Jetzt ENDLICH das Rezept für unseren "Mozartzopf" - geflochtenes Schweinefilet an feiner Rahmsauce mit Schwammerl (Bilderserie)

zurück weiter

moziwis

Mitglied seit 24.04.2005
3.325 Beiträge (ø0,74/Tag)

Hallo Ihr Lieben,

und los geht es - wie fast immer - zuerst die Bilder, dann das Rezept.

Rezept unseren quot Mozartzopf quot geflochtenes Schweinefilet feiner Rahmsauce Schwammerl Bilderserie 3839798324




Nach einem guten Essen kann man jedem vergeben, selbst seinen eigenen Verwandten.


Zitieren & Antworten

moziwis

Mitglied seit 24.04.2005
3.325 Beiträge (ø0,74/Tag)


Rezept unseren quot Mozartzopf quot geflochtenes Schweinefilet feiner Rahmsauce Schwammerl Bilderserie 3104438215



Nach einem guten Essen kann man jedem vergeben, selbst seinen eigenen Verwandten.


Zitieren & Antworten

moziwis

Mitglied seit 24.04.2005
3.325 Beiträge (ø0,74/Tag)

Rezept unseren quot Mozartzopf quot geflochtenes Schweinefilet feiner Rahmsauce Schwammerl Bilderserie 187247575




Nach einem guten Essen kann man jedem vergeben, selbst seinen eigenen Verwandten.


Zitieren & Antworten

moziwis

Mitglied seit 24.04.2005
3.325 Beiträge (ø0,74/Tag)


Rezept unseren quot Mozartzopf quot geflochtenes Schweinefilet feiner Rahmsauce Schwammerl Bilderserie 1911126199


Nach einem guten Essen kann man jedem vergeben, selbst seinen eigenen Verwandten.


Zitieren & Antworten

moziwis

Mitglied seit 24.04.2005
3.325 Beiträge (ø0,74/Tag)

Jetzt zum Rezept:

Das erste Bild zeigt ein Schweinefilet, welches wir von der Silberhaut befreit und dann halbiert haben. Jede Hälfte wird dann zweimal eingeschnitten - so das man einen Zopf flechten kann. Wichtig ist, dass man das Fleisch nicht komplett durchschneidet, auf dem Bild kann man ganz gut sehen, wie der Zopf am oberen Ende immer noch zusammen ist

Das zweite Bild zeigt den geflochtenen Zopf in einer feuerfesten Form mit Karotten, Zwiebeln, Lauch und etwas Fleischbrühe bevor er bei 200 Grad für ca. 30 Minuten in den Ofen kam.

Das dritte Bild: So kam das Filet aus dem Ofen

Das letzte Bild: So haben wir angerichtet.

Das Filet aus der Form nehmen und warm stellen. Die Sauce haben wir aus dem in der Form verbleibenden Gemüse/Brühe/Fleischsaft gemacht. Das Ganze in einen Topf geben, einfach noch Sahne angießen, aufkochen lassen und dann mit dem Zauberstab pürieren und (wenn noch nötig) mit Salz und Pfeffer abschmecken.
In einer Pfanne mit Butterschmalz ein paar Zwiebeln glasig dünsten, Schwammerl (oder Pilze wie gewünscht) zugeben und durchschwenken. Mit Salz, Pfeffer und gehackter Petersilie würzen.

Dazu passen die hier viel geliebten Spätzle oder Kartoffeln. Und natürlich Salat.

Puhhhhhhh - wir habens geschafft!!!!! Jipppppiiiihhhhh!

Liebe Grüße von den

moziwis





Nach einem guten Essen kann man jedem vergeben, selbst seinen eigenen Verwandten.


Zitieren & Antworten

Angebrand

Mitglied seit 26.10.2003
1.341 Beiträge (ø0,27/Tag)

hallo moziwis,

muss echt sagen, du hast dich mal wieder selbst übertroffen,
die bilder sind wunderbar was einem klasse weiterhilf.
rezept wurde gespeichert

erstmal danke und mach weiter so

lg
Angebrand
Zitieren & Antworten

grassi

Mitglied seit 19.03.2004
5.233 Beiträge (ø1,07/Tag)


Hallo Moziwis!

Wieso zertrennt ihr die zarten Fleischfasern um das Fleisch zu flechten, wenn ihr es nicht füllt o.ä.??


