Topf in Backofen?

06.10.2006 09:24 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

elminster

Mitglied seit 10.07.2006
10 Beiträge (ø0/Tag)

Hi,

ich hab ´ne kleine frage: ich würde gern ein rezept machen, bei dem man die Zutaten erst anbrät und anschließend noch 60 minuten im backofen garen muss. kann man jeden gewöhnlichen topf in den backofen tun oder braucht es da spezielle?
 
06.10.2006 09:29 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

oOLaOlaOo

Mitglied seit 24.02.2006
744 Beiträge (ø0,23/Tag)

Hallo!

Nee, habe ich auch schon gemacht. Einfach einen \"normalen\" Kochtopf nehmen und in den Ofen. Habe ich auch schon mit Pfannen gemacht. Aber vorsicht: heiß! Ich vergesse das immer schnell. Bei Pfannen bin ich es halt gewohnt, die am Griff zu halten - dann mach ich es auch so, wenn sie im Ofen ist und vergesse, dass der Griff 200 Grad hat! Hab mich schon zweimal verbrannt. Welt zusammengebrochen

LG
LaOla
 
06.10.2006 09:30 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

elminster

Mitglied seit 10.07.2006
10 Beiträge (ø0/Tag)

wunderbar. danke! :)
 
06.10.2006 09:35 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

angelika2603

Mitglied seit 21.07.2003
23.588 Beiträge (ø5,66/Tag)

hallo

ich würde lieber einen kleinen bräter nehmen.

lg

Angelika die Nr. 151 im CdbU

\"Man kann einen Menschen mit guten Saucen ebenso unter die Erde bringen wie mit Strychnin, nur dauert es länger.\"
 
06.10.2006 09:45 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

evlys

Mitglied seit 21.11.2002
2.330 Beiträge (ø0,53/Tag)

Hallo,

das kommt vor allem darauf an, aus welchem Material die Griffe Deiner Töpfe bestehen und bei welcher Temperatur im Ofen gegart wird.

Plastegriffe vertragen ganz sicher keine 220°, meist ist eine Temperaturgrenze für die Backofenfestigkeit angegeben.

Grüße Evlys
 
06.10.2006 10:47 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

elminster

Mitglied seit 10.07.2006
10 Beiträge (ø0/Tag)

bei unseren töpfen sind die griffe aus dem gleichen material wie der topf selbst (ist denk ich mal das ist edelstahl). dann dürfte er die 180°C ja schon aushalten...
 
06.10.2006 14:18 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

anij

Mitglied seit 02.03.2005
4.169 Beiträge (ø1,16/Tag)

Hallo!

Ich habe mri für solche Zwecke extra einen kleinen Bräter gekauft, klappt wunderbar.
Auch wenn die Griffe der Töpfe aus Edelstahl sind, weißt du nicht, wie sie angebracht sind. Sie könnten sich in der Hitze lösen.
Ist mir schon mal passiert, da hat sich irgendwie die Naht gelöst.

LG
Anij
 
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de