Was macht Ihr um Gänsehaut Cross und schmackhaft zu bekommen?

27.10.2012 01:22 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

BratenSepp

Mitglied seit 12.08.2012
255 Beiträge (ø0,3/Tag)

Hallo CK'ler!

Jedes Jahr dasselbe, was mache ich an Weihnachten zu essen! Klassisch, mit Gänsebraten? Oder ganz was anderes? Meine Frage zielt eigentlich darauf ab, wie Ihr euere Gänsehaut Cross und schmackhaft bekommt.
Ich nehme Honig, Senf und gemahlenen Kümmel. Alles in eine Metallschüssel geben, und über einem Topf mit kochendem Wasser glatt rühren. Diese Marinade streiche ich mit einem Pinsel, nach ca. der hälfte der Garzeit (und danach alle 15 min.) auf die Gans.

WIE BEKOMMT IHR DIE HAUT CROSS? OH TANNE...

LG

BratenSepp
 
27.10.2012 01:23 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Doctor_BOB

Mitglied seit 25.04.2010
735 Beiträge (ø0,43/Tag)

Hi,

ähnlich, auch mit Honig!

GuNa
Doc
 
27.10.2012 02:44 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Lekkermäulchen030

Mitglied seit 11.01.2012
13 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallöchen,

ist die Gefahr, dass der Honig verbrennt nicht sehr groß? Ich finde Kondensmilch macht die Haut immer schön braun, außerdem geht auch eine Salzwasserkruste ganz gut.

LG
Lekkermäulchen
 
27.10.2012 11:19 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

feuervogel

Mitglied seit 26.10.2003
14.180 Beiträge (ø3,48/Tag)

Gänsehaut Cross schmackhaft bekommen 764318804zusammen,

einfach der Gans genügend Zeit zum brutzeln geben. Ich mache seit über 40 Jahren meine Gänse so und sie werden immer knusprig.

LG aus der Toscana Hessens

Babs der

Gänsehaut Cross schmackhaft bekommen 1412942883



____________________________________

Gänsehaut Cross schmackhaft bekommen 1386632959

>>Mit den Gerüchten ist es wie mit der Fotografie – wenn man erst einmal was Negatives hat, kann man es entwickeln und vergrößern.<< unbekannter Autor
 
27.10.2012 14:13 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

BratenSepp

Mitglied seit 12.08.2012
255 Beiträge (ø0,3/Tag)

Hallo Babs!

Das ist ja toll beschrieben! Da kann man nichts falsch machen - und die Gans sieht so Lecker aus!
Werde ich auf jeden Fall probieren! wo bleibt das ...

LG

BratenSepp
 
27.10.2012 14:19 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

BratenSepp

Mitglied seit 12.08.2012
255 Beiträge (ø0,3/Tag)

Hallo Lekkermäulchen!

Nein keine Angst, der Honig verbrennt nicht. Der Ofen darf natürlich nicht zu heiß sein, da so eine Gans ja auch einige Stunden braucht. Und man sollte immer darauf achten, die Gans alle 10-15 Minuten mit der Bratenflüssigkeit zu übergießen. Na!

LG

BratenSepp
 
27.10.2012 14:28 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

utekira

Mitglied seit 19.08.2008
3.943 Beiträge (ø1,7/Tag)

hallo,
ich mache es auch so wie Feuervogel, und war immer klasse.
Lg ute
 
27.10.2012 16:07 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

feuervogel

Mitglied seit 26.10.2003
14.180 Beiträge (ø3,48/Tag)

Gänsehaut Cross schmackhaft bekommen 764318804zusammen,

@Sepp,

alle 10-15 Min. übergießen ist zu oft. Ich begieße das Vögelchen wenn ich dran denke so ca. 15-20Min. und 15 Min. vor Ende der Garzeit nach dem Cognac überhaupt nicht mehr. Der Cognac oder auch Calvados dient hier nur dem Geschmack und der Köchin als Verdauerlie vorher. Na!


LG aus der Toscana Hessens

Babs der

Gänsehaut Cross schmackhaft bekommen 1412942883



____________________________________

Gänsehaut Cross schmackhaft bekommen 1386632959

>>Mit den Gerüchten ist es wie mit der Fotografie – wenn man erst einmal was Negatives hat, kann man es entwickeln und vergrößern.<< unbekannter Autor
 
27.10.2012 17:33 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

rachel4

Mitglied seit 07.01.2006
1 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo Zusammen ,
ja Feuervogel, das ist wirklich sehr gut beschrieben.

Nur mag in meiner Familie jeder nur die Brust essen..
kann man die genauso zart hin bekommen wie eine ganze Gans?

na dann...
 
27.10.2012 17:50 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

BratenSepp

Mitglied seit 12.08.2012
255 Beiträge (ø0,3/Tag)

@ Babs,

ich mache es ja auch so, wenn ich daran Denke, eben ein Löffelchen Flüssigkeit drüber. Trotzdem kann es der Haut nicht schaden, ihr alle 15 Minuten eine Feuchtigkeitskur zu verpassen. Also ich habe damit immer ganz gute Ergebnisse erzielt. Na!

LG

BratenSepp
 
27.10.2012 18:56 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Platina

Mitglied seit 22.10.2010
756 Beiträge (ø0,5/Tag)

Hallo,

ich hab mal wegen der krossen Haut einen Profi-Tip vom Sternekoch aufgeschnappt: Glucosesirup mit etwas Pektin verrührt und damit den Vogel kurz vor Ende der Garzeit bepinseln.

LG
Platina
 
27.10.2012 19:34 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

lillyss

Mitglied seit 15.03.2004
849 Beiträge (ø0,22/Tag)

Ich würde die Gans auch hin und wieder begießen. Vorher ordentlich Salzen und dann die Bratenflüssigkeit drüber. Mit Honig wäre ich auch lieber vorsichtig. Wenn, dann zum Ende hin. Ist aber meiner Meinung nach gar nicht notwendig. LG
 
27.10.2012 19:44 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

ekirlu58

Mitglied seit 13.06.2008
3.203 Beiträge (ø1,34/Tag)

Hallo

ganz ehrlich Jajaja, was auch immer! auf jeden Fall keinen Honig ,damit habe ich mir schon einmal einen Barten total versaut .Dann schon eher mit Salzwasser begießen .

LG ulrike
 
27.10.2012 20:20 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

BratenSepp

Mitglied seit 12.08.2012
255 Beiträge (ø0,3/Tag)

Hallo ulrike!
In der Combi mit Senf passiert da gar nix! Nur immer schön mit dem Bratensaft übergießen!
Ganz ehrlich! Habe noch nie eine verbrannte Haut gehabt Jajaja, was auch immer! !

LG

BratenSepp
 
28.10.2012 12:44 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

feuervogel

Mitglied seit 26.10.2003
14.180 Beiträge (ø3,48/Tag)

Gänsehaut Cross schmackhaft bekommen 764318804rachel,

um ehrlich zu sein das habe ich noch nie gemacht, aber warum sollte es nicht gehen.

Schau mal in diesen Thread eventuell hilft Dir das weiter. Ich persönlich würde die Brust so ca. 1 Std. schmoren dann auf den Rost legen und die Haut mit Oberhitze so bei ca. 180°C ca. 10Min. kross braten.

@Sepp,

nicht nur ein Löffelchen, sondern schon ne richtige große Suppenkelle so 2-4 mal drüber. Na!

LG aus der Toscana Hessens

Babs der

Gänsehaut Cross schmackhaft bekommen 1412942883



____________________________________

Gänsehaut Cross schmackhaft bekommen 1386632959

>>Mit den Gerüchten ist es wie mit der Fotografie – wenn man erst einmal was Negatives hat, kann man es entwickeln und vergrößern.<< unbekannter Autor
 
31.10.2012 18:50 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

BratenSepp

Mitglied seit 12.08.2012
255 Beiträge (ø0,3/Tag)

Hi Babs!

Sorry das Ich mich jetzt erst melde - aber die liebe Arbeit! Na!

Natürlich gebe ich mehr als nur ein kleines Löffelchen darüber! Na!

LG

BratenSepp
 
07.11.2012 12:43 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Atsuki

Mitglied seit 27.08.2009
305 Beiträge (ø0,16/Tag)

Hallo Babs,

ich würde gern die Gans wie von Dir beschrieben einmal zubereiten.
Ist das genannte Flomen von der Gans? Wann wird die auf den Rücken gedreht, nach 2 Stunden?
Ich nehme an, Du hast das übliche Bratgemüse verwendet, aber auf einem Foto sieht man auch ein/zwei größere gelbliche
Stücke, sind das Äpfel?


Danke und viele Grüße

Ursula
 
07.11.2012 15:29 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

feuervogel

Mitglied seit 26.10.2003
14.180 Beiträge (ø3,48/Tag)

Gänsehaut Cross schmackhaft bekommen 764318804Ursula,

ja das Flomen ist von der Gans und die gelblichen Stücke sind Apfelstücke. Ich wende die Gans nach 1,5 Std. wenn die Haut schon schön braun ist. Keine Panik wenn Du die Gans auf den Rost legst und die Haut die in der Brühe gelegen hat schrumplig/lapprig ist die wird auf dem Rost wieder etwas fester. An Gemüse kommt bei mir Lauch, Möhren, Sellerie, 2 Nelken, 1 Lorbeerblatt je nach Größe auch 2, Zwiebeln und ein Apfel in die Sauce. Ich gieße meist mit etwas Hühnerbrühe auf, Du kannst aber auch nur Wasser nehmen die Sauce wird trotzdem gut. Meine Schwiegermutter hat die Sauce immer mit 2 Päckchen Soße für Geflügel gebunden. Das mach ich nicht mehr lieber gebe ich etwas Rotwein in die Soße und binde sie mit etwas Speisestärke und Sahne wenn überhaupt. wir mögen keine so dicken Soßen.



LG aus der Toscana Hessens

Babs der

Gänsehaut Cross schmackhaft bekommen 1412942883



____________________________________

Gänsehaut Cross schmackhaft bekommen 1386632959

>>Mit den Gerüchten ist es wie mit der Fotografie – wenn man erst einmal was Negatives hat, kann man es entwickeln und vergrößern.<< unbekannter Autor
 
07.11.2012 17:12 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

LuzieLiesel

Mitglied seit 22.11.2010
1.626 Beiträge (ø1,09/Tag)

Hallo!

Ich pinsele die Haut nur mit wenig Wasser und viel Salz ein, 15Min. vor Bratende.




Viele liebe Grüße!

LuLi


Probieren geht über Studieren! Manchmal ist Kochen auch Glücksache.
 
07.11.2012 17:31 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Atsuki

Mitglied seit 27.08.2009
305 Beiträge (ø0,16/Tag)

Hallo Babs,

super, danke!

Viele Grüße

Ursula
 
07.11.2012 17:35 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

BBQ-Queen

Mitglied seit 10.02.2012
7.934 Beiträge (ø7,59/Tag)

Hallo zusammen,

meine Gans wird lediglich gesalzen, gefüllt und dann für mind. acht Stunden bei NT auf einem Rost mit Fettpfanne untendrunter in den Backofen geschoben. Die letzte Viertelstunde wird die Temperatur auf 200°C erhöht.
Eingepinselt habe ich die Gans noch nie - dennoch wird die Haut immer superkross.

Grüßle
Christina
 
07.11.2012 21:11 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

sabs64

Mitglied seit 07.11.2012
3 Beiträge (ø0/Tag)

Hi Hi,

im Grunde mache ich es auch so. Nur füge ich kurz vor Schluss dem ganzen noch Malzbier hinzu. Und dann kräftig Oberhitze auf den Vogel. Nicht aus den Augen lassen da die Gefahr besteht, dass er zu dunkel wird.

LG sabs64
 
07.11.2012 21:19 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

kziegler

Mitglied seit 21.07.2006
13.910 Beiträge (ø4,52/Tag)

@BBQ-Queen: welche Temperatur nimmst Du denn für's NT ?

Kommender Sonntag ist ja Martinstag - und da ich will brutzeln ... wo bleibt das ... wo bleibt das ... wo bleibt das ...

Viele Grüsse, Karen
 
07.11.2012 21:30 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

BBQ-Queen

Mitglied seit 10.02.2012
7.934 Beiträge (ø7,59/Tag)

@Karen,

meine Gans wird a là Matti zubereitet, wobei ich sie nicht, wie Matti es macht, erst bei 220°C anschmurgle, sondern sie von Anfang an zwischen 80 und 90°C für ca. acht Stunden im Ofen gare und erst am Ende die Temperatur für 15-20 Minuten auf 200°C erhöhe.
Wenn die Gans fest gestopft/gefüllt ist, kann die Verweildauer im Backofen auch ein wenig höher sein.
Ich spreche hier von einem Lebendgewicht von über 5kg. Habe hier im CK auch schon von 4kg-Gänsen gelesen, doch die hat mein Bauer nicht im Angebot Lächeln
 
07.11.2012 21:35 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

kziegler

Mitglied seit 21.07.2006
13.910 Beiträge (ø4,52/Tag)

Danke @BBQ-Queen!

Gut - Deine Methode sagt mir auch besser zu als das anfängliche anschmurgeln. So werd ich's machen wo bleibt das .... Füllen werd ich, wenn überhaupt, nur minimal. Freu mich schon

..... Wenn ich denn 'ne Gans auftreiben kann! Welt zusammengebrochen Verdammt nochmal - bin stocksauer

Viele Grüsse, Karen
 
07.11.2012 21:41 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

BBQ-Queen

Mitglied seit 10.02.2012
7.934 Beiträge (ø7,59/Tag)

kannste dir keine schießen, Karen?
Amiland ist doch das Land der unbegrenzten Möglichkeiten Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

By the way... die Füllung in Mattis Gans trifft nicht ganz meinen Geschmack - daher habe ich diese abgewandelt.
Doch gänzlich auf eine Füllung verzichten würde ich bei dieser langen Garzeit nicht.
Ich fülle mit Äpfeln, Walnüssen, Breadcrumbs Lächeln, Schmand und Gewürzen
 
07.11.2012 21:43 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

BBQ-Queen

Mitglied seit 10.02.2012
7.934 Beiträge (ø7,59/Tag)

... vergessen: die Innereien der Gans gebe ich auch noch in die Füllung - klein gehackt
 
07.11.2012 21:46 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

kziegler

Mitglied seit 21.07.2006
13.910 Beiträge (ø4,52/Tag)

... eine schiessen ist ne tolle Möglichkeit!! Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen An Waffen kann ich hier ja problemlos rankommen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Verdammt nochmal - bin stocksauer

Ja, hast Recht, füllen sollte ich sie schon, wenn sie so lange im Backofen schlummert.

Ich mag leicht Füllungen am liebsten, die Innereien, Zwiebeln, Petersilie und andre Kräuter, und etwas Äpfel - und ja, auch ein paar breadcrums Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Nüsse sind net so mein Fall - aber evtl. Kastanien!

Viele Grüsse, Karen
 
08.11.2012 17:53 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

novinia

Mitglied seit 19.09.2011
10 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo liebe Chefkoch-Gemeinde,
mir gefällt das Gans-Rezept von Babs super gut und ich werde es am 17.11. für Gäste ausprobieren.

Allerdings würde ich gerne eine andere Beilage haben wollen als die traditionellen Klösse und Rotkohl. Dies hatten wir bereits letztes Jahr beim Enteessen mit den selben Leuten.
Vor zwei Wochen hat ein Koch bei Lanz kocht Ente a´la orange mit Radiccio und Pfannkuchen gemacht, wo ich zuerst dachte, oh toll, mal was anderes, aber mittlerweile gefällt mir nicht so sehr...

Habt Ihr eine pfiffige Idee, wie man die Gäste überraschen könnte?

Herzliche Grüße
Iwona
 
08.11.2012 18:00 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

BBQ-Queen

Mitglied seit 10.02.2012
7.934 Beiträge (ø7,59/Tag)

Hallo zusammen,

mir gefällt diese Kartoffelterrine dazu.

Grüßle
Christina
 
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de