Erfahrungsforum für Kenwood Chef/Major Teil 30

zurück weiter
11.01.2009 16:30

mietzimaus

Mitglied seit 17.03.2004
1.902 Beiträge (ø0,41/Tag)

Juridooooo!

Hier ist er, der 30te Teil.

Hier geht es zum Wegweiser

und hier gelangen alle Interessierten, die noch mal nachlesen möchten zum Vorgänger Teil 29

Gruß und schönen Sonntag noch!
mietzimaus
11.01.2009 18:22

horue

Mitglied seit 03.01.2009
93 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo,
dann fang ich mal hier an. Ich hätte da eine Frage, und zwar zum FP. Meine Frau hat heute morgen mit der Reibscheibe mal wiede Meerrettich gerieben. Diesmal hat es die Scheibe nicht überlebt, Antrieb ist in der Mitte herausgebrochen. Wie würdet ihr denn Meerrettich reiben? Dies ist übrigens schon der zweite FP, der erste war aber zum Glück ein Garantiefall. Das drehende Teil oben wurde so heiß daß es anfing zu schmelzen und dadurch zu kurz wurde. Somit wurde oben die Scheibe nicht mehr mitgenommen. Beim Nachfolger irgendwann das gleiche Problem, habe den Spalt dann mit 3 Fitschenringen (Unterlagscheiben für Türen)aufgefüttert. Das ging soweit ganz gut. Ok, vielleicht wurde das Schnitzelgut geringfügig etwas eisenhaltiger durch die Abnutzung der Scheiben YES MAN Jetzt ist nur die Frage, kauf ich eine Ersatzscheibe oder so einen Schnitzler wo dann ja 6 neue Scheiben dabei wären. Weil der FP mit seinem S-förmigen Messer muss schon sein für Pesto herstellen oder schnell ne Scheibe frisches Toastbrot zum Panieren klein schreddern. Dieses so zerflockte Brot zum panieren verwenden- ein Gedicht. Zu dieser Nudelwalze: Eiert die bei euch auch leicht auf dem Antrieb? Das sind bei uns bestimmt so 3mm Ausschlag. na ja, nicht störend, aber bei dem Preis? Und der Fleischwolf? Hatte nach dem ersten Gebrauch Messingabrieb an der Kupplungsstelle. Hat sich aber nach 3 Jahren inzwischen erledigt na dann... Und der Passieraufsatz? Beim ersten Betrieb fast keinen Effekt. Hab das Teil dann mal genauer angeschaut. Es fehlte oben der Querstift, so daß es sich nicht richtig drehte. Also ab in den Keller und einen Nagel passend gerichtet. Seither geht das Ding super. Aber das sind alles so Kleinigkeiten, die dürften nicht passieren.Wenns wieder wärmer ist werde ich mal mit dem Motorrad zu Pietack nach Pforzheim fahren und nach Ersatzteilen für den FP schauen. Laut Kundendienst soll da eine Nummer unten drauf stehen, find ich aber nirgends.Aber da es ja schon mal umgetauscht wurde, müßte es doch in deren Unterlagen stehen was für ein Teil ich habe, oder? Die seher freundliche Frau wollte mich zurückrufen, ist Anfang Dezember gewesen. Hat wahrscheinlich meine Nummer verlegt mhmmmh hmmhmhmmmmhhh
LG
horue
11.01.2009 18:29

Trödeltante

Mitglied seit 14.01.2006
586 Beiträge (ø0,15/Tag)

Hallo,

vielen Dank MM für den 30.Teil hechel...

Ja, den Hartweizengries-Nudel-Teig wollte ich "natürlich" mit der Kenwood kneten lassen.
Dank nochmal an die Erinnerung mit den Knethaken, ich hatte zwar die damalige Diskussion hier im Thread gelesen, aber sicher ist sicher.

