Entsafter.................ja oder nein?

zurück weiter
24.04.2012 16:46

Metta

Mitglied seit 16.01.2008
1.216 Beiträge (ø0,37/Tag)

Hallo ihr Lieben!!

Ich bin etwas ratlos? traurig
Wir sind seit einiger Zeit am überlegen, ob wir uns einen elektrischen Entsafter kaufen sollen. Um es gleich zu erwähnen, wir sind überhaupt keine Küchenmaschinen-Junkies!!!!!!!!!!!!!!!!!! Haben grad mal eine Kaffeemaschine, einen Mixer und einen Toaster in der Küche stehen.
Ich überlege die ganze zeit, ob sich das wirklich, wirklich lohnt.
Ich hätte halt gern einen der Obst so wie auch Gemüse entsaftet. Das mit dem Gemüse wäre mir da schon sehr wichtig!!!

Wer hat den so ein Ding bei sich zu Hause?

Wäre glücklich über ein paar Ratschläge, Hinweise oder auch wenn jemand schlechte Erfahrungen mit einem Entsafter gemacht hat!!

Vielen Dank im Vorraus.
Lg Metta ...
24.04.2012 16:50

Emmy-Ly

Mitglied seit 11.12.2005
30.446 Beiträge (ø7,59/Tag)

Hallo zusammen!


Ein Handmixer und ein Entsafter wären für mich unverzichtbar.

Neben dem Toaster.

Gerade im Winter läßt sich mit dem Entsafter herrlich Obst entsaften, und auch meine Reibekuchen mache ich mit dem Trester nach dem Entsaften der Kartoffeln. Einfacher gehts kaum.

Liebe Grüße Emmy - Ly


Eine gute Köchin hat mehr Fett an den Händen als auf den Hüften!
24.04.2012 17:00

Metta

Mitglied seit 16.01.2008
1.216 Beiträge (ø0,37/Tag)

Hallo!!

Aaaaah interessant!! Lächeln

Okay..............für was kann ich den denn noch gebrauchen??
Was für einen Entsafter hast du denn, und mit wieviel Geld muß ich rechnen??

Danke für die schnelle Antwort Emmy-Ly! Lachen

Lg
24.04.2012 17:45

ChefMausi

Mitglied seit 21.02.2009
2.552 Beiträge (ø0,9/Tag)

hallo

ich finde es etwas unsinnig zu entsaften da so stoffe ( zb.faserstoffe )die für den körper wichtig wären fehlen.

u.a. wird das sättigungsgefühl wird nach hinten geschoben .
24.04.2012 18:06

Tiffany

Mitglied seit 02.04.2005
7.877 Beiträge (ø1,85/Tag)

Hallo
also ich kenne nur Leute bei denen der Entsafter auf dem Schrankl steht und nicht benutzt wird.

1 mal im Jahr habe ich Bedarf an so einem Gerät und dann leihe ich ihn mir bei denen aus, die ihn auf dem Schrank haben.

Denke mal es muß jeder für sich wissen wie oft er etwas entsaftet.

Gruß Tiffany
24.04.2012 19:16

tongateam

Mitglied seit 17.04.2010
8 Beiträge (ø0/Tag)

