Welche Pfannengröße sollte ich nehmen?!

zurück weiter
15.08.2006 10:16

Juice

Mitglied seit 23.11.2003
214 Beiträge (ø0,04/Tag)

moin.
also ich habe vor mir eine neue pfanne zu kaufen.
seit jahren kaufe ich immer und immer wieder neue beschichtete pfannen, weil sie alle früher oder später den geist bzw. die beschichtung aufgeben...
nu reicht´s mir!
vor einigen tagen habe ich mir von skeppshult einen gusseisenwok gekauft...
damit bin ich auch absolut zufrieden (nachdem ich ihn ordentlich eingebrannt habe).
jetzt suche ich halt wie schon gesagt eine neue pfanne und bin nach den tollen ergebnissen mit dem gusseisenwok also von den beschichtungen weg.

die frage die sich nun stellt, ist welche pfanne, welches material und welche größe?!
nachdem ich hier versucht habe alle themenbezogenen threads zu studieren, tendiere ich momentan zu den \"Scholl Pfannen\" ...
die scheinen ja ziemlich gut zu sein. kann ich eine solche pfanne für alle möglichen gerichte nutzen?! also ich weiß das die patina von viel sauce angegriffen wird etc. --> aber schmoren oder ähnliches werde ich eigentlich ehr selten darin...
aber wie sieht es mit allen anderen sachen aus?! spiegelei oder rührei, fleisch egal ob steak oder paniertes schnitzel etc., bratkartoffeln, gemüse, pfannkuchen, usw.
ist das alles problemlos machbar?!oder gibt´s da bessere alternativen?!preislich kommen mir die scholl pfannen natürlich auch sehr entgegen...
betreiben möchte ich das ganze auf einer \"Rotek\" induktionsplatte --> laut beschreibung gefäße bis max 26cm verwenden, oder auf meinem ceranfeld (durchmesser 22cm wie es aussieht).
wenn ihr mir jetzt nicht durch einen ausschlaggebenden punkt von diesen pfannen abratet, denke ich wird es in preis und leistung eine gute wahl sein...
bleibt die frage...welche größe?!
mementan tendiere ich zur 33´er mit 24´er boden und 7cm höhe!
denke das ist für bratkartoffeln die man gerne mal wenden möchte ohne die hälfte daneben zu schmeissen eine gute sache. ich kann mir die dinger aber im mom halt nur vorstellen. ist jmd. hier der meinung --> viel zu groß oder viel zu klein oder gar viel zu hoch?!
(evtl. könnte man die pfanne mit 2 griffen in der höhe sogar als gratinform oder ähnliches in den backofen stellen?!
ich wäre für eure anregungen und meinungen sehr dankbar...auch wenn dieses thema hier durchaus des öfteren diskutiert wurde...


schönen tag euch allen.

Juice
15.08.2006 10:18

Juice

Mitglied seit 23.11.2003
214 Beiträge (ø0,04/Tag)

ps: thx momu17 ;)
15.08.2006 10:45

Kochmesser

Mitglied seit 23.01.2005
790 Beiträge (ø0,18/Tag)

Moin,

so pauschal kann dir das keiner sagen. na dann... Jajaja, was auch immer!

Für wieviel Leute kochst? Wie gross ist dein Kochfeld?
Nimm einen Zollstock und miss mal wie gross die Pfanne max. sein darf.

Gruss Kochmesser
15.08.2006 10:47

Kochmesser

Mitglied seit 23.01.2005
790 Beiträge (ø0,18/Tag)

ps: Die Hersteller geben meistens die Grösse des oberen Randes als Durchmesser an.
15.08.2006 11:11

otto03

Mitglied seit 06.08.2005
799 Beiträge (ø0,19/Tag)

Hallo Juice,

Pfeil nach rechts Pfeil nach rechts Pfeil nach rechts
bin nach den tollen ergebnissen mit dem gusseisenwok also von den beschichtungen weg
Pfeil nach rechts Pfeil nach rechts Pfeil nach rechts

kleiner Hinweis: bei den Woll Pfannen handelt es sich um beschichtete Aluguß-Pfannen.

Warum bleibst Du nicht bei Deinen guten Erfahrungen und bleibst bei

Eisenguß (Skepshult, Hackman, LeCreuset(mit einer Art schwarzer Emaillierung) etc)
Eisen geschmiedet( Hammerschmiede, Turk, de Buyer etc.)

Grüße

otto03

PS (wobei man sich bei den preiswerten geschmiedeten dann auch mehrere Größen kaufen könnte)


15.08.2006 11:14

Juice

Mitglied seit 23.11.2003
214 Beiträge (ø0,04/Tag)

tja...also ich koche oft für 2 personen...allerdings mit nem RIESENHUNGER!!! Na!

allerdings auch oft für 4...
allerdings finde ich 7cm bei bratkartoffeln oder einem auflauf schon ganz reizvoll...

wie groß mein kochfeld ist...das hatte ich oben schon geschrieben: \"betreiben möchte ich das ganze auf einer \"Rotek\" induktionsplatte --> laut beschreibung gefäße bis max 26cm verwenden, oder auf meinem ceranfeld (durchmesser 22cm wie es aussieht). \"
oder meinst du die weiße markierung auf der induktionsplatte?!ich bin mir allerdings nicht so sicher, ob diese markierung ausschlaggebend ist?!
diese hat in etwa einen durchmesser von 19-20cm.

wie sieht es denn mit dem anwendungsgebiet aus...das habe ich ja auch oben beschrieben...gibt´s da bei den genannten speisen probleme oder bessere lösungen?!
15.08.2006 12:13

Juice

Mitglied seit 23.11.2003
214 Beiträge (ø0,04/Tag)

\"PS (wobei man sich bei den preiswerten geschmiedeten dann auch mehrere Größen kaufen könnte) \"

ja eben...ich hätte mir schon fast die 28 skeppshult gekauft...die hat aber leider nur ne 4cm höhe.
und das könnte ja schon eng werden wenn man mal für 4 leute bratkatoffeln macht.
oder hat skeppshult da auch etwas größeres im programm?!
...und die preise bei den scholl pfannen finde ich echt gut!
du weißt doch...ich bin qualitäts- & schnäppchenjäger... ;)

grüße

Juice
15.08.2006 12:50

Fliegendreck

Mitglied seit 03.04.2005
904 Beiträge (ø0,21/Tag)

Hallo Juice,

ich finde gerade bei geschmiedeten Pfannen sollte die Pfannengröße ungefähr der Plattengröße entsprechen. Sooo super ist die Wärmeleitfähigkeit von Eisen dann nämich auch nicht, dass man eine 32er Pfanne auf ne 24er Platte stellt und dann auch noch eine gleichmäßige Temperaturverteilung hat.

Ich hab ne 28er skeppshult mit nem geraden Rand (die mit Metallstiel) und würde sagen sie ist ausreichend für 3 Portionen Bratkaroffeln. Nen hohen Rand mag ich an er Pfanne nicht so, dann kann ich ja gleich in nem Topf braten Na!

LG
Fliegendreck
15.08.2006 13:15

Juice

Mitglied seit 23.11.2003
214 Beiträge (ø0,04/Tag)

@ Fliegendreck

danke für die angabe zur skeppshult...das hatte ich mir schon fast gedacht.

bei den schmiedepfannen zb. von scholl ...gibt´s aber bei der benutzung nicht wirklcih einschränkungen...oder?!ich kann die schon für alles mögliche nutzen...
also auch spiegeleier und pfannkuchen...und nicht nur steaks und bratkartoffelnß!

grüße
Juice
15.08.2006 13:36

Abhi

Mitglied seit 26.02.2004
868 Beiträge (ø0,19/Tag)

Hey Juice,

geschmiedete Eisenpfannen kannst du fast für alles benutzen. Eier, Pfannkuchen, Crepe usw. - hervorragend!

Natürlich musst du eine gewisse Einbratzeit in Kauf nehmen.... in dieser kann es schon auch ein wenig ärgerlich dein, da noch das ein oder andere ansitzt, aber wenn sie einmal gut eingebraten ist wird es eine Freude damit zu arbeiten.

Solange sie nicht zu sauer sind kannst du auch Sossen darin machen - Säure greift die Patina an. Ich finde das aber nicht so wild und lösche durchaus den Bratensatz mit Rotwein ab. Du solltest es aber vermeiden, saure Sachen dann länger in der Pfanne zu belassen. (es ist aber sowieso empfehlenswehrt die Pfannen direkt nach Gebrauch zu reinigen und eventuelle Reste nicht darin zu belassen)

Eisengeschirr ist - wenn es keine Holzgriffe hat - auch sehr gut für den Einsatz in der Röhre geeignet.

Die oben erwähnten Produkte von LeCreuset mit der schwarzen \"Beschichtung\" sind auch klasse. Durch diese Veredelung etwas pflegeleichter und unempfindlicher als die unbehandelten.

Meine Empfehlung geht also ganz klar in die Richtung Eisen, ich personlich mag Aluguss nicht so besonders...

beste Grüsse, Let´s cook baby! abhi

Geist ist geil!

15.08.2006 13:39

otto03

Mitglied seit 06.08.2005
799 Beiträge (ø0,19/Tag)

@juice

Nochmal: Schollpfannen sind keine geschmiedeten Pfannen sonder beschichtete Alugußpfannen !!!

woll


Grüße

otto03
15.08.2006 13:52

Juice

Mitglied seit 23.11.2003
214 Beiträge (ø0,04/Tag)

@otto03
ich glaube wir sprechen/schreiben ein wenig nebeneinander her... Na!

also ich meine mit schollpfannen die die aus der hammerschmiede franz scholl und nicht die wollpfannen!
ursprünglich hatte ich in meinem eingangsposting 2-3 links eingebaut um derartigen mißverständnissen vorzubeugen.
das wurde mir jedoch untersagt, weil niemand nach dieser information gefragt hatte?! na dann...
--> thread gelöscht...

also das mit den WOLLpfannen habe ich schon verstanden, dennoch meine ich die \"hammerschmiede franz scholl - pfannen\"
...und auf deren seite steht:
\"Schmiedeeiserne Bratpfannen, für jede Art von Herd (auch Ceran- und Induktionsfeld) geeignet! Vor Gebrauch müssen Sie einmal eingebraten werden, Beschreibung liegt der Pfanne bei!\"


grüße

Juice
15.08.2006 13:56

Juice

Mitglied seit 23.11.2003
214 Beiträge (ø0,04/Tag)

@abhi

dankeschön...das ist eine klare aussage.

dann kann ich ja mit meiner wahl nicht mehr viel falsch machen...bleibt nur noch die frage der größe.
aber da werde ich wohl nochmal ne nacht drüber schlafen.
im prinzip finde ich pfannen mit flacheren rändern auch irgendwie netter, aber das man das 7cm teil auch gut als auflaufform etc. in den backofen stellen kann finde ich schon gut... (oder macht sowas dann auch die mühevoll gezüchtete patina kaputt?!dann wäre diese überlegung nämlich hinfällig...)
auch bei bratkartoffeln ist es unschön, wenn bei jedem umrühren die hälte neben der pfanne landet.
spricht für mich also ehr für nen etwas höheren rand...

grüße

Juice
15.08.2006 14:21

otto03

Mitglied seit 06.08.2005
799 Beiträge (ø0,19/Tag)

@juice


Sorry


otto03
15.08.2006 14:38

touchdown

Mitglied seit 16.05.2005
150 Beiträge (ø0,04/Tag)

auf alle fälle sollte die größe von der anzahl der personen/ fleischmenge in beziehung stehen. Für eine Person die sich ein steak brät is ne 24er und größer absolut ungeeignet, das zuviel platz in der pafnne ist. dies bedingt das fett - öl - butter verbrennt bzw. schnell schwarz wird.

die pfanne sollte ausgefüllt sein. d.h. für eine person wär ne 18 er noch besser ne 16 er falls es die gibt ideal zum braten.

fissler - gußeisen - kupfer in der reihenfolge da es ne preisfrage ist.

fissler z.b. hat 1 - 2 im jahr aktionstage. dort kaufe iich alle 2 - 3 jahre ne 24 er in rot oder grau. standard ist schwarz für normal 89,--. zu diesen aktionstagen wird die gleiche pfanne in rot oder grau oft zu 29,-- verkauft. das material is das gleiche nur die fabre schockt halt und ist oftmals n ladenhüter. but who cares bei 60,-- gespaarten euros. Lachen

von edelstahl halt ich persönlich nix da man sehr vorsichtig damit hantieren muß. ein kratzer im stahl und eier, fleisch hängt fest. traurig

Kein gutes Essen ohne gute Produkte
zurück weiter

Partnermagazine