Truthahn für 3 Personen?

27.10.2009 12:51 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

rainbird77

Mitglied seit 13.11.2006
100 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo,

ich soll für eine Geburtstagsfeier wahrscheinlich im Januar oder Februar einen Truthahn für 9 Personen machen (also, nicht allein sondern zusammen mit meiner Mutter, deren Feier das sein wird Na! ).

Am liebsten würde ich das vorher mal ausprobieren und habe schon überlegt ob ich das hier zu Hause für uns an Weihnachten mache. Wir sind allerdings nur 3 Leute (2 Erw. / 1 Kind), und Reste sind zwar immer toll aber Reste an denen wir noch wochenlang essen dann wieder eher nicht. *ups ... *rotwerd*

Wie "klein" darf ein Truthahn denn sein? Da gibts ja glaub ich diese "Baby-Puten" von 2-3 kg, aber zählen die überhaupt als Truthahn und sind dann auch geschmacklich gleich oder zumindest sehr ähnlich?

Würde mich sehr über Tips freuen!

Viele Grüße

Steffi
 
27.10.2009 13:50 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

feuervogel

Mitglied seit 26.10.2003
13.801 Beiträge (ø3,51/Tag)

Hallo Steffi,

Baby - Puten sind die ganz jungen Puten. Da wir auch nur 3 Erwachsene sind und mein Sohn Reste von Pute überhaupt nicht mag mache ich auch immer eine Baby-Pute da bleibt auch immer noch was über. Ich friere es dann mit Sauce ein und wenn der Junior mal nicht da ist gibts das dann mit Spätzle.


LG Babs der




Truthahn 3 Personen 1858494764

____________________________________
Du musst nur toleranter sein, dann trinkt die Welt auch Äppelwein.Truthahn 3 Personen 1386632959
 
27.10.2009 14:14 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

schlumpy68

Mitglied seit 20.10.2006
4.351 Beiträge (ø1,53/Tag)

Aus Puten-Resten lässt sich ganz hervorragend ein Geflügelsalat machen. Sehe da überhaupt kein Problem.

Andererseits halte ich Enten für wesentlich schmackhafter als Puten.

Gruß
Frank
 
27.10.2009 20:59 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

rainbird77

Mitglied seit 13.11.2006
100 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo, danke für eure Antworten!

@Babs: ok vielen Dank dann müsste das für uns ja genau passen!

@Frank: Na ja, Geflügelsalat aus X kg Fleischresten (falls jetzt jemand gesagt hätte unter soundsoviel kg Truthahn machts einfach keinen Sinn) ist dann aber schon ein Problem. Und ob nun jemand lieber Ente oder Pute mag ist ja wohl Geschmackssache. Na! Ich kann mich mit Ente irgendwie überhaupt nicht anfreunden.

Werde dann mal Sa. auf dem Markt beim Geflügelhändler meines Vertrauens fragen wie lange man das Vieh vorbestellen muss usw. ...

Viele Grüße

Steffi
 
27.10.2009 21:19 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

hammerhai

Mitglied seit 31.10.2003
7.426 Beiträge (ø1,89/Tag)

Hallo,
Putenreste sind nun echt kein Problem. Der Geflügelsalat wurde schon angesprochen, ein Frikassee geht auch gut, wenn die Bratensauce nicht mehr ausreicht, oder man einfach ein neues Gericht zubereiten will. Du kannst damit Pasteten füllen, Champignons oder Spargel zufügen und auch Reis dazu anbieten, vielleicht zusammen mit einem frischen Blattsalat. Weitere Reste können sich in einer Brühe wiederfinden, die man aus den Knochen und der Haut gekocht hat und dann noch frisches Gemüse beifügt. Die Pute ist ein dankbares Tier.

Gruß vom Hai
 
28.10.2009 09:52 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

rainbird77

Mitglied seit 13.11.2006
100 Beiträge (ø0,04/Tag)

Ooooooooh, mit den Pasteten ist aber eine feine Idee für die Reste, da wär ich nicht drauf gekommen, vielen Dank! Und aus Knochen und Haut Brühe zu machen (selbst falls wir alles aufessen) ist auch ein super Tip. Lachen
 
28.10.2009 10:46 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

schlumpy68

Mitglied seit 20.10.2006
4.351 Beiträge (ø1,53/Tag)

Pfeil nach rechts Und ob nun jemand lieber Ente oder Pute mag ist ja wohl Geschmackssache. Na! Ich kann mich mit Ente irgendwie überhaupt nicht anfreunden. Pfeil nach links

Klar ist es Geschmackssache, aber Ente ist nun mal schmackhafter, sprich würziger.

Ein Problem ist aber natürlich die Putenzucht, die Tiere sind dermaßen überzüchtet und gedopt, um optimale Fleischausbeute zu garantieren, dass sie sich kaum noch auf den Beinen halten können. Da tobt der Kampf um diätwütige Frauen, die alles nur noch aus Putenfleisch haben wollen.

Das Problem hast Du bei Ente und Gans in dem Maße einfach nicht. Versuch mal eine Bio-Pute zu kriegen...

Gruß
Frank
 
28.10.2009 12:02 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

rainbird77

Mitglied seit 13.11.2006
100 Beiträge (ø0,04/Tag)

Dass Ente dir besser schmeckt ist deine Meinung - mir schmeckt Pute besser. Na!

Und der Rest gehört zu einer Problematik die mit meiner ursprünglichen Frage nichts zu tun hat...
 
28.10.2009 12:15 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

schlumpy68

Mitglied seit 20.10.2006
4.351 Beiträge (ø1,53/Tag)

Nein, dass Ente würziger ist, ist keine Geschmackssache. Dass Pute Dir trotzdem oder gerade deswegen besser schmeckt, das ist Geschmackssache.

Ich hab ja nichts gegen Puten, nur leider ist gerade bei ihnen das Zuchtproblem massiv. Traurig, aber wahr. Wenn man Pute kauft, muss man halt doppelt aufpassen.

Gruß
Frank
 
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de