Zubereitung einer Rehkeule in 8 Bildern

14.11.2005 10:26 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

schrat

Mitglied seit 31.12.2003
8.777 Beiträge (ø2,26/Tag)

Hallo Wildfreunde,

gestern gab es bei uns mal wieder eine sehr leckere Rehkeule. Dabei habe ich einige Fotos gemacht, die ich euch mal zeigen möchte. Ich habe sie zwar gestern Nachmittag schon in den Thread „Was kochen wir am 13.11.“ gestellt, aber da schauen um die Zeit ja nur noch wenige rein.

Die Bilder zeigen:

1. Die gefrorene Keule, an der dünnen Seite ein Stückchen abgesägt, damit sie in den Bräter passt
2. Die Keule im Bräter
3. Die Keule zum Auftauen mit Buttermilch bedeckt
4. Keule angebraten
5. Fertige Keule
6. Serviervorschlag Nr. 1
7. Serviervorschlag Nr. 2
8. Mehr ist nicht übergeblieben

Die Reste gibt es heute. Den Serviervorschlag Nr. 3 seht ihr hier dann morgen.

Das Rezept muss ich noch schreiben und stelle es dann auch hier rein.

LG
Schrat


Zubereitung Rehkeule 8 Bildern 675696817

Zubereitung Rehkeule 8 Bildern 1978719057

Zubereitung Rehkeule 8 Bildern 1775061953

Zubereitung Rehkeule 8 Bildern 3685098513

Zubereitung Rehkeule 8 Bildern 1013947314

Zubereitung Rehkeule 8 Bildern 3863747258

Zubereitung Rehkeule 8 Bildern 3972959489

Zubereitung Rehkeule 8 Bildern 295557436
 
14.11.2005 10:52 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Steirerin13

Mitglied seit 14.02.2005
1.520 Beiträge (ø0,44/Tag)

Hallo

KKKKLLLLLAAAAASSSSSEEEEEE !!!!!

Bitte sag mir, wie lange Du diese Keule geschmort hast und wie schwer sie war.

Danke für die wunderschönen Fotos............. hechel... hechel... hechel...

LG
Sonja
 
14.11.2005 11:49 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

woodlousy

Mitglied seit 26.10.2005
616 Beiträge (ø0,19/Tag)

Hallo Schrat,

das sieht ja einfach göttlich aus. Würdest Du das Rezept verraten?
Oder ist das ein Geheimnis?!

Liebe Grüße
Woodlousy
 
14.11.2005 12:05 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

schrat

Mitglied seit 31.12.2003
8.777 Beiträge (ø2,26/Tag)

Ich bin gerade dabei das Rezept zu schreiben, bitte noch etwas Geduld.

LG
Schrat
 
14.11.2005 12:12 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

woodlousy

Mitglied seit 26.10.2005
616 Beiträge (ø0,19/Tag)

Hallo Schrat,

bloß keine Panik. Gut Ding will Weile haben.

Freue mich jetzt schon wo bleibt das ...

LG
Woodlousy
 
14.11.2005 12:35 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Steirerin13

Mitglied seit 14.02.2005
1.520 Beiträge (ø0,44/Tag)

hallo schrat,

super, ich freu mich auch schon aufs rezept. hechel... Lachen

LG
Sonja
 
14.11.2005 13:36 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

schrat

Mitglied seit 31.12.2003
8.777 Beiträge (ø2,26/Tag)

Hallo zusammen,

das gab es heute Mittag aus den Resten. Die Prinzessbohnen sind deshalb so klein, weil ich sie gestern bei den Päckchen links und rechts abgeschnitten habe, um ein gleichmäßiges Bündel zu bekommen. Drei Scheiben Frühstücksspeck waren übig. Die habe ich fein gewürfelt, in einer Pfanne ausgelassen und die garen Bohnenstücke darin aufgewärmt. Nachwürzen war nicht nötig. Ein Stück ausgehöhlte und blanchierte Zucchini war auch noch über und wurde mit verarbeitet, obwohl es eigentlich nicht passt. Aber wie gesagt: Resteverwertung!

Die größeren Romanescoröschen habe ich in der Mitte 1x geteilt und 2 Minuten blanchiert, anschließend in etwas Butter geschwenkt. Die restlichen Nudeln in Butter gebraten.

Aussehen tut das denn so:


Zubereitung Rehkeule 8 Bildern 140565207
 
14.11.2005 14:04 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Delphi_2

Mitglied seit 25.06.2005
813 Beiträge (ø0,24/Tag)

Hallo Schrat,

deine Rehkeule - EIN TRAUM. Das gestrige und das heutige Mittag sieht fantastisch aus und lässt mir das Wasser im Munde zusammen laufen.
Auch ich warte (un)geduldig auf dieses tolle Rezept.

Angeregt durch deine Gemüsewahl hab ich mir jetzt auch mal einen Kopf Romanesco gekauft - mal gucken wie der schmeckt.

LG Delphi
 
14.11.2005 15:14 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

schrat

Mitglied seit 31.12.2003
8.777 Beiträge (ø2,26/Tag)

Hallo Delphi,

Romanesco schmeckt fast genauso wie Blumenkohl, sieht nur besser aus.

LG
Schrat
 
14.11.2005 19:36 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

jd140722

Mitglied seit 27.03.2002
25.376 Beiträge (ø5,59/Tag)

Hallo Schrat

Ich habe nur einen Frage ,warum taust du in Buttermilch auf .

Die Keule sieht echt gut aus

LG annelore





Non, je ne regrette rien ...



 
14.11.2005 19:46 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

schrat

Mitglied seit 31.12.2003
8.777 Beiträge (ø2,26/Tag)

Hallo annelore,

das Reh habe ich vor etwa 2 Monaten frisch bekommen, portioniert und eingefroren. Das Fleisch ist nicht abhangen, weil mir die Möglichkeit dazu fehlt. Durch das Auftauen in Buttermilch wird es zarter und bleibt saftig.

LG
Schrat
 
14.11.2005 20:23 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

jd140722

Mitglied seit 27.03.2002
25.376 Beiträge (ø5,59/Tag)



Hallo Schrat

Wenn ich frisches Wild bekomme,das ich meist noch aus der Decke schlagen muß,dann frier ich es auch ein
Also meiner Erfahrung und Meinung nach reift es da genug .Hatte noch nie schlechte Erfahrung damit gemacht .

Aber mit Buttermilch ich werde es mal versuchen .Nur Versuch macht ja kluch Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

LG annelore



Non, je ne regrette rien ...



 
14.11.2005 20:52 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

schrat

Mitglied seit 31.12.2003
8.777 Beiträge (ø2,26/Tag)

Hallo zusammen,

hier ist das Rezept für meine Rehkeule:

Rehkeule aus dem Tondeckelbräter (6 Personen)

1,3 kg Rehkeule, tiefgefroren
250 ml Liter Rotwein, trocken
400 ml Wildfond
30 g Knollensellerie
1 Möhre
1 Stange Lauch
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
2 Rosmarinzweige
3 Thymianzweige
50 g Schinkenwürfel
5 Wacholderbeeren
4 Liter Buttermilch
Senf, scharf
Johannisbeergelee
Crema di Balsamico
Pfeffer
Salz
2 EL Butterschmalz
Butter

Rehkeule im Kühlschrank in einem Bratentopf, mit Buttermilch bedeckt, 24 Stunden lang auftauen. Keule mit Küchenkrepp trocknen und sorgfältig von allen Häutchen befreien.

