Grüne Bohnen einfrieren

07.05.2008 11:26 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

weiwel

Mitglied seit 23.05.2002
5.417 Beiträge (ø1,21/Tag)

Hallo !

Wie friert Ihr grüne Bohnen ein ? Ich blanchiere diese immer zuvor und gebe diese dann gut abgetropft in den Gefrierbeutel. ABER: Wenn ich die dann auftaue / koche, dann sind sie immer so "labberig".

Kann man Bohnen auch roh (unblanchiert) einfrieren ?


Sonnige Grüsse

Grüne Bohnen einfrieren 1690304579
 
07.05.2008 11:30 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Ribara

Mitglied seit 23.08.2007
1.502 Beiträge (ø0,59/Tag)

Hallo Weiwel,

ich friere sie immer roh ein. Das klappt wunderbar.

LG Ribara
 
07.05.2008 11:34 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Emmy-Ly

Mitglied seit 11.12.2005
29.942 Beiträge (ø9,41/Tag)

Hallo zusammen!


Ich blanchiere sie und gebe sie in eiskaltes Wasser. Lasse sie abtropfen und friere sie dann erst ein.


LG Emmy - Ly


Eine gute Köchin hat mehr Fett an den Händen als auf den Hüften!
 
07.05.2008 12:02 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

schrat

Mitglied seit 31.12.2003
8.777 Beiträge (ø2,25/Tag)

Hallo Gabi,

Bohnen putzen und roh einfrieren. Bei der Zubereitung die Bohnen gefroren in kochendes gesalzenes Wasser werfen. Etwa 5-6 Minuten blanchieren, so dass sie noch Biss haben, eiskalt abschrecken und gut abtropfen lassen. Etwas Butter in Pfanne oder Topf schmelzen, die Bohnen darin gut erhitzen, schwenken und würzen, dann sofort servieren.

So bleiben die Bohnen knackig und schmackhaft. Blanchierte und eingefrorene Bohnen habe ich bei TK-Herstellern/Lieferanten noch nie gesehen.

LG
Schrat
 
07.05.2008 14:20 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

weiwel

Mitglied seit 23.05.2002
5.417 Beiträge (ø1,21/Tag)

Hallo !

Dankeschön für Deine ausführliche Anleitung Schrat ! Leider liest man das mit dem Blanchieren vor dem Einfrieren aber überall. ( zB hier im CK ) Aber ich werde es künftig so machen, wie von Dir beschrieben.
Lommelige Bohnen sind ein Trauerspiel !


Sonnige Grüsse

Grüne Bohnen einfrieren 1690304579
 
07.05.2008 18:26 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

UlrikeM

Mitglied seit 08.03.2004
9.185 Beiträge (ø2,4/Tag)

Hallo weiwel,

ich glaube, dass man es hinnehmen muss, das tiefgekühltes Gemüse weicher ist als frisches. Ich denke da nur an Kohlrabi....brrr...

"Blanchierte und eingefrorene Bohnen habe ich bei TK-Herstellern/Lieferanten noch nie gesehen. "

Der Spruch von dir, Schrat, stimmt nicht. TK-Gemüse aus dem Handel wird blanchiert

http://www.iglo.de/upload/broschueren/5.pdf

und zwar um die Enzyme zu zerstören, die den Vitaminabbau auch bei Minusgraden noch bewirken. Auch die grüne Farbe eines Gemüses wird durch blanchieren und Eiswasser besser erhalten.

Liebe Grüße Ulrike
 
07.05.2008 18:42 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

hammerhai

Mitglied seit 31.10.2003
7.426 Beiträge (ø1,88/Tag)

Hallo,

nur die Methode vom Schrat funktioniert!!!!


Hammerhai
 
07.05.2008 19:27 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

feuervogel

Mitglied seit 26.10.2003
13.892 Beiträge (ø3,51/Tag)

Hallo,

grünes Gemüse wie Bohnen und Broccoli wird immer vor dem einfrieren blanchiert sonst verliert das Gemüse seine schöne grüne Farbe und wird grau. Ich blanchiere Bohne höchstens 3 Min. und gebe sie dann in eine vorbereitete Schüssel mit Eiswasser. Gut abtropfen lassen und dann in nicht zu großen Mengen einfrieren.


LG Babs der




Grüne Bohnen einfrieren 2966454693

____________________________________
Du musst nur toleranter sein, dann trinkt die Welt auch Äppelwein.Grüne Bohnen einfrieren 1386632959
 
07.05.2008 19:29 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Drübbelken

Mitglied seit 04.02.2008
1.206 Beiträge (ø0,5/Tag)

Hallo,

Bohnen blanchieren und einfrieren. Im gefrorenen Zustand ins kochende Wasser geben und nur gaaaanz kurz garen. Bei gefrorenem Gemüse verkürzt sich die Garzeit!

LG vom Drübbelken
 
07.05.2008 21:12 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

schrat

Mitglied seit 31.12.2003
8.777 Beiträge (ø2,25/Tag)

Hallo zusammen,

komisch, dass die Bohnen von Börfrust roh eingefroren sind und die sind nach der Garung wie oben beschrieben sehr lecker und keineswegs labberig. Auch die grüne Farbe bleibt erhalten.

Wie kann das bloß sein? Spielt vielleicht die Erdkrümmung von mir bis in den Süden Deutschlands eine Rolle? Jajaja, was auch immer!

LG
schrat
 
07.05.2008 21:17 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Zuckerstangerl

Mitglied seit 08.07.2007
138 Beiträge (ø0,05/Tag)

Hallo,

blanchiere meine Bohnen auch immer kurz dann schreck ich sie kalt ab und friere sie ein. Leg sie dann auch in kochenes Wasser und schwenk sie danach in Butter waren bis jetzt immer gut.

Lg Zuckerstangerl
 
07.05.2008 21:31 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

sylvi66

Mitglied seit 17.12.2005
5.742 Beiträge (ø1,81/Tag)

Hallo,

ich bekomme im Sommer immer Bohnen aus Mamas Garten. Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

Wenn sie nicht gleich gegessen werden, friere ich die Bohnen
auch roh ein, bin immer sehr zufrieden damit.

LG Sylvi
 
07.05.2008 21:35 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Hias2000

Mitglied seit 18.12.2006
3.566 Beiträge (ø1,27/Tag)

Grüß Gott, liebe Bohnen-Freunde (schön, daß es offenbar User gibt, die bereits Bohnen ernten können *Neid-Ikon*),

ich friere Bohnen immer ein, bevor ich sie blanchiere. Schon seit Jahrzehnten.

Na! Na! Na!

Ok... Ich putze die Bohnen, schmeiße sie für maximal 30 Sekunden in sprudelnd kochendes Wasser, nehme sie sofort hinaus, ab in die Eiswasserschüssel, abtropfen lassen, dann sofort in Gefrierbeutel.

"Bis jetzt hat sich noch nie ein Gast beschwert." Na! Na! Na! Spaß beiseite... die gefrorenen Bohnen dann in kochendem Wasser gegart - schmeckt wie frisch.

Bitte freundlich, keine Vitaminanalyse von mir zu erbitten!

Herzlich - Bohnenfreak Hias

 
09.05.2008 14:09 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

UlrikeM

Mitglied seit 08.03.2004
9.185 Beiträge (ø2,4/Tag)

Hallo an alle und an Schrat YES MAN ,

ich find es etwas überheblich, wie du hier vermehrt user mit anderen Meinungen abbügelst. Das hat mich etwas Na! geärgert und ich hab eine kleine mail an Bofrost geschickt und die Antwort bekommen, die meine, Babs und andere Meinungen bestätigt. Hier ein Ausschnitt aus der Antwort...alles andere ist Qualitätsblabla....

"Das bofrost*Gemüse wird direkt nach der Ernte, geputzt, gewaschen und blanchiert. Durch das Blanchieren werden Enzyme inaktiviert. Danach wird die Ware schockgefrostet. Somit wird die Frische vor dem Abbau durch Enzyme bewahrt. Durch das Blanchieren und das sofortige Abkühlen wird außerdem der grüne Blattfarbstoff, das Chlorophyll, in den äußeren Gewebeschichten stabilisiert - das entsprechende Gemüse erhält eine intensiv grüne Farbe.

Wegen ihrer geringen Enzymaktivität werden folgende Produkte aus unserem Programm nicht blanchiert.
- Paprika
- Porree
- Zwiebeln
- Kräuter
- Champignons "

Ich habe keinen Vergleich, ob unblanchierte Bohnen knackiger sind als blanchierte, aber mir ist, wenn ich schon TK.Gemüse verwende wichtig, dass ich möglichst viele Inhaltsstoffe erhalten kann. Ich habe jahrelang eigene Bohnen angebaut und eingefroren und dabei festgestellt, dass man sehr wohl auch blanchiert TK-Bohnen haben kann, die angenehm bissig sind. Es kommt halt auf die Sorte an. Meine war eine Stangenbohne, die Neckarkönigin, die sich für den Handel sicher nicht eignet, da sie gepflückt werden muss.

