Meine erste Gans...

08.12.2010 17:45 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Diome

Mitglied seit 10.01.2005
27 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo Leute!

Diese Jahr wage ich mich zum ersten Mal an eine Gans, naja vielmehr an Gänseschenkel. Dazu mache ich Klöße und Rotkohl. So weit so gut...

Allerdings ergibt das Rezept, nach dem ich die Gänseteile mache keine richtige Soße (wird mehrmals expliziert betont).

Ich möchte aber trotzdem Soße dazu machen.

Hat jemand ein Rezept ohne Alkohol und möglichst auch ohne dominante Orangennote...? Gänsefond hab ich schon besorgt, aber jetzt steh ich da wie Ochs vorm Berg...

Freu mich über Hilfe!
 
08.12.2010 18:49 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

kurare

Mitglied seit 05.06.2008
674 Beiträge (ø0,29/Tag)

Hallo Diome,
Du findest Saucen zu Gänsen in der DB mit dem Stichwort "Gans sauce".
LG
von kurare
 
08.12.2010 19:16 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Diome

Mitglied seit 10.01.2005
27 Beiträge (ø0,01/Tag)

Da hab ich schon geschaut, allerdings sind die alle mit Wein oder Orangen und basieren auf dam Bratensaft etc den man erhält wenn man die Gans macht. Und genau den hab ich leider nicht traurig
 
08.12.2010 21:59 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

kurare

Mitglied seit 05.06.2008
674 Beiträge (ø0,29/Tag)

Na, dann wollen wir doch mal was erfinden.
Gänseklein (alles, was Du vorher von der Gans abgeschnitten oder aus ihr entfernt hast - Magen, Herz, Hals, Flügelenden usw) anbraten und mit dem Gänsefond ablöschen. Mit Beifuß, Lorbeerblatt, Wacholderbeere, Pfefferkörnern, Piment, etwas Essig, Salz, Prise Zucker und was Du sonst noch an Gewürzen dabei haben willst, würzen. Zwiebeln würde ich nicht dazu tun. Das ganze etwa eine halbe Stunde köcheln lassen. Dabei reduziert sich die Flüssigkeit schon mal. Flüssigkeit abgießen und auffangen, fertig ist die Sauce.
Falls Du die Sauce noch sämiger haben möchtest, kannst Du sie mit Kartoffelmehl binden.
Deiner Phantasie sind da keine Grenzen gesetzt, was die Menge, die Konsistenz und den Geschmack angeht.
Man kann Gänseklein auch kaufen (TK).

LG
von kurare
 
12.12.2010 22:00 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

kurare

Mitglied seit 05.06.2008
674 Beiträge (ø0,29/Tag)

Na ja,
scheint ja keinen mehr zu interessieren.
LG
von kurare
 
27.12.2010 09:46 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

shirliegirt

Mitglied seit 26.11.2008
4 Beiträge (ø0/Tag)

Doch, mir hat deine Antwort gerade sehr geholfen. Danke!
LG Shirliegirt
 
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de