WOK - Edelstahl oder besser nicht ?

25.02.2007 13:00 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

kuddel1

Mitglied seit 25.02.2007
2 Beiträge (ø0/Tag)

Hey,


ich bin ganz neu hier, und möchte mir gerne einen WOK zulegen
Da ich nicht umsonst Kohle investieren möchte, wollte ich mal fragen, ob mir jemand eine Empfehlung geben kann, ob ein Edelstahl WOK besser ist oder ein ........ hmm, woraus bestehen die \"normalen\" woks ??? Na!

Ich tendiere aus optischen Gründen ( typisch Frau !!! Lächeln ) immer zu Edelstahl, aber er sollte ja auch was taugen ... also was meint Ihr ?
Woraus schmeckts besser, bzw. was lässt sich besser handhaben ???

Schonmal danke für die Tipps !!!
LG
Vanessa

 
25.02.2007 13:04 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Assam2

Mitglied seit 04.10.2006
443 Beiträge (ø0,15/Tag)

Hallo Vanessa,

ich bin auch so ein Edelstahlfreak, aber bei meinem Wok kam nur Gusseisen in Frage.
Das ist authentischer, in Asien habe ich nie Edelstahl-Woks gesehen! Meiner ist von der Firma Woll. Ich bin sehr zufrieden mit deren Produkten. Ich habe auch diverse Bräter von denen.

LG Assam

 
25.02.2007 13:05 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Emmy-Ly

Mitglied seit 11.12.2005
30.330 Beiträge (ø9,2/Tag)

Hallo Vanessa!


Ein herzliches Willkommen!

Ich besitze einen Guß - WOK, bin damit voll zufrieden!

Guck mal HIER da findest Du auch einiges darüber!


LG Emmy - Ly


Eine gute Köchin hat mehr Fett an den Händen als auf den Hüften!
 
25.02.2007 13:12 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Katzenmama2

Mitglied seit 15.10.2006
1.583 Beiträge (ø0,53/Tag)

Hallo Vanessa,

Mein Wok ist auch aus Gußeisen. Vorher hatte ich einen günstigen
von Ikea. Bei diesem hat die Beschichtung nicht lange gehalten.
Dann hatte ich einen elektrischen. Der hat nicht genügend Hitze
hergebracht. Mit meinem jetzigen bin ich total zufrieden.
Er gibt eine sehr gute Hitze her, es liegt nichts an (ganz ohne Beschichtung),
und er lässt sich spielend leicht reinigen. Einfach nur mit warmen Wasser
auswaschen genügt völlig. Nach Gebrauch leicht einfetten, das ist auch
schon alles. Lass Dich am besten mal in einem Asia-Shop beraten.

LG
Katzenmama2
 
25.02.2007 13:13 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Sabsa

Mitglied seit 19.11.2005
3.244 Beiträge (ø0,98/Tag)

Hi,

ich habe einen sehr preiswerten Guss-Wok mit emailliertem Boden (aussen natürlich) der auch unbeschichtet ist. Mit dem bin ich hochzufrieden. Ich habe den mal als Neuware bei ebay gekauft. Er hat so um die 30 Euro gekostet inkl. Deckel, Gitterrost und Holzzange.

Ich kenne auch Leute, die sind von dem Wok von Ikea total begeistert. Ich glaube der ist auch aus Eisen und sehr preiswert.



LG
Sabine
 
25.02.2007 13:34 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

thomas1

Mitglied seit 17.01.2002
160 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo!
Es kommt doch darauf an, ob du einen mit einem abgeflachten Boden benötigst oder nicht. In einem Chinarestaurant werden normalerweise immer welche mit rundem Boden eingesetzt, da dort über einer Gasflamme gekocht wird. Sie sind dann ganz einfach aus Blech, gibt es im Asialaden (ca.10€). Ich habe meine Pfannen auch aus dem Hause Woll, kenne daher das Produkt. Wenn du einen mit flachen Boden benötigst bist du mit dem bestens bedient. Aber, Woken auf dem E-Herd ist nicht so wie auf Gas! Dort kann die Temperatur nicht gehalten werden wenn man die Zutaten hinzu gibt. Von daher würde ich Gas empfehlen. Jetzt fragst du bestimmt, ich habe einen Elektroherd wie koche ich mit Gas? Mit einem Hockerkocher. Gibt es günstig bei Ebay. Ich hoffe etwas Licht ins dunkle gebracht zu haben!

Gruß
thomas1 ...
 
25.02.2007 13:34 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

karatecat

Mitglied seit 08.09.2006
2.123 Beiträge (ø0,7/Tag)

Hallo Vanessa,

der Vorteil von einem Wok aus Gusseisen ist der, dass Du das Fleisch oder Gemüse am Rand hochschieben kannst, damit es nicht zu lange gegart wird. Das funktioniert natürlich nicht mit einem Edelstahlwok. Da rutscht ja alles runter Lächeln .
Preislich tun es auch die günstigen, finde ich zumindest. Meiner war nicht teuer und kochen damit funktioniert super und macht richtig Spaß.
Mache übrigens gleich noch was darin Let´s cook baby!


Liebe Grüße
Birgit


 
25.02.2007 13:41 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

chica*

Mitglied seit 20.10.2003
10.954 Beiträge (ø2,69/Tag)

Hi Vanessa,

ich hab wohl den gleichen Wok wie Sabsa. Meinen gabs bei Karstadt für knappe 30 €. Denke mal du bekommst die einfachen aus Guss in beinahe jedem Kaufhaus. Der emaillierte Boden aussen ist wichtig falls du ein Ceran-Kochfeld hast.

Saludos chica

WOK Edelstahl 1962717665
 
25.02.2007 13:44 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Brigitte52

Mitglied seit 19.10.2006
277 Beiträge (ø0,09/Tag)

Hallo kuddel1,
ich habe auch einen Wok aus Gußeisen. Bin damit sehr zufrieden, vor allem, seit ich ihn auf einer Induktionsplatte ( so eine günstige Einzelplatte für die Steckdose) betreibe. Da wird alles sehr schnell sehr heiß, ist ja wichtig beim woken.

Liebe Grüße
Brigitte
 
26.02.2007 12:11 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Marwe71

Mitglied seit 29.11.2006
1.041 Beiträge (ø0,35/Tag)

Hallo Vanessa,

ich hatte mal einen Wok aus Edelstahl - der ruht jetzt selig im Keller... Das Essen setzt viel schneller an, selbst wenn man rührt wie ein Verrückter.

Gruß, Markus
 
26.02.2007 13:43 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

pera

Mitglied seit 20.01.2004
4.028 Beiträge (ø1,01/Tag)

Ich finde eine Wok-Pfanne mit Teflonbeschichtung
sehr praktisch.
Ich habe auch so einen Blech-Wok wie Thomas be-
schriebenhat.Benutze beim Kochen Gas.Auch nicht schlecht.

Aber die Pfanne finde ich etwas praktischer.


Gruss

Pera
 
26.02.2007 19:31 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

claudina29

Mitglied seit 21.01.2007
11 Beiträge (ø0/Tag)

Hi du,

ich war bis jetzt leidenschaftliche und glückliche Besitzerin eines Edelstahl Woks, den ich sehr oft benutze, und immer zufrieden damit war. Seit einiger Zeit jedoch brennt mir darin alles an, ich kann machen, was ich will. Dementsprechend sauer bin ich jetzt, ich kann mir nämlich nicht erklären, warum das so ist.

