Grünkohl in Österreich?!


lindgrens-tochter

Mitglied seit 04.05.2010
4 Beiträge (ø0/Tag)

Moin,
Wohne derzeit in Wien und merke mit der Zeit immer mehr und mehr, was einem als Nordfriese hier so fehlt..
Neulich hab ich rausgefunden, dass Grünkohl in Österreich gar nich bekannt ist.. Kann man das überhaupt kaufen? und wenn ja wo? (Aber sagt jetzt nich man könnte es am Naschmarkt versuchen.. Ich brauch n Ja oder ein Nein)
Einen Winter ohne Grünkohl steh ich nich durch..
helft!

radkon

Mitglied seit 15.09.2004
6.342 Beiträge (ø1,6/Tag)

Hallo

doch gibts bei uns auch keine Sorge bekommst du im Winter im gut sortierten Supermarkt

lg Radkon

greebomarie

Mitglied seit 11.09.2009
216 Beiträge (ø0,1/Tag)

Hallo,

Grünkohl gibts in Österreich auch, aber eben nicht in jedem kleinen Lebensmittelladen. Du findest ihn eigentlich in jedem größeren Supermarkt oder auf dem Bauern- bzw. Naschmarkt unter dem Namen "Kohl", bzw. umgangssprachlich "Kelch" ausgesprochen auch mal "Köch".

Liebe Grüße, Marie

Deevie

Mitglied seit 19.08.2009
37 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo lindgrens-tocher,

Da musst du wohl durch: in Wien gibt es keinen Grünkohl zu kaufen, nicht mal am Naschmarkt. Mein Mann ist Holländer, der hat den Grünkohl auch vermisst, da haben wir dann abgepackten bei den diversen Holland-Reisen mitgenommen und eingefroren.

LG Deevie (die meint, dass es vielleicht in Wien was anderes geben könnte, was dir schmeckt Lächeln )

lindgrens-tochter

Mitglied seit 04.05.2010
4 Beiträge (ø0/Tag)

ah, das beruhig mich :)
vielen dank!
dann gibt für die unkenner im winter n dickes grönkohleeten

Deevie

Mitglied seit 19.08.2009
37 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hm, vielleicht hat sich das ja in den letzten Jahren geändert, ich hab jedenfalls noch keinen Grünkohl in Wien gesehen Lächeln .

radkon

Mitglied seit 15.09.2004
6.342 Beiträge (ø1,6/Tag)

Hallo

also so überall gibts den nicht - da musst du entweder in gut sortierte Supermärkte schauen oder auf Bauernmärkte schauen (da zB entweder der beim Naschmarkt - Samstag, Freyung (OK teuer),

aber geben tuts ihn, hab mal in einer Gärtnerei gearbeitet, da haben wir Grünkohl angebaut und verkauft Na!

lg
Radkon

hoxha

Mitglied seit 13.02.2011
3 Beiträge (ø0/Tag)

Tut mir leid, aber die Vor-Postings entsprechen leider überhaupt nicht meinen Erfahrungen in Wien. In Supermärkten, auch nicht in gutsortierten wie größere oder Feinkost-Billas/Merkurs oder auch Meinl am Graben habe ich niemals Grünkohl gesehen. Wenn ich nach Grünkohl gefragt habe, habe ich eigentlich immer fragende Blicke geerntet, bzw. Hinweise auf die Kohlart, die in Deutschland Wirsing heisst (und hier eben manchmal Grünkohl oder einfach nur Kohl genannt wird). Auch beim Naschmarkt: Fehlanzeige.

Aber! Ich kenne zwei Biobauern, die Grünkohl anbauen. Eine heisst Marion Filz (geb. Aigner) und steht Samstags am Kutschkermarkt. Dort habe ich öfter Grünkohl gekauft, und man kann auch bei ihr grössere Mengen vorbestellen. Der zweite steht Samstags beim Bauernmarkt am Yppenplatz und verkauft alle möglichen altertümlichen Blatt- und Wurzelgemüse. Der hatte aber immer eher homöopathische Mengen, gekauft habe ich dort nie.

Was die Würste angeht, ist aber natürlich nix zu machen. Ich bin in der Vergangenheit ausgewichen auf zB. gepökelten (österr.: gesurten) Schweinenacken (österr.: Schopf); dieses Jahr wollte ichs mal mit Gänsekeulen probieren...

Falls noch jemand andere Bezugsquellen hat, bin ich für Hinweise dankbar!

vadderheins99

Mitglied seit 30.03.2005
3.076 Beiträge (ø0,81/Tag)

Moin,

die Pinkelwurst zum Grünkohl schickt mir der Schlachter Helge Monse aus Oldenburg in Oldenburg ins südwestfälische Exil. Qualität, Service und Preisgestaltung tadellos.

LG,
Stefan

hoxha

Mitglied seit 13.02.2011
3 Beiträge (ø0/Tag)

Das stimmt, man kann die passenden Würste inzwischen bei vielen Adressen bestellen. Ich finde es aber ganz lustig, auch mit lokalen Zutaten zu kombinieren, und im Grunde kann man zahlreiche österreichische geräucherte oder gepökelte Fleischprodukte sehr gut verwenden. Schwieriger ist in jedem Fall die Kohl-Versorgung!

grumbirn

Mitglied seit 08.10.2008
6.714 Beiträge (ø2,7/Tag)

hallo!

vielleicht hilft die detektivische vorgehensweise, doch noch etwas für euch zu finden. statistisch gesehen wohnen im neunzehnten wiener gemeindebezirk sehr viele ausländer, die grösste gruppe unter ihnen bilden die deutschen, ein blick in wiki zeigt in dem bezirk einen obkircher markt, und im nahen achtzehnten bezirk den kutschkermarkt.
alle orientalischen und balkanischen sorten gemüse, wozu der deutsche grünkohl oder winterkohl zählen sollte (weil die donauschwaben ehemals das deutsche saatgut ins land brachten), bekommt man laut internet am brunnenmarkt.

das wort grünkohl gibt in österreich einen wirsing her, will man das was in deutschland grünkohl bedeutet, muss man einen braunkohl, winterkohl oder krauskohl suchen.
vielleicht hat ihn der wrenkh in seinem restaurant verarbeitet? wenn ja, dann ihn nach bezugsquellen fragen.

das meiste in bio-edelrestaurants verarbeitete bio grüngemüse kam wöchentlich von bauern rund um st. leonhard am forst oder vom oberösterreichischen eferdinger becken nach wien. von diesen dürften der biomarkt auf der freyung, der bioladen babic am sonnbergmarkt beliefert werden.

bleibt als letze spur die arche noah, die altes saatgut verkauft und gärtner und partner zur bewahrung und vermarktung alten saatgutes animiert. man müsste im samenkatalog nachschauen, ob es einen gibt, und wer krauskohl anbaut.


lg gb

hoxha

Mitglied seit 13.02.2011
3 Beiträge (ø0/Tag)

Ich habe gerade heute (30.11.2011) von Marion Filz, die Samstags am Kutschkermarkt steht, erfahren, dass der Grünkohl schon geerntet wird und bei ihr am Stand erhältlich ist! Also nicht länger suchen, sondern dorthin pilgern!

Nixxi

Mitglied seit 24.10.2012
1 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo,

ich bin gerade etwas irritiert...mir wurde gesagt das "Kochsalat" der deutsche Grünkohl sei????
Wollte gerade zum Billa und einkaufen BOOOIINNNGG.... BOOOIINNNGG....

dirndlträgerin

Mitglied seit 05.10.2010
2.099 Beiträge (ø1,19/Tag)

Ja unsere Sprache verbirgt einige Mißverständnisse.
Was in Deutschland Weste genannt wird ist bei uns ein Gilet.
Was bei uns Weste genannt wird ist in Deutschland eine Jacke.
Was bei uns Sessel gegnannt wird, heißt bei uns Stuhl und was bei uns Stuhl heißt, hat sich wahrscheinlich schon bis in den hohen Norden durchgesprochen.

udebue

Mitglied seit 10.11.2009
572 Beiträge (ø0,27/Tag)

Hallo!

Ich bin in Wien geboren und aufgewachsen (was allerdings schon über 50 Jährchen her ist Lächeln ) und verstehe diesen Thread gar nicht - offenbar hat sich da einiges geändert. Meine Mama hat sehr oft "Kööch" - wie greebomarie oben richtig schreibt - gekocht. Wir wohnten im 2. Bezirk und Mama hat immer am Karmelitermarkt eingekauft.

@nixxi
"Kochsalat" nennt man in Wien den Lattich (hier in der Schweiz "Römersalat")

LG Ulrike

mescha2000

Mitglied seit 02.02.2014
1 Beiträge (ø0/Tag)

Verdammt nochmal - bin stocksauer Es ist leider so, Grünkohl gibt es nirgendwo in Österreich. Jedoch in fast jedem Lebensmittelladen gleich hinter der Grenze, ein Grund z.B. um von Salzburg nach Freilassing rüberzufahren. Dort gibt es auch Rübenkraut und vieles andere, das man in Österreich nicht oder nur sehr mühsam bekommt.

immanuel_cunt

Mitglied seit 01.04.2014
1 Beiträge (ø0/Tag)

Es ist genau wie mescha2000 oben schreibt. Grünkohl gibt es in Österreich nicht. Punkt. Fertig. Aus. Ich stamme aus Westfalen und lebe seit fast acht Jahren in Wien. Immer, wenn man von Grünkohl erzählt, glauben viele Österreicher zu wissen, wovon man redet, dabei haben sie leider in den seltensten Fällen einen Schimmer. Auch Hinweise auf Kohl, Wirsing, Spitzkohl, Kochsalat, Mangold etc. helfen nicht weiter...

Das einzige, das hilft: Grünkohl importieren.

Diesen Winter, der sich in Wien gerade für beendet erklärt hat, habe ich fast ohne Grünkohl durchstehen müssen.

Ich wäre dankbar für Ratschläge, welche der österreichischen Würste den norddeutschen Würsten, die mit Grünkohl gegessen werden, am nächsten kommt.

Grüße,
Immanuel_Cunt

Game70

Mitglied seit 24.02.2012
413 Beiträge (ø0,33/Tag)

Hallöchen,
also ich kenne "Grühnkohl" seit meiner frühesten Kindheit,allerdings
hieß der bei uns Umgangssprachlich "KÖCH" wie schon mehrfach beschrieben
und den Begriff Grünkohl kenne ich auch erst seit ich mehr in deutschen Foren
unterwegs bin also frag in Wien ( wohne 50 km davon entfernt) nach KÖCH und die
Leute kennen sich aus - so sieht er aus:
http://tiny.cc/ezjndx
glg Game

Brunhilda_Wien

Mitglied seit 25.12.2008
744 Beiträge (ø0,31/Tag)

Hallo!

"Köööch ist auch trotz noch so hartnäckiger Beteuerungen bei unseren Nachbarn mit der gleichen Sprache Na! Wirsing. Grünkohl kenn ich nur aus dem Internet (google bilder hilft weiter).

LG Brunhilda, die sich hier wöchentlich mit Gemüsekistenbezieherinnen aus dem Nachbarland austauscht und dabei viel Neues lernt

elschen

Mitglied seit 28.10.2003
13.981 Beiträge (ø3,25/Tag)

Ich kann Brunhilda nur bestätigen. Die Österreicher sagen Grünkohl zum Wirsing. Bei mir hat das auch erst mal zur Verwirrung geführt.


Lieben Gruss Els´chen


La vie est dure sans confiture.

Brunhilda_Wien

Mitglied seit 25.12.2008
744 Beiträge (ø0,31/Tag)

Genau genommen sagen wir auf Hochdeutsch Kohl zu eurem Wirsing. Alles andere ist Kraut (weiß und rot). YES MAN
LG

anna--banana

Mitglied seit 20.02.2011
1.594 Beiträge (ø0,98/Tag)

Hallo!

Hier in Wien ist Wirsing = Kohl. In Vorarlberg beispielsweise wird sehr wohl das Wort Wirsing auch verwendet. Grünkohl kenne ich hier eigentlich nur ganz selten aus Gastronomie oder aus dem eigenen Garten. In Geschäften oder am Markt hätte ich noch nie Grünkohl gesehen.

LG Anna

Silberwolf64

Mitglied seit 21.01.2010
2 Beiträge (ø0/Tag)

Hm als Hamburger kann ich den Frust verstehen nen Winter ohne Grünkohl "SCHRECKLICH" wenn es ihn den nun gar nicht gibt in
Österreich warum den nicht ausnahmsweise welchen in dosen oder Gläsern aus Deutschland schicken lassen ich weiss ist ein Sakrileg
aber immer noch besser als gar kein Grünkohl !

Daisies

Mitglied seit 16.03.2009
436 Beiträge (ø0,19/Tag)

Also, ich kenne Grünkohl und daß, obwohl ich aus dem Burgenland komme. Ich habe sehr lange in Wien gelebt und
habe ihn immer wieder bekommen. Wie schon oben öfters erwähnt, ist der Bauernmarkt die beste Idee.
Ein guter Tip: der Biohof Adamah ( www.adamah.at) bzw Biohof Mitter ( www.biomitter.at)- sie haben nicht immer alles,
aber eben auch alte Gemüsesorten.
Der Nachmarkt ist zwar schön und man bekommt viele verschiedene Nahrungsmittel, auch welche, die nicht
so leicht zu beziehen sind, aber leider keine altbewährte Gemüsesorten.
Besser ist der Karmelitermarkt bzw Rochusmarkt.
Gut sortiert sind die Supermärkte auch nicht, besser sind Gärtnereien ( ehrlich!! zB Kalch) bzw die Maß Greißlerei
im 2. Bezirk, vieles findet man auch in den Bimärkten wie imd Denns bzw Prosi Exotic Markt ( "internationaler Supermarkt).

Viel Spaß beim "Strandln"

Brunhilda_Wien

Mitglied seit 25.12.2008
744 Beiträge (ø0,31/Tag)

Hallo!
Habe bei adamah seit ca. 2 Jahren ein Abo, durchforste wöchentlich das Bestell-Angebot - hier war noch NIE Grünkohl angeboten.
LG Brunhilda

ulla2

Mitglied seit 17.01.2002
2.953 Beiträge (ø0,6/Tag)

hallo,

jetzt muss ich auch noch meinen Senf dazugeben. Meines Wissens bekommt man in Wien wirklich keinen Grünkohl. Vor Jahren wollte eine deutschstämmige Freundin unbedingt Grünkohl, der war aber nirgends zu bekommen und so habe ich ihn dann für sie im eigenen Garten angebaut.
Und auch in den letzten Jahren habe ich den in keinem Supermarkt/auf keinem Markt entdecken können.

Und ja, der Kelch, der Köch etc, wie er bei uns gerne genannt wird, ist der deutsche Wirsing Lächeln




Liebe Grüsse
Ulla


"Gärtnern ist das reinste aller menschlichen Vergnügen"


-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-
Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm gegen die Kaltschnäuzigkeit mancher Mitmenschen.
(Ernst R. Hauschka)

guent55

Mitglied seit 29.12.2014
1 Beiträge (ø0/Tag)

Der (österreichische) Kohl der hier als Grünkohl meist angesprochen wird und der norddeutsche Grünkohl sind verschiedene Kohlsorten.
Echten Grünkohl gibt es in Österreich nicht, er wird oft mit Palmkohl verwechselt.
Siehe dazu http://de.wikipedia.org/wiki/Gr%C3%BCnkohl bzw. “Mein schöner Garten" – Ausgabe Januar 2015, S 78f
Grünkohl ist ein klassisches schwedisches Weihnachtgemüse (mit Weihnachtsschinken serviert).
Warum der in Österreich nicht gezogen wird ist total unverständlich - ich kenne ihn aus Schweden, ein tolles Gemüse auf das ich nicht verzichten möchte. In Schweden bekommt man ihn auch tiefgekühlt oder im Glas (auch bei Lidl fallweise).
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de