Also ich bin der Meinung, dass jeder Haushalt einen vernünftigen Entsafter und einen guten Mixer benötigt. Mit vernünftig meine ich beim Entsafter eine schonend arbeitende Saftpresse, wie sie Dr. Norman W. Walker in seinem Buch "Frische Frucht- und Gemüsesäfte" empfiehlt. Sehr bekannt ist sicher der Champion Entsafter, wobei es mittlerweile auch Geräte mit unter 100 Umdrehungen/Minute gibt. Die Umdrehungszahl ist ausschlaggebend für die Saftqualität, denn die Zentrifugen wirbeln mit ihren 5000 - 15000 U/min viel zu viel Sauerstoff ein. Beim Mixer würde ich einen Profimixer empfehlen, wie bspw. den Vitamix TNC 5200. Ein Mal eine vernünftige Anschaffung und dafür dann Jahrzehnte etwas Vernünftiges in der Küche. Wer billig kauft zahlt oft drauf, weil er alle 2 Jahre neu kaufen muss, wer sich allerdings nicht sicher ist, ob Säfte etwas für ihn sind kann auch mit einem Billiggerät starten und das dann verschenken oder gebraucht verkaufen und richtig ins Entsaften einsteigen. Ein Entsafter wird oft als entbehrlich dargestellt, kann schon sein, wenn jemand sich die Zeit für seine Gesundheit nehmen will und lieber totgekochten Tütensaft trinkt dann mag das stimmen, aber frisch gepresste Säfte und auch Smoothies sind eine schöne Möglichkeit seinen Obst- und Gemüseanteil zu erhöhen und es schmeckt auch viel besser als das teuer gekaufte gefärbte Wasser aus der Tüte oder Flasche.
24.04.2012 19:37

Sundri

Mitglied seit 20.11.2008
578 Beiträge (ø0,2/Tag)

Moin,

ein Bekannter von mir hatte mal (oder hat vielleicht noch) einen Entsafter, leider weiß ich nicht mehr, was das für ein Gerät war (in jedem Fall ein ganz hochwertiges, das damals vor 8 Jahren um die 800,- € gekostet hat, erzählte er) aber der Saft, den das Gerät herstellte war göttlich........... bei ihm war das so, das er jeden Morgen einen Saft machte, das gehörte schlicht zu seinem Frühstück wie Kaffee. Ich glaube, wenn man das mag, dann lohnt sich auch so eine Anschaffung.

Ich selbst bevorzuge Smoothies, jeden Morgen frisch. Grün bzw. Gemüse schätzt bei uns im Saft oder Smoothie keiner, vond aher reicht mein Blender dafür aus. Der macht ne ganze Ananas (natürlich geputzt) samt sonstigen Früchten in 20 Sekunden trinkfertig ohne Reststückchen.

Ich mache das übrigens auch so, erst mal ein "Billigprodukt" und wenn sich das bewährt und ich mich darüber ärgere, dann ersetze ich es gegen ein hochwertiges Produkt. Wie grade meine Zitruspresse.... die war einfach zu laut am frühen Morgen und die neue ist gaaaaannnz leise. Na!

LG Sundri
24.04.2012 20:27

Glücklichesser

Mitglied seit 22.06.2011
3.598 Beiträge (ø1,8/Tag)

Ich hatte auch lange Zeit einen Entsafter auf dem Radar*, aber ich glaube, ich werde es vorerst doch lassen. Irgendwann werde ich mir den zwar noch gönnen, aber bis dato werde ich mich mit leckeren Smoothies aus dem Mixer zufrieden geben. ;)


btw: Den Trester kann man übrigens super verbacken, wegschmeißen wär ja schade. Damit hättest du schonmal eine ganze Palette an Einsatzmöglichkeiten - je nach dem, was du oben rein wirfst. ;)





*) weh.amazon.de/Gastroback-40126-Entsafter-DESIGN-JUICER/dp/B0002K0Q52/ref=sr_1_3?ie=UTF8&qid=1335291375&sr=8-3
24.04.2012 21:22

Lillifritz

Mitglied seit 20.06.2008
175 Beiträge (ø0,06/Tag)

Sorry, ist Trester das, was beim Entsaften übrig bleibt?
Und das kann man verbacken???
Viele Grüße, Lilli
25.04.2012 09:02

Metta

Mitglied seit 16.01.2008
1.216 Beiträge (ø0,37/Tag)

Guten Morgen zusammen!!

Vielen lieben Dank für eure Teilnahme!!! Das ist echt toll! Lachen
Es ist wirklich so, wie es tongateam gesagt hat. Ich würde mir diesesn Entsafter aus gesundheitlichen Gründen hollen. Einfach um den Tagesbedarf an Vitaminen zu decken. Es ist ja nicht so, das ich kein Gemüse und Obst esse, im Gegenteil. Ich liebe es!

