"Beilage"... zu Kabeljau und Kartoffelstampf... die nicht auf den Punkt fertig sein muß. :)

29.10.2012 21:28 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

mnni

Mitglied seit 30.12.2010
125 Beiträge (ø0,09/Tag)

Hallo!

Hab das WE ein paar Leute zum Essen da und ich weiß schon, daß es im Hauptgang Kabeljau und Kartoffelstampf mit Schnittlauch geben wird... inkl einer Art Dill-Hollandaise, die wie alle Soßen dieser Art recht fett ausfällt.

Aus der amateurhaften Analyse meiner letzten Essen für mehrere Leute weiß ich, daß ich dort koordinationstechnisch immer Probleme bekommen habe, mehrere Komponenten gleichzeitig auf den Punkt fertig zu kriegen. Jetzt soll es nur eine Komponente geben—den Fisch—die auf den Punkt gegart wird. Kartoffelstampf und die Soße kriege ich so hin, dass sie mit in den letzten 10 Minuten keinen Streß mehr machen... aber was wäre eine hierzu passende Gemüsebeilage, die ich auch die letzten Minuten gut vor sich hin ziehen lassen kann?

Momentan tendiere ich zu Grünem Spargel, den ich ausnahmsweise dann mal nicht braten würde. Ggf dämpfen, damit er nur seinen Eigengeschmack hat und sich nicht dessen Röstaromen mit der Soße kloppen.

Hat jemand gute Ideen? Ursprünglich wollte ich es eher herbstlich machen, von der Sache bin ich aber mittlerweile komplett abgekommen.

Danke.!
 
29.10.2012 22:01 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

els\'chen

Mitglied seit 28.10.2003
13.722 Beiträge (ø3,39/Tag)

Hallo,

grüner Spargel im Oktober - geht für mich gar nicht.

Gut passen würde Blattspinat, da kannst Du tiefgekühlten verwenden.
Mir würde noch besser Mangold schmecken. Blätter und Stiele getrennt blanchieren, Stiele etwas länger. Ins Kochwasser neben Salz eine Prise Natron geben - nach dem Blanchieren sofort in kaltes Wasser geben zum Abkühlen. Beides erhält die schöne grüne Farbe der Blätter.
Den Mangold dann vor dem Servieren nur mit etwas Olivenöl, Salz und Pfeffer wieder erhitzen.


Lieben Gruss Els´chen


La vie est dure sans confiture.
 
29.10.2012 22:10 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Mojoverde

Mitglied seit 14.11.2008
11.938 Beiträge (ø5,42/Tag)

hallo
Tk eher nicht, lieber Stäbchen von blanchierten Karotten und Blumenkohl z.B vor Servieren in Butter heiss schwenken, dann warm stellen,geht gut
gruß mo
 
29.10.2012 22:15 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

bioobst

Mitglied seit 15.12.2009
11.833 Beiträge (ø6,54/Tag)

Moin!

Ist zwar auch nicht wirklich herbstlich, aber wir essen zu Fisch sehr gern Gurkensalat. Und den kann man ja super vorbereiten. ...

LG Andrea
 
29.10.2012 22:18 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

sylvi66

Mitglied seit 17.12.2005
5.742 Beiträge (ø1,76/Tag)

Hallo,

da würde ich auf jeden Fall einen Salat machen.
Am liebsten Gurkensalat.

Gruß Sylvi
 
29.10.2012 22:19 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Mojoverde

Mitglied seit 14.11.2008
11.938 Beiträge (ø5,42/Tag)

-ein Gurkensalat zur Dillhollandaise.. mhmmmh hmmhmhmmmmhhh
 
30.10.2012 07:17 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

schasti

Mitglied seit 08.12.2002
10.367 Beiträge (ø2,37/Tag)

@mo,

ich finde den eher "mageren" Gurkensalat zur Dillhollandaise besser geeignet als das Buttergemüse. Man muss den Salat ja nicht zwingend ebenfalls mit Dill würzen.

Liebe Grüße,
Schasti
 
30.10.2012 07:33 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

sherminator

Mitglied seit 23.08.2009
240 Beiträge (ø0,12/Tag)

wie wärs mit Vichykarotten
 
30.10.2012 07:51 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

fischerin49

Mitglied seit 06.02.2005
3.032 Beiträge (ø0,85/Tag)

Hallo!

Ich finde auch, daß ein Salat am besten paßt- und warum nicht Gurkensalat? Ein Feldsalat mit Croutons könnte auch passen und ist "herbstlich".

LG
fischerin
 
30.10.2012 08:41 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eflip

Mitglied seit 29.08.2005
15.972 Beiträge (ø4,73/Tag)

Hallo,

wir machen dazu meistens Schmortomaten aus Cocktailtomaten.

LG eflip
 
30.10.2012 08:56 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

dKugel

Mitglied seit 29.04.2004
5.943 Beiträge (ø1,54/Tag)

Sehr gut vorzubereiten ist auch ein schöner Krautsalat - also ich nehme immer den 24-Stunden-Krautsalat, ich hab mir grad gestern einen Spitzkohl geholt,, der ist ruckzuck in Streifen runtergeschnitten und mit der "Brühe" übergossen und harrt nun dem heutigen Abendessen, egal wann es fertig ist Na!

Zu Fisch essen wir am liebsten so etwas "rohkostmäßiges" oder eben Gurkensalat.

lg Doris
 
30.10.2012 09:09 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

mnni

Mitglied seit 30.12.2010
125 Beiträge (ø0,09/Tag)

Vielen Dank!

Mangold gefällt mir als Idee recht gut, weil ich es selber auch sehr gerne mag. Über die anderen Sachen werde ich auch noch nachdenken... Schmortomaten finde ich ja auch immer ganz geil, bin aber noch nicht sicher ob es zum Rest paßt oder ich würze etwas mediteraner. Ein Salat mit Spitzkohl oder Spitzkohl allgemein gefällt mir auch sehr gut.
 
30.10.2012 10:12 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

smilingsimona

Mitglied seit 27.11.2011
2.382 Beiträge (ø2,17/Tag)

Hallo,

mir würde auch Fenchelgemüse oder Broccoli dazu gefallen. Aber Mangold oder Blattspinat wären der FAvorit.
LG;
S.
 
30.10.2012 10:37 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

lilli1963

Mitglied seit 11.11.2007
587 Beiträge (ø0,23/Tag)

Hallo,

wenn Du den Kabeljau mit einer Senfsauce servieren würdest, dann könnte ich Rotkraut empfehlen. Zugegeben, das klingt etwas abenteuerlich, passt aber wirklich gut zusammen. Auch Rote Beete würden gut passen, aber die sind nicht Jedermanns Geschmack.

Liebe Grüße
Lilli


Wenn Dir das Leben Zitronen schenkt, dann mach Limonade daraus!
 
30.10.2012 12:21 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

schraube

Mitglied seit 19.01.2006
621 Beiträge (ø0,19/Tag)

Hallo,

hatte am Wochende auch Kabeljau und Kartoffelstampf.

Habe den Kartoffelstampf jedoch in drei Teile geteilt:

1 x mit Bärlauchpesto
1 x mit Möhren Julienne in Butter gebraten
1 x mit gebratenem Steinpilzen und Zwiebeln

anschließend jeweils in die Vorspeisenringe geschichtet. War super lecker und sah super aus.

Das Türmchen kann man auch auf dem Mangold oder Spinat super anrichten

Gruß Schraube

PS.: Statt Vorspeisenringe geht auch jeweils eine große Tasse oder Schüssel.
 
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de