Keule rundherum in Butterschmalz kräftig anbraten, grob gewürfeltes Gemüse und Schinkenwürfel dazugeben und ebenfalls anbraten. Mit Rotwein und Wildfond ablöschen. Rosmarin, Thymian und Wacholderbeeren dazugeben. Keule pfeffern und salzen, dann das Fleischthermometer in die Fleischmitte stecken, Topf mit dem gewässerten Tondeckel verschließen und in den kalten Backofen schieben. Auf 150° einstellen und ca. 1,5 Stunden schmoren lassen. Je nach fortschreiten des Garungsprozesses Hitze etwas hoch- oder runterstellen, bis eine Kerntemperatur von 75° erreicht ist.

Keule aus dem Topf nehmen, auf einem Bratenteller in den ausgeschalteten Ofen stellen und 15-20 Minuten ruhen lassen. Inzwischen die Schmorflüssigkeit durch ein feines Sieb in eine Stielkasserolle gießen und bei großer Hitze auf dem Herd auf etwa ein Drittel reduzieren.

Reduktion mit Senf, Crema di Balsamico, Johannisbeergelee, Pfeffer und Salz abschmecken und mit kalten Butterstückchen binden.

Dazu Nudeln oder Salzkartoffeln und an Gemüse ein Ratatouille, oder Speckbohnenpäckchen mit gebratenen Pilzen.

LG
Schrat
 
14.11.2005 21:16 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

jd140722

Mitglied seit 27.03.2002
25.376 Beiträge (ø5,59/Tag)




Klasse Rezept Schrat

Dat Lörchen


Non, je ne regrette rien ...



 
14.11.2005 21:24 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

stecs

Mitglied seit 31.03.2003
1.517 Beiträge (ø0,36/Tag)

Hallo Schrat,

Super Rezept!!!

*Wenn-Du-mich-nochmal-Vor-dem-Meister-verneigen-verbietest, dann...* GRRRRRR GRRRRRR GRRRRRR

LG stecs
 
16.11.2005 06:49 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Steirerin13

Mitglied seit 14.02.2005
1.520 Beiträge (ø0,44/Tag)

Hallo schrat Lachen

vielen dank für das Rezept und für die tolle Beschreibung und die wunderbaren Bilder.
YES MAN YES MAN

Zu Weihnachten koche ich dieses Rezept nach.

Liebe Grüße
Sonja

 
16.11.2005 08:30 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

sauer

Mitglied seit 02.07.2003
4.141 Beiträge (ø1,02/Tag)

Hallo Schrat,

Rehkeulen habe ich noch nie in Buttermilch gelegt.....auch keine gefrosteten.
Bis jetzt sind sie immer butterzart und saftig geworden.

Die Rehkeule sieht sehr gut aus.

Gruß
sauer
 
12.12.2005 22:07 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Petterson

Mitglied seit 15.02.2002
2.046 Beiträge (ø0,45/Tag)

Hallo Schrat,

mal wieder ein tolles Rezept Achtung / Wichtig

Am Weihnachtstag gibt es Rehkeule ala Schrat.

Vielen herzlichen Dank

Petterson
 
12.12.2005 23:43 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

altbaerli

Mitglied seit 04.09.2005
7.683 Beiträge (ø2,34/Tag)

Hallo Schrat!!
muß schon sagen , ist dir gelungen!! Gratuliere!!

ich würde Gewürze mit in die Buttermilch geben YES MAN



Liebe Grüße !

* altbaerli *

Jeder Augenblick des Lebens ist kostbar,
weil es ihn nur einmal gibt!


 
13.12.2005 10:35 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

schrat

Mitglied seit 31.12.2003
8.777 Beiträge (ø2,26/Tag)

@ altbaerli,

Gewürze bereits mit in die Buttermilch geben bringt nichts, habe ich schon mal versucht. Das Fleisch wird ja nach dem Auftauen sofort verarbeitet und nicht noch für längere Zeit mariniert.

LG
Schrat
 
25.12.2005 16:08 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

rike25

Mitglied seit 18.05.2004
759 Beiträge (ø0,2/Tag)

Huhu!

Es gab deine Rehkeule gestern Abend ganz klassisch mit Rotkohl und Knödeln bzw. Kroketten. Es war mein erster \"wilder\" Versuch, und es war soooooooooooooooooo einmal legga!!!!!!!!

Ganz lieben Dank für dieses tolle und trotzem einfache Rezept!!! Küsschen

Lg, Rike
 
31.12.2005 14:04 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Petterson

Mitglied seit 15.02.2002
2.046 Beiträge (ø0,45/Tag)

Hallo Schrat,

unser Weihnachtsbraten nach deinem Rezept war einfach super leeeecker. Vielen Dank für dieses tolle Rezept.

Ich wünsche dir noch einen guten Rutsch ins neue Jahr!!!

Liebe Grüße Petterson
 
31.12.2005 15:00 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Annainfinity

Mitglied seit 13.05.2005
1.458 Beiträge (ø0,43/Tag)

Hallo zusammen,

Schrat, die Bilder sind wirklich ganz toll geworden.
Und wie schön Du das auf den Tellern angerichtet hast...
Sieht aus wie in einem Edelrestaurant!
Lecker!!!!

LG

Anna
 
01.01.2006 12:50 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

schrat

Mitglied seit 31.12.2003
8.777 Beiträge (ø2,26/Tag)

Vielen Dank für Eure Zustimmung.

Ich wünsche allen ein frohes Neues Jahr.

LG
Schrat
 
02.12.2007 10:21 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Surina

Mitglied seit 15.08.2004
5.855 Beiträge (ø1,6/Tag)

Hallo Schrat,

ich muss Deinen tollen Thread mit der leckeren Rehkeule hochschubsen Na!

An Heiligabend möchte ich auch eine Rehkeule machen und ich glaube, die werde ich nach Deinem Rezept brutzeln wo bleibt das ... .. sehe, Du hast die Röhre in der Keule gelassen..

Ich werde aber keine Buttermilch zum Beizen nehmen, da meine frisch ist.

Allerdings habe ich keinen Tondeckel-Bräter.. das wird aber bzgl. der Methode und Garzeit nicht viel ausmachen, was meinst Du?

Liebe Grüße, Surina

Hat's geschmeckt? - Ja,
Bist Du satt? - Ja,
Willst Du mehr? - Ja!

(tägliches ostpreußisches Frage- und Antwortspiel)
 
02.12.2007 11:09 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

schrat

Mitglied seit 31.12.2003
8.777 Beiträge (ø2,26/Tag)

@ Surina,

die Garzeit dürfte in etwa gleich sein. Wenn Du ein Bratenthermometer hast, bist Du sowieso auf der sicheren Seite sofern es nicht mit Knochen in Kontakt kommt.

LG
Schrat
 
02.12.2007 12:17 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

camireto

Mitglied seit 31.12.2004
1.106 Beiträge (ø0,31/Tag)

Hallo Schrat

Gut, dein Rezept !!

Heute kommen bei mir jedoch zwei Gams-Schultern aus dem Ofen. ) in ca 15 Min )
dazu gibt's Knöpfli und Rotkraut. Gruss aus der CH
 
02.12.2007 12:38 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

mareihund

Mitglied seit 21.08.2007
899 Beiträge (ø0,35/Tag)

hallo schrat,

sind eigentlich in deinem kochbuch auch diese schönen fotos drin?

schönen sonntag noch

mareihund
 
02.12.2007 13:30 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

schrat

Mitglied seit 31.12.2003
8.777 Beiträge (ø2,26/Tag)

@ mareihund,

ja, diese Bilder sind auch drin. Es sind etwa 500 Bilder zu 196 Rezepten in dem Buch.

LG
Schrat
 
23.12.2007 19:34 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Surina

Mitglied seit 15.08.2004
5.855 Beiträge (ø1,6/Tag)

Hallo Schrat,

ich habe mich von meinen Mitessern überrumpeln lassen, die Keule doch vorher in Rotwein zu marinieren.

Anwenden werde ich aber auf jeden Fall Deine Garmethode.. ich freue mich schon darauf wo bleibt das ...

Liebe Grüße, Surina
 
24.12.2007 12:14 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

schrat

Mitglied seit 31.12.2003
8.777 Beiträge (ø2,26/Tag)

Hallo Surina,

mariniere sie nicht zu lange, sonst wird sie später trocken. Entweder nur in der Flüssigkeit auftauen oder frisches Fleisch nicht länger als 2 Stunden mit Rotwein oder Buttermilch beizen.

Frische Keule mit Öl eingepinselt und mit Kräutern und Gewürzen belegt, kann gut 48 Stunden im Kühlschrank verweilen. Hin und wieder wenden.

LG
Schrat


Zubereitung Rehkeule 8 Bildern 3490117166

Zubereitung Rehkeule 8 Bildern 280992952

Zubereitung Rehkeule 8 Bildern 4039342998
 
25.12.2007 13:49 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

pepeundbiggi

Mitglied seit 06.10.2005
13.969 Beiträge (ø4,3/Tag)

Hallo Schrat,

ich habe den Knochen ausgelöst, aber hat SUPER geschmeckt.

LG Biggi
Zubereitung Rehkeule 8 Bildern 1699284450

Zubereitung Rehkeule 8 Bildern 3926519874
 
26.12.2007 10:05 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Surina

Mitglied seit 15.08.2004
5.855 Beiträge (ø1,6/Tag)

Hallo,

die Rehkeule war super lecker.. ich habe Deine Temperatur-Methode genommen und meine Keule brauchte etwas mehr als 2 Stunden. Hat von der Zeit also fast gepasst.

Den ausgelösten und gehackten Knochen habe ich wegen den Röststoffen mitgebraten und bis zum Durchpassieren der Sauce im Bräter mitgeschmort.

Mein Bild ist wegen Hunger und Ungeduld unscharf und bei weitem nicht so schön wie Deine oder Biggi's geworden, traue mich aber trotzdem ...

Liebe Grüße, Surina OH TANNE...

Zubereitung Rehkeule 8 Bildern 2572686108
 
26.12.2007 10:13 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

schrat

Mitglied seit 31.12.2003
8.777 Beiträge (ø2,26/Tag)

Danke Euch Beiden für Euer Posting und die Bilder. Meine werden auch nicht immer scharf, wenn ich sehr hungrig bin. Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

Wenn ich aus dem Urlaub zurück bin, schreibe ich eine genaue Anleitung mit Bildern für NT-Garung einer Keule.

LG
Schrat
 
26.12.2007 10:20 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Surina

Mitglied seit 15.08.2004
5.855 Beiträge (ø1,6/Tag)

Hallo Schrat,

na dann.. einen schönen Urlaub!!

Freue mich schon auf das NT-Rezept und die Bilder wo bleibt das ...

Liebe Grüße, Surina OH TANNE...
 
02.01.2008 20:08 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Patrick2007

Mitglied seit 25.10.2007
4 Beiträge (ø0/Tag)

Sieht echt mal klasse aus. Muß ich glaub echt mal nachmachen! Ist bestimmt ein rießen Knaller! Oh
 
08.03.2008 17:27 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Anitteb

Mitglied seit 16.02.2004
3.548 Beiträge (ø0,92/Tag)

Hallo

kann mir bitte jemand helfen

Hab die Keule schon im Ofen und meine Frage statt Johannisbeergelee für die Soße Wildpreiselbeeren???

ginge das auch?

Gruß Bettina
 
08.03.2008 17:56 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Manni

Mitglied seit 17.01.2002
4.550 Beiträge (ø0,99/Tag)

Hallo Bettina

klar, logo.......warum denn nicht ?

Gruss Manni
 
09.03.2008 12:50 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Anitteb

Mitglied seit 16.02.2004
3.548 Beiträge (ø0,92/Tag)

Hallo Zusammen

Die Rehkeule war super lecker.

Danke für das tolle Rezept.

Leider kann ich kein Bild reinsetzen, vllt macht das mal ein Krönchenbesitzer. Es ist bei mir im Album
Vorweg gab es ein Kohlrabischaumsüppchen.

Danke und einen schönen Sonntag Bettina
 
28.12.2010 17:48 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

msmarlene

Mitglied seit 06.04.2008
2 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo Schrat,
habe mich nach langem suchen für Deine Rehkeule entschieden, sieht lecker aus und hört sich unkompliziert an. Inzwischen taut sie in der Buttermilch langsam vor sich hin, morgen kommt sie in den Bräter (habe leider keinen Tondeckel). Sag mir doch bitte, mit wieviel mehr Kochzeit ich rechnen muss, da mein Rehlein 1,6 kg wiegt.
 
28.12.2010 18:38 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

feuervogel

Mitglied seit 26.10.2003
13.889 Beiträge (ø3,51/Tag)

Hallo Marlene,

Du hättest aber erst die Keule auftauen müssen und dann wenn überhaupt in Buttermilch legen sollen. Das ist aber sehr unhygienisch, da kommt jetzt das ganze Tauwasser in die Buttermilch und da liegt dann das Fleisch drin. Sicher nicht!


LG Babs der




Zubereitung Rehkeule 8 Bildern 1858494764

____________________________________
Zubereitung Rehkeule 8 Bildern 1386632959

>>Mit den Gerüchten ist es wie mit der Fotografie – wenn man erst einmal was Negatives hat, kann man es entwickeln und vergrößern.<< unbekannter Autor
 
28.12.2010 18:48 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Manni

Mitglied seit 17.01.2002
4.550 Beiträge (ø0,99/Tag)

...der Schrat taut die Keule aber doch auch in der Buttermilch auf ?
...und die Hitze des Ofens macht wieder alle (unhygienische) gut.... Lächeln

Grüsse von Manni

______________________________________
...was lange gärt wird endlich Wut...
 
28.12.2010 18:55 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Surina

Mitglied seit 15.08.2004
5.855 Beiträge (ø1,6/Tag)

Hi msmarlene,

bei Deinem Rehlein und dem Rezept von Schrat liegen gerade mal 300 g Differenz... Du kannst Dich da an die Zeitvorgaben + 10 Min. halten.

Empfehlenswert ist ein Bratenthermometer. Wenn das Fleisch 75 - maximal 80 Grad erreicht hat, ist es okay

la gon, Surina
 
28.12.2010 19:52 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

msmarlene

Mitglied seit 06.04.2008
2 Beiträge (ø0/Tag)

Danke Euch allen und besonders Dir, Surina, nun weiss ich Bescheid. Thermometer werde ich benutzen.
 
22.06.2011 22:57 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

barbaratours

Mitglied seit 25.07.2006
15 Beiträge (ø0,01/Tag)

hallo,
ich hoffe mal auf ne kurzfristige Antwort, da ich für morgen abend Gäste eingeladen habe und meine Übung mit Reh eher...
wenig ist...
mein Keulchen taut gerade auf, es war frisch geschossen ein knappes Jahr in der Truhe...
Buttermilch habe ich keine da - nur frische Kuhmilch - täte es die auch, oder sollte ich es lieber "einfach nur so" tauen lassen?

jesses ich bin so aufgeregt... :D
 
22.06.2011 23:07 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Manni

Mitglied seit 17.01.2002
4.550 Beiträge (ø0,99/Tag)

reg dich ab Lächeln

frische Kuhmilch zum Einlegen? vergiss es, mach die Keule dann besser "nature" Lachen

Grüsse von Manni
 
01.09.2011 11:52 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Atzen18

Mitglied seit 03.11.2010
6 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo Schrat
Du scheinst ein Spitzenkoch zu sein wenn ich so Deine Fotos betrachte,
Ich habe heute eine Rehkeule geschenkt bekommen und werde diese
genau nach Deinem Rezept zubereiten. Freue mich jetzt schon darauf.
Werde schreiben wie es mir gelungen ist.
Danke für das schöne Rezept
lg Barbara
 
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de