Schweinskarree ???

27.08.2005 14:21 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

atzebennet

Mitglied seit 06.04.2005
11 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo, Ihr Lieben,
ich habe ein Kochbuch, in dem von Schweinskarree die Rede ist. Weiß jemand von Euch, was genau das ist ?
Freu mich über Antwort
Gruß atzebennet
 
27.08.2005 14:35 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

nico2009

Mitglied seit 11.06.2005
103 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo !

Ich glaub in Deutschland nennt man das Schweinskarree - Rippchen oder Rippenstück.

Aus Karree schneidet man Koteletts - vielleicht kannst du dir jetzt vorstellen welches Fleischstück das ist.
Und es ist das magerste Fleischstück des Schweins ..

Liebe Grüße,
Alexandra


"Link von Admin entfernt"


 
27.08.2005 14:38 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

pfefferich

Mitglied seit 24.04.2001
3.151 Beiträge (ø0,65/Tag)

@ atzebennet

Schweinskarree= Schweine Nacken
sehr gut zu Braten oder als Schmorfleisch, it oder ohne Knochen

gruss
pfefferich
 
27.08.2005 14:50 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

ninfea79

Mitglied seit 15.05.2004
565 Beiträge (ø0,15/Tag)

Ich danke auch - jetzt weiß ich endlich was Schweinenacken ist!!!!! Und ich hab immer gerätselt Lächeln
Karree mit Schwarte - für mich das beste Stück um Schweinsbraten zu machen, bzw. wie ihr sagen würdet - Krustenbraten Lächeln


Schweinskarree 1092574691
Liebe Grüße
Ninfea
 
27.08.2005 15:37 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

atzebennet

Mitglied seit 06.04.2005
11 Beiträge (ø0/Tag)

Danke sehr für Eure Beiträge. Hmmmm..... Pfefferich, ob Karree wirklich Schweinenacken ist ? grübel.....Schweinenacken ist ja nicht unbedingt mager. Alexandra scheint recht zu haben - es handelt sich wohl das magerste Fleischstück. Im Kochbuch von Annemarie Wildeisen \"Fleisch sanft garen - Niedertemperatur\" steht bei Schweinskarree in Klammern dazu, also als Erklärung: (Nierstück), aber mit Nierstück kann ich nicht so recht etwas anfangen....
Nochmals danke - ich werde beim Metzger mal anfragen.
 
27.08.2005 15:44 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

schasti

Mitglied seit 08.12.2002
10.237 Beiträge (ø2,39/Tag)

Hallo atzebennet,

Alexandra hat recht. Das Schweinskarree ist vom Rücken, mit oder ohne Rippen, mit oder ohne Schwarte und ist sehr mager, muss vorsichtig gegart werden, da es leicht trocken wird. Der Schweinenacken dagegen ist gut mit Fett durchwachsen und eignet sich für saftige Braten (aber nicht NT!) und liefert die beliebten Grillsteaks.


Hier findest Du übrigens auf fast alle einschlägigen Fragen eine Antwort.

Liebe Grüße,
Schasti



 
27.08.2005 16:01 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

atzebennet

Mitglied seit 06.04.2005
11 Beiträge (ø0/Tag)

Schasti, danke, es leuchtet mir ein, dass es sich um ein mageres Stück handeln muss, sonst wär`s wohl nicht bei der Niedergarmethode zu finden. Ich denke, ich werde es einfach mal ausprobieren und bin schon sehr gespannt auf das Ergebnis.
Liebe Grüße
atzebennet
 
27.08.2005 16:54 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

ninfea79

Mitglied seit 15.05.2004
565 Beiträge (ø0,15/Tag)

So, jetzt hab ich das gefunden!
Nacken ist der Schopfbraten in Ö.
Karree ist der Rücken.

Ich hoffe, das hilft!

Schweinskarree 1092574691
Liebe Grüße
Ninfea
 
27.08.2005 17:05 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

atzebennet

Mitglied seit 06.04.2005
11 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo, Ninfea, danke - ja, wirklich DAS hilft ! Man sollte der Annemarie Wildeisen den Tipp geben, dass ihre Kochbücher schließlich auch in Deutschland gelesen werden und somit wäre solch eine Gegenüberstellung der deutschen und österr. Begriffe super hilfreich. Nochmals danke, Du bzw. Ihr hat mich CK-Neuling sehr ermutigt, künftig meine Fragen in`s Forum zu stellen. Traute mich bisher nicht so recht......
Liebe Grüße
atzebennet

 
27.08.2005 17:11 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

ninfea79

Mitglied seit 15.05.2004
565 Beiträge (ø0,15/Tag)

Kein Problem - gern geschehen! Da ich selbst Österreicherin bin hat es mich auch interessiert! Jetzt kenn ich mich endlich aus!

Liebe Grüße
Ninfea
 
27.08.2005 19:36 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

charlie

Mitglied seit 10.06.2001
10.047 Beiträge (ø2,08/Tag)

Ein Karree hat nichts mit dem Schweinenacken zu tun.

Ein Karree ist das ganze Kotelettstück, also Schweinerücken mit Knochen

Und... da wo das Karree oben etwas durchwachsen aufhört, da fängt der Schweinenacken an

LG
charlie
 
27.08.2005 19:54 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

atzebennet

Mitglied seit 06.04.2005
11 Beiträge (ø0/Tag)

Ja, danke nochmals - inzwischen weiß ich, dass dieses Stück bei uns \"Lummerbraten\" heißt. Man muss sich halt manchmal langsam herantasten....
LG
atzebennet
 
23.03.2012 19:52 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

sslave

Mitglied seit 23.03.2012
3 Beiträge (ø0/Tag)

Hmm, ist schon ne Weile her, aber charlie hat vollkommen recht...wundert mich, daß es nicht besser bekannt war.
Das Schwein wird in zwei Hälften geteilt und dementsprechend gibt es auch zwei Rückenteile, die sogenannten Kotelettstränge.
Wenn man sie komplett lässt nach dem ausbeinen, dann hat man vo Kopf bis Fuß...nöö, bis Hintern...*lacht, naja, dann hat man vom Kopf her erstmal das Kammstück ( durchwachsenes Fleisch zB für Brasilbraten, Spießbraten, in Scheiben geschnitten sind es die Schwenksteaks...usw ), dann kommt das eigentliche Karee, vom Kamm ab, den Rücken runter bis zwischen die Schinken, wenn man so will.
Am Ende des Rückens, was das Karee ja eigentlich ist, befindet sich das Filet.
Wenn man sich das jetzt vom Rind vorstellt, dann ist das Karee das Ochsenkotelett oder auch T-Bone Steak, in der Nähe des Nackens saftig, weiter nach unten etwas magerer und weiter unten Richtung Filet wird es dann vor allem teurer, denn das Filet will ja auch bezahlt sein.
Wenn das Filet eine bestimmte Größe hat, dann isses kein T-Bone Steak mehr, sondern man nennt es dann Porterhouse Steak.

Ich hab aber in Deutschland selten T-Bones mit Filet gesehen, die verkaufen das wohl lieber getrennt.
In den USA isses üblich wie vorher beschrieben.

Vielleicht kann man sich auch das ganze besser vorstellen, wenn man vergleicht, daß ein Karre, ausgebeint zB Schweinerückensteaks ergibt und ein vergleichbares Teil vom Rind sich eben Roastbeef oder RUMPSTEAK nennt...ja, genau, diese fiesen, teuren Steaks, die so gut schmecken aber zu Hause alles verspritzen und in der Kneipe so teuer sind!!!

Ich hoffe ich konnte etwas zur Aufklärung beitragen...in diesem Sinne...
Guten Appetit und viel Kreativität wünsch ich Euch für die nächste Zubereitung!!!
 
23.03.2012 20:10 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

sslave

Mitglied seit 23.03.2012
3 Beiträge (ø0/Tag)

Hmm, hab hier noch nen coolen Link dazu

http://www.google.de/imgres?q=schweinskarree&start=104&hl=de&safe=off&sa=X&gbv=2&biw=1429&bih=1009&tbm=isch&tbnid=YgJyJu_MFoHoaM:&imgrefurl=http://www.beefandsteak.de/bbq/braten/&docid=SRiyTCl4iyZYCM&imgurl=http://cdn.webshopapp.com/i/z1a7vr/160x120x2/hollandischen-schwein-karree.jpg&w=160&h=120&ei=08NsT5eWI7PP4QSp7s2_Ag&zoom=1&iact=hc&vpx=353&vpy=146&dur=1022&hovh=96&hovw=128&tx=123&ty=68&sig=100974400861863850901&page=4&tbnh=96&tbnw=128&ndsp=38&ved=1t:429,r:1,s:104
 
23.03.2012 20:14 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Ursula1

Mitglied seit 10.05.2005
9.951 Beiträge (ø2,93/Tag)

Schweinskarree 2598271835 Hallo...sslave

Herzlich willkommen hier bei uns. Viel Vergnügen beim Stöbern und suchen und finden und ausgraben Na!

Du machst Dir ganz schön Arbeit mit diesem alten Thread. Aber ich sachma "Danke" und habe mir den Link mal kopiert.







Lieber Gruß aus Nordhessen
Ursula1
Schweinskarree 626445967



Heiterkeit ist eine Form von geistiger Gesundheit
 
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de