Halogen Kochzone - wie funktioniert das?


Stegi

Mitglied seit 17.01.2002
1.291 Beiträge (ø0,23/Tag)



Hallo Ihr Lieben Lächeln


gestern bei der Küchenplanung wurde mir eine Kochmulde
mit 3-Super-Blitz-Kochzonen, 1 Halogen - Kochzone und 2 Zweikreis-
und 1 Bräterzone angeboten. Soweit (fast) alles klar.

Aber was zum Henker Lächeln ist den eine HALOGEN-Kochzone??????
Danke in Voraus für eure Antworten!

LG - Stegi
Zitieren & Antworten

Stegi

Mitglied seit 17.01.2002
1.291 Beiträge (ø0,23/Tag)



Jetzt ist es soweit, ich Antworte mir selbst.

Nach umfangreicher Na! Recherche im Net bin ich auf folgende
Erklärung der Fa. Siemens gestoßen:

HALOGEN-RING-HEIZUNG
Volle Heizleistung sofort nach dem Einschalten. Damit geht das Ankochen sehr schnell. Zusätzlich bewirkt die Halogen-Ring-Heizung eine sehr gute Wärmeverteilung über den gesamten Topfbereich und reagiert beim Zurückschalten äußerst rasch. Kochen fast wie mit Gas.

Dachte mir, daß es für einige andere auch noch Interessant sein könnte.

LG - Stegi

Zitieren & Antworten

rocambole

Mitglied seit 13.02.2002
1.084 Beiträge (ø0,2/Tag)

Braucht man dafür dann spezielle Kochtöpfe, so wie mit Induktionskochen? Ist das eventuell das Gleiche?
LG Rocambole
Zitieren & Antworten

Stegi

Mitglied seit 17.01.2002
1.291 Beiträge (ø0,23/Tag)


Nee, ganz normal.
Ich versuche mal den Link hir einzufügen, dan kannst es dir ja ansehen.

http://www.siemens-hausgeraete.ch/de/produkte/kuechen/glaskeramikfacetten.htm

LG - Stegi

Zitieren & Antworten

AnderlHü

Mitglied seit 17.01.2002
22 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo Kochfeld-Interessierte!
Halogen-Kochfelder gibt es schon länger, sind aber meist nicht so lange haltbar wie "normale" Cerankochfelder.
Habt Ihr Euch schon mal für Conduction-Kochfelder interessiert?

Keine andere Kochmulde bietet auch nur annähernd vergleichbare Vorteile:

- extrem schnelle Aufheizung und Abkühlung
- Temperatur- gradgenau geregelte Einstellung
- äußerst robust und pflegeleicht
- Stromersparnis bis zu 50% gegenüber herkömmlichen Systemen (Grauguss-Platten, Glaskeramik mit Strahlungsbeheizung )
- gesundes Kochen, da max. Temperatur unter 200° (die Lösung gegen krebserregendes Acrylamid)
-Töpfe werden mitgeliefert, man kann allerdings auch die vorhandenen weiterbenutzen, dabei funktioniert die gradgenaue Einstellung aber nicht mehr hundertprozentig.
- kein Elektrosmog wie bei Induktion

Näheres findet Ihr unter
www.kueche-online.de

Grüße
Anderl
Zitieren & Antworten

Monika

Mitglied seit 17.01.2002
859 Beiträge (ø0,15/Tag)

Hi Stegi,

koche seit über 8 Jahren mit einem Simens-Herd mit Halogenfeldern und bin immer noch total begeistert. Es ist schon ein großer Unterschied, ob man auf dem Halogenfeld was kocht oder auf dem normalen. Und da die Sache auf dem Halogenfeld so fix geht, ist sie auch immer im Gange (koche täglich).
Falls du dich noch nicht entschieden hast, hier noch ein heißer Tipp von mir: leiste dir den Luxus und kaufe dir einen Herd mit Backofenreinigung (Aufheizen bis 500°C). Was besseres gibt es nicht. Nie wieder dieses lästige schrubben, sondern nur noch die Asche auswischen und fertig (es wird alles tiptop sauber in zwei Stunden).

LG
Monika
Zitieren & Antworten

Thema geschlossen

Dieser Thread wurde geschlossen. Es ist kein Posting mehr möglich.

Partnermagazine