Keramikmesser schleifen?


Trettl

Mitglied seit 06.11.2003
35 Beiträge (ø0,01/Tag)

Ich habe mir im vergangenen Jahr zwei Keramikmesser gekauft und war anfangs sehr angetan von der Schärfe. Die hat sich mittlerweile aber in Wohlgefallen aufgelöst. Wie schleife ich die Messer, oder kann ich sie irgendwo schleifen lassen?

Cookiejens

Mitglied seit 03.12.2003
8.047 Beiträge (ø1,93/Tag)

Hallo erstmal, ich weiß nicht, ob Sie es schon wussten....

...aber hier wird anständig gegrüßt! Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

Hi Trettl!

Zum Nachschärfen solltest du das Messer zum Hersteller oder einem Fachbetrieb für Keramikmesser einschicken. Das sollte man wirklich den Fachleuten überlassen. Lachen

...und das wird hier auch immer erwartet: Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen


Gruß Let´s cook baby!Jens

hobbyko

Mitglied seit 11.09.2004
9.887 Beiträge (ø2,55/Tag)

Hallo Trettl,

ich habe zwar kein Keramikmesser, aber das habe ich für Dich herausgefunden:

Kasumi Diamant Messerschärfer
Der Kasumi Diamond Sharpener ist für dünne beidseitig geschliffene Messer geeignet:
Geeignet für Messer mit Keramikklinge ( Diamantscheibe) und für
Kochmesser mit Stahlklinge ( Keramikscheibe und anschliessend Diamantscheibe für den Feinschliff )
Das Schärfegerät kann mit Wasser gefühlt werden um eine Überhitzung beim Schleifen zu vermeiden.
Der Winkel wird vorgegeben so das auch unerfahrenen Personen eine leichte Handhabung gewährt wird .
Bei der Nutzung des Kasumi Schleifgerätes bildet sich schnell rost. Wenn man zur Kühlung statt Wasser
Speiseöl oder noch besser Neutralreiniger - Spülwasser nimmt, passiert das nicht.

Der Schleifer ist gut für Ceramic und Titanklingen, aber auch für alle anderen dünnen Klingen.

LG Hobbyko

Marmor

Mitglied seit 20.07.2004
4 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo! Angenehmes Wochenende!

Ich kenne das Kasumi schleifgerät zwar nicht, habe aber die Erfahrung gemacht, dass Keramikmesser nicht stumpf werden, dafür aber die Schneide ganz fein ausbricht. Ich bin mir nicht sicher ob das Diamantschleifgerät hier helfen kann? Wenn es Böker Keramikmesser sind, würde ich sie in ein Messergeschäft bringen, die schicken die Messer zu Böker weiter und Böker schleift die Messer dann auf einer Diamant Topfscheibe. Das habe ich schon gemacht, die Messer schneiden nachher perfekt.

chris246

Mitglied seit 04.01.2004
320 Beiträge (ø0,08/Tag)

Hallo,

meine Frau ist total zufrieden mit dem Kasumi teil, sie schärft damit ihr Keramikmesser und andere Messer auch. Aber lieber Öl statt Wasser nehmen!

VG

Chris

BastiBastel

Mitglied seit 05.01.2005
45 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo,
wenn Du Dich mit dem Thema Messerschleifen etwas auseinandersetzt, wirst Du sehen, dass die meisten Experten von diesen Schleifgeräten abraten. Diese Geräte schleifen nicht richtig, wie z.B. auf einem Wasserstein. Das Messer wird zwar erst einmal wieder scharf, aber auf lange Sicht ist dies dem Messer nicht zuträglich. Und da gerade Keramikmesser leicht splittern, würde ich es eher zu einem kompetenten Schleifer bringen.
Gruß,

Basti

süße-susi

Mitglied seit 12.08.2005
347 Beiträge (ø0,1/Tag)

hey

wisst ihr zufällig, was das schleifen plus einschicken so kostet?

eva.h

Mitglied seit 15.03.2002
22.727 Beiträge (ø4,75/Tag)

Hi,

Auf der Seite von Kyocera findest Du unter FAQs eine Adresse wo die Besitzer eines Kyocera Messers ihre Messer schärfen lassen können.

Das kostet für ein Messer 10,- Euro incl. Rückporto. Für jedes weitere Messer 5,-.

Ich würde da einfach mal anrufen und nachfragen.

VG EVA
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de