Beste Grüße Ulrike

Paprika, Porree, Zwiebeln, Kräuter mit Ausnahme von Dill finde ich gefroren ziemlich gruselig und auch Pilze schmecken mir besser, wenn sie fetig gekocht eingefroren wurden.
 
09.05.2008 15:56 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

allspice

Mitglied seit 19.10.2006
7.705 Beiträge (ø2,68/Tag)

Hallo,

bisher war ich auch Blanchier-Verweigerer, aber was Du schreibst, Ulrike, gibt mir etwas zu denken....

Pilze: da ist es allerdings so, daß blanchierte und eingefrorene Pilze um Welten schlechter sind als roh eingefrorene.
Bohnen: bisher unblanchiert gefroren und immer bestens zufrieden gewesen. Trotz nicht-blanchierens sind sie grün geblieben beim Garen. Eingefrorener Poree ist überhaupt nicht gruselig (nur blanchieren sollte man ihn nicht, da er dann zusammenfällt und eine ziemliche Matsche bildet beim bzw. nach dem Einfrieren).

lg
allspice
 
09.05.2008 16:22 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

UlrikeM

Mitglied seit 08.03.2004
9.185 Beiträge (ø2,4/Tag)

Hallo allspice,

ich bin generell kein großer TK-Gemüsefreund. Im Winter kauf ich hie und da TK-Bohnen, weil meine Tochter sie einfach so gern isst. Die schmecken irgendwie bei allen Herstellern gleich, auch wenn die Verarbeitung(Bürzel) schon manchmal unterschiedlich ist. Außer Maiskörnern, Erbsen und Bohnen und dem Dill für alle Fälle hab ich nix an rohem Gemüse in der Truhe.

Was den Lauch betrifft, habe ich ihn wohl immer nur aus dem Handel in Gemüsesuppenmischungen erlebt und empfand ihn sehr zwiebelig, so wie alter Lauch eben. Wenn man jetzt nicht gerade einen riesigen Garten hat, dann sehe ich keinen großen Nutzen im Lauch einfrieren. Den bekomme ich das ganze Jahr über und muss doch nicht den TK damit füllen und Strom verbrauchen?
Meine Freundin ist eine sehr ambitionierte Pilzsammlerin, die kann manchmal nicht aufhören zu sammeln Lachen, dann schmort sie die Pilze in Butter und gibt mir welche ab. Diese Pilze finde ich gefroren ziemlich gut. Unletzt habe ich mal wieder tiefgekühlte Champignons gekauft, die waren so dick geschnitten und einfach nur bähh.

Lieben Gruß Ulrike
 
10.05.2008 23:57 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Tempeh

Mitglied seit 30.11.2007
822 Beiträge (ø0,33/Tag)

Hallo,

ich friere zwar nur gelbe Bohnen ein, aber das macht wohl kaum einen Unterschied! Na!

Pfeil nach rechts Blanchieren,
- abschrecken,
- antrocknen lassen,
- und einfrieren.

Bei Bedarf sofort gefroren in eine Pfanne mit Butter geben (spritzt!) und kurz scharf anbraten. Werden so etwas braun (mögen wir), aber nicht "labberig".

LG
Temp
 
11.05.2008 12:46 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

LostAngel1985

Mitglied seit 11.06.2006
1.941 Beiträge (ø0,65/Tag)

hallo


wir frieren unsere ernte immer ein.. wir haben einen riesen garten und das können wir frisch garnicht eressen.
porree frieren wir unblanchiert ein... spinat (wir haben neuseeländer) wird blanchiert und gehackt eingefroren.
Bohnen werden geputzt kurz in kochendes wasser getaucht (damit sich die poren schließen) max. ne halbe minute. dann ins eiswasser... wohl gemerkt nur portionsweise sonst bringt das nix hab ich festgestellt. wenn sie richtig erkaltet sind, kommen sie auf ein backblec und in den tk. sind sie einigermaßen angefrohren kommen sie in dosen oder tüten.. und ich kann dann das rausnehmen was ich brauche,... gefrohren in einen topf mit ein weing butterschmalz (spritzt) dann ein wenig gemüsebrühe dazu (gekörnte) und kräuter drüber.... die haben noch ordentlich biss... und sind schön grün.

generell bevorzuge ich tk gemüse, wenn ich es nicht frisch ernten kann... denn das gemüse was im handel verkauft wird liegt mir schon zu lange.. das tkgemüse wird nach der ernte blanchiert oder nicht ... wie auch immer sofort schockgefrostet und behalt seine vitamine und mineralstoffe....

Liebe Grüße
Kicky
 
11.05.2008 13:08 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

allspice

Mitglied seit 19.10.2006
7.705 Beiträge (ø2,68/Tag)

Hallo Ulrike,

mir würde nicht im Traume einfallen, gekauftes einzufrieren. Aber ich habe einen großen GemüsegartenNa!.

lg
allspice
 
22.08.2010 18:51 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

ersteinmal

Mitglied seit 22.08.2010
2 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo!

Ihr habt euch ja schön beharkt! Verdammt nochmal - bin stocksauer

Klar ist wohl, das die Enzyme heraus müssen, also muß erhitzt werden, ich denke das da so 60 - 100°C notwendig sind. Und
klar ist auch, das beim Kochen die Struktur zerfällt sie also laberig werden und
klar ist auch, daß beim normalen Einfrieren die Strukur erstrecht durch die Ausbildung der Eiskristalle zerstöhrt, deshalb ist ja das schockgefrieren das beste, was wir aber nicht machen können.

Also habe ich es Ausprobiert......

Ergebniss:

1. Nach spätestes 4min kochen waren die Bohnen nicht mehr fest => es muss kürzer sein, aber das sieht man ja.
2. Das mit dem Eiswasser ist ja auch so eine Sache . . . . Also alle Eisbeutel, die ich hatte waren nach der zweiten handvoll Portion aufgebraucht.


==========> Einfach machen <=================



Carsten
 
22.08.2010 18:59 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

charlycastello

Mitglied seit 01.03.2010
13.144 Beiträge (ø8,01/Tag)

Hallo Carsten,

ich friere sie roh ein, oder blanchiere sie auch mal. Je nachdem was mir gerade vorschwebt. Aber bei grünen Bohnen, z.B. gebe ich immer etwas Bicarbonat mit ins Kochwasser, das hält die Farbe. Ich lasse sie nur einmal kurz aufkochen und dann ab ins Eiswasser. Meine Bohnen waren noch nie labberig und liessen mir stets jede weitere Verarbeitung offen!

LG Ute
 
22.08.2010 19:02 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

JD20140708

Mitglied seit 19.07.2006
20.817 Beiträge (ø7,03/Tag)

Hej - ich friere Bohnen ebenfalls geputzt und roh ein - hat bisher immer wunderbar funktioniert.........


Glück Auf

Bernd
 
23.08.2010 08:18 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

ersteinmal

Mitglied seit 22.08.2010
2 Beiträge (ø0/Tag)

Nun denn



Happy Bohnen




Carsten
 
23.08.2010 09:44 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Maheidi

Mitglied seit 16.12.2008
1.692 Beiträge (ø0,81/Tag)

Hallo

Also ich friere sie auch vorblanchiert ein, achte aber drauf, dass sie nicht zu weich sind, dass sie noch gut biss haben.

Sind dann auch nicht labberig.

Maheidi
 
09.01.2013 14:11 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

lisa42

Mitglied seit 29.11.2005
711 Beiträge (ø0,22/Tag)

Hallo zusammen,
daß der thread schon älter ist, habe ich gesehen. Er war für mich aber trotzdem interessant, da ich letzten Herbst Stangenbohnen geschenkt bekam. Ich hab sie gewaschen, halbiert oder gedrittelt und einfach so, also roh, eingefroren.
Heute hab ich das Bohnengulasch gemacht und dafür die tiefgefrorenen Bohnen, so wie es schrat beschrieb, verwendet. Die sind auch jetzt nach insg 20 Min köcheln immer noch quietschgrün und schmecken absolut nicht labbelig. Ein Bild stelle ich unter dem Rezept ein. Klar ist frisch vom Feld immer am besten, aber das hier geht wirklich sehr gut! Die restlichen TKBohnen verwende ich am WE für die Minestrone.
Liebe Gruesse, Lisa
 
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de