Gruß
Grassi


Humor ist, wenn man trotzdem lacht!!
Zitieren & Antworten

Delphi_2

Mitglied seit 25.06.2005
813 Beiträge (ø0,18/Tag)

HAllo Moziwis,


wow - das sieht Fantastisch aus - und hört sich so simpel an. Fotos und Beschreibung sind wieder mal 1. Sahne. Weiter so
Ich glaub das bekomm ich auch hin. Mich juckt es schon in den Finger das mal zu machen - da läuft einem beim gucken und lesen ja schon das Wasser im Munde zusammen, mmmhhh. Vor allem auch sehr gut für Gäste geeignet.

LG Delphi
Zitieren & Antworten

schasti

Mitglied seit 08.12.2002
10.642 Beiträge (ø1,99/Tag)

Hallo Moziwis,

das sieht sehr hübsch aus, ich fürchte aber, durch das Zerteilen und die große Oberfläche wird das Filet bei 200° ein wenig trocken.

Liebe Grüße,
Schasti




Zitieren & Antworten

pastor4711

Mitglied seit 11.12.2004
41 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo Moziwis,

gelungene Beschreibung für ein gelungenes Rezept. Wirklich Klasse!

MfG
Stefan
Zitieren & Antworten

rolli56

Mitglied seit 10.05.2005
114 Beiträge (ø0,03/Tag)

hallo moziwis

ich bin begeistert.die idee allein ist schon klasse.das fleisch siet super aus.
aber sag mal,braucht das fleisch wirklich ne halbe std. bei 200 grd.
ist es dann durchgebraten,oder noch rosa.
Zitieren & Antworten

Kochmausmk

Mitglied seit 08.02.2004
3.407 Beiträge (ø0,69/Tag)

Hallo,
ich fürchte auch, dass das Fleisch etwas trocken und durch bei der Methode ist. Aussehen tut es aber gut, aber Schweinefilet soll ja innen rosa sein. Man könnte es vielleicht pochieren in dem Sud. Für pochiertes Filet gibt es ja auch Rezepte - so am Kochlöffel in den Topf gehängt.

Ich habe die Zöpfli auch schon mit Fischfilets gemacht, die Filets aber dann nur über Dampf gegart.


Gruss Kochmaus

Zitieren & Antworten

Kochmaus1000

Mitglied seit 07.09.2005
1.836 Beiträge (ø0,42/Tag)

Hallo
jetzt gibt noch eine Kochmaus seinen Senf dazu.
Das Filet ist zu schade, daß Fleisch trochnet extrem aus. Ich kenne das von jemanden, habe ich auch schon mal gegessen aus Rinderfilet. Dünstfleisch wäre besser
LGKochmaus1000I
Zitieren & Antworten

susuko

Mitglied seit 11.11.2001
838 Beiträge (ø0,15/Tag)

Hallo, moziwis!

Vielen Dank für die bildhafte Beschreibung! Das kriege ich auch hin, denke ich...

Aber wieviele Portionen kommen da raus?

Und mit Verlaub - Deine Soße auf dem Teller sieht mir zu hell aus für das pürierte Gemüse... was ich übrigens auch gerne mache (Restsud + Gemüse pürieren, fertig).

Das mache ich mit Sicherheit nach!

LG, Susuko.
Zitieren & Antworten

moziwis

Mitglied seit 24.04.2005
3.325 Beiträge (ø0,74/Tag)

Hallo Zusammen,

@grassi

der \"Vorläufer\" zu unserem Zopf war Stefans Fred HIER
Er suchte einfach nach etwas hm, ungewöhnlichen das dennoch leicht zu fabrizieren ist. Da ist doch der Zopf genau das Richtige.

@schasti und die anderen die befürchten, dass das Fleisch zu trocken wird

200 Grad sind okay und wir haben geschrieben ca. eine halbe Stunde. Stefan und susuko braten mit Umluft - da haben wir ehrlich gesagt, keine Ahnung. Mit Alufolie abgedeckt bleibt das Fleisch wirklich schön saftig. Es war ja auch jede Menge Brühe in der Form. Wir haben den Zopf schon so oft gemacht, es hat bis jetzt noch niemand gesagt, er wäre zu trocken - ehrlich!

@susuko

aus einem Filet bekommst Du zwei Zöpfe. Ein Zopf pro Person. Das die Sauce so hell ist - wie meinst Du das? Es kommt ja immer darauf an, welches Gemüse verarbeitet wird. Bei uns hat sie diesmal so ausgesehen.

Jetzt sind wir mal gespannt, wer das Rezept nachkocht. Wir machen den Zopf immer auf dem Grill. Die Backofenlösung galt Stefan und Susuko, die ja eine größere Gesellschaft damit verköstigen wollten.


Liebe Grüße von den

moziwis


Nach einem guten Essen kann man jedem vergeben, selbst seinen eigenen Verwandten.


Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine