Welche Messer wofür?

24.12.2010 14:45 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Moppelfred

Mitglied seit 24.12.2010
2 Beiträge (ø0/Tag)

Da ich Anfänger bin zum Heulen , würde ich gerne wissen welches Messer wofür?
Oder wo kann ich mich darüber Informieren? Internet/Bücher? ...

Kann mir da jemand helfen Lachen
 
24.12.2010 15:32 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

steini3001

Mitglied seit 09.04.2005
89 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hi Moppelfred,

Du brauchst nicht viele Messer. Kauf Dir aber welche aus gutem Stahl. Ich komme mit drei Messern und einem Tranchierbesteck wunderbar klar.

Meine sind von einer bekannten Marke mit drei Buchstaben Lächeln

Ich habe ein kleines Gemüsemesser (9 cm Klinge) zum Zwiebelschälen usw., ein normales Allzweckmesser mit 14 cm Klinge und ein Kochmesser mit 19 cm Klinge, die bis zu 4,5 cm hoch ist.
Das letzgenannte sieht ein wenig "dreieckig" aus und ist wunderbar zum Gemüsehacken und Gewürzehacken geeignet.

Dazu noch das Tranchierbesteck (schon eher Luxus)

Wenn Du Informationen brauchst, geh einfach in ein Küchenfachgeschäft. Da gibts hoffentlich Leute, die sich damit auskennen. Kauf Dir lieber ein Messer weniger, dafür aber gute Ware. Dann hast Du lange Spaß daran.

Gruß
Steini
 
24.12.2010 16:29 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
21.071 Beiträge (ø4,52/Tag)

Hallo,

es gibt zig verschiedene Arten von Messern.Die verschiedenen angedachten Verwendungen stehen häufig auf der Herstellerseite.

Ich würde als Grundausstattung neben einem Brotmesser ein großes Kochmesser mit mindestens 20cm Klinge,ein kleineres Allzweckmesser mit 14-16cm Klinge empfehlen.Zum Schälen und für "Kleinstaufgaben" finde ich ein Tourniermesser,mit nach innen gewölbter Schneide praktisch.

Alles andere ist eher Liebhaberei als wirklich nötig.

Mittlerweile gibt es auch ein Buch in deutscher Sprache was sich über Küchenmesser und Schneidetechniken auslässt.
Ich finde es für Einsteiger ganz informativ: "Schneidetechniken der Küchenprofis" Dorling Kindersley Verlag ISBN 978-3-8310-1387-6

Und klar-die eherne Regel gilt nach wie vor: Vor dem Kauf IMMER im Laden in die Hand nehmen.Verschiedene Messer haben eine unterschiedliche Balance und jeder hat da seine Vorlieben.Das muss man ausprobieren.Das geht auch ohne Gemüse im Gepäck.Man merkt eigentlich intuitiv was einem gut in der Hand liegt.

LG EVA
 
24.12.2010 18:44 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Moppelfred

Mitglied seit 24.12.2010
2 Beiträge (ø0/Tag)

Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Danke,dass war schon eine gute Hilfe.
Ich wünsch Euch ein Frohes Fest.
Manfred OH TANNE...
 
26.12.2010 17:33 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Joe_Cool

Mitglied seit 28.08.2004
9.710 Beiträge (ø2,58/Tag)

Vielleicht noch ein paar Ergänzungen:

kleines Küchenmesser (in Frankfurt "Kneipchen" genannt: Ich bevorzuge hierbei gestanzte Messer, die sind deutlich dünner und leichter scharf zu halten. Sie halten nicht so lange wie geschmiedete Messer, aber meine sind schon so 10 Jahre im Einsatz.

Kochmesser: Ich hab zwei, ein 16cm und ein ca. 26cm. Das kleine ist im Dauereinsatz, war aber nie so richtig scharf zu kriegen (so richtig stumpf wae's allerdings auch nicht). Ich hab ihm dann mit einem Wasserstein eine beidseitigen 20°-Schliff verpasst, seither begeistert mich das Messer quasi!

Diese Messer sind alle von Wüsthof und gehören zur Standardausrüstung in meiner Küche. Ich hab auch noch noblere Messer, aber die braucht man eigentlich nicht. Und ich hab noch ganz billige Blechmesser, die sind auch nicht schlecht auf Grund der dünnen Klinge, die prima scharf zu halten ist. Meine sind aus USA, gibts aber auch im Asialaden.

Gruß
Joe YES MAN
 
26.12.2010 17:38 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

ManniXXL

Mitglied seit 13.02.2008
5.731 Beiträge (ø2,29/Tag)

Zu den oben genannten noch ein Ausbeinmesser sofern man vorhat Fleisch vom Knochen zu befreien.

Und unbedingt einen Sparschäler. Oder besser zwei, denn einer ist immer gerade weg *ups ... *rotwerd*

Beim Kochmesser plädiere ich für die etwas größeren, 21cm oder länger. Aber das ist Geschmackssache.

Am besten in einem Geschäft ausprobieren wie die Messer in der Hand liegen.

Viele Grüße vom Rand der Welt
Manfred

Ich koche gern mit Wein, manchmal gebe ich sogar welchen ins Essen.
 
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de