Schweinelende (Niedertemperatur???)

23.10.2007 15:09 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

melotto

Mitglied seit 28.07.2007
98 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo,
ich mache Lende normal in allen Varianten, das heißt als Medaillons oder auch am Stück mit versch. Soßen...
Nun hab ich her irgendwo gelesen das es manche auch mit Niedertemperatur (???) nennt man das so (?) zubereiten.
Das heißt anbraten und dann bei glaube 80°C??? garen...
Finde das Rezept nicht mehr!
Wie lange braucht es denn bei 80°C???
Achja, wir essen Schwein immer durch....es darf also nicht mehr rosa sein...das mögen wir nur bei Rind...
Gibt es sonstwas zu beachten?
LG Melanie
 
23.10.2007 15:18 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Sabsa

Mitglied seit 19.11.2005
3.239 Beiträge (ø1/Tag)

Hi,

ich weiß nicht, ob dir das hilft...und ob es überhaupt noch unter Niedertemperaturgaren fällt bei der Temperatur.

Ich brate das ganze Filet rundherum an, meist mit Salz, Pfeffer und Paprika gewürzt oder noch in Kräuter gewältzt. Vorher heize ich den Backofen auf 100 Grad auf. Dann lege ich das angebratene Filet auf eine Platte oder in eine Auflaufform. So ein normal dickes Filet braucht ca. 1 Stunde, dann ist es durch und nicht mehr rosa. Kommt aber auf darauf an, wie dick es ist.

Es wird auf jeden Fall so supersuperzart und saftig.

Ich finde die Garmethode sehr angenehm, weil man in der Garzeit die Beilagen bzw. Sossen zubereiten kann.

LG
Sabine
 
23.10.2007 15:34 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

melotto

Mitglied seit 28.07.2007
98 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hi Sabine,
danke Dir!
Genauso werde ich es heute zubereiten.
Dazu gibts selbstgem. Rahmsauce und Tütenspätzle, sowie nen gemischten Salat aus Romanaherzen , Tomaten und Salatgurken....*lechz*
LG Melanie
 
23.10.2007 16:07 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

melotto

Mitglied seit 28.07.2007
98 Beiträge (ø0,04/Tag)

GANZ WICHTIG!
Muß es ohne Deckel in Ofen, oder soll ich Alufolie drauf machen?
Wird es ohne Deckel oder Folie nichtb zu trocken???
 
23.10.2007 16:33 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Regine

Mitglied seit 17.01.2002
23.706 Beiträge (ø5,11/Tag)

Hallo,
ich mach es genau wie Sabsa, aber nicht so lange, weil wir es "rosa" mögen.(ich stelle den Ofen aber nur auf 80°) Und es liegt nicht zugedeckt im Ofen - es wird garantiert nicht trocken.

Gutes Gelingen wünscht
Regine
 
23.10.2007 16:50 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

nikrido

Mitglied seit 01.10.2005
248 Beiträge (ø0,08/Tag)

Hallo Melanie!

Ich kann dir auch noch ein Rezept empfehlen, vielleicht fürs nächste Mal?

Pestobraten

Viele Grüße,
Ninja
 
23.10.2007 16:54 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

melotto

Mitglied seit 28.07.2007
98 Beiträge (ø0,04/Tag)

Huhu,
danke Euch!
Lende ist seit ner halben Stunde im Ofen, Spätzle muß ich durch Bandnudeln austauschen mangels Spätzle Na! , Rahmsauce ist fertig, und Salat auch schon alles soweit geputzt und geschnibbelt, mach nun nur noch die Salatsauce und freu mich aufs Fressi hechel...
LG Mel
 
23.10.2007 18:35 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

melotto

Mitglied seit 28.07.2007
98 Beiträge (ø0,04/Tag)

Huhu,
war total lecker...zart und saftig wie nie!
Und mit meiner Sauce dazu ein Gedicht Lachen
Danke Euch!
Werd ich jetzt immer auf diese Art machen!
LG Melanie (grad aus Badewanne entschlüpft und gleich auf Elternabend...)
 
12.03.2010 12:17 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Cosmo-Kramer

Mitglied seit 12.03.2010
1 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo Freunde,

das Thema is zwar schon uralt, dennoch möchte ich es nochmal aufgreifen und erwähnen, das 100°C keine Niedrigtemperatur ist !!! Eine gute Temperatur dafür wäre 70°C - 80°C !!! Des weiteren entsteht schon beim scharfen anbraten ein Temperatur-Schock den es eigentlich zu vermeiden gilt. Durch diesen Temperatur-Schock und das anschließende garziehen hat man einen Flüßigkeits verlust von bis zu 30% !!! Bratet man das Fleisch hingegen nicht an, sondern lässt es bei 70° mehrere Stunden Stunden ziehen, tritt dieser Temperatur-Schock nicht so stark auf und das Fleisch bleibt noch saftiger!!! Nach dem Garen im Ofen kann man es dann nochmal in der Pfanne anbraten um seine "Kruste"/Röstaromen zu erhalten.

Mfg
Cosmo
 
26.11.2012 23:05 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

veritaqu

Mitglied seit 15.05.2008
15 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo,
bin gerade auf der Suche nach einer Antwort für folgenden Frage:
Kann man das spätere Anbraten auch bei Schweinefilet im Speckmantel anwenden?
Danke

Vera
 
27.11.2012 10:17 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Phisa89

Mitglied seit 15.09.2012
16 Beiträge (ø0,02/Tag)

@Cosmo: Wunderbar! Zumal dann auch die Röstaromen besser zur Geltung kommen - beim "normalen" NT-Verfahren habe ich manchmal das Gefühl, dass die vorherige Anbraterei eher schädlich als nützlich ist (insb. ist die "Kruste" danach eh nur noch anhand der Farbe zu erkennen). Also, wenn man nicht unbedingt den "Bratensatz" braucht, würde ich wohl Cosmos Variante vorziehen!
 
27.11.2012 10:38 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Hinnerk1810

Mitglied seit 26.10.2006
11.411 Beiträge (ø3,94/Tag)

Moinsen,

Pfeil nach rechts Kann man das spätere Anbraten auch bei Schweinefilet im Speckmantel anwenden? Pfeil nach links

Aber sicher doch (mir fällt zumindest kein vernünftiger Grund ein, der dagegen spricht).

Ist hier mit der "Lende" nun der ausgelöste Schweinerücken oder das Filet gemeint?
Da im EP u.A. auch von Medaillons die Rede war tippe ich mal auf Schweinefilet; ich fände es aber wirklich besser Ausdrücke bzw. Namen zu gebrauchen, die man überall im Lande auf Anhieb richtig versteht.


BG Hinnerk
 
27.11.2012 11:11 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Regine

Mitglied seit 17.01.2002
23.706 Beiträge (ø5,11/Tag)

Hinnerk, das ist das "Problem" - die Bezeichnungen sind eben regional verschieden. Hier im Süden des Landes (BW) versteht man unter Lende das Filet, der Rücken heisst Rücken oder - seit einiger Zeit - Lachs, woran ich mich auch erst gewöhnen musste.

Grüße von
Regine
 
27.11.2012 11:29 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Hinnerk1810

Mitglied seit 26.10.2006
11.411 Beiträge (ø3,94/Tag)

@ Regine

Ja, deshalb wäre es ja auch besser gleich "Schweinefilet" zu schreiben. Das wird überall richtig verstanden.
Hier sind doch Leute aus allen möglichen deutschsprachigen Regionen zugange, da sollte man sowas schon berücksichtigen.

@ Ninja
Ganz besonders, wenn man ein Rezept einstellt.


BG Hinnerk
 
27.11.2012 11:41 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

jd140722

Mitglied seit 27.03.2002
25.376 Beiträge (ø5,55/Tag)

@Hinnerk


Schön wäre es auch ,wenn User aus anderen deutschsprachigen Räumen es kurz schreiben würden ..

Da wäre es viel einfacher den Begriff der hier üblich ist einzusetzen und Antworten fielen viel einfacher .

dat Lörchen
 
27.11.2012 12:07 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

MarionMarion

Mitglied seit 12.12.2005
2.635 Beiträge (ø0,82/Tag)

....Hier im Süden des Landes (BW) versteht man unter Lende das Filet, der Rücken heisst Rücken........

Der Witz war gut Lächeln

Hier im bayrischen Süden heißt der Rücken Lende, der Kamm Halsgrat und das Filet Filet, ab und zu wird es auch als Lendchen bezeichnet. Wobei ich mir aber nicht sicher bin, ob das im nächsten Ort nicht schon wieder ganz anders ist!

vG Marion
 
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de