Erfahrungen mit Berbel-Dunsthauben?

19.10.2006 20:05 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

ambienterathenow

Mitglied seit 02.09.2006
143 Beiträge (ø0,05/Tag)

Hallo Gemeinde,

hat schon jemand längere Praxiserfahrungen mit den Dunstabzugshauben von Berbel?

www.berbel.de/index2.php

Mich interessieren speziell Erfahrungen zum Thema Reinigung, denn das die Technik gut ist steht für mich außer Frage.
Also - wer weiß was??

Volker
 
15.11.2006 22:54 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

ambienterathenow

Mitglied seit 02.09.2006
143 Beiträge (ø0,05/Tag)

Hallo........

jetzt muß ich mich aber doch nochmal nach vorn schieben:
Hat oder kennt hier wirklich keiner diese Hauben??


Volker
 
15.11.2006 23:21 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

primula2

Mitglied seit 12.12.2005
808 Beiträge (ø0,26/Tag)

Hallo Volker,

eine Bekannte von mir hat die Berbel nach 8 Wochen Gebrauch gegen eine andere Haube ausgetauscht. Reinigungsintesiv, alle 2 Tage musste die Haube abgeklappt und gereinigt werden. Zwar nur feucht auswischen aber auf die Dauer nicht gerade \"Pflegeleicht\"

Gruss Primula
 
15.11.2006 23:48 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Phenomenon

Mitglied seit 10.08.2006
47 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo Volker,
wir haben jetzt seit zirka 8 Wochen eine Berbel (120er) mit entsprechendem Mauerkasten über einem autarken Miele Induktionsfeld und einem Tepan Yaki im Einsatz. Klar nach jedem zweiten bis dritten Kochen muss ich die Wannen ausreiben: Dauert keine fünf Minuten und danach ist das Ding wieder sauber (Alternativ kannst du die Edelstahlwannen in den Geschirrspühler geben). Die Bekannte von Primula kann ich nicht verstehen: wenn du einmal gesehen hast wie viel Fett sich in den Wannen nach beispielsweise einem Wiener Schnitzel sammeln kann dann ekelst du dich vor normalen Abzugshauben bei denen sich der ganze Dreck in den Filtern sammelt. Und hast du einmal bei einer kassischen Abzugshaube nicht regelmäßig den Permanentfilter gereinigt bekommst du das verharzte Fett nahezu nichtmehr ab. Bei der Berbel wischst du das Fett einfach mit einem Mikrofasertuch weg und fertich!

Best
Sascha
 
15.11.2006 23:50 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Phenomenon

Mitglied seit 10.08.2006
47 Beiträge (ø0,02/Tag)

Das hab ich gerade in einem anderen Threat gelesen:

>>
Hallo @

ich habe eine Gaggena. Dunstabzugshaube mit Dauer-Metallfilter. (das ist so eine Art \"Metallgeflecht\")

Wie krieg ich am leichtesten das Fett dort raus?

Danke für Tips.

Lieben Gruß
Schwaben-Spatz

P.S. Ich hatte den Metallfilter in der Spülmaschine - Töpfeprogramm - aber: Ist nicht richtig sauber geworden

<<

Und genau darauf hab ich keine Lust mehr
 
16.11.2006 08:36 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

GrauLoewin

Mitglied seit 15.11.2005
10.671 Beiträge (ø3,46/Tag)

Hi,

das ist ja nun eher eine Frage, wie oft man den Metallfilter in die SpüMa stopft. Ich mach das alle 10-14 Tage und hatte bislang nie Probleme, das Ding sauber zu kriegen.

Und wo ist da das Problem? Rausziehen, ab inne Spüma, anschließend kurz schräg stellen, weil sich meist Wasser drin gesammelt hat - und wieder rein.

Man sollte es aber auf jeden Fall recht häufig machen.


LG, Brigitte
 
16.11.2006 09:23 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Fuchs78

Mitglied seit 11.03.2006
31 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo Volker,

also ich habe zwecks der Reinigung und des Kundendienstes sehr schlechte Erfahrungen gemacht. Es wird Ihnen immer nur alles versprochen, aber kommen tut wirklich niemand, jetzt sind wir am überlegen was wir machen sollen, klar kostet die Haube Geld, aber ist das eine Lösung? Ich denke nicht und wir werden wahrscheinlich eine Franke Dunsthaube zulegen, da paßt der Kundendienst perfekt.


Gruß Torsten
 
16.11.2006 13:39 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Phenomenon

Mitglied seit 10.08.2006
47 Beiträge (ø0,02/Tag)

Kann die Einwände hier nicht nachvollziehen.

@Birgitt: Eben - recht häufig machen und damit nicht anders als bei Berbel. Das häufige Auswischen hatte Primula moniert

@ Torsten: kann ich nicht nachvollziehen - die Handwerker hatten ein spezielles Kabel vergessen welches den Mauerkasten mit der Berbel verbindet. Bei Berbel angerufen - das Teil war ZWEI TAGE SPÄTER in der Post. Kenne kaum einen Herteller der so schnell reagiert. Weiterhin: als das Abluftrohr früher eingebaut werden sollte haben wir bei Berbel angerufen und das Rohr wurde uns direkt zugeschickt (ohne Umweg über den Küchenhändler). Rohr war ebenfalls innerhalb von zwei Tagen da. Hasr du direkt mit Berbel gesprochen oder hat sich dein Händler um deine Probleme gekümmert?

Best
Sascha
 
20.11.2006 18:53 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

kreisler

Mitglied seit 20.11.2006
3 Beiträge (ø0/Tag)

Abzugshaubenreinigung

Das Fett wird im gesamten Innenraum als großflächiger und dünner Film auf glatten und pflegeleichten Edelstahloberflächen abgeschieden. Der größte Teil sammelt sich an der Vorderkante der Oberschale. Zur Reinigung mit einem weichen Lappen und etwas Fettlöser (Spülmittel) auswischen.
 
20.11.2006 19:02 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

kreisler

Mitglied seit 20.11.2006
3 Beiträge (ø0/Tag)

\"Abzugshaubenreinigung

Das Fett wird im gesamten Innenraum als großflächiger und dünner Film auf glatten und pflegeleichten Edelstahloberflächen abgeschieden. Der größte Teil sammelt sich an der Vorderkante der Oberschale. Zur Reinigung mit einem weichen Lappen und etwas Fettlöser (Spülmittel) auswischen.\"

Leute, das ist ein Originalzitat aus der Berbel-Seite; außerdem steht da noch, dass man nicht mit Olivenöl kochen darf (das tropft dann wieder raus !?) und dass beim Umluftbetrieb der Geruch vom letzten Kochen noch drin ist - also es riecht noch nach Fisch, wenn ich Pudding koch - igitt!

Wenn sich nur \"der größte Teil\" (also 51% ?!) auf der Vorderkante der Oberschale sammelt, dann ist mir lieber, ich nehm mir ne Dunstabzugshaube mit 80% (Siemens) oder 95% (Gutmann) Fettabscheidegrad (schweres Wort!) und pack meinen Fettfilter alle 14 Tage in die Spümi und hab mei Ruh\' !

 
20.11.2006 19:26 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

vollholz

Mitglied seit 03.02.2004
7.918 Beiträge (ø2,12/Tag)

Hallo Kreisler,
ich geb Dir recht. Es ist einfach ein Unterschied, ob man alle 2 Wochen den Filter in die Spüma stellt oder nahezu täglich einen verfetteten Haubeninnenraum putzen muß.
Freunde von uns haben eine Berbel und sind auch nicht glücklich damit. Die Haube dünstet bauartbedingt auch mehr Gerüche aus, bei offenen Küchen kein Spaß.
Die Idee \"Separieren statt Filtern\" ist ansich nicht schlecht, die Umsetzung m.E. nicht gelungen.
Grüße,
Jens
 
27.11.2006 10:31 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

mir1110

Mitglied seit 16.11.2006
1 Beiträge (ø0/Tag)

