Günstig kochen mit Kartoffeln

zurück weiter

amitt

Mitglied seit 15.09.2003
5.460 Beiträge (ø1,1/Tag)

Hallo Ihr Lieben,
es wurde ja von einigen für eine tolle Idee gehalten neue Threads mit Rezepten aus Grundzutaten zu machen ...
Nachdem bisher kein neuer Thread aufgemacht wurde, mach ich das mal.

Eine der günstigsten und vielseitigsten Grundzutaten ist für mich die Kartoffel. Und anfangen möchte ich mit meinem Lieblingsrezept für "Kartoffel-Resteverwertung":

Bayrischer Kartoffelkas
- kalte gekochte Kartoffel
- saure Sahne oder Joghurt (am besten Rahmjoghurt)
- Salz, Pfeffer, gemahlener Kümmel, Schnittlauch

Die Kartoffel mit einer Gabel zerdücken oder durch ein grobes Gitter streichen, saure Sahne unterrühren bis eine cremige Konsistenz erreicht ist. Salz und Gewürze zugeben, mit Schnittlauch bestreuen.
Passt prima auf frisches Bauernbrot.

Andere neuere Threads mit Rezepten aus Grundzutaten:
Griesbrei - die Rezepte findet man ab Seite 2.
Pfannkuchen

Jeder der eine Idee gut findet, darf diese auch ausführen. Jeder der hier einen Beitrag schreiben kann, kann auch ein neues Thema eröffnen - geht ganz leicht. Wartet nicht immer, das andere das tun ...

Liebe Grüße
Anne


Die Eule ist ein Uhu und bezieht sich nicht auf meine Weisheit, sondern auf mein Alter!
Zitieren & Antworten

princessflower

Mitglied seit 31.12.2015
1.534 Beiträge (ø3,17/Tag)

unterschiedliche Varianten von Kartoffelsalat kann man gut abends vorbereiten und für den nächsten Tag als Mittagessen zur Arbeit mitnehmen.
ich mag zum Beispiel:
Kartoffel/Feldsalat (geht auch mit Rucola, ich schaue halt was gut aussieht und einen vernünftigen Preis hat)
Kartoffelsalat mit gedünsteten Zucchinischeiben und Zwiebel
Kartoffelsalat mit Tomate und Frühlingszwiebel.
Der Fantasie sind da (abgesehen von dem persönlichen Geschmack) keine Grenzen gesetzt.
Grundrezept:
Pellkartoffeln schälen und in Scheiben schneiden. mit Salz und Pfeffer würzen, kleingehackte Zwiebel dazu, Essig & Öl - wer mag auch etwas Fleischbrühe (lasse ich meistens weg). Gut durchmischen und durchziehen lassen.
Zitieren & Antworten

amitt

Mitglied seit 15.09.2003
5.460 Beiträge (ø1,1/Tag)

Hallo Ihr Lieben,

zum Kartoffelsalat fällt mir auch gleich was ein.
Meiner war niiiiie so gut wie der meiner Großmutter oder der meiner Mutter. Was ich auch versucht habe. Auf die Frage wie der Salat denn gemacht wird bekam ich dann genau die Anleitung die Princess oben geschrieben hat.
Dann hab ich doch mal zugesehen. Da gab es dann doch so einiges das ich nicht so gemacht habe:

- Die Kartoffeln wurden angemacht solange sie noch warm waren.
- die Zwiebeln wurden in Butter angebraten, mit Fleischbrühe aufgegossen und heiß über die Kartoffelscheiben gegossen.
- und das Wichtigste für mich: es wurde die unter "Feinschmeckern" absolut verpönte Essigessenz verwendet.
Ob man das jetzt mag oder nicht, sei dahingestellt - mein Kartoffelsalat schmeckt seitdem wie bei Oma. ☺

Liebe Grüße
Anne


Die Eule ist ein Uhu und bezieht sich nicht auf meine Weisheit, sondern auf mein Alter!
Zitieren & Antworten

princessflower

Mitglied seit 31.12.2015
1.534 Beiträge (ø3,17/Tag)

Ich schäle die Kartoffeln auch warm - nicht heiß, halt sobald ich sie greifen kann. Die geschälten Kartoffeln liegen dann mit der ebenfalls geschälten Zwiebel in der Schüssel.

Dann werden die leicht warmen Kartoffeln geschnitten und die Zwiebel gewürfelt (abgesehen von der Zucchini Variante ist die Zwiebel bei mir roh) und der Kartoffelsalat angemacht.

Deine Art der Zubereitung finde ich auch interessant, Amitt- ist mit Sicherheit sehr lecker.

Lieben Gruß

Andrea
Zitieren & Antworten

ElisaD

Mitglied seit 29.08.2009
6.032 Beiträge (ø2,16/Tag)

@amitt

Danke für den Tipp bzgl. der angebratenen Zwiebeln!

Gruß,

Lisa
Zitieren & Antworten

Hobbybäckerin2711

Mitglied seit 09.04.2015
3.757 Beiträge (ø5,01/Tag)

Hallo,

bei meiner Oma gab es früher immer nur dann Kartoffelsalat, wenn es Pökelschinken oder Schäufele dazu gab, weil er mit der Schinken- bzw. Schäufelebrühe angemacht wurde. Rindfleischbrühe wurde nur zu besonderen Feierlichkeiten wie Kommunion, Hochzeit usw. gekocht, denn Rindfleisch war teuer und musste extra beim Metzger gekauft werden, während der Schinken oder das Schäufele von den eigenen Schweinen stammte.

LG
Hobbybäckerin
Zitieren & Antworten

buecherwurm75

Mitglied seit 14.08.2006
166 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo zusammen,

bei uns (schwäbischer Kartoffelsalat, wie ihn meine Mutter macht) wird die Zwiebel mit der heißen Brühe übergossen.
Mit übrig gebliebenen Kartoffeln mache ich auch gerne Quarkkäulchen und Pierogi .
Diese Nordischen Sahnekartoffeln liebt mein Mann. Passt hervorragend zu Kurzgebratenem.

LG buecherwurm
Zitieren & Antworten

Nikita3233

Mitglied seit 27.08.2015
586 Beiträge (ø0,96/Tag)

Beim Erdäpfel/Kartoffelsalat ist es wie bei Nudeln.... die Soße/Marinade muss auf die Nudeln/Erdäpfel warten und nicht umgekehrt.

In der Praxis heißt das bei mir, dass die Erdäpfel gekocht werden und währenddessen wird in einer ausreichend großen Schüssel Wasser, Essig, Salz, Zucker, Öl und kleingeschnittener weißer Zwiebel verrührt. Wenn die Erdäpfel gar sind, werden sie so heiß wie möglich geschält und sobald ein Erdapfel fertig geschält ist, wird er gleich direkt in die Schüssel geschnitten und danach wird jedes Mal umgerührt bevor der nächste geschält wird. Durch die heißen Erdäpfel erwärmen sich auch die Zwiebeln werden bekömmlicher ohne Mehraufwand und durch das Rühren wird der Salat schön sämig. Wenn der Salat lauwarm ist - da ist der Geschmack am besten meiner Meinung nach, was gar nicht geht ist "kühlschrankkalt" - wird er nochmals abgeschmeckt und wenn vorhanden gebe ich dann noch roten Zwiebel dazu.

LG
Niki
Zitieren & Antworten

15022013

Mitglied seit 12.03.2014
2.847 Beiträge (ø2,49/Tag)

Hallo

also was ich überhaupt nicht kann, ist Kartoffelsalat. Bei mir schaut er immer danach aus wie "brei. Geschmacklich gut aber das aussehen echt ecklig. Daher mach ich ihn gar nicht mehr und überlass das meiner mama Lächeln

ansonsten gibt es vei uns die kartoffel als:
bratkartoffel
salzkartoffel
ofenkartoffel
pommes
kroketten
kartoffelgratin
kartoffelgulasch
kartoffeln überbacken mit speck und käse, dazu sour creme

liebe grüße
Zitieren & Antworten

miez-miez

Mitglied seit 10.03.2013
733 Beiträge (ø0,49/Tag)

Hallo zusammen,
Kartoffeln sind bei uns sehr beliebt und stehen entsprechend oft auf dem Speiseplan. Wir essen Salzkartoffeln, Bratkartoffeln, Klöße, Ofenkartoffeln, Wedges, Gratin, Kartoffelpüree, Kartoffelsuppe, Kartoffelsalat usw.
Ich bereite den Kartoffelsalat folgendermaßen zu:
Die Kartoffeln koche ich mit Schale und pelle sie ab. Dann lasse ich sie abkühlen, weil man sie dann besser schneiden kann. Danach schneide ich sie in Scheiben und gebe sie immer lagenweise in eine Schüssel. Jede Lage wird mit Tafelessig beträufelt, mit etwas Zucker und Salz bestreut und ganz fein geschnittene Zwiebel kommt dazu. Ich mache das solange, bis die Kartoffeln aufgebraucht sind. Dann lasse ich alles am besten über Nacht oder wenigstens einige Stunden durchziehen und vorm Servieren gebe ich selbstgemachte Mayonnaise dazu. Damit es nicht zu fett wird, kommt noch etwas Quark dazu. Falls der Kartoffelsalat etwas fest ist, einfach etwas Milch zugeben.

LG miez-miez
Zitieren & Antworten

miez-miez

Mitglied seit 10.03.2013
733 Beiträge (ø0,49/Tag)

🙂Nachtrag: Pfeffer kommt natürlich auch noch dran, am besten frisch gemahlen.
LG miez-miez
Zitieren & Antworten

Karuni

Mitglied seit 17.10.2005
915 Beiträge (ø0,22/Tag)

Hallo, 🙋
Kartoffeln sind meine Lieblingsbeilage. Ob als
Salzkartoffel,
Pellkartoffel,
Kartoffelpüree,
Kartoffelsalat als Beilage oder zum Sattessen,
Kartoffelgratin,
Bratkartoffeln aus rohen oder gekochten Erdäpfeln,
Kartoffelpuffer.

Ich mag sie in jeder Art.
Die Geschmäcker sind, wie ich sehe auch da unterschiedlich. Einige mögen Kartoffelsalat mit gerösteten Zwiebeln. Ich mag ihn lieber mit roher, sehr fein geschnittener Zwiebel.

LG
Karuni
Zitieren & Antworten

rlunch

Mitglied seit 30.08.2015
3.626 Beiträge (ø5,97/Tag)


die gehen nicht nur als Beilage..
Im Speckmantel gebratene Kartoffeln auf Bohnengemüse
Überbackenen Kräutergnocchi
mit Paprikaschaum

Rezepte aus Meine Besten Rezepte - von Johann Lafer
lg.r
Zitieren & Antworten

küchenbetti

Mitglied seit 06.09.2010
10.391 Beiträge (ø4,28/Tag)

Hallo,

schön, dass es diesen neuen Thread gibt! Küsschen

Mein Lieblingsrezept sind die [URL=DE37]Knusperkartoffeln vom Blech[/URL] .
Auch Kartoffelpuffer liebe ich sehr.
Wenn man genug Zeit hat, sind Schupfnudeln toll. Neulich habe ich sie mit ganz fein geschnittenem Bärlauch (aus dem Wald - ja, ich kann ihn von Maiglöckchen unterscheidenNa!) gemacht - sehr lecker! Dazu gab es einfach in Butter gedünstete Bärlauchstreifen.
Richtiges soulfood ist für mich Kartoffelbrei mit geschmälzten Zwiebeln . Und sollte etwas übrige bleiben, gibt es am nächsten Tag Kartoffelplätzchen .


LG küchenbetti


Man muss nicht allen Anforderungen gerecht werden, nur weil jemand auf den Gedanken kommt, sie an einen zu stellen.
Zitieren & Antworten

küchenbetti

Mitglied seit 06.09.2010
10.391 Beiträge (ø4,28/Tag)

...hier noch ein Versuch für die Knusperkartoffeln vom Blech. Das lohnt sich, denn sie sind ultralecker. Aber immer nur für zwei Personen ein Blech nehmen, sonst werden sie nicht knusprig, wenn sie zu dick auf dem Blech liegen.

LG küchenbetti


Man muss nicht allen Anforderungen gerecht werden, nur weil jemand auf den Gedanken kommt, sie an einen zu stellen.
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine