Azubi 25 Euro die Woche für Lebensmittel?

zurück weiter

KuchenLou

Mitglied seit 21.04.2017
10 Beiträge (ø0,16/Tag)

Hallo, :)


ich habe im Moment einen finanziellen Engpass und muss mit 25 Euro die Woche auskommen.

Das wird sich die nächsten 3 Monate leider so hinziehen, da ich Examen habe und keine Zeit für meinen Nebenjob
Zitieren & Antworten

Stillwater

Mitglied seit 30.12.2007
68 Beiträge (ø0,02/Tag)

Guten Morgen!

Wie sieht es den mit den "Rahmenbedingungen" aus?
Hast du Trockenvorräte? Reis, Nudeln, Konserven? Schlummert etas brauchbares im TK-Fach oder Kühlschrank?

Grundsätzlich ist da wohl eine gewisse zeitliche Investition in Planung nötig. Stichworte Kettenkochen, Resteverwertung.... da kommt es dann natürlich sehr auf deine persönlichen Vorlieben an. Ist du gundsätzlich Fleisch/Milch/jedes Gemüse?
Zitieren & Antworten

KuchenLou

Mitglied seit 21.04.2017
10 Beiträge (ø0,16/Tag)

Hallo @Stillwater
Hast du Trockenvorräte? Reis, Nudeln, Konserven?


Ich habe nen 5-kg-Sack Reis.Nudeln, Konserven und verarbeitete Lebensmittel sind für mich Tabu(Zöliakie). Es sei denn, ich kaufe diese Produkte Gluten frei, was zu teuer ist.Ich habe noch Paprika,Grünkohl(500g) im TK-Fach.

Ich bin Relativ offen was Gemüse betrifft.Milchprodukte nur unbehandelt.An Fleisch bevorzuge ich Geflügel.
Zitieren & Antworten

DiekleineMimi

Mitglied seit 16.02.2011
387 Beiträge (ø0,17/Tag)

Hallo KuchenLou,

schau mal hier: http://www.chefkoch.de/forum/2,6,88186/Die-1-Euro-Herausforderung.html

Vielleicht helfen Dir diese Anregungen weiter. Noch eine Idee wäre, einer Food-Sharing-Gruppe beizutreten. Es gibt eine Menge Leute, die zB nach üppigen Feiertagen oder nach Kühlschrankinventur vor einem Urlaub überschüssige ordentliche Lebensmittel kostenlos abgeben. Damit könntest Du Deine eigenen Vorräte ergänzen.

Viel Erfolg!
LG Angelika
Zitieren & Antworten

KuchenLou

Mitglied seit 21.04.2017
10 Beiträge (ø0,16/Tag)

Zitat von DiekleineMimi am 21.04.2017 um 12:47 Uhr

„Hallo KuchenLou,

schau mal hier: http://www.chefkoch.de/forum/2,6,88186/Die-1-Euro-Herausforderung.html

Vielleicht helfen Dir diese Anregungen weiter. Noch eine Idee wäre, einer Food-Sharing-Gruppe beizutreten. Es gibt eine Menge Leute, die zB nach üppigen Feiertagen oder nach Kühlschrankinventur vor einem Urlaub überschüssige ordentliche Lebensmittel kostenlos abgeben. Damit könntest Du Deine eigenen Vorräte ergänzen.

Viel Erfolg!
LG Angelika“


Danke :) Ich bin dabei mich einzulesen damit ich morgen einkaufen gehen kann.Food-Sharing ist eine Gute Idee.
Zitieren & Antworten

Stillwater

Mitglied seit 30.12.2007
68 Beiträge (ø0,02/Tag)

Genau, ich würde dir auch vorschlagen die Rezeptesammlungen durchzublättern. Nicht alles passt zu jedem Geschmack, deswegen sind konkrete Rezeptvorschläge vemutlich schwierig.
Grundsätzlich finde ich den Reis aber eine gute Grundlage. In Kombination mit saisonalem Gemüse und entsprechenden Gewürzen (mal mediteran, mal indisch), kann man da schon viel machen. Gegen die Langeweile vielleicht auch noch einen Sack Kartoffeln, falls du die Essen darfst. Und die dann mal mit Quark, mal mit Salat, mit Gemüse, angebraten, Püree.... Manchmal sind ganz einfache Dinge die leckerste (Ich persönlich stehe ja auf Kartoffelpürre mit angebratenen Zwiebeln ;) ) Ich würde meinen Speiseplan wirklich stark nach Angeboten richten. Neuerdings hat Aldi auch die Gemüse-Angebote auf der Homepage, so kann man das einplanen. Falls du bei Aldi einkaufst. Rewe und Co haben das natürlich sowieso.

Bei dir sind es konkret rund 3,50 am Tag. EIne Hauptmahlzeit daraus zu finanzieren wäre sicher kein Problem. Was Frühstückt du denn? Getränke müssen nicht berücksichtigt werden, oder?
Aufgrund deiner Ernährungssituation kommt es mir fast so vor als isst du sowieso schon das, was am günstigsten ist. Kein Brot (das reißt oft ganz schön rein, gerade die Beläge), keine verarbeiteten Lebensmittel,... Weißt du wieviel GEld du "normalerweise" für Lebensmittel ausgibst?
Zitieren & Antworten

KuchenLou

Mitglied seit 21.04.2017
10 Beiträge (ø0,16/Tag)

Zitat von Stillwater am 21.04.2017 um 13:05 Uhr

„Genau, ich würde dir auch vorschlagen die Rezeptesammlungen durchzublättern. Nicht alles passt zu jedem Geschmack, deswegen sind konkrete Rezeptvorschläge vemutlich schwierig.
Grundsätzlich finde ich den Reis aber eine gute Grundlage. In Kombination mit saisonalem Gemüse und entsprechenden Gewürzen (mal mediteran, mal indisch), kann man da schon viel machen. Gegen die Langeweile vielleicht auch noch einen Sack Kartoffeln, falls du die Essen darfst. Und die dann mal mit Quark, mal mit Salat, mit Gemüse, angebraten, Püree.... Manchmal sind ganz einfache Dinge die leckerste (Ich persönlich stehe ja auf Kartoffelpürre mit angebratenen Zwiebeln ;) ) Ich würde meinen Speiseplan wirklich stark nach Angeboten richten. Neuerdings hat Aldi auch die Gemüse-Angebote auf der Homepage, so kann man das einplanen. Falls du bei Aldi einkaufst. Rewe und Co haben das natürlich sowieso.

Bei dir sind es konkret rund 3,50 am Tag. EIne Hauptmahlzeit daraus zu finanzieren wäre sicher kein Problem. Was Frühstückt du denn? Getränke müssen nicht berücksichtigt werden, oder?
Aufgrund deiner Ernährungssituation kommt es mir fast so vor als isst du sowieso schon das, was am günstigsten ist. Kein Brot (das reißt oft ganz schön rein, gerade die Beläge), keine verarbeiteten Lebensmittel,... Weißt du wieviel GEld du "normalerweise" für Lebensmittel ausgibst?“



Erstmal danke für die Mühe :)
Mein Frühstück besteht aus einer Banane und Natur Joghurt/Quark, Reis mit Zimt ab und zu.Ich trinke Leitungswasser mit Zitrone.Normalerweise habe ich mir täglich ''Gluten freies Fast Food'' zu mir genommen.Ist ja kein Problem mehr in Städten, habe also meist im Reformhaus eingekauft oder auswärts gegessen.So um die 50 Euro.
Zitieren & Antworten

ashala

Mitglied seit 12.11.2011
7.530 Beiträge (ø3,67/Tag)

Manche Supermärkte und Discounter bieten reduzierte Ware an,
die kurz vor Ablauf des MHD ist. Da muss man ein bisschen Glück haben. Bei REAL
sehe ich immer das meiste, aber da müsstest du auch gut wählen. Wichtig ist bei
dir tatsächlich, einen genauen Plan für ca. eine Woche, dabei aber auch Spielraum (Reste verwerten!) zu haben:
Was will ich essen?
Was habe ich im Vorrat bzw. über Foodsharing?
Was muss ich kaufen?

Hast du eine finanzielle eiserne Reserve oder ist da gar
nichts? Lebenshaltung besteht nicht nur aus dem Essen.

Hast du Verwandte oder Freunde, die dir aus dem Garten was
mitgeben können? Radieschen und Salate kann man schon im (späteren) Frühling
ernten. Auch Nachbarn könnte man fragen. Alter Spruch: Not macht erfinderisch!

Wenn du Hülsenfrüchte (Erbsen, Linsen oder Kichererbsen)
isst, kannst du dir da vielleicht auch eine größere Packungseinheit günstig kaufen. Das
sind gute Eiweißlieferanten und wenn das Geld nicht für Fleisch reicht, dann
wären das gute Alternativen.

