Bratkartoffeldiskussion!

22.10.2012 16:07 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Animama

Mitglied seit 17.10.2012
3.996 Beiträge (ø6,19/Tag)

Hallo Freunde des Kochens!

Gibt es bei euch in der Familie auch immer diese Bratkartoffeldiskussion Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen ?

Für meinen Mann sind die "echten" Bratkartoffeln nur die Bratkartoffeln, die man roh in die Pfanne gibt und dann mit Speck und Zwiebeln bratet, bis sie sozusagen gar sind!
Ich dagegen mag lieber die Bratkartoffeln, die aus vorgekochten Kartoffeln (meistens Resteverwertung! Lächeln ) zubereitet werden.
Diese heißen in der Familie meines Mannes aber "Röster" !

Ich könnte mich immer diese Diskussion amüsieren.

Ich würde mich freuen, wenn nicht nur wir über solch eine "Kleinigkeit" kräftig diskutieren würden!
Oder was habt ihr an "ewigen" Diskussionsthemen in euren Familien?

LG Animama
 
22.10.2012 16:28 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

ceyenne

Mitglied seit 15.07.2010
1.913 Beiträge (ø1,3/Tag)

Hallo,

ich mach es ganz kurz: Bratkartoffeln.

So mögen wir sie am liebsten, mein Mann will keine anderen mehr Lachen




LG ceyenne Lächeln
 
22.10.2012 16:31 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

fernwehchen

Mitglied seit 14.10.2011
352 Beiträge (ø0,35/Tag)

Hallo,

ceyenne: Das ist ja mal super! Zwar kein klassisches Bratkartoffelrezept, aber damit kann ich vielleicht sogar meinen Mann überzeugen, der sonst so ziemlich alles kartoffelige ablehnt! Wird probiert, speichere ich gleich ab!

LG
fernwehchen
 
22.10.2012 16:35 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Raupe2012

Mitglied seit 10.01.2006
21.698 Beiträge (ø6,96/Tag)

Huhu

also, bei uns nennen sich Bratkartoffeln aus rohen Kartoffeln, Schmorkartoffeln.
Bratkartoffeln sind bei uns aus gekochten Kartoffeln.


Gruß Raupe


- ohne Worte -
 
22.10.2012 16:37 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Zimtstern911

Mitglied seit 08.02.2012
109 Beiträge (ø0,12/Tag)

Hallo,

diese Bratkartoffeln wie ceyenne sie zubereitet, gibts bei uns bim Griechen, soooo lecker, aber leider habe ich
keine Fritteuse.

Bratkartoffeln werden bei mir meist auch aus Kartoffelresten zubereitet, teilweise aber auch mit rohen, mir schmeckt beides
verdammt gut =)

Im Gegensatz zu Herr fernwehchen LIEBE ich Kartoffeln in egal welcher Form.

Liebe Grüße
Z*S
 
22.10.2012 16:47 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

mitternacht

Mitglied seit 31.12.2005
594 Beiträge (ø0,19/Tag)

Hallo,

bei Bratkartoffeln gibt's bei uns eher keine Konflikte (in einem früheren Thread dazu
http://www.chefkoch.de/forum/2,1,586614/Werden-Bratkartoffeln-erst-nach-dem-Braten-gesalzen-und-sonstwie-gewuerzt-oder-schon-vorher.html
habe ich Deine "echte" Version mal als Welt zusammengebrochen-kartoffeln bezeichnet, und da brach die Hölle los...)

Aber typische Diskussionen bei uns sind:
- Ketchup oder Mayo?
- Tee oder Kaffee?
- Pfeffer oder Chili?
- Butter oder Öl?

LG
mitternacht
 
22.10.2012 16:50 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

ceyenne

Mitglied seit 15.07.2010
1.913 Beiträge (ø1,3/Tag)

@ Zimtstern911: Als wir noch keine Friteuse hatten, habe ich sie in der Pfanne gebraten, mit viel Öl, ging auch Lachen

@ fernwehchen: Das freut mich, das du sie ausprobieren willst. Wirst es nicht bereuen, mein Mann bekommt die Bratkartoffeln 1. die Woche, muss dein Na!