Ich glaube, ich tendiere jetzt wieder zu einem aus Aluguß mit Antihaftbeschichtung. traurig

 
27.02.2007 00:40 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

juru_masak

Mitglied seit 26.02.2007
53 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo,

unbedingt vorzuziehen, insbesondere für die asiatische Küche, ist ein WOK, oder, wie in Indonesien genannt, eine Watjang, aus Gusseisen. Für den E-Herd mit sehr dickem, flachem Boden. Für den Gasherd mit rundem Boden. Schwer soll er sein und groß. Ich benutze ihn auf dem Ceran, aber behutsam!
Sehr gut in Holland zu kaufen, für angemessene Kohle. So um € 50,- darf er schon kosten.
Und nicht in die Spülmaschine! Nach Gebrauch nur mit heissem Wasser und Stahlschwamm reinigen. Fertig.

Juru Masak

 
27.02.2007 11:58 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

schlumpy68

Mitglied seit 20.10.2006
4.370 Beiträge (ø1,46/Tag)

Hallo,

echte Woks sind aus dünnem Stahlblech und kosten je nach Größe im Asialaden zehn bis zwölf Euro. Alles andere sind verschlimmbesserte europäische Adaptionen. Dünnes Stahlblech leitet die Hitze im Gegensatz nicht Guss nicht gut – daher gart an der Kante nichts weiter. Im Normalfall sollten sie unten rund sein, doch das geht halt nur auf Gas. Abgeflacht für Induktion/Elektro ist halte ien mögliche Notlösung.

Wem das zu billig oder zu blöd ist, kann auch gleich eine große Pfanne nehmen.

Gruß
Frank
 
27.02.2007 12:57 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Markus1969

Mitglied seit 11.08.2004
104 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo,
ich besitze seit kurzem einen Silit professional WOK aus SILARGAN und nutze ihn auf Induktion. Zuvor hatte ich einen Fissler Edelstahl WOK der leider nicht inudktionstauglich war und bei dem ich mit der Hitzeleitfähigkeit auch nie voll zufireden war. Ich bin vom Silargan WOK hin und weg. Superschnell superheiß und sehr sehr gut zu regulieren was die Hitze betrifft.

Markus
 
27.02.2007 13:21 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Dirk_W

Mitglied seit 10.01.2007
15 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo,

ich habe beim WDR einen wirklich guten Beitrag zum Thema Wok gelesen.
Die hier geschilderten Aspekte habe ich auch in zwei Büchern über das kochen mit dem WOK
bestätigt gesehen.

Hier der Link

http://www.wdr.de/tv/service/essen/inhalt/20051104/b_1.phtml


Gruß


Dirk
 
01.03.2007 23:51 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Kartoffelpuffer

Mitglied seit 27.02.2006
549 Beiträge (ø0,17/Tag)

Hallo Vanessa,
ich habe einen für mich hevorragenden Kompromiss gefunden: Silargan Professional Wok auf Ceran-Kochfeld. Der wird sehr schnell sehr heiß und kühlt im Notfall auch relativ schnell wieder ab. Ausserdem ist er nicht so schwer und kann problemlos im Spülbecken gereinigt werden.

Ich liebe meine emaillierten Gußpfannen von Le Creuset und Küchenprofi über alles, aber als Wok möchte ich das Material nicht haben. Es dauert ewig bis sie aufgeheizt sind und sie halten die Hitze zu lange. Für die normale deutsche Brat-Küche perfekt, aber nicht für ein Wok-Gericht, das innerhalb von Minuten auf dem Tisch stehen soll. Bis das Fett im Guß-Wok heiß genug ist, habe ich den Silargan-Wok schon wieder fertig gespült auf dem Herd stehen.

Andererseits würde ich mir nie eine Silargan-Pfanne kaufen, weil das Material im unteren Temperaturbereich einfach nicht zu kontrollieren ist und mir die Anti-Haft-Wirkung meiner eingebrannten Pfannen fehlt.

Edelstahl mag ich persönlich insgesamt als Pfannenmaterial nicht und wahrscheinlich ist es im Vergleich zum Silit Professional auch zu träge für einen Wok.

Das 5 kg Guß Wok-Monster für 30 EUR von Kaufhof ruht selig im Keller. Hochschieben ist so eine Sache. Wenn man rührt, landet sowieso immer was vom Rand in der Mitte, das nervt irgendwann und man gibt auf. Stimmt man die Garzeiten der unterschiedlichen Zutaten aufeinander ab, braucht man nichts hochschieben. Unsere Asia-Imbisse braten nur das Fleisch separat an, der Rest wird nacheinander unter Rühren und Schwenken gegart. Zum Schluß kommen Fleisch und Sauce dazu. Mit dem Silargan-Wok kommt man da technisch einigermassen ran. Wichtig: immer nur kleine Mengen in den Wok geben, dann kühlt er auf Elektro auch nicht zu stark ab. Wenn ich meine Kochplatten voll aufdrehe, verbrennt das Gemüse im Silargan Wok. Im Prinzip arbeite ich nur mit Stufe 6-7 von 9.

LG
Claudia
 
05.01.2008 00:15 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Burschid1

Mitglied seit 03.11.2007
2 Beiträge (ø0/Tag)

Für größere Zwecke wäre folgende Lösung Interessant:
http://www.gas-shop-24.de/hockerkocher/hockerkocher.php
Ganz unten findet Ihr die Möglichkeit, den Wok mit einem herkömlichen Hockerkocher zu verwenden.

Lg
 
05.01.2008 00:38 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

peter-k

Mitglied seit 01.11.2005
6.709 Beiträge (ø2,01/Tag)

Hallo,

ich selbst habe keinen Wok. Vor kurzem habe ich endlich einen 10 Euro-Eisenwok mit flachem Boden gefunden, aber der Boden blieb beim Erwärmen nicht plan ud ich habe den Wok weggeworfen.

Aus einem US-Forum, in dem sich Asiaten herumtreiben, weiß ich aber, dass es in China je nach Region entweder Eisenwoks mit Stiel oder Gusseisenwoks mit Griffen gibt. Aber die Gusseisenwoks sollen dünner als die europäischen sein und auch sonst anders. Es gibt für die Staaten eine Standardeinkaufsquelle namens Wok Shop. Auf der Webseite sind echte Woks abgebildet.

Ich selbst habe mich nach langem hin und her entschieden, einfach die neue 24er Sauteuse aus 7-Schicht-Material (Edelstahl) als "Wok" zu verwenden. Da brennt nichts an und die Wärmeleitung ist super. Hätte ich Gas, wäre ein billiger Wok sicher optimal.

Gruß
Peter
 
05.01.2008 00:39 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

peter-k

Mitglied seit 01.11.2005
6.709 Beiträge (ø2,01/Tag)

Entschuldigung, Wok Shop
 
10.08.2009 13:03 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

derverzweifler

Mitglied seit 10.08.2009
2 Beiträge (ø0/Tag)

Hi Leutchen, mein Mann hat mir letzte Woche einen Hockerkocher geschenk.....ich bin soooooooo glücklich mit dem.

Und zwar diesen hier: http://www.gasgrill-shop.com/Gasgrill-Zubehoer/Hockerkocher

WIr haben jetzt schon mehrfach mit unserer großen Wockpfanne darauf gekocht und es ist einfach nur mega cool.

Das Fleisch wird super zart da durch die große Hitze alle Zutaten nur ganz kurz gebraten werden müßen.

Ich kann nur jedem dazu raten auch wenn es von der Anschaffung her nicht gerade das günstigste ist.

LG caro
 
10.08.2009 13:48 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

xantula

Mitglied seit 25.01.2005
26.412 Beiträge (ø7,3/Tag)

der link steht doch schon 2 postings höher... Was denn nun?
 
In unserem Magazin-Artikel finden Sie weitere Informationen zum Thema Wok.
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de