Einbraten einer Eisenpfanne für Newbees

13.03.2009 09:24 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

kladiku

Mitglied seit 09.10.2006
7.872 Beiträge (ø2,71/Tag)

Mein Küchenequipment ist in mancher Richtung sparsam ausgestattet, und was ich dringend brauchte Lachen, war eine kleine Eisenpfanne - da begegnete mir das Schnäppchen:
Einbraten Eisenpfanne Newbees 2393106362

eine 24er Eisenpfanne für 9,88+USt, da mußte ich einfach kaufen - da geht es mir wie Frauen mit einem Paar neuer Schuhe.
Die 24cm ist der Außendurchmesser, der Innendurchmesser beträgt 18 cm - gerade richtig für das klene Pfannengericht für mich für zwischendurch... Lachen
Zu hause angekommen, wird ie Pfanne erst einmal gründlich eingeweicht und ausgewaschen, danach erfolgt das Einbraten: ein paar Kartoffeln schälenEinbraten Eisenpfanne Newbees 3614878126, die Pfanne erhitzen, Fett zugeben und die Kartoffelschalen lange und scharf braten,vorher:Einbraten Eisenpfanne Newbees 2567308850nachher Einbraten Eisenpfanne Newbees 3268913377 wichtig ist auch salzen!

Danach die Schalen wegschmeißen, mit den in Scheiben geschnittenen Kartoffeln die Angelegenheit wie-derholen und scharf salzen und braten...Einbraten Eisenpfanne Newbees 4136100425
Die Kartoffeln (=Bratkartoffeln wegwerfen, Pfanne nur mit Wasser säubern - fertig...
Einbraten Eisenpfanne Newbees 2890141603
Künftig nur noch mit Zewatüchern auswischen oder nur mit Wasser ausspülen, nie mit Seife und Spülmit-teln! Wenn doch: das gleiche Spiel noch einmal!

und so sehen meine eingebratenen Pfannen heute aus:Einbraten Eisenpfanne Newbees 1415522798
lg Kladiku

Yes I can - und wie!!

Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten, ich habe noch genug davon -
außerdem ist mein Designberater wieder da und um Ausreden bin ich selten verlegen...
 
13.03.2009 09:41 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

TPunkt

Mitglied seit 21.08.2007
6.661 Beiträge (ø2,58/Tag)

Meine Eisenpfanne ist komplett schwarz (ohne Verkrustungen). Bei Dir blinkt ja noch so viel Metall durch?!
 
13.03.2009 09:50 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

GrauLoewin

Mitglied seit 15.11.2005
10.685 Beiträge (ø3,31/Tag)

Das ist wohl von Hersteller zu Hersteller verschieden - meine sind auch schwarz, bei anderen hab ich aber auch schon Pfannen wie die von kladi gesehen. Liegt evtl. an der Eisenlegierung (oder wie immer das heißt)?
 
13.03.2009 10:57 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

kladiku

Mitglied seit 09.10.2006
7.872 Beiträge (ø2,71/Tag)

Hallo TPunkt,

als Eisenpfanne kenne ich bei mir nur solche "blanken" Pfannen, habe aber noch eine Aldi-Pfanne (zum Ausprobieren, ohne "Füllung" angeliefert bekommen traurig), die dunkel ist, sowie 2 gusseiserne Pfannen, die dunkel sind...

lg Kladiku

Yes I can - und wie!!

Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten, ich habe noch genug davon -
außerdem ist mein Designberater wieder da und um Ausreden bin ich selten verlegen...
 
13.03.2009 11:04 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

schlumpy68

Mitglied seit 20.10.2006
4.351 Beiträge (ø1,51/Tag)

Hi TPunkt,

dunkel von Haus aus sind vor allem die Geschmiedeten (und Gusseisen, klar). Jedenfalls ist das meine Erfahrung. Pfannen von De Buyer etwa sehen schon metallischer aus, jedenfalls anfangs.

Gruß
Frank
 
13.03.2009 11:06 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

roemerle

Mitglied seit 29.07.2008
4.631 Beiträge (ø2,06/Tag)

Hallo Kladiku,

Deine Anleitung ist echt super! Vielen Dank! Ich möchte mir nämlich auch eine Eisenpfanne zulegen (hab von den Antihaft-Pfannen die Schnauze voll!). Bei der Gelegenheit mal eine Frage: "Turk" ist okay, oder???

LG Melanie
 
13.03.2009 11:10 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

schlumpy68

Mitglied seit 20.10.2006
4.351 Beiträge (ø1,51/Tag)

Hi Melanie,

die Marke ist bei Eisenpfannen zweitrangig. Klar ist Turk okay.

Gruß
Frank
 
13.03.2009 11:12 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

roemerle

Mitglied seit 29.07.2008
4.631 Beiträge (ø2,06/Tag)

Hallo Frank,

danke für die Info - hab nur in einem Thread gelesen, dass die Rössle-Pfannen im Vergleich zu Turk nicht so gut sein sollen na dann... ! Aber das gehört ja nicht hier zum Thema *ups ... *rotwerd* !

LG
 
13.03.2009 11:16 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

schlumpy68

Mitglied seit 20.10.2006
4.351 Beiträge (ø1,51/Tag)

Aha, hatte ich noch nie gelesen. Kann ich aber nichts zu sagen.

Gruß
Frank
 
13.03.2009 11:17 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Hinnerk1810

Mitglied seit 26.10.2006
11.373 Beiträge (ø3,94/Tag)

@ roemerle

Meinst Du die Rösle Pfanne?

Bei dieser Fa. Rösle kann ich mich des Eindrucks nicht erwehren, dass dort Design vor Funktion geht.
Und beidem voran der Reibach natürlich.

BG Hinnerk
 
13.03.2009 11:22 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

JD20140708

Mitglied seit 19.07.2006
20.817 Beiträge (ø6,98/Tag)

Hej - kann mich Hinnerk in Bezug aug Rösle nur anschliessen......

@Kladi - ölst Du die Pfannen leicht ein sparst Du Dir das?

Glück Auf

Bernd
 
13.03.2009 11:23 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

vadderheins99

Mitglied seit 30.03.2005
3.076 Beiträge (ø0,89/Tag)

Moin,

die von Rösle vertriebene Eisenpfanne kostet rund 30 € und bricht insoweit etwas aus dem Preisrahmen der Marke heraus.

LG,
Stefan
 
13.03.2009 11:29 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

schlumpy68

Mitglied seit 20.10.2006
4.351 Beiträge (ø1,51/Tag)

Und gut sind sie schon, die Sachen von Rösle. Die Eisenpfanne hab' ich nicht, aber eine 18/10-Backschaufel, in der Bucht gekauft. So wünscht man sich eine Backschaufel...

Gruß
Frank
 
13.03.2009 11:30 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

TPunkt

Mitglied seit 21.08.2007
6.661 Beiträge (ø2,58/Tag)

Ich habe so eine ganz einfache Eisenpfanne mit diesem Rautenmuster aus der Metro. Hat vor Jahren mal was um die 20 Mark gekostet. Unter der schwarzen Patina (sieht inzwischen aus wie schwarz lackiert) ist die natürlich blitzeblank.
Ganz am Anfang war die mal so bläulich. Zwischendrin war sie dann mal in Folge einer über Nacht vergessenen Soße und dem nachfolgenden Stahlwolleeinsatz nahezu blank, jetzt ist sie wieder schwarz.
 
13.03.2009 11:44 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

jomira

Mitglied seit 26.08.2004
550 Beiträge (ø0,15/Tag)

Hallo,

ist bei Euch auch der Rauchmelder angegangen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen ?
Sicherheitshalber hatte ich meine Pfanne (Hammerschmiede Pfeil nach rechts stolzbin Pfeil nach links ) draußen eingebraten. Beim ersten Mal sind die Bratkartoffeln dann doch etwas "dunkel" geworden und die Nachbarn zusammengelaufen, weil ich erst eine Leiter holen musste, um den Rauchmelder auszuschalten. na dann...

Allerdings ist meine Eisenpfanne dunkel, soviel sieht man nicht von der Patina.

Aber die Bratkartoffeln sind jetzt unvergleichlich gut..

LG Jomira
 
13.03.2009 11:51 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

roemerle

Mitglied seit 29.07.2008
4.631 Beiträge (ø2,06/Tag)

Hallo zusammen,

@Hinnerk, @Bernd:
die Rössle-Eisenpfanne geht bei ca. 20 € los - Preis je nach Größe steigend, aber das ist ja normal.

Danke aber für die Infos - dann wird's wohl bei Turk bleiben! Muss jetzt nur noch einen Laden in meiner Nähe finden, wo ich die Pfannen mal im Original anschauen kann...

LG
 
13.03.2009 11:57 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Hinnerk1810

Mitglied seit 26.10.2006
11.373 Beiträge (ø3,94/Tag)

@roemerle

Pfeil nach rechts die Rössle-Eisenpfanne geht bei ca. 20 € los - Preis je nach Größe steigend, aber das ist ja normal. Pfeil nach links

Und für Rösle ist das billig Lachen

BG Hinnerk
 
13.03.2009 12:14 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

schlumpy68

Mitglied seit 20.10.2006
4.351 Beiträge (ø1,51/Tag)

Eben.

Gruß
Frank
 
13.03.2009 12:15 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

roemerle

Mitglied seit 29.07.2008
4.631 Beiträge (ø2,06/Tag)

Hallo zusammen,

@Hinnerk: ja, für Rössle ist das wirklich billig. Nutzt aber ja nix, wenn die Pfanne anscheinend keinen Wert hat na dann... ! Oder!? Grins!

LG
 
13.03.2009 12:24 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

schlumpy68

Mitglied seit 20.10.2006
4.351 Beiträge (ø1,51/Tag)

Hi Melanie,

aber nicht nach Rössern suchen. Rösle.

Gruß
Frank
 
13.03.2009 12:26 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

roemerle

Mitglied seit 29.07.2008
4.631 Beiträge (ø2,06/Tag)

@Frank:

UPS- SORRY und vielen Dank! Aber ich such dann doch lieber nach "Turk"... statt Rösle.

LG
 
13.03.2009 12:49 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

RiekeS

Mitglied seit 20.06.2006
1.520 Beiträge (ø0,5/Tag)

Hallo kladiku,

danke für die Tipps und Bilder Küsschen
wollt mir nämlich jetzt auch mal eine aus der Metro anschaffen. Lächeln

Grüßles
RiekeS
 
13.03.2009 13:01 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Ritchie.S

Mitglied seit 18.05.2004
31.765 Beiträge (ø8,41/Tag)

Iiiiih, wie unhygienisch, die gehören mal ordentlich geschruppt FREEZE! POLICE!

Das ist echt kein Spaß....ich konnte meine "geschmiedete" gerade noch vor Akko und seinem Freund Pads retten.

Ich brauchte lange um meiner Mutter zu erklären, dass es dieses Mal nichts mit Faulheit zu tun hat Lachen


Grüße
RitchieEinbraten Eisenpfanne Newbees 1184792450
█████ <---------------- User, die mich nicht mögen, bitte da klicken.
 
13.03.2009 13:27 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

kladiku

Mitglied seit 09.10.2006
7.872 Beiträge (ø2,71/Tag)

@Kladi - ölst Du die Pfannen leicht ein sparst Du Dir das?

Hallo Bernd,
das zusätzliche Ölen spare ich mir eigentlich, da ich immer mit so'n Wisch-und-weg auswische, da bleibt genug Öl in der Pfanne. Sollte ich doch mal auswaschen (ich wüßte eigentlich nicht wann) würde ich sicherlich 2 Tropfen Öl in die Pfanne geben und ein weiteres Wisch-und-Weg opfern...

lg Kladiku

Yes I can - und wie!!

Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten, ich habe noch genug davon -
außerdem ist mein Designberater wieder da und um Ausreden bin ich selten verlegen...
 
13.03.2009 13:46 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Hinnerk1810

Mitglied seit 26.10.2006
11.373 Beiträge (ø3,94/Tag)

@ Richie
Pfeil nach rechts Ich brauchte lange um meiner Mutter zu erklären, dass es dieses Mal nichts mit Faulheit zu tun hat Pfeil nach links

Die kennt Dich halt, die Dame Lachen

BG Hinnerk
 
13.03.2009 13:49 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

kladiku

Mitglied seit 09.10.2006
7.872 Beiträge (ø2,71/Tag)

macht die Gewohnheit - wie häufig wirst Du geschrubbt Ritchie - nun mal ehrlich...? Lachen

lg Kladiku

Yes I can - und wie!!

Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten, ich habe noch genug davon -
außerdem ist mein Designberater wieder da und um Ausreden bin ich selten verlegen...
 
13.03.2009 13:52 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Ritchie.S

Mitglied seit 18.05.2004
31.765 Beiträge (ø8,41/Tag)

Pöh, früher wurde ich, heute lass' ich schrubben....bin ja ein emanzipierter Mann 'Die EG-Gesundheitsminister: Rauchen gefährdet die Gesundheit'


Grüße
RitchieEinbraten Eisenpfanne Newbees 1184792450
█████ <---------------- User, die mich nicht mögen, bitte da klicken.
 
13.03.2009 13:55 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

kladiku

Mitglied seit 09.10.2006
7.872 Beiträge (ø2,71/Tag)

Ritchie - das ist es ja was ich an Dir liebe, dieses Emannzipiertsein! ...bin stolz auf Dich! Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

lg Kladiku

Yes I can - und wie!!

Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten, ich habe noch genug davon -
außerdem ist mein Designberater wieder da und um Ausreden bin ich selten verlegen...
 
13.03.2009 15:56 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

FADI

Mitglied seit 07.04.2004
4.696 Beiträge (ø1,23/Tag)

Hallo,

Ich kenne das Einbrennen eigentlich nur mit Salz. Die Bratkartoffeln aus der Kupferpfanne schmecken jedenfalls viel besser als früher mit den Antihaft beschichteten Pfannen.

LG

FADI
 
13.03.2009 16:07 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

schlumpy68

Mitglied seit 20.10.2006
4.351 Beiträge (ø1,51/Tag)

Hallo FADI,

Salz nimmt man eigentlich nur, um grobe Verunreinigungen zu beseitigen.

Die Kartoffelschalen dienen dazu, die werksseitige Versiegelung zu entfernen. Manche Hersteller, wie etwa De Buyer, empfehlen alternativ dazu die gründliche Wäsche mit Spülmittel. Danach wird einfach mit Öl eingebrannt, fertig.

Gruß
Frank
 
13.03.2009 16:14 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

kladiku

Mitglied seit 09.10.2006
7.872 Beiträge (ø2,71/Tag)

Mensch Frank,
Du bist unromantisch... BOOOIINNNGG.... BOOOIINNNGG.... BOOOIINNNGG....

lg Kladiku

Yes I can - und wie!!

Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten, ich habe noch genug davon -
außerdem ist mein Designberater wieder da und um Ausreden bin ich selten verlegen...
 
13.03.2009 16:39 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

schlumpy68

Mitglied seit 20.10.2006
4.351 Beiträge (ø1,51/Tag)

Ach, man muss um das Pfannen-Einbrennen nicht so ein Gewese machen.

Gruß
Frank
 
13.03.2009 17:28 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

kladiku

Mitglied seit 09.10.2006
7.872 Beiträge (ø2,71/Tag)



lg Kladiku

Yes I can - und wie!!

Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten, ich habe noch genug davon -
außerdem ist mein Designberater wieder da und um Ausreden bin ich selten verlegen...
 
13.03.2009 17:40 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

saschajustus

Mitglied seit 15.10.2008
3.283 Beiträge (ø1,52/Tag)

wo vesteckst du denn deine pfanne, wenn du sie nicht brauchst? Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen
 
13.03.2009 19:42 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

kladiku

Mitglied seit 09.10.2006
7.872 Beiträge (ø2,71/Tag)

Sascha - wie gehabt: in der Fensternische, da hängen jetzt 3 Pfannen, passen alle wunderbar ineinander Lachen ...

lg Kladiku

Yes I can - und wie!!

Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten, ich habe noch genug davon -
außerdem ist mein Designberater wieder da und um Ausreden bin ich selten verlegen...
 
13.03.2009 19:52 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

saschajustus

Mitglied seit 15.10.2008
3.283 Beiträge (ø1,52/Tag)

du meintst die kleben prima zusammen. Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

bg, sNa!Lächeln
 
13.03.2009 20:16 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

kladiku

Mitglied seit 09.10.2006
7.872 Beiträge (ø2,71/Tag)

...sagt das Tante Ottilie...? Bei mir klebt nichts, schweben quasi in sich, ohne "zu kuscheln"... zum Heulen Kleben eh schon nicht, dann würde auch Fett abtropfen - das wäre nicht so pralle...

lg Kladiku

Yes I can - und wie!!

Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten, ich habe noch genug davon -
außerdem ist mein Designberater wieder da und um Ausreden bin ich selten verlegen...
 
13.03.2009 20:18 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

saschajustus

Mitglied seit 15.10.2008
3.283 Beiträge (ø1,52/Tag)

na, deine wohl genährte patina ließ mich doch ähnliches befürchtenNa!
 
13.03.2009 20:28 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

kladiku

Mitglied seit 09.10.2006
7.872 Beiträge (ø2,71/Tag)

die Patina wird gepflegt, DAMIT nichts kleben bleibt - die ist total trocken, klebt nix, schmiert nicht... na dann...

lg Kladiku

Yes I can - und wie!!

Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten, ich habe noch genug davon -
außerdem ist mein Designberater wieder da und um Ausreden bin ich selten verlegen...
 
13.03.2009 20:33 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

saschajustus

Mitglied seit 15.10.2008
3.283 Beiträge (ø1,52/Tag)

komm kladi, war nicht so gemeint, wenn du sagst, dass da nichts klebt, dann klebt da auch nichtsNa!

bg, s
 
13.03.2009 20:49 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

kladiku

Mitglied seit 09.10.2006
7.872 Beiträge (ø2,71/Tag)



lg Kladiku

Yes I can - und wie!!

Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten, ich habe noch genug davon -
außerdem ist mein Designberater wieder da und um Ausreden bin ich selten verlegen...
 
13.03.2009 20:58 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Ritchie.S

Mitglied seit 18.05.2004
31.765 Beiträge (ø8,41/Tag)

Ich glaub ich schick' mal meine Mutter mit ihren Freunden Akko und Pads vorbei ...


Grüße
RitchieEinbraten Eisenpfanne Newbees 1184792450
█████ <---------------- User, die mich nicht mögen, bitte da klicken.
 
13.03.2009 21:02 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

kladiku

Mitglied seit 09.10.2006
7.872 Beiträge (ø2,71/Tag)

Ritchie, behalt Deine Mutter...für sowas hätte ich meine Frau Ida, aber die beherrsche ich Lachen Mit alten Damen halte ich so eine respektvolle Distanz Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

lg Kladiku

Yes I can - und wie!!

Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten, ich habe noch genug davon -
außerdem ist mein Designberater wieder da und um Ausreden bin ich selten verlegen...
 
14.03.2009 07:16 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
20.026 Beiträge (ø4,38/Tag)

Hi Kladi,

finde es ut dass Du die Fotos eingestellt hast.So kann sich jemand der noch keine Eisenpfanne hat mal vorstellen wie sich eine Patina bildet.Bilder sagen manchmal mehr als 1000 Worte.

LG EVA
 
14.03.2009 09:04 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

kladiku

Mitglied seit 09.10.2006
7.872 Beiträge (ø2,71/Tag)

Danke! *ups ... *rotwerd*

lg Kladiku

Yes I can - und wie!!

Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten, ich habe noch genug davon -
außerdem ist mein Designberater wieder da und um Ausreden bin ich selten verlegen...
 
14.03.2009 09:18 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

xantula

Mitglied seit 25.01.2005
26.289 Beiträge (ø7,46/Tag)

nette Anleitung, danke!

und was wird jetzt in der Pfanne gebraten??? wo bleibt das ...







xantula
 
14.03.2009 09:34 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

kladiku

Mitglied seit 09.10.2006
7.872 Beiträge (ø2,71/Tag)

dieses Wochenende haben die Pfannen keine wesentliche Funktion, oder einfach ausgedrück: nix! Lachen Aber hin und wieder Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen gönne ich mir schon mal was...

lg Kladiku

Yes I can - und wie!!

Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten, ich habe noch genug davon -
außerdem ist mein Designberater wieder da und um Ausreden bin ich selten verlegen...
 
14.03.2009 12:53 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

xantula

Mitglied seit 25.01.2005
26.289 Beiträge (ø7,46/Tag)

Was denn nun? nur Fleisch, nur Bratkartoffeln, alles ... Wichtige Frage
 
14.03.2009 13:30 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

buck

Mitglied seit 10.11.2007
1.298 Beiträge (ø0,52/Tag)

Was ist eigentlich mit Acrylamid? Wollte mir schon eine Eisenpfanne zulegen, allerdings bin ich etwas verunsichert, weil ich nicht weiß, was genau diese Patina ist und ob sie gesundheitsschädlich ist, grad wenn man mit Kartoffeln einbrät.

Und, wegen dem Öl? Wird das nicht irgendwann ranzig?

lg
 
14.03.2009 14:34 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
20.026 Beiträge (ø4,38/Tag)

Hi buck,

wenn man so eine Pfanne regelmäßig benutzt,also immer wieder hoch erhitzt,wird nichts ranzig.Wenn man sie länger nicht benutzt hat(kommt bei mir schon mal vor)können sie etwas riechen,aber das ist mit einem kurzen Spülen weg.wenn die Patina erst mal gut ist kann man so eine Pfanne auch mal kurz mit Spülmittel von Hand ausspülen.

