2 ganze Lachsforellen unn ein schwieriger Esser

20.10.2008 21:42 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

sasse

Mitglied seit 05.03.2008
1.691 Beiträge (ø0,71/Tag)

Hallo, liebe CK-Welt!

Ich habe heut einen Anruf meines Vaters bekommen (seitdem er weiß, dass ich viel aus dem CK teste, macht er das öfter so... Verdammt nochmal - bin stocksauer ): er hat 2 Lachsforellen (ganze Tiere, insgesamt 1,5 Kilo) gekauft und wünscht sich nun von mir gaaanz tolle Zubereitungsideen. Am liebsten würd ich die Tierchen filetieren, mit Gemüse in Folie packen, garen und genießen. Aber wenns so einfach wäre -ihr ahnt es- würde ich mich nicht an euch wenden. Es gibt nämlich noch einen weiteren Mitesser und der macht das ganze etwas schwieriger. Natürlich habe ich die Rezept- und Forensuche schon genutzt, aber so ganz das richtige war noch nicht dabei. Ich hoffe, ihr könnt mir nun helfen...

Pfeil nach rechts Der dritte Mitesser mag nichts exotisches. Alles, was über Knoblauch hinausgeht, ist exotisch. Jajaja, was auch immer! Pfeil nach rechts Die Tierchen sollten im ganzen bleiben,
Pfeil nach rechts bitte nicht blau gegart werden (ist nämlich nicht mein Ding, ich maße mir mal an, bei solchen Gästen auch noch Ansprüche zu stellen Na! )
Pfeil nach rechts Am Ende solls ne Sauce dazu geben
Pfeil nach rechts Und die lieben Fische liegen jetzt im TK

Was kann ich mit ihnen anfangen? Bitte, lasst mich nicht im Stich.

Hilflose, aber beste Grüße
sasse
 
20.10.2008 21:48 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

happycook75

Mitglied seit 22.10.2007
6.726 Beiträge (ø2,68/Tag)

Hallo

Das ist ja mal ein schwieriges Thema na dann... Aber vielleicht kann ich dir helfen...

Wie wärs denn vielleicht mit diesem Rezept?
Es ist an sich klassisch mit der Füllung, die Fische bleiben ganz und der eigene Saft der Fische bildet automatisch die Soße. Ausserdem bleiben sie schön saftig.

Forelle blau würd ich auch nicht mögen *brrrrr*. Da kann ich dich gut verstehen... Lachen


Liebe Grüße
2 ganze Lachsforellen unn schwieriger Esser 4216002641




Alles muss probiert und getestet werden!!! Gnadenlos!!!
 
20.10.2008 21:52 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

sasse

Mitglied seit 05.03.2008
1.691 Beiträge (ø0,71/Tag)

Hallo Claudia,

ich weiß, dass das nicht ganz leicht ist, deshalb schonmal danke für dein Rezept. es geht auf jeden Fall in die richtige Richtung, ist auch nicht so wahnsinnig schwer. Klingt echt gut! Und es ist beruhigend, dass ich nicht die einzige blau-Verächterin bin.

Wenn noch jemand tolle Ideen hat, gern her damit.

Mit den bestern Grüßen
sasse
 
20.10.2008 22:13 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

UlrikeM

Mitglied seit 08.03.2004
9.186 Beiträge (ø2,4/Tag)

Hallo Claudia,

wenn du die Fische am liebsten in Folie packen möchtest... so weit ist das nun von blau kochen auch nicht entfernt...sie sind dann halt gedämpft na dann...
Mittwoch hatte ich einen kleinen Loup auf einem Gemüsebett ...750g schwer...
Nach 10 Minuten und dann 20 Minuten, die der Fisch gebraucht hat, war das Gemüse noch sehr knackig. Wenn du es also lieber weicher magst, die Julienne vielleicht in brauner Butter anbraten und dann aufs Blech, Fisch drauf und etwas Wein angießen. Das Korianderkraut kannst du weglassen oder durch Petersilie ersetzen. Und wenn dir die Creme fraiche nicht so liegt, dann kannst du auch mit ein wenig Butter montieren.

Liebe Grüße Ulrike
 
20.10.2008 22:17 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

feuervogel

Mitglied seit 26.10.2003
13.908 Beiträge (ø3,51/Tag)

Hallo,

was hällst Du von Forelle im Salzmantel
Dazu eine leckere Dillsauce mit Weißwein.


LG Babs der




2 ganze Lachsforellen unn schwieriger Esser 1858494764

____________________________________
Du musst nur toleranter sein, dann trinkt die Welt auch Äppelwein.2 ganze Lachsforellen unn schwieriger Esser 1386632959
 
20.10.2008 22:18 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

sasse

Mitglied seit 05.03.2008
1.691 Beiträge (ø0,71/Tag)

Hallo Ulrike,

ich bin sasse, die den Fisch auch am liebsten in Folie packen möchte. Was mich am blau kochen stört, ist der Essig, den ich nicht gut vertrage... das ist das Problem.

Aber dein Rezept gefällt mir gut. Meinst du, die Garzeit müsste mit deinem Loup vergleichbar sein?

LG sasse
 
20.10.2008 22:20 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

sasse

Mitglied seit 05.03.2008
1.691 Beiträge (ø0,71/Tag)

Oh man, Feuervogel, das würd ich für meinen vater und mich sofort machen. Aber der Salzmantel ist dem dritten zu viel (ich mag ihn sehr, aber für ihn kochen ist echt eine Qual!).

LG sasse
 
21.10.2008 09:22 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

feuervogel

Mitglied seit 26.10.2003
13.908 Beiträge (ø3,51/Tag)

Hallo Sasse,

was Du auch machen kannst ist den Fisch in Pergament/Backpapier zu garen unddann jedem Gast ein Päckchen auf den Teller legen. Schön auf Gemüse und Reis dazu. Sauce hast Du im Päckchen. Oder Du brätst die Fischlein auf einem Gemüsebett im Ofen. Gemüse nach Gusto mit kleinen Kartoffeln und einer Mischung aus Weisswein und Brühe 20 Min. im Backofen vorgaren, dann die gewürzten Fisch darauf setzen und noch mal je nach Größe 15-20 Min. bei 160°C garen. Eventuell den Bräter mit einem Backpapier abdecken sollte der Fisch zu braun werden. Vorteil beim Backpapier der Dampf kann durch das Papier entweichen ohne den Fisch zu verwässern.


LG Babs der




2 ganze Lachsforellen unn schwieriger Esser 1858494764

____________________________________
Du musst nur toleranter sein, dann trinkt die Welt auch Äppelwein.2 ganze Lachsforellen unn schwieriger Esser 1386632959
 
21.10.2008 09:27 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Sonnenkalb

Mitglied seit 23.01.2006
12.782 Beiträge (ø4,07/Tag)

Hallo,

also bei diesem Gericht ist zwar keine Soße dabei aber es ist echt lecker und es haben alle gegessen als wir es zubereitet haben - allerdings habe ich keinen Blauschimmelkäse genommen sondern Camenbert:

http://www.chefkoch.de/rezepte/187621080206264/Lachs-vom-Grill.html

vielleicht auch eine Idee

lg sonnenkalb
 
21.10.2008 09:30 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Sonnenkalb

Mitglied seit 23.01.2006
12.782 Beiträge (ø4,07/Tag)

PS: Wenn du noch eine leckere Dillsoße suchst kann ich Dir meine empfehlen:

http://www.chefkoch.de/rezepte/797931183451347/Dillsauce.html

lg sonnenkalb
 
21.10.2008 17:25 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

UlrikeM

Mitglied seit 08.03.2004
9.186 Beiträge (ø2,4/Tag)

Hallo sasse,

entschuldige, da hab ich wohl die Namen durcheinander gebracht Na! Der Loup ist ja wie die Lachsforelle ein schlanker Fisch, also müsse die Garzeit hinkommen. Du kannst ja vorsorglich an der Seitenflosse ziehen. Wenn sie sich leicht löst, dann ist der Fisch gar.

Lieben Gruß Ulrike
 
21.10.2008 18:28 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

sasse

Mitglied seit 05.03.2008
1.691 Beiträge (ø0,71/Tag)

So ihr lieben Helfer,

zunächst einmal vielen Lieben Dank für eure Mühen! Ich hab gerade nochmal mit meinem Vater gesprochen, der natürlich auch irgendwelche Wünsche hatte (die denen des komplizierten Essers total entgegenstehen)...Ich hab mir eure Anregungen zu Herzen genommen mich jetzt für folgendes Rezept, etwas abgewandelt entschieden: Fisch aus dem Pergament . Das ist nicht so furchtbar aufwendig, es ist nicht zu exotisch und so langsam muss ich ehrlich sagen, dass es mir mit den Extrawürsten auch reicht.......

Nochmals vielen Dank, ich werde bestimmt berichten, was die Kritiker zu sagen hatten!

LG sasse
 
21.10.2008 23:23 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

gourmet_yeti

Mitglied seit 07.10.2007
379 Beiträge (ø0,15/Tag)

Hallo sasse,

falls es noch nicht zu spät ist, noch ein trivialer Hinweis, was ich in solchen Fällen mache: Das Grundrezept von Fisch im Pergament, wofür Du Dich ja ohnehin entschieden hast, und dann für jede Geschmacksgruppe ein eigenes Päckchen. Du hast doch ohnehin zwei Fische, dann kannst Du auch einen ganz lecker für Dich machen und den anderen eher langweilig für die prekären Gäste. Eine Sauce kannst Du dann noch separat reichen, sodaß für jeden das Richtige dabei sein sollte. Eine klassische Beurre blanc sollte passen, obwohl die zu einer gut gemachten Lachsforelle eigentlich nicht nötig sein sollte.

Ich hab das schon öfter erlebt, daß die Gäste mit den Extrawürsten dann irgendwann unruhig wurden, wenn ihnen der Duft von meinem Teller in die Nase stieg und sie nicht mehr übersehen konnten, mit welchem Genuß ich meine Portion verzehrte. Sowas kann ungeahnte Lerneffekte auslösenNa!

Auf jeden Fall viel Glück,
Yeti
 
22.10.2008 21:08 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

sasse

Mitglied seit 05.03.2008
1.691 Beiträge (ø0,71/Tag)

Hi Yeti,

genau so hab ichs geplant Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen . Auch wenn ich den Lerneffekt beim schwierigen Esser nicht erwarte...

LG sasse
 
22.10.2008 21:46 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

gourmet_yeti

Mitglied seit 07.10.2007
379 Beiträge (ø0,15/Tag)

Hallo sasse,

man sollte die Hoffnung nie aufgeben. Aber so bist Du zumindest selbst mit einem hoffentlich genüsslichen Resultat belohnt. Mein Vater ist auch so ein Schnakenhascher, der dies und das nicht mag - und dann nascht er plötzlich von meinem Teller....

egal, laß es Dir einfach schmecken.

LG
Yeti
 
23.10.2008 15:32 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Utee

Mitglied seit 17.01.2002
21.155 Beiträge (ø4,59/Tag)

Und? Was ist dabei herausgekommen?

fragt die neugierige UTee
 
23.10.2008 21:14 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

sasse

Mitglied seit 05.03.2008
1.691 Beiträge (ø0,71/Tag)

Noch nüscht, die Tierchen gibts am Samstag!

Lg sasse
 
26.10.2008 16:38 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

sasse

Mitglied seit 05.03.2008
1.691 Beiträge (ø0,71/Tag)

Ich habs jetzt folgendermaßen gemacht:

Fische gewaschen, zärtlich abgetupft und ich je 3 etwa gleich große teile geschnitten. Ich habe Kartoffeln, Sellerie und Möhren gefürfelt und beinahe gar gedünstet. In einer anderen Pfanne frische Champis und Lauch zu einem gebraten, so dass der Lauch noch bissfest war. Den Fisch gesäuert und gesalzen, mit etwas Knoblauch gefüllt. Dann aus Backpapier erst eine Kelle aus der Kartoffel-Sellerie-Möhren-Pfanne (hab da vorher ne gute hand voll gehackte glatte Petersilie druntergemischt), dn Fisch drauf, ein Scheibchen Zitrone und eine Kelle Lauch-Champi-Gemüse. Alles gut verschnürt und bei 180° Umluft 30 Minuten in den Ofen. Für die Männer hab ich über das Kartoffelgemüse etwas Kümmel gegeben.

Uns hats geschmeckt, der meckeresser hatte leider schon vorher eine Magenverstimmung... das heißt, ich hätte eigentlich kochen können, was ich wollte... Verdammt nochmal - bin stocksauer

Ich danke euch nochmals für eure Hilfe!
sasse
 
26.10.2008 17:38 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Utee

Mitglied seit 17.01.2002
21.155 Beiträge (ø4,59/Tag)

Nicht übel. Nur bitte nicht vor dem Dünsten säuern!

Dein Meckeresser ist schon eine ganz schöne Zumutung und jetzt hat er dich auch noch gelinkt ... Na!

LG von UTee
 
26.10.2008 21:56 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

sasse

Mitglied seit 05.03.2008
1.691 Beiträge (ø0,71/Tag)

Ich war auch echt sauer, der wird von mir nicht so schnell wieder bekocht. Warum nicht vorher säuern? Ost ne ernstgemeinte Frage, ich wusste das bislang nicht. Erklärst dus mir?

Liebe, wissenshungrige Grüße
sasse
 
26.10.2008 22:09 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Utee

Mitglied seit 17.01.2002
21.155 Beiträge (ø4,59/Tag)

Gern, sasse!

Man hat früher Fisch gesäuert, weil er oft nicht mehr ganz frisch war und die Säure den dann entstandenen intensiven Geruch neutralisieren sollte. Heutzutage und wenn man sich etwas bemüht, bekommt man meist sehr frischen Fisch. Den braucht man nicht säuern. Im Gegenteil: die Säure bewirkt eher eine Art von "Vorgaren", die den Fisch eher auslaugt. Fisch also nach dem Putzen immer nur Abspülen, trocknen und gleich ab in den Topf oder die Pfanne. Zitrone auf dem gegarten Fisch ist Geschmackssache; ich mag den leicht säuerlichen Touch, den sie verleiht.

Es gibt zu diesem Thema bereits jede Menge ältere Threads. Gern kannst du dich da noch weiter informieren.

LG von UTee
 
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de