Es ist wirklich so, das mir das auch vor ein paar Monaten mein Arzt als Tipp gegeben hat!!!! Das ging meinem Mann und mir nicht mehr aus dem Kopf. Dazu kommt, das wir gerne Säfte trinken, vorallem unsere Kinder. Und so ein frisch gepresster Fruchtsaft oder auch ein Gemüsesaft ist ja wirklich gesünder.

Naja, 800 € würde ich jetzt nicht ausgeben können, aber ein billig Ding hätte ich auch nicht gerne zu Hause stehen!
Was hast du denn für einen Sundri?

Und das mit den Trester würde mich auch mal interessieren! Was kann man denn mit dem alles machen?

Lg Metta Küsschen
25.04.2012 09:16

Campi30

Mitglied seit 25.07.2004
405 Beiträge (ø0,09/Tag)

Also ich bleie mal a bissl auf dem Boden

Jeder selbst entsaftete Karottensaft mit 1000 Umdrehungen iss immer noch beser als die Plörre ausm Supermarkt

Ich bin echt eher ein fast Food Junkie ,habe aber auch einen Entsafter.Und ich wollte auf das Teil NIE mehr verzichten.Karottensaft mit einem Apfel und ein Schuss Olivenöl.Wunderbar

Und für 50 Euro habe ich diesen hier seit 5 Jahren

Gastroback 40131 Vital Juicer Entsafter

Leichte Reinigung ,und klar man kann auch 800 Euro ausgeben wenn man die Kohle hatLächeln
25.04.2012 10:22

Metta

Mitglied seit 16.01.2008
1.216 Beiträge (ø0,37/Tag)

Vielen Dank Campi für deinen Eintrag! Lächeln Lächeln

Was meinst du mit 1000 Umdrehungen??
Ist das ein unterschied ob 1000 oder 1500 Umdrehungen er macht?? Ich mein Karottensaft ist doch Karottensaft!!!! na dann... *ups ... *rotwerd*

Kann mir das jemand erkären...................und nicht lachen!!!! YES MAN

LG Metta
25.04.2012 10:40

tongateam

Mitglied seit 17.04.2010
8 Beiträge (ø0/Tag)

Na ja, bei einer Zentrifuge wird beim Entsaften durch die hohe Umdrehungszahl sehr viel Sauerstoff eingewirbelt, der Karottensaft verliert sehr schnell seine orange Farbe, Apfelsaft kommt meist schon braun raus. Ein gewisser Teil der Enzyme wird dabei zerstört, daher ist es besser langsam drehende Entsafter zu verwenden. Auch ist die Saftausbeute höher.
Suchbegriff: Was Sie beim Entsafter-Kauf beachten sollten! --->^Link vom admin entfernt^
25.04.2012 10:45

Metta

Mitglied seit 16.01.2008
1.216 Beiträge (ø0,37/Tag)

Was hast du denn für eine tongteam???
25.04.2012 10:57

tongateam

Mitglied seit 17.04.2010
8 Beiträge (ø0/Tag)

Ich hatte 9 Jahre lang den Green Life (Vor-Vorgänger Modell des Green Star GS-1000 - der GS-1000 war 2003 Testsieger bei der Stiftung Warentest), dann 3,5 Jahre den Green Power Kempo und seit gut 2 Jahren den Angel Juicer. Ich bevorzuge immer die Geräte mit Zwillings-Presskolben, weil hier die höchste Saftausbeute gegeben ist und da ich meist Obst und Gemüse kombiniert entsafte (Basis ist meist Karotte und Apfel) passt das auch von den Einsatzgebieten.
Meine Lieblingsmischung im Moment: Karotte, Apfel, Fenchel, ein kleines Stückchen Ingwer und etwas Spinat (Spinat kann man jetzt auch ersetzen durch die jungen Brennessel-Austriebe oder Löwenzahn). Das ist Lebenskraft zum Trinken Lächeln
zurück weiter

Partnermagazine