Ja, ich habe neuste Nachrichten von Berbel. Sie haben am 1. 11. 2006 ihre Superabzugshauben mal schnell um ca. 20 % erhöht, ohne richtig den Küchenstudios bescheid zu sagen. Ich habe am 3. Nov. meine Bestellung im Küchenstudio abgegeben und daraufhin wurde ich über die Preiserhöhung benachrichtigt. Man kann sich nicht vorstellen, was für ein Verhandlungsgebahren der Vertriebsleiter und die Geschäftsführung an den Tag legt. Ich habe selber mit diesen Leuten telefoniert und bin an eine Arroganz gestoßen die seinesgleichen sucht. Wirklich unvorstellbar. Ich denke, nachdem ich nun die Mehrwertsteuer schon draufgeschlagen bekommen, brauchen ich nicht noch kurz vorher eine so enorme Preiserhöhung. So eine Unverschämtheit sollte nicht noch durch einen Kauf unterstütz werden.
 
22.01.2007 15:57 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

dieübersinnliche

Mitglied seit 16.11.2005
1 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo Leute,
also jetzt muß ich hier die Berbel Hauben mal in Schutz nehmen.
Ich habe seit 2 Jahren eine Berbel Haube als Umluft. da muß man lange vergeblich suchen um eine zu finden, die hier auch nur annähernd mithalten kann.
Die Haube hat eine super Saugleistung, ist extrem leise ( Umluftzbetrieb !!!) und der Putzvorgang dauert pro Woche ca. 5 Sekunden!!! das könnt ihr ja mal alles mit Fettfilterhauben ausprobieren. Es ist immer noch der erste Kohlefilter drin!!!
Großes Lob an die Erfinder davon, peinlich für die \" Großen\" die nicht schon lange vorher auf dieses geniale Prinzip gekommen sind.
 
22.11.2007 22:25 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

joerg76st

Mitglied seit 22.11.2007
8 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo,

wir haben nun seit einigen Wochen unsere neue Küche mit der Berbel Swingline Inselhaube und sind BESTENS zufrieden. Die Haube ist einfach nur TOP, absolute Spitzenklasse. Selbst bei geruchintensiven Lebensmitteln, wie Fisch, richt es aus der offenen Küche kaum im Ess- bzw. Wohnzimmer hiernach.

Unser Küchenspezialist hat uns die Haube empfohlen und auch sehr ausführlich erklärt. In dem Gespräch hat er uns auch darauf hingewiesen, das die Fettschale sowie die Umlenkbleche nach dem kochen eben ausgewischt werden sollte. Er hat uns darauf ganz ehrlich hingewiesen! Ist doch ganz einfach logisch und dauert vielleicht 30 Sekunden. Den Herd reinigt man nach dem kochen doch auch… und mit dem feuchten Tuch und eventuell einem Fettlöser die Auffangschale auswischen und fertig. Wie gesagt, dauert 30 Sekunden und wir haben in unserer Haube zwei Schalen!

Und es gibt sicherlich einen Vorteil:

1. Kein Strömungsverlust durch gesättigt Fettfilter
2. Kein altes / ranziges Fett in der Küche bzw. im Filter
3. großer Einzugbereich der Strömung, Abzug von Dampf, Rauch und Wrasen
4. geeignet für Passivhäuser mit dem automatischen Mauerkasten

Als Küchenfachmann sollte man diese Vorteile kennen, kleiner Tip: Den Test mit der Zigarette. Diese ungewöhnliche Vorführung machte unser Küchenspezialist. Er führte uns die Küche in Stufe 1 vor und machte sich in 2 Meter Entfernung eine Zigarette an… und der Rauch wurde durch die Haube abgesaugt. Das war es, was uns überzeugt, 2.500 € für diese Haube auszugeben.

Also unser Fazit: Berbel, immer wieder!


Und noch was:
Die Zufriedenheitsgarantie: <URL von Admin entfernt>
 

Thema geschlossen

Dieser Thread wurde geschlossen. Es ist kein Posting mehr möglich.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de