Die Kartoffeln werden,wie Frank oben schon schrieb,nur genutzt um den von den Herstellern aufgebrachten Korrosionsschutz zu entfernen.Da man die Kartoffeln nicht isst,isst man auch keine Acrylamide.Fürs eigentliche Einbraten langt Öl.
Abgesehen davon gibt es keinen wissenschaftlichen Beweis dass A. dem Menschen schaden.Sind nur Vermutungen.

LG EVA
 
14.03.2009 14:38 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Hinnerk1810

Mitglied seit 26.10.2006
11.373 Beiträge (ø3,94/Tag)

@ buck

Pfeil nach rechts Was ist eigentlich mit Acrylamid? Pfeil nach links

Auf allen Gebieten, also auch beim Thema "Essen", wird regelmäßig eine neue Sau durch's Dorf gejagt.
Acrylamid ist eine von diesen Säuen.

BG Hinnerk
 
14.03.2009 15:29 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

kladiku

Mitglied seit 09.10.2006
7.872 Beiträge (ø2,71/Tag)

Wikipedia:
Acrylamid gehört zur chemischen Gruppe der Amide. In reiner Form ist es ein weißes, geruchloses, kristallines Pulver, das in Wasser, Ethanol und Ether löslich ist.

In meinen Pfannen ist kein weißes, geruchloses, kristallines Pulver, das in Wasser, Ethanol und Ether löslich ist.

lg Kladiku

Yes I can - und wie!!

Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten, ich habe noch genug davon -
außerdem ist mein Designberater wieder da und um Ausreden bin ich selten verlegen...
 
14.03.2009 15:38 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

buck

Mitglied seit 10.11.2007
1.298 Beiträge (ø0,52/Tag)

Ok Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Ich plappere ja nur das nach, was mir ein Bekannter in den Kopf gesetzt hat, von wegen "Eisenpfannen sind unhygienisch". Gut, also der hat keine Ahnung ...

lg
 
14.03.2009 16:37 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

hdohdo

Mitglied seit 18.03.2007
765 Beiträge (ø0,28/Tag)

Hallo Buck,

Pfeil nach rechts Und, wegen dem Öl? Wird das nicht irgendwann ranzig?

klar wird das ranzig. Das ranzig werden wird durch hohen Temperaturen denen die Pfanne ausgesetzt wird noch beschleunigt.
Ist aber nur ein theoretischer Ansatz. Ist nur ein dünner Fettfilm, der da auf der Oberfläche verbleibt und "ranzig" bedeutet nicht "giftig".

Gruß,
Dirk
 
14.03.2009 16:49 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
20.026 Beiträge (ø4,38/Tag)

Hi,

ich gehe davon aus dass buck ranzig im Sinne von schlecht riechen meinte.Das tun die Pfannen nicht wenn sie regelmäßig erhitzt werden.

EVA
 
14.03.2009 17:04 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

hdohdo

Mitglied seit 18.03.2007
765 Beiträge (ø0,28/Tag)

Hallo,

möglicherweise können die Verbindungen, welche den "ranzigen" Geruch verursachen wegen des nur dünnen Films relativ schnell herausdiffundieren. Ist ja auch keine große menge Öl/Fett, das auf der Pfanne verbleibt, von daher wird die Menge der beim ranzig werden entstehenden und unschön riechenden Moleküle auch begrenzt sein.
Meine Pfannen riechen auch nicht wirklich ranzig...

Gruß,
Dirk
 
15.03.2009 00:40 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Justygold

Mitglied seit 26.12.2006
481 Beiträge (ø0,17/Tag)

heiliheilo sascha,

wie sagte s Otto doch so schön

Was klebt in meinem Pfannenset?
Kartoffelpuffer-Pfannenfett.



Hi hdohdo,

eine monomolekulare Ölschicht sollte dann auch reichen, um der Korrosion eine Zeitlang Einhalt zu gebieten. Oder man verwende das altbekannte Balla-balla-balla-wie-war das doch... ich fürchte die Moderatoren. Hast Du Erfahrung mit Silikonöl? Jetzt frag ich nicht weiter, ich hab nämlich noch ne Kanne 20-50er im Keller... Lächeln und n Faß Rotella (was für Zeiten!!)



Gruß
j.
 
15.03.2009 09:25 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

kladiku

Mitglied seit 09.10.2006
7.872 Beiträge (ø2,71/Tag)

...das sind doch nicht etwa adäquate multimolekulare Öle...? Einbraten Eisenpfanne Newbees 3850907873

lg Kladiku

Yes I can - und wie!!

Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten, ich habe noch genug davon -
außerdem ist mein Designberater wieder da und um Ausreden bin ich selten verlegen...
 
15.03.2009 10:18 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Ritchie.S

Mitglied seit 18.05.2004
31.765 Beiträge (ø8,41/Tag)

Huhu...

Trödelmärkte sind doof HAR HAR HAR

Nun muß ich schon wieder einen Platz suchen, gut das ich noch freie Wände habe.
Aber bei einer 24ziger Eisenpfanne, und das für nur 5€, kann Mann einfach net widerstehen YES MAN


Einbraten Eisenpfanne Newbees 2017271657
 
15.03.2009 11:28 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

kladiku

Mitglied seit 09.10.2006
7.872 Beiträge (ø2,71/Tag)

...ich wußte doch: ich habe doch noch ne Eisenpfanne irgendwo rumhängen...

Einbraten Eisenpfanne Newbees 728358363

lg Kladiku

Yes I can - und wie!!

Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten, ich habe noch genug davon -
außerdem ist mein Designberater wieder da und um Ausreden bin ich selten verlegen...
 
15.03.2009 12:35 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

saschajustus

Mitglied seit 15.10.2008
3.283 Beiträge (ø1,52/Tag)

@justy

Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

bg, s
 
15.03.2009 13:14 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

kladiku

Mitglied seit 09.10.2006
7.872 Beiträge (ø2,71/Tag)

Die obere Pfanne habe ich nur "in Kommission" zum einbraten *ups ... *rotwerd* - gehört Gaby... Lachen

lg Kladiku

Yes I can - und wie!!

Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten, ich habe noch genug davon -
außerdem ist mein Designberater wieder da und um Ausreden bin ich selten verlegen...
 
15.03.2009 13:28 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

saschajustus

Mitglied seit 15.10.2008
3.283 Beiträge (ø1,52/Tag)

gaby macht ganz schön was mitNa!
 
15.03.2009 13:30 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Hinnerk1810

Mitglied seit 26.10.2006
11.373 Beiträge (ø3,94/Tag)

Aber ich dachte, die wartet immer im Park......

BG Hinnerk
 
15.03.2009 13:31 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

kladiku

Mitglied seit 09.10.2006
7.872 Beiträge (ø2,71/Tag)

...wir sind alle nicht nur zum Vergnügen da... YES MAN Lachen

lg Kladiku

Yes I can - und wie!!

Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten, ich habe noch genug davon -
außerdem ist mein Designberater wieder da und um Ausreden bin ich selten verlegen...
 
15.03.2009 13:36 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

saschajustus

Mitglied seit 15.10.2008
3.283 Beiträge (ø1,52/Tag)

a walk in the park, a strip in the dark Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen ich sage ja die arme gaby.


ist die turk von der gaby? obwohl sie ja zu deinem italienischen landhausstyle passen würdeNa!
 
15.03.2009 13:49 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

kladiku

Mitglied seit 09.10.2006
7.872 Beiträge (ø2,71/Tag)

Schnäppchenkauf von Aldi - für Gaby (...aber wer gibt schon zu, daß er seinem Liebchen eine Pfanne schenkt? *ups ... *rotwerd*) un dOstern steht vor der Tür, sieh mal nach... Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

lg Kladiku

Yes I can - und wie!!

Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten, ich habe noch genug davon -
außerdem ist mein Designberater wieder da und um Ausreden bin ich selten verlegen...
 
15.03.2009 14:15 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

saschajustus

Mitglied seit 15.10.2008
3.283 Beiträge (ø1,52/Tag)

hast ja doch ein herz für gaby. Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen
 
15.03.2009 14:20 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

kladiku

Mitglied seit 09.10.2006
7.872 Beiträge (ø2,71/Tag)

...habe ich nie verheimlicht - steht sogar im Profil... YES MAN

lg Kladiku

Yes I can - und wie!!

Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten, ich habe noch genug davon -
außerdem ist mein Designberater wieder da und um Ausreden bin ich selten verlegen...
 
15.03.2009 16:01 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

hdohdo

Mitglied seit 18.03.2007
765 Beiträge (ø0,28/Tag)

Hallo Justy,

Was hat das alles mit dem ranzig werden zu tun?

Pfeil nach rechts Hallo eine monomolekulare Ölschicht ...

kenne keine "monomolekulare Ölschicht" und schon gar nicht deren Eigenschaften ... na dann...

Pfeil nach rechts Oder man verwende das altbekannte Balla-balla-balla-wie-war das doch... ich fürchte die Moderatoren.

Balla-Balla-Balla enthält hauptsächlich Weisöl und nur einen vernachlässigbaren Anteil ungesättigter Fettsäuren.
Balla-Balla-Balla neigt aus diesem Grunde nicht zum ranzig werden und sollte eigentlöich auch wenig verharzen.
Die Korrsionsschutzeigenschaften von Balla-Balla-Balla sind realtiv schlecht. Schmiereigenschaften sind ebenfalls nicht gut. Dafür löst Balla-Balla-Balla Tombak geringfügig an- das ist das einzig gute an dem Zeugs. Und daß es nicht giftig ist und auch auf spröde Hundepfoten gesprüht werden kann...

Pfeil nach rechts Hast Du Erfahrung mit Silikonöl? Jetzt frag ich nicht weiter, ich hab nämlich noch ne Kanne 20-50er im Keller... und n Faß Rotella (was für Zeiten!!)

Sorry- verstehe nur Bahnhof. Willst Du das Silikonöl zum frittieren verwenden? Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen


Gruß,
Dirk
 
17.03.2009 16:20 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Utee

Mitglied seit 17.01.2002
21.155 Beiträge (ø4,57/Tag)

Wollt ihr Ballistol zum Pfannenkonservieren gebrauchen oder was bezweckt ihr mit diesem Gerede? Seid bloß vorsichtig mit solchen Vorschlägen! Verdammt nochmal - bin stocksauer

LG von UTee
 
17.03.2009 16:28 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

kladiku

Mitglied seit 09.10.2006
7.872 Beiträge (ø2,71/Tag)

Ich denke, wenn man so einbrät und dann was vernünftiges hinterher: das geht runter wie Öl... Welt zusammengebrochen

lg Kladiku

Yes I can - und wie!!

Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten, ich habe noch genug davon -
außerdem ist mein Designberater wieder da und um Ausreden bin ich selten verlegen...
 
15.02.2011 19:14 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

w1LdTh1nG

Mitglied seit 13.09.2005
1 Beiträge (ø0/Tag)

Da dies hier eine Anleitung für Newbes ist folgende Frage eines blutigen Anfängers:
Was genau bezweckt man jetzt eigentlich mit dem Einbraten und welchen Effekt hat es?
 
15.02.2011 19:29 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Utee

Mitglied seit 17.01.2002
21.155 Beiträge (ø4,57/Tag)

Durch das Einbraten bildet sich auf dem Metall eine Patina, die im Gebrauch noch weiter zunimmt. Diese Schicht verhindert das Ansetzen der Speisen beim Braten. Wenn man es gut hinkriegt, dann wirkt die Patina wie eine gute Antihaftschicht.
 
16.02.2011 11:11 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Hinnerk1810

Mitglied seit 26.10.2006
11.373 Beiträge (ø3,94/Tag)

Pfeil nach rechts Wenn man es gut hinkriegt, dann wirkt die Patina wie eine gute Antihaftschicht. Pfeil nach links

Da erweckst Du meiner Ansicht nach zu hohe Erwartungen.
Eine gut eingebratene Stahlpfanne hat durch die Patina tatsächglich bessere Antihafteigenschaften, das dürfte keiner bestreiten, aber an eine gute Pfanne mit Antihaftschicht kommt's doch nicht heran.


BG Hinnerk
 
16.02.2011 11:21 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

TPunkt

Mitglied seit 21.08.2007
6.661 Beiträge (ø2,58/Tag)

Mein persönliches Antihaft-Ranking:

1.) neue Teflonpfanne
2.a) mittelalte Teflonpfanne
2.b) gut patinierte Eisenpfanne
3.) emaillierte Pfanne
4.) Edelstahlpfanne

Inzwischen finde ich persönlich die Kartoffelschalenverbrennmethode suboptimal. Such mal nach "Küchenkreppmethode" oder "Backofenmethode". Da wird nach meiner Erfahrung die Patina gleichmäßiger; außerdem ist das mit weniger Rauch und Gestank verbunden.
 
24.02.2011 19:00 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Gelegenheitschaot

Mitglied seit 21.02.2011
5 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo,
ich weiß ja nicht, ob es an meiner Blödheit liegt, aber ich krieg das Braten einfach nicht hin. Alles brennt an und ne Patina hab ich auch nicht auf der Pfanne...

Stinkt das nicht extrem verbrannt, wenn ihr so halbwegs eingebranntes Zeugs wieder heiß macht? Also anfangs hab ich das auch so mit den Kartoffelschalen gemacht und es klappte auch (Soweit, außer anbrennen) ganz gut, aber nach einigen Malen stank es nach jedem Braten nach den verbrannten Pfannkuchen vom vor-vor mal...
Muss ich den Herd, wenns anbrennt, eher höher oder tiefer stellen?

Das ist echt frustrierend, wenn man sozusagen ein neus Hobby hat und dann nix klappt, wies sollte Welt zusammengebrochen

Liebe Grüße
 
24.02.2011 19:12 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

TPunkt

Mitglied seit 21.08.2007
6.661 Beiträge (ø2,58/Tag)

Erstmal Pfanne von verbrannten Essensresten befreien, zur Not mit diesen Edelstahlspiralschwämmen. Patina ist wie ein dünner Lackfilm.

Ich zitier mich einfach mal selber aus diesem Fred:

http://www.chefkoch.de/forum/2,8,489222/Neue-Eisenpfanne-von-Roesle.html#m8391076

>>>Am einfachsten fand ich bisher die Küchenkrepp-Methode:

Pfanne säubern, abtrocknen. Auf den Herd, Feuer an, etwas Öl in die Pfanne und mit einem zusammengeknüllten Küchenkrepp verreiben. Immer weiter reiben, solange bis die Pfanne dunkelbraun/schwarz ist. Ggfls. noch etwas Öl nachgeben. Das dauert nur ein paar Minuten. Am besten mit einer Grillzange - mit den Fingern wird es doch etwas heiß. Wenn die Pfanne schwarz ist, abkühlen lassen, mit frischem Öl und Küchenkrepp nochmals ausreiben, fertig.

Raucht und stinkt m.E. etwas weniger als die Kartoffelschalen-Geschichte, für ausreichend Frischluft würde ich trotzdem sorgen.

Am besten ist, Du machst dann hinterher gleich 20 Crepes (dazu muss die Pfanne gut heiß sein, am Anfang etwas mehr Fett nehmen, bei den letzten Crepes reicht dann das Ausreiben mit einem Dröppche Öl zwischen den einzelnen Crepes). Danach ist die Pfanne top. <<<

Mit dem Hinweis: Nur sehr wenig Öl nehmen (vielleicht ein Teelöffel), es darf nur ein ganz dünner Film sein. Wenn Du zuviel nimmst, bildet sich eine dicke braune harzähnliche Schicht. Falls das Krepp alles aufsaugt, noch ein bissl Öl nachgeben.

Die Patina wird immer fester im Laufe der Zeit, wenn man sie nicht mit Spülmittel oder sauren Saucen malträtiert. Im Allgemeinen reicht das Abspülen mit heißem Wasser und einer festen Nylonbürste. Hinterher gut abtrocknen.
 
24.02.2011 19:18 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Utee

Mitglied seit 17.01.2002
21.155 Beiträge (ø4,57/Tag)

Huhu, ich glaube, Nomen es Omen, nicht wahr? Lachen

Ich mache nie angebranntes Zeugs wieder heiß. Meine Pfannen sind ordentlich eingebrannt und werden nach jedem Bratvorgang mit heißem Wasser und Bürste (aber ohne Spülmittel!) sauber gemacht. Da stinkt nichts beim nächsten Mal.

Vielleicht schrubbst du am besten deinen ganzen festgebratenen Kram mal gründlich weg, gern auch mit Spülmittel und brennst deine Pfanne mal richtig ein? Kartoffelschalen brauchst du nicht mehr, denn es ist kein Konservierungsöl mehr da. Also Öl und Salz. Oder du nimmst die einfache Backofen-Methode, die Joe Cool mal beschrieben hat (hab ich gestern mir meiner neuen schmiedeeisernen Pfanne gemacht, die nicht gut genug beim ersten Mal eingebraten war): Gut mit Öl einfetten und umgedreht auf den Rost legen. Fettpfanne drunter legen, falls was tropft. Dann bei 200° eine gute Stunde lang leer backen, eher etwas länger. Dann im Ofen abkühlen lassen und schließlich mit Küchenpapier auswischen. Da bleibt dann kaum noch Öl drin.
 
24.02.2011 19:40 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Gelegenheitschaot

Mitglied seit 21.02.2011
5 Beiträge (ø0/Tag)

Ok, dann werd ich das nochmal probieren, mal schauen, ob das noch was wird mit mir und meiner Pfanne...

Wenn ich ne Runde Crepes mache: Was meinst du mit "gut heiß"? Mein Herd hat 3 Stufen, kannst du mir vielleicht nen Richtwert geben, oder woran ich schnell sehen kann, obs zu viel/ wenig ist? Also normalerweise hab ich das auch ganz schnell, dass so kleine Fizzelchen zurückbleiben und dann langsam und übel verbrennen, wie krieg ich die wieder weg? Lösen sich meine Crepes von selber, wenn sie gewendet werden wollen, bisher sind sie mir fast immer auseinandergerissen, weils irgendwo doch noch nicht gut war, oder schon verbrannt.

Also im Sommer hatte ich die mal überm Feuerkorb bis zum Fettbrand *hüstel hüstel* erhitzt und dann Pfannkuchen gemacht (nachdem ich sie hab abkühlen lassen), im Dunkeln... Da ist nix angebrannt (soweit ich weiß, es war dunkel) oder festgebabbt und geschmeckt hatte es auch. Ist also diese krasse Temperatur richtig dafür?


(Newbees... klasse Wort, irgendwie fühle ich mich angesprochen ;)
 
24.02.2011 20:08 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

TPunkt

Mitglied seit 21.08.2007
6.661 Beiträge (ø2,58/Tag)

Jetzt muss ich sicherheitshalber mal nachfragen:

Reden Du von einer Schmiedeeisenpfanne (glatt oder mit Karomuster) oder einer emaillierten Eisenpfanne?Ich meine eine einfache gewalzte/geschmiedete Eisenpfanne.

Generell ist es so, dass es bei zu niedrigen Temperaturen schneller ansetzt.

Und bei Crepes: Ja, die Pfanne muss richtig heiß sein, also Stufe 2,5-3 bei Dir. Wie lange das Aufheizen bei Dir dauert, weiß ich natürlich nicht, bei mir auf dem Gasherd geht das ziemlich schnell. Ich rate Dir aber, langsam vorzuheizen (also erstmal ein paar Minuten auf Stufe 2), damit sich die Pfanne nicht verzieht. Wenn Du Öl in die heiße Pfanne gibst, muss das so kleine Rippel/Wellen bilden. Wenn das Öl gerade anfängt zu rauchen, ist es ein klein wenig zu heiß. Bzw. dann funktionieren Crepes am besten, aber man soll ja Fett nicht bis zum Rauchpunkt erhitzen.
Bei mir lösen sich die Crepes spätestens dann von selbst, wenn sie goldbraun sind (jajaja, ich weiß: Crepes sind eigentlich farblos, aber das schmeckt mir nicht). Kleine Fitzelchen bleiben bei mir nicht hängen.
 
24.02.2011 20:09 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

TPunkt

Mitglied seit 21.08.2007
6.661 Beiträge (ø2,58/Tag)

Reden Du? Ich meine "Redest Du.."...
 
24.02.2011 20:19 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Gelegenheitschaot

Mitglied seit 21.02.2011
5 Beiträge (ø0/Tag)

Ne, ich rede von ner schönen Aldipfanne mit Karomuster, an Emaille kann ich nix entdecken. Die hätte die Feuerkorb-Aktion auch nicht gut mitgemacht, oder?
So eine, wie Ritchie.S am 15.3. reingestellt hat.

Dann muss ich dem Schätzchen wohl mal Feuer unterm Arsch machen und "ihr Haupt" ordentlich salben ;)
 
27.02.2011 11:15 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Gelegenheitschaot

Mitglied seit 21.02.2011
5 Beiträge (ø0/Tag)

huhu!

Ich hab das gestern mal gemacht, draußen auf dem Feuerkorb, weil meine Mutter den Gedanken ziemlich abschreckend fand, dass ich das in ihrer Küche mache....
Und ich muss sagen: Ich bin ganz zufrieden. Ist jetzt halt so, dass am Rand diese Schicht dicker ist als in der Mitte (Mitte liegt höher und es ist zum Rand gelaufen) aber ich denke mal, dass das so geht, angebrannt ist von meinen Crepes keiner. Jetzt hoffe ich nur, dass das so bleibt Lächeln
Also ihr habt mir sehr geholfen!
 
27.02.2011 11:29 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

peter-k

Mitglied seit 01.11.2005
6.709 Beiträge (ø2,07/Tag)

Hallo Gelegenheitschaot,

> dass am Rand diese Schicht dicker ist als in der Mitte

Was meinst Du denn mit Schicht? Übrigens ist es schade, dass Deine Pfanne jetzt krumm ist.

Gruß
Peter
 
27.02.2011 20:25 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Gelegenheitschaot

Mitglied seit 21.02.2011
5 Beiträge (ø0/Tag)

In der Mitte ist es ganz ganz dünn und durchscheinend, während es am Rand ziemlich blickdicht ist. Aber fest nicht harzig, aber ich denke, das gibt sich, ist auch nicht schlimm (hoffe ich...)

Aber warum krumm? Weil die Mitte etwas höher liegt - das war von Anfang an so und ist auch ganz praktisch, so schwimmt es nicht im Fett, wenn ich mal etwas zu viel genommen habe. Na! Ist auch nur wirklich minimal, aber da heißes Fett sowas von flüssig ist, macht es sich halt trotzdem bemerkbar.

Viele Grüße
 
01.11.2012 22:33 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

mietzimaus

Mitglied seit 17.03.2004
1.758 Beiträge (ø0,46/Tag)

Hallo!

Geil, dass ich diesen Thread entdeckt habe. Ich habe seit ca. 2008 einige Eisenpfannen, die leider im Keller ihr trostloses Dasein fristen. Früher hatten wir einen Gasherd, irgendwie ist es mir nicht gelungen, die Pfannen vernünftig einzubrennen, vermutlich, weil ich nicht den Mut zum Qualm hatte, oder der Sauberkeitsfimmel zu sehr durchkam.
Mittlerweile haben wir ein Induktionskochfeld, da hatte ich mich nicht getraut, die Pfannen aus ihrem Dornröschenschlaf zu erwecken, denn ich hatte Angst vor unschönen Kratzern in meinem schönen, neuen I-Feld. (dank eines Gußeisenwoks, der mit einem Grad eine schöne Riefe in meinem ersten Ceranfeld, welches wir vor dem Gaskochfeld hatten, hinterlies).

Nun habe ich zwei beschichtete Pfannen, die sind ca. 3,5 Jahre alt und lassen schon nach. Die große Silit nehme ich kaum, die Antihaft-Eigenschaften sind nicht so prickelnd. Leider muss ich hinzufügen, dass mein Sohn, er war damals vielleicht 11, die Pfanne auf dem I-Feld zu heiß erhitzt hat, als er in meiner Abwesenheit Putenschnitzelchen für uns braten wollte (die waren schwarz und roh).

Die Fisslerpfanne nehme ich fast täglich und da lässt die Antihafteigenschaft leicht nach. Ist nicht mehr so gut, wie neu, aber besser als so einige neue NoName oder Billigpfanne. Nun war ich im Forum auf der Suche nach Crêpes-Pfannen, weil ich nicht weiß, ob die bei uns eine Berechtigung hätte, wir haben drei Kinder und da gibt es nun schon ab und an Crêpes, leider sind die so klein, dass ich erst mal gut auf Vorrat backen muss, oder selber nicht zum essen komme Na! und bin mal wieder auf Eisen gestoßen. Und dann hab ich diesen Fred entdeckt! Nun werde ich morgen mal meine Eisenpfannen reaktivieren, gucken, ob die müffeln, wenn ja, werde ich die einfach mal mit etwas Spüli spülen, und dann versuchen mit der Küchenkreppmethode einzubrennen (für die Backofenmethode ist mir mein Hitech-Backofen doch ein wenig zu schade, oder qualmt es da drin nicht?

btw: damals, als ich die Pfannen gekauft habe, ich glaube, die sind von Turk, ich hab dann noch eine völlig glatte, große Servierpfanne mit zwei Henkeln, war die Empfehlung, die Pfannen vor dem Einbrennen mit Waschpulver zu
 
01.11.2012 22:37 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

mietzimaus

Mitglied seit 17.03.2004
1.758 Beiträge (ø0,46/Tag)

waschen (bin mit dem iPad unterwegs und leider auf "Nachricht direkt eintragen" gekommen - WO bleibt die Editierfunktion, die ich in anderen Foren zu schätzen gelernt habe Welt zusammengebrochen )

Jedenfalls Danke ich Euch sehr für die neuen Methoden!

glg mm
 
01.11.2012 22:45 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

peter-k

Mitglied seit 01.11.2005
6.709 Beiträge (ø2,07/Tag)

Hallo Mietzimaus,

zuerst dachte ich, Du wärest beim Schreiben eingeschlafen.

Beim Einbrennen muss nichts schwarz werden. Du kannst statt der Papiermethode einfach Bratkartoffeln mit Schalen wie ganz oben empfohlen braten. Rauchen muss überhaupt nichts, das sind Märchen.

Alternativ kannst Du in der gespülten Pfanne Kartoffelschalen auskochen, sie nehmen viel Schmutz auf. Dann spülst Du die Pfanne nochmal sauber und lässt sie mit sehr wenig Öl heiß werden. Auswischen und fertig. Die zweite Methode empfiehlt ein französischer Hersteller für seine Pfannen, es funktioniert gut.

Gruß
Peter
 
03.11.2012 15:43 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

mietzimaus

Mitglied seit 17.03.2004
1.758 Beiträge (ø0,46/Tag)

Hallo,
jetzt hab ich meine Pfannen mal aus dem Keller geholt, die Servierpfanne ist nicht nur gut verrostet, sondern hat auch eine Beule nach außen. Erhitzen auf dem Herd hat leider nichts gebracht (langsam vorheizen lassen) es hat nur nach heißem Bügeleisen geduftet...

Die kleinste Pfanne von meinem 3er Turkset (siehen alle noch gut aus) hab ich soeben mit Küchenkrepp wie beschrieben eingebrannt, erst Stufe 7, dann Stufe 6 von 10 Stufen auf meinem I-Feld (6 ist bei mir die Standartstufe für Crêpes in der beschichteten Pfanne). Es hat fürchterlich gestunken und ich hatte das Gefühl, gleich fackelt mir das Küchenkrepp in den Händen ab, ich hab auch mehrmals neues Küchenkrepp verwendet, immer wieder leicht mit Olivenöl benetzt und die Pfanne schaut ganz gut aus. Kann leider keine Bilder anhängen mit meinem ipad :,-) Muss jetzt erst mal noch 10 Minuten Stoßlüften... und habe selber erste Anzeichen einer Rauchvergiftung Na!

Bevor ich die zwei anderen einbrenne, probier ich die kleine heut abend mal aus vielleich back ich der Familie ja ein paar Pfannkuchen...

glg mm
 
03.11.2012 21:17 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

mietzimaus

Mitglied seit 17.03.2004
1.758 Beiträge (ø0,46/Tag)

Hallo,
die kleine Pfanne ist schön schwarz geworden und fühlt sich innen echt gut an (wenn ich mich an die Beschreibungen hier halte).

Nun hatte ich sie getestet: ich bin fassungslos!!! BOOOIINNNGG.... Mit drei Ausrufezeichen

Ich habe heute abend Pfannekuchen gemacht, mit meinem Standard-Crêpes-Teig - nur etwas dicker, weil mein Teigverteiler kaputt ist... und nichts, ich wiederhole, nichts ist festgebacken. Dabei habe ich bei dem ersten Pfannekuchen noch vorsichtig mit etwa 1 TL Öl gebacken, dann nur noch die Pfanne mit etwas Küchenkrepp ausgewischt. Ich hatte ca. 10-12 Fladen gebacken, und die Pfanne funzt besser, als meine 3 Jahre alte Fissler Antihaft, und die hab ich auch immer nur mit einem leicht geölten Küchenkrepp ausgewischt. Nur mit in die Luft werfen, werde ich mich wohl in Zukunft schwer tun... Bin nicht so stark Na! Zwischendurch für den GöGa Bacon und Rührei, ebenfalls ohne die Pann neu zu fetten, und mein Liebster fand das Ei delikat wie nie (vielleicht war das auch nur wegen meiner Begeisterung *schulternzuck*)

Interessant ist, dass ich die "Platte" normalerweise bei Crêpes auf 6 stehen habe, das ist bisher die optimale Einstellung gewesen. Meine Pfannkuchen sind aber bei Einstellung 4 (von 10) optimal geworden, d.h. die beschichtete Pfanne hat wohl keine so gute Hitzeverteilung, wie die Eisenpfanne (eigentlich ja logisch).

Nun habe ich mir vor lauter Begeisterung auch die Große des Pfannensets vorgenommen. Zuerst hatte ich sie mit dem Edelstahlspiraldingens und Spüli geschrubbt, weil von der Kartoffeleinbrataktion vor ca. 4 - 5 Jahren so ganz kleine Unebenheiten auf der Pfannenoberfläche waren und ich im CK gelesen habe, dass die nicht sein dürfen. Offensichtlich war sie trotzdem nicht schlecht eingebrannt, denn das Wasser perlte anfangs ab, wie in einer Beschichteten. Dann habe ich mich an Peter gehalten, und die Pfanne mit wenig Rapgsöl langsam sehr heiß erhitzt (bis Stufe 8 von 10). Dann hab ich die Pfanne auf meinen Topflappen gestellt, da ich dachte ich könne sie da besser auswischen, nun ist mein Topflappen leicht verbrannt Verdammt nochmal - bin stocksauer

Jetzt ärgert es mich natürlich um so mehr, dass meine Servierpfanne nicht mehr eben ist... Ich habe heute schon Akkopads gekauft, um den Rost rauszupolieren, dann will ich die Pfanne im Backofen einbrennen, mein Mann darf dann drei Löcher reinbohren und wir werden sie dann für draußen auf dem Feuer nutzen. Schade drum, war eigentlich eine schöne Pfanne.

Danke Euch allen!

glg mm
 
03.11.2012 21:37 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

peter-k

Mitglied seit 01.11.2005
6.709 Beiträge (ø2,07/Tag)

Hallo Mietzimaus,

dass der Herd bei Eisenpfannen kleiner gestellt wird als bei Aluminiumpfannen, merken alle sofort (manche schmerzlich, weil das Essen schneller anbrennt, als sie gucken können).

Gruß
Peter

p.s., mir persönlich schmecken vor allem Spiegeleier aus Eisenpfannen sehr gut
 
04.11.2012 11:38 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Arji

Mitglied seit 30.10.2007
3.929 Beiträge (ø1,56/Tag)

Hallo Zusammen,

ich habe interessiert gelesen, wie ihr mit euren Eisenpfannen verfahrt! Vor kurzem habe ich mir ein solches Teil bei Aldi gekauft und streng nach der beiliegenden Anleitung ausgebrannt!

Heute abend werde ich zum ersten Mal das gute Stück für Steaks benutzen! Gibt es da etwas Besonderes zu beachten? Falls ich nichts mehr lese, probier ich es einfach mal aus!

Schönen Sonntag noch

LG
Arji
 
04.11.2012 12:30 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

mietzimaus

Mitglied seit 17.03.2004
1.758 Beiträge (ø0,46/Tag)

Hallo,
ich melde mich zurück von der Einbrennfront. Die Große Turk-Pfanne hab ich heute morgen mit Bacon und Rührei getestet. Fazit: mit der Küchenkreppmethode funktioniert es viel effektiver die Pfanne "antihaftzubeschichten", will heißen: in der großen Turkpfanne ist doch ein wenig was angesetzt, was aber mit Spiraldingensbummens und Spülbürste kein Thema. Die Mittlere Pfannensetpann hab ich wieder mit der Kreppmethode eingebrannt, auch die schaut ganz gut aus. Nun werde ich einfach heute Abend noch mal Pfannkuchen backen, die schmecken ja auch sehr lecker als Suppeneinlage (für morgen).

Mittlerweile bin ich auch der (Turk?-)Servierpfanne mit dem Stahlwollepad zu Leibe gerückt. Der Rost ging fast problemlos ab, nur innen im Pfannenboden hat es wohl eine tiefere Roststelle gegeben, die ich nach bestem Wissen und Gewissen weggescheuert habe. Momentan ist diese Pfanne schon rd. 20 Min. bei 240°C Umluft im Backofen und brennt vor sich hin ein. (Lass ich die nun 1 Std. drin, oder besser 2?)

Nun habe ich gestern noch viel gelesen, gemessen und bin darauf gekommen, dass diese Aktion so ziemlich sinnlos ist, da die Pfanne einen Pfannenbodendurchmesser von ähem, waren es 27cm oder 28cm?!, jedenfalls viel zu groß für mein Kochfeld. Dann wundert es mich auch nicht, dass die Pfanne verzogen ist. Nun ja, verzogen ist sie ja eigentlich nicht komplett, der Pfannenboden ist lediglich konvex. Also eigentlich kann ich u.U. ja noch drin braten, und dann ab in den Backofen damit (z.B. zum Warmhalten oder Fertigschmurgeln). Später möchte Schatzi noch mit der Presse oder dem Gummihammer dem Pfannenboden etwas plätten.

glg mm
 
04.11.2012 12:56 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

peter-k

Mitglied seit 01.11.2005
6.709 Beiträge (ø2,07/Tag)

Hallo Mietzimaus,

> mit der Küchenkreppmethode funktioniert es viel effektiver die Pfanne "antihaftzubeschichten"

Meinst Du das Einölen und Erhitzen auf dem Herd oder die Backofenmethode? Die Eigenschaften der Oberfläche ändern sich später sowieso dauernd, je nachdem, was Du in den Pfannen zubereitest.

Gruß
Peter
 
04.11.2012 15:06 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

mietzimaus

Mitglied seit 17.03.2004
1.758 Beiträge (ø0,46/Tag)

Hallo Peter,
ich meine Küchenkreppmethode funktioniert besser, als das einölen und erhitzen auf dem Herd.
Nun hab ich die große Pfanne auch im Backofen verarztet, und nun sind "Verfärbungen" in Form lauter kleiner "Tröpfchen" sichtbar. Diese sind aber nicht erhaben, sondern lediglich verfärbt. Und kleben tun die auch nicht. Schaut aus, wie verharzt, fühlt sich aber nicht so an...
Ich hatte die trockene Servierpfanne mit Woköl und einem Küchenkrepp eingerieben und bei 240 °C für fast 2 Std. in den Backofen gestellt.

Für mich persönlich ist die Küchenkreppmethode noch die beste (mit anschließendem Pfannkuchenbacken).
glg
mm
 
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de