Beste Lachs-Sahne-Soße gesucht

13.05.2009 20:36 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Kühlschrankspion

Mitglied seit 26.01.2008
632 Beiträge (ø0,26/Tag)

Hallo,

eigentlich wollte ich am Wochenede eine schöne frische, gefüllte Forelle in Alufolie gewickelt auf den Grill schmeißen...draus wurde leider nichts, da beim Angeln kein Fisch angebissen hat (hatte mich schon so auf das leckere Essen gefreut traurig ) Bin leider die einzige in der Familie, die gerne Fisch isst, nach einiger Überredungskunst würden die anderen aber Farfalle mit Lachs-Sahne-Soße mitessen. Kennt jemand ein empfehlenswertes Rezept für die Lachs-Sahne-Soße, mit der man auch "Fisch-Verschmäher" überzeugen kann?

Danke im Vorraus,

LG Merve
 
13.05.2009 21:23 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eifelkrimi

Mitglied seit 27.03.2005
24.750 Beiträge (ø7,14/Tag)

Oh ja

mach einfach eine richtige, ordentliche Sauce Hollandaise und lass da ein paar Lachswürfel drin gar ziehen

das reisst jeden Anfänger vom Hocker

lg
eifelkrimi
 
13.05.2009 21:28 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

DieliebeBeate

Mitglied seit 22.01.2005
3.940 Beiträge (ø1,12/Tag)

Hallo Merve,

wir lieben dieses Rezept . Meine Kinder würden das am liebsten jede Woche essen.

Auf einer Familienfreizeit mit 35 Personen habe ich das auch mal gekocht. So schnell konnte ich gar nicht schauen, war alles weggegessen.


Liebe Grüße Beate
/)_/)
=(•,•)=
(')_(')
 
13.05.2009 21:41 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Ornellaia

Mitglied seit 07.07.2008
8.249 Beiträge (ø3,64/Tag)

Bonsoir,

Lachs mit Sauce Hollandaise oder Sauce Bernaise finde ich auch sehr lecker... aber wie soll ich in einer Hollandaise/Bernaise Lachswuerfel garziehen lassen ? Separiert die Sauce nicht ? Mache meine Saucen halt immer extra... Ansonsten....bei mir moegen alles Safransauce...

LG aus NL

Ornellaia
 
13.05.2009 22:49 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

mareihund

Mitglied seit 21.08.2007
899 Beiträge (ø0,35/Tag)

Hallo,
schau doch mal in mein Profil......
Diese Estragon-Tomaten-Sauce passt auch super zu Nudeln!

LG
Mareihund
 
13.05.2009 23:09 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Utee

Mitglied seit 17.01.2002
21.155 Beiträge (ø4,57/Tag)

Hallo Merve,

ich würde eine einfache Riesling-Sahne-Sauce machen (eine kleingewürfelte Schalotte andünsten, mit Riesling und Sahne zusammen aufkochen und reduzieren. Abschmecken und mit dem Mixstab durchmixen.).

Dann würde ich das Lachsfilet in sehr dünne Scheiben schneiden und in die nicht mehr ganz heiße, auf keinen Fall mehr kochende Sauce geben und sofort servieren. (Beschreibung von ähnlich pochierten Lachsscheibchen findest du in diesem Rezept unten.

LG von UTee
 
14.05.2009 10:33 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Kühlschrankspion

Mitglied seit 26.01.2008
632 Beiträge (ø0,26/Tag)

Vielen Dank für die Antworten,

werde denke ich das Rezept von Beate ausprobieren, ich freu mich schon jetzt drauf Lächeln

LG Merve
 
14.05.2009 11:45 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Utee

Mitglied seit 17.01.2002
21.155 Beiträge (ø4,57/Tag)

Hm. Das Rezept hat je jede Menge begeisterte Zustimmung. Allerdings: wenn diese doch recht kleinen Lachswürfel erst 5 Minuten gebraten und dann hinterher noch gekocht werden, dann *kann* das eigentlich kein kulinarischer Höhepunkt sein.

Lachs ist vorher schon tot. Um mit Lörchen zu sprechen: Man muss ihn nicht noch töter töten.

Lieber ganz ganz kurz anbraten, rausnehmen, Soße machen und den Lachs ganz zum Schluss in die warme, nicht mehr heiße Soße legen.

LG von UTee
 
15.05.2009 07:38 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

fischerin49

Mitglied seit 06.02.2005
2.907 Beiträge (ø0,83/Tag)

Hallo!

Ich mache meine Lachssoße manchmal so: (Menge nach Gefühl und Personenzahl)

Ein paar kleingeschnittene Frühlingszwiebeln in etwas Butter andünsten, mit Sahne und Fischfond ablöschen, etwas einkochen lassen. Lachsfilet würfeln und in der Soße kurz garziehen lassen. Das geht ganz schnell!
Als "Würze" kommen ein paar Safranfäden und frischer Dill dazu.
Schmeckt sehr lecker zu Nudeln.

LG
fischerin
 
16.05.2009 00:25 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Mathias56

Mitglied seit 16.04.2008
2.863 Beiträge (ø1,22/Tag)

kann mich UTee nur anschließen. Lachs braucht viel weniger Zeit, wie anderer Fische auch. Ich dachte, dass hätte sich rumgesprochen.
Warum wird hier in vielen Rezepten immer Tiefkühlfisch verwendet, wo es doch gerade Lachs frisch an jeder "Milchkanne " gibt.
Übrigens sollte Lachs innen mindestens glasig sein.
Leider mögen viele Fisch und auch Fleisch gerne verbraten.

Mathias
 
16.05.2009 16:00 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Kühlschrankspion

Mitglied seit 26.01.2008
632 Beiträge (ø0,26/Tag)

Ok, danke für die Tips. Ganze 5 min hätte ich den Lachs nicht angebraten, keine Angst, Fisch muss schließlich vorsichtig behandelt werden und darf nur so lange braten, bis das Eiweiß austritt, oder?! Und da er anschließend noch in der heißen Sauce weitergart, ist das lange Anbraten überflüssig.
Komisch, dass so zu sagen "falsche" Rezepte trotzdem so hoch bewertet werden Jajaja, was auch immer!


LG Merve
 
16.05.2009 16:06 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Mariluna

Mitglied seit 11.07.2008
4.982 Beiträge (ø2,2/Tag)

Hallo Merve,

ich mache es am liebsten so:
die Lachsfilets ganz kurz mit Knoblauch (gehackt) anbraten,
aus der Pfanne nehmen.

Dann in der Pfanne etwas Hummerpaste, etwas Tomatenmark
und 1 Schuss Cognac anrühren. Mit Sahne aufgießen und
mit Salz, Pfeffer und etwas Tabasco würzen.

Wenn die Sauce schön cremig ist, den Lachs zugeben und kurz gar ziehen
lassen. Erst dann zerteile ich den Lachs.

Das Ergebnis ist eine superleckere Sauce mit ganz saftigem Lachs drin.

LG
Mariluna
 
16.05.2009 16:41 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Utee

Mitglied seit 17.01.2002
21.155 Beiträge (ø4,57/Tag)

Gib mal den Lachs in dünnen Scheiben roh in die heiße, aber nicht mehr kochende Sauce!
 
19.05.2009 10:22 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Kühlschrankspion

Mitglied seit 26.01.2008
632 Beiträge (ø0,26/Tag)

Hallo nochmal,
möchte euch eine kurze Rückmeldung geben, wie ich die Soße gemacht habe (ohne Rezept, rein durch eure Inspiration Na! ):

500g Lachfilet, in Würfel geschnitten und mit Zitronensaft, Slaz, Pfeffer mariniert
1 Becher Sahne
1 Becher Schmand
1 guter Schuss Weißwein
1 guter Schuss Milch
1 Bund Frühlingszwiebeln
etwas Zitronensaft
Gemüsebrühe, Salz, Pfeffer

Zunächst einmal habe ich das Lachfilet wie oben beschrieben vorbereitet und ca. 1 Stunde mariniert, dann kurz in etwas Öl angebraten, aus der Pfanne genommen und warmgestellt.
In der selben Pfanne habe ich dann den in Röllchen geschnittenen Lauch angedünstet und mit Sahne, Schmand, Wein, Milch und Zitronensaft abgelöscht. Die Sauce habe ich leicht abgeschmeckt und ca. 8 min einreduzieren lassen, in der Zwischenzeit wurden Farfalle (Schmetterlingsnudeln) gekocht. Zuletzt habe ich den Lachs vorsichtig unter die Soße gehoben und noch etwas in der heißen, nicht mehr kochenden Soße ziehen gelassen, bis er gerade gar war.

Das Ergebnis war eine herrliche, vollmundige Soße mit saftigen Lachsstückchen, die der gesamten Familie hervorragend geschmeckt hat. Wurde gebeten, nun öfter etwas mit Fisch zu machen (aber gerne doch Küsschen)

LG Merve
 
19.05.2009 12:22 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Utee

Mitglied seit 17.01.2002
21.155 Beiträge (ø4,57/Tag)

Hallo Merve,

schön, dass es euch geschmeckt hat. Allerdings wird der Lachs durch das Marinieren im (sauren) Zitronensaft schon ein gutes Stück weit gegart. Ich würze lieber nach dem Braten mit Zitronensaft, weil ich den säuerlichen Geschmack sehr mag.

LG von UTee
 
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de