LG ceyenne Lächeln
 
22.10.2012 16:53 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

JellyBelly123

Mitglied seit 30.08.2006
3.503 Beiträge (ø1,21/Tag)

Hallo,

solange ich in der Küche stehe, gibt es da keine Diskussionen Na! Bei mir sind Bratkartoffeln immer aus (am Vortag) gemachten Kartoffeln! Alles andere sind Schmorkartoffeln oder Pfannenkartoffeln.
Einziges Diskussionsthema und ewiger Running-Gag bei uns: was serviert man zu Filet Wellington? Meine Schwiegermutter hat dazu immer Bandnudeln gemacht Welt zusammengebrochen und mein Mann meint, das sei die perfekte Kombi BOOOIINNNGG.... mhmmmh hmmhmhmmmmhhh

Viele Grüße,

Jelly



Wenn dir das Wasser bis zum Hals steht, solltest du den Kopf nicht hängen lassen!
 
22.10.2012 17:03 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

karin1505

Mitglied seit 01.08.2012
858 Beiträge (ø1,19/Tag)

Hallo,

mische jetzt auch mit, da ich die Diskussionen kenne.
Bratkartoffel werden bei uns aus am Vortag gekochten Kartoffeln gemacht, die aus den rohen nennen wir rohgeröstete und nicht Bratkartoffel. Mittlerweile ist mein Mann damit zufrieden, bleibt ihm nichts anderes übrig, er kann nicht kochen nur meckern wenn es ihm nicht so schmeckt, wie er sich das vorgestellt hat.

Grüsse Karin
 
22.10.2012 17:08 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Hauself_B.

Mitglied seit 30.09.2003
5.384 Beiträge (ø1,36/Tag)

Tachchen! Lachen

Bei uns werden Bratkartoffeln immer aus gekochten Pellkartoffeln gemacht.

Mir stellt sich immer die Frage, ob die Kartoffelscheiben denn auch weich werden, wenn man Bratkartoffeln aus rohen Kartoffeln macht. Ich hätte da echt Angst, dass die Kartoffelscheiben statt weich nur braun werden. Naja....ich habs ja auch noch nie ausprobiert. *ups ... *rotwerd* na dann...

Es grüßt
Betty .....der Hauself
 
22.10.2012 17:22 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

karin1505

Mitglied seit 01.08.2012
858 Beiträge (ø1,19/Tag)

Hallo Hauself,

das funktioniert super. Ich nehme dafür die beschichtete Pfanne, Butterschmalz rein und die kleingewürfelten Kartoffeln langsam braten lassen. Am Anfang den Deckel drauf und immer mal die Kartoffel wenden. Ich teste immer mit dem Messer, wie weich sie sind, dann volle Hitze und die Kartoffel öfter wenden. Bräunungsgrad nach Wunsch. Das dauert alles so ca. 15 - 20 Min. Min. je nach Grösse der Kartoffel. Wichtig ist eine große Pfanne.
Versuchs mal, die schmecken lecker.

LG Karin
 
22.10.2012 17:26 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Animama

Mitglied seit 17.10.2012
3.996 Beiträge (ø6,19/Tag)

Danke für die rege Diskussion zu unserem Lieblingsthema zu hause! Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

@Hauself, Ja die Kartoffelscheiben werde weich und nachher aus knusprig.

@ceyenne, Danke für deinen Tipp mit den Bratkartoffeln, Lachen wird bald ausprobiert!

Am allerliebsten mag ich "Bratkartoffeln" übrigens zu Sülze und selbstgemachter Remouladensoße!

LG Animama
 
22.10.2012 17:39 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

ceyenne

Mitglied seit 15.07.2010
1.913 Beiträge (ø1,3/Tag)

@ Animama: Dann wünsche ich dir guten Appetit, und berichte mal, bin gar nicht neugierig Na!


LG ceyenne Lächeln
 
22.10.2012 21:17 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Travelamigos

Mitglied seit 28.09.2009
809 Beiträge (ø0,46/Tag)

Hallo,

da im Schwabenland Kartoffeln in gekochter Form (abgesehen vom unverzichtbaren schwäbischen Kartoffelsalat) eine allerdeutlichst untergeordnete Rolle als Beilage spielen, gibt es sie bei uns, wenn's mal Bratkartoffeln sein müssen/ sollen, nur geschält und nicht gekocht, mit Zwiebeln, Butterschmalz, Pfeffer liebevoll sanft angebraten und hinterher gesalzen. Evtl. noch Chili und frischen Schnittlauch dabei - fertig. Aber bitte erstmal nur bei milder Hitze garen und diese ggf. später steigern, die Dinger sollen ja auch gar werden und nicht nur kross.

Von meiner niedersächsischen Mutter kannte ich Bratkartoffeln nur aus Salzkartoffelresten mit Speck und Zwiebeln - und mochte sie nie mhmmmh hmmhmhmmmmhhh

lg
 
22.10.2012 22:13 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Hauself_B.

Mitglied seit 30.09.2003
5.384 Beiträge (ø1,36/Tag)

Tachchen! Lachen

Oh ich danke euch ganz herzlich für die Tipps..........demnächst werd ich Bratkartoffeln aus rohen Kartoffel ausprobieren. Lachen

Es grüßt
Betty .....der Hauself
 
22.10.2012 22:20 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Fritzi173

Mitglied seit 26.08.2011
992 Beiträge (ø0,93/Tag)

Hallo Zusammen,

meine Bratkartoffeln werden AUSSCHLIEßLICH aus Pellkartoffeln gemacht. Wenn sie knusprig gebraten sind, kommen feine Zwiebel-Scheiben und Schinken-Würfelchen dazu. Beides lasse ich glasig anschwitzen. Ganz zu Schluss schmecke ich mit Pfeffer und Salz ab.

Viele Grüße

Fritzi
 
22.10.2012 22:25 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

samira-haswari

Mitglied seit 24.09.2011
20 Beiträge (ø0,02/Tag)

dann möchte ich auch mal meinen Senf dazu geben...
War bei uns zu Hause auch immer Thema!!
Wir nennen die aus Pellkartoffeln, Bratkartoffel und die Roh gegarten (ohne Speck und Zwiebel) in meisten Würfel geschnittenen, Bräzelkartoffeln Lachen

Aber Lustig, dass wir da nicht die Einzigen sind!!
Wir haben noch eine Omelette/ Pfannkuchen- Debatte.... ist aber eher ne Dialektsache bei uns....Na! Wir meinen schon das Glecihe!!

schönen Abend euch Lieben
Sam
 
22.10.2012 22:38 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

ohnezopfrapunzel

Mitglied seit 20.11.2004
10.346 Beiträge (ø2,93/Tag)

Hallo,

seitdem ich meine schmiedeeiserne Pfanne habe, werden bei mir die Kartoffeln nur noch roh und kleingewürfelt darin gebraten.

Bessere Bratkartoffeln kann ich mir nicht mehr vorstellen.


LG
...die ohne Zopf
 
22.10.2012 23:02 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Laby

Mitglied seit 19.08.2007
72 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo,

das Gericht aus gekochten Kartoffeln heißt Braths-Kartoffeln; benannt nach Henriette Josefa Braths.
Zu ihrer bewegten Geschichte siehe:

ht**tp://www.brathskartoffel.de/

Da ich ein etwas bequemer Koch bin, mache ich das Gericht jedoch immer aus rohen Kartoffeln. In gleich große Würfel (2cm) geschnitten kommen sie in die vorher erhitzte(!) Edelstahl-Pfanne in eine Mischung aus Butter und Öl. Zugedeckt werden sie 10 Minuten gegart (gelegentlich umrühren), aufgedeckt dann weitere 10 Minuten gebräunt. Ganz zuletzt kommen Zwiebelringe und/oder Speck dazu.

Gesalzen werden sie zuletzt!!!
Denn Salz zieht Wasser. Und die Kartoffelchen sollen doch gebraten werden. Oder?

Viel Erfolg bei Eueren Experimenten!
LG, Laby
 
25.10.2012 13:05 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Aquis

Mitglied seit 01.12.2011
3.050 Beiträge (ø3,15/Tag)

hallo

ich selber blanchiere die Kartoffel kurz in Salzwasser und brate sie dann in Schweineschmalz goldig.

LG
 
25.10.2012 13:09 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Mamsi2010

Mitglied seit 26.12.2009
1.950 Beiträge (ø1,17/Tag)

Ach Kinnas, die Kartoffel kommt mir in die Pfanne wie ich lustig bin, oder wie sie lustig/übrig ist. Dabei geiz' ich nicht mit Öl und am Ende kommt noch Butter mit rein.

AAAber: nicht immer schmeckt sie dann gleich gut. Das stimmt. Na!

Grüße von Andrea
 
25.10.2012 13:28 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

DieterDosenbier

Mitglied seit 26.05.2010
782 Beiträge (ø0,51/Tag)

Mahlzeit.
Als Resteverwertung kann man natürlich auch gekochte Kartoffeln anbraten.
Aber richtige Bratkartoffeln mache ich aus rohen Kartoffeln.
Muß die Kartoffel erst gegart und dann gebraten werden? Ich finde nicht.
LG,
DieterDosenbier
 
25.10.2012 13:47 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

PettyHa

Mitglied seit 20.02.2004
5.257 Beiträge (ø1,38/Tag)

Hallo,

bei uns gibts "Bratkartoffeln" mal aus vorgekochten Kartoffeln, mal aus rohen Kartoffeln (diese meist, wenn es unvorhergesehen Bratkart. geben soll Lachen ). Wobei ich finde, dass der Geschmack der Kart. dann sehr unterschiedlich ist. Haben beide was ...

LG Petra
 
25.10.2012 14:01 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

ingrusia

Mitglied seit 21.02.2008
466 Beiträge (ø0,2/Tag)

hallöchen,
bei uns nennen sich die bratkartoffeln aus ungekochten - Frischlinge - Lächeln aber ich mag sie nicht weil dann die ganze wohnung
3 tage danach riecht, genau wie nach reibekuchen und ich kann doch nicht jedesmal einen kuchen backen (dann
ist der bratgeruch weg). soviel hüftgold geht nicht Lachen
lg
 
25.10.2012 18:13 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

aemp

Mitglied seit 02.02.2011
2.063 Beiträge (ø1,63/Tag)

Hallo,

ich kenne - und liebe - Bratkartoffeln sowohl aus
gekochen (Pellkartoffeln vom Vortag)
als auch aus rohen Kartoffeln.
Beides ist lecker, wenn gut gemacht...

Gruß aemp
 
25.10.2012 18:38 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

annewi

Mitglied seit 22.10.2008
1.514 Beiträge (ø0,72/Tag)

Guten Abend,

wenn ich Bratkartoffeln mache, mache ich sie heute aus rohen Kartoffeln.
Ich finde sie schmecken auch anders als aus gekochten Kartoffeln. Aber
uns schmecken beide Macharten.

LG Annemarie
 
05.11.2012 17:06 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

kacel

Mitglied seit 01.11.2012
3 Beiträge (ø0/Tag)

Also in der Gastronomie sind Bratkartoffeln aus Pellkartoffel Na!
und OHNE Beigabe von irgendwelchen extra zutaten wie speck und zwiebeln.
nur salz und pfeffer kommt ran ^^ .... Rein fachlich gesehen ...
 
05.11.2012 18:37 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

elfchen01

Mitglied seit 08.02.2010
2.337 Beiträge (ø1,44/Tag)

Moin,
bei uns sind Bratkartoffeln immer aus Pellkartoffeln. Die aus rohen Kartoffeln heißen hier Schmuddkartoffeln (und die mögen meine Jungs nicht so gerne).



Liebe Grüße

Elfchen


Selber denken macht schlau!
 
05.11.2012 18:50 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

ekirlu58

Mitglied seit 13.06.2008
3.151 Beiträge (ø1,41/Tag)

Hallo

bei uns gibt es Bratkartoffeln nur aus Pellkartoffeln

aus rohen Kartoffeln ,in feine Stifte ,Zwiebelchen darübergestreut ,Deckel drauf heißen sie bei uns Dämpfer .

LG ulrike
 
05.11.2012 22:57 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Hauself_B.

Mitglied seit 30.09.2003
5.384 Beiträge (ø1,36/Tag)

Tachchen! Lachen

Pfeil nach rechts Also in der Gastronomie sind Bratkartoffeln aus Pellkartoffel
und OHNE Beigabe von irgendwelchen extra zutaten wie speck und zwiebeln.
nur salz und pfeffer kommt ran ^^ .... Rein fachlich gesehen ... Pfeil nach links

BOOOIINNNGG.... Echt??? Ist das so??? BOOOIINNNGG.... Wenn, dann muß ich mich nicht wundern, dass diese Bratkartoffeln nach nix schmecken na dann...

Bei mir müssen diese Zutaten auf alle Fälle rein: Salz, Pfeffer, Zwiebel, Kümmel, Majoran

Es grüßt
Betty .....der Hauself
 
05.11.2012 23:30 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Ornellaia

Mitglied seit 07.07.2008
8.008 Beiträge (ø3,63/Tag)

Bonsoir,
warum ueber Bratkartoffeln diskutieren ? Da schnappt man eine zweite Pfanne und gut ist...so komplex isses ja nun nicht....
Mein Favorit : Pommes de terre à la sarladaise ….

Pfeil nach rechts Also in der Gastronomie sind Bratkartoffeln aus Pellkartoffel 
und OHNE Beigabe von irgendwelchen extra zutaten wie speck und zwiebeln. 
nur salz und pfeffer kommt ran ^^ .... Rein fachlich gesehen .. Pfeil nach links

Sowas nennt man Basisrezept Achtung / Wichtig Wichtig ist die Zugabe von Fett... da sollte man schon genau sein... koennte ja einer nachbasteln Lachen ...


LG
Ornellaia,
die Laeden der Basis meidet...
 
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de