Fliesen hinter dem Herd - wie Fugen sauber halten?

07.09.2005 13:53 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

colette

Mitglied seit 26.05.2005
59 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo an alle,

morgen werden in meiner Küche weiße kleine Fliesen verlegt, ich möchte auch die Fugen weiß haben. Wie stelle ich es am besten an, dass die Stelle hinter dem Herd nicht sofort eklig ausschaut? Kann man die Fugen irgendwie abwischbar machen? So eine \"normale\" Fliesenfuge nimmt doch jeden Schmutz extrem schnell auf!?

Liebe Grüße, Colette
 
07.09.2005 15:32 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

KarinG

Mitglied seit 08.03.2002
3.426 Beiträge (ø0,77/Tag)

hallo Colette,

wir haben in der Küche auch weiße Fliesen, allerdings mit hellgrauen Fugen. Aber ich habe folgendes gemacht (bitte nicht lachen) und zwar einen 60cm breiten Spiegel als \"Fliesenschutz\" an die Wand gestellt. Rutscht auch nicht ab, da der Spiegel vom Ceranfeld gehalten wird und er ganz leicht angeschrägt steht. Ich kam auf die Idee als wir hier einzogen. Da war der Spiegel übrig und ich wußte nicht wohin. Da habe ich ihn erst einmal hinter dem Herd an der Wand abgestellt, damit er nicht im Weg stand. Das hat mir dann aber auch gefallen und er steht heute noch da. Auch Spritzer lassen sich super entfernen.
Außerdem habe ich danach zufällig in einem Fengshui Buch gelesen, daß das genau richtig wäre und man einen Spiegel an die Wand machen soll, wenn man mit dem Rücken zur Tür arbeitet. So nach dem Motto, dann sieht man, wer einen von hinten überfällt... Ich fand das so lustig und ich habe den Spiegel da gelassen.

Grüße von Karin
 
07.09.2005 16:21 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

ridderline

Mitglied seit 27.08.2004
123 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo!
Ich habe in meiner Wohnung das Problem, was colette haben wird, wenn sie nichts macht. Die Fugen sind schon versifft, weil die Vormieter keine \"Sicherungsmaßnahme\" ergriffen haben. Zuhause hatten wir Bucheinbindefolie drübergeklebt, da gibt es eine, die besonders gut klebt Na!
Die ist abwaschbar, und bei gemusterten Fliesen bleibt auch alles schön sichtbar, und bei Bedarf kann man sie abziehen und erneuern.
Aber was soll ich machen?

????

Ich werde bei mir jetzt endlich die Fugen richtig reinigen mit Fugenreiniger und mir dann den besten Vorschlag, der hier in diesem Fred genannt wird, aussuchen!

Beste Grüße
ridderline
 
07.09.2005 16:21 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

tonspion

Mitglied seit 01.03.2004
90 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo Zusammen,

Ich habe es genauso wir Karin gemacht! Lachen Allerdings nicht mit einem Spiegel, sondern mit einem großen Glasschneidebrett. Da ich das Motiv sehr schön fand und es nicht zum schneiden direkt verwenden wollte habe ich es einfach zu Dekozwecken, wie Karin, an die Wand gelehnt, so dass es von der Ceranfeldumrandung vorm wegrutschen geschützt ist. Über den positiven Nebeneffekt zum Schutz der Wand habe ich mich erst im Nachhinein gefreut, da ich diesen damals nicht bedacht habe! Lachen
Aber es gibt auch beim Schweden eine Metallpannele, die man dazu nutzen kann eine entsprechende Glasscheibe an die Wand zu montieren, die den gleichen Schutzeffekt hat, wie unsere Eigenkreation. Einfach mal in der Küchenabteilung umsehen.

LG

Tonspion
 
07.09.2005 22:04 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

colette

Mitglied seit 26.05.2005
59 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo nochmal,

was haltet ihr eigentlich von der Idee, die Fugen im Herdbereich mit einem weißen (Acryl?)Lack zu überpinseln? Dann könnte man über sie drüberwischen. Es ist wahrscheinlich nur eine Heidenarbeit, die Fliesen genau abzukleben, dass nur die Fugen den Lack abbekommen.

