Wiener Schnitzel wird hart

27.08.2009 19:33 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

aloisia

Mitglied seit 30.08.2007
1.444 Beiträge (ø0,55/Tag)

Ich hab mal ne frage: Bei mir wird das wiener Schnitzel meist hart und zäh. Woran kann das liegen? ich klopfe die Schnitzel, salze unf pfeffere , dann werden sie paniert und langsam in Butterschmalz gebraten. An der Fleischqualität kann es nicht liegen, das Fleisch stammt aus eigener Schlachtung von ca. 6 Monate alten Schweinen. Und andere Schweinefleischgerichte gelingen eigentlich immer
lg aloisia
 
27.08.2009 19:35 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

susa_

Mitglied seit 17.01.2002
45.635 Beiträge (ø9,79/Tag)

Klopfst Du sie oder gibst Du sie durch so einen "Zartmacher", der so Löcher im Fleisch hinterlässt? Nach so einer Behandlung wird mir das Schnitzel auch immer hart.




________________________________________________________________________

Einer Rebe und einer Geiß wird´s im August nie zu heiß! (Bauernregel)

 
27.08.2009 19:41 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

aloisia

Mitglied seit 30.08.2007
1.444 Beiträge (ø0,55/Tag)

nein ich klopf sie mit dem guten alten Schnitzelklopfer
lg aloisia
 
27.08.2009 19:45 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

susa_

Mitglied seit 17.01.2002
45.635 Beiträge (ø9,79/Tag)

Eigentlich mach ich es auch immer so und meine Schnitzel werden weich (es sei denn, ich hab nicht aufgepasst und man hat mir das Teil wieder durch diesen Steaker gezogen HAR HAR HAR ). Ich achte darauf, dass die Panade nicht so fest anliegt, aber ob das eine g roße Rolle spielt.

Mal sehen, was die annelore sagt - vielleicht hat die ja eine Idee.




________________________________________________________________________

Einer Rebe und einer Geiß wird´s im August nie zu heiß! (Bauernregel)

 
27.08.2009 19:45 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Melliii

Mitglied seit 01.02.2009
603 Beiträge (ø0,29/Tag)

Hi!

Also ich gebe über mein Schnitzelfleisch ne Frischhaltefolie und klopfe sie mit einem flachen Schnitzelklopfer.
So verhinderst du das austrocknen des Fleisches und bleibt so saftiger.
Musst du mal probieren!

Lg
Melli
 
27.08.2009 19:48 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

aloisia

Mitglied seit 30.08.2007
1.444 Beiträge (ø0,55/Tag)

meliii so werde ich es mal probieren.
lg aloisia
 
27.08.2009 20:02 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

lotte2000

Mitglied seit 09.06.2005
651 Beiträge (ø0,19/Tag)

Hallo,

mir hat mal ein Gastwirt den Tip gegeben, das Schnitzelfleisch 1-2 Tage u.U. auch länger in Öl (Fleisch bedeckt) zu lagern - dann ganz normal bearbeiten, wie du es auch gemacht hast.

Zwischendurch mach ich es so - und die sind wirklich weich wie Butter - aber oft entsteht mein Speisezettel zu kurzfristig, um solche Spielchen zu machen. Ich klopfe sie dann ganz normal mit einem Fleischklopfer. Beim Panieren lass ich jetzt oft das Mehl weg - aber das hat eher kalorientechnische Gründe.

Gruß

Lotte
 
27.08.2009 20:10 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

nick67

Mitglied seit 12.09.2004
15.632 Beiträge (ø4,23/Tag)

Moin!
Ob das was mit "hartwerden" zu tun hat? Vor geraumer Zeit las ich mal man solle Fleisch nur auf einem "gewässerten" Holzbrett schneiden, ansonsten würde das strohtrockene Holz vermittels kappilarer Kräfte einen Teil des Fleischsaftes aufsaugen, das Fleisch würde so trocken(er) und ggf. auch härter.
Bitte den Beittrag mehr als Frage denn als Lösung zu verstehen Lächeln

Gruß, Nick

---- YES MAN ich koche nur aus Verzweiflung. Wo kann man sonst gut essen? YES MAN ------
 
27.08.2009 20:16 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

susa_

Mitglied seit 17.01.2002
45.635 Beiträge (ø9,79/Tag)

Das würde sich mit der Plastikfolientheorie decken, denn so kommt ja dann kein Fleischsaft ans Holz. Ich mach das übrigens auch immer zwischen Folie.




________________________________________________________________________

Einer Rebe und einer Geiß wird´s im August nie zu heiß! (Bauernregel)

 
27.08.2009 20:18 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Melliii

Mitglied seit 01.02.2009
603 Beiträge (ø0,29/Tag)

Ja also bei mir klappt es so mit der Folie und nem flachen Schnitzelklopfer ganz gut
Ist bisher immer schön saftig und nicht hart geworden!
Zur Not geht ja auch ein Topf!

Lg
Melli
 
27.08.2009 20:22 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

jd140722

Mitglied seit 27.03.2002
25.376 Beiträge (ø5,53/Tag)

Hallo

Das Fleisch aus eigener Schlachtung da kann doch eigentlich nur gutes rauskommen ..
Wie dick schneidest du die Schnitzel .

Nicht nur Wiener Schnitzel, die ja nun mal vom Kalb sind ,wollen viel Fett zum ausbraten sondern auch die vom Schwein .Erst umdrehen wen der Rand vom Schnitzel schon anfängt braunzuwerden .

Schnitzel sollte eigentlich so geschnitten sein das Klopfen nicht nötig ist .Ich klopfe Fleisch so gut wie nie

Ich gehe mal davon aus das du die Schnitzel selbst schneidest ..

Von welchem Stück den Bitte und schneidest du auch quer zur Faser .

Lässt du die Schnitzel vor dem braten Zimmertemperarur anehmen
Oder kommen die aus dem kalten Kühlschrank direkt in das heisse Fett .

Alles Dinge die ein Schnitzel zäh machen können

lg annelore





Ich bin nicht auf der Welt um zu sein, wie andere mich gerne hätten
 
27.08.2009 20:38 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

JuliaJuliaJulia

Mitglied seit 22.05.2009
201 Beiträge (ø0,1/Tag)

Hallo Aloisia...
..klopfe doch deine Schnitzel mal weniger als sonst....
..ich habe die Erfahrung gemacht, dass sie dann auch weniger zäh werden...
VLG
Julia
 
27.08.2009 21:44 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

aloisia

Mitglied seit 30.08.2007
1.444 Beiträge (ø0,55/Tag)

hallo annelore
der metzger richtet mir die Stücke für die Schnitzel, ich weiss nicht die genauen bezeichnungen ,die sind in Österreich anders als in Deutschland,ich schneide die schnitzel auch nicht zu dick und quer zur faser
lg aloisia
 
27.08.2009 22:13 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

aholl

Mitglied seit 08.06.2004
1.997 Beiträge (ø0,53/Tag)

Hallo,

ist denn das Fett heiß genug wenn Du die Schnitzel reingibst? Wenn die nämlich zu lange in der Pfanne rumdümpeln und eher getrocknet als bei angemessener Temperatur gebraten werden, dann kann das Fleisch auch gerne mal zäh werden. Wenn zuviel Fleisch auf einmal in die Pfanne kommt, dann geht auch die Temperatur runter und es dauert zu lange, bis die nötige Hitze wieder da ist.

Grüße
Angelika
 
27.08.2009 22:25 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Ragazza311

Mitglied seit 01.01.2006
3.452 Beiträge (ø1,07/Tag)

Hallo,
ich habe festgestellt, dass die Schnitzel oft falsch geschnitten werden, auch von Metzgern in den Supermärkten.

Sie müssen in reichlich Fett/Öl angebraten werden. Dann die Temperatur herunter schalten und bei reduzierter Hitze die Schnitzel gar braten. Nicht so oft wenden. Danach auf Küchenkrepp etwas abtropfen/entfetten. Das gilt für panierte Schnitzel =(Wiener Schnitzel). So gelingen sie bei mir immer.



LG Ragazza
 
27.08.2009 22:29 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Helga_W

Mitglied seit 02.11.2008
909 Beiträge (ø0,42/Tag)

Hallo Zusammen
das Problem hatte ich Gott sei Dank noch niemals,
Ich klopfe Schnitzel da wird es Euch CK Köchen vermutlich schwindlig.
Klopfe es immer unter Frischhaltefolie-- damit meine Küche nicht verspritzt ist, niemals aus dem Grund damit es nicht hart wird, das habe ich ja noch nie gehört.. Ich hatte noch niemals harte Schnitzel, aber kann es sein das Du sie Dinger einfach zu lange bruzelst? Fleisch kann man ja tot Braten, ist das bei Deinen Schnitzel auch so? Schnell anbraten, dann langsam weiterbraten und es kann doch nichts passieren- oder?
Viel Erfolg und schönen Abend noch
Helga
 
27.08.2009 22:55 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

jd140722

Mitglied seit 27.03.2002
25.376 Beiträge (ø5,53/Tag)

@aloisia

Jau dann frage einfach mal ob er aus dem

Kaiserteil = Oberschale
Schlußbraten = Kreuzstück
Nuss = Nuss
Fricandeau = Unterschale =Schwanzstück

Die Schnitzel schneidet

Lg annelore



Ich bin nicht auf der Welt um zu sein, wie andere mich gerne hätten
 
01.09.2009 22:02 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Pepi

Mitglied seit 17.01.2002
4.162 Beiträge (ø0,89/Tag)

Hallo,

das Problem mit harten Schnitzeln habe ich auch immer, deshalb habe ich schon keine Lust mehr zuhause auf Schnitzel. (Nur im Backofen werden weich!).

Ich denke, dass ich sie insgesamt zu lange brate.

Wann ich das Schnitzel umdrehen muß, nachdem ich die eine Seite im heißen Fett angebraten habe, habe ich verstanden, also bis der Rand gebräunt ist.

Aber wann weiß ich denn, wann das Schnitzel durch ist? Denn auf der zweiten Seite ist ja kein Rand zu erkennen.

Und ich denke, dass ich sie auf der zweiten Seite zu lange braten lasse, weil ich meine, dass sie nicht durch sind.

Welche Hilfe könnt Ihr mir denn dazu geben?

VG Pepi
 
01.09.2009 22:24 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Stuten_Andy

Mitglied seit 10.04.2009
625 Beiträge (ø0,31/Tag)

Hallo zusammen,
ich denke das Du deine Schnitzel nicht heiß genug anbrätst und dann auch noch zu lange garst.
Ich brate immer scharf an und stelle dann auf 2/3 runter und gare sie dann noch wenige minuten jede Seite. Wenn bei den Schnitzeln dann die Pannade schön röstbraun aussieht sind sie meist auch schon fertig. Und immer genug Fett/Öl in die Pfanne geben.
Gruß
Andy
 
01.09.2009 22:30 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Seph

Mitglied seit 12.12.2007
1.913 Beiträge (ø0,76/Tag)

Pepi:
Früher rausnehmen. Wenn's nicht durch ist kannst es ja nochmal in die Pfanne werfen. Andersrum geht nicht. Wenn sie immer noch hart sind: noch früher rausnehmen.

Ausgebackene Schnitzel brauchen viel weniger Garzeit als Kurzgebratenes in der Pfanne, weil sie ja im heißen Fett schwimmen und damit die Hitze viel schneller in's Fleisch geht und weil sie normal ja auch noch dünner sind als z.B. ein Steak.

Ein wirklich dünnes Schnitzel z.B. braucht nur 30 Sekunden im heißen Fett.

aloisia:
"langsam in Butterschmalz gebraten" ist auf jeden Fall nicht schnitzelig.
Schnitzel brät man schnell in heißem Fett (so 170 Grad), genaugenommen müßte man es sogar "Frittieren" nennen.

Gruß
 
02.09.2009 19:50 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Pepi

Mitglied seit 17.01.2002
4.162 Beiträge (ø0,89/Tag)

@ Seph

Also, so dünn muß das Schnitzel bei uns nicht sein, das mögen wir gar nicht. Ist vielleicht original, aber muß so nicht sein.

Und auch Schnitzel, die eher wie frittierte schmecken, muß nicht sein. Dann kann ich in die Pommes-Bude gehen.

Ich möchte ein Schnitzel in der Pfanne gebraten - nicht ganz dünn - und nicht trocken.

Aber, ich werde die Bratzeit mal sehr reduzieren.

Ich glaube schon, dass ich sie zu lange brate.

Gruß Pepi
 
02.09.2009 22:42 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Helga_W

Mitglied seit 02.11.2008
909 Beiträge (ø0,42/Tag)

Hallo Pepi
da kann ich Dir nur Recht geben, keine dünnen Schnitzel und vor allem keine aus der Fritte!
Ich hasse solche Schnitzel!
Schnitzel kommen bei mir auch aus der Pfanne, klar mit etwas mehr Fett, aber auf keinen Fall wie aus der Fritte.
Schönen Abend noch
Helga
 
03.09.2009 17:40 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

hubert50

Mitglied seit 29.11.2006
11.356 Beiträge (ø3,94/Tag)

Hallo,
Wiener Schnitzel müssen dünn sein und kommen erst in die heiße Pfanne, wenn alles Andere angerichtet ist. Das dauert dann nur max. 2 Minuten, dann sind sind fertig. Und sie müssen schwimmen.
Helga, gegen das Fett hilft ein Küchentuch. Kurz abtropfen lassen und fertig.

Lediglich bei Schweineschnitzeln reduziere ich zum Ende die Hitze, sie brauchen auch etwas länger. Aber wenn meine Schwiegermutter sieht wie ich Schnitzel brate, versteht sie die Welt nicht mehr. Sie hat die früher eine halbe Stunde in der Pfanne totgebraten. Dann waren sie auch hart und trocken. Aber gar. Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen


LG Hubert
"Rotwein ist für alte Knaben eine von den besten Gaben" Wilhelm Busch
Wiener Schnitzel hart 3098441979
 
04.09.2009 10:13 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

rainbird77

Mitglied seit 13.11.2006
100 Beiträge (ø0,03/Tag)

Ich hatte das Aha-Erlebnis mit Hähnchen- und Putengeschnetzeltem. Das habe ich auch immer viiiiel zu lange gebraten bis mir mal aufgefallen ist dass es im Asia-Imbiss immer viel weicher und saftiger war. Da man da quasi beim Kochen zuschaut konnte ich dann mal beobachten wie kurz das bei denen im Wok rumgeschleudert wird.... und schon fertig!

Ok, die Schnitzel müssen sicher etwa länger; sind ja nicht nur diese kleinen Stücke oder Streifen, aber ich denke, die Problematik ist die Gleiche. Beim Hähnchen habe ich es einfach dann mit der Zeit rausgefunden; im Zweifelsfall immer das dickste Stück aufgeschnitten und geschaut ob es durch ist.
 
04.09.2009 10:58 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Seph

Mitglied seit 12.12.2007
1.913 Beiträge (ø0,76/Tag)

Ja, kann ich verstehen, ich mag meinen Steckerlfisch auch lieber roh geschnitten auf Reis und aus Thunfisch anstatt Makrele na dann...

Gruß
 
04.09.2009 12:08 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Daniel

Mitglied seit 17.01.2002
1.212 Beiträge (ø0,26/Tag)

Jau Seph, verstehe ich zwar nicht ganz, aber Du meinst sicher die Aloisia sollte ihr Schnitzel roh essen. Das wäre dann eben auch nicht hart. Guter Tip!

Gruß

Daniel
 
05.09.2009 04:37 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Schwabenperle1

Mitglied seit 25.06.2009
115 Beiträge (ø0,06/Tag)

Hallo,

meine Scchnitzel sind eigentlich immer zart, seitdem ich reichlich Fett nehme zum Anbraten und dieses sehr heiss werden lasse, bevor ich die Schnitzel hineingebe. Dann schalte ich ein wenig zurück und sobald sie die richtige Farbe haben, werden sie serviert.

LG Margit




Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man selbst ein Schaf sein
Wiener Schnitzel hart 756312559
 
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de