Erbsensuppe mit Schwämmchen

13.01.2007 17:50 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Soare

Mitglied seit 20.08.2005
3 Beiträge (ø0/Tag)

Meine Schwiegermutter hat früher immer Erbsensuppe mit \"Schwämmchen\" gemacht. Das war so ein Teig aus Mehl, Eiern, Salz? nehm ich an, der in der Suppe kurz gekocht wurde.

Weiß jemand von Euch, wie die \"Schwämmchen\" gemacht werden?
 
13.01.2007 17:51 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Marie38

Mitglied seit 13.11.2005
11.167 Beiträge (ø3,42/Tag)

Hallo Soare,

das ist sicher Eierstich, siehe Datenbank.

Lg, Marie
 
13.01.2007 23:37 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Flar

Mitglied seit 13.05.2002
3.252 Beiträge (ø0,72/Tag)

Ne, das ist kein Eierstich, siehe hier:

Grüne Erbsensuppe mit Eierschwämmchen

50 g Schmalz
80 g geräucherter Speck
2 Zwiebeln
2 Liter Fleischbrühe
400 g grüne geschälte Erbsen
Suppen- oder Fleischknochen
2 Speckschwarten
4 Mohren
1 Stange Lauch
1 kleine Sellerieknolle
200 g Kartoffeln
1 Lorbeerblatt
Salz
Majoran

Eierschwämmchen:

5O g Butter
100 g Mehl
3 Eier
Salz
Muskat
1 Liter Salz Wasser

Schmalz auslassen, gewürfelten Speck und Zwiebeln darin andünsten, mit der Brühe auffüllen, die frischen Erbsen, Knochen, Speckschwarten dazugeben und aufkochen. Möhren, Lauch, Sellerie und Kartoffeln zerkleinern und zusammen mit Lorbeerblatt, Salz und Majoran zur Suppe geben. Bei kleiner Hitze etwa 90 Minuten garen lassen.
Für die Eierschwämmchen Butter in einem Topf auslassen und Mehl, Eier, Salz und geriebenen Muskat unter kräftigem Rühren zugeben. Schlagen, bis die Masse glatt ist und Blasen wirft. In einem anderen Topf Salzwasser aufkochen, mit einem kleinen Löffel Stücke aus der Masse abstechen und ins Kochwasser geben. Wenn die Eierschwämmchen oben schwimmen, noch fünf Minuten ziehen lassen und dann in die fertige Erbsensuppe geben.

Quelle: Kulinarische Streifzüge durch Hessen, Sigloch Edition, ISBN 3 8003 0170 9

Gutes Gelingen und Gruß
Flar
 
14.01.2007 16:56 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Soare

Mitglied seit 20.08.2005
3 Beiträge (ø0/Tag)

Danke, Ihr Beiden.

Ja Flar, ich glaube das ist das richtige Rezept. Werde es demnächst ausprobieren, vielen Dank.
 
09.09.2010 16:09 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Melanie11

Mitglied seit 06.01.2004
892 Beiträge (ø0,23/Tag)

Danke für dieses Rezept!

Ich esse sooo gerne Schwämmchen, kriege das aber irgendwie mit der Konsistenz nicht hin. Deshalb war ich jetzt mal auf der Suche nach Mengenangaben. Mal gucken, ob die Schwämmchen jetzt auch Schwämmchen werden oder doch wieder verlaufen und die Suppe zur Schleimsuppe machen...
 
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de