MM: Du hast doch die Gewürzmühle?! Wie sieht es denn aus mit den kleinhacken von Zwiebeln?
Ich möchte mir die Gläser zulegen, ich lege soviel Knoblauch / Petersilie ect. in Öl ein, da können mir die Gläser nur hilfreich sein.
Wieviel passt denn in so ein Glas rein? Ich weiß zwar die Maße: 10x10x15 lbh, aber so gut bin ich nun doch nicht in der Mathematik.

Apropos: wieso ist es denn nicht normal, sich die Threads hier alle durchzulesen?
Natürlich kommen Fragen immer wieder, aber interessehalber?
Ich fand es nie langweilig, immerhin wollte ich viel Geld für etwas ausgeben, was mich lange begleiten soll?

So, Euch einen schönen Abend,
Tt
11.01.2009 18:34

TMara

Mitglied seit 17.02.2005
261 Beiträge (ø0,06/Tag)

Hi,

nochmal zu den Nudelwalzen. Ich hab mal die Abbildung aus meiner Bedienungsanleitung eingescannt und in mein Album gestellt. (Letztes Foto). Da könnt ihr euch ansehen, wie sowas aussieht.

Nachdem sich mir gestern die Vermutung aufgedrängt hat, die Walzen könnten verändert worden sein, hab ich mich gefragt, warum. Die Walzen waren ja ohnehin immer genial und haben super funktioniert (im Unterschied zu der von Mietzimaus erwähnten Gewürzmühle zum Beispiel...). Dann dachte ich, wenn da ein Adapter ist, sind die sicher von einer anderen Firma. Man könnte die am Ende dann wo anders kaufen als bei Kenwood (ähnlich wie bei dem Reibevorsatz für den Fleischwolf, den es auch bei Jupiter gibt). Hab mal im Internet nach Nudelmaschinen gesucht, bin aber nicht so recht schlau geworden. Aufsätze, die an der Stelle, wo bei meinen der Adapter reinkommt, angeschlossen werden, hab ich nirgends gefunden. Also mußte es einen anderen Grund geben.

Und dann erwähnte jemand, dass eine Schneidwalze mal wo zum Schnäppchenpreis von nichtmal 40 Euro angeboten worden war. Da ist bei mir der Groschen gefallen. Solange es den Adapter gab, kosteten die Schneidwalzen unter 40 Euro. Ich hab sowohl für die Tagliatelle-Walze als auch für die Spaghetti-Walze so 33,50 oder 35,20 oder sowas in der Richtung bezahlt. Nur die Lasagne-Walze kostete um die 80 (vor dreieinhalb Jahren ca.), da ja der Adapter dabei war. Nun kosten sie alle so um die 100 Euro... Der Umstieg auf adapterfrei ist offenbar soooooo teuer, dass man die Preise mehr als verdoppeln mußte.... Kenwood hat einen Weg gefunden, noch mehr abzucashen!

LG
TMara
11.01.2009 18:37

Trödeltante

Mitglied seit 14.01.2006
586 Beiträge (ø0,15/Tag)

Hallo Horue,

zu dem FP kann ich Dir nichts sagen.
Aufgrund der vielen negativen Kommentare hier von Usern, die auch den FP geschreddert haben, habe ich mich beim Kauf zurückhalten können.

Beim Fleischwolf habe ich keinen Abrieb gehabt. Auch wenn der FW leicht gebraucht aussah (Flexspuren, ect.) aber das dann doch nicht.

Auch beim Pasta-Roller habe ich nicht solch ein Spiel, wie von Dir beschrieben. Läuft alles glatt und prima.

Passiermühle: naja...außer, das das passieren Hölle laut ist, wenn man die grobe Scheibe einlegt und der Metallhaken darüberschabt, ist alles ok.

Ist das denn alles auf einmal bei Dir passiert? Oder im Laufe der 3 Jahre?

VG,
Tt
11.01.2009 18:47

Trödeltante

Mitglied seit 14.01.2006
586 Beiträge (ø0,15/Tag)

@TMara...

da schau mal an, Danke für Deine eingestellte Anleitung!

Jetzt haben wir es wohl?
Ich bin aber trotzdem der Meinung, wer ein Teil bestellt, kann eventuell doch eines erhalten, für das man einen Adapter braucht, und dann?

Sag mal, hattest Du nicht auch noch ein Rezept für den Hartweizengries-Teig?
Würdest Du den einstellen?
Von KW habe ich nur Teige mit Eiern.

So, nun aber:
Euch einen schönen Sonntag-Abend,
Tt
11.01.2009 18:57

horue

Mitglied seit 03.01.2009
93 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo,
der FP war beim Kauf der Maschine dabei, war ein Set. Die anderen Teile kamen so nach und nach dazu, hatten aber sofort diese Fehler. OK, sind ja nur Kleinigkeiten mit denen man leben kann, aber durch meinen technischen Beruf sage ich eben doch Murks zu so einer Herstellung. Aber solange man es selbst in den Griff bekommt, solls mir recht sein. Sonst ist die Maschine ja schon akzeptabel. Tei rollt sich bei uns übrigens auch um den Haken. Da klapp ich die Maschine während des laufens hoch und er fällt wieder ab. Aber das funktioniert ja bei den neuen Maschinen durch einen Schalter ja auch nicht mehr, wenn ich das mal richtig gelesen habe
LG
horue
11.01.2009 21:44

gygy3000

Mitglied seit 28.08.2003
480 Beiträge (ø0,1/Tag)

Hallo,

ich habe wie schon im vorangegangenen Thread berichtet, auch schon 2 FP s geschrottet. Der erste ging auf Garantie, beim zweiten hat es -leider- etwas länger gedauert.
Da der FP samt Messereinsatz mein meist benutzes Zubehörteil der KW ist, habe ich nun den neuen FP, der anders konstruiert ist als der alte FP mit dem Bügel. Der Antrieb ist komplett aus Metall, der alte bestand ja fast nur aus Plaste. Ich habe die Hoffnung, dass dieses Nachfolgermodell stabiler ist und nicht so leicht "heiß" wird und schmilzt.

lg
gygy
11.01.2009 21:57

ArminPhilipp

Mitglied seit 11.11.2008
47 Beiträge (ø0,02/Tag)

Na da bin ich aber froh dass sich das alles geklärt hat.

In der tat hab ich bei meiner Recherche auch noch Pastateile gesehen, die um die 40€ kosteten. Und nur der Lasagneroller kostete um die 90. Das lässt also vermuten, dass die Adapterteile noch zu haben sind.

Und so gesehen muss man aufpassen was man bestellt.....

Gruß,

Armin
12.01.2009 12:58

akina

Mitglied seit 10.08.2003
5.047 Beiträge (ø1,04/Tag)

Hallo

Ja sagt mal, hat euch die Schreibwut befallen? Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

Bei der Benutzung der Scheiben im FP ist es wichtig das Schneid- bzw. Reibgut NICHT fest reinzudrücken und den FP rechtzeitig zu leeren und nicht zu denken " das passt noch rein" na dann... ..............so hab ich nämlich meinen Ersten geschrottet. BOOOIINNNGG....

Ich benutze ja auch gerne den FP, aber gestern brauchte ich eine große Portion Zwiebelringe und da mir beim FP dabei zu viele Reststücke bleiben, habe ich die Trommelraffel mit der groben Schneidtrommel genommen (hatte das gleiche schon mal mit der feinen Schneidtrommel versucht und hatte eher Matsch)
Das kann ich wirklich nur empfehlen.
In kürzester Zeit hatte ich meine Zwiebeln durch. Wenn es die Größe erlaubte, hab ich die Zwiebel so in den Einfüllschacht gesteckt, dass die Wurzel oder Blüte auf der Trommel aufsaß und bekam schöne Ringe ohne Reste.
Zu große Zwiebeln hab ich geteilt und die Hälften zusammen so eingesteckt, dass ich halbe Ringe erhielt.

Und da ich die TR schon mal draußen hatte habe ich auch die Rote Beete Rohkost mit der groben Raffel geraspelt..........mach ich sonst immer mit dem FP.............und hat prima funktioniert, ohne Reststücke. Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

Vielleicht hilft's dem einen oder anderen Na!

@horue
Bei mir eiert das Pastateil auch........habs bisher nur einmal benutzt. *ups ... *rotwerd*

Wegen deiner Frage zu der Reibscheibe. Da würde ich mal die Preise vergleichen zwischen einer Scheibe und dem gesamten Schnitzelwerk. Die Ersatzteile sind ja seeeeehr teuer.

Ich hab's noch nicht gemacht, aber für Meerrettich hätte ich vermutlich die Trommelraffel genommen. Da kann man eher ein bißchen Druck ausüben ohne was kaputt zu machen.

LG akina
12.01.2009 15:19

gygy3000

Mitglied seit 28.08.2003
480 Beiträge (ø0,1/Tag)

Hi,

wenn wir grade schon bei dem Thema Reibscheibe sind: ich habe diverse Scheiben für FP bzw. Schnitzelwerk abzugeben. Bei Interesse KM an mich.

lg
gygy
12.01.2009 16:48

horue

Mitglied seit 03.01.2009
93 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo,
die Trommelraffel wär vielleicht eine Idee, da sich der starke Druck darin sicher besser verteilt. Aber die ist ja offen, da tränt mir wohl das Auge wie beim Handreiben von Meerrettich. Ich werd mich mal umsehen. Das heißwerden der Lager beim FP kommt ja bestimmt von zu hoher Geschwindigkeit, denk ich mal. Aber lt. meiner Frau läuft das immer ganz langsam mhmmmh hmmhmhmmmmhhh und beim Meerrettich hat sie nur ganz vorsichtig gedrückt. Und ich glaub ihr das, sie ist ja immer so zärtlich und sanft. Na wenn das mal stimmt!?
LG
horue
12.01.2009 16:58

horue

Mitglied seit 03.01.2009
93 Beiträge (ø0,03/Tag)

Fällt mir gerade noch ein, Meerrettich hat sie vom Markt mitgebracht, ist schon etwas dicker gewesen als unserer vom Garten. Aber bei dem Wetter hab ich mich geweigert, da hätte ich ja den Pickel nehmen müssen. Obwohl, wenn ich darüber nachdenke wär die Scheibe noch ganz Lächeln
LG
horue
12.01.2009 17:32

akina

Mitglied seit 10.08.2003
5.047 Beiträge (ø1,04/Tag)

Hallo horue

Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Hast wohl ne liebe Frau Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen
Die nette Dame vom Kenwoodkundendienst sagte mir das damals und seitdem ich das beherzige ist auch nichts mehr passiert.
Meerrettich ist doch recht hart und ich kann mir vorstellen, dass man da dann doch schnell ein bißchen mehr Druck ausübt als man sich so vorstellt.
Ich kriege da immer bei der TR einen Schreck wenn die sich nach unten neigt, weil ich da auch zu fest draufdrücke. Nur hier sieht man's und beim FP nicht.

LG akina
12.01.2009 19:31

RobertG

Mitglied seit 06.06.2006
471 Beiträge (ø0,12/Tag)

@ horue:

Meerrettich schneide ich im FP mit der feinen Raspelscheibe (Nr. 8 in der Anleitung), Geschwindigkeit 1 mit dosiertem Druck (nicht zu leicht - erkennt man an den Spänen, wenn es stark genug ist). Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden.

Der FP hat es bisher überlebt, er zeigt nur wenig geschmolzenes Plastik an der Nabe der Messer. Der kleine Schaden entstand bei zu intensivem Brösel reiben. Inzwischen fülle ich beim Brösel reiben den FP weniger an: 3 Semmeln in kleinen Stücken. Seither ist nichts mehr kaputt gegangen.

lG
RobertG
zurück weiter

Partnermagazine