Schinken im Brotteig - welche Fleischsorte ???


Mitglied seit 05.12.2004
2 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo !
Möchte gerne für ca. 22 Personen einen \"Schinken im Brotteig\" machen. Leider gibt es in dem Großmarkt, in dem ich das Fleisch holen möchte, nur ganze Schinken mit Knochen usw. (also praktisch ein viertel Schwein.....) Welche Fleischsorte vom Schwein eignet sich denn sonst noch ? Es gibt dort in so 2-3 Kg-Stücken noch \"Schweine-Lachse\" / \"Scheine-Oberschale mit Deckel\" / \"Schweinenacken\", usw.
Welches Fleisch eignet sich denn, und wie bereite ich das ganze dann zu ? Wieviel brauche ich denn eigentlich an Zutaten (Fleisch / Brotteig) für 22 Personen (wollte gerne 2-3 kleinere Schinken nacheinander machen......was anderes lässt ja ein Ottonormal-Backofen gar nicht zu....!)?
Liebe herzlichen Dank für Eure Tip´s !
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.11.2003
167 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo 0815baer !

Du hast mich mit Deiner Anfrage auf eine Idee gebracht. Ich habe gestern erst 12 kg Lachsschinken geräuchert und versuche morgen mal ob ich davon was im Brotteig backen kann. Sollte es gelingen werde ich Dir Bescheid geben.

Gruß breitenbrunner
Zitieren & Antworten
Angehängte Datei

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 14.09.2003
13.834 Beiträge (ø2,67/Tag)

Hallo,

willst Du den fertig geräucherten Lachsschinken im Brotteig backen?
Schreib mal bitte wie das hinhaut.

Danke
VG Jürgen und Nancy Lächeln
Das Gute, dieser Satz steht fest, ist stets das Böse, was man läßt.
(Wilhelm Busch)
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 18.09.2004
1.093 Beiträge (ø0,23/Tag)

hallöle....

ich glaub kassler im brotteig geht auch......

gruß gorgx
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.03.2002
25.586 Beiträge (ø4,48/Tag)


Hallo

Ein Grillbackschinken eignet sich auch gut um ihn in Brotteig zu machen .Kasseler und Lachsschinken sind beide Schweinerücken .Der Lachs halt ohne Knochen und Kasseler mit Knochen, eigent sich Beides .Nur beim Kasseler den Knochen auslösen,ergo kann ich auch gleich Lachsbraten verwenden.

Gruß annelore

Non, je ne regrette rien ...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.11.2003
167 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo 0815baer !
Ich habe soeben das erste Stück vom Schinken im Brotteig gekostet. OBERLECKER !!! wo bleibt das ...
Zutaten:
1 Packung 450 g Fertigbrotteig ( ich habe Landbrot genommen )
1 Lachsschinken ca 350 g
Zuerts den Brotteig nach Rezeptur auf der Verpackung zubereiten. Nach dem ersten \"Gehen\" des Hefeteigs habe ich die Hälfte des Teiges wie ein Pizzabäcker auf der gemehlten Hand zu einem runden Fladen geformt, dann den Schinken darin eingewickelt. Mit dem restlichen Teig habe ich mir ein kleines Brot geformt. Dann laut Rezept des Teiges die Brote auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech legen und mit einem Tuch abdecken und an einem warmen Ort nochmal 45 min. gehen lassen. Anschließend Tuch entfernen und in den vorgeheizten Backofen schieben ( bei mir 220 °C mittlere Schiene ) und dann 35 min backen. Kurz vor Ende der Backzeit Brot mit einer 20% igen Salzlösung überpinseln ( Kruste wird schöln braun und knusprig ) und nochmals für 5-10 min ( je nach Bräunungswunsch ) in den Ofen geben.
Wie viel Du allerdings für 22 Personen machen mußt würde ich an Deiner Stelle vorher mit ein paar wenigen Testessern ausprobieren.

Viel Spass beim Nachkochen

Gruß breitenbrunner


Zitieren & Antworten
Angehängte Dateien

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 14.09.2003
13.834 Beiträge (ø2,67/Tag)

Hallo Werner,
das ist ja genial geworden.

Leider kenne ich mich mit Brotteig nicht so aus. Ich kenne nur die Mischung für den BBA.
Meinst du den, oder was gibt es da noch?
Ich habe heute gerade > 5 kg Lachsschinken gepökelt und will am WE räuchern. 12 Stück mit gut > 400 g sinds.

Dein Test sieht ja echt lecker auc, werde ich Weihnachten mit einem \"Lachs\" probieren.

Schreibe bitte bei Gelegenheit was das für ein Brotteig ist.

Also wenn man pro Person 200 g Schinken rechnet, ist der Aufwand gewaltig, das stimmt.

Mit dem Geflügel schreibe ich morgen.


VG Jürgen und Nancy Lächeln
Das Gute, dieser Satz steht fest, ist stets das Böse, was man läßt.
(Wilhelm Busch)
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.11.2003
167 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo Jürgen,

ich habe ganz normalen Fertigteig für Mischbrot mit Trockenhefe genommen und nur noch Wasser zugegeben.
Ich würde den Aufwand auch nicht für eine größere Feier betreiben, oder wenn wir Schlachtfest machen als besondere Zugabe. Da gibt es bei uns frisch geräucherte und / oder gebrühte Leber- und Blutwurst, Knackwürste, frischen Hackepeter und Wellfleisch. Da paßt der Schinken im Brotteig als kleines Schmankerl.

Gruß Werner

Bei reichen Leuten lernt man Sprachen, bei armen Leuten lernt man Kochen !
Sprichwort aus dem Elsass
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 14.09.2003
13.834 Beiträge (ø2,67/Tag)

Hallo Werner,

meine bessere Hälfte hat gerne den Auftrag übernommen den Brotteig zu machen.
Auch den Lachsschinken wird sie in ihrem Backofen selber backen Let´s cook baby!
Ist mir auch recht.

Als Schmankerl zum schlachten ist das auch echt genial, zusätzlich zu den von Dir schon Genannten.
Danke


VG Jürgen und Nancy Lächeln
Das Gute, dieser Satz steht fest, ist stets das Böse, was man läßt.
(Wilhelm Busch)
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.12.2004
2 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo Breitenbrunner !
Na das sieht doch mal echt klasse aus, was Du da gekocht hast ! Da werd ich echt neidisch......vor allem, weil ich´s noch vor mir habe !
Werde jetzt mal, wie von annelore empfohlen, die ganze Sache mit gekochtem Lachsschinken ausprobieren - habe die Sache wie folgt vor:
ca. 5 Kg Schweine-Lachse für ca 1 Std. im Wasser köcheln lassen, und zwar ohne Zugabe von Gewürzen, etc. ! Dann erst mal im eigenen Wassersud das Fleisch über Nacht zur Ruhe kommen lassen. Am nächten Tag, also ca 3 Stunden vor Eintreffen der Gäste, den Brotteig zubereiten - ich denke auch hier müssten 4-5 Kg ausreichend sein - werde ebenso den Landbrotteig verwenden - sieht nämlich echt lecker aus......! Die Fleischstücke, ich denke 2-3 a 1,5-2,5 Kg, dann rundherum mit bisschen Salz, grobem Pfeffer und einem speziellen, etwas pikanten Fleischgewürz aus Österreich, einreiben, und im Brotteig einwickeln. Nochmals das Ganze eine knappe Stunde gehen lassen, und dann für ca. 45 min bei 200 Grad in den Ofen, Umluft ! Nach ca 30 min und kurz vor Entnahme mit Altbier bestreichen - gibt glaube ich noch so einen malzig-süß-würzigen \"Pepp\"....? Was hälst Du denn davon ? Zuder ganzen Nummer mache ich eine Waschwanne voll schwäbischer Kartoffelsalat - so wie bei Mutti !!! Jajaja, was auch immer!
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 14.09.2003
13.834 Beiträge (ø2,67/Tag)

0815baer

Hallo, gestern erhielt ich vom breitenbrunner einige Kostproben. U. a. auch von seinem köstlichen Lachsschinken im Brotteig. Was anderes hat der auch gar nicht geschrieben, nur Lachsschinken.
Kassler haben andere erwähnt.
War sogar nach Behandlung in der Mikrowelle und nach etwas anfeuchten des Brotteiges und anschliessendem Grillaufenthalt fast wie frisch. Nur für den Fall das was übrig bleibt. Lächeln

Ich werde am Samstag auch ein Brot und einen Lachsschinken so im Brotteig backen, wie Werner es beschriebt.

Für die Masse Mensch zu sättigen wünsche ich Dir viel Spass. Schreib mal wie es ankam.
Übrigens kochen würde ich den frischen geräucherten Lachsschinken nicht, denn die Probe vom Werner hat mich überzeugt, das dass backen noch wunderbar nachgart.

VG Jürgen und Nancy Lächeln
Das Gute, dieser Satz steht fest, ist stets das Böse, was man läßt.
(Wilhelm Busch)
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.03.2002
25.586 Beiträge (ø4,48/Tag)


Hallo 0815baer

Ich habe dir eine KM geschrieben

Von vorher KOCHEN habe ich nix geschrieben sonder KNOCHEN;

Bitte den Lachs oder das Kasseler nicht vorher abkochen das wird nix ,nur trocken .Ich Hoffe das du da noch nicht zur Tat geschritten bist

LG annelore

Non, je ne regrette rien ...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.11.2003
167 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo Ihr,
schaut mal in mein Fotoalbum, ich habe heute wieder erfolgreich \"gebacken\".
Gruß breitenbrunner


Bei reichen Leuten lernt man Sprachen, bei armen Leuten lernt man Kochen !
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 14.09.2003
13.834 Beiträge (ø2,67/Tag)

Hallo Werner,
mir läuft der Sabber.

Inzwischen habe ich eine alte Küchenmaschine zum Kneten super.


VG Jürgen und Nancy Lächeln
Das Gute, dieser Satz steht fest, ist stets das Böse, was man läßt.
(Wilhelm Busch)
Zitieren & Antworten

Thema geschlossen

Dieser Thread wurde geschlossen. Es ist kein Posting mehr möglich.

Partnermagazine