Welcher Fisch eignet sich gut zum Dämpfen?

25.10.2006 17:38 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

anjume

Mitglied seit 18.05.2006
429 Beiträge (ø0,14/Tag)

Hallo,

ich habe schon mehrfach Lachsfilet gedämpft, das war spitze.

Aber gestern habe ich es mit Alaska-Seelachsfilet versucht, das was dann eher wie Gummi... Pfui!

Welche Fischsorten eignen sich denn eigentlich zum Dämpfen?
Und wo wir schon mal dabei sind- Dämpft Ihr eher \"naturell\" oder bearbeitet Ihr den Fisch noch, also würzt Ihr ihn oder dämft Ihr ihn auf einem Gemüsebett etc?.

Danke für Eure Hilfe!

Liebe Grüße
Anja
 
25.10.2006 23:37 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

bender

Mitglied seit 17.01.2002
16.150 Beiträge (ø3,53/Tag)

Wenn der Fisch zu Gummi wird liegt das nicht so sehr an der Sorte oder Zubereitung sondern an der Qualität.

Grundsätzlich sind eigentlich alle Fische zum dämpfen geeignet. Fluss- und Seefische, Filets oder ganze Fische, kleine oder grosse Exemplare.

Bei Fischfilets bevorzuge ich die Methode im eigenen Saft. Fisch auf sehr fein geschnittenes Gemüse (z.B. Möhren, Sellerie, Lauch) betten, etwas Weisswein oder Wermut dazugebe, leicht salzen und pfeffern. In Alufolie fest verschliessen und bei 200°C 10-20 min in die Röhre. Wenn die Folie beginnt sich aufzublähen ist der Fisch meistens schon fertig.
 
26.10.2006 10:13 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Utee

Mitglied seit 17.01.2002
21.155 Beiträge (ø4,62/Tag)

Hallo Anja,

für ganze Fische (nicht nur Saibling) bevorzuge ich dieses Rezept.

Liebe Grüße von Utee
 
27.10.2006 20:07 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

klausdewittene

Mitglied seit 29.01.2006
2.428 Beiträge (ø0,78/Tag)

Guten Abend, Anja. Eine weitere Methode zum Dämpfen gerade von Seelachs ist die in der Mikrowelle. Schau meine Rezepte, oder schau in einen von mir eröffneten Thread bezügl.Fischgerichte mit Hilfe der MW!
Salute:Klaus aus NRW.
 
27.10.2006 22:24 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Utee

Mitglied seit 17.01.2002
21.155 Beiträge (ø4,62/Tag)

Für Filets bevorzuge ich eher Dünsten. Schmeckt mir einfach besser.

Grüße von Utee
 
29.10.2006 09:29 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

anjume

Mitglied seit 18.05.2006
429 Beiträge (ø0,14/Tag)

Hallo Klaus,

vielen Dank für Deinen Hinweis auf Deinen Thread.
Ich habe mir vor kurzem einen elektr. Dampfgarer bei Tchibo gekauft, den ich gerne zum Dämpfen von Fisch nutzen möchte.
Daher ist die Mikrowelle im Moment nicht mein Favorit in der Küche Lächeln

Mir ging es tatsächlich nur um Fisch oder gerne auch andere Lebensmittel, die man in solchen Dampfgareren zubereiten kann.

Trotzdem vielen Dank für Deinen Tipp!


Hallo Utee,

bei Lachsfilet fand ich dämfen echt am leckersten, aber Lachs hat ja auch von sich aus genug fett. Bei fettarmen Filets könntest Du Recht haben.

Aber ich \"lerne\" ja noch Lächeln
Man muß eben alles mal ausprobieren.

Liebe Grüße
Anja
 
29.10.2006 13:01 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

klausdewittene

Mitglied seit 29.01.2006
2.428 Beiträge (ø0,78/Tag)

o.k., anjume: ein Dampfgarer ist natürlich ein Super-Teil! Wenn ich aber Lachsröllchen z.B. in der MW zubereitet habe, und diese in dem (z.B.) Glasbehälter serviere, vielleicht in einer Jakobsmuschel ein Salatblatt, darauf ein paar Shrimps, dekoriere usw. usf., dann hat das auch was, finde ich.
Salute:Klaus aus NRW.
 
29.10.2006 15:19 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Utee

Mitglied seit 17.01.2002
21.155 Beiträge (ø4,62/Tag)

Hallo Klaus,

ich schrieb irgendwo weiter oben, dass ich Dünsten auch deshalb vorziehe, weil ich so den Garprozess besser kontrollieren kann und sehen kann, wann der Fisch auf den Punkt gegart ist, also innen noch ganz leicht glasig.

Bei der Mikrowelle habe ich eigentlich immer das Problem, dass die Speisen nie gleichmäßig erhitzt werden. Ich verwende deshalb meine nur noch zum Aufwärmen von bereits fertigen Speisen und mit dem besten Erfolg, wenn ich zwischendurch öfter umrühre.

Für das ungleichmäßige Garen nur zwei Beispiele: Wenn ich ein Wiener Würstchen heiß machen will, gebe ich es bei 100 % für 20 s in die MW. Ergebnis: die Enden sind brutzelig heiß, die Mitte noch kühl.
Wenn ich Hackfleisch auftauen will (bei 30 % mindestens 20 Min oder bei 10% entsprechend länger, falls ich genügend Zeit habe). Ergebnis: in der Mitte noch hart, aber außen an einigen Stellen bereits angegart.

Wie löst du dieses Problem bei deinen Fischgerichten, die sich ja nicht unbedingt zum ständigen Umrühren eignen?

Grüße von Utee
 
29.10.2006 23:35 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

klausdewittene

Mitglied seit 29.01.2006
2.428 Beiträge (ø0,78/Tag)

Liebe Utee, diese Probleme kenne ich nicht, es könnte wohl an der Mikrowelle liegen.Salute:Klaus aus NRW.
 
30.10.2006 00:44 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Utee

Mitglied seit 17.01.2002
21.155 Beiträge (ø4,62/Tag)

Eher nicht. Ich habe bereits die dritte Mikrowelle und es war mit jeder so.

Grüße von Utee
 
30.10.2006 13:17 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Barracuda

Mitglied seit 15.02.2006
681 Beiträge (ø0,22/Tag)

LächelnHallo Anja,

wir dämpfen gerne ganze Kabeljaus oder besser noch
Schellfische.

Wenn man hat in eine lange Fischpfanne Wasser, grob
gewürfeltes Gemüse ( Sellerie, Möhren, Kohlrabi, Zwiebeln,
Lauch) , Salz, Pfeffer , Lorbeer, Piment und Wochholder-
beeren und Essig.
Daraus in ca. 20-30 Min. einen würzigen Sud bereiten ;
den Siebträger einhängen und darauf den vorbereiteten
Fisch legen, ohne dass dieser mit dem Sud in Berührung
kommt.
Gar ist dieser, wenn man die Flossen leicht rausziehen
kann.
Von dem Sud eine feine Senfsauce herstellen.
Etwas Fett in eine Casserole geben, zerlaufen lassen ,
mit 2-3 EL Mehl anstäuben und mit einem Holzlöffel verrühren ;
mit einer Tasse kalten (!!! ) Wasser mit einem Schneebesen
schnell glatt schlagen und sofort mit dem heißen Fond auf-
füllen.
Ca. 20 Min. auf kleiner Flamme köcheln lassen (da geht der Mehl-
geschmack weg) ; mit Salz,Pfeffer und Senf abschmecken.
Eine Prise Zucker und Zitronensaft dazu.
Beilagen nach Belieben.

Guten Appetit.

MfG
Barracuda

 
30.10.2006 13:58 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

RainerB

Mitglied seit 07.05.2004
11.861 Beiträge (ø3,18/Tag)

Hallo!

Grundsätzlich kannst Du jeden Fisch dämpfen. Ich persönlich mag Fisch am liebsten gedämpft oder pochiert. Meine Frau am liebsten gebraten. Naja, so wirds nie langweilig und es gibt immer wieder etwas anderes............. Lächeln

Grüße
Rainer
 
31.10.2006 20:17 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

anjume

Mitglied seit 18.05.2006
429 Beiträge (ø0,14/Tag)

Hallo Barracuda,

ich glaube, ich muß mal meine Gewürze erweitern. Wacholderbeeren fehlen mir noch, habe ich aber im Zusammenhang mit Fisch jetzt schon öfter gehört. Klingt lecker, mal sehen, wie ích das mit meinen Gerätschaften bewekstelligen kann.
Vielen Dank für das Rezept!

Hallo Klaus und Utee,

also, mit dem ungleichmäßigen Garen in der Mikrowelle, das kenne ich auch. Benutze sie gar nicht mehr gerne zum Auftauen, weil mir das mit dem \"Angaren\" auch schon passiert ist, und ich finde das irgendwie fies. Keine Ahnung warum , ich finde, Fleisch, Fisch und Eier müssen entweder in einer Pfanne o.ä. gebraten oder in einem Topf gekocht werden. Oder natürlich im Backofen oder im Dampfgarer.

Schade Klaus, Du kannst uns nicht so richtig für die Mikrowelle begeistern Lächeln


LG
Anja
 
01.11.2006 00:03 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

klausdewittene

Mitglied seit 29.01.2006
2.428 Beiträge (ø0,78/Tag)

Wenn sich Eure Begeisterungsfähigkeit für die MW in Grenzen hält, liebe Anja, damit habe ich kein Problem. Meine Gerichte sind bisher aus der MW immer TOP heraus- und bei meinen Gästen sehr gut an-gekommen.
Halten wir es mit Max Mell: Probleme sind die Pole, zwischen denen sich die fürs Leben nötige Spannung erzeugt.
Salute:Klaus aus NRW.
 
01.11.2006 11:17 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

anjume

Mitglied seit 18.05.2006
429 Beiträge (ø0,14/Tag)

Lieber Klaus,

aber es ist ja auch schön, daß wir alle verschiedene Vorlieben haben!

Wäre das Leben sonst nicht langweilig.

Ich bin überezugt, daß mir Deine Gerichte auch gut geschmeckt hätten (hätte ich sie kosten können...),
aber ich hätte sie sicher nicht selber so gut hinbekommen in der MW Lächeln


Viele liebe Grüße und einen geruhsamen Feiertag (da Du auch aus NRW stammst ist bei Dir ja auch Allerheiligen).

Anja aus dem Rheinland
 
01.11.2006 13:10 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

klausdewittene

Mitglied seit 29.01.2006
2.428 Beiträge (ø0,78/Tag)

Liebe Anja, danke, danke! Heute ist zwar Feiertag, aber ich gehöre der Evang. Konfession an, und wir hatten gestern 31.10. unseren höchsten Feiertag, nämlich Reformationstag. Du weißt ja: am 31. 10. 1519 schlug D. Martinus Luther die 95 Thesen an die Tür der Schlosskirche zu Wittenberg.
Ist einfach ein Stück Geschichte, auch für \'Andersgläubige\'! Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen
Das mit der Mikrowelle habe ich lange, lange ausprobiert, und viele machen den Fehler, zwischendurch nicht mal nachzuschauen, oder zumindest Glasgeschirr zu verwenden, da muß man die Mikro teilw. gar nicht öffnen. Heute habe ich Euch ein neues Rezept zur Kenntnis gegeben. Wenns mal schnell mit ein paar Seelachsfilets gehen soll, vielleicht wäre das doch mal etwas.
Salute:Klaus aus NRW.
 
01.11.2006 18:21 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

angelika1m

Mitglied seit 16.07.2006
222 Beiträge (ø0,08/Tag)

Hallo Anja,
wie schon einige Schreiber erwähnt haben, ist die Qualität des Fisches auch ganz entscheidend beim Dämpfen.
Im einem Kochbuch von RÖSLE habe ich folgendes gefunden :
zum Dämpfen eignen sich besonders :
Filets von Felchen, Forellen, Heilbutt, Lachs, Petersfisch, Rotzunge, Scholle, Seeteufel, Seezunge, Steinbutt, Zander.

Ich persönlich dünste den Fisch am Liebsten im Gemüsebett.

LG,
angelika1m
 
03.11.2006 20:30 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Utee

Mitglied seit 17.01.2002
21.155 Beiträge (ø4,62/Tag)

OT: Umstritten ist das schon mit den 95 Thesen .... Lachen

Utee
 
03.11.2006 20:32 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Utee

Mitglied seit 17.01.2002
21.155 Beiträge (ø4,62/Tag)

Tschuldigung, vergessen: Nur eine Quelle meiner obigen Behauptung
 
03.11.2006 23:02 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

klausdewittene

Mitglied seit 29.01.2006
2.428 Beiträge (ø0,78/Tag)

Guten Abend, Utee. Ja, wie es im Leben so geht: Ich bewundere weiterhin D.M.Luther, er ist der Begründer meiner Konfession, ob er nun einen Hammer zu Hilfe genommen, oder seine Thesen nur brieflich expediert hat. Mit J.W.v.Goethe: Ich hasse die Leute, die nichts bewundern, denn ich habe mein Leben damit zugebracht, alles zu bewundern. Salute:Klaus aus NRW.
 
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de