Aufgetautes Fleisch wieder einfrieren?

10.04.2005 21:44 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

cornerback

Mitglied seit 16.01.2004
43 Beiträge (ø0,01/Tag)

Irgendwie heißt es ja immer das man augetautes Fleisch nicht wieder einfrieren soll.... warum auch immer Wichtige Frage
Kann man aber aufgetautes Fleisch, was ich jetzt angebraten habe, einfrieren oder geht das nicht?

Grüße
Cornerback
 
10.04.2005 22:03 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

jd140722

Mitglied seit 27.03.2002
25.376 Beiträge (ø5,55/Tag)

Wenn du es fertig gegart hast ja

Roh nicht

Gruß annelore
 
10.04.2005 22:15 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

M4162

Mitglied seit 21.02.2004
1.189 Beiträge (ø0,31/Tag)

Hallo Cornerback,

auch wenn ich jetzt einen Sturm der Entrüstung auslöse,
jawohl, das kannst Du.

Allerdings..........

Durch das Anbraten, (eine Unsitte), hast Du eventuell vorhandenen Bakterien genau den Lebensraum geschaffen, den sie benötigen, um sich ungestört zu vermehren. Nach dem Anbraten liegt die Kerntemperatur bei ca. 30°C. Das ist die Gradzahl, bei der Bakterien der Art Frühlingsgefühle bekommen.
Einige Arten sind dabei, die sich durch frosten nicht zum Suizid überreden lassen. Beim Auftauen vermehren die sich munter weiter. Wenn das Fleisch dann nicht sehr durchgegart wird, hast Du Dir eine Samonellenzuchtstation gebaut.

Grundsätzlich solltest Du auf die Anbraterei verzichten.

Entweder Du bereitest das Gericht komplett zu, und frostest es dann,
oder,
Du frierst das Fleisch, wenn es im Kühlschrank an oder aufgetaut wurde, komplett wieder ein.
Es verliert dann an Aroma und an \"Bißqualität\", aber es wird nicht zur Bakterienschleuder.

Wenn das Fleisch so wie so nicht hochwertig war, eignet es sich nach der Rosskur nur noch zur Jusverarbeitung.
Bei hochwertigem Fleisch kann man daraus durchaus noch etwas zaubern.

LG
Manuela

Wer gern Recht behält, den überhört man.
(Laotse)
 
10.04.2005 23:49 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

jd140722

Mitglied seit 27.03.2002
25.376 Beiträge (ø5,55/Tag)

Also

Wie ich geschrieben habe Wenn du es fertig gegart hast ja

LG annelore
 
11.04.2005 00:17 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

VirtualReality

Mitglied seit 16.05.2004
272 Beiträge (ø0,07/Tag)

Wie Annelore schon geschrieben hat - angebraten ist halb roh, das darf man nicht wieder einfrieren, aber wenn es fertig zubereitet wurde, also gar gekocht, dann ist es ein gänzlich neues Gericht und kann somit wieder eingefroren werden.


LG - VR
 
11.04.2005 01:00 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

arthurdent42

Mitglied seit 07.06.2004
798 Beiträge (ø0,21/Tag)

Hallo!

Fand ich klasse, dass ich über diesen Thread gestolpert bin. Verwende nämlich häufiger TK-Fleisch, ist einfach so schön praktisch. Habe mich aber bisher nie getraut es wieder einzufrieren.
Gut zu wissen, dass es geht! Danke für die Info!

LG,
arthurdent42
 
19.12.2013 08:51 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

etfrauantje

Mitglied seit 21.10.2011
1 Beiträge (ø0/Tag)

toll genau das habe ich gerade wissen wollen. Lieben Dank besonders an M4162 an die genaue Aufführung was mit den bakterien passiert.
LG Antje
 
19.12.2013 12:40 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

blockart

Mitglied seit 03.05.2013
62 Beiträge (ø0,12/Tag)

was für ein blödsinn -
sorry, aber hier hat dir keiner geholfen, nicht mal m4162

beim besten willen, muss fleisch überhaupt nicht angebraten werden um wieder eingefroren zu werden (soferne es "richtig" sprich im kühlschrank oder im kalten wasser aufgetaut wurde)

und die zeit in der das fleisch im kritischen temperaturbereich sich bewegt ist wirklich nicht tragisch. da sind die erwähnten 30° ja geradezu lächerlich im vergleich dazu, wenn du das fleisch auf eine KT von 54° bringen würdst und dann bei Zimmertemperatur abkühlen lassen (der temperaturbereich von 40 bis 50 grad wird von bakterien nämlich noch mehr geliebt als die 30°).

schlussendlich geht es bei den pathogenen keimen darum, dass sie da sind - immer. außer du sterilisierst dein fleisch, aber das willst danach nicht mehr essen. jetzt ist die frage: können sich diese keime in einer solch großen anzahl vermehren, dass es für den menschen gesundheitsgefährdend wird. die keime können sich vor allem dann vermehren, wenn sich das gargut in einem bestimmten temperaturbereich aufhält. der schlussendlich entscheidende faktor ist hierbei die zeit. vereinfacht gesagt: je wärmer desto schneller vermehren sich diese bakterien. ist das gargut jetzt im kühschlrank aufgetaut worden, und ist roh geblieben dann war es nie in einem kritischen temperaturbereich also werden sich die bakterien nicht entscheidend vermehren und es kann bedenkenlos eingefroren werden. ähnliches gilt für fleisch, was in kaltem wasser aufgetaut wurde. weil wasser eine bessere wärme (und eben auch kälte) leitfähigkeit besitzt als luft, taut das fleisch viel schneller auf und ist dementsprechend - auch durch die tiefe temperatur des wassers vor einer allzu großen vermehrung von pathogenen keimen geschützt.

wenn das fleisch jetzt angebraten wird, werden erstens die meisten bakterien getötet - merke: die meisten bakterien sitzen nicht IM fleisch, sondern AUF dem fleisch, sprich an deren oberfläche. der vorgang des anbratens und abkühlens ist je nach fleischstück mitunter auch so kurz (weit weniger als eine stunde) dass die vermehrung der bakterien in keiner relation steht mit der gleichzeitigen abtötung von bakterien durchs anbraten, sodass selbst nur angebratenes aber nicht durchgebratenes fleisch bedenkenlos wieder eingefroren werden kann.

was jedoch gefährlich ist: wenn man fleisch bei raumtemperatur auftauen lässt, weil sich da dann das fleisch bereits in einem kritischen temperaturbereich befindet und wenn man diese prozedur dann auch noch wiederholt, dann kommt man schnell mal in einen bereich, wo es eben kritisch werden kann.
 
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de