500g Ibérico-Schweinerücken -Suche Tips für die Zubereitung!

06.04.2013 14:32 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Kammerbär

Mitglied seit 08.12.2008
432 Beiträge (ø0,2/Tag)

Gestern hab ich das gute Stück ergattert. Lachen

Hab mich schon ein bißchen umgeguckt und auch ein NT-Rezept gefunden, das eine Garzeit von 4 Std. bei 80 Grad für 1 kg vorsieht.
Dabei steht auch, daß die Kerntemperatur am Ende ca. 60 Grad betragen sollte.

Hat jemand Erfahrung im NT- Bereich und kann mir einen Ratschlag betreffend der Garzeit geben?
Ich will nicht die ganze Zeit das Thermometer im Fleisch stecken lassen.
Hab mir überlegt, "wenn alle Stricke reißen", einfach dem Phänomen des leckeren Geruchs zu folgen, wenn das Fleisch soweit ist, aber ich würde die Sache eigentlich schon gerne anständig planen.

Dazu soll es frischen Spinat (Oxalsäuregehalt ist mir jetzt mal wurscht) und Kartoffelstampf geben.

Wenn jemand sonst ein feines Rezept hat, immer her damit!
 
06.04.2013 14:36 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Kammerbär

Mitglied seit 08.12.2008
432 Beiträge (ø0,2/Tag)

Ach so, hab ich vergessen, zu erwähnen: Das gute Stück ist fertig zugeputzt, es ist also alle Schwarte/Fettrand entfernt worden, ich habe nur das schiere (wunderbar mit Fett marmorierte) Fleisch.
 
06.04.2013 14:55 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

flaneuse

Mitglied seit 30.08.2010
1.326 Beiträge (ø0,87/Tag)

Hallo Kammerbär,

was spricht denn dagegen das Thermometer stecken zu lassen? Ich finde allerdings 60 Grad für Schwein grenzwertig, 2-4 Grad mehr wären gar aber saftig. 4h bei 80 grad sind zu viel selbst für ein ganzes kilo.

Ich würde es würzen, anbraten und 45-60min bei 80 Grad nachziehen lassen und mit dem Thermometer überprüfen, wann die gewünschte kerntemperatur erreicht ist. Dann den Ofen kurz öffnen und bei 60 Grad warm halten, bis die beilagen soweit sind.

LG flaneuse
 
06.04.2013 15:09 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Hundfreund2

Mitglied seit 21.04.2012
58 Beiträge (ø0,06/Tag)

Besser wie flaneuse kann man es nicht erklären.

LG. Hundfreund
 
06.04.2013 17:44 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Kammerbär

Mitglied seit 08.12.2008
432 Beiträge (ø0,2/Tag)

Liebe flaneuse,
lieber Hundfreund2,

Danke für Eure Tips, werde sie beherzigen!

Hat jemand noch weitere Vorschläge für die Zubereitung? hechel...
 
08.04.2013 13:40 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Kammerbär

Mitglied seit 08.12.2008
432 Beiträge (ø0,2/Tag)

So,

nochmal vielen Dank an flaneuse und Hundfreund2, ich habe Eure Tips befolgt und das Ergebnis war sehr gut!
Schön saftiges rosa Fleisch, butterzart!
Das werde ich sicherlich nicht zum letztenmal so gemacht haben!
 
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de