man eh keine andere Chance), schluckt er die Eingabe "OK". Zumeist allrdings hilft alles nichts: Muss dann nachfüllen, sonst meckert er immer neu oder rührt sich nicht. Und ja, es sind ziemlich exakt 30 Minuten, wobei allerdings ein Nachfüllen gar nicht erforderlich wäre. Wir haben es jetzt schon angewöhnt, nicht mit dem Ding zu zanken, sondern ihm den Willen zu tun.

Gruss
Stefan
 
05.07.2012 15:30 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.776 Beiträge (ø4,34/Tag)

Hi Stefan,

Pfeil nach rechts Irgendwann steige ich Miele noch aufs Dach, muss noch etwas mehr Erfahrung sammeln.

Das würde ich in jedem Fall tun!!! Ich meine jetzt, das aufs Dach steigen Na!

Ich hatte angenommen, dass Junior vielleicht einen Defekt haben könnte. 30 Min. ist unakzeptabel, zumal in der Anleitung dieses steht:

"Die maximale Füllmenge beträgt 1,2 Liter, die minimale
1,0 Liter. Innen und außen am Wasserbehälterbefinden sich
Markierungen. Die obere Markierung darf keinesfalls überschritten
werden!
Die max. Füllmenge reicht bei 100 °C für einen Garvorgang
von ca. 2 Stunden, die min. Füllmenge für ca. 30 Minuten,
wenn die Tür nicht geöffnet wird."

Ist allerdings etwas merkwürdig.
1 Liter soll für 30 Minuten langen (OK ein Rest wird wohl aus Sicherheitsgründen, damit das Teil nicht trockenläuft, verbleiben müssen) und 0,2 Liter sollen dann für 90 Min. ausreichen? Jajaja, was auch immer!

In 90 Min. atme ich schon mehr Feuchtigkeit aus...Na! Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

VG EVA
 
05.07.2012 17:12 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Stefan31470

Mitglied seit 21.07.2011
515 Beiträge (ø0,45/Tag)

Hallo Eva,

hast ja Recht, aber ich habe derzeit so viel Sch... an den Hacken, dass ich momentan nicht dazu komme. Um mich nicht nur mit Miele zu streiten, sondern mit der französischen Miele Dependance, muss der Ärger irgendwo kurz vor der Explosion stehen – und das bekomme ich vor der Sommerpause einfach nicht mehr hin (oder ich mache es während der Sommerpause und schaukele mich dadurch hoch, dass einfach niemand vorbeigeschickt wird…). Um mich mit dem Kundendienst auseinandersetzen zu können, brauche ich eine Art Dokumentation. Werde ich erstellen, während wir mit dem Gerät arbeiten.

Auch haben wir noch den Ärger, dass die Klappe des Backofens schließt, und zwar, indem die Scheibe exakt senkrecht steht. Die Klappe des DGC steht aber einige Millimeter nach außen vor, obwohl er ebenfalls dicht ist. Ich vermute, dass sich die Silikondichtung noch mehr anlegen muss.

Beste Grüße
Stefan
 
27.07.2012 13:01 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

juniorkoch1994

Mitglied seit 16.06.2011
160 Beiträge (ø0,14/Tag)

hallo an alle,
bin froh, dass ich jetzt durch zufall vorbei geschaut habe, denn ich habe keine benachrichtigung bekommen, dass hier ja wieder auf hoch touren diskutiert wird. Verdammt nochmal - bin stocksauer

naja, also dass mit den 30 minuten, hat sich bei mir so langsam eingestellt, mittlerweile ist er nicht mehr so anspruchsvoll und ich kann mit einem tank ca. 55 minuten dämpfen, fragt mich nicht warum, aber seit einiger zeit "möchte er eben nicht mehr so viel wasser" Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen weis der geier warum ! Jajaja, was auch immer!

ich habe zur abwechslung aber auch mal gute nachrichten, denn miele hat mich vor ein paar tagen angerufen, dass ende august ein ganz großes update mit neuer software für alle DGC 5080 XL bereit steht, die dann folgende probleme lösen sollen:

- das falsche zitronenkuchen programm
- dampfreduktion (gibt es wohl auch menschen, bei denen die dampfreduktion nicht richtig funkt.)
- die sache mit der feuchte und der temp. (es sollen dann informationen im display stehen)

ich hoffe dass miele endlich mal fortschritte macht, bei den XL `s na dann... aber ich bleibe (noch) optimistisch YES MAN

zu der sache mit der vorstehenden türe, das ist bei uns auch so, wir haben ja die schwarze ausführung, bei der ja das bedienelement eine glasscheibe ist, ohne alu - aufsatz, sehen wir auch, dass die tür ca. 3 mm weiter nach vorne weg steht.

und nun noch eine frage, wenn ihr die feuchte redukt. laufen lasst, ist dann euer griff auch immer patsche nass und es tropft das wasser vom griff auf den boden, denn wo die frau am telefon mir das mit dem update und der verbesserung wegen der dampfreduktion sagte, kam ich ins grübeln, ob das bei mir überhaupt normal sei ?

danke im voraus Na!

lg vom junior Na!
 
27.07.2012 13:06 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

juniorkoch1994

Mitglied seit 16.06.2011
160 Beiträge (ø0,14/Tag)

.. ach ich tolpatsch, hate vergessen, hier im 4. teil das thema zu abbonieren, deswegen hab ich keine mail benachrichtigung bekommen .. na dann...
 
27.07.2012 14:34 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Stefan31470

Mitglied seit 21.07.2011
515 Beiträge (ø0,45/Tag)

Hallo Junior,

erstmal herzlichen Dank für die Infos. Werde das Update dann auch in Frankreich anfordern, wird bestimmt ein Spass Lachen .

Also auch bei Dir die vorstehende Türe ?! Bei mir tut Miele so, als sei das Problem völlig unbekannt Verdammt nochmal - bin stocksauer Es würde mich wirklich einmal interessieren, ob auch andere darunter zu leiden haben. Dann sollten wir gemeinsam Druck machen, und sei es nur unter Hinweis auf diesen Thread. Nach der Sommerpause werde ich jedenfalls genau deshalb den Service anrücken lassen.

Beste Grüsse
Stefan
 
27.07.2012 15:26 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

juniorkoch1994

Mitglied seit 16.06.2011
160 Beiträge (ø0,14/Tag)

hallo stefan,

also, wie die das mit dem update in france machen, würde mich dann auch mal interessieren Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen
bei uns steht die türe zwar etwas vor, aber wir haben deshalb keine probleme mit der türe, dicht ist sie ja, sieht hald bei genauerem hin sehen etwas blöd aus, aber es ist für uns kein weltuntergang, wie weit steht denn deine türe ab ?

lg vom junior Na!
 
27.07.2012 15:32 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

juniorkoch1994

Mitglied seit 16.06.2011
160 Beiträge (ø0,14/Tag)

ach und btw, wie ist das denn jetzt bei euch mit der dampfreduktion ?

lg junior
 
27.07.2012 15:38 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Stefan31470

Mitglied seit 21.07.2011
515 Beiträge (ø0,45/Tag)

Na ja, ebenfalls 3 bis 4 mm. Da wir aber direkt daneben einen H 5081 eingebaut haben, stört uns das eben doch. Und sorry, warum sollte ich das bei zwei Geräten, die zusammen läppische 5,5 KEuro gekostet haben, akzeptieren ? Ich habe mich lediglich damit einverstanden erklärt, abzuwarten, ob sich die Dichtung noch etwas anlegt.

Dicht ist die Tür übrigens auch bei uns.

Beste Grüsse
Stefan
 
27.07.2012 15:54 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

juniorkoch1994

Mitglied seit 16.06.2011
160 Beiträge (ø0,14/Tag)

da ihr daneben einen backofen habt, verstehe ich den ärger, denn dann fällt es ja gleich dreimal auf, aber bei uns ist die mikrowelle gewichen und somit steht unser dampfi frei in einem hochschrank, wo drumherum nicht noch ein gerät ist, deswegen fällt es bei uns auch nicht so auf Na!

und was ist denn jetzt mit der dampfreduktion ? wäre echt nett wenn mir mal jemand sagen könnte ob das normal ist ?

lg junior
 
27.07.2012 16:17 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.776 Beiträge (ø4,34/Tag)

Hi Junior,

ich habe meine Dampfreduktion nicht aktiviert. Es würde Dir wohl auch nix nutzen wenn ich es ausprobieren würde, da ich ja den 5061 habe.

Pfeil nach rechts .....ein ganz großes update mit neuer software für alle DGC 5080 XL bereit steht, die dann folgende probleme lösen sollen:
.....- die sache mit der feuchte und der temp. (es sollen dann informationen im display stehen)

Muß man das jetzt so verstehen, dass dann im Display steht, dass es bei z.B. 30°/50% nicht funktioniert? na dann... Na!

VG EVA
 
27.07.2012 16:32 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

juniorkoch1994

Mitglied seit 16.06.2011
160 Beiträge (ø0,14/Tag)

hey eva,

danke für die mühe, aber das würde mir wohl nichts nützen Na!
wie das mit der info im display gemeint ist, weis ich auch nicht, die dame am telefon hat nur gemeint "info im display" ob da dann steht, dass es nicht funktioniert, oder ob da dann steht, was man zu machen hat Pfeil nach rechts ich habe keine ahnung Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen aber ab september weis ich dann mehr, wenn ich am 1. september mein update habe Na!

lg junior
 
27.07.2012 17:08 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.776 Beiträge (ø4,34/Tag)

Hi Junior,

ich bin gespannt auf Deinen Bericht!

Nachdem was ich bisher erlebt und gelesen habe, würde es mich nicht wundern wenn sie mit dem neuen Update lediglich den Einstellbereich dem "Können" des Gerätes angepasst hätten.
Also dass man dann im Combibetrieb bei z.B.30° halt nur 100% einstellen kann.
Wenn das Gerät nach dem Update so funktionieren würde, wie es angepriesen wird, müssten sie doch keine Infos im Display ändern Was denn nun?

Das mit Deinem Tank finde ich auch komisch na dann... Stefan hat ja das gleiche Problem.
Eine andere Userin hat mir berichtet dass ihre Kiste die 2 Std. schaffen würde. 90 Minuten wäre ja auch OK.
Ich habe kürzlich mit M. gesprochen und da wurde mir gesagt, dass der Tankinhalt vom XL bei 100° Dämpfen nicht so lange ausreichen würde wie beim 5061. Aber eine genaue Zeit konnten sie nicht sagen.
Es kann doch nicht so schwer sein da eine klare Aussage zu machen Sicher nicht! .

VG EVA
 
30.07.2012 06:46 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

unkoch11

Mitglied seit 12.02.2011
19 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo Junior!
Bei mir bleibt der Griff bei der Dampfreduktion trocken.
Entkalkst du in der Zwischenzeit mit 2 Tabletten? Was sagt deine neue Bedienungsanleitung?


Ich kann mit meinem XL sicher eine ganze Std. dämpfen, dazwischen auch öffnen, bevor ich wieder nachfüllen muss.

In den letzten Monaten ließ sich die Blende super toll öffnen, damit ist jetzt leider Schluss. Muss wohl wieder den Techniker bestellen. Bein neugierig ob der was zum Dämpfen bei niedrigen Temperaturen sagen kann.
 
30.07.2012 11:30 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.776 Beiträge (ø4,34/Tag)

Hi,

Pfeil nach rechts Ich kann mit meinem XL sicher eine ganze Std. dämpfen, dazwischen auch öffnen, bevor ich wieder nachfüllen muss.

Dämpfen bei 100° ?
Ist schon komisch-bei einigen will das Gerät nach rund 30 Min. nachgefüllt werden und andere sagen es ginge locker 90 Min na dann... .

Pfeil nach rechts Bein neugierig ob der was zum Dämpfen bei niedrigen Temperaturen sagen kann.

BOOOIINNNGG.... Kann Dein XL bei niedrigen Temperaturen auch nicht "nur"Dämpfen? Theoretisch sollte das ab 40° gehen.
Das wäre ja wieder etwas neues Welt zusammengebrochen

Bisher wurde ja nur bemängelt, dass man beim "Combigaren" Heissluft oder O-/U-Hitze plus Dampf bei niedrigen Temperaturen, wie z.B. 30°, nur 100% Dampf zufügen kann und nicht weniger na dann...

VG EVA
 
30.07.2012 12:23 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

juniorkoch1994

Mitglied seit 16.06.2011
160 Beiträge (ø0,14/Tag)

hallo an alle,

@unkoch, bei tropft das wasser sogar vom griff ! ich habe doch im april erst mein austausch gerät bekommen, deshalb ist mein "neuer" ja jetzt erst ein paar monate alt, und ich habe doch schon den ganz neuen bekommen, (zirtonenprogram ... weist du noch?) und da stand ja in der gebrauchsanleitung drin, dass man mit 2 tabletten entkalken muss, somit entkalke ich von anfang an mit 2 tabletten ;)

ach und zum thema enkalken, wenn er dann das zweite mal gespült hat, nach dem enkalken, kommen danach, wenn ich ihn wieder normal benutze, noch kalkstücke mit raus, ca. 3-4 benutzungen geht das so , bei euch auch ? Jajaja, was auch immer! oder liegt das daran, dass wir hier sehr sehr kalkhaltiges wasser haben?

@eva, also meiner dampft bei 40 grad , aber eben nur beim universal-dapfgaren Na!



ich glaube, dass das mit dem wasserverbrauch evtl. was mit der höhenlage zu tun haben könnte, aber dass meiner seint neuem jetzt nicht mehr so viel wasser möchte, und ich kann ja jetzt fast ne stunde dämpfen, mit einer wasserfüllung, keine ahnung warum das so ist Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

lg junior
 
30.07.2012 13:04 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.776 Beiträge (ø4,34/Tag)

Pfeil nach rechts ich glaube, dass das mit dem wasserverbrauch evtl. was mit der höhenlage zu tun haben könnte.

Hmmm- Das macht natürlich einen Unterschied, Junior. Aber doch nicht sooooo viel. Wir reden hier ja von 30 Minuten oder 90 Minuten.
Und beim Universal Dämpfen 100° Einstellung dürfte sich der Verbrauch eh nicht ändern- egal ob man auf Meereshöhe oder auf dem Mont Blanc wohnt.

Beispiel:
Wenn jemand in 3000 Meter Höhe wohnt, kocht das Wasser bei 90°. Da können die eingestellten 100° eh nicht erreicht werden auch wenn Nonstop Dampf erzeugt wird. Der hat dann halt nur 90°.
Diese Leute müssen die Sachen dann halt länger dämpfen um sie gar zu bekommen. Ist dort beim Kochen im Topf ja das Gleiche.

Würde aber jemand auf 3000Meter Höhe eine Einstellung unter 90° wählen-z.B. 70°- würde mehr Wasser verbraucht werden um die 70° mit 90° heissem Dampf zu halten, als wenn jemand auf Meereshöhe diese Temperatur mit 100° heissem Dampf halten wollte.

War aber ein netter Versuch, Junior Na!

VG EVA
 
31.07.2012 15:06 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Steuergott

Mitglied seit 31.07.2012
3 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo,

wir stehen vor der Frage: 5080 oder 5085
Wir kaufen eine neue Küche und müssen preislich etwas abspecken, auf einen Dampfgarer wollte ich aber nicht verzichten (obwohl ich den nur von einer Vorführung her kenne, also noch keine eigenen Erfahrungen).

Soweit ich es sehe, geht es "nur" um die Frage, Wassertank manuell füllen und entleeren - oder eben automatisch.

Stimmt diese "Gleichung" so?
 
31.07.2012 16:01 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.776 Beiträge (ø4,34/Tag)

Hallo Steuergott,

so wie es aussieht, stimmt das.
Bis auf die Frage wie lange der Tankinhalt vorhält, wo es anscheinend unterschiedliche Erfahrungswerte gibt.

Man sollte aber wissen, dass der Festwasseranschluss in einen Tank mündet. Dieser soll nach Benutzung auch entnommen und getrocknet werden.
Es entfällt aber das entleeren, säubern und trocknen des Kondensatbehälters den der DGC 5080XL hat.

Der Preisunterschied ( im Web) beträgt 240,- Euro.
So gesehen würde ich ernsthaft über die FW-Version nachdenken.

Vielleicht hast Du Lust in einem anderen Thread die anderen Geräte vorzustellen?
Dann könnte man überlegen ob anderweitig "abgespeckt" werden könnte.

VG EVA
 
31.07.2012 16:07 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Steuergott

Mitglied seit 31.07.2012
3 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo Eva,

vielen Dank für Deine Hinweise!
Wegen 240 EURO - da krieg ich den Händler noch hin. Wir kamen von 27.000 und sind jetzt (unter Berücksichtigung der Abspeckung beim Dampfgarer) jetzt bei rd 20.000.
Es geht noch um eine Dunstabzugshaube - aber das stelle ich dort rein!

Gruß
Ralf
 
07.09.2012 13:55 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

juniorkoch1994

Mitglied seit 16.06.2011
160 Beiträge (ø0,14/Tag)

Hello again , ..


sooo, wie versprochen, melde ich mich wegen dem "großen" update !


heute war der kundendienst da wegen dem update, da ich ja von miele angerufen worden bin, dass das update nun zur verfügung stehe, doch mein dampfi ist immernoch der gleiche, denn der kundendienst konnte kein update draufspielen, da er gemeint hat, dass ich ja sowieso die allerneuste elektronik drin habe und er deswegen nicht die möglichkeit hat ein update zu machen.

nach dem ich ihn dann ganz höflich gefragt hatte, warum er denn dann hier ist, hatte er eine kurze telefonische rücksprache mit miele, die ihm dann sahten, dass es ja gar kein update gebe !!! dann war natürlich die frage da, warum ich denn dann angerufen worden bin ?!? Jajaja, was auch immer!

also ich bin total verunsichert und finde das sehr komisch. er hat dann die gesamte elektronik ausgetauscht, aber der fehler mit dem zitronenkuchen ist immernoch da! GRRRRRR auch frage ich mich, warum ich trotzdem meine ganzen eigenen programme noch habe, wenn er doch gemeint hat, er habe die elektronik ausgewechselt ! Verdammt nochmal - bin stocksauer

nach dem wir dann noch eine weitere dreiviertel stunde unser miele@home system wieder hergestellt haben, war das ende vom lied, dass dieser tag einfach eine verschwendung war ! GRRRRRR und jetzt sollen wir wieder warten, bis ein "update erscheint" , wenn das mal stimmt ! Sicher nicht!

dann habe ich ihn gefragt, ob es denn normal sei, dass bei der dampfreduktion das wasser vom griff auf den boden tropft, und seine antwort war, dass das bei den geräten mit der schwarzen glasfront immer so sei , da diese ja nicht die clean-steal verblendung außen haben, und ich solle die dampfreduktion einfach nicht benutzen und ausschalten, das man diese sowieso nicht benutzen soll !?! !!! GRRRRRR GRRRRRR GRRRRRR ich dachte ich habe mich verhört !!! nachdem ich ihn dann gefragt habe, ob das sein ernst ist, hat er dann wieder angerufen und hat gemeint, dass der kundendienst-werksmeister gesagt hat, dass miele auch nichts dagegen machen kann!

also ich weiss echt nicht, was ich von dem kundendienst-besuch heute halten soll !

fazit: der heutige vormittag war die reinste zeit verschwendung ! GRRRRRR

deshalb meine frage, gibt es hier DGC 5080XL bezitzer , die ihren auch in schwarz haben? tropft es da auch?

lg junior
 
07.09.2012 17:06 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Stefan31470

Mitglied seit 21.07.2011
515 Beiträge (ø0,45/Tag)

Hallo zusammen,

vielleicht auch von mir einmal ein kurzer Zwischenbericht, auch wenn es so viel Weltbewegendes nicht zu erzählen gibt.

Ich lebe ja in Frankreich und habe einen gewissen Horror davor, dass der Kundendienst sich einfach über Sprachprobleme herauswindet, indem er so tut, als verstehe er mich nicht (was mit Sicherheit falsch wäre, aber was soll man dann tun ? BOOOIINNNGG.... ) oder umgekehrt die Konversation so schnell und mit abgehobener Diktion betreibt, dass ich ihn tatsächlich nicht mehr verstehe *ups ... *rotwerd* . Also habe ich mit der ganzen Mängelliste Miele Deutschland angeschrieben und um vorbereitende Unterstützung gebeten (ich will ja auch das Update, das mir aber nur ein Kundendienstler aufspielen kann), weil auf diese Weise verhindert werden könne, dass vorzeitig ein Sachverständiger eingeschaltet werden müsste etc. Zunächst habe ich darauf lange keine Antwort erhalten und dachte schon, man würdige mich keiner Antwort, bis sich Miele dann doch meldete und schrieb, man habe die Sache an die Fachabteilungen weitergeleitet. Seitdem warte ich geduldig auf Antwort. Mich jetzt vorzeitig an den hiesigen Kundendienst zu wenden, würde mein obiges Problem ja nicht lösen.

Eine Info habe ich aber zum Wasserverbrauch: Ich habe anfangs gar nicht darauf geachtet, meine aber, jetzt feststellen zu können, dass es sich um ein Problem bei der Erkennung des Wasserstandes handelt. Das Gerät ruft nach Nachfüllung dann, wenn es meint, der Wasserbehälter sei leer. Dabei enthält der dann oft noch jede Menge Wasser. Ich glaube also nicht, dass der Wasserverbrauch unterschiedlich ist, sondern die Erkennung versagt. Ist das möglich ? Wichtige Frage

Vielleicht gar nicht der Rede wert, aber verwirrend: Wir haben einen (einzigen) Fleck im Ofenraum, der wie ein Kalkrand aussieht, Größe etwa die eines 1ct Stückes. Ist ja CleanSteel, also habe ich versucht, diesen zu entfernen: Wasser, Reinigungsmittel, grobes Tuch mit Druck, härteres Schwämmchen, Essig, Essigessenz... Hilft alles nicht, der „Fleck“ verändert sich aber auch nicht. So ist mir so ein Fleck ja auch ziemlich 99, an Euch aber vielleicht die Frage: Kennt Ihr solche Flecken auch ? Und vor allem: Bekommen sie Nachwuchs ? Wichtige Frage

Beste Grüße
Stefan
 
07.09.2012 20:01 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.776 Beiträge (ø4,34/Tag)

Hallo,

@ Junior- Danke für den Zwischenbericht. Liest sich ja etwas mysteriös.
Ich habe dein Posting dreimal gelesen und immer noch nicht verstanden ob es jetzt ein neues Update gibt/geben wird oder nicht na dann... .

Verstanden habe ich aber das Warten angesagt ist. Na gut das tun ja einige hier-mich eingeschlossen.
Die Hoffnung stirbt zuletzt Na!

@ Stefan:zum fleck hatte ich dir ja geschrieben. Bin gespannt was die "Fachabteilung" sagen wird.

Ich tippe mal, dass sie einen Besuch des örtlichen Kundendienstes empfehlen Lächeln

Tja- sowas ist im Ausland natürlich immer schwierig. Man muß sich zumindestens mal ein paar extra Vokabeln aneignen.

Da ich davon ausgehe dass mit 99,999%iger Wahrscheinlichkeit der Servicemensch ein Mann sein wird, gebe ich Dir den heissen Tip das Deiner Frau zu überlassen. Die kann sowas bestimmt besser mit weniger Vokabeln...
Auch Mieletechniker sind nur Männer Na!
Und Du- Du versteckst Dich derweil und lässt Dich nicht blicken Na! Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

VG EVA
 
07.09.2012 20:27 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

juniorkoch1994

Mitglied seit 16.06.2011
160 Beiträge (ø0,14/Tag)

hallo an alle,

also ich muss leider sagen, dass ich selbst noch nicht verstanden habe, was dieser besuch des miele menschen gebracht hat ! denn auf der einen seite hat er gesagt, dass es definitiv ein update geben soll wegen des zitronenkuchen programms & co. , aber dies eben nur für die neuen DGC 5080 XL`s mit der neuen elektronik wie meiner hat verfügbar sein solle, und auf der anderen seite sagt er, dass miele das problem mit der temp. / feuchte einstellung wohl nie in den griff bekommen wird und man einfach damit leben soll ! GRRRRRR

wie es jetzt weiter geht, weiss ich jetzt ach nicht !

und @stefan, zu dem wasserstand kann ich nur sagen, es kann manchmal sein, dass dieser kleine schwimmer an den seiten im tank hängt und deswegen ein fehlalarm ausgelöst wird. aber flecken hat meiner keiner.

was ist eigentlich das problem mit dem techniker bei dir in deinem land? macht miele bei dir keine updates oder gibt es keinen miele kundenservice in deiner stadt ? Na wenn das mal stimmt!? ich verstehe deine probleme, aber ich verstehe nicht, warum diese nicht lösbar sind ?

lg junior Na!
 
08.09.2012 14:32 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Stefan31470

Mitglied seit 21.07.2011
515 Beiträge (ø0,45/Tag)

Doch, junior, ich hoffe schon, dass die Probleme lösbar sind. Aber die Erfahrung lehrt, dass man gut daran tut, solche Dinge so geschickt es eben möglich ist, vorzubereiten. Ich lebe immerhin in der drittgrössten Stadt (nach Paris). Und besitze den einzigen (!) DGC 5085 XL. Frankreich hinkt deutschen Standards in vielerlei Hinsicht 10 bis 20 Jahre hinterher, und speziell das Handwerk taugt hier definitiv nichts. Hier werden einem ohne jedes Verständnis Geräte verkauft, von denen man nichts versteht (z.B. wollte man mir für ein 11 KW Kochfeld eine 6 KW Absicherung vorschreiben). Und wenn nichts zu retten ist, bekommt man zu hören "tja, hättest Du Dir halt was anderes ausgesucht !".

Die Wahrscheinlichkeit ist ganz einfach fast 100%, dass der Kundendienst zwar kommt, so ein Gerät aber noch nie im Leben gesehen hat, geschweige denn weiss, welche Updates es gibt und wie sie aufzuspielen sind. Und da ist es halt angebracht, sich der Unterstützung des Herstellers zu versichern, wenn das denn möglich ist. Natürlich kann es passieren, dass ich als Antwort bekomme "wenden Sie sich an Ihren örtlichen Kundendienst". Wenn dann die zu erwartenden Schwierigkeiten auftreten (ich könnte eine lange Liste erstellen, bei welchem "technischen Gerät" ich bereits auf völlige Inkompetenz gestossen bin), sagen die natürlich nicht einfach, dass sie ahnungslos sind, sondern versuchen, Dich abzuwimmeln. Das alles kann man nicht verstehen, wenn man unter den gleichen Begriffen (z.B. Kundendienst, Elektriker, Finanzamt, Polizei) auch ein identisches Gegenstück wie in Deutschland unterstellt. Die meisten Kollegen hier verfallen küchentechnisch dann einfach in die Steinzeit, ich will mich damit nicht abfinden, sondern habe die Erwartungen, die ich auch in Deutschland hätte. Man muss das Thema nur etwas gründlicher angehen.

Beste Grüße
Stefan

P.S.: Die Unteschiede sind nicht leicht zu verstehen, kleines Beispiel: In Deutschland wäre ein Politiker wie Strauss-Kahn auf Dauer erledigt, in Frankreich tuscheln die Machos hinter vorgehaltener Hand "Respekt, in dem Alter !"
 
08.09.2012 15:40 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.776 Beiträge (ø4,34/Tag)

Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Stefan,
Das war in Italien mit " Bunga Bunga Berlusconi" nicht anders" Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

Pfeil nach rechts Wenn dann die zu erwartenden Schwierigkeiten auftreten (...), sagen die natürlich nicht einfach, dass sie ahnungslos sind, sondern versuchen, Dich abzuwimmeln.

Das geht ja noch Na! In Spanien versuchen sie, auf Teufel komm raus, alles zu reparieren da es "ehrenrührig" ist etwas nicht zu können.

Mit dem Erfolg, dass es sehr häufig hinterher noch schlimmer ist als vorher, bis hin zum Totalschaden.... mhmmmh hmmhmhmmmmhhh

VG EVA
 
08.09.2012 20:00 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

juniorkoch1994

Mitglied seit 16.06.2011
160 Beiträge (ø0,14/Tag)

@stefan, jetzt verstehe ich ! Vorschlag / Idee das problem lieg also bei "Miele in Frankreich" !

ich dachte immer, dass "miele eben immer miele ist!" und zwar nicht nur in deutschland "immer besser" sondern weltweit den geleichen service !

puuhhh, bin ich froh , dass mein DGC in deutschland steht, denn diese probleme die wir anfangs mit dem ding hatten, hätten wir denk ich mal in frankreich nicht gelöst bekommen ! Na!

viel glück und halt uns weiter auf dem laufenden Lächeln

lg junior
 
09.09.2012 12:49 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Stefan31470

Mitglied seit 21.07.2011
515 Beiträge (ø0,45/Tag)

Hallo zusammen,

anbei einmal ein Foto von dem ominösen Wasserfleck. In der Vergrößerung erkennt ma, dass ich die Vertiefungen nacharbeiten sollte: Vielleicht bekomme ich ihn ja doch noch weg (will M. nicht Unrecht tung).
Beste Grüße
Stefan
Angehängte Datei
 
09.09.2012 12:57 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

megaturtle

Mitglied seit 18.06.2003
16.795 Beiträge (ø4,1/Tag)

Moin

wenn ich mir das alles hier so durchlese, komme ich zu der Überzeugung, dass mir niemals ein Miele-Gerät in die Küche kommt BOOOIINNNGG....

Entsetzte Grüße
 
09.09.2012 13:33 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Stefan31470

Mitglied seit 21.07.2011
515 Beiträge (ø0,45/Tag)

Das halte ich für den falschen Schluss: Ich würde mir den DGC 5080 XL immer wieder kaufen: Die meisten unserer Themen fangen da an, wo andere Hersteller längst aufgehört haben (zumindest in der Gesamtschau). Was ärgert, ist, dass M. manche Features anpreist, von denen sie wohl selbst wissen, dass sie nicht funktionieren. Das ist ärgerlich (wenn auch in den wenigsten Fällen ein unüberwindbares Problem), da man doch einen sehr ordentlichen Geldbetrag auf den Tisch des Hauses legen muss - und M. wohl auch selbst wohl die letzten 5% nicht in Blüten akzeptieren würde BOOOIINNNGG....

Beste Grüße
Stefan
 
09.09.2012 13:40 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

juniorkoch1994

Mitglied seit 16.06.2011
160 Beiträge (ø0,14/Tag)

@stefan, ich würde es mal mit scheuermilch probieren, miele sagt zwar ganz groß, dass man das auf keinen fall tun solle, aber ich hab das schön öfter in meinem DGC für so kleine stellen benutzt und es ist nichts passiert! aber das liegt natürlich bei dir, ob du es mit scheuermilch probieren willst. Na!

@megaturtle, Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen wir würden nie wieder etwas anderes als miele kaufen, all unsere haushaltsgeräte in unserem haus sind von miele und ich kann nur sagen "einmal miele - immer miele" ! YES MAN deswegen entschuldige bitte wenn ich über deinen tollen hinweis nur lachen kann, denn da bleibt mir dann nur zu sagen "pech gehabt!"

beste nicht entsetzte grüße vom junior Na!
 
09.09.2012 14:28 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

megaturtle

Mitglied seit 18.06.2003
16.795 Beiträge (ø4,1/Tag)

Obwohl ihr ständig Ärger mit den Geräten und dem Kundendienst habt?
 
09.09.2012 15:01 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

juniorkoch1994

Mitglied seit 16.06.2011
160 Beiträge (ø0,14/Tag)

der ärger steht im verhältnis zu den geräten ca. 20:80 (ärger : spaß an den geräten) Na!

wenn man eben den weltweit zurzeit besten DGC für privathaushalte (also man die gastro geräte ausgeschlossen) haben möchte, und ein gewisses level an technik in so einem gerät möchte, nimmt man eben das ein oder andere problem in kauf, also so geht es jedenfalls mir, denn es gibt zurzeit kein anderes gerät von anderen herstellern, die das können, was der DGC 5080 XL kann ... (abgesehen von den gastrogeräten)

lg junior Na!
 
12.09.2012 21:17 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Simone*

Mitglied seit 13.12.2007
29 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo,

Vorher hab ich Süße Hefeteig-Brötchen gebacken!
Zum Teig aufgehen lassen hab ich Combigaren 30°C 100 % Feuchte eingestellt!
Ich kann nur sagen die Dampfproduktion hat einwandfrei funktioniert.
Ich konnte hören wie die Pumpe oder was auch immer anspring und meine Scheibe war schön beschlagen vom Dampf und mein Teig ging Wunderbar auf!
Vor ca. zwei Wochen war bei mir der Kundendienst da, weil bei mir ein Montage fehler Vorlag,
Meine Software ist auf dem neusten Stand!
Das Zitronenkuchen "Problem" konnte er sich auch nicht erklären! Ich solls einfach mal ausprobieren so wies abgespeichert ist!
Hab ich aber noch Nicht gemacht!

Liebe Grüsse Simone
 
12.09.2012 21:29 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

juniorkoch1994

Mitglied seit 16.06.2011
160 Beiträge (ø0,14/Tag)

hey,

also das ausprobieren kannst du dir schenken, hab ich schon gemacht, der kuchen ist einfach nicht gar, und der fehler liegt auch daran, dass wenn du den gargrad einstellst, dass sich die zeit auch nicht verändert, miele hat mir schon gesagt, dass das problem bekannt ist, und sie an einem update arbeiten, also hoffen wir mal, dass es schnell geht ;)

lg junior
 
12.09.2012 21:51 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Simone*

Mitglied seit 13.12.2007
29 Beiträge (ø0,01/Tag)

Okey Danke für die Info!
Die Dampfreduktion werd ich bei mir mal morgen genauer unter die Lupe nehmen BOOOIINNNGG.... !

LG
 
12.09.2012 23:18 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.776 Beiträge (ø4,34/Tag)

Hallo,

@ Stefan: *hhmpf" Ich hatte bei meinem Tip für den Fleck, ganz vergessen, dass der XL ja keine glatte Edelstahloberfläche hat, wie der mein DGC5061. Dann kann man die Nummer mit dem Ceranfeldschaber natürlich knicken Was denn nun?

@ Simone:
Pfeil nach rechts Zum Teig aufgehen lassen hab ich Combigaren 30°C 100 % Feuchte eingestellt!
Ich kann nur sagen die Dampfproduktion hat einwandfrei funktioniert.

Das tut meiner bei dieser Einstellung auch. Ich bemängele dass es nicht beim Combigaren 30° und WENIGER als 100%, z.B. 60%, geht.


Ich würde meinen auch immer wieder kaufen.
Bisher hatte ich auch keinen Ärger mit dem Service- im Gegenteil: Man ist sehr bemüht na dann...
Auch mit dieser Fehlfunktion (und der 5061 hat, im Gegensatz zum XL, ja nur die eine mhmmmh hmmhmhmmmmhhh Na!) ist er immer noch Xmal besser als die Geräte der Konkurrenz.

VG EVA
 
13.09.2012 13:11 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Stefan31470

Mitglied seit 21.07.2011
515 Beiträge (ø0,45/Tag)

Ich finde nur, 30° 100% ist vieel zu nass Wichtige Frage

Deshalb nutzen wir ausschliesslich das Hefe-Aufgeh-Automtikprogramm/15-30-45 Minuten des H5081BP YES MAN . Obwohl damit das Problem - für uns - gelöst ist: Muss doch nicht sein, oder ?

Beste Grüsse
Stefan
 
13.09.2012 14:03 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.776 Beiträge (ø4,34/Tag)

Hi,

den Teig lasse ich in der Schüssel, mit einem Tuch abgedeckt, bei 30°/100% gehen. Dann macht das Zuviel an Feuchtigkeit auch nichts.

Ich fände es halt besser, wenn ich die Stückgare, unmittelbar vor dem eigentlichen Backen, auch im DGC machen könnte ohne dass die Teiglinge austrocknen. Und ohne dass ich sie vom Ofen oder Wärmeschublade in den DGC zum Backen umräumen muß.

Deshalb bepinsele ich sie vorher mit Salzwasser, damit ich die 60 Min. Stückgare direkt vor den drei "Backschritten" einprogrammiert werden können.

Aber das ist eigentlich nicht Sinn der "Übung" ...na dann...
Vor allem nicht, wenn man ein Gerät gekauft hat was, laut Produktbeschreibung, eine Feuchteeinstellung über das gesamte Spektrum in %, bei allen(!) Temperaturen können soll GRRRRRR

Muß doch nicht sein, oder ? Na!

VG EVA
 
13.09.2012 21:18 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

unkoch11

Mitglied seit 12.02.2011
19 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo!
Auch ich würde meinen 5080 XL auf keinen Fall mehr hergeben. Noch dazu wo seit dem letzten Technikerbesuch die Bleden wieder schließt.
Bei der Einstellung Combigaren, 30° u. 100% dampft meiner leider nur nach Laune. Das hab ich gemeinsam mit den "weniger-als-100%-Einstellungen" reklamiert. Hab jetzt eine neue Elektronik und das neueste Update (ohne Zitronenkuchen, mein Dampfi ist evt. eine ältere Generation), leider ohne Erfolg.
Der Techniker hat gemeint, dass es evt. bei seiner nächsten Schulung ein Thema werden könnte. Mir ist schon klar, dass ist sehr vage. Aber vielleicht ist es doch ein kleiner Schritt in die richtige Richtung, bis jetzt hat Miele das Problem ja nur geleugnet.
 
29.09.2012 12:52 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Stefan31470

Mitglied seit 21.07.2011
515 Beiträge (ø0,45/Tag)

So, ich muss einmal ein ganz großes Lob zum Miele Kundendienst von mir geben:

Hallo,

ich habe ja gesagt, dass ich mich an den deutschen Miele Kundendienst mit mehreren Problemen gewandt habe, da mein Französisch zwar umgangssprachlich und selbst geschäftlich sehr ordentlich ist, mir aber bei technischen Problemen das Fachvokabular fehlt ("Spaltmass"...). Was ich erlebt habe, ist bisher absolut vorbildlich: Man hat sich in Deutschland zunächst einmal mit den Problemen auseinandergesetzt, um den französischen Kundendienst zu informieren. Dann hat man den französischen Kundendienst gebeten, sich mit mir in Verbindung zu setzen, was auch prompt geschehen ist: In deutscher Sprache (!) wurde ich gefragt, ob auch ein Englisch sprechender Kundendienstler genehm sei, wenn ein deutschsprachiger gerade nicht verfügbar sei, man hat mir zeitnah zwei verschiedene Termine zur Wahl angeboten und angekündigt, dass man sich mit allen geschilderten Problemen auseinandersetzen werde: Unter anderem erde man mir die neueste Firmware aufspielen.

Ich kann nur sagen, ich bin schwer beeindruckt. Der Kundendienst kommt mit zwei (!) Technikern, die mir namentlich angekündigt wurden, am kommenden Freitag. Ich werde berichten, wie erfolgreich sich das "Auseinandersetzen" gestaltet hat.

Beste Grüße
Stefan
 
29.09.2012 16:03 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.776 Beiträge (ø4,34/Tag)

Wow- Ich hätte nicht gedacht, dass das über Deutschland so gut funtioniert.

Bei mir waren sie erst beim dritten Mal zu zweit.

Das Problem war/ist halt, dass auch zwei Leute keine Idee hatten, was, wie zu reparieren sei.

Aber bemüht waren/sind sie- keine Frage. Ich wurde kürzlich benachrichtigt, dass man mich nicht vergessen hätte und man (in Gütersloh?) nach einer Lösung suchen würde.

Die erste Hürde ist erst einmal dass die Mängel auch als solche anerkannt werden.
Ob es( vor allem das Feuchtigkeitsproblem bei niedrigen emperaturen) zu beheben ist, steht auf einem anderen Blatt.

Ich drücke Dir die Daumen, Stefan!

VG EVA
 
29.09.2012 18:27 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Stefan31470

Mitglied seit 21.07.2011
515 Beiträge (ø0,45/Tag)

Hallo Eva, deshalb mein letzter Satz Na! .
Das ist aber schon viel mehr als ich gehofft hatte.

Gruß
Stefan
 
30.09.2012 13:56 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.776 Beiträge (ø4,34/Tag)

Die Hoffnung stirbt zuletzt! Na!
 
23.10.2012 18:53 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Stefan31470

Mitglied seit 21.07.2011
515 Beiträge (ø0,45/Tag)

Hallo zusammen,

am vergangenen Freitag hatte ich Besuch vom Miele Kundendienst. Und ich muss sagen, das Auftreten und die Kompetenz dieser Miele-Mitarbeiter war für französische Verhältnisse absolut bemerkenswert. Es gab im Detail noch die folgenden Punkte zu klären:

Pfeil nach rechts Tür des DGC steht vor der des daneben eingebauten Backofens vor
Wurde geklärt durch Einbau einer neuen Türdichtung in den Backofen (Tür schlug beim Schließen lautstark auf die Kunststoffpuffer auf, war nicht „dick“ genug). Der Verbleibende Millimeter wird sich regulieren, da die Silikondichtung des DHC noch nachgibt.

Pfeil nach rechts Neues Firmwareupdate
Konnte noch nicht aufgespielt werden, da das Gerät zwar lt. Seriennummer ein Update bräuchte, nach interner Diagnose allerdings noch nicht ein einziges Mal initialisiert worden ist und unabhängig davon auch kein Update annimmt.

Pfeil nach rechts Dampfreduktion scheint nicht zu funktionieren
Ist bekannt, wäre mit dem Update behoben worden.

Pfeil nach rechts DGC zeigt, was den Wasserstand und die benötigte Nachfüllmenge betrifft, oft Unfug an
Es wird ein neuer Wassertank geliefert, die Schwimmer scheinen häufig zu klemmen.

Pfeil nach rechts Es sammelt sich recht viel Wasser unter den Wasser- und Abwasserbehältern
Das Gerät wurde geöffnet, kurz vor dem Einlass hing der Schlauch durch. Nach dem Richten findet man noch einen Tropfen, das ist aber absolut tolerabel. Mal sehen, ob es so bleibt.

Pfeil nach rechts Bei Temperaturen unter 100° gibt es – unabhängig von der gewählten Einstellung – 100% Feuchte.
Herausgefunden, dass man sehr wohl weniger Dampf einsteuern kann – das Gerät muss nur kurz zuvor einmal bei 100° und 100 % gelaufen sein. Das hilft natürlich nicht, da man es dann zuerst einmal herunterkühlen muss. Das Phänomen wird mit diesen Informationen noch einmal in GT untersucht.

Die Kundendienstler hatten den DGC ja geöffnet. Es war schon beeindruckend zu sehen, wie vollgepackt das Gerät mit Elektronik und insbesondere Elektromechanik ist (teure Klappensteuerung mit Endanschlagskontrolle etc.). Gleichzeitig habe ich da aber eine Steuerplatine offen liegen sehen, die direkt von dem Walzenlüfter angeblasen wurde. Eventuell zur Kühlung, eventuell ist das aber auch der Grund dafür, dass man die Wasser- und Abwassertanks entleeren und abtrocknen soll.

Wir haben einen Folgetermin vereinbart. Ich werde weiter beichten.

Beste Grüße
Stefan



Fotoalbum: Bildimpressionen aus Südwestfrankreich
 
23.10.2012 19:08 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

carrara

Mitglied seit 21.02.2007
25.276 Beiträge (ø9,19/Tag)

eigentlich poste ich ja hier nicht mehr, aber nun muss ich doch mal sagen:

meinen lieben guten alten DGC 4080 - der nun seit 5 Jahren täglich treue Dienste leistet - werde ich hegen und pflegen und niemalsnicht gegen neumodischen Kram eintauschen Lachen Na!


LG Carrara
Selbst das beste Werkzeug kann mangelndes Know-how nicht ersetzen!
 
24.10.2012 08:25 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

slimmi

Mitglied seit 22.09.2010
61 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo,

ich habe auch einen Miele DGXL - aber erst kurz, deshalb gibts noch keine Erfahrungswerte... aber ich habe ne andere Frage, die ihr mir sicherlich beantworten könnt.

Unten ist doch das Ablaufsieb- wierum gehört das rein- soll das Stäbchen nach oben oder nach unten schauen?
Ich war mal auf einer DG Vorführung und habe noch im Kopf, Stäbchen nach oben.
Aber in der Bedienungsanleitung habe ich dazu rein gar nichts
gefunden- oder bin ich blind??

Sorry für OT - aber extra einen neune Thread dazu wollte ich nicht eröffnen.

Danke und Grüße
 
24.10.2012 12:46 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.776 Beiträge (ø4,34/Tag)

Hallo,

Pfeil nach rechts Bei Temperaturen unter 100° gibt es – unabhängig von der gewählten Einstellung – 100% Feuchte.

Herausgefunden, dass man sehr wohl weniger Dampf einsteuern kann – das Gerät muss nur kurz zuvor einmal bei 100° und 100 % gelaufen sein.

Bei meinem gibt es bei z.B. 30° nur 100% Feuchte, wenn ich 100% einstelle. Bei allen anderen Einstellungen bleibt das Ding einfach trocken. GRRRRRR
Auch wenn es vorher mal auf 100°/100% gelaufen ist.

Hast Du das bei Deinem XL mal richtig kontrolliert, Stefan? Also z.B. nach den 100°/100% mal den Innenraum getrocknet um zu prüfen ob es dann WIRKLICH weniger Dampf produziert, oder woran hast Du diese Aussage festgemacht?

Ich habe auch neue Infos: Mir wurde gesagt dass dieses Problem nicht zu beheben sei, auch nicht "softwaretechnisch".
Ein Tausch zu einem XL, egal ob mit oder ohne Festwasser, würde mir, auch nichts bringen, da diese Geräte das gleiche Problem hätten.

Nächstes Jahr kommt eine neue Generation raus. Die soll, zumindestens was die Feuchte angeht, besser sein.
Die warte ich ab und kann dann immer noch tauschen.
Würde ich aber nur machen wenn z.B.der Grill abklappbar wäre. Ich brauche keine neue Putzstelle... Na!

VG EVA
 
24.10.2012 17:14 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Stefan31470

Mitglied seit 21.07.2011
515 Beiträge (ø0,45/Tag)

Das ist natürlich die Frage aller Fragen, Eva, wie viel % liefert die denn überhaupt ?

Empirisch kann ich das nur am Grad des Beschlagens/der Nässe festmachen, ich weiß ja, wie 100% aussehen und will, dass bei 30% die Tür durch den Dampfeintritt nur ganz geringfügig beschlägt. Aber klar, ob das dann 30, 40 oder 50% sind, kann ich nicht sagen.

Die Aussage, dass das softwaretechnisch bedingt ist, kann ich nicht nachvollziehen, halte sie sogar für Unfug. Denn das würde bedeuten, dass das bei jedem Gerät so ist. Unterschiede kämen dann daher, dass alle Geräte unverbugte Software aufgespielt bekämen und man nur bei jedem x-ten Gerät sagen würde „ätsch, und Du nicht…“.

Als die Techniker jetzt bei mir waren, konnte das allerdings sogar messtechnisch nachvollzogen werden. Die können den Temperaturverlauf nebst Ober- und Untergrenze der Dampfkonzentration im Garraum (frag mich nur nicht, wie man in einem so kleinen Garraum die Ober- und Untergrenze messen will, ohne weitere Messfühler einzusetzen) in Echtzeit auslesen und am Laptop darstellen. Man sieht dann sehr schön, wann das Gerät nachheizt, in welchen Grenzen (nämlich bei 5° unter Soll), wie diese Amplituden immer geringer werden, und wie sich parallel dazu die obere und untere Dampfkonzentration entwickeln. Und siehe da, 30% eingestellt, 100% erreicht. Nach dem Hochfahren und hernach erneutem Versuch (60°/60%, um nicht zu lange warten zu müssen) wurde die Dampfzufuhr limitiert.

Nein, ganz offensichtlich sind von Gerät zu Gerät unterschiedliche Bugs möglich, so wie bei mir, dass die Kiste einfach nicht initialisiert und sich weigert, Updates anzunehmen.

Wichtig für Dich ist eigentlich nur, dass sie die verschiedenen Parameter aufzeichnen können. Allerdings verstehe ich, wenn Du Dir sagst, dass Du derzeit in einer eventuell komfortableren Position bist, wenn sie den Fehler nicht klären können und deshalb später das Gerät zu besonders günstigen Konditionen austauschen. Gehört sich ja so.

Beste Grüße
Stefan



Fotoalbum: Bildimpressionen aus Südwestfrankreich
 
24.10.2012 18:08 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.776 Beiträge (ø4,34/Tag)

Hi Stefan,

Pfeil nach rechts ich weiß ja, wie 100% aussehen und will, dass bei 30% die Tür durch den Dampfeintritt nur ganz geringfügig beschlägt. Aber klar, ob das dann 30, 40 oder 50% sind, kann ich nicht sagen.

Ich meinte, wennman das Gerät vorher auf 100°/100% einstellen muß ist die scheibe ja schon rel. stark befeuchtet. Wenn man danach direkt z.B. 30°/50% einstellt kann man ja nicht erkennen ob es "neuer Dampf" ist oder ob die Scheibe noch vom vorherigen Garschritt feucht ist.
Deshalb meine Frage ob Du/ihr nach dem 100°/100% Garschritt das Teil getroocknet habt.
Das ist klar, dass man nicht sehen kann ob es 40 oder 50% sind.
Beim 5061 hat der Miele Typ übrigens einen Hydrometer in das Gerät gestellt. Ab 100° funktionierten alle % Einstellungen erstaunlich genau.

Mehr als 140° hat er sich aber nicht getraut, damit das Ding nicht schmilzt Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

Auf dem Computer konnte er schlicht und ergreifend sehen dass der Dampfgenerator nicht aktiv ist. Das wusste ich auch ohne Computer GRRRRRR Na!

Pfeil nach rechts Allerdings verstehe ich, wenn Du Dir sagst, dass Du derzeit in einer eventuell komfortableren Position bist, wenn ...

Ich fühle mich nicht in einer komfortableren Situation. Mir ist der 5061 lieber als der XL. Es hatte ja seinen Grund dass ich den XL nicht genommen hatte.
Ich brauche keinen größeren Garraum( keine GN Maße!) und die zusätzlichen BO-Funktionen brauche ich auch nicht und der Tankinhalt hält auch nicht so lange vor.
Mir wäre es lieber wenn der Fehler behoben werden könnte. Aber das geht nicht.

Ich warte ab wie die neue Generation sein wird. Dann kann ich mir immer noch überlegen ob ich bereit bin die Kröten, die der XL für mich(!) hat, zu schlucken, für den Preis der korrekten Feuchtigkeitseinstellung.

Mit besonders günstigen Konditionen rechne ich eh nicht. Nächstes Jahr wird mein Gerät rund 3 Jahre alt sein.
Mir geht es auch nicht ums Geld. Ich würde liebend gern einen Tausi hinblättern wenn sie meine Kiste reparieren könnten Was denn nun?

VG EVA
 
24.10.2012 23:28 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Stefan31470

Mitglied seit 21.07.2011
515 Beiträge (ø0,45/Tag)

Hmmm, ich verstehe. Ich bilde mir zwar ein, wirklich gesehen zu haben, wie frischer Dampf an der Scheibe kondensiert ist, aber bei einem wirklich nassen Garraum kann man sich natürlich täuschen. Bevor die Jungs wieder antraben werde ich es also mit der Trocknung noch einmal probieren.

Aber wenn es bei mir oder wem auch immer sonst funktioniert, durch welchen Trick auch immer, würde ich mich mit dem Argument Softwareproblem nicht abspeisen lassen.

Aber selbst wenn es sich um einen Softwarefehler handelte, würde ich Miele stärker in die Pflicht nehmen. Du zauberst doch schon ein, wenn nicht mehr Jahre damit herum. Sich jetzt auf Verjährung zu berufen wäre schäbig. Und mit einem Tausender kann man sicher Besseres anfangen, selbst wenn es auf einen mehr oder weniger nicht wirklich ankommt.

Beste Grüße
Stefan


Fotoalbum: Bildimpressionen aus Südwestfrankreich
 
25.10.2012 13:46 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.776 Beiträge (ø4,34/Tag)

Pfeil nach rechts . Du zauberst doch schon ein, wenn nicht mehr Jahre damit herum. Sich jetzt auf Verjährung zu berufen wäre schäbig.

Von Verjährung ist keine Rede. Ich habe Garantieverlängerung auf 5 Jahre gekauft.

Aber bei Garanties ist es i.d.R. so dass, wenn etwas nicht zu reparieren ist, weil es die Ersatzteile nicht mehr gibt, oder wenn ein Gerät ausgetauscht werden muß, und es das "Ursprungsgerät" nicht mehr gibt, wird einem nicht der Neupreis des Gerätes angerechnet.

Sie berechnen immer mit ein, dass man das Gerät benutzt hat. Ich schätze mal das ein 3 Jahre( in 2013) altes Gerät auf dem Papier kaum noch etwas wert ist.

Und das Feuchtigkeitsproblem ist nicht zu reparieren. Weder beim 5061 noch bei den XLs. Auch nicht mit einer anderen Software.
So wurde mir das zumindestens gesagt.

Bei der neuen 6000er Generation wird alles besser-theoretisch na dann... .

Die Hoffnung stirbt zuletzt Na!

VG EVA
 
25.10.2012 14:10 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Stefan31470

Mitglied seit 21.07.2011
515 Beiträge (ø0,45/Tag)

OK, ich hoffe, ich habe es jetzt komplett verstanden (bisher war mir der Blick versperrt, weil ich eine - wenn auch weit übertriebene - Funktion bei niedrigen Temperaturen und niedrigen Sättigungsgraden zu erkennen glaubte). Ich werde, bevor sich der Kundendienst erneut kommt, noch mehrere Versuchsreihen machen und diese dann ggfs. messtechnisch nachvollziehen lassen.

Wenn es tatsächlich eine nicht behebbare Fehlfunktion geben sollte, also ein echter Konstruktionsfehler, werde ich nicht locker lassen und auf dem Austausch in einen 6080 gegen geringes Nutzungsentgelt bestehen. Und ich wette, dass Miele sich da einsichtig zeigen wird Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Zunächst aber muss man es mir einmal plausibel erklären, dass eine Korrektur überhaupt nicht möglich ist, was ja schon dann nicht mehr schlüssig ist, wenn man mir zuerst (schriftlich) erklärt, man verstehe das überhaupt nicht, niemand sonst berichte von einem solchen Problem blabla GRRRRRR .

Ich berichte weiter. Eins aber ist sicher: Wenn ein Teil der Kunden kein Problem feststellt, kann es kein unbehebbarer Softwarefehler sein.

Beste Grüsse
Stefan


Fotoalbum: Bildimpressionen aus Südwestfrankreich
 
25.10.2012 14:37 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.776 Beiträge (ø4,34/Tag)

Pfeil nach rechts man verstehe das überhaupt nicht, niemand sonst berichte von einem solchen Problem blabla....

Na ja, das ist doch der Standardspruch von jedermann heutzutage. Egal ob es Küchengeräte-oder Autohersteller etc. sind.

Ist wie mit dem Hundebesitzer der Dir, nachdem Dich das Vieh fast zerfleischt hat, sagt: "Das macht er sonst nie" Na!

Pfeil nach rechts Eins aber ist sicher: Wenn ein Teil der Kunden kein Problem feststellt, kann es kein unbehebbarer Softwarefehler sein.

Theoretisch ja. Praktisch denke ich, dass es die meisten nicht bemerken.
Ich selbst habe es ja erst nach über einem Jahr festgestellt, als ich anfing die Baguettes zu backen und mir dachte dass man die Stückgare doch unmittelbar vor dem Backvorgang einprogrammieren können müsse.

Was meinst Du wieviel % der Leute überhaupt Brot backen?
Das machen doch nur entweder irgendwelche Öko-Zausel, die sich häufig so ein Gerät nicht leisten können/wollen bzw. in irgendwelchen Holzöfen im Garten backen, oder Bekloppte wie wir Na!

Dass es noch nie irgendjemand moniert hat, kaufe ich den Güterslohern nicht ab.
Vermutlich waren es so wenige, dass sie sich dachten wir verfahren wie einst Helmut Kohl, wenns Probleme gab: Aussitzen! Na!

VG EVA
 
28.10.2012 17:21 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Stefan31470

Mitglied seit 21.07.2011
515 Beiträge (ø0,45/Tag)

Pfeil nach rechts Pfeil nach rechts man verstehe das überhaupt nicht, niemand sonst berichte von einem solchen Problem blabla....

Na ja, das ist doch der Standardspruch von jedermann heutzutage. Egal ob es Küchengeräte-oder Autohersteller etc. sind. Pfeil nach links

War ironisch gemeint - ich werde immer zuerst mit einem solchen Unfug zugesülzt...

Aber Eva, stimmt, Du hast völlig Recht: Wenn man mit dem kalten DGC bestimmt, kommt da unter 100 % überhaupt nichts: Habe es heute noch einmal bei 30° / 30 %, 40° / 40 % und 50° / 50 % probiert. Morgen kommen die Miels erneut. Musste ihnen einen Brief hinterlassen, da ich mogen geschäftlich verhindert bin. Habe auch großes Vertrauen in die beste aller Ehefrauen, da ich sie heute munitioniert habe. Mal sehen, wie es weitergeht.

Danke nochmals für den Hinweis.

Gruss
Stefan



Fotoalbum: Bildimpressionen aus Südwestfrankreich
 
31.10.2012 12:42 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

AndrewMagerman

Mitglied seit 27.10.2012
13 Beiträge (ø0,02/Tag)

Heute habe ich einen DGC 5095 XL bekommen - yuhuu! (Das ist das Modell in der Schweiz)

Es ist noch nicht angeschlossen, aber den 'GN-Behälter-Rost' ist nicht mitgeliefert, nur Schalen, die direkt im Ofen reinpassen.

Mir tun die Miele-Preise weh, ich denke nach, einfach 2 diesen GN-Behälter-Rost bei Miele zu bestellen, und dann beim Gastrohändler gelochter GN 1/3 schalen zu kaufen. Habt Ihr da Erfahrungswerte bezüglich tiefe? Was sind Eure lieblingsgrössen?

Oder empfiehlt ihr mich, lieber auf die Miele-spezifischen Schalen zuzgreifen?
 
31.10.2012 14:31 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.776 Beiträge (ø4,34/Tag)

Hallo Andrew,

Du kannst die GN Behälter doch einfach auf den normalen Rost stellen. na dann...

In meinem 2P Haushalt kommen meist gelochte 1/3 und 1/2 GN Behälter, in der niedrigsten Variante, zum Einsatz.
Den gelochten 2/3 GN benutze ich nur zum Einwecken da mehr Gläser darauf passen. Dafür hättest Du ja das gelochte Teilim "Miele Maß"

Praktisch finde ich einen ungelochten 1/3 GN Behälter etwas höher (ca 60mm) für Reis und einen 1/2 GN in der gleichen Höhe für Ratatouille oder größere Mengen Rotkohl auf Vorrat- eben alles was man im Dampf garen kann und "flüssig" ist.

Eine allgemeine Größe ist schwer zu empfehlen, da es immer auf die Mengen ankommt.

Es gibt auch GN Behälter die man auf dem Kochfeld nutzen kann und dann ins Gerät schiebt.
Beim XL aber wohl nicht sooo sinnvoll, da Du eh den Rost für GN Behälter nutzen musst, und dann direkt eine normale, passende Pfanne nehmen könntest.

VG EVA
 
31.10.2012 15:59 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

AndrewMagerman

Mitglied seit 27.10.2012
13 Beiträge (ø0,02/Tag)

Liebe Eva,

Super Tipp mit dem Rost. So einfach, wenn man es erklärt bekommt!

Vielen Dank für die schnelle Antwort. Ich könnte sogar über mehrere Ebene kochen, mit dem Rost vom Backofen (ein H5681BP - ja, pyrolyse, eeeendlich).

Aus die rege Diskussionen habe ich auch verstanden - finger weg von die Automatik-programme.

Ich melde mich wieder, wenn ich meine eigene Erfahrungen gesammelt habe.
 
31.10.2012 16:52 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.776 Beiträge (ø4,34/Tag)

Hallo Andrew,

klar, wenn Du auch einen passenden Miele Ofen hast kannst Du dessen Rost auch benutzen.

Hier findest Du einige Anregungen für Gerichte, die entweder nur mit Dampf, oder im Kombibetrieb(Dampf/Heissluft) gegart werden.

Dann geht es auch ohne Programme. Lächeln

Viel Spaß mit deinem XL und mit der Pyrolyse!

VG EVA
 
31.10.2012 23:20 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Stefan31470

Mitglied seit 21.07.2011
515 Beiträge (ø0,45/Tag)

Hallo zusammen,

Miele Kundendienst war da, hat alle Mängel behoben bis auf das Thema "kein Dampf geringer als 100% bei Temperaturen unter 100%". Bemerkenswert: Der informationsstand der Mitarbeiter ist unterschiedlich. Jedenfalls hat man nicht versucht, mir die Story vom Softwarefehler anzudrehen. Derzeit ist aber ein französischer Mitarbeiter in Gütersloh, unter anderem, um dieses Thema anzugehen. Das Phänomen wurde jetzt auch noch einmal aufgezeichnet und belegt.

Mal sehen, mit welcher Story man mir hier kommen wird. Ich werde jedenfalls, so weit das hier überhaupt rechtlich möglich ist, die Sache weiter verfolgen. Und wenn es die kostenlose oder günstige Lieferung des Nachfolgegerätes ist. Ich habe es satt, dass Miele der Ansicht zu sein scheint "wollen mal versuchen, das hinzubekommen, was wir anpreisen - wenn aber nicht, dann eben nicht !". Wenn es ein Softwarefehler ist, dann ist der schon sehr lange bekannt, lange, bevor man mir den DGC verkauft hat.

Ich werde weiter berichten.

Beste Grüße
Stefan


Fotoalbum: Bildimpressionen aus Südwestfrankreich
 
02.11.2012 16:57 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.776 Beiträge (ø4,34/Tag)

Danke für die Info, Stefan.

Ist doch schon mal erfreulich, dass sie die anderen Dinge beheben konnten.

Inwieweit die neue Serie beim Feuchtigkeitsproblem besser sein wird, wird man sehen na dann...

VG EVA
 
03.11.2012 16:38 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

nice-nofret

Mitglied seit 27.06.2009
3.901 Beiträge (ø2,06/Tag)

*hmpf* - ich bin auch gespannt, wie es mit der Story weitergeht.

Danke für die Abklärungen, Stefan.
 
04.11.2012 12:44 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Lillifritz

Mitglied seit 20.06.2008
175 Beiträge (ø0,08/Tag)

Hallo an euch erfahrene DGCler,

ich habe schon gesucht, bin aber noch nicht darauf "ausgekommen".

Leider habe ich in meinem noch ziemlich neuen DGC Fett- bzw. Obstkuchenspritzer, die ich mit dem normalen Einweichprogramm und wildem Wischen nicht wegbekommen. Ich weiß, dass einige Benutzer wohl doch zu Backofenspray greifen, aber da traue ich mich nicht ran. Die geriffelte Oberfläche des DGCs finde ich nicht sehr reinigungsfreundlich Sicher nicht! , oder mache ich irgendetwas falsch? Vielleicht habt ihr ein paar Tipps für mich?

Danke und herzliche Grüße,

Lilli
 
09.11.2012 20:49 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

AndrewMagerman

Mitglied seit 27.10.2012
13 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hier mal mein erstes Menü mit dem DGC:

Ich habe, dank Eva, Carrara's rezept

Rotzungenröllchen im Spinatbett

gemacht, und zuvor 500g frisches Spinat mit 100° Dampf 4 minuten lang gekocht - dazu ein halbes kilo neue Kartoffeln.

War super. Konsistenz vom Fisch herrvorragend (weil eben 85°), Spinat farb und -geschmacksintensiv.

Die Tellern waren sehr schnell leer - mein 2-jährigen Sohn hat alles weggeputzt.

Ein kleines Tipp: Garbehälter, Terrinenformen usw. kann man sehr günstig bei Gastrogrossverteiler erwerben - ist etwa ein Drittel vom Miele-Preis.

Essentiell finde ich das Buch 'Anwendungshinweise', die Automatikprogramme werde ich gar nicht anfassen - ist offensichtlich für den ganz ungeübten Koch.

Eva, aus eine vorherige Frage über Sous-Vide: Ich habe einen temperaturkontrollierten Wasserbad, und bei einige Gerichte braucht man wirklich diese Geräte - insbesondere die Gerichte, die gerade an der Eisweissgerinnungsgrenze gegart werden. Auch über sehr langen Zeitraum garenden Gerichten (so 72 Stunden) sind erst mit einem Wasserbad möglich. Es entfaltet sich einfach eine neue Welt von ungeahnten Konsistenzen.

Habt Ihr auch Erfahrungen über Terrinen? Ich habe nur wenige Rezepte in der Datenbank gefunden.

Ich werde auch bestimmt ein paar englische Puddings machen - inklusiv mein allerliebsten Dessert, das 'Treacle Pudding'. Ist ohne Dampfgarer einen Krampf.

Und morgen backe ich einen Zopf!
 
09.11.2012 22:24 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

AndrewMagerman

Mitglied seit 27.10.2012
13 Beiträge (ø0,02/Tag)

Ich bin übrigens unsicher, was für eine Pflege ich machen soll. Das Programm 'spülen', der automatisch läuft, macht den Garraum nicht trocken. Das Programm 'trocknen' sieht eher wie eine Ausnahme aus.

Was sind Eure Erfahrungen?

Gruss
Andrew
 
10.11.2012 12:41 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.776 Beiträge (ø4,34/Tag)

Hallo Andrew,

freut mich, dass Dein erstes Gericht so gut geworden ist Lächeln
Klar- Gastronormbehälter sind bei Miele teuer und im Gastrobedarf deutlich günstiger zu bekommen.
Man sollte, vor allem wenn man Platzprobleme hat, aber etwas auf den Hersteller achten.
Die Teile sind zwar genormt, aber das bezieht sich auf die reinen LXBXH- Maße- die zum Einschieben in die Geräte wichtig sind.
Die Radien der "Vertiefungen" sind aber nicht immer gleich. Das kann unter Umständen die Stapelbarkeit beeinträchtigen da die GNs dann evtl. nicht "ineinander" passen.

Ich habe auch ein Wasserbad fürs Sous Vide. Schon alleine, aus dem Grund, dass ich einen Kombidämpfer mit Tank habe, der dann alle paar Stunden(je nach Temperatureinstellung) nachgefüllt werden muß.
Klar-hält so ein Wasserbad, zumindestens wenn es ein gutes ist, die Temperatur deutlich exakter, was bei den von Dir genannten Einsätzen erklatant wichtig sein kann.

Allerdings habe ich die Feststellung gemacht, dass mein kleiner DG die Temperaturen exakter einhält als der DGC.
Beim DG sind es ca. +- 1°, beim DGC +-5°.
Aber für Gemüse SV-garen ist ein DG oder DGC sehr gut, da das doch viel toleranter ist, was die Temperaturschwankungen angeht.
Auch Steaks mache ich darin. Die mag ich gerne Medium und stelle 60° ein. Ob es dann letztendlich 59° oder 61° hat ist mir wurscht Na!

Spülen solltest Du in jedem Fall. Beim Festwasseranschluss lieber einmal mehr als zu wenig damit sich der Ablaufschlauch nicht zusetzt, bzw. dort irgendwelche Ablagerungen vor sich hin gammeln.
Das "Spülen" nicht trocknet ist doch eigentlich klar.

Wieso sieht das Programm Trocknen wie eine "Ausnahme aus"? Verstehe ich nicht ganz.

Ich nutze das nach dem "reinen Dämpfen" im DGC immer, auch wenn ich vorher kurz(!!!) mit einem Tuch durchjage um das Gröbste, z.B. Kondenswasser von der Decke, wegzuwischen.
Mein kleiner DG hat dieses Programm nicht, ist aber, wegen des deutlich kleineren Garraumes, in > 1 Min. per Hand getrocknet.

VG EVA
 
13.11.2012 15:15 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

AndrewMagerman

Mitglied seit 27.10.2012
13 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo Eva,

Mir war es nicht klar, ob das Programm 'Trocknen' zum tagtägliche Pflege gehörte. Ich würde es mittlerweile nicht mehr vermissen. Ich hatte von kurzem Gäste bei mir, die über ihren Steamer mit Verdampferschale so gelästert haben. Das Spülen sei sehr zeitaufwaendig, hiess es. Ich habe mich soooo gefreut über den Knopf bip - pflege - bip - trocknen. Fertig.

Was die Pflege angeht, werde ich tunlichst vermeiden, wirklich im DGC zu braten. Ich verstehe immer noch nicht ganz warum Miele versucht hat alle diese Funktionen reinzubauen, es sei denn die Idee wäre, hier ist ein allekönner, Du kannst auf alles anderes verzichten. Für mich sind die Killer-anwendungen 100% dampf und Kombi. Alles andere ist schickischnaki, besser im normalen Ofen zu machen.

Mein Zopf war ein Flop. Ich hatte die Empfehlung gefolgt, kein Ei drüber zu streichen und die auf den zweiten gehen-lassen zu verzichten. Das Brot war aber sehr kompakt und nicht luftig wie erwünscht.

Mein Steam pudding war ein Erfolg und super einfacher zu machen als die traditionelle Methode (2 Stunden am Herd immer nachschauen, ob den Topf noch wasser braucht). Wir haben in der englischen Küche noch viele solche Puddings (auch salzig) die stundenweise dampfen müssen (bekannt ist steak and kidney pudding, 4 Stunden lang im Steamer, mit einen Teig aus Mehl und Talg). Ich berichte darüber, wenn ich soweit bin.

Mit meinem Steam pudding gehört eine creme anglaise (custard). Ich habe es nach der traditionelle Methode probiert, die Eier haben alle geronnen, und die Konsistenz war futsch. Der nächster Versuch ist im Sous-Vide Bad, 82 grad für 20 Minuten, dann 20 Minuten kühlen. Zutaten zuvor einfach zusammenmischen. Sollte besser klappen.

Eine Frage habe ich noch: Während der Aufwarmphase wird auch wärme am Gericht weitergegeben. Wartet Ihr, dass das Garraum die richtige Temperatur erreicht hat, um anschliessend die Speise im Ofen einzufügen, oder macht ihr gleich die Speise im Ofen.
 
14.11.2012 12:15 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.776 Beiträge (ø4,34/Tag)

Hallo Andrew,

Pfeil nach rechts warum Miele versucht hat alle diese Funktionen reinzubauen, es sei denn die Idee wäre, hier ist ein allekönner,

Genau das ist/war die Idee Na! Ein normaler Kombidämpfer kann Dämpfen, Heissluft und die Kombination aus beidem.
Da viele Leute Platzprobleme haben wurde ein "gemischtes Gerät", also Kombidämpfer und Backofen in einem geschaffen.
Ein reiner Kombidämpfer ist der DGC5061, den ich habe.

Unter Custard verstehst Du eine art Flan, also eine Milch-Eier-Mischung die man abgedeckt im Dampf stocken lässt?

Crème anglaise muß ja eigentlich permanent gerührt werden. Ich habe einmal die Sous Vide methode gemacht.
Das geht sehr gut. Alles so kalt wie möglich in einem Beutel geben, "entlüften" und vakuumieren.
Dann halt die 82° ca 20 Min. Das habe ich allerdings auch im genaueren Wasserbad gemacht.
Beim Abkühlen zwischendurch mal durchkneten und das wars.

Sollte aber auch im Dampf klappen wenn die Temperatur halbwegs eingehalten wird.

VG EVA
 
14.11.2012 12:24 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.776 Beiträge (ø4,34/Tag)

Ach so- vergessen Was denn nun?

Bei "delikaten" Dingen wie z.B. Kurzgebratenem(Steaks, Hähnchenbrust etc.), welche ich nach dem Anbraten auf dem Kochfeld zum gar ziehen in den DGC gebe, heize ich vorher auf. Ein paar Grad höher als ich eigentlich haben möchte da die Temperatur beim Öffnen der Tür stark absackt.

Ansonsten tue ich das nicht. Bei den meisten Dingen hat man keinen Qualitätsverlust wenn das Gerät erstmal hoch heizt.
Dauert ja auch nur wenige Minuten.

VG EVA
 
19.11.2012 09:55 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

AndrewMagerman

Mitglied seit 27.10.2012
13 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo Eva,

Unter custard versteht man in england eine dickflüssige milch-eier-zucker-vanilla zubereitung. Im französich heisst diese Sauce Crème anglaise, im Deutschen warscheinlich vanillesosse. Variationen davon bekommen eine andere Konsistenz (zb Vanillepudding, creme caramel). Ich habe einige Deutsche rezepte gesehen mit saussenbinder, was für eine Schreck!

Auf jeden Fall hat die Zubereitung im Wasserbad (82° für 20 minuten, anschliessend 20 minuten in einem wasser-eis bad) hat mega geklappt; eine wunderbare Konsistenz, einfach traumhaft. Mein Schwiegervater hat sich anschliessend nur von der Sauce bedient.

Auch super gelunden war meine Crème Caramel - anstatt wie üblich bei 180° in einem Wasserbad im Ofen für 40 minuten, 25 minuten im Kombigarer, 95° mit 100% Feuchte. Auch da war die Konsistenz verblüffend, und die Zubereitung wesentlich einfacher.

Ein paar Fragen habe ich noch: Ich wollte für Frühstückseier eine Zeit mit Sekunden als Eigenmenü programmieren, konnte aber nur Minuten eingeben. Habe ich was verpasst oder liegt hier eine blöde Einschränkung seitens Miele?

Auch ganz verstehe ich nicht die Anweisung, nach jedem Garen das Wassertank herauszunehmen und zu entleeren. Ich würde meinen, es reicht jeden Abend, oder vielleicht jede Paar Tage? Ich lasse in meine Kaffeemaschine wasser auch schon ein paar Tage stehen.


Weniger Erfolge konnte ich mit dem H 5681 BP verzeichnen; das war ein Kampf und der Ofen hat gewonnen. Ich wollte einen Schweinebauch als Braten machen, mit richtig krossem Kruste und weiches Fleish.

In meinem alten Ofen war es 250° für 20 minuten bis die Kruste da ist, dann runterschalten auf 180°.

Ich habe versucht, es im Ofen einzugeben, mit 'Heissluft Plus', und hat die Empfehlung 'Temperatur -20°' gefolgt. Das war die erste Irritation und ein Fehler; Ich hätte die Temperatur hoch lassen sollen, weil die Krustenbildung ist vom Temperaturniveau, nicht den totaler Wärmezufuhr abhängig. Soweit ich es verstehe, die Kruste entseht dann, wenn Wasser in der Schwarte sich zu Dampf bildet, und eine kleine 'Explosion' in der Schwarte verursacht.

Die zweite Irritation war dann, das der blöde Ofen (wir sind keine Freunde heute) sich immer auf 'Energiesparmodus' gegen Ende des Garens umgeschaltet hat, was ich eben nicht wollte. Grrrrrr! Resultat: das Fleish war zu fest, aaaah! Ich habe das Gefühl gehasst, ich kontrolliere meinen Ofen nicht. Also definitiv keine Automaticprogramme für mich!

Das nächste Mal probiere ich Gross-Grill, 250° für 25 minuten, dann heissluft plus bis die Kerntemperatur 80° erreicht hat. Klappt dann besser vielleicht.
 
19.11.2012 10:10 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.776 Beiträge (ø4,34/Tag)

Hallo Andrew,

ein Custard kann, muß aber nicht, gleich einer Crème Anglaise sein. Letztere muß man , bei der Herstellung auf dem Kochfeld, rühren.

Die Crème Caramel würde auch unter Custard fallen obwohl man sie lediglich stocken lässt.

Schau mal hier

Deshalb fragte ich was Du darunter im konkreten Fall verstehst.

Aber egal-Es geht hier um den DGC und es hat ja erfreulicherweise geklappt.

Miele will, wegen der Entstehung von möglicherweise schädlicher Feuchtigkeit, dass der Tank entleert wird.
Wenn ich mehrfach am Tag etwas mache, tue ich das nicht jedesmal.
Auch nicht, wenn ich weiß dass ich am nächsten Tag wieder damit arbeite. Allerdings wird bei meinem DGC das Wasser jedesmal gekocht/sterilisiert.


Für den Ofen solltest Du wohl besser einen eigenen Thread auf machen. Sonst wird es hier zu unübersichtlich.

VG EVA
 
19.11.2012 12:22 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

AndrewMagerman

Mitglied seit 27.10.2012
13 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo Eva,

Du hast Recht, also hier einen neuen Thread für den H 5681 BP : Erfahrungsbericht H 5681 BP

Bei den Custards hast Du auch recht, das Begriff ist grösser, als ich zuvor dachte.

Für Leute, die sich eine neue Küche planen, habe ich noch 2 Tipps:

1. Das Festwasseranschluss sieht wie ein unnützliches schnick-schnack aus. Ich würde aber es nach 2 Wochen nicht mehr vermissen wollen. Zu einem kann man damit Gerichte machen, die sehr lang garen müssen (ich denken an englischen puddings). Zum anderen ist der Putzaufwand kleiner.

2. Der Einsatz vom DGC hat als Nebenwirkung, dass man weniger am Herd kocht. Ihr konnt dann getrost auf 3 oder 2 Platten runtergehen.
 
19.11.2012 12:33 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Stefan31470

Mitglied seit 21.07.2011
515 Beiträge (ø0,45/Tag)

Hallo zusammen,

aus Anlass der durchgeführten Arbeiten habe ich den DGC "gestrippt" gesehen, also ohne seine Verkleidungen. Tatsächlich liegt die Platine mit der Elektronik völlig frei im Luststrom des Walzenlüfters, ist nicht gekapselt oder sonstwie geschützt. Wenn der DCG ausgeschaltet ist, kann ich mir tatsächlich vorstellen, dass die Elektronik geschädigt werden könnte, vorausgesetzt, die Feuchtigkeit aus den Behältern würde verdunsten und dabei in den Innenraum geraten. Ehrlich gesagt, ich sehe eine solche Möglichkeit nicht. Und auch der Techniker hat nur verschmitzt gegrinst, als ich ihn nach der Notwendigkeit der regelmässigen Trocknung fragte. Seidem wird im Tagesverlauf überhaupt nicht mehr getrocknet. Und auch darüber hinaus nicht mehr, wenn nicht absehbar ist, dass das Gerät mehrere Tage lang nicht mehr genutzt werden wird. Entleert werden die Behälter allerdings schon.

Die Einstellung der Sekunden muss ich einmal überprüfen - ich habe, ehrlich gesagt, noch nie eine Notwendigkeit dafür gesehen (wir kochen keine Eier im DGC).

Zum Thema "Feuchtekonzentration bei Temperaturen unter 100°" habe ich noch keine Nachricht erhalten. Wir warten auch weiterhin erst einmal ab. Wenn sie sich nicht, wie versprochen, mit uns in Verbindung setzen, setzen sie sich ins Unrecht ...

Beste Grüsse
Stefan


Fotoalbum: Bildimpressionen aus Südwestfrankreich
 
19.11.2012 14:21 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.776 Beiträge (ø4,34/Tag)

Hallo,

@Andrew: Wieso ist der Putzaufwand geringer? Oder meinst Du die fehlende Notwendigkeit den Kondensatbehälter zu entleeren/reinigen?
Beim Sous Vide garen im Dampf wäre der FW Anschluss auch hilfreich. Allerdings denke ich, dass die doch eher ungenaue Temperatureinhaltung, im Vergleich zum Wasserbad, für die sehr langen Garzeiten nicht optimal ist.

Trotz DGC und DG habe ich manchmal alle vier Zonen des Kochfeldes "im Rennen". Bei einem Menu kann das schnell notwendig werden.

@Stefan:

Ich hatte damals vergessen folgendes zu erwähnen:

Als mein DGC genauer überprüft wurde stellte man fest dass er, z.B. bei der Einstellung 80°, mit 30% keinen Dampf erzeugt, mit 50% oder 60% aber doch.
Ich hatte, bevor ich den Service anrief, nicht JEDE Einstellungsmöglichkeit in % unter 100° getestet und mich hauptsächlich auf die 30% konzentriert.

Hast Du mal beim XL getestet ob sich bei/ab 80°/60% etwas tut? Das wäre für manche beim Niedertemperaturgaren wichtig.

VG EVA
 
19.11.2012 22:10 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Stefan31470

Mitglied seit 21.07.2011
515 Beiträge (ø0,45/Tag)

Hallo Eva,

wenn ich mich recht entsinne hat er ab 80° und darüber mindestens bei 50 und 60% durchaus Dampf erzeugt, bei niedrigeren Temperaturen aber nicht. Und wenn er erst einmal Dampf erzeugt hatte, machte er auch bei anderen Einstellungen damit weiter. Leider käme ich erst am Wochenende wieder zu umfangreicheren Versuchen.

Beste Grüße
Stefan


Fotoalbum: Bildimpressionen aus Südwestfrankreich
 
20.11.2012 12:11 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.776 Beiträge (ø4,34/Tag)

Danke Stefan,

wenn er auch bei 80° 50% oder 60% schafft ist das ja OK.

Mir fällt auf Anhieb, bei Temperaturen unter 80°, keine andere Verwendungsmöglichkeit mit Feuchtigkeit ein, bis auf eben die berühmten "30°/ unter 100%" fürs Teig gehen lassen.

So gesehen brauche ich da keine "umfangreicheren Versuche".

Vielleicht fällt jemand anderem ein Einsatzzweck für diesen Bereich ein.

VG EVA
 
26.11.2012 22:02 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

AndrewMagerman

Mitglied seit 27.10.2012
13 Beiträge (ø0,02/Tag)

@Eva:

OK, Du hast Recht, ich muss meine Aussage differenzieren:

- Der Putzaufwand einer Kombigarer mit FW Anschluss ist leicht besser als ohne FW Anschluss
- Der Putzaufwand einer Kombigarer gegenüber einen reinen Steamer ist viel geringer (da man diese 'Trocknen' Funktion benutzen kann).

Mit 2 Oefen, einen Sous-vide Gerät, eine Speisewärmer, und eine 'Le Saucier SEB' für die Saucen benutze ich nicht mehr so oft den Herd. Wenn Du selbst mit den Oefen 4 im Rennen hast, will ich eingeladen sein! Das muss regelrechte Feste sein.

Meine Creme Caramels sind jetzt mega-super-top. Ich habe 2 kilo Zucker geopfert, um endlich zu verstehen, wie man ein guten Caramel macht. Caramel a sec hat mich hier super geholfen.
Suchbegriff: Technique de cuisine : Réaliser un caramel ---> ^Link zu Youtube vom Admin entfernt^

Erneuten Flop bei den Brot-programm 'Schweizer Zopf' traurig
 
28.11.2012 12:19 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.776 Beiträge (ø4,34/Tag)

Hallo Andrew,

dass ich "mit den Öfen" vier Zonen des Kochfeldes im Rennen habe kommt nur bei Menüs vor.

Ich habe aber nicht zwingend das ganze "Ofen-Dampf-Equipment" im Rennen.
Nur weil ich Dämpfer habe, esse ich nicht ausschliesslich (kombi-)gedämpftes.
Wenn ich Gemüse brate, sind schon zwei Zonen, bzw. eine Variozone, mit einer Bratreine belegt, damit ich eine große Bratfläche habe weil das Gemüse anderenfalls Wasser zieht.

Dazu dann Fleisch/Geflügel in der Pfanne und eine Sättigungsbeilage daneben und schon sind alle vier Zonen belegt.

Das geht also auch ohne "Feste" Na!

Vergiss die Programme!

Danke für den Link und weiterhin frohes Testen des XLs Lächeln

VG EVA
 
29.11.2012 17:13 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

nice-nofret

Mitglied seit 27.06.2009
3.901 Beiträge (ø2,06/Tag)

Mhh - also ich hab schon mit 'Schweizer Zopf' Zopf gebacken - und der wurde gut.
 
29.11.2012 17:18 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.776 Beiträge (ø4,34/Tag)

Bei Dir kommt ja auch noch die wichtigste Zutat, die "Schweizer Luft", dazu, Nice.

Mit ordinärer "Deutscher Heissluft" kann das ja nix werden Na! Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen
 
29.11.2012 17:35 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

nice-nofret

Mitglied seit 27.06.2009
3.901 Beiträge (ø2,06/Tag)

11.11.11:11 das muss es wohl sein, Eva Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen
 
29.11.2012 22:35 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

AndrewMagerman

Mitglied seit 27.10.2012
13 Beiträge (ø0,02/Tag)

@nice-nofret: deswegen habe ich ihm auch probiert!

@eva: ich habe auch 'Schweizer Luft' Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen bin in Zürich.

Allerdings haben meine Söhne kleine 'Grittibänzen' (kleine Männchen) aus dem Teig gemacht, da ist die gesamtoberfläche viel grösser, da liegt mein Fehler glaube ich. Ich probiere mal wieder mit einem vollen Zopf.

Eine Frage werfe ich noch in die Runde: Ich verstehe nicht was 'Dampf bei 50°'. Wenn ich mich an meine Physik-kurse mich errinere, da ist dampf immer 100° bei einen druck von 1024 kPa, oder? Ich stehe auf den (festwasser) schlauch.
 
30.11.2012 15:18 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.776 Beiträge (ø4,34/Tag)

Hallo Andrew,

OK, dann liegt es nicht an der Luft Na! , sondern daran dass ihr aus dem Teig etwas anderes gemacht habt. Sehe ich wie Du.

Du erinnerst Dich fast richtig an Deinen Physik-Kurs.
Auf Meereshöhe( unter Normalbedingungen rund 1013 hPa !) hat Dampf 100°, auch im Miele Na!
Wenn man mit niedrigeren Temperaturen dämpft, wird auch 100° heisser Dampf in den Garraum geleitet, aber so dosiert, dass im Garraum möglichst die niedrigere, eingestellte Temperatur herrscht.
Das klappt auch halbwegs. Ich hatte das vor Jahren mal in meinem kleinen Miele DG überprüft.

VG EVA
 
15.12.2012 17:16 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

divedoc

Mitglied seit 12.10.2012
1 Beiträge (ø0/Tag)

Also, ich widerspreche ja nur ungern, aber Dampf hat keineswegs zwangsläufig 100°C... sonst würde es bei Auftreten von Nebel jede Menge Schwerverbrannte geben... http://cdn.chefkoch.de/img/smileys/lol.gif
Sichtbarer Dampf tritt dann auf, wenn die Luft mit Wasser "übersättigt" ist, dann kommt es zur Kondensation. Die Menge Wasser, die in Luft ohne Dampfbildung (=kondensation) enthalten sein kann, ist im Wesentlichen abhängig von Temperatur und Druck. Warme Luft kann deutlich mehr Wasser aufnehmen als kalte Luft, wenn also warme Luft, die mit Wasser gesättigt ist (also 100% rel. Feuchte) sich abkühlt kommt es bei Unterschreiten einer bestimmten Temperatur (sog. Taupunkt) zur Kondensation; auf diese Weise entsteht z.B. Nebel oder auch der Dampf, der entsteht, wenn man bei kaltem Wetter ausatmet...die warme Ausatemluft ist bei 37°C zu 100% mit Wasser gesättigt (wobei noch kein Dampf sichtbar ist)...wenn aber die warme Luft ausgeatmet wird und sich dabei abkühlt, kommt es infolge Unterschreitung des Taupunkts zur Kondensation und somit Dampfbildung...

Daher kann es, um auf ein hier bereits sattsam diskutiertes Problem zu kommen, durchaus sein, daß der DGC bei der Einstellung 30°C, und z.B. 80% Feuchtigkeit korrekt Wasser verdampft, was aber nicht sichtbar ist (in Form von Dampf oder Kondensation an den Wänden des DGC), weil die Luft eben nicht mit Feuchtigkeit gesättigt ist (rel. Feuchte <100%) und somit keine Kondensation, also sichtbarer Dampf, auftritt...um festzustellen, ob der DGC auch bei der Einstellung 30°C, 80% Feuchtigkeit korrekt arbeitet, müßte man entweder mit einem Hygrometer-Sensor die Luftfeuchtigkeit im Garraum messen oder aber z.B. durch Wiegen des Wassertanks vor und nach dem Garvorgang (bei, soweit vorhanden, geschlossenem FW-Anschluß) mit einer sehr genauen Waage feststellen, ob Wasser verdampft wurde...
 
15.12.2012 20:21 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.776 Beiträge (ø4,34/Tag)

divedoc,

die DGCs garen nicht mit Nebel Na! Bei der % Einstellung geht es nicht um rel. Luftfeuchtgkeit wie wir die vom Wetter kennen.
Die rel Luftfeuchte wäre bei hohen Temperaturen über 100° nicht anzuwenden.

Er arbeitet mit einem Verdampfer der 100° Dampf produziert und diesen der Einstellung entsprechend einleitet.

Beim DGC ohne XL wird das Wasser direkt im Tank verdampft. Der Tank ist eine Art Wasserkocher.
Da muss man nichts wiegen. Der bleibt einfach kalt.

Miele bestreitet das Problem mittlerweile ja auch nicht mehr.

VG EVA
 
06.01.2013 18:53 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Orkati

Mitglied seit 06.01.2013
1 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo zusammen,

wir bekommen Mitte Januar unsere neue Küche inkl. DGC 5085XL.
Was würdet ihr als erstes Gericht zubereiten, um die speziellen Vorteile eines Kombidampfgarers auszuprobieren?
Was sind eure Lieblingsgerichte im DGC?

Ich habe bei den Rezepten bei chefkoch.de leider keine Möglichkeit gesehen extra Rezepten für solche Geräte zu suchen außer die normale Suchfunktion nach Stichworten im Text... Gibt es eine Sammlung speziell für DGCs?

Besten Dank im Voraus!
 
06.01.2013 20:17 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

juniorkoch1994

Mitglied seit 16.06.2011
160 Beiträge (ø0,14/Tag)

hey,

ich würde mit einem hefezopf im automatik programm anfangen, der ist geling sicher und man hat gleich ein super tolles erfolgserlebnis , was der dampfi alles kann.

das erste was ich damals gemacht hatte, waren diese blöden kräuter brötchen aus dem miele heft, die hat man in die tonne kloppen können, von diesem rezept kann ich nur jedem abraten Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

ansonsten würde ich eben auch mit fisch und gemüse anfangen, da hat man auch immer eine garantie , dass es perfekt wird, z.b. das lachsrezept, welches ich veröffentlicht habe Na!

aber schon mal jetzt, viel vergnügen mit eurem DGC Lächeln

grüße vom junior
 
13.01.2013 19:19 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

EmilyBZ

Mitglied seit 13.01.2013
6 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo,

ich habe mich erst heute in dieser Seite eingeloggt. Ich wohne in Italien und möchte einen Miele Kombi Dampfgarer kaufen.
Bin aber noch nicht ganz überzeugt davon und möchte noch ein paar Fragen stellen.
Wird der Fisch mit 80 Grad gedämpft? Sind da die Bakterien alle abgetötet?
kann man wirklich gleichzeitig ein Menü vorbereiten.

Ich bedanke mich schon im voraus und wünsch in alle gutes Gelingen beim Kochen und sende euch allen sonnige Grüße aus Italien.

P.s. Sorry, wenn ich ein Paar Gramatikfehler mache.
 
13.01.2013 19:29 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.776 Beiträge (ø4,34/Tag)

Hi Emily,

Du hattest schon im anderen Thread gefragt und ich hatte geantwortet.
Schon vergessen? Na!

VG EVA
 
13.01.2013 19:32 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

EmilyBZ

Mitglied seit 13.01.2013
6 Beiträge (ø0,01/Tag)

Halla Eva

danke, aber ich habe mich erst heute eingeschrieben und die Seite nicht mehr gefunden. So habe ich noch einmal geschrieben. kannst du mir bitte sagen, wo mein Eintrag ist.

Eva vielen vielen Dank und noch einen schönen Abend

EmilyBZ
 
13.01.2013 19:37 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.776 Beiträge (ø4,34/Tag)

Hallo Emily,

*HIER KLICKEN*

Auch Dir, einen schönen Abend!

Gruß Eva
 
13.01.2013 19:54 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

EmilyBZ

Mitglied seit 13.01.2013
6 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo Eva

vielen vielen Dank für deine ausführliche Beschreibung. Ich war auch einmal bei einer Miele-Kochvorführung. Sie war sehr interessant. Das Essen hat sehr gut geschmeckt. Es waren aber sehr viele Leute anwesend und habe nicht alles genau gesehen.

Da ich eine kleine Küche habe und diese schon ein bisschen veraltert ist, muss ich mich entscheiden welche Geräte in die neue Küche kommen. Ich möchte gerne den Kombi-Dampfgarer von Miele xl (45cm hoch) kaufen und eine Warmhalteschublade. Für einen weiteren Backofen habe ich keinen Platz mehr. Aber ich denke, dass für meine Bedürfnisse der Kombi-Dampfgarer auch reicht.
Eva hast du schon einen Rindsbraten mit dem Dampfgarer gekocht. Stimmt es, dass er 4 Stunden lang gegart werden muss damit er schön weich ist?
Eva, leider muss ich jetzt gehen. Aber nochmals vielen Dank.
EmilyBZ
 
13.01.2013 20:19 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.776 Beiträge (ø4,34/Tag)

Hallo Emily,

wenn Du ansonsten keinen Platz hast, und vermutlich keinen Wasseranschluss, wäre der DGC5080XL momentan das passende Modell.

Falls Du noch etwas Zeit hast würde ich noch warten. Es soll dieses Jahr ein neuer, verbesserter rauskommen.
Ob das jetzt bald, oder erst Ende des Jahres sein wird weiß ich nicht.

Du kannst im Dampf einen Braten schmoren, wie in einem Schmortopf.
Wieviel Zeit er braucht hängt, wie auch im Topf, von der Größe des Bratens ab. Und auch von der Qualität des Fleisches.
Es dauert grundsätzlich kaum länger als im Topf.

Oder meinst Du mit "Kochen" das Braten mit Heissluft/Dampf? Das würde auch nicht länger dauern als im normalen Backofen, nur dass das Fleisch saftiger bleibt.

Wie kommst Du auf die Zeit von 4 Std?
Man kann einen Braten bei niedrigen Temperaturen braten. Das wird bei 80° (Geflügel 90°) gemacht. Dann dauert es natürlich relativ lange und könnte, bei einem größeren Braten, 4 Stunden dauern.

Aber Du kannst im DGC die Braten so machen wie Du es im Ofen gemacht hast. Mit Heissluft und Dampf.
Dann stellst Du einfach 20° weniger ein als bei Ober-/Unterhitze und ca. 70% Feuchtigkeit. Am Ende gehst Du auf 30% runter damit der Braten knuspriger wird.
Das dauert dann ungefähr genau so lange wie in Deinem alten Ofen.

Gruß Eva
 
14.01.2013 20:13 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

EmilyBZ

Mitglied seit 13.01.2013
6 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo Eva,

danke für deine netten Antworten. Werde bei unserem Mieleverkäufer nachfragen ab wann das neue Modell verfügbar ist. Sollte ich demnächst die Küche wechseln und mir einen Kombi Dampfgarer zulegen, würde ich mich freuen, wenn ich bei dir Ratschläge einholen kann.
Nochmals vielen Dank und viele liebe Grüße
Emily
 
14.01.2013 23:37 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Frittenpaul

Mitglied seit 06.10.2003
288 Beiträge (ø0,07/Tag)

Hi zusammen,

der neue DGC ist übrigens seit heute auf der Living Kitchen in Köln zu bewundern Na!

Gruß,
Paul
 
15.01.2013 08:13 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.776 Beiträge (ø4,34/Tag)

Danke Paul!

Warst Du schon da, und hast ihn gesehen?


Ich habe schon eine Eintrittskarte und wollte am Fr. hin---wenn das Wetter mitspielt.
Leider geht hier gerade, was das Wetter angeht, die Welt unter und die Prognosen sind nicht gut Was denn nun?

VG EVA
 
15.01.2013 12:55 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

juniorkoch1994

Mitglied seit 16.06.2011
160 Beiträge (ø0,14/Tag)

so, ich bin ja sooooo gespannt auf die neue 6000er generation,

und jetzt kommt der knaller, der neue DGC hat "pyrofit" wie es miele nennt, ich denke mal , dass es die Pyrolyse im dampfi meint , ein noch schnelleres heiz-system und soll noch genauer arbeiten im bereich feuchte und temperatur so wie ein hochauflösendes display in farbe


wenn jemand das gerät sieht, umbedingt foto machen und hier her posten Na!

lg vom "beeindruckten" junior Lächeln
 
15.01.2013 15:24 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.776 Beiträge (ø4,34/Tag)

Hi Junior,

woher hast Du die Info mit dem Pyrofit?

Auf der Miele Seite kannst Du Dir ein paar Fotos anschauen. Unter "Presse".

Hier ist ein Video was das neue MTouch Bedienkonzept an einem Backofen zeigt.
Man kann wischen wie beim Tablet/Smartphone.

youtube.com/watch?v=OoP50j9pjFc

Ich habe schon eine Einrittskarte aber hier schneit es in den nächsten Tagen weiter, und ich weiß noch nicht ob ich mir das Verkehrschaos antun soll.

Mich interessiert hauptsächlich das berühmte Feuchtigkeitsproblem bei niedrigen Temperaturen.
Auf die doofe neue Bedienung kann ich verzichten.Die hilft einemnicht wenn das Gerät nicht kann was es soll. Was denn nun?

VG EVA
 
15.01.2013 15:29 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.776 Beiträge (ø4,34/Tag)

P.S. Ich habe es gefunden.

"... die neuen technischen Ausstattungs-Highlights, die es so nur bei Miele gibt, der Presse vor. Diese reichen beispielsweise von der neuen Backofenausstattung "PyroFit" für noch bequemere Reinigung über noch schneller und präziser arbeitende Dampfgarer und ..."

Hmmm- ob der XL auch unter "Backofen" läuft? na dann...

VG EVA
 
15.01.2013 15:47 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

juniorkoch1994

Mitglied seit 16.06.2011
160 Beiträge (ø0,14/Tag)

hmmm, also von dem design bin ich ja total enttäuscht , gefällt mir überhaupt nicht , auch frage ich mich, für was man einen hinterleuchteten dampfeinlass im garraum braucht, wenn da speisen drin sind, sieht man das ehh nicht mehr Jajaja, was auch immer! die bedienung finde ich kein must-have, die jetzige tuts auch, aber die pyrolyse wäre ja mal ein echter fortschritt Lachen


lg junior
 
15.01.2013 15:51 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

juniorkoch1994

Mitglied seit 16.06.2011
160 Beiträge (ø0,14/Tag)

uuunnd, die neuen mikrowellen sehen ja aus wie ein raumschiff der aliens, jedenfalls von innen, mit diesen induktions - ventilatoren zum Heulen

ich bin mir wirklich noch nicht sicher, ob mir das neue design gefällt oder nicht ... mal sehen
 
15.01.2013 17:39 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.776 Beiträge (ø4,34/Tag)

Pfeil nach rechts auch frage ich mich, für was man einen hinterleuchteten dampfeinlass im garraum braucht,

Damit man besser sehen kann, dass kein Dampf bei 30°/60% zugeführt wird.... Na! Lachen
 
15.01.2013 17:56 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

juniorkoch1994

Mitglied seit 16.06.2011
160 Beiträge (ø0,14/Tag)

ahahahah, eva, da hast du recht , aber dieses power-steam prinzip soll es ja dann auch in den normalen Dampfgarern geben, viell. , wenn sie schlau waren, haben sie mal ne glastür eingebaut, sonst bringt die beleuchtung auch recht wenig Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen
 
15.01.2013 21:16 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.776 Beiträge (ø4,34/Tag)

Zumindestens soll es "mehr Auswahl bei Dampfgarern mit Backofen" geben.
Da steht die Chance auf ein Fenster vielleicht nicht schlecht Na!

OK- ich brauche das Licht bei meinem DGC mehr, wenn er geöffnet ist. Lächeln

Das habe ich noch gefunden:
"Noch leichtere Reinigung durch hitzebeständige Ausstattung „PyroFit“ "

Das heisst für mich schlicht und einfach dass man bei den normalen Öfen mit Pyrolyse keine Gitter o.Ä. mehr rausnehmen muß.
Nicht mehr und nicht weniger. Mit dem XL hat das höchstwahrscheinlich nichts zu tun. Was denn nun?

Es gibt zwei Designlinien: Contour Line und Pure Line.
Erstere finde ich etwas langweilig. Aber nicht so schlimm wie die alte klassische Linie.

Die Pure Line gibt es in vier Farbvarianten. Davon finde ich Schwarz und Edelstahl ganz OK. Weiß und Braun-nun ja, Geschmackssache.
 
15.01.2013 21:25 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.776 Beiträge (ø4,34/Tag)

P.S.
Das "mehr Auswahl" kann sich auch einfach nur auf die größere "Farbenauswahl" beziehen na dann...
 
15.01.2013 22:56 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

juniorkoch1994

Mitglied seit 16.06.2011
160 Beiträge (ø0,14/Tag)

na ich bin ja gespannt, wenn sie auf der miele seite stehen, der einzige grund, den DGC zu tauschen wäre für mich die pyrolyse und die feuchtigkeits - geschichte Na!

der rest interessiert mich nur wenig Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen


mal abwarten, bis die ersten diese geräte haben YES MAN
 
16.01.2013 12:49 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

jug

Mitglied seit 26.05.2010
26 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo zusammen,

vielleicht erinnert Ihr euch noch an das Jahr 2011, da hatte ich mal in den Teil zwei des Erfahrungs-Thread ein paar Fotos von einer rostigen Heizspirale gestellt. Irgendwie habe ich aber dann versäumt, zu schreiben, wie die Sache ausgegangen ist. Ganz einfach: die Heizung ist noch so wie sie ist, ich habe sie ein paar Mal abgewischt, die Rostflecken sind jetzt verschiedenen Anlassfarben gewichen. Also keine Reparatur, kein Tausch der Heizung.
Inzwischen sind auch auf der Rückseite schon einige Flecken eingebrannt, da muss ich erstmal schauen, wie ich die mal wieder ab bekomme. Aber ich gehöre auch zu der Fraktion der Putzmuffel, die sich lieber ein neues Gerät kaufen, anstatt mal richtig sauber zu machen.
Nach zwei Jahren Einsatz des Gerätes kann ich sagen, dass es an sich ganz praktisch ist. Nervig sind die Zwangsentkalkungstermine, die immer im "richtigen" Moment auftauchen. Irgendwann war ich es leid, die teuren Entkalkungstabletten von Miele zu verwenden. Deshalb nehme ich jetzt eine entsprechende Menge Zitronensäure zum Entkalken.
Bezüglich des Festwasseranschlusses kann ich nur jedem dazu raten. Es ist einfach bequemer, wenn man nicht dauernd Wasser nachfüllen muss. Als kleinen Nachteil könnte man sehen, dass wenn die Schwimmer im Wasserbehälter hängen, der Kombi-Dampfgarer durchaus in der Lage ist, die halbe Küche unter Wasser zu setzen. Die Deckel der Schwimmer lösen sich relativ schnell ab, sie sind nur eingesteckt. Da also immer schön darauf achten, dass die Schwimmer freien Lauf haben und die Deckel drauf sind. Ist mir bisher zweimal passiert, seitdem achte ich genau darauf.

Gruß

JUG
 
16.01.2013 12:51 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.776 Beiträge (ø4,34/Tag)

Pyrolyse fände ich auch klasse. Kann man aber beim aktuellen DGC(XL) wohl knicken.

Irgendwie scheinen sie bei den neuen XLs auch etwas am Dampfaustritt verändert zu haben.
Inwieweit sich das auswirkt wird nur jemand sagen können der alt und neu benutzt hat.
Auf der Messe erzählen sie sowieso dass die neue Variante besser ist.

Ich schaue mit die neuen Teile am WE in Köln an.

VG EVA
 
16.01.2013 13:00 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.776 Beiträge (ø4,34/Tag)

Pfeil nach rechts Es ist einfach bequemer, wenn man nicht dauernd Wasser nachfüllen muss.

Vielleicht haben sie an dem komischen Tank auch etwas geändert. Ist auch merwürdig. Bei manchen XLs müssen die Leute ruckzuck Wasser nachfüllen-andere lassen die Kiste zumindestens 60 Min. ohne Probs mit voller Dampfpower laufen ohne dass die Kiste nach Wasser verlangt.

Der kleine DGC läuft mit Volldampf mindestens 90 Min. Da ist also von "dauernd nachfüllen" keine Rede.
Einmal Tank füllen, vor der Benutzung, finde ich akzeptabel.
In einen Topf muß man auch Wasser füllen wenn man etwas kochen will Na!


VG EVA
 
16.01.2013 14:41 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

juniorkoch1994

Mitglied seit 16.06.2011
160 Beiträge (ø0,14/Tag)

das mit dem rost ist ja interessant, bei mir fängt nämlich die schweißnat direkt an der decke, auf der linken seite an zu rosten, mal sehen ob ich es überhaupt melde, denn ich habe mitlerweile wieder an die 5 fehler/ probleme bei meinem jetzigen DGC und keines kann / wird von miele behoben, beispielsweise warte ich seit 10 monaten auf die korrektur der software unteranderem wegen dem zitronenkuchenprogramm GRRRRRR

ich hab so langsam das gefühl, dass der spruch "einmal miele - immer miele" zutrifft, denn ich finde man "rutscht" da irgendwie in was rein, denn wenn man den ersten DGC hatte, kahm der DGC `XL , dann gab es eine rückrufaktion und die 2. generation DGC`XL kahm auf den Markt, diese hatte wieder viel fehler, die bis heute nicht ganz beseitigt sind, und jetzt gibt es die nächste generation, bei der man eigentlich jetzt schon auf das nächste gerät wartet, welches dann die fehler der 6000er generation behebt und so weiter.....

ich finde miele hätte sich lieber mal gedanken machen sollen um die jetzigen probleme, wie zum beispiel der "feuchte & co" und dies mal anständig behebt, bevor die nächsten geräte raus kommen.

bitte nicht falsch verstehen, ich liebe meinen DGC und könnte auch gar nicht mehr ohne ihn, aber langsam stresst mich diese ganze DGC sache von / mit miele, ich werde die tage mal wieder mit miele telefonieren / schreiben, ob man denn jetzt wo die neuen geräte raus sind, kein interesse mehr hat, die alten probleme zu beheben .....

und zu der entkalker-tabletten sache , @ jug, entschuldige bitte, aber in diesem punkt verstehe ich dich leider nicht, ich kauf mir doch kein gerät für so viel geld und spar dann an der pflege, also wirklich, die paar euros ... na dann...
und noch was, wie oft benutzt du denn deinen DGC , wenn der tank & co schon so verbraucht sind, ich benutze meinen ca. 3 mal am tag und der sieht noch aus wie (fast) neu Na!

naja, da müssen wir wohl abwarten , bis die ersten diese neuen geräte haben und gebrauchen Na!

gruß vom junior
 
16.01.2013 14:58 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.776 Beiträge (ø4,34/Tag)

Junior-Da wird wohl auch nix mehr behoben werden.

Es gibt ja jetzt die neue Generation.

Das kenne ich von Herstellern aller möglichen Dinge. Es kommt etwas neues raus, und wenn man ältere Sachen bemängelt kommt ,quasi entschuldigend, " Das machen wir heute auch nicht mehr so".

Hast Du noch Garantie? Dann könntest Du bestenfalls austauschen.

VG EVA
 
16.01.2013 15:34 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

juniorkoch1994

Mitglied seit 16.06.2011
160 Beiträge (ø0,14/Tag)

ja klar, hab ich noch garantie , sogar die 10 jahre YES MAN

na da bin ich ja mal gespannt, ob ich dann mal den DGC 6xxxx in der küche hab, wobei ich mir nicht mal sicher bin, ob ich den überhaupt möchte, mit den ganzen fehlern , die der wahrscheinlich haben wird, also jedenfalls am anfang Lachen
 
16.01.2013 15:36 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.776 Beiträge (ø4,34/Tag)

Du bist doch im Training, Junior.... Na! Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen
 
16.01.2013 15:42 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

juniorkoch1994

Mitglied seit 16.06.2011
160 Beiträge (ø0,14/Tag)

eva, da hast du recht Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

aber ob ich mir den ganzen stress mit miele wieder antuen möchte Wichtige Frage mal sehen , was passiert hechel...
 
16.01.2013 15:46 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

juniorkoch1994

Mitglied seit 16.06.2011
160 Beiträge (ø0,14/Tag)

ach und bevor ich es vergesse, ist euch schon mal aufgefallen, dass die neuen modelle gar nicht mehr combi-dampfgarer heißen, sondern dampfgarer mit backofen !!! es könnte ja auch sein, dass miele das problem mit der feuchte so gelößt hat, dass man gar keine prozent mehr einstellen kann, sondern nur noch eine gewisse wassermenge zum verdampfen, denn dann würde der neue name durchaus sinn ergeben, dass es einfach nur ein dampfgarer und ein backofen in einem gerät sind, aber ohne combi nutzung mhmmmh hmmhmhmmmmhhh
 
16.01.2013 15:56 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.776 Beiträge (ø4,34/Tag)

Das glaube ich nicht. Im Text steht ja auch wodurch sich die neuen von den alten unterscheiden.
Z.B. mehr Dampfauslässe, Bedienung etc.

Das Feuchteproblem wäre einfach schon gelöst, wenn die Produktbeschreibung entsprechend geändert würde.
Dann kann keiner mehr meckern und sie haben immer noch mehr Einstellungsmöglichkeiten als die Konkurrenz.

So einfach ist das Lächeln
 
16.01.2013 16:06 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

juniorkoch1994

Mitglied seit 16.06.2011
160 Beiträge (ø0,14/Tag)

da hast du denk ich mal recht, aber nun ja , werden wir mal abwarten,

ich hab gerade mit miele telefoniert und mal ein paar daten bekommen,

also:
das neue spitzenmodel nennt sich DGC 6400 XL
und kostet sage und schreibe 4780 euro !

mit der auslieferung soll angeblich nicht vor Oktober 2013 gerechnet werden !


wie es aussieht müssen wir noch etwas länger warten Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen
 
16.01.2013 16:36 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.776 Beiträge (ø4,34/Tag)

Pfeil nach rechts und kostet sage und schreibe 4780 euro

Stolzer Preis. Rund 50% mehr fürs Design, mehr Dampfauslässe, Smartphone-Bedienung und eine geänderte %-Produktbeschreibung Na!

Ich bin gespannt, ob es die FW Version auch noch geben wird. Die war bei den Servicetypen nicht soooo beliebt mhmmmh hmmhmhmmmmhhh
Am Freitag bin ich schlauer.

Pfeil nach rechts mit der auslieferung soll angeblich nicht vor Oktober 2013 gerechnet werden

Wenn sie so fix sind, wie beim Vorgänger, wird es bis 2014 dauern müde müde müde

Also- entspann Dich, Junior Lächeln
 
16.01.2013 20:10 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

juniorkoch1994

Mitglied seit 16.06.2011
160 Beiträge (ø0,14/Tag)

die festwasser version gibt es für 500 euro mehr , also 5280 euro !

mach doch mal bitte bilder am freitag, wär echt supi lieb von dir Na!
 
17.01.2013 17:13 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.776 Beiträge (ø4,34/Tag)

Hatte ich sowieso vor. Wenn sie mich lassen... na dann...
 
17.01.2013 17:51 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

psy-prog

Mitglied seit 17.02.2008
774 Beiträge (ø0,32/Tag)

Hallo,

nein, das neue Spitzenmodell heißt DGC6800XL und liegt bei 3.569,-€ mit Wassertank, Festwasseranschluss gibt´s beim DGC6805 und liegt bei 3.769,-€. Keine Ahnung wer dir die Preise gegeben hat. Und lieferbar sind die Geräte ab Mai diesen Jahres!
Nur der kleine Bruder DGC6400 (Nachfolger vom DGC5061) kommt erst Mitte September und liegt bei 2.359,-€ unverändert.

Also, bis dann mal

PS: Das neue M-Touch von Miele ist der Wahnsinn!!!
 
17.01.2013 18:26 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

juniorkoch1994

Mitglied seit 16.06.2011
160 Beiträge (ø0,14/Tag)

hmmm komisch, ich habe direkt bei miele angerufen und die dame am telefon hat mir diese informationen gegeben Jajaja, was auch immer!

sie sendet mir auf jedenfall den neuen katalog zu , da wird es ja dann drin stehen ... und dann haben wir es ja schwarz auf weiß Na!
 
17.01.2013 18:29 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

juniorkoch1994

Mitglied seit 16.06.2011
160 Beiträge (ø0,14/Tag)

die dame am telefon meinte ja auch, dass es 3 verschiedene combidampfgarer im XL format geben wird, unteranderem auch nur einen Dampfgarer im XL format, stimmt das dann auch nicht ? Welt zusammengebrochen
 
18.01.2013 10:08 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

psy-prog

Mitglied seit 17.02.2008
774 Beiträge (ø0,32/Tag)

Hallo Junior,

reiner Dämpfer im XL-Format? Leider war dies ebenfalls eine falsche Info, wird´s nicht geben! Die neuen reinen Dämpfer haben zwar eine neue Technik, einen etwas größeren (tieferen) Garraum, aber bei weitem nicht so groß wie die XLer.

Am besten ist, du wartest auf den neuen Katalog, da steht alles nochmal im Detail drin und die richtigen Preise sind ebenfalls dabei (wobei die o.g. Preise aus dem Katalog sind!).

Also, bis dann mal
 
18.01.2013 15:52 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.776 Beiträge (ø4,34/Tag)

Hallo Junior,

Pyrolyse Funktion gibt es, wie ich mir schon dachte, nicht beim XL!
Lediglich bei den normalen Backöfen(!) kann man jetzt die Gitter und den Rost drin lassen= PyroFit. Bleche sind nach wie vor Perfect Clean.
Wie Psy schon schrieb, sind die Geräte ab Mai erhältlich.
Wieso es beim Nachfolger vom kleinen DGC länger dauert verstehe ich allerdings nicht. Hat sich, bis auf die Optik, fast nichts verändert. Das Display hat eine Zeile mehr(also 4) und man kann auch eigene Programme eingeben.

Es gibt 5 verschiedene Designs. Einmal die klassische Contour Line und dann die Pure Line in Weiß, Schwarz, Braun, Edelstahl.

Es gibt die XLs mit Tank in zwei Versionen: Einmal mit normalem TFT Display und Kabel-KTF und mit dem Touch Display(MTouch)/ Funk-KTF.
Dann gibt es noch eine FW- Version mit MTouch/Funk-KTF.
Das wären ja drei XLs. Mehr habe ich nicht gefunden Na!

-Grill ist LEIDER immer noch nicht abklappbar!!!
- Der Garraum hat bei den XLs immer noch die "putzunffreundliche" Leinenstruktur.
Ob es alle Designs für alle DGC Varianten geben wird, konnte mir keiner sagen.
Stand auch nicht in deren Katalog. Den ich auch nur bestellen Konnte. Sie haben nur Fachhändlern welche gegeben GRRRRRR

Die "Nur-Dampfgarer" in 45cm Höhe haben einen größeren Garraum bekommen.Ich schätze es war 1/1 GN statt 2/3 GN wie bisher,da sie tiefer sind. Deshalb haben sie jetzt auch die gleiche Dampferzeugungsart wie der XL, mit einem ähnlich labberigen,aber seitlich positioniertem, Tank.

Bei den kleinen "nur-Dampfgarern" für den Oberschrank und dem kleinen DGC, wird der Dampf nach wie vor im Tank erzeugt und eingeleitet. Der Tank ist also der gleiche wie bisher.

Es war wie meistens auf Messen. Die Angestellten waren nicht gut informiert. Zumindestens die zwei die ich etwas fragte.
Wenn man etwas wissen wollte haben sie auch nur in den Katalog geschaut. Was denn nun?

Bei den Preisen haben sie Dir am Telefon wohl etwas falsches gesagt. Psy hat sie ja genannt.

Ich lade mal die Fotos hoch.

VG EVA
 
18.01.2013 16:29 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.776 Beiträge (ø4,34/Tag)

Mal schauen ob der Link klappt.
Ansonsten-Schau in mein Profil.

Ich fand die MTouch Bedienung ganz lustig.
Was mich gestört hat war, wenn man nicht wischt, sondern in einen anderen Modus toucht, wird das Display dunkel und dann, nach einer gefühlten Ewigkeit, erst wieder hell/nutzbar.

Ich weiß nicht ob Du dich an die ersten Flachbildfernseher erinnerst. Da war das beim Zappen genau so. Es verging eine rel.lange Zeit bis man von einem Programm beim nächsten war.
Das würde mich sehr nerven. Bin aber ein ungeduldiger Typ. Wenn man einen kabellosen KTF will kommt man um MTouch eh nicht herum.

Der DGC6600XL ist die Tankversion mit normalem TFT Display und Kabel-KTF.

VG EVA
 
18.01.2013 16:40 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.776 Beiträge (ø4,34/Tag)

P.S. Die XLs haben nach wie vor die "mehr als 200 Programme"

Ob sich da inhaltlich etwas geändert hat, weiß ich nicht. Bisher waren, der weitaus größte Anteil, reine Dammpfgarprogramme die fast 1:1 von den "Nur Dampfgarern" übernommen wurden.

Hast Du da genauere Infos, Psy?

VG EVA
 
19.01.2013 22:39 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

juniorkoch1994

Mitglied seit 16.06.2011
160 Beiträge (ø0,14/Tag)

so , erstmal vielen dank, für die tolle beschreibung und bilder, sind nicht schlecht Na!

ich habe heute den katalog von miele bekommen, es gibt jetzt soooooo eine große auswahl an DG und DGC `s , mit sooo vielen verschiedenen neuen sachen, unglaublich, bis man da mal durchblickt Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

also fakt ist, im katalog ist gedruckt, dass es 3 neue DGC `s im XL Format gibt , angefangen bei 3.569 euro.

es gibt jetzt 6 neue dampfgarer welche 3 von 6 endlich eine glastür haben und eine beleuchtung im innenraum.
und es gibt 4 neue combi dampfgarer , drei davon im XL format na dann...

@ psy-prog, aber leider stimmt deine info laut miele katalog auch nicht denn es steht drin, dass die neuen DGC`s erst ab januar 2014 verfügbar sind ! steht auf den jeweiligen seiten ganz unten.

und noch was hat sich geändert, alle neuen miele geräte sind nur noch von 40 - 225 grad regelbar, die dampfgarer natürlich nur bis 100 grad , also hat man die 30 grad einfach rausgenommen.
ich hoffe mal, dass miele das nicht "problemlösung" nennt.

ich bin ja schon so gespannt auf die ersten erfahrungen hechel...

grüße vom junior Na!
 
20.01.2013 10:57 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.776 Beiträge (ø4,34/Tag)

Pfeil nach rechts und es gibt 4 neue combi dampfgarer , drei davon im XL format.

Hatte ich oben auch beschrieben.

Pfeil nach rechts dass die neuen DGC`s erst ab januar 2014 verfügbar sind !

Auf der Messe standen überall Schilder: " Ab Mai verfügbar". Mir wurde das auch von einem Miele Mitarbeiter so gesagt.Vermutlich ist es modellabhängig. na dann...
Ebenfalls wurde mir gesagt, dass beim XL das Feuchtigkeitsproblem gelöst wäre. Ob das wirklich stimmt, weiß ich natürlich nicht na dann...

Pfeil nach rechts alle neuen miele geräte sind nur noch von 40 - 225 grad regelbar, die dampfgarer natürlich nur bis 100 grad , also hat man die 30 grad einfach rausgenommen.

Ooops- Darauf hatte ich nicht geachtet. Trifft das auch auf den Kombibetrieb oder Ober-/Unterhitze zu?
Die reinen Dampfprogramme gehen bei meinem DGC und DG auch erst ab 40°.

Selbst wenn es so wäre: Mein DGC macht auch bei 40° im Kombibetrieb(Dampf/Heissluft) NUR 100% GRRRRRR

Hast Du schon mal 30° Kombibetrieb(Ober-/Unterhitze und Dampf) mit z.B. 60% ausprobiert?

VG EVA
 
20.01.2013 13:39 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.776 Beiträge (ø4,34/Tag)

P.S. Merkwürdigerweise steht bei den DGC(XL)s aus der 5er Serie auf der Webseite momentan auch:
" 40°C bis 225°C im Heißluft- und Combibetrieb" BOOOIINNNGG....
Meiner kann beides ab 30° na dann...
 
21.01.2013 10:13 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

psy-prog

Mitglied seit 17.02.2008
774 Beiträge (ø0,32/Tag)

Hallo,

ab Januar 2014 ist das neue Miele-Supervision erhältlich! Mal auf das Sternchen achten! Fast alle neuen Geräte sind ab Mai lieferbar, manche erst ab September (wie der neue kleine DGC).

Und die großen DGCs gibt´s ab 3.099,-€ (Sensor-Tronic-Bedienung), 3.569,-€ (M-Touch) und 3.769,-€ (M-Touch mit FWA).

Also, bis das mal
 
21.01.2013 11:10 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.776 Beiträge (ø4,34/Tag)

Danke psy,

dann ist der XL mit alter Bedienung sogar etwas günstiger geworden.

Dass ich das bei Miele noch erleben darf.... Na!

Ich habe von nochmal anderer Seite gehört, dass sich außer der Bedienung, den Programmen und den neueren Dampfeinlässen,nichts geändert habe.
Das lässt nicht auf eine Besserung der Feuchtigkeitsgeschichte hoffen Was denn nun?

VG EVA
 
21.01.2013 12:35 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

caffeelatte

Mitglied seit 09.11.2010
59 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo,


ich war bis jetzt nur stiller Leser und mir haben eure Beiträge dazu bewogen den Mielle DGC 5080xl zukaufen. Ich habe am Anfang nicht sehr viel damit gemacht auser Gemüsse und Brot (fürs Brot backen habe ich ihn eigendlich gekauft).

Ich habe erst jetzt wieder die neuen Beiträge gelesen und bin am überlegen eine Garantieverlängerung zu machen.

Ihr habt zwar schon was geschrieben aber wie ist das mit den Zeit Wert des Gerätes zu verstrehen?

Ist es dann sinnvoll eine 10 Jahre Garantie zu machen wenn das Gerät ja fasts nichts mehr wert ist und die Reperatur teuerer wie der Ganze DGC wert ist?

Danke

LG
 
21.01.2013 12:50 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.776 Beiträge (ø4,34/Tag)

Hallo caffeelatte,

"fast nichts mehr wert" ist natürlich übertrieben.

Wenn ich meinen kleinen, gegen einen neuen XL austauschen würde, müsste ich natürlich etwas drauf legen da das Teil sowieso teurer ist.
Die Frage ist halt, wieviel wird einem für das Altgerät gut geschrieben. Da man es schon eine Weile benutzt hat, hat es natürlich nicht mehr den damaligen Neuwert.

Da der kleine DGC rund 800,- weniger kostete als der XL mit Tank, fand ich 289,-Euro für 10 Jahre ganz schön happig. Obwohl man die, bei einer evtl. Reparatur ruckzuck erreicht. Und man muß daran denken, dass man bei den Dingern selbst, wenn die Beleuchtung hin ist, den Service die Birne austauschen lassen muß. GRRRRRR

Ich habe mich deshalb, und weil ich eh gerne Geräte tausche wenn es etwas neueres, besseres gibt, für den Mittelweg entschieden und habe auf 5 Jahre für 109,- verlängert.
Laut Auskunft des Servicemenschen wird man kurz vor Ablauf angeschrieben, und könnte dann nochmal um 5 verlängern.
Ist dann zwar insgesamt teurer als direkt 10 Jahre zu nehmen, aber günstiger als wenn man ein Gerät austauscht wo noch X Jahre Garantie drauf sind und man für das neue wieder eine abschliessen muß.

Da muß jeder für sich selbst entscheiden wie man da vorgeht. Ist ein Lotteriespiel.

Hattest Du denn schon mal etwas an dem Gerät?

VG EVA
 
21.01.2013 20:38 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

caffeelatte

Mitglied seit 09.11.2010
59 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo, Eva

bei mir ging vor kurzen die ausfahrbare Blende nicht mehr.

Ich habe sie dann vorsichtig von Hand geschlosssen.

Darauf wollte ich sie nochmals öffnen,das ging dann leider nicht.

Ich wollte schon beim Kundendienst anrufen, da ist mir eingefallen wie bei anderen hoch elektroniscchen Geräten einfach die Sicherung für ein paar Minuten aus zu schalten.

Hat prima funktioniert!

Ich bin am überlegen auf 5 Jahre zu verlänger, weil ich in den Beiträgen es einige Probleme gegeben hat und diese Reperaturen sehr kostspielig werden können.

Wie ist es wenn das Gerät weniger Wert ist als eine Reperatur?

LG caffeelatte
 
22.01.2013 10:02 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.776 Beiträge (ø4,34/Tag)

Hallo caffeelatte,

der Zeitwert kommt ins Spiel wenn eine Reparatur nicht mehr möglich, oder "unwirtschaftlich" wäre.
Bei einer normalen Garantieleistung nicht.

Schau Dir doch einfach mal die Bedingungen des Servicezertifikates an:
miele.de/ex/extranet/Vertragsbedingungen_MSZ_de_DE.pdf

Würde ich, nach 2,5 Jahren, auf ein anderes Gerät umsteigen oder z.B. Junior den neuen XL haben wollen, weil sein Zitronenkuchenprogramm Na! nicht so läuft wie es soll, dann könnten (!) sie in dieser Richtung (Zeitwert) dealen.
Sie könnten aber auch Kulanz walten lassen.

VG EVA
 
22.01.2013 15:19 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

juniorkoch1994

Mitglied seit 16.06.2011
160 Beiträge (ø0,14/Tag)

so, aslo zu dem thema garantie, wir haben auf all unsere miele geräte 10 jahre garantie, da wir einmal einen 4 jahre alten herd von miele reparieren lassen haben, und uns der spaß damals ca. 550 euro gekostet hat, daher wissen wir , wie schnell eine miele service rechnung in die höhe schießen kann, und wir auch die erfahrung gemacht haben, dass miele viel kulanter ist, wenn man die 10 jahre hat, da sie ja das vertrauen in die firma halten wollen ! YES MAN

so und nun, ich habe gerade wiedermal eine telefonschlacht mit miele hinter mir und muss sagen, dass ich mich wiedermal sehr ärgere ! zum ersten ist heute früh bei unserem 5 monate altem geschirrspüler (G5980 scvi) die bedienblende samt metallschiene abgesprungen !! das hat einen schlag getan, dass man es sogar in den ersten stock gehört hat ! und die dame am telefon meinte doch, dass der nächste freie termin erst am freitag in einer woche sei ! und sie davor nichts frei hätte GRRRRRR ich habe ihr gesagt, dass ich mit sicherheit nicht solange warte, da ich einen geschirrspüler nicht nur zum anschauen da habe, sondern ihn auch ganz gerne nutzen würde, aber da ließ sich nichts machen ! nun ja, ich werde jedenfalls miele wiedermal eine e-mail schreiben, welche sich gewaschen hat, den was wir jetzt alles schon für probleme gehabt haben, da kann man ein buch drüber schreiben, wir haben ja mittlerweile schon 2 ordner voll mit miele papierkram ! mal abwarten auf die antwort.

so, und nun zum dampfi, da mir in diesem telefonat die hutschnur gerissen ist, und ich gesagt habe, dass wir seit einem halben jahr auf diese blöde korrektur der software warten, und wir ja nun endlich mal ein gerät haben möchten, welches funktioniert, meinte sie, dass sie den auftrag mit einem dringlichkeits vermerk versehen würde aber ich ja mal abwarten soll, da ja die neuen dampfi´s rausgekommen sind und man da sehr kulant wäre . ich werde auf jedenfall meinen senf dazu geben, in der e-mail, welche ich gleich schrieben werde.

ich habe es langsam echt satt, sich ständig mit miele auseinander setzten zu müssen. aber das ist ja bei mir nichts neues !

gruß junior
 
22.01.2013 15:44 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.776 Beiträge (ø4,34/Tag)

Oh je,

das tut mir Leid, Junior.

Da wäre mir auch der Kragen geplatzt GRRRRRR

Ich drücke Dir die Daumen dass wenigstens die SpüMa bald wieder läuft. Wenn die nicht geht, wäre das für mich eine Katastrophe.
Dagegen sind die DGC-Problemchen nix.

Meine, auch von Miele, hat mittlerweile 12 Jahre auf dem Zähler und hatte bis auf ein abgebrochenes Plastikteil am Sieb, welches ich selbst bestellen(und bezahlen GRRRRRR) und austauschen konnte, keine Probs.
Die würde ich auch reparieren lassen bis der Tot uns scheidet Na!

Viel Erfolg!

VG EVA
 
24.01.2013 12:06 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Stefan31470

Mitglied seit 21.07.2011
515 Beiträge (ø0,45/Tag)

Am vergangenen Freitag war erneut der Miele Service bei mir. Unsere Küche sah binnen Minuten aus wie ein Rechenzentrum mit mehreren installierten Laptops, von denen je einer mit dem H 5081 BP und dem DGC 5080 XL verbunden wurden. Dazu noch diverse Hygrometer, zwei frei nutzbare Laptops etc. Just am Donnerstag hatte sich herausgestellt, dass der Backofen das neue Firmware update 44 benötigt und außerdem einige zusätzliche Klammern, die das Hineindrücken der Dichtung in die Nut und damit ein zu weites Schließen der BO Tür verhindern sollen.

Ich weiß nicht, ob ich mich habe überrumpeln lassen (glaube das eigentlich nicht), aber schlussendlich war ich überzeugt davon, dass der Dampfgarer einwandfrei auch bei Temperaturen unter 100° und unter 100% Dampfsättigung funktioniert. Die Temperatur im Haus betrug 21° bei 50% rel. Luftfeuchtigkeit. Die Techniker spielten nun zahlreiche Kombinationen unter 100°/100% durch, also 30° - 30 – 40 – 50%, weiter auf 40° - 50 %, dann 70° - 50 – 60 – 80%, dann 80° und 80%. Wir interpretierten das Ergebnis gemeinschaftlich wie folgt: Der DGC ist nicht in der Lage, Luft zu entfeuchten, also z.B. 50% rel. Feuchte auf 30% abs. Feuchte zu reduzieren. Folglich arbeitete bis 50% die Wasserpumpe nicht. Bei allen Einstellungen jedoch, bei der eine Dampfdichte über der relativen Feuchte gefordert war, arbeitete das Gerät mit einer verwirrenden Einzelheit, auf die ich noch zu sprechen komme, einwandfrei, und bewegte sich innerhalb der Miele Toleranzbereiche im Hinblick auf Temperatur und Feuchte, wobei die Toleranz mit längerer Laufzeit immer enger wurden (eine Erfahrung, die ich für die Temperatur auch schon durch Nachmessen gemacht hatte). Getestet wurde jeweils über mindestens je 30 Minuten Laufzeit. Verwirrend war jedoch die Dampfzuführung: Auch wenn die Dampfdichte nur leicht steigen sollte, etwa von 50 auf 60%, arbeitete das Gerät mit einem Dampfstoss, der an der Frontscheibe kondensierte und anfänglich für Nässe sorgte. Ohne unabhängiges Hygrometer hatte ich die beschlagene Scheibe als 100% Dampfdichte interpretiert. In dieser Phase brachen die Werte (ähnlich wie bei der Temperatur) kurzzeitig aus der zulässigen Schwankungsbandbreite aus. Diese eingeleitete Dampfmenge ist schon erheblich und kann auch zu Nässe während des Gärens führen (z.B. 32°,70%). Um das zu ändern müsste das Gerät kontinuierlich Dampf nachschieben, bis die gewünschte Dichte erreicht ist. Das wäre indessen für den gewünschten Einsatzzweck (hauptsächlich das Gären von Hefeteigen) nur so kostenaufwändig zu realisieren, dass kein Kunde zu zahlen breit wäre. Das kann ich jetzt beklagen oder versuchen, den Punkt ausfindig zu machen, der die Nässe minimiert, dennoch aber eine Verhautung des Teiges verhindert.

Insgesamt war ich von den beiden Technikern erneut beeindruckt, die (aus Gütersloh von einer Schulung kommend) mich nicht mit irgendwelchen Sprüchen abspeisen wollten, sondern erklärten, es selbst nicht zu wissen, der Sache aber trotz des hohen Zeitaufwandes auf den Grund gehen wollten.

Beste Grüße
Stefan



Fotoalbum: Bildimpressionen aus Südwestfrankreich
 
24.01.2013 15:56 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.776 Beiträge (ø4,34/Tag)

Danke für die Info, Stefan

Pfeil nach rechts Der DGC ist nicht in der Lage, Luft zu entfeuchten, also z.B. 50% rel. Feuchte auf 30% abs. Feuchte zu reduzieren. Folglich arbeitete bis 50% die Wasserpumpe nicht.

das der DGC nicht entfeuchten kann ist klar.

Bei mir wurde auchmit Hygrometer etc.gemessen. Nur denke ich, dass es sich bei den % eigentlich nicht um die relative Luftfeuchtigkeit, wie wir sie vom Wetter her kennen, handeln kann, da es diese ab 100° physikalisch gar nicht mehr gibt.
Und bei den hohen Temperaturen kann man auch % einstellen.
Als ich das ansprach, konnte man mir keine Antwort geben.

Wenn sie sich schon auf die ominöse relative Luftfeuchtigkeit beziehen, und bei Dir herrschten 21° 50% im Haus, hätte das Gerät bei z.B. der Einstellung 40° oder 50°/50% Dampf produzieren müssen, da die wärmere Luft mehr Feuchtigkeit aufnehmen kann.
Habe ich das verständlich ausgedrückt? na dann...


Bei den Gastro-Kombidämpfern beziehen sich die 100 % einfach auf die maximal mögliche Dampfproduktion. Die niedrigeren Prozentzahlen dann entsprechend weniger.

Auch das ist das "Klima"natürlich nicht "wissenschaftlich" zu sehen, da das Gerät immer den gleichen Dampf, nur in verschiedener Dosis bzw.in unterschiedlichen Intervallen zufügt.
Dass es da immer gewisse "momentane Abweichungen" gibt ist auch klar.

Das würde für mich auch Deine beschlagene Scheibe erklären. Das habe ich auch, wenn ich eine hohe Feuchtigkeit eingestellt habe, während der Aufheizphase.
Wenn ich 120°/50% einstelle wird von Anfang an Dampf zugefügt, der an der Scheibe kondensiert , sich aber verflüchtigt sobald die Temperatur einen gewissen Bereich erreicht hat.

Die Sache mit der Stückgare im Ofen habe ich mittlerweile geknickt und mache das in der Wärmeschublade. Ist zwar umständlicher aber es geht halt nicht anders.

Merkwürdig finde ich, dass man mir offiziell sagte, dass auch der XL das "Feuchtigkeitsproblem" habe, und ich deshalb auf den neuen warten solle. Und bei Dir kommt man anscheinend zu einem anderen Ergebnis.

Bei mir verfestigt sich immer mehr der Eindruck dass viele Mitarbeiter andere Informatione haben.

Momentan bin ich eh nicht gut auf M.zu sprechen. Ich bekam auf der Messe keinen Katalog und geschickt haben sie, trotz Zusage, auch keinen.
Den neuen XL fand ich entäuschend wegen des immer noch nicht abklappbaren Grills, und der überflüssigen rauen Oberfläche des Garraumes.
Wozu soll die gut sein? Wollen die die Kunden veräppeln?
Ich lege die Hand dafür ins Feuer dass noch nie jemand von M. das Ding gesäubert hat.Sonst würden sie einen solch unpraktischen Quatsch nicht produzieren GRRRRRR

Dass mir seitens Miele mitgeteilt wurde, dass das Feuchtigkeitsproblem bei der neuen Generation nicht mehr existiere, mag ich auch nicht mehr glauben. Nicht weil ich denjenigen Miele Mitarbeiter für unglaubwürdig halte, sondern weil ich denke, dass er von seiner Firma falsche Infos haben könnte.
Wer Unwahrheiten in seine Unterlagen druckt, "betuppt" auch die eigenen Mitarbeiter die die Sache beim Kunden dann ausbaden dürfen.
Der Kunde ist eh sch....egal hauptsache er legt die Kohle auf den Tisch!

VG EVA
 
24.01.2013 16:35 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

ChefMausi

Mitglied seit 21.02.2009
2.373 Beiträge (ø1,18/Tag)

Pfeil nach rechts Der Kunde ist eh sch....egal hauptsache er legt die Kohle auf den Tisch! Pfeil nach links

dann kauf doch nicht bei miele oder akzeptiere das so wie es ist ! Na!
 
24.01.2013 16:50 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.776 Beiträge (ø4,34/Tag)

Mausi-Da Du keinen DGC von Miele hast, würde ich es begrüßen, wenn Du dich da raushalten würdest Was denn nun?
Übrigens ist das heutztage bei anderen Firmen leider auch nicht anders.

P.S. @ Stefan:

Nochmal zu der, von mir angezweifelten, rel. Luftfeuchtigkeit auf die sich angeblich die einstellbaren Prozente beziehen sollen, und die Begründung der Techniker:

Ich kenne mich als Seglerin mit Wetter etwas aus und habe Tabellen, die rel. Luftfeuchtigkeit betreffend.
Die gehen natürlich nicht in hohe Temperaturbereiche, da sich die RLF immer(!) auf existente Temperaturen der Erdatmosphäre beziehen.
Deshalb schrieb ich oben auch, dass es keine RLF ab 100° gibt da dann Wasser eh gasförmig ist.
Aber schon im kleinen Bereich gibt es markante Unterschiede.

Du hattest imHaus 20°/ 50% RLF. Das entspricht einer Wassermenge von 7,44 g/Kg Luft.

Schon 30°/50% RLF wären 13,78 g/Kg, also fast das doppelte. Bei höheren Temperaturen natürlich entsprechend mehr.

Die Aussage der Techniker, dass erst Dampf produziert würde wenn eine höhere % Zahl eingestellt würde, als die der Umgebungs-RLF weil das Gerät nicht entfeuchten könne ist also schlicht und ergreifend falsch.

VG EVA
 
24.01.2013 23:49 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Stefan31470

Mitglied seit 21.07.2011
515 Beiträge (ø0,45/Tag)

Danke, eva, endlich kapiert. Dennoch natürlich Welt zusammengebrochen

Ich muss das erst einmal verdauen und überlegen, was ich damit anfange. Vermutlich genau das, was Du auch tust...

Der neue XL reizt mich auch nicht mehr als der gegenwärtige. Deine grundsätzliche Einschätzung zu Miele teile ich, nach diesem Erlebnis eher noch mehr. Und dass sie unwahre Angaben abdrucken, ist bezogen auf den Backofen auch richtig.

Stückgare erfolgt bi mir allenfalls noch mit Hilfe der Beleuchtung im DGC oder Backofen. Nachgemessen ist es in der Miele Wärmeschublade viel zu heiß. Natürlich weiß man sich zu helfen auch und erst recht bei Sauerteig und bei Verwendung von Lievito Madre.

Dennoch bleibt ein Gefühl der Ratlosigkeit. Denn die Alternativen sind natürlich auch nicht prickelnd, sondern hinken hinterher.

Beste Grüße
Stefan

Fotoalbum: Bildimpressionen aus Südwestfrankreich
 
22.02.2013 09:16 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

caffeelatte

Mitglied seit 09.11.2010
59 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo,
habt ihr die Garantieverlängerung im Internet gemacht bei den Händler wo ihr euer Gerät gekauft habt?

LG
caffeelatte
 
22.02.2013 22:01 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.776 Beiträge (ø4,34/Tag)

Hallo caffeelatte,

Ich habe es beim Servicetypen gemacht.

Ich glaube, es geht auch online bei Miele.

VG Eva
 
22.02.2013 23:42 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Stefan31470

Mitglied seit 21.07.2011
515 Beiträge (ø0,45/Tag)

Ich habe es online gemacht.

Beste Grüße
Stefan


Fotoalbum: Bildimpressionen aus Südwestfrankreich
 
23.02.2013 00:20 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.776 Beiträge (ø4,34/Tag)

Hier:
https://www4.miele.de/b2c_tp2/init.do?scenario.xcm=b2c_P11_010&language=de&shop=B2C_P11_DE&mieleDirectLink=displayCertificateIntro
 
23.02.2013 10:13 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

juniorkoch1994

Mitglied seit 16.06.2011
160 Beiträge (ø0,14/Tag)

hallo,

also wir haben nach unserem brief an miele , dass wir kein vertrauen mehr haben, da wir ja seit knapp 2 jahren ein gerät besitzen , welches nicht richtig funktioniert, die garantieverlängerung auf 10 jahre und eine anständige entschädigung bekommen.

die anderen garantieverlängerungen haben wir immer direkt beim kundendienst gemacht, wenn er grad mal zu besuch war ;)

lg junior
 
23.02.2013 13:49 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

jumi3

Mitglied seit 23.02.2013
5 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo,

wir haben uns den Miele DCG 5085 XL mit Festwasseranschluss gekauft. Noch steht er im Keller und wartet, dass die neue Küche fertig wird.

Wenn ich mir Eure Beiträge so durchlese, bekomme ich ja schon etwas Angst. Lächeln

Ich bin ja schon total gespannt auf das Gerät. Wie das so alles funktioniert, etc.

Meine Frage: Habt ihr eine Kochvorführung oder Testkochen von Miele besucht?
Was habt ihr so als erstes probiert im DCG? Habt ihr euch mal mit dem Kochbuch versucht oder wie habt ihr gestartet?

Jetzt bin ich noch am Schauen, welche Garbehälter wir noch brauchen. Habt ihr alle direkt von Miele gekauft. Wir sind am Überlegen, ob wir uns die verstellbare Einschubschiene kaufen (ich weiß leider nicht genau, wie die heißt) und Gastro Gn-Behälter.

Bin schon gespannt, auf Tipps, Anregungen, ...

liebe Grüße, Jumi
 
23.02.2013 15:55 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

juniorkoch1994

Mitglied seit 16.06.2011
160 Beiträge (ø0,14/Tag)

hallo jumi3 ,

ich habe zwei kochvorführungen bei miele mit gemacht und es war nicht so der bringer, da die miele - leute nur wenig ahnung von ihren geräten haben und bei speziellen fragen man keine auskunft bekommen hat. die miele kochvorführungen kann ich dir nicht empfehlen, aber die tafelkünstler kochkurse sind spitze Na!

ich würde an deiner stelle mit einem hefezopf anfangen , denn da sieht man sehr schön, was das gerät kann und man freut sich gleich über einen erfolg Lachen ich verwende sogar das auto - programm für den hefezopf, denn das ist eines der wenigen, welche man verwenden kann (meine meinung) oder du versuchst es mit fisch , das klappt am anfang auch immer sofort !

die garbehälter haben wir direkt bei miele gekauft, da wir eh von zeit zu zeit irgendwelche miele gutscheine und einladungen per post bekommen ...

meinst du mit "einschubschiene" evtl. die flexi-clip vollauszüge ? -> wenn ja, die sind super, haben gleich zwei stück davon in unserem DGC ;)

p.s. viel spaß beim kochen mit deinem dampfi


lg junior
 
23.02.2013 21:55 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.776 Beiträge (ø4,34/Tag)

Hallo,

da ich schon etliche Jahre vor dem DGC(ohne XL) einen DG hatte, brauchte ich keine Kurse. Habe von anderen auch eher negatives darüber gehört. Z. B. das Fertigprodukte verwendet wurden. Das mag aber vom jeweiligen Vorführer abhängen.
In meinen passen, wie in den DG, nur GN Behälter. Die würde ich im Gastrohandel kaufen. Miele ruft deutlich mehr dafür auf.
Meinst Du das Gestell für die GN Behälter welches bei den ersten XLs dabei war?
Wenn ja, würde ich das für verzichtbar halten, da es für nichts anderes zu gebrauchen ist. Da würde ich eher einen zweiten Rost kaufen . Damit könntest Du auch auf zwei Ebenen GN Behälter benutzen.

Die breiteren Behälter in Backblechgröße hingegen muß man bei Miele kaufen.

Schau doch mal in unsere Datenbank. Dort findest Du etliche Rezepte für die DG(C) s.
Ich such Dir mal den Link raus.

VG EVA
 
23.02.2013 22:04 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.776 Beiträge (ø4,34/Tag)

Hier isser.

In meinem Profil und in dem der Userin Carrara findest Du noch einige normale Rezepte, die wir auf den DGC umgestellt haben. Wie steht entweder in der Zeile unter dem Titel oder im Kommentar. Das ist ganz hilfreich um die Zubereitungsumstellung von Ofengerichten aud den DGC "verstehen" zu können.

Viel Spaß!

VG EVA
 
24.02.2013 09:52 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

jumi3

Mitglied seit 23.02.2013
5 Beiträge (ø0,01/Tag)

Danke für Eure Hilfe.
Stimmt, die Behälter, die nicht so breit wie ein Blech sind, die ich also nicht einschieben kann, stelle ich einfach auf den Rost.
lg
 
27.02.2013 09:50 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

tweezel

Mitglied seit 07.10.2012
18 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo ihr alle,
ich bin ja nun seit 2 Monaten stolze Besitzerin einer neuen Küche und (unter anderem) eines 5085 XL. (Danke nochmal bei der tollen Hilfe beim Zusammenstellen meinesGerätepakets hier im Forum, die Kombi, die ich dank eurer Beratung damals genommen hab ist wirklich _perfekt_ für uns, und wie ich jemals ohne DCG auskommen konnte kann ich mir jetzt schon kaum mehr vorstellen.. Na! )
Nachdem ich nun eh grad sehe, dass hier "meine Themen" grad diskutiert werden (Garbehälter z.B. würde ich mich gerne mal mit meinen geballten Fragen dazwischenwerfen. ...

Ich liebäugel ja schon mit dem Miele Bräter, bräuchte aber den induktionsgeeigneten. Sind die wirklich soooo toll, dass sich der Preis rechtfertigt? Im alen BO hab ich halt mal einen Braten im Bräter gemacht (der passt nciht in die Combigeräte und geht nicht für Induktion), sonst nix. Gibt es preisgünstigere Alternativen, die vergleichbar sind oder soll ich doch sparen, damit das Ding passgenau ist (Hab ja noch einen neuen Miele BO, in den er dann auch passt)? Ich merke ja schon, dass sich mein Kochverhalten deutlich ändert (weg vom Kochfeld na dann... ) - was macht ihr alles in dem Bräter?

Braucht man einen Deckel? Wenn ja, wozu braucht ihr den? Nur auf dem Herd oder auch im BO? Falls letzteres, kann man den auch durch Alufolie ersetzen?

Bis zu welcher Temperatur gehen denn die ungelochten Garbehälter/ GN-Behälter? Kann ich meinen Braten im Topf anbraten und dann darein umfüllen und z.B trotzdem 180 Grad im BO?? Nee, oder?

Ich hatte mal ein Rezept aus einem auf die Miele-Geräte zugeschnittenen DG-Buch, da sollte ich ein Hähnchen in den gelochten(!!) Garbehälter legen - sagt mal Leute: kann das richtig sein? Da läuft mir dann doch der gesammte Bratensatz (ist ja nicht ganz unfettig bei Hähnchen...) durch das Gerät und die Ablaufschläuche (habs dann auf Rost mit daruntergeschobenem Universalblech gemacht, weil ich mich´s nicht getraut hab *ups ... *rotwerd*

Ich will mir eine Eisenpfanne für´s Induktionsfeld anschaffen (Tipps werden gerne angenommen) und überlege, ob es dann sinnvoll ist, eine mit zwei Griffen zu nehmen, die ich dann auch in den BO/DG kriege (anstatt eine mit ellenlangem Stiel). Ist sowas sinnvoll oder eine Schnapsidee? (oder rostet mir dann die Eisenpfanne weg, wenn ich da mal mit 30%Feuchte dran geh na dann...

Achso: Kundendienstler war auch schon da, weil BO-Belauchtung gleich kaputt war und wollte einen GN-Behälter für Reis etc. verkaufen. Ich hab mir dann in der Met*o zwei gekauft, weil ich mir dachte, die von Miele passen ja auch nicht in den XL. Allerdings hab ich auch noch ein ganzes Sammelsurium an (dünnwandigen) Blechschüsseln in verschiedensten Größen. Kann ich die auch bedenkenlos fürs DG nehmen? Welche GN_Behälter (Größen/Formen) benutzt ihr viel?

Soo, das war erstmal alles hechel... s

LG tweezel

@jumi: Das erste, was ich drin gemacht habe waren Wienerwürstchen Jajaja, was auch immer! , weil nach dem Aufbau meiner Küche das Induktionsfeld nicht funktionierte. Und weil die Küche "zwischen den Jahren" aufgebaut wurde und der Induktionsfeld-Hersteller nicht erreichbar war, hatte ich gleich 2 Wochen Gelegenheit, alles was kochbar war, in den DCG zu schieben Na!

Hat mir jedenfalls die "Einarbeitung" erleichtert, gleich alles für die immerhin 5-köpfige Mannschaft zu machen. Ich fand´s wirklich nicht schwer und macht echt Spaß! Und der 5085 ist echt toll!
 
27.02.2013 12:38 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.776 Beiträge (ø4,34/Tag)

Hallo,

Pfeil nach rechts Ich liebäugel ja schon mit dem Miele Bräter, bräuchte aber den induktionsgeeigneten. Sind die wirklich soooo toll, dass sich der Preis rechtfertigt?

Ich hatte mal den kleinen(GN Maß) induktionsgeeigneten Miele Bräter, den es nur mit Deckel gibt.
Ist halt ein stinknormaler Alugußbräter mit ferromagnetischer Platte im Boden.

Ich sehe keinen Vorteil in einem Bräter von Miele, bis auf die Tatsache, dass er genau passt und man keinen Rost benötigt.
Ob einem das der Preis wert ist, kann nur jeder für sich entscheiden. bei den ganz großen Teilen für den XL, denke ich, dass man Probleme beim Braten auf dem Induktionsfeld bekommt, wenn man kein Vollflächenfeld hat. Die Bräterzonen sind doch eher kleiner.

Pfeil nach rechts Braucht man einen Deckel?

Den Deckel braucht man nur, wenn man auf dem Kochfeld nach dem Anbraten schmort. Im XL kannst Du das feuchte Klima ja selbst erzeugen. Also einfach auf dem Kochfeld anbraten und in den DGC schieben. Das gehtmit jeder i-tauglichen Pfanne oder Bräter/Bratreine.
Ich habe in meiner Anfangs-DGC-Zeit mal die klassischen Schmorgerichte, wie Rouladen, Boef Bourguignon etc. testhalber darin gemacht, sah aber keinen Vorteil zum normalen Schmoren auf dem Kochfeld. Deshalb mache ich das nicht mehr.

Wenn Du im normalen Ofen schmoren wolltest,bräuchtest Du einen Deckel, den Du aber durch Alufolie ersetzen könntest.

Pfeil nach rechts Bis zu welcher Temperatur gehen denn die ungelochten Garbehälter/ GN-Behälter? Kann ich meinen Braten im Topf anbraten und dann darein umfüllen und z.B trotzdem 180 Grad im BO?? Nee, oder?

Mit 160° habe ich es schon ohne Probs gemacht. Einfacher und weniger zu spülen hat man wenn man direkt eine Bratreine oder einen niedrigen Topf nimmt der dann in den XL passt.

Pfeil nach rechts Ich hatte mal ein Rezept aus einem auf die Miele-Geräte zugeschnittenen DG-Buch, da sollte ich ein Hähnchen in den gelochten(!!) Garbehälter legen - sagt mal Leute: kann das richtig sein? Da läuft mir dann doch der gesammte Bratensatz (ist ja nicht ganz unfettig bei Hähnchen...) durch das Gerät und ...

War das ein Rezept nur zum Dämpfen, oder zum Kombidämpfen (Dampf + Heissluft)? Bei ersterem muß man einen gelochten Behälter nehmen, damit der Dampf überall dran kommt. Beim Kombidämpfen hätte ich es so gemacht wie Du, also Rost mit geschlossenem Behälter darunter. Man will ja vielleicht eine Soße aus dem herausgetropften Saft/Fett machen.

Pfeil nach rechts Ich will mir eine Eisenpfanne für´s Induktionsfeld anschaffen ....

Wenn sie auch in den XL soll, sollte sie aus emailliertem Gußeisen sein. Ich finde Le Creuset sehr gut. Da haben die normalen Pfannen allerdings Holzgriffe die nichht "feuchtigkeitsgeeignet" sind.
Es gibt aber eine rel. große Pfanne mit hohem Rand und zwei Griffen. Nennt sich "Gourmet Profi Topf". Die bunten(nicht schwarzen) haben eine glatte Emaillierung an der nicht so leicht etwas ansetzt(ungefähr wie Edelstahl) und sie können in die Spüma.
Normale (Guß-) Eisenpfannen würden bei Feuchtigkeitszugabe rosten. Das siehst Du vollkommen richtig.

Pfeil nach rechts Allerdings hab ich auch noch ein ganzes Sammelsurium an (dünnwandigen) Blechschüsseln in verschiedensten Größen. Kann ich die auch bedenkenlos fürs DG nehmen? Welche GN_Behälter (Größen/Formen) benutzt ihr viel?

Wenn die Schüsseln aus rostfreiem Edelstahl sind, kann man sie im DGC zum Dämpfen benutzen.
Da Reis in Wasser gedämpft wird,und das Wasser zum KKochen gebracht werden muß empfiehlt es sich aber ein eher großes, flaches Gefäß zu nehmen. Sonst verlängert sich die Garzeit noch mehr.

Für meinen 2 P Haushalt mache ich eher kleine Mengen-knapp 2 Tassen = 200- 250 ml. Dafür nehme ich einen 1/3 Gn Behälter.
Darin braucht der Reis schon ungefähr 50% länger.

Neben den 1/3 sind bei mir 1/2 GN Behälter am meisten im Einsatz. GN Behälter gibt es übrigens in verschiedenen Größen/Höhen auch induktionsgeeignet. Nennen sich "Thermoplates". Gibt es in Edelstahl oder auch beschichtet. Google einfach mal.


VG EVA
 
02.03.2013 12:52 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

tweezel

Mitglied seit 07.10.2012
18 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo Eva,
danke für deine ausführlichen Antworten.

Thema Bräter
Pfeil nach rechts bei den ganz großen Teilen für den XL, denke ich, dass man Probleme beim Braten auf dem Induktionsfeld bekommt, wenn man kein Vollflächenfeld hat. Die Bräterzonen sind doch eher kleiner.

In induktionsgeeignet gibt es ohnehin "nur" den HUB 5001 _M_ und nicht den ganz großen. Allerdings wirklich ein wichtiger Hinweis. Ich kan zwar zwei der 4 Kochfelder iwie zusammenhängen, aber ein Vollflächeninduktionsfeld ist mein Novy Flexzone nicht. Ich werd da nochmal die Gebrauchsanweisung studieren. Denkst du, das schadet so einem Bräter, wenn er auf einem runden Induktionsfeld erhitzt wird (verzieht sich der?)

Pfeil nach rechts gelochten(!!) Garbehälter/fettiges Hähnchen Pfeil nach rechts War das ein Rezept nur zum Dämpfen, oder zum Kombidämpfen (Dampf + Heissluft)?

Es war in jedem Fall was zum Kombidämpfen. Mir ging´s wirklich auch um die grundsätzliche Frage: wofür ist der Ablauf? Ich dachte ja eigentlich nur für das kondensierte Wasser, daher meine Unsicherheit.

Und sag mal - nochwas zum Thema Garzeiten: du schreibst von verlängerten Garzeiten beim Dampfgaren von Reis in tieferen Behältern. Beim DAMPFGAREN zählt das Gerät erst ab erreichen der erforderlichen Temperatur los, oder? Dann verlängert sich bei einem ungünstigen Behältnis (Steingut-Auflaufform, dickwandiger Topf, Tiefer, kleiner GN-Behälter) lediglich die Aufheizzeit, oder, Garzeit bleibt gleich, oder?
Die reine GARzeit (wb wann das Gerät dann loszählt) bleibt gleich, oder?

Und kann ich eigentlich bei den Automatikprogrammen irgendwie dahinterkommen, was das Gerät gerade mit meinem Zeug, das ich da reinschiebe, veranstaltet?
Ich habe z.B. die Lammkrone im Automatikprogramm gemacht. Das Fleich wurde butterzart, ein wenig mehr angebräunt wäre aber nett gewesen. Wenn ich nur wüsste, was das Automatikprogramm macht, könnte ich da ja ändern. Aber ich weiß ja nichtmal ob der grillt, bäckt, dampfgart oder was...

Pfeil nach rechts Schmorgerichte: Du erwähnst die im Zusammenhang mit dem Bräter. Mein sonst erprobtes Gulasch ist im DG auch gefloppt (war alles noch viel zu flüssig und eben nicht so schön "zerkocht" wie sonst aus dem Topf. Wie würdest du sowas im DG machen (Kombibetrieb?)


Und gibt es noch wen, der Frühstückseier im XL macht *ups ... *rotwerd* und der weichgekochte Hühnereier auch richtig hinbekommt? Wenn ja, wie? _ im Automatikprogramm werden die zu weich, wenn ich eigentlich die richtige größe der Eier eingebe. "lüge" ich und gebe eine kleinere Größe an, werden sie steinhart *ups ... *rotwerd* *ups ... *rotwerd*


LG tweezel ...
 
02.03.2013 16:03 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.776 Beiträge (ø4,34/Tag)

Hi tweezel,

Pfeil nach rechts danke für deine ausführlichen Antworten.

Du hast auch ausführlich gefragt. Ich hoffe, ich war nicht zuuuu ausführlich und habe Verwirrung gestiftet. Manchmal neige ich ein wenig zum "Verplaudern" *ups ... *rotwerd*

Pfeil nach rechts In induktionsgeeignet gibt es ohnehin "nur" den HUB 5001 _M_...

Nö, es gibt noch meinen früheren den KMB 5000-S, den es nur mit Deckel gibt und der im XL nur auf den Rost könnte.
Und den etwas größeren, der aber nicht XLkompatibel ist.

Pfeil nach rechts Denkst du, das schadet so einem Bräter, wenn er auf einem runden Induktionsfeld erhitzt wird (verzieht sich der?)

Nein, der Bräter verzieht sich nicht auf einer oder zwei runden Zonen. Wenn es das 2836K ist hat es vier 21er Zonen wovon sich die beiden linken zusammenschalten lassen. Da wird schon ein Großteil des Bodens direkt erwärmt- kein Problem!

Ein Nachteil der Miele Bräter fällt mir noch ein: Sie haben eine Antihaftbeschichtung = Teflon. Man muß also aufpassen das Teil nicht auf > 250° zu erhitzen, und Beschichtungen haben immer eine begrenzte Lebensdauer. Kennst Du vielleicht von Pfannen.
Mir persönlich ist, gerade bei Schmorgerichten, wichtig dass ich einen schönen Soßenansatz bekomme. Also beim Anbraten möglichst viel Bratensatz am Boden habe, der Geschmack gibt und den ich dann mit Flüssigkeit ablösche.
Beschichtungen haben nun mal die "Aufgabe", dass möglichst nichts ansetzen soll. Ich finde auch die Kruste des Bratgutes auf Emaille oder Edelstahl besser. Aber darüber kann man sich mit Sicherheit streiten.

Pfeil nach rechts ...wofür ist der Ablauf? Ich dachte ja eigentlich nur für das kondensierte Wasser, ...

Fürs Kondenswasser, "Säfte" die Gemüse beim Dämpfen abgeben etc. pp. Selbst wenn Du immer einen ungelochten Behälter unten rein schiebst, wird sich das nicht komplett vermeiden lassen. Bei Ober-/Unterhitze+ Dampf ginge das auch nicht.
Dafür gibt es doch den Spülgang. Zuviel Fett würde ich aber auch vermeiden. In einem der ersten teile dieses Threads erwähnte jemand einen Servicetechniker der von zugestzten Ablaufschläuchen erzählte.
Dann, wenn viel Fett im Spiel ist, lieber sicherheitshalber zweimal das Spülprogramm laufen lassen.

Pfeil nach rechts Beim DAMPFGAREN zählt das Gerät erst ab erreichen der erforderlichen Temperatur los, oder? Dann verlängert sich bei einem ungünstigen Behältnis (Steingut-Auflaufform, dickwandiger Topf, Tiefer, kleiner GN-Behälter) lediglich die Aufheizzeit, oder, Garzeit bleibt gleich, oder?
Die reine GARzeit (wb wann das Gerät dann loszählt) bleibt gleich, oder?

Ja, die Zeit läuft erst ab Erreichen der eingestellten Temperatur beim Dämpfen.
Die Aufheizzeit verlängert sich nicht bei einem "ungünstigen" Gefäß, sondern die Wärmeübertragung ist schlechter. Keramik und Glas isolieren quasi.
Das Wasser in dem der Reis schwimmt, dauert länger bis es kocht, oder Dinge, die man lediglich in solch einem Gefäß aufwärmen will,brauchen länger bis sie warm sind.
Man könnte auch direkt heisses Wasser über den Reis geben. Das verkürzt die Aufheizzeit des Wassers.

Du musst Dir vorstellen das etwas, was in 100° Dampf liegt schon sowieso etwas länger braucht um zu garen, da der Dampf die 100° nicht so gut überträgt wie es der Fall wäre, wenn das Teil in kochendem Wasser liegen würde. Wenn ich z.B. ganze kleine Kartoffeln (Drillinge)im gelochten Behälter dämpfe, bräuchten die im kochenden Wasser ca. 20 Minuten. Im 100° Dampf brauchen sie ca. 15- 20% länger.

Pfeil nach rechts Und kann ich eigentlich bei den Automatikprogrammen irgendwie dahinterkommen, was das Gerät gerade mit meinem Zeug, das ich da reinschiebe, veranstaltet?

Das haben schon viele erfolglos versucht. Auch bei Miele bekamen sie keine vernünftige Antwort Was denn nun?
Die meisten Programme sind reine Dämpfprogramme.
Die meisten XL Besitzer lassen die Programme links liegen. Mein DGC hat weniger aber die"Lammkrone" habe ich auch. Da kann ich den "Gargrad" in 7 Stufen also "heller"-"dunkler" einstellen.
Du könntest doch einfach am Ende des Programmes den Grill noch 2-3 Minuten anwerfen damit es brauner wird.

Aber wie gesagt- Nach zwei Brotbackprogrammen die im Fiasko endeten habe ich das Thema abgehakt. Mein DGC hat auch keinen Kerntemperaturfühler intergriert. Programme die damit arbeiten sind interessanter. Du kannst doch auch selbst welche "basteln".

Pfeil nach rechts Mein sonst erprobtes Gulasch ist im DG auch gefloppt (war alles noch viel zu flüssig und eben nicht so schön "zerkocht" wie sonst aus dem Topf. Wie würdest du sowas im DG machen (Kombibetrieb?)

Die Schmorgerichte die ich getestet hatte, habe ich alle im reinen Dampfbetrieb bei 100° gemacht. Zum Kombibetrieb kann ich Dir da nichts sagen.
Beim Dämpfen habe ich viel weniger Rinderfond als "normal" zugegeben, da ja noch Kondenswasser dazu kommt. Dass Deines nicht so schön "zerkocht" war, dürfte an einer zu kurzen Garzeit gelegen haben. Vermutlich hast Du die gleiche wie im Topf gewählt?
Wenn ja- siehe oben meine Bemerkung zur Wärmeübertragung.
Ich habe s nicht mehr genau im Kopf, aber meine Rouladen(groß *ups ... *rotwerd* ) schmore ich im Pott ca. 90 Minuten. Im Dampf waren es ungefähr 2 Stunden.
Probiere es mal aus. Hauptsache Du nimmst ganz wenig Flüssigkeit. Den Gargrad kannst Du zwischendurch ja testen und wenn Dir das dazugekommmene Kondenswasser zu wenig ist, wenn das Gulasch gar ist kannst Du ja noch mit etwas Fond verlängern.

Das wird schon! Wir mussten uns alle durchbeißen. Ich hatte das Glück dass ich schon vorher einen DG hatte und das Kapitel Dämpfen bei mir weg fiel als ich den DGC bekam. Du hast jetzt alles auf einmal.

Eier habe ich noch nie gedämpft.Ich habe einen Eierkocher Na!
Wenn das Programm nicht selbst noch regulierbar ist- ich kann bei meinem gerade nicht nachschauen da Baguettes drin sind- wirst Du eine Testreihe fahren müssen. Lohnt sich natürlich nur wenn Du immer die gleichen Eier nimmst.

Ich würde das z.B. so machen: Ich will z.B.ein 5 Minuten Ei. Eigelb flüssig-Eiweiß fest.

Gelochter Behälter-100° Dampf. Der überträgt "bekanntlich" Na! zwar nicht so gut, aber bevor die Zeit abläuft werden sie ja auch schon etwas erwärmt. Da würde ich ganz plump mit den normalen 5 Minuten anfangen und je nach Ergebnis 30-60 Sekunden rauf oder runter gehen.
Wenn es fünf statt einem Ei sind, verlängert sich die Aufheizzeit unwesentlich. Das Ergebnis müsste das gleiche sein.
Für solche Tests ist es immer ganz praktisch wenn man Hund oder Katze hat Na! Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

VG EVA
 
02.03.2013 17:20 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.776 Beiträge (ø4,34/Tag)

P.S.

Die Baguettes sind ferig und ich habe mir das Eierprogramm angesehen.

Ich kann zwischen den Größen S, M, L, XL wählen und dann jeweils zwischen "weich", "mittel" und "hart". Unter "mittel" verstehe ich Eigelb weich/Eiweiß fest.

Ist bei Dir vermutlich auch so?

Dann könntest Du auch versuchen eine kleinere Größe anzugeben(hattest Du ja auch gemacht) und dann zusätzlich den Gargrad auf z.B. "weich" statt "mittel" stellen. Dann sollte die Zeit irgendwo dazwischen liegen.

Im Topf koche ich ein Ei Gr. M 5 Minuten. Ich gebe es ins kochende Wasser.
Wenn ich am DGC Gr. "M" und "mittel" einstelle erscheint im Display eine Zeit von 7 Min.
Würde mir etwas kurz erscheinen, da mein DGC beim Dämpfen ca. 7- 8 Min. braucht bis er überhaupt 100° erreicht hat.

Jetzt könnte man noch darüber sinnieren was man in Gütersloh unter einem "mitte"l gekochten Ei versteht. Man kann es aber auch lassen Na!

Versuch macht kluch! Lächeln

VG EVA
 
03.03.2013 13:51 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

tweezel

Mitglied seit 07.10.2012
18 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo Eva,
ich hab mir jetzt heute mal die ganzen Zeiten für die 4 eiergrößen und die jeweils drei "Garzustände " rausgeschrieben in den "Hühnereier-Automatikprogrammen".
Bisher waren die Eier demnach mit 5, 6 und 7 Minuten drin (Entsprechen Größe M/ weich, den Größe S/mittel, und Größe M/ Miittel). Im ersten Fall waren sie damals noch fast komplett flüssig, bei den beiden anderen Automatikprogrammen zu hart.

Ich bräuchte eigentlich eine Einstellung mit 5 Minuten und 30 Sekunden. Das kann man ja aber leider nicht einstellen. Ich hab die Eier haute also mal 5 Minuten rein und dann nochmal 1 Minute rein und nach 30 Sekunden abgebrochen na dann... Hat funktioniert, Eier wieder wie gewünscht, ich glaub aber in Zukunft mach ich das doch wieder auf dem Herd, wenn ich dann dafür neben dem DG stehen muss. mhmmmh hmmhmhmmmmhhh

Allerdings hab ich gemerkt, dass es schon enorm was ausmacht, wenn die Dinger da noch einen Moment länger drin sin: Ein Ei schnell rausgefischt und angeditscht, um zu schauen, ob es grob passt => schon waren die anderen 4 deutlich fester, obwohl die Garraumtür offenstand und ich schnell gemacht hab

Kann auch sein, dass bei meinen ersten Versuchen der Garraum schon heiß war (hatte auch Brötchen zuvor aufgebacken, vielleicht lags daran, dass die Eier dann nicht richtig waren ...

Pfeil nach rechts zum Bräter: wenn ich mir schon so ein teures Teilchen gönne, dann auch das, das in den XL passt Na!

Aber die Beschichtung überlebt bei mir in den Pfannen schon immer nocht allzu lang (aber da hatte ich bisher auch keine besonders hochwertigen/teuren..

LG Hazdy
 
03.03.2013 14:21 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.776 Beiträge (ø4,34/Tag)

Hi Hazdy,

Pfeil nach rechts Ich bräuchte eigentlich eine Einstellung mit 5 Minuten und 30 Sekunden. Das kann man ja aber leider nicht einstellen.

Sekunden kann man nicht einstellen Was denn nun? Dann kannst Du es über die Temperatur versuchen. Also z.B. 6 Minuten bei 98° oder sowas in der Art.
Oder die Eier am Abend vorher aus dem Kühler nehmen, falls Du sie darin lagerst. Wenn sie Raumtemperatur haben garen sie auch schneller. Vielleicht passt es dann mit 5 Minuten.

Wenn Du die Parameter raus hast kannst Du sie unter "Eigene Programme" abspeichern.

Dass Du die Eier danach direkt raus nehmen mußt ist klar. Mußt Du beim Topf ja auch machen Na! .

VG EVA
 
03.03.2013 16:54 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

tweezel

Mitglied seit 07.10.2012
18 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hi Eva,
werd mal weiter Versuchsreihen fahren
Pfeil nach rechts Für solche Tests ist es immer ganz praktisch wenn man Hund oder Katze hat

Haben wir ja beides - sogar großer Hund und stets verfressene Katze Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

Und Ostern ist ja auch bald - sicher gibt´s beim Discounter meines Vertrauens bald wieder Ostereier-Malsets. Dann müssen die Kids ran und meine Versuchseier bemalen... Na!

Pfeil nach rechts Dass Du die Eier danach direkt raus nehmen mußt ist klar. Mußt Du beim Topf ja auch machen Na! .
Hab ich doch *aufstampf* waren höchstens 10 Sekunden. Werde berichten, sobald es funktioniert. Na!

Um uns mal anspruchsvolleren Aufgaben zu widmen: Hast du - oder auch wer anderes, falls noch wer hier mitliest, der sich noch nicht von meinem Eierproblem *ups ... *rotwerd* abschrecken ließ - Ahnung, ob sich ein Schäufele (für Nordlichter: der süddeutsche Name für die flache Schweineschulter) im Kompidämpfer wohlfühlt? Zum Schluss übergrillen ist klar, wegen der Kruste, aber sonst? Oder soll ich beim BO bleiben wie bisher?

LG tweezel
 
03.03.2013 17:15 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.776 Beiträge (ø4,34/Tag)

Hi,

Pfeil nach rechts ...sogar großer Hund und stets verfressene Katze..

Na prima-Dann steht der "Wissenschaft" ja nix mehr im Wege Lächeln

Schweinkramtechnisch kann ich nicht mit Erfahrungen dienen. Essen wir fast nie.

Wenn Du es vorher mit Ober-/Unterhitze gemacht hast, würde ich zum kombidämpfen(Dampf/Heissluft) 20° abziehen und 50-60% einstellen.
Und, wie Du schon meintest, am Ende den Grill nutzen. Zur Sicherheit den Thermometer rein stecken. Wenn die Kerntemperatur ca 5 ° unter der angestrebten ist-Grill anwerfen.

Gibt es nicht auch ein Programm "Krustenbraten"? mhmmmh hmmhmhmmmmhhh mhmmmh hmmhmhmmmmhhh Na! Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

VG EVA
 
03.03.2013 17:30 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

tweezel

Mitglied seit 07.10.2012
18 Beiträge (ø0,03/Tag)

Pfeil nach rechts Gibt es nicht auch ein Programm "Krustenbraten"?

ähem, ja - hab ich auch schon getestet. *ups ... *rotwerd* *ups ... *rotwerd* Das Ding- der Braten - war aber schwerer als in den Vorgaben - Fleisch war zart und lecker, aber eine wirkliche Kruste war da nicht dran... War aber kein Schäufele, was ich da reingeschoben hab...Ich teste da jetzt nichts mehr, außer ich hab GENAU das Gargut, das die Automatik vorgibt (also nix Pferd statt Rind YES MAN oder Schäufele statt Krustenbraten YES MAN YES MAN ). Selbst der Miele-Techniker meinte: "man darf halt nichts denken, wenn man die Automatikprogramme verwendet Lachen

lg tweezel
 
04.03.2013 09:04 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.776 Beiträge (ø4,34/Tag)

Pfeil nach rechts Selbst der Miele-Techniker meinte: "man darf halt nichts denken, wenn man die Automatikprogramme verwendet  

Das haben die Programmierer anscheinend auch nicht getan Na! Lachen

VG
 
05.03.2013 09:31 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

tweezel

Mitglied seit 07.10.2012
18 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo in die Runde,
zumindest darauf
Pfeil nach rechts Hat wer Ahnung, ob sich ein Schäufele (für Nordlichter: der süddeutsche Name für die flache Schweineschulter) im Kompidämpfer wohlfühlt? Zum Schluss übergrillen ist klar, wegen der Kruste, aber sonst? Oder soll ich beim BO bleiben wie bisher?


hab ich mir gestern selbst eine Antwort gegeben: Ich habe (wie schon einige Male zuvor) die "Hähnchenkeulen mit Mangochutney und Frühlingszwiebeln" (ich glaub, das Rezept ist von Carrara - _sehr_ lecker, die Kids lieben es) i DCG gemacht und bin auf die glorreiche Idee gekommen, nochmal kurz den Grill anzuwerfen, damit´s knuspriger wird (und hab es ein wenig übertrieben - man heizt das Ding schnell hoch!!). Die nachfolgende Putzaktion und die Tatsache, dass die Oberseite des DCG nun für immer braun gesprengelt sein wird, wird mich für ewig davon abhalten, darin Schäufele zu machen na dann...

Die Schäufele hab ich tagszuvor schnell noch in den BO geschoben und hatte sie auch zu heiß, was sie und den BO leider auch etwas *ups ... *rotwerd* *ups ... *rotwerd* mitgenommen hat (naja, zumindest waren sie knusprig). Wände, Einschübe, Rost etc ließ sich dank dieser Miele-Beschichtung prima putzen und die BO-Oberseite ziert ein solches Spritzschutzblech (hab ich mir von Miele-Techniker aufschwatzen lassen, hat sich gestern bezahlt gemacht - aber hier wäre ja auch der Grill abklappbar..)

By the way: Der Techniker meinte, da dürfte man mit so Metall-Spiralflächen ran an die Innenseite des DCG (mit solche wie Spontex spirinett) BOOOIINNNGG.... , allerdings nicht mit der rauhen Seite eines Topfschwamms (der ist doch viel weniger "kratzend"..) und nicht mit Stahlwollschwämmen ala ako-pads Wichtige Frage Wichtige Frage - was nehmt ihr?
Ich hab seinen Rat gestern in meiner verzweiflung befolgt, noch sieht man keine Kratzer - sauber ist es aber auch nur bedingt und unter den Grill kommt man ja nicht. Sogar einen neuen Aquarien-Reiniger-Handschuh hab ich gestern geopfert, um unter/um den Grill zu kommen...

LG
 
05.03.2013 09:40 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.776 Beiträge (ø4,34/Tag)

Was ist denn ein Aquarienreiniger Handschuh?

Ich selbst habe mit dem DGC ohne XL keine Reinigungprobs. Glatte Perfect Clean Oberfläche und kein Grill.

VG EVA
 
05.03.2013 11:38 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

juniorkoch1994

Mitglied seit 16.06.2011
160 Beiträge (ø0,14/Tag)

hallo an alle,

also ich muss da mal beichten, denn ich mach auch schäufele & co in meinem DGC XL , aber , ich schrubb den dampfi jedesmal mit scheuermilch und rauen-schwämmen, hab auch schon den backofenreiniger drin gehabt, und ich habe weder raue flächen, noch irgendwelche kratzer in meinem dampfi, und , er sieht heute noch so aus, wie am ersten tag ! und sollte mal ein kratzer in ein paar jahren drin sein, mein gott, es ist ein gebrauchsgegenstand , und trotz alle dem auch immer noch ein haushaltsgerät und kein auto oder änlcihes ! selbstverständlich spüle ich ihn dann auch gründlich nach, und was bei uns ganz praktisch ist, unsere armatur von der spüle reicht bis in den dampfi, so dass ich ihn dann ganz simpel "abspülen" kann , und abgepumpt wird das wasser ja ehh Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen


sonnige grüße vom junior Na!
 
05.03.2013 16:04 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

tweezel

Mitglied seit 07.10.2012
18 Beiträge (ø0,03/Tag)

HAllo,
@Eva: ein Aquarienreinigerhandschuh ist ein Handschuh, in den solche Metallfäden reingestrickt sind, die sonst in den Spiralschwämmen drin sind.
Suchbegriff: Aquarien-Pflege-Handschuh ---> ^Link vom Admin entfernt^

@juniorkoch:


Pfeil nach rechts also ich muss da mal beichten, denn ich mach auch schäufele & co in meinem DGC XL

Mit welchen Einstellungen machst du das denn?

Pfeil nach rechts und sollte mal ein kratzer in ein paar jahren drin sein, mein gott, es ist ein gebrauchsgegenstand , und trotz alle dem auch immer noch ein haushaltsgerät und kein auto oder änlcihes !

so sehe ich das ja auch und selbst mein Auto ist ein Gebrauchsgegenstand - sieht auch aus, als wurde er schon einige Male mit Stahlwolle geputzt na dann...

Ich denke auch, wenn er diese Spiralschwämme da aushält, kann ihm sonst auch wenig anhaben. Ich werd da auch mal mit gröberen Mitteln ran müssen - vielleicht weichts auch be den nächsten Dampfgar-Vorgängen auf ... - nee, oder?

Wenns halt neu ist, kostets schon überwindung . war beim Auto auch so *ups ... *rotwerd* und beim DCG bin ich auch zusammengezuckt, als der Techniker mir meinen Spiralschwamm in Aktion da drin vorführte...

lg tweezel
 
05.03.2013 19:38 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

juniorkoch1994

Mitglied seit 16.06.2011
160 Beiträge (ø0,14/Tag)

hallo,

ich sehe das auch so, hier noch ein tipp, was bei mir immer hilft, wenn alles so richtig eingesaut ist, dann einfach ne ladung sauerkraut ab in den dampfi und 30 min. dämpfen, dann gehen alle flecken weg ! Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

lg junior
 
06.03.2013 22:31 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

tweezel

Mitglied seit 07.10.2012
18 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo,

@junior:
Pfeil nach rechts hier noch ein tipp, was bei mir immer hilft, wenn alles so richtig eingesaut ist, dann einfach ne ladung sauerkraut ab in den dampfi und 30 min. dämpfen, dann gehen alle flecken weg !

echt??? mit Sauerkraut??????
meinst du das jetzt ernst oder ist das der Gag, mit dem die an der Leinenstruktur unter dem Grill verzweifelnden DCG-XL Neulinge bedacht werden??? Na! Na!

So in der Art wie wenn die KFZler die Azubis zum Kolbenrückholfeder holen schicken oder so??? na dann... oder der Siemens-Lufthaken oder sowas

Nicht dass ich hier umsonst die Familie morgen mit Sauerkraut zum Mittag- und Abendessen beglücke (Hund und Katz müssen dann warscheinlich auch auf Sauerkraut umsteigen, wenn ich wirklich alles sauberkriegen will... YES MAN )

lg tweezel *heute etwas albern* 11.11.11:11

P.S. wir haben ja immer eine eiserne Reseve Sauerkraut im Keller falls der Hund mal was verschluckt was er nicht soll (soll bei verschluckten Fremdkörpern verfüttert werden und selbige umwickeln und so wieder nach außen befördern na dann... ) Ich würde dann ja auch gleich noch ein paar Dosen in den Putzmittelschrank für die DGC -Reinigung stellen, wenns denn hilftSich auf dem Boden wälzen vor Lachen
 
18.05.2013 21:16 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

jumi3

Mitglied seit 23.02.2013
5 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo,
mein DGC ist jetzt seit 1,5 Monaten im Betrieb. Muss mich noch langsam herantasten. Aber ich bin begeistert.... obwohl ich heute eine große Konfrontation mit dem Speisethermometer hatte. Von ca 15 Versuchen wurde es nur 3 mal erkannt. Ich werde es nochmal versuchen, ansonsten muss ich wohl den Kundendienst kontaktieren. traurig

Ich möchte jetzt auch verschiedenste Sachen einkochen. Wir sind ja ein 5 Personen Haushalt, da wäre das ja schon sehr praktisch, wenn es so einiges auf Vorrat geben würde.
Anfangen möchte ich mit klarer Rinder- oder Gemüsesuppe. Kocht ihr Rindersuppe im DG oder am Herd (wegen dem Schaum, der entsteht) ? Bin gerade auf REzeptsuche, aber so das richtige habe ich noch nicht gefunden.

Zur Zeit finde ich es anstrengend mit dem DGC zu kochen, aber ich gebe nicht auf. Es ist halt manchmal etwas mühsam, mal alles zu planen, wann gebe ich was hinein, wie mache ich das am besten, etc. Aber ich hoffe, dass es dann mit der Zeit immer leichter wird und schneller klappt und ich nicht mehr soviel denken muss und Angst habe, dass etwas schief geht. Lächeln

Aber fast jeden zweiten Tag koche ich damit, und ich freue mich immer wieder, wie toll alles schmeckt und wie einfach es im nachhinein doch war.

lg aus Österreich, Jutta
 
19.05.2013 17:44 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.776 Beiträge (ø4,34/Tag)

Hi Jutta,

wir haben alle mal angefangen. Das wird schon Lächeln
Hier findest Du diverse (Kombi-) Dampfrezepte.

Im Profil von carrara und in meinem Profil findest Du Rezepte aus der datenbank, die wir auf den DGC umgestellt haben. Wie steht meist in unseren Kommentaren dazu. Das ist ganz hilfreich, um das Prinzip zu verstehen.

Ich koche Fond ganz normal auf dem Kochfeld. Fülle ihn dann in TwistOff Gläser und koche ihn im Dampf bei 100° 45 Min. ein. Gemüsefond nur 30 Min.

VG EVA
 
29.06.2013 17:16 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Dragon2001

Mitglied seit 30.01.2007
15 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo Gemeinde,

ich habe jetzt mal einige Zeit versucht in den 5080er Threads eine für mich wichtige
Information zu finden, leider erfolglos.

-Wie erkenne ich ob ein DGC die Version 1 oder Version 2 ist?
-Kann ich irgentwie anhand der Seriennummer das Gerätealter erkennen?

Ich fahre nämlich morgen um mir ein Gerät anzuschauen und möchte eigentlich
zuschlagen.

Vielleicht könnt Ihr ja helfen.

DANKE

Robert
 
29.06.2013 18:04 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.776 Beiträge (ø4,34/Tag)

Hallo Robert,

Du meinst mit "Version 2" die veränderte Version des DGC 5080, denke ich.
Die ganz neuen Versionen haben ja eine andere Optik und andere Bezeichnungen.

Die ersten DGC 5080XL hatten eine glatte Rückwand. Später haben sie die Rückwand auch in der "Leinenstrukturoptik" gemacht.
Der hiesige Händler hat noch die erste Version in der Ausstellung. Keine Ahnung wie es bei anderen ist.
Ansonsten haben sie auch die Software geändert. Wie oft das passierte und wann, weiß ich nicht.

Das Angebot sollte schon hochgradig aktraktiv sein. Das Feuchtigketsproblem haben alle XLs.

Bei den aktuellen Modellen soll es angeblich(!!!!!) behoben sein .

VG EVA
 
29.06.2013 19:57 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Dragon2001

Mitglied seit 30.01.2007
15 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hi Eva,

danke für die Infos.

Ich hatte Anfangs ein Angebot über €1900 für ein neues Gerät mit voller Garantie in OVP.

Bei näheren Nachfragen in den letzten Stunden wurde ein Vorführer mit leichten Gebrauchsspuren daraus Verdammt nochmal - bin stocksauer

Somit wirds leider nix.

Jetzt muss ich mich weiter auf die Suchebegeben, da in die neue Küche ein passender DGC zum Ofen soll.....
 
29.06.2013 23:28 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.776 Beiträge (ø4,34/Tag)

Hi Dragon,

ich wäre auch bei einem reinen Aussteller misstrauisch. Jeder der vorbei kommt fährt die Blende rauf und runter etc. Was denn nun?

Die neuen unterscheiden sich gar nicht sooo sehr von der alten Serie. Die Edelstahlblende ist etwas schmaler geworden. Wenn sie nicht nebeneinander sondern übereinander eingebaut werden, könnte ich damit leben.
Sind auch nicht teurer wenn man auf den FW Anschluss und die M Touch Bedienung (Wischfunktion) verzichtet.

VG EVA
 
30.06.2013 08:01 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

ChefMausi

Mitglied seit 21.02.2009
2.373 Beiträge (ø1,18/Tag)

Pfeil nach rechts Ich hatte Anfangs ein Angebot über €1900 für ein neues Gerät mit voller Garantie in OVP. Pfeil nach links


Pfeil nach rechts Bei näheren Nachfragen in den letzten Stunden wurde ein Vorführer mit leichten Gebrauchsspuren daraus Pfeil nach links


bei ca. 30% rabatt wäre das eine überlegung wert , bei einem austeller sind meist alle krankheiten beseitigt ,soll ja zum kauf anregen .
 
08.07.2013 19:16 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

realCool

Mitglied seit 01.07.2013
20 Beiträge (ø0,05/Tag)

Hi

Ich hoffe ich kann den Thread hier verwenden um nach Erfahrungsberichte über Kombi Backöfen von AEG einzuholen? Habe zwar in paar Threads etwas gelesen aber die meisten waren schon 2-3 Jahre alt. Vielleicht hat jemand einen aktuelleren gekauft und kann mir sagen wie die Geräte inzwischen sind? Meine Eltern sind gerade dabei sich zu überlegen ob sie den BS7304021M von AEG kaufen wollen. Wenn mir jemand etwas über das Gerät oder aktuellere Geräte erzählen könnte wäre das top.
In den alten Berichten habe ich mitbekommen, dass die Dampfgarfunktion bei den AEG Geräten etwas zu wünschen übrig lässt und bestimmte Teile schnell rosten. Ist das immer noch der Fall? Inwiefern ist die Dampfgarfunktion genau beinträchtigt?
 
08.07.2013 19:38 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.776 Beiträge (ø4,34/Tag)

Hi,

meiner Meinung nach wäre es besser einen eigenen Thread zu Deinen AEG Fragen zu eröffnen. Hier schauen eher weniger AEG Besitzer rein .

VG EVA
 
08.07.2013 21:09 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

realCool

Mitglied seit 01.07.2013
20 Beiträge (ø0,05/Tag)

Ok werde ich machen danke eva ;)
 
08.07.2013 21:17 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Dragon2001

Mitglied seit 30.01.2007
15 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo,

mein suchen hat ein Ende.

Es ist ein DGC 5061 mit 5 Jahren Garantie für €1450 geworden Lachen

Ich habe mich für den 5061 entschieden,da

- er deutlich einfacher zu reinigen ist
- mir die Bedienung besser gefällt
- GN-Behälter direkt reingehen
- groß genug ist

Robert
 
08.07.2013 22:25 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.776 Beiträge (ø4,34/Tag)

Das waren auch ungefähr meine Beweggründe für den 5061. Lächeln

Cooler Preis.
Viel Spaß damit, Robert!

VG EVA
 
09.07.2013 07:30 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Dragon2001

Mitglied seit 30.01.2007
15 Beiträge (ø0,01/Tag)

Guten Morgen Eva,

danke, den werde ich haben.

Eins habe ich noch vergessen: Gefühlt ist der 5061 noch das zuverlässigerer Gerät

Mal sehen ob ich damit recht habe.

Jetzt muss ich nur noch Zeit finden den DGC abzuholen.

Robert
 
09.09.2013 16:36 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

josch23b

Mitglied seit 09.09.2013
22 Beiträge (ø0,06/Tag)

Hallo,

auf der IFA hat Miele einen Kombi mit 68 Liter Volumen vorgestellt. Nun passt auch der größte Vogel in den Kombi. Nur das Reinigen bleibt so schwierig wie bisher.

Grüße, josch
 
09.09.2013 16:57 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.776 Beiträge (ø4,34/Tag)

Hallo,

Danke für die Info, josch.

Ich habe auch schon vom neuen DGC6660XXL gelesen. Wie Du schon sagtest hat sich reinigungstechnisch nichts geändert, außer dass man mehr reinigen muß Was denn nun?
Die Leinenstruktur des Garraumes wurde leider beibehalten.
Weißt Du, was der Spaß kosten soll?
Die Ausführung entspricht ja der des DGC6600, also mit der einfacheren Bedienung( kein MTouch) und dem Kerntemperaturfühler mit Kabel.

VG EVA
 
09.09.2013 17:12 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

josch23b

Mitglied seit 09.09.2013
22 Beiträge (ø0,06/Tag)

Den Preis kenne ich leider noch nicht, Eva. Die unterschiedlichen Bedienarten der 6er Reihe erscheinen mit verzichtbar (= reine Modellpfelge).
Der Kerntemperaturfühler mit Kabel finde ich hingegen sinnvoll. Bei meinem ist es immer ein kleiner Akt bis der Funkkontakt steht.
Ja, es wäre Klasse, wenn auch die Heim-Kombis eine integrierte "Spülmaschine" hätten wie die Profigeräte von Rational, MKM etc. Tab rein, Wasser an und am nächsten Morgen ist alles sauber...
Grüße, Josch
 
09.09.2013 17:24 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.776 Beiträge (ø4,34/Tag)

Danke für die Info mit dem Funk-KTF, josch.
Darüber hat sich hier komischerweise noch niemand beklagt.

Ein Schnäppchen wird der DGC6660XXL mit Sicherheit nicht werden Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

Eigentlich ist der Hauptvorteil, die Möglichkeit große Vögel zu braten und ausgerechnet die, sauen am meisten den Garraum ein.

Spülmaschinenfunktion fände ich auch klasse. Aber dann würde wahrscheinlich der Preis so explodieren, dass sich nur sehr wenige Privatanwender das leisten wollen würden. In der Gastro ist das ja nochmal etwas anderes.

Ich kann nur einfach nicht verstehen, weshalb sie sich so in die blöde Leinenstruktur verbissen haben.
Ist doch klar dass so etwas schwerer zu reinigen ist. Mich nervt schon die glatte Oberfläche vom kleinen DGC.
Mit Pyrolyse, statt Spülmaschinenfunktion, könnte ich auch lebenMiele DGC 5080 XL Erfahrungsberichte 4 4037806525
Ich bin ja bescheiden Na!

VG EVA
 
09.09.2013 17:34 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

josch23b

Mitglied seit 09.09.2013
22 Beiträge (ø0,06/Tag)

Ich erwarte, dass der Preis dem großen Miele-Kombi nicht mehr weit weg sein wird von kleinen Profigeräten, wie bei MKM (ca. 5.000 Euro). Deren größter Nachteil: Sie passen nicht in klassische Einbauküchen.

Pyrolyse wäre fein, aber ob all die Schläuche, "Wasserschubladen" etc. die starke Hitze aushalten würden? Viel Platz für Wärmeisolierung gibt es ja nicht.
Ich vermisse auch eine starke Hitze fürs Brotbacken, Pizzen, etc. Aber die Temperatur wurde wohl auch auf 225 °C begrenzt, weil er Kombi sonst noch mehr verschmutzen würde z.B. durch stärke Fettspritzer.
Platz für einen zweiten Ofen habe ich leider nicht oder keinen Sitzplatz mehr in der Küche.
 
09.09.2013 21:18 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.776 Beiträge (ø4,34/Tag)

Sie passen nicht nur nicht rein, sondern sie brauchen auch meist einen 400V Anschluss und Festwasser.
Wenn ich daran denke, wie viele hier im Forum schon das grüne Gewissen plagt, wenn es nur um den Stromverbrauch bei Pyrolyse geht, sehe ich da nicht die großen Absatzchancen.
Mehr Hitze wäre gut.
Manche Gastrogeräte schaffen ja auch bis 300°.

Ich muß aber sagen dass, wenn ich beim Anbacken, wo normalerweise die größte Hitze benötigt wird, mit den 225° und 100% schon aufpassen muss, dass nichts ankokelt. Der Dampf macht bei der Hitzeübertragung doch eine Menge aus. Das entspricht locker den 250° von normaler Ober-/Unterhitze.

Meiner Ansicht nach sind XL oder XXL, als Einzelgerät nur eine Notlösung, wie alle All-In-One-Geräte.
Man braucht noch einen normalen Ofen nebenbei und schon sind die Schwachpunkte der Kombidämpfer rel. ausgemerzt.
Und man ist viel Variabler beim Kochen. Bei mir laufen nicht selten DG, DGC und Ofen gleichzeitig.
 
10.09.2013 18:34 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

josch23b

Mitglied seit 09.09.2013
22 Beiträge (ø0,06/Tag)

Gar nicht so wenige Küchen werden ja mit neuen Anschlüssen geplant, da wäre es machbar (auch vorsorglich) einen 400V Anschluss und Festwasser für einen Profi-Kombi zu installieren. Da der DGC 5080 an eine normale Steckdose angeschlossen werden kann, fehlt etwas Power. Mehr Power = mehr Dampf. Das sieht man in Profiküchen sehr gut, wo die Kombi in kürzester Zeit die Temperaturen "raufjagen".
Wenn ich es richtig erinnere sollte der XXL daher auch einen anderen Anschluss benötigen, als der XL. Wie dies in Februar realisiert wird, weiß ich aber nicht.
Wenn ich mich richtig an Deine Post erinnere Eva, hast Du doch auch eine kleine Küche. Wie bringst Du da DG, DGC, Ofen und Wärmeschublade unter? Damit ist ja fast ein ganzer Hochschrank belegt.
 
11.09.2013 07:32 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.776 Beiträge (ø4,34/Tag)

Hochschrank? Was ist das? Na! Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

Kompaktbackofen mit MW Funktion und Wärmeschublade sind unter dem Kochfeld. DG ist einer für den Oberschrank. Da war vorher die MW drin.
Und der DGC steht in einem Regal-auch eher niedrig, aber etwas höher als der Ofen.

Klar kann man einen 400V Anschluss installieren, aber heutzutage ist geringer Energieverbrauch ein großes Verkaufsargument.
Denk mal dran was die Leute für einen Zirkus machen ob ihre Kühlschränke A++ oder A+++ haben.

Und-Die Gastrogeräte sind ja nicht umsonst so groß. Der Dampferzeuger braucht Platz und ein Haushaltsgerät muß in die Standardnischen der Möbel passen, damit man es verkaufen kann.
Die Handvoll ambitionierter Hobbyköche, die solch ein Gerät haben wollten, würden wohl nicht ausreichen, um es für den Hersteller rentabel zu machen-denke ich.

VG EVA
 
13.09.2013 10:41 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

josch23b

Mitglied seit 09.09.2013
22 Beiträge (ø0,06/Tag)

Übrigens: bei mir funktioniert Combidampfgaren, Heißluft, 30°C, 100%
 
13.09.2013 14:37 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.776 Beiträge (ø4,34/Tag)

Bei mir auch, josch Lächeln

Das "Problem" ist Combidampfgaren, Heissluft, 30° und z.B. 40%.

Ob das bei der 6000erSerie besser ist, wird man sehen.
Beim kleinen DGC6400 wurde mir, seitens Miele, mitgeteilt dass alles beim alten geblieben sei. Da geht es also nicht.

VG EVA
 
19.09.2013 10:06 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

jumi3

Mitglied seit 23.02.2013
5 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo,

ich dreh noch durch mit diesem Speisethermometer! Welt zusammengebrochen

Ich habe es von ca 50 Versuchen, erst zweimal geschafft, dass Funkkontakt da war. Habe beim Kundendienst angerufen. Der freundliche Servicetechniker hat mir erklärt, dass man keine Metallgefäße verwenden darf, da sonst der Kontakt gestört wird. OK... ich habe damals etwas aus Metall genommen. Konnte es nicht gleich testen, als ich ihm am Telefon hatte, weil der DGC gerade im Betrieb war.
Habe es dann später einmal versucht - Thermometer einfach in eine Tasse gesteckt... hat sofort geklappt. Der Techniker hat mir auch erklärt, wo der Sensor ist.
Jetzt schiebe ich einen Braten ins Rohr, nehme das Thermometer und es funktionert nicht.... GRRRRRR
Bei 20 Versuchen hat es nur einmal geklappt, da war das Thermometer ganz knapp beim Empfänger, aber ist nicht im Fleisch gesteckt.

Wie klappt das bei Euch? Ich würde es so gerne nutzen, aber ich schaffe es nicht....
lg Jutta
 
19.09.2013 17:26 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

josch23b

Mitglied seit 09.09.2013
22 Beiträge (ø0,06/Tag)

XL - XXL: Laut dem großen Dr. O. Kochbuch von 1963 waren Backöfen damals in der Regel: "330mm breit, 230 mm hoch und 470 mm tief". Ein XL ist fast 10 cm breiter und 2 cm höher. josch
 
19.09.2013 19:33 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Friesin

Mitglied seit 17.07.2002
3.561 Beiträge (ø0,8/Tag)

Hallo jumi3,
ich hatte auch Probleme mit dem Speisenthermometer.
Kundendienst anrufen, kommen lassen. Prüfung ergab, Elektronik kaputt.
Alles neu installiert und es läuft reibungslos.

LG


Miele DGC 5080 XL Erfahrungsberichte 4 285998407
***Vom Brot allein kann man nicht leben, es muß auch Wurst und Schinken geben!***

 
19.09.2013 22:23 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
19.776 Beiträge (ø4,34/Tag)

Was willst Du mit deinem Posting sagen, josch?
Die Maße sind doch bekannt. na dann...
VG EVA
 
20.09.2013 07:45 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

jumi3

Mitglied seit 23.02.2013
5 Beiträge (ø0,01/Tag)

Mein Mann hat es gestern auch noch versucht, aber bei nur einem Versuch hat es geklappt und da war der das Thermometer ganz knapp vorm Sensor... also nochmal den Kundendienst.

Freu mich dann schon, wenn es funktioniert. Würde gerne soviele Sachen damit machen.

lg Jutta
 
25.05.2014 11:01 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

tchick

Mitglied seit 25.05.2014
1 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo 5080XL-Besitzer,

jetzt hab ich diesen ganzen Thread durchgelesen, aber etwas den Überblick verloren. Am Anfang gab es ja mehrmals die Aussage, dass, wenn nur ein Gerät möglich ist, dann sollte es der DGC 5080 XL sein. Ab Mitte war dann doch ziemlich häufig der Kundendienst das Hauptthema.

Was mich interessieren würde: Würdet Ihr Euch den DGC 5080 XL nochmal zulegen? Oder lieber ein aktuelles 6000er Gerät? Oder mittlerweile dann doch lieber einen ganz einfachen Backofen ohne Technik-Schnickschnack, der dann auch nicht kapputt gehen kann?

LG