LG, Colette
 
07.09.2005 23:30 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

cinnamon63

Mitglied seit 10.12.2004
810 Beiträge (ø0,24/Tag)

Hallo miteinander,

abgesehn davon, dass es eine Heidenarbeit ist, die Fliesen abzukleben, ist Acryllack ist auch nicht das gelbe vom Ei. Denn früher oder später fängt auch der beste Acryllack an zu blättern, vor allem an Stellen, die häufig abgewischt werden (hoffe ich zumindest, oder Na! ?). Und abblätternder Lack ist einfach scheußlich, erst recht in der Küche! Die Idee mit den Glasschneideplatten ist toll, die kann man nämlich auch mal in die Spülmaschine machen.

Liebe Grüße
cinnamon
 
08.09.2005 08:00 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Schnups

Mitglied seit 09.02.2005
235 Beiträge (ø0,07/Tag)

Hallo zusammen,

schaut doch mal hier: http://www.chefkoch.de/forum/2,8,65766/forum.html

Ich hoffe der Link funktioniert, ansonsten in diesem Forum nach dem Thread \"Arbeitsplatte fliesen\" suchen.

Dort hat eba007 beschrieben, das sie ihre Arbeitsplatte mit Epoxidharz verfugt haben. Epoxidharz soll keine Flecken annehmen, kein Fett und kein Rotwein etc. Mein Mann hat mir dies bestätigt, wie wollen in unserer neuen Küche die Arbeitsplatte auch fliesen und so verfugen.

Vielleicht wäre es ja eine Lösung, den Bereich hinterm Herd so zu verfugen.

Irgendwo im Forum standen auch noch weitere Infos zu Epoxidharz, einfach mal als Suchbegriff eingeben.

LG! Schnups
 
08.09.2005 08:03 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Schnups

Mitglied seit 09.02.2005
235 Beiträge (ø0,07/Tag)

Der Link funktioniert natürlich GRRRRRR!

Also bitte: \"+Arbeitsplatte +fliesen\" als Suchbegriff in diesem Forum verwenden.

...vielleicht kann mich nebenbei mal jemand aufklären, was ich falsch mache beim Link einfügen Was denn nun?! Bitte!

Schnups
 
08.09.2005 14:36 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

begibe

Mitglied seit 29.12.2003
48 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo Schnups,

Du hast wahrscheinlich den Hyperlink (URL) nur als Linknamen eingegeben und nicht nochmal im Fenster \"Hyperlink eingeben\".

Hier die Schritt für Schritt-Anleitung

Link einfügen:
- auf den Button \"Hyperlink einfügen\" klicken
- in nun erscheinenden Fenster einen Linknamen eingeben: z.B. Schau mal hier und dann OK Button klicken
- im jetzt erscheinenden Fenster den Hyperlink eingeben: z.B. http://www.chefkoch.de/forum/2,8,65766/forum.html

- OK Button klicken, fertig.

Das sieht dann so aus:

Schau mal hier

Gutes Gelingen wünscht
Bernd
 
08.09.2005 14:48 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Kochdrachenmaus

Mitglied seit 27.11.2004
2.659 Beiträge (ø0,77/Tag)

Hallo Leute,

meine neue Küche kommt MONTAG!!!! Yeah!

Auch ich habe helle Fließen mit ganz hellgrauen Fugen. Mein Schwager der Maler ist, hat mir empfohlen, die Fugen mit Flüssigwachs zu bestreichen. Da ich Korkfußboden im Haus habe der ab und zu mit Flüssigwachs behandelt wird, konnte ich da schon eine Schicht drauftun. Am Sonntag wiederhole ich das dann noch einmal. Ich hoffe, diese Methode funktioniert.

LG
Kochdrachenmaus
 
08.09.2005 16:52 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

birko

Mitglied seit 27.12.2004
219 Beiträge (ø0,06/Tag)

Entschuldigung, aber ich wollte nur mal üben, weil ich das mit dem verlinken auch noch nicht kann und hier die tolle Anleitung gefunden habe.


Schau mal hier


Schönen Tag noch

birko
 
11.09.2005 11:53 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Schnups

Mitglied seit 09.02.2005
235 Beiträge (ø0,07/Tag)

Schau mal hier auch

So nun, hab ich auch geübt. Bernd, Danke für die kleine Einführung!


Was haltet ihr denn nun von dem Tip mit dem Epoxidharz? Hat da vielleicht jemand schon Erfahrung mit?

LG! Schnups
 
13.09.2005 13:38 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

shonestone

Mitglied seit 05.12.2004
75 Beiträge (ø0,02/Tag)

zu dem Epoxidharz kann ich leider nicht viel sagen, ich könnte vorstellen, dass es funktioniert, weiss aber nicht ob es nicht doch mit Fett und anderen Leckereien zu Verfärbungen kommt. Grad Tomatensauce hinterlässt doch überall die schönsten Flecken...

Ich kann euch aber einen Tip zum Fugen-Reinigen geben: Backpulver mit etwas Wasser zu einem Brei verrühren und mit der Zahnbürste bürsten. Wird wieder schön weiss. Hartnäckige Stellen etwas einwirken lassen. Ich hab es bis jetzt erst an Boden Fliesen probiert, dort hat es aber gut funktioniert. Ich würde dafür übrigens nicht die Zahnbürste des täglichen Bedarfs verwenden... Lächeln

Ich habe hinter dem Herd und auch hinter dem Waschbecken eine Glasplatte anbringen lassen, wir haben dort eine Holzverkleidung und die hat auch schnell mit dem Spritzwasser gelitten. Sieht gut aus, verdeckt keine Muster und lässt sich sehr gut reinigen!!!

Viel Spass beim ausprobieren!
Liebe Grüsse
shonestone
 
28.04.2006 21:35 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

pyronella

Mitglied seit 28.04.2006
4 Beiträge (ø0/Tag)

außer backpulver geht es auch mit reinem clor
 
30.04.2006 07:40 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

fleckenzwerg

Mitglied seit 01.01.2004
425 Beiträge (ø0,11/Tag)

Hallo Colette,

noch eine kleine Anmerkung von mir: Wenn Du die Glasschneidebretter als Schutz für die Wand nimmst, dann kannst Du sie (wenn Du den Herd nicht benutzt) als Schutz für dein Cerankochfeld runterklappen.

Gruß
Andrea
 
30.04.2006 08:51 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Calorine

Mitglied seit 17.01.2002
120 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo,

genau diese Lösung mit den Glas-Abdeckplatten benutze ich auch. Zum Schneiden kann ich sie gar nicht gebrauchen, ich finde es wi-der-lich, auf Glas zu schneiden GRRRRRR und ich brauche die Abdeckung für mein Ceranfeld mit Sensortasten, nicht dass mir die Katze eines Tages mal kurz den Herd anwirft... BOOOIINNNGG....

Und an der Wand sind die Platten platzsparend und gut aufgehoben, während ich koche, und sie lassen sich wirklich sehr leicht abwischen.


Viele Grüße von
[IMG]http://img.chefkoch.de/./pictures/fotoalben/664117630bf6a18c5039ba16e7fe022e/8743/medium_calo1.jpg\"[/IMG]


Der beste Beweis dafür, dass es intelligentes Leben im All gibt, ist, dass es noch keinen Kontakt mit uns aufgenommen hat.
 
02.05.2006 14:50 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

rosenelfe

Mitglied seit 14.03.2006
782 Beiträge (ø0,26/Tag)

Hallo,

ähem, erst werden Fliesen zum Schutz an die Wand angebracht und dann müssen die Fliesen bzw. die Fugen mit Spiegel oder Glasbretter geschützt werden? Jajaja, was auch immer!

Ich habe hinter meinem Herd weiss-graue Fliesen, hellgrau verfugt. Wir wohnen jetzt seit fast 6,5 Jahren hier im Haus, ich koche fast täglich und benutze gewohnheitsbedingt wegen kleiner Kinder in erster Linie die hinteren Platten. Da spritzt regelmäßig Tomatensoße, Fett, Spinat und wass weiss ich ran aber ein Problem mit den Fugen habe ich noch nie gehabt. Ich wisch die Fliesen ganz normal mit Küchenreiniger oder Putzstein ab, ebenso die Fugen, von Verfärbungen keine Spur.

Sorry, aber die Küche ist ein Raum zum Arbeiten, man kanns auch übertreiben.
Na!

LG Katrin
 
02.05.2006 15:13 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Saarelfe

Mitglied seit 24.08.2003
2.533 Beiträge (ø0,65/Tag)

das sind ja echt gute Ideen, die hier Thema sind. Ich habe eine Herdabdeckplatte hinter meinem Herd vor den Fliesen stehen, weil ich leider zu wenig Platz in der Küche und mein Lieb 2x die falsche Seite am Herd bediente, also ich koche tgl, mit dem Putzen bin ich nicht so wild, die Zeiten hab ich hinter mir, also liebe ich einfache, bequeme Lösungen und das Abdeck-Schneideglas ist eine gute und praktische Lösung. Aber meine Freundin schwärmte vom Dampfreiniger, der alles \"wegputzt\" , gleich ob Fett oder Soße. Da hätte ich denn doch mal noch ein Auge drauf, wenn mein Konto mir das gestattet Na!! Die Anregungen mit der Arbeitsplatte etc selbst zu machen finde ich prima, weil man so eine individuelle Note in seine Küche bringt und Fugen vor dem zähen Fett zu schützen, betrachte ich als Arbeitserleichterung, denn man muß ja nicht tgl. die Küche abwaschen. Na!
 
02.05.2006 17:35 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

vollholz

Mitglied seit 03.02.2004
7.918 Beiträge (ø2,12/Tag)

Hallo,
Fugenmörtel aus Epoxydharz ist tatsächlich viel haltbarer als solcher aus Zement. Die Fugen lassen sich glatter ausführen, sodaß sich weniger Dreck hineinsetzt. Beim festeren Wischen entsteht praktisch kein Abrieb, man läuft deshalb nicht Gefahr, langsam die Fugen leerzuputzen. Die Verarbeitung ist schwieriger, wenn man es selbst macht, sollte man an einem Muster üben.
Wehrmutstropfen: Dieser Mörtel kostet richtig Geld, i.a. ist er teurer als die Fliesen selbst.
Grüße,
Jens
 
02.05.2006 17:59 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

katir

Mitglied seit 10.04.2006
37.369 Beiträge (ø12,73/Tag)

Hallo Ihr,

habe hier auch mitgelesen und eine Anmerkung.Würde selbst keine Fliesen mehr über die
Arbeitsplatten machen.Sondern die Arbeitsplatte bis unter Schränke machen.Habe das
jetzt mehrfach bei Bekannten gesehen und toll gefunden. Man muß nur wischen und
hat keine Fugen wo sich was reinsetzen kann :LG katir
 
02.05.2006 21:32 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

kawa-biker

Mitglied seit 30.04.2006
10 Beiträge (ø0/Tag)

hi,

der thread ist zwar schon was älter aber vielleicht hilft das noch. Für den Aussenbereich verwenden Fliesenleger Versiegelungen..gerade für den Bereich Feinsteinzeugfliesen. Da die Fugen ähnlich reagieren wie Feinsteinzeugfliesen (offenporig) müsste man beim Fliesenfachgeschäft mal anfragen, ob durch die Nutzung der Versiegelung die Fugen auch unempfindlich werden.

...Mathias
 
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de