3 Monate sind eine überschaubare Zeit, können aber verdammt
lang werden, wenn man jeden Bissen abzählen muss. Ich hoffe, du hast für die
Zeit nach dem Examen bessere Aussichten. Alles Gute!

LG, ashala
Zitieren & Antworten

KuchenLou

Mitglied seit 21.04.2017
10 Beiträge (ø0,16/Tag)

Zitat von ashala am 21.04.2017 um 16:44 Uhr

„Manche Supermärkte und Discounter bieten reduzierte Ware an,
die kurz vor Ablauf des MHD ist. Da muss man ein bisschen Glück haben. Bei REAL
sehe ich immer das meiste, aber da müsstest du auch gut wählen. Wichtig ist bei
dir tatsächlich, einen genauen Plan für ca. eine Woche, dabei aber auch Spielraum (Reste verwerten!) zu haben:
Was will ich essen?
Was habe ich im Vorrat bzw. über Foodsharing?
Was muss ich kaufen?

Hast du eine finanzielle eiserne Reserve oder ist da gar
nichts? Lebenshaltung besteht nicht nur aus dem Essen.

Hast du Verwandte oder Freunde, die dir aus dem Garten was
mitgeben können? Radieschen und Salate kann man schon im (späteren) Frühling
ernten. Auch Nachbarn könnte man fragen. Alter Spruch: Not macht erfinderisch!

Wenn du Hülsenfrüchte (Erbsen, Linsen oder Kichererbsen)
isst, kannst du dir da vielleicht auch eine größere Packungseinheit günstig kaufen. Das
sind gute Eiweißlieferanten und wenn das Geld nicht für Fleisch reicht, dann
wären das gute Alternativen.

3 Monate sind eine überschaubare Zeit, können aber verdammt
lang werden, wenn man jeden Bissen abzählen muss. Ich hoffe, du hast für die
Zeit nach dem Examen bessere Aussichten. Alles Gute!

LG, ashala“



Hallo, ashala :)
Ich habe im Moment keine Rücklagen und da der Nebenjob wegfällt. :/
Ab August bin ich berufstätig.Ich bin Waise also keine Verwandten.Ich habe nen Kräutergarten und eine Tomatenpflanze auf dem Balkon.Hülsenfrüchte klingen gut ich habe eine Metro-Card vielleicht lohnt sich es mal dort, zu schauen.
Zitieren & Antworten

Ostfriesenweib

Mitglied seit 11.08.2008
1.816 Beiträge (ø0,56/Tag)

Hallo Lou,
ob die Metro das macht, weiß ich nicht, aber bei Kaufland wird zum Ladenschluss immer Obst und Gemüse reduziert, habe ich gerade noch gesehenNa! Ansonsten, falls Du es zeitlich einrichten kannst, mal auf dem Wochenmarkt kurz vor Schluss fragen.
Ich denke, Du kannst wahrscheinlich günstiger im Discounter einkaufen als bei der Metro, dort finde ich es immer relativ teuer.
Alles Gute
Ostfriesenweib
Zitieren & Antworten

KuchenLou

Mitglied seit 21.04.2017
10 Beiträge (ø0,16/Tag)

Danke Ostfriesenweib,
Ich habe mir eine Liste gemacht und fahre gleich ins Kaufland.Vielleicht kann ich noch etwas Gemüse Günstiger abstauben.
Zitieren & Antworten

ashala

Mitglied seit 12.11.2011
7.530 Beiträge (ø3,67/Tag)

Da hast du noch ein paar harte Monate vor dir. Konzentrier dich auf dein Examen, damit es mit dem Abschluss klappt. Pass gut auf dich auf - sieh zu, dass du jeden Tag genug isst, damit du nicht schlapp machst. Nach dieser schwierigen Durststrecke wird es besser. Vielleicht schreibst du uns mal, wie es dir so ergeht.
Zu dem Kartoffelvorschlag von Stillwater hast du jetzt nichts geschrieben. Ich hoffe, du kannst die essen. Kartoffeln sind eine super Basis: Die machen satt und sind unendlich variabel, auch, wenn einem sonst nicht viel zur Verfügung steht. Und mit deinem Kräutergarten kannst du dir ja auch jederzeit einen frischen Kräuterquark anrühren - der passt gut zu Kartoffeln. Am besten noch ein gutes, kaltgepresstes Öl dazu. Das ist zwar teuer, aber sparsam im Verbrauch und versorgt dich auch mit guten Nährstoffen.
LG, ashala
Zitieren & Antworten

KuchenLou

Mitglied seit 21.04.2017
10 Beiträge (ø0,16/Tag)

Zitat von ashala am 22.04.2017 um 21:14 Uhr

„Da hast du noch ein paar harte Monate vor dir. Konzentrier dich auf dein Examen, damit es mit dem Abschluss klappt. Pass gut auf dich auf - sieh zu, dass du jeden Tag genug isst, damit du nicht schlapp machst. Nach dieser schwierigen Durststrecke wird es besser. Vielleicht schreibst du uns mal, wie es dir so ergeht.
Zu dem Kartoffelvorschlag von Stillwater hast du jetzt nichts geschrieben. Ich hoffe, du kannst die essen. Kartoffeln sind eine super Basis: Die machen satt und sind unendlich variabel, auch, wenn einem sonst nicht viel zur Verfügung steht. Und mit deinem Kräutergarten kannst du dir ja auch jederzeit einen frischen Kräuterquark anrühren - der passt gut zu Kartoffeln. Am besten noch ein gutes, kaltgepresstes Öl dazu. Das ist zwar teuer, aber sparsam im Verbrauch und versorgt dich auch mit guten Nährstoffen.
LG, ashala“



Danke für deinen Beitrag und die netten Worte :)

Ja es ist momentan echt schwierig und dieses Finanzeile Limit macht es nicht einfacher.
Kartoffeln sind Okay für mich.Wer Interesse hat, ich liste einfach mal meinen heutigen Einkauf auf.

Zuhause habe ich 5kg Reis,Honig,300g Trinkschokolade die nicht behandelt ist,Zitronen Saft (Für mein Wasser),Zucker,Zimt,Salz ect.

1,5 kg Naturjoghurt 1,50
7 Bananen 1,38
500 g Champignons 0,99
600 g Kartoffeln 1,29
7 Karotten 0,86
5 Tomaten 0,98
150 g Schafskäse 1,39
1 kg Spinat 1,44
Knoblauch 1,00
Ein netzt Zwiebeln 0,99
250g Erdbeeren 1,50
400g Linsen 1,49
200 g Hühner Brust 3,30
150 g Rinderhack 1,87
6 Eier 0,99

21,28 Euro.
Zum Frühstück gibt es eine Banane+Karotte+Joghurt+Honig
Zitieren & Antworten

ashala

Mitglied seit 12.11.2011
7.530 Beiträge (ø3,67/Tag)

Da hast du ja gut eingekauft. Lachen Bei einigen Sachen (Spinat, Champignons, Erdbeeren) musst du gucken, dass du sie zügig verbrauchst. Den Spinat könnte man auch blanchieren und anschließend portionsweise einfrieren, falls du die Möglichkeit hast.
Einiges könntest du günstiger bekommen, Kartoffeln in größeren Packungseinheiten z. B.
3,30 € für 200 g Hühnerbrust kommen mir sehr viel vor. Erdbeeren habe ich vor kurzem bei Lidl 500 g für 0,99 € gekauft, die waren sogar sehr gut. Bei Lidl weiß ich auch, dass das Gemüse am Samstag Nachmittag zu günstigen Preisen verkauft wird.
Darfst du eigentlich Gerste essen? (Ich habe keine Ahnung, ob da Gluten drin ist.) Falls ja, wären Gerstengraupen (Perlgraupen) eine gute Suppeneinlage und Gerstengrütze eine Möglichkeit, ebenfalls schön satt zu werden.
Falls du Risotto magst: Das kann man gut mit dem normalen Milchreis machen, dafür braucht man nicht unbedingt teuren Risottoreis. Ebenfalls ein variabler Sattmacher.
Für viele Gerichte wäre es gut, Instantbrühe zu haben. Da reicht schon eine kleine Menge Pulver, um Geschmack ins Essen zu bekommen.
LG, ashala
Zitieren & Antworten

Küchenpunk

Mitglied seit 18.10.2009
4.044 Beiträge (ø1,44/Tag)

Wenn du gerne Hühnchen isst, empfehle ich dir TK-Hähnchenschenkel, die gibt es Spottbillig in 1 oder 2 kg - Beutel und sind vielseitig einsetzbar.
Daraus kann man z.B. ein Hähnchengulasch, gefüllte Hähnchenschenkel (Knochen vorher auslösen), Hähnchencurrys, Paprikahuhn, Frikassee, Reis,- oder Nudeltopf mit Huhn oder einfach gegrillt......... machen.

Ich weiß nicht ob du Leber magst, die ist auch recht günstig (solange du keine Kalbsleber kaufst).